Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Finde keinen Partner, da ich keinen Kinderwunsch habe

Letzte Nachricht: 28. April 2022 um 8:14
V
vickymicky
20.04.22 um 16:03

Hallo Zusammen,


bei mir ist es so, dass ich schon sehr früh wusste, dass ich eigentlich keinen Kinderwunsch habe. Adoption konnte ich mir immer eventuell vorstellen, ein eigenes Kind nicht. Ich bin jetzt 29 und diese Haltung hat sich nicht verändert. Bis vor circa 2-3 Jahren war das auch nie ein großes Thema mit Männern und in Beziehungen, aber mittlerweile wird diese Frage meist schon beim 1.-2. Date angesprochen und tatsächlich lerne ich, egal ob live oder online, nur Männer kennen, die einen Kinderwunsch haben und auch unbedingt ein eigenes Kind wollen.
Gerade jetzt hatte ich es trotzdem mit einem versucht und es lief auch alles zwei Monate lang soweit gut bis er mich vor ein paar Tagen wieder darauf angesprochen hat und wohl gehofft hat es gibt doch eine Chance irgendwann auf ein eigenes Kind und da ich das dann nochmal klar gestellt habe hat er mich dann so gesehen verlassen, weil das keine Zukunft hat dann.
Im Endeffekt verstehe ich ja, dass es keinen Sinn macht, wenn eben einer diesen Wunsch hat, dennoch frage ich mich, ob ich damit so alleine auf der Welt bin und es nicht mal Männer gibt für die Adoption eine Option wäre oder eben welche die auch keinen Kinderwunsch haben...
Da in letzter Zeit jede Beziehung oder jedes Kennenlernen daran scheitert fühle ich mich mehr und mehr, als ob die bindungswilligen Männer alle einfach eine Frau zum Kinder kriegen suchen und es da keine Kompromisse gibt und mich jeder früher oder später deshalb verlassen würde oder gar nicht erst mit mir zusammenkommt. Das löst in mir langsam schon eine ganz schöne Unsicherheit aus, weil ich das Gefühl habe für niemanden je "genug" sein zu können. 
So langsam frage ich mich, ob ich single bleiben muss bis die ersten Männer wieder getrennt sind und schon Kinder haben, damit der Wunsch dann erfüllt ist und sie mich nicht dazu brauchen...aber die Option ist natürlich auch nicht ernsthaft gut. 


Hat jemand von euch mit diesem Thema Erfahrung oder wüsste wie ich damit umgehen kann und trotzdem einen Partner finden? 
Glaubt ihr wenn man wirklich liebt gibt es da irgendeinen Kompromiss oder sollte ich von vornerhein keinen Mann mehr mit Kinderwunsch überhaupt daten, weil es am Ende immer daran scheitern wird und das dann "Zeitverschwendung" für beide ist?


Vielen Grüße,


Jules
 

Mehr lesen

B
bigbear
20.04.22 um 22:40

Schau mal in meinem Thema vorbei:

https://beziehung.gofeminin.de/forum/frau-mit-kind-dilemma-nur-manner-rat-erwunscht-fd1045244

Ich kann somit ohne Zweifel sagen, es gibt Männer wie mich, die keine Kinder wollen. Nur Geduld. Jaaa, es ist jedes mal ein Thema und ja, sollte einer der beiden Beteiligten einen Kinderwunsch haben, sollte dieser auch erfüllt werden. Selbst wenn das, dass ende der Beziehung bedeutet.

Ich würde dir raten dich auf die stillen, belesenen Typen zu konzentrieren.
Kompromiss, ja klar! Wer das nicht kann, sollte keine lange Beziehung führen. O.o
Genauso wie ich, intensiv nachgedacht habe ob ich mir Frau mit Kind möchte, wird ein zukünftiger Partner vielleicht drüber nachdenken ob er drauf verzichten kann ein eigenes Kind zu haben. Natürlich, werden viele bei ihrer Meinung bleiben. Ich bin auch bei Nein geblieben. Wären die Umstände anders, wäre so ziemlich alles drin!

Nur nicht den Kopf hängen lassen. Das wird schon!

Gefällt mir

T
the.niels
21.04.22 um 17:33

M38 hier. Du hast bisher die falschen Männer kennengelernt. Ich habe, wie viele Freunde in meinem Umfeld, um die 30 rum eine Vasektomie gemacht, weil ich auch definitiv keine Kinder möchte. Und damit bin ich nicht alleine.

Ohne das jetzt wissenschaftlich untermauern zu können: Die Freunde, welche ähnlich denken wie ich und keinen Kinderwunsch haben, sind alle ähnlich gestrickt: Selbstständig, im Beruf erfolgreich, kommen im Leben klar, notfalls auch ohne Partner. Sie haben sich alle bewußt dafür entschieden, und diese Entscheidung auch gegenüber Freunden, Familie etc. vertreten. Die Entscheidung hatte bei allen vor allem damit zu tun, das sie im Leben selbstständig sind und es auch bleiben möchten.

Klar sind davon auch einige in einer festen Beziehung, aber das funktioniert gefühlt mit weniger "Abhängigkeit" (mir fällt gerade kein besseres Wort ein).

Wenn wir "Childfree by Choice" Typen untereinander reden, ist das hier der Grundtenor, wenn du jemanden kennenlernen möchtest der, ebenso wie du, keine Kinder möchte:

- Eine Frau welche klar kommuniziert das sie keine Kinder möchte, ist natürlich der beste Match. Das darf und sollte sie auch ruhig selbstbewußt ansprechen. In dieses Sinne hast du bisher alles richtig gemacht. Du brauchst dich nicht rechtfertigen, deine Entscheidung, Thema durch.

- "Adoption" ist etwas was wir gerne als Joker benutzen, wenn sie unschlüssig ist. Wer keine Kinder möchte, möchte keine Kinder, weil er keine Lust auf Kinder hat. Punkt. Ein "wenn es später passt können wir ja Adoptieren" ist ein Zugeständniss, eine Schutzbehauptung, wenn der Partner drängelt. Danach kommt die Trennung. Du findest auf jeden Fall nette Männer, die weder eigene noch fremde Kinder möchten.

- Der Fokus steht ganz klar auf Spaß und Erleben: Zwei glückliche Leute haben zusammen noch mehr Spaß. Das muss auch schon im ersten Date rüberkommen, sonst wird es nichts. Es gibt da keinen Plan, kein Ziel, welches jetzt noch umgesetzt werden muss. Es muss passen. 

- Der ideale Partner ist selbst erfolgreich im Beruf, hat eigene Freunde, eigene Hobbies, macht eigene Reisen etc. 

- Finanzen sollten nicht zu arg auseinander liegen. Gesucht ist nicht das Wandtatoo über Fernweh, sondern jemand der auch mitfliegen kann. Das klingt blöd, ist aber meiner Meinung nach ein wichtiger Punkt. Finanzieller Freiraum ist ein wesentlicher Faktor bei vielen CbC Männern, da sie ja bewußt das Glück eines Kindes gegen das Glück, sich keine Sorgen machen zu müssen, eingetauscht haben. Ein zu großer Unterschied macht es schwierig.

- Keine Kinder wollen bedeutet nicht, Kinder zu hassen. Wir unternehmen gerne etwas mit Freunden die Kinder haben, passen mal einen Abend auf die Kinder auf, etc.

Das sind *meine* Erfahrungen, und die Erfahrungen aus den Gesprächen mit Freunden. Man muss diese Einstellung / Lifestyle nicht gut finden, aber du wolltest ja eine eherliche Einschätzung, ob es da draußen passende Typen gibt.     Ja, gibt es. Hast du es mal auf einer Plattform probiert, wo du bewußt danach filtern kannst?

Viel Erfolg!

 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

B
blowmore
21.04.22 um 22:25
In Antwort auf vickymicky

Hallo Zusammen,


bei mir ist es so, dass ich schon sehr früh wusste, dass ich eigentlich keinen Kinderwunsch habe. Adoption konnte ich mir immer eventuell vorstellen, ein eigenes Kind nicht. Ich bin jetzt 29 und diese Haltung hat sich nicht verändert. Bis vor circa 2-3 Jahren war das auch nie ein großes Thema mit Männern und in Beziehungen, aber mittlerweile wird diese Frage meist schon beim 1.-2. Date angesprochen und tatsächlich lerne ich, egal ob live oder online, nur Männer kennen, die einen Kinderwunsch haben und auch unbedingt ein eigenes Kind wollen.
Gerade jetzt hatte ich es trotzdem mit einem versucht und es lief auch alles zwei Monate lang soweit gut bis er mich vor ein paar Tagen wieder darauf angesprochen hat und wohl gehofft hat es gibt doch eine Chance irgendwann auf ein eigenes Kind und da ich das dann nochmal klar gestellt habe hat er mich dann so gesehen verlassen, weil das keine Zukunft hat dann.
Im Endeffekt verstehe ich ja, dass es keinen Sinn macht, wenn eben einer diesen Wunsch hat, dennoch frage ich mich, ob ich damit so alleine auf der Welt bin und es nicht mal Männer gibt für die Adoption eine Option wäre oder eben welche die auch keinen Kinderwunsch haben...
Da in letzter Zeit jede Beziehung oder jedes Kennenlernen daran scheitert fühle ich mich mehr und mehr, als ob die bindungswilligen Männer alle einfach eine Frau zum Kinder kriegen suchen und es da keine Kompromisse gibt und mich jeder früher oder später deshalb verlassen würde oder gar nicht erst mit mir zusammenkommt. Das löst in mir langsam schon eine ganz schöne Unsicherheit aus, weil ich das Gefühl habe für niemanden je "genug" sein zu können. 
So langsam frage ich mich, ob ich single bleiben muss bis die ersten Männer wieder getrennt sind und schon Kinder haben, damit der Wunsch dann erfüllt ist und sie mich nicht dazu brauchen...aber die Option ist natürlich auch nicht ernsthaft gut. 


Hat jemand von euch mit diesem Thema Erfahrung oder wüsste wie ich damit umgehen kann und trotzdem einen Partner finden? 
Glaubt ihr wenn man wirklich liebt gibt es da irgendeinen Kompromiss oder sollte ich von vornerhein keinen Mann mehr mit Kinderwunsch überhaupt daten, weil es am Ende immer daran scheitern wird und das dann "Zeitverschwendung" für beide ist?


Vielen Grüße,


Jules
 

Warum willst Du keine eigenen Kinder, aber adoptieren wäre eine Option für Dich?

Gefällt mir

Anzeige
J
jaycob_27620081
28.04.22 um 8:14

Ich kenne dieses Problem von der anderen Seite her.

Zur erklärung erstmal, ja ich bin ein "Transvestit" und lebe gerne meine weibliche Seite aus, auch öffentlich,
damit das mit meinem Nich Namen gleich mal geklärt ist.
Trotzdem bin ich ein ganz normaler Mann, stehe sehr fest im Leben und habe eigentlich alles erreicht was ich mir wünsche.


Doch zurück zum Thema :

Ich war schon einmal verheiratet, mit einer Frau die unbedingt Kinder wollte.
Doch aus gesundheitlichen Grüden klappte das von ihr aus nicht.
wir durchliefen so ziemlich alles, was man tun kann, ohne Erfolg,
woran, so denke ich, dann auch die Ehe scheiterte.

Da ich nicht mehr "der Jüngste" war, los und ledig,
Niemandem Rechenschaft ablegen musste über mein Tun beschloß ich mich sterilisieren zu lassen.
Dieser Entscheidung hatte ich lange überdacht.
Doch war ich sehr viel aktiv in der Welt unterwegs, viel im Schwimmbad im Sommer,
da ereignete sich dann etwas, mein meinen Beschluß verstärkte.
Ich tobte mit "fremden" Kindern auf dem Sprungturm run, da mache ich immer noch sehr gerne,
bin oft noch so ein richtiger "Kindskopf" und habe mir das "Kind im Manne" bewahrt.
Da sprach mich einer dieser Buben an und fragte wie alt ich denn sei ?
Ich teilte ihm mein Alter mit und er sah mich mit riesigen Augen an.
"Mein Papa ist viel jünger und liegt nur auf dem Sofa rum" war seine Antwort, die ich völlig verblüfft vernahm.

Ich dachte mir dann ... hm, wie wird das dann bei mir sein wenn ich doch mal wieder eine Frau finde
mit der ich mir vorstellen könnte mein restliches Leben zu teilen ?
Ich wollte dann nicht irgendwann der Papa sein wie ihn dieser Junge beschrieb.
Gesundheitlich war ich schon "angegriffen" durch sehr viel schwere körperliche Arbeit
und besser würde das sicher nicht werden.
Dazu noch die passende Frau finden ... das dauert alles .....

Um es kurz zu machen, ich lies mich operieren.

Alles lief wie vorher von Arzt versprochen, keine Komplikationen und alles "funktionierte" noch,
nur Kinder zeugen ging / geht nicht mehr.

Im Laufe der vielen Jahre die das nun her ist, lernte ich die ein oder andere Frau kennen,
machte NIE ein Geheimnis daraus das ich mich habe sterilisieren lassen
und mit 2 von ihnen hatte ich eine mehrjährge Beziehung.

Doch kam immer wieder die Sache mit Kindern auf !
SIE fingen damit an und wollten dann plötzlich welche von mir, trotz das sie wussten das es eigentlich nicht geht.
Ich schreibe extra eigentlich, denn es gibt schon die Möglichkeit wenn man dies dann doch wieder wollte,
dabei wird der Hoden punktiert, Sperma mittels einer Spritze entnommen und die Frau damit künstlich befruchtet.
Doch ich wollte das nicht mehr.
Einerseitz zu alt und andererseits wollte ich in diese, damals schon verrückte Welt keine Kinder mehr setzen.

Letztendlich scheiterten aber Beide Beziehungen daran, dass ich keine Kinder, keine eigenen mehr wollte.
Ich habe nichts gegen Kinder und viele Menschen die mich kennen meinten :
"Es gibt Erzeuger und es gibt Väter - Du wärst ganz sicher ein toller Vater"
Auch hätte ich nie ein Problem damit eine Frau zu haben, die schon eigene hat, ich also "der Ersatzpapa" wäre.

Du, vickymicky, siehst also, es geht nicht nur Dir so, ich denke es gibt sehr viele Frauen wie auch Männer die "Dein" Problem kennen, es recht gut nachvollziehen können und es auch nicht wirklich verstehen.

Text ist bissel lang geworden *zwinker
Aber so bin ich eben, ratsche gerne *hihihi

Ganz liebe Grüße an Dich
vom Joleenchen
 

1 -Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige