Home / Forum / Liebe & Beziehung / Finde ich überhaupt noch jemanden der passt?

Finde ich überhaupt noch jemanden der passt?

13. Januar 2017 um 7:40

Hi
Ich habe bereits schon einmal einen Thread eröffnet. Ich denke, einige können sich daran erinnern. Da ging es noch um meinem Ex-Freund.
Dieses Thema ist allerdings durch und ich bin zufrieden, da ich einiges positives erfahren habe und nun wirklich froh sein kann ihn "los zu sein". Er hat mich wirklich nur behindert. Aber dazu muss man erst mal auf die Schnauze fallen um das zu kapieren.
Nun gut, lassen wir es dabei..

Nun sitz ich hier mit meinen 28 Jahren und habe wirklich große Angst, allein bleiben zu müssen. Ich war vor dieser Beziehung auch 5 Jahre lang allein. Habe immer nur die "Falschen" kennengelernt und hab auch nicht unbedingt verzweifelt gesucht.
Ich weiß auch nicht warum.. ich werde selten angesprochen. Aber das halt nur mit Hintergedanken. Und das merk ich eindeutig oder von Männern, die absolut keine Chance hätten. Ich weiß, dass muss total überheblich klingen, so ist es aber nicht gemeint. Das heißt nicht, dass ich arrogant bin.
Ich weiß auch nicht, warum sich denn keiner "traut" oder "will". Ich bin ca. 1,68m groß, schlank, sehr sportliche Figur, lange blonde Haare und dunkelbraune Augen.
Das sind nur Äußerlichkeiten das weiß ich. Meistens gerade ich beim feiern an Männer, die einfach nur ne "abenteuerliche Nacht" haben wollen oder mal schnell ihre Freundin betrügen wollen. Nur bin ich dafür nciht zu haben. Dafür bin ich mir dann doch zu schade. Und ich weiß, wie es ist, betrogen zu werden. Das würde ich Keinem antun!
Und warum mich nur solche ansprechen versteh ich auch nicht. Klar trag ich mal beim feiern ein Kleid (nicht zu enganliegend. Das mag ich nicht) oder einen Minirock. Dazu sneakers, die Augen sind nur geschminkt (mehr schminke ich nie) und das wars dann auch schon. Zu meinem Freundeskreis zählen 90% Männer.
Muss ich mir mit 28 Jahren wirklich Gedanken machen, immer allein bleiben zu müssen?
Ich weiß auch nicht, warum mir diese Frage so extrem im Kopf rum schwirrt. Vielleicht liegt es auch noch an meiner momentanen Erkrankung - aber auch diese wird vorüber gehen. Seit ich so hintergangen und betrogen wurde, begleitet mich das Gefühl, nicht liebenswert zu sein. Und dann trifft man auch noch auf solche Männer...

Mehr lesen

13. Januar 2017 um 10:04

Mit 28 ist ja noch lang nicht aller Tage Abend Cefeu hat das ( wie so oft) ja schon gut erklärt, es hat auch was mit der Einstellung zu tun. Es ist doch so, beim Feiern lernt frau großteils Männer kennen, die mit ihr ins Bett wollen. Das ist jetzt aber per se nichts schlechtes. Ich will dir jetzt nicht sagen, hüpf mit ihnen ins Bett, das sicher nicht, wenn du nicht willst, aber behalt im Hinterkopf, das jeder Mann, der auf dich steht und auch mehr will, ja doch auch immer Sex mit dir will. ( Anders wärs ja auch komisch oder?) Übrigens begannen drei meiner Beziehungen, incl meiner jetzigen Ehe mit einem eigentlich ONS. Also geplant war ein ONS, es wurde dann immer mehr draus Ich schreib das jetzt so, damit du merkst, das die Einstellung, alle Männer wollen eh nur Sex und dich dann fallen lassen, falsch ist. Ein bisschen eine postivere Grundeinstellung, weg vom negativen würde dir gut tun, es gibt echt tolle Männer da draussen, aber kaum ein Mann traut sich her, wenn die Frau Ablehnung austrahlt. Typen in einer Beziehung gehen natürlich gar nicht, da stimm ich dir voll zu und ich finde es super, das du so denkst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2017 um 10:06
In Antwort auf unicorn149

Hi
Ich habe bereits schon einmal einen Thread eröffnet. Ich denke, einige können sich daran erinnern. Da ging es noch um meinem Ex-Freund.
Dieses Thema ist allerdings durch und ich bin zufrieden, da ich einiges positives erfahren habe und nun wirklich froh sein kann ihn "los zu sein". Er hat mich wirklich nur behindert. Aber dazu muss man erst mal auf die Schnauze fallen um das zu kapieren.
Nun gut, lassen wir es dabei..

Nun sitz ich hier mit meinen 28 Jahren und habe wirklich große Angst, allein bleiben zu müssen. Ich war vor dieser Beziehung auch 5 Jahre lang allein. Habe immer nur die "Falschen" kennengelernt und hab auch nicht unbedingt verzweifelt gesucht.
Ich weiß auch nicht warum.. ich werde selten angesprochen. Aber das halt nur mit Hintergedanken. Und das merk ich eindeutig oder von Männern, die absolut keine Chance hätten. Ich weiß, dass muss total überheblich klingen, so ist es aber nicht gemeint. Das heißt nicht, dass ich arrogant bin.
Ich weiß auch nicht, warum sich denn keiner "traut" oder "will". Ich bin ca. 1,68m groß, schlank, sehr sportliche Figur, lange blonde Haare und dunkelbraune Augen.
Das sind nur Äußerlichkeiten das weiß ich. Meistens gerade ich beim feiern an Männer, die einfach nur ne "abenteuerliche Nacht" haben wollen oder mal schnell ihre Freundin betrügen wollen. Nur bin ich dafür nciht zu haben. Dafür bin ich mir dann doch zu schade. Und ich weiß, wie es ist, betrogen zu werden. Das würde ich Keinem antun!
Und warum mich nur solche ansprechen versteh ich auch nicht. Klar trag ich mal beim feiern ein Kleid (nicht zu enganliegend. Das mag ich nicht) oder einen Minirock. Dazu sneakers, die Augen sind nur geschminkt (mehr schminke ich nie) und das wars dann auch schon. Zu meinem Freundeskreis zählen 90% Männer.
Muss ich mir mit 28 Jahren wirklich Gedanken machen, immer allein bleiben zu müssen?
Ich weiß auch nicht, warum mir diese Frage so extrem im Kopf rum schwirrt. Vielleicht liegt es auch noch an meiner momentanen Erkrankung - aber auch diese wird vorüber gehen. Seit ich so hintergangen und betrogen wurde, begleitet mich das Gefühl, nicht liebenswert zu sein. Und dann trifft man auch noch auf solche Männer...

Wenn du gluecklich sein willst musst du akzeptieren was jetzt ist. Widerstand gegen das, was ist zu leisten macht keinen Sinn. In Clubs und Bars sind nunmal viele solcher Maenner und das ist auch ok so.

Ausserdem solltest du von der Einstellung runter kommen, dass du nur warten kannst und irgendwann kommt ein passender und spricht dich an. Das faellt einem nicht unbedingt in den Schoß. Gehe woanders hin. Wenn du dort dann jemanden siehst den du interessant findest geh einfach hin und rede mit ihm. Oder willst du den Kreis der fuer dich in Frage kommenden Maenner auf die begrenzen die dich ansprechen ? So legst du dein Glueck in fremde Haende...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2017 um 10:07

So hab ich das Ganze noch gar nicht betrachtet. Stimmt aber, das könnte dazu beitragen.
In meiner letzten Beziehung hatte ich eigentlich geglaubt, endlich "angekommen" zu sein. Tja.. dumm gelaufen.. er hat mich wochenlang hintergegangen und betrogen.
Und das führt dann wohl auch zur ner Haltung, die von Anderen als "ablehnend" betrachtet werden kann.
Ich danke Dir vielmals für deine ehrliche Antwort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2017 um 10:12
In Antwort auf mindbody

Wenn du gluecklich sein willst musst du akzeptieren was jetzt ist. Widerstand gegen das, was ist zu leisten macht keinen Sinn. In Clubs und Bars sind nunmal viele solcher Maenner und das ist auch ok so.

Ausserdem solltest du von der Einstellung runter kommen, dass du nur warten kannst und irgendwann kommt ein passender und spricht dich an. Das faellt einem nicht unbedingt in den Schoß. Gehe woanders hin. Wenn du dort dann jemanden siehst den du interessant findest geh einfach hin und rede mit ihm. Oder willst du den Kreis der fuer dich in Frage kommenden Maenner auf die begrenzen die dich ansprechen ? So legst du dein Glueck in fremde Haende...

Nein das nicht. Ich spreche schon die Personen an, die mich interessieren.
Ich hatte auch schon vor meiner letzten Beziehung Verhältnisse und auch kleinere Affären. Bei manchen bahnte sich etwas an, dann aber doch nicht usw.
Und auf sowas hab ich keine Lust mehr.
Ich geh auch nicht immer in die gleichen Clubs oder Bars. Ich bin sehr viel unterwegs. Mal hier, mal da.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2017 um 13:05

Es ist halt auch einfach das deprimierende, dass ich weiß, wie schwer ich es schon vor meiner Beziehung hatte..
Ich war 5 Jahre alleine. Klar hatte das viele positive Seiten. Ich hab gemacht, was ich wollte. Ich war viel aus, ich war viel feiern, ich hatte Verhältnisse, ich habe meine Ziele verfolgt.
Jedoch war da immer das Gefühl allein zu sein und auf der "Ersatzbank" zu sitzen. Und davor hab ich große Angst. Ich will das nicht mehr. Ich bin damit durch. Seit 6 Monaten bin ich jetzt alleine und es wird auch noch eine ganze Weile so sein.. wenn es überhaupt wieder passiert..
Nach meiner Geschichte wird es vermutlich auch schwer, wieder vertrauen zu fassen. Und damit tu ich mir sowieso nicht leicht.
Nach Außen bin ich härter als ich es eigentlich bin.
Schließlich hatte ich auch in den 5 Jahren mit einigen Niederlagen zu kämpfen und wollte nicht, dass irgendwer das mitbekommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2017 um 14:36

Das hat damit zu tun, dass ich im letzten Jahr ungelogen 30 Männer kennengelernt habe und tatsächlich 28 nur auf Sex aus waren.
Es ist leider immer noch deprimierend.. finde es sehr schade, dass man ganz schnell nur auf Sex reduziert wird.
Dabei hab ich was im Kopf, hab einen guten Job, eine sehr gute Ausbildung, mein eigenes zu Hause und bin sehr selbstständig. Natürlich "brauche" ich keinen Partner. Aber ich wünsche mir jemanden.
Jemanden, der nicht nur ne schnelle Nummer schieben möchte..
Vielleicht habe ich das falsche Beuteschema.. das kann gut möglich sein... auch darüber habe ich mir schon Gedanken gemacht.

Da ich aber nicht mehr auf ONS oder Abenteuer aus bin, hab ich auch mit keinen von diesen Männern geschlafen. Chancen hab ich dazu mehr als genug.. ich WILL es nur einfach nicht..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2017 um 14:46

Weil das bisher beim ersten Treffen gleich das Thema war und offensichtlich war, dass es nur darauf hinaus läuft.
Und auch Nachrichten wie "können uns beim 1. Treffe auch gleich nackt treffen. Dann müssen wir nicht so lange rumreden".
Tja.. dann kommt es eben nicht zum Treffen.
Das hat mit lustfeindlich überhaupt nichts zu tun. Ich will es einfach nicht. Ich will nicht die schnelle Nummer. Das habe ich lange genug gelebt und weiß, dass ich das nicht mehr möchte.
Es wäre nicht das erste Mal, dass ich beim zweiten Date Sex hätte. Aber nicht, wenn das erste Date damit beginnen soll. Oder auch Nachrichten wie "Wir können ja erst mal nur Sex haben und sehen was sich daraus entwickelt".
Sorry, so dumm bin ich nun wirklich nicht..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2017 um 14:50

Das habe ich tatsächlich nicht gefragt.. auf diese Nachricht habe ich nie mehr reagiert.
Ja, es ist echt komisch, dass ich sehr oft an solche Typen gerate.. Oder an welche, die mega lieb erscheinen, aber ich dann durch zufall von der Freundin erfahre..
Ich denke mal, er wollte, dass ich ihn zu Hause besuche. Aber ne ne.. nach so Anfragen sowieso nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2017 um 14:58

Danke für deine fürsorglichen und lieben Worte!
Es ist mir ein Rätsel dass es(fast) immer solche Typen sind. Sogar meine Kumpels machen sich darüber schon lustig, dass es immer der "gleiche Schlag" ist, den ich kennenlern.
Ich hab die auch schon gefragt, ob die mir mal sagen können,woran das liegt. Eine Antwort habe ich nicht bekommen.
Und das sie sich nicht trauen mir das zu sagen, glaube ich auch nicht. Da wir schon immer offen miteinander reden. Auch, wenn es nicht immer schön ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2017 um 15:23
In Antwort auf unicorn149

Es ist halt auch einfach das deprimierende, dass ich weiß, wie schwer ich es schon vor meiner Beziehung hatte..
Ich war 5 Jahre alleine. Klar hatte das viele positive Seiten. Ich hab gemacht, was ich wollte. Ich war viel aus, ich war viel feiern, ich hatte Verhältnisse, ich habe meine Ziele verfolgt.
Jedoch war da immer das Gefühl allein zu sein und auf der "Ersatzbank" zu sitzen. Und davor hab ich große Angst. Ich will das nicht mehr. Ich bin damit durch. Seit 6 Monaten bin ich jetzt alleine und es wird auch noch eine ganze Weile so sein.. wenn es überhaupt wieder passiert..
Nach meiner Geschichte wird es vermutlich auch schwer, wieder vertrauen zu fassen. Und damit tu ich mir sowieso nicht leicht.
Nach Außen bin ich härter als ich es eigentlich bin.
Schließlich hatte ich auch in den 5 Jahren mit einigen Niederlagen zu kämpfen und wollte nicht, dass irgendwer das mitbekommt.

Sieh das Mensch Leben ein wenig lockerer. Ist leichter gesagt als getan, ich weiß. Ich war auch fünf Jahre Single und war es sehr gerne! Ich mochte mein Leben allein, hab gemacht was ich wollte ohne auf jemanden Rücksicht nehmen und mich in irgend einer Weise einschränken zu müssen.

​Dann bin ich letzten März umgezogen, neues Leben, viele neue Freunde. Darunter war einer, mit dem es immer inniger wurde, wir hatten abends den gleichen Heimweg, haben viel geredet, uns gut verstanden. Daraus wurde dann eigentlich eine Freundschaft plus - wieso nicht ein bisschen Spaß haben mit jemandem, den man sehr gern hat?

​Wir haben uns beide zu schätzen gelernt, wurden uns immer wichtiger und sind mittlerweile fest zusammen. Das Vertrauen hat sich bereits während der anfänglichen Freundschaft aufgebaut, ist also kein Problem. Und obwohl ich das gar nicht angestrebt habe (oder vielleicht gerade deshalb! ) hab ich jetzt eine schöne Beziehung zu meinem Lieblingsmenschen, kann das sehr genießen und weiß es auch sehr zu schätzen

​Gelassenheit wirkt manchmal wunder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2017 um 18:17

Puh überall.. beim feiern, im Biergarten, aufm Sportplatz, im Fitnessstudio..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2017 um 20:27

Nein, da ich auch auf Leute zu gehe.
nur ist da mein Händchen wohl auch nicht das Beste 😊🙈

Da es sich als "Gewohnheit" anfühlt, angesprochen zu werden, dachte ich mir vor kurzem, dass es wohl sinnvoller ist, dass ich anspreche. Bisher war das auch nicht viel besser.
ok gut..einer von den wenigen wirkt sehr nett und liebevoll. Näher werde ich ihn hoffentlich noch kennen lernen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2017 um 6:18

Naja.. wie sich oben schon erahnen lässt, ist nicht wirklich viel passiert.
Ich habe einige Männer kennengelernt. Die meisten waren aber tatsächlich nur auf Sex aus.
Damit bin ich aber durch und will das auch überhaupt nicht.
Ich "suche" was festes.. bzw. will ich was festes.
Es ist eben deprimierend, wenn man meistens nur auf das "Eine" reduziert wird. Ich hab auch schon so Dinge gehört, wie "Wow. Ich hab dir das alles gar nicht zugetraut."Kommt meist, wenn ich sag, was ich von Beruf bin oder bei der Frage, wo ich denn Lebe. Wenn ich sage, ich wohne in meinem Haus. Dann ist da erst mal kurz Funkstille. Und im Prinzip ist das auch nur ne Wohnung, da ich im EG wohn. KG ist vermietet und DG ist noch nicht fertig ausgebaut. (Alleine brauch ich den großen Platz ja nicht).
Da merk ich dann, dass der Gedanke kommt "Ah.. das Blondchen ist ja gar nicht so blöde". Ne bin ich tatsächlich nicht. Ich achte eben auf mein Äußeres und tu was für meine Zukunft. Weiß jetzt ehrlich gesagt nicht, ob das "so selten" ist... Das glaube ich nämlich nicht..
Im Moment habe ich zwei junge nette Männer kennengelernt. Den Einen habe ich angesprochen. Der Andere mich. Mal schauen, wo das hinführt.
Gedatet habe ich aber bisher noch keinen, da das alles noch gaaaaanz am Anfang ist.
Also keine wirkliche Neuerung.. Außer, dass ich mit mir zufriedener bin..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen