Home / Forum / Liebe & Beziehung / Finanzielle Sorgen in der Beziehung

Finanzielle Sorgen in der Beziehung

15. Juli 2008 um 11:49 Letzte Antwort: 15. Juli 2008 um 12:30

Derzeit stecke ich in einer wirklich heiklen Situation. Ich bin nun schon ein Jahr in einer Beziehung, die bis jetzt meine erste ist, meine zwei vorhergehenden Freunde waren keine wirklich ernsthaften Beziehungen.Ich bin 19 Jahre alt, er 20.

Das erste halbe Jahr verlief wirklich gut, es gab kaum probleme, bis auf Streitigkeiten, dass ich alleine nicht fortgehen durfte an Fr/Sa Abenden, wenn mein Freund keine Zeit hatte. Verbote gab und gibt es immer noch genug.
Die zweite Beziehungshälfte war nur von Krisen gekennzeichnet- zwei Trennungen aus irrsinnigen Gründen machten mir es wirklich schwer, mein Leben normal weiterzuführen, da ich nach einem guten halben Jahr eine totale Abhängigkeit von diesem Menschen entwickelte. Ich akzeptierte mit der Zeit dann auch alle Verbote und machte das, was mir gesagt wurde.
Zur Zeit steckt mein Freund in finanziellen Schwierigkeiten und hat mich schon des öfteren (beginnend letztes Jahr beim Bezahlen unserer gemeinsamer Urlaube) um Geld gebeten, das ich anfangs auch gerne bereitstellte, da ich finanziell um einiges besser dran bin, als er es ist.
Nur mittlerweile steigen die Summen an Geld ins Unermessliche, wir unternehmen fast nichts mehr zusammen, er trinkt fast jeden Tag bis zur Besinnungslosigkeit (noch dazu0 knsumiert er gelegentlich Drogen, wo ich durch ihn auch hineingeraten bin), sprich hat so seine Launen- mal gut drauf, mal zum Vergessen.
Das damalige Hin- Her, Schlussmachen und wieder Zusammengehen hat mich seelisch sehr mitgenommen, ich hatte in knapp 6 Wochen 7 Kilo abgenommen und war unter psychischem Stress.
Er bedeutet mir wirklich alles, ohne ihn kann ich mir ein Leben nicht mehr vorstellen. Nur habe ich Angst, dass wenn ich ihm das nötige Geld nicht geben kann, er mich womöglkich verlassen würde und sich eine neue Freundin sucht, die ihm vl mehr bieten kann.
Wir haben zwar auch schon an Heirat gedacht, er würde mich jederzeit heiraten, was schon ein Liebesbeweis ist, jedoch bin ich immer skaptisch, wenn die Beziehung von heute auf morgen zu Ende wöre, hätte ich fast alles verloren und noch dazu den Menschen, der mir am meisten bedeutet.
Warum sind finanzielle Sorgen bloß so ein großes Problem in einer Beziehung, ich habe wirklich Angst, dass die Situation eskaliert und er nicht mehr weiter weiß, denn auf Dauer kann ich die Beträge, die er benötigt nicht auftreiben.

Was soll ich bloß tun?

Mehr lesen

15. Juli 2008 um 12:11

Also
mal ganz ehrlich. du bist 19 jahre alt und machst dir jetzt schon das leben unnötig schwer? warum? liebe wird nicht dadurch gezeigt, dass dir jemand verbote erteilt oder andauernd schluss macht. versuch ein bisschen objektiver zu denken. du bist nciht dazu da, das leben deines freundes zu finanzieren.
wenn deine angst berechtigt ist, dass er dich verlassen würde, wenn du ihm kein geld mehr gibst, dann frag dich mal, ob nich was verkehrt läuft?
willst du so dein leben weiterverbringen? er hat dich schon zu den drogen gebracht, willst du auch noch in den finanziellen ruin?
geht er denn nicht arbeiten? wofür gibt er sein ganzes geld aus? um sich zu besaufen? oder für die drogen?
willst du so ein leben?
mädel, mach die augen auf!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2008 um 12:18

Etwa ein Junky?
Er säuft und nimmt Drogen... und zieht dich damit rein? Schon allen deswegen würde ich diesen Menschen fallen lassen.

<<Nur habe ich Angst, dass wenn ich ihm das nötige Geld nicht geben kann, er mich womöglkich verlassen würde und sich eine neue Freundin sucht, die ihm vl mehr bieten kann.>>

Ist dir klar was dieser Satz bedeutet? Er liebt dich nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2008 um 12:20

Professionelle Hilfe
Hallo,

ich würde auch sagen dass die finanziellen Nöte lediglich eine Folgeerscheinung eines anderen, größeren Problems sind. Das sind hier keine Beziehungsprobleme, sondern tiefergehende Psychologische- und Betäubungsmittel-Probleme.

Du bist mit einem Junkie zusammen !!

Daher hat er auch seine Finanzen nicht im Griff und im Ergebnis zieht er Dich mit in sein Elend hinein und damit runter.

Das Thema heiraten im Zusammenhang mit Deinem Freund, würde ich als völlig abwegig einstufen, da er nicht in der Lage ist für stabile bzw. ordentliche Verhältnisse zu sorgen.

Du scheinst auch eine destruktive Neigung zu haben. Da Du noch jung bist und im Begriff bist Dir Dein Leben zu verbauen (Drogen, falscher Freund), rate ich Dir dringend eine Therapie zu machen. Melde Dich mal bei der für Eure Region zuständigen Jungenpsychatrie (Du bist unter 21) und mache einen Termin aus. Deine Krankenkasse kann Dir auch weiterhelfen mit Adressen.

Ich rate Dir auch deshalb zur Therapie, weil Du von dem Trip runterkommen solltest Dich ernsthaft mit einem solchen Mann einzulassen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2008 um 12:20
In Antwort auf myriam_11970191

Also
mal ganz ehrlich. du bist 19 jahre alt und machst dir jetzt schon das leben unnötig schwer? warum? liebe wird nicht dadurch gezeigt, dass dir jemand verbote erteilt oder andauernd schluss macht. versuch ein bisschen objektiver zu denken. du bist nciht dazu da, das leben deines freundes zu finanzieren.
wenn deine angst berechtigt ist, dass er dich verlassen würde, wenn du ihm kein geld mehr gibst, dann frag dich mal, ob nich was verkehrt läuft?
willst du so dein leben weiterverbringen? er hat dich schon zu den drogen gebracht, willst du auch noch in den finanziellen ruin?
geht er denn nicht arbeiten? wofür gibt er sein ganzes geld aus? um sich zu besaufen? oder für die drogen?
willst du so ein leben?
mädel, mach die augen auf!!

@jess4978
arbeiten geht er nicht zzt. er hat grad die matura gemacht und beginnt jetzt ein studium. er macht gerade ein praktikum, ja, um sich die miete seiner wohnung finanzieren zu können, nur seine familiengeschichte ist leider etwas kompliziert, aber das habe ich doch vorher nicht wissen können, bevor ich mich in ihn verliebt habe... wie kann mann sich denn wieder "entlieben", wenn man quasi so besessen ist von einem menschen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2008 um 12:30
In Antwort auf betrys_12853279

@jess4978
arbeiten geht er nicht zzt. er hat grad die matura gemacht und beginnt jetzt ein studium. er macht gerade ein praktikum, ja, um sich die miete seiner wohnung finanzieren zu können, nur seine familiengeschichte ist leider etwas kompliziert, aber das habe ich doch vorher nicht wissen können, bevor ich mich in ihn verliebt habe... wie kann mann sich denn wieder "entlieben", wenn man quasi so besessen ist von einem menschen?

Also
ob es liebe ist, lass ich mal dahin gestellt.
selbst wenn du ihn sooooo abgöttisch liebst, verlass ihn.
ansonsten wird dein leben den bach runtergehen. die dahintersteckende komplizierte familiengeschichte hat nix mit eurer beziehung zu tun und die solltest du auch nicht als entschuldigung für deinen freund gebrauchen.
er ist erwachsen, er sollte sein leben schnell in den griff kriegen, noch ist gelegenheit. wie will er denn sein studium durchziehen? besoffen und bedröhnt??
denk an dein leben, er will sich ja anscheinend nicht helfen lassen. wenn du dich in die opferrolle begibst, wirst du ewig das opfer sein, dass irgendwann einen nervenzusammenbrucht hat.
du weißt im grunde, was zu tun ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook