Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fernbeziehung - wie lange kann das gutgehen?

Fernbeziehung - wie lange kann das gutgehen?

24. Mai 2008 um 9:09

hi, ich führe selbst seit etwa 1 jahr und 8 monaten eine fernbeziehung... und langsam krieselts...

ihm nach sollten wir noch ein ganzes jahr so bleiben wie wir gerade sind. dh. keine schritte in richtung zu einander ziehen usw...

meine frage, wie lang kann so eine beziehung gutgehen... fernbeziehungen, wie sollte man sie angehen?? wie lange sollten paare warten bis sie zueinander ziehen wenn sie eine fernbeziehung führen??

weil langsam werde ich ungeduldig...

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

21. Juni 2008 um 12:22

Noch eine Fernbeziehung
hey ich habe auch eine Fernbeziehung (meine erste) und hab nun mal ne Frage an euch Männer und alle die ERfahrung darin haben.
Also zwischen meinem Freund und mir war bis jetzt alles harmonisch. Er hat mir die Sterne vom Himmel geholt mir die Welt zu füssen gelegt und mich auf händen getragen. Dann hatte er aber tierisch Stress durch Arbeit und umzug (wurde versetzt) und ist seitdem etwas angespannt auch mir gegenüber. Ich hab das in meiner Art natürlich gleich konkret und kanpp angesprochen und er meinte das hat nichts mit mir zu tun. Ok dann war er jetzt eine woche im urlaub (bei der familie) kommt zurück und meldet sich net. ich hab mir ein wenig sorgen gemacht aber er hatte nur sein handy vergessen und seine eltern haben es ihm jetzt gebracht.
Er hat sich auch sofort gemeldet als er das Handy bekam und hat auf meine SMS sofort zurückgeschrieben. Allerdings distanziert. Und dann kam nichts mehr (er ist auch nach dem Urlaub sofort wieder Beruflich und Wohnungstechnisch im Vollstres) er hat sich heute noch nicht gemeldet und telefonieren können wir nicht weil ich dann arbeiten muss und er eben jetzt auf arbeit ist.
Ich weiss nur im moment nicht so ganz was ich von der Sache halten soll. Er ist nicht mehr so liebevoll. Er sagt mir zwar am Telefon ich liebe dich aber sonst kommt grad nicht viel rüber. Liegt das bei Männern am Stress oder was soll ich denken?

Gefällt mir 6 - Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2008 um 18:25

Gewagte these, die du da aufstellst,
dass fernbeziehungen nicht funktionieren könn(t)en, weil man sich ja nicht richtig kennenlernen kann.
Mein Freund und ich werden im august heiraten, wohnen seit einem halben jahr zusammen und vorher war er drei jahre auf der walz. Das heißt, er durfte immer nur kurz bei mir sein, manchmal mehrere wochen nicht,er war im ausland, wir konnten nicht telefonieren, er durfte kein handy haben etc.pp. UND WIR KANNTEN UNS VORHER NICHT !!!

Also, es ist "ganz einfach": wenn die liebe einschlägt, kann man sich nicht mehr dagegen wehren. Egal ob eeeewige sehnsucht, weil der andere in einem anderen ort wohnt, der andere jünger/älter egal was ist.

Wenn man sich wirklich liebt, sich vertraut - dann sollte das einfach kein problem sein! Natürlich ist alles nicht immer so einfach, aber ist es das denn, wenn man zusammen lebt oder im gleichen ort???

Liebe muss wachsen! Das wichtigste ist vertrauen. Und natürlich geduld.

Liebe ist alles!

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2008 um 18:34

Oha
also ich finde die These auch ziemlich gewagt, wenn nicht sogar aus der Luft gegriffen.

Warum soll man sich nicht richtig kennen, wenn man eine Fernbeziehung führt? Ich lebe seit über 2 1/2 Jahren in einer Fernbeziehung und kenne meinen Partner mehr als gut! Klar sieht man sich nicht jeden Tag, man kann sich aber jedes Wochenende und im Urlaub/Ferien sehen. Da hat man genug Zeit den Partner kennenzulernen.
Das mit dem Vertrauen, gut, darüber kann man sich streiten. Sicherlich hätte der Partner (und auch man selbst) genügend Zeit um unbemerkt fremdzugehen. Allerdings, wenn man das Vertrauen nicht von Anfang an hat bzw. nicht aufbaut, hat die Beziehung wahrscheinlich eh keinen Sinn.

Ich bin jedenfalls der festen Überzeugung das Fernbeziehungen klappen können und das auch auf dauer. Klar ist es zwischenzeitlich ziemlich schwer, wenn man sich in bestimmten Situationen einfach nicht persönlich sehen kann. Aber wenn man sich dann sieht, dann genießt man es umso mehr. Und vielleicht ist es auch ein Vorteil, wenn man sich nicht jeden Tag sehen kann, so kann man sich nicht frühzeitig schon auf die Nerven gehen

Ich habe gehört das sich meistens nach 3 Jahren entscheidet, ob man zusammenzieht oder sich trennt. Ob das wirklich stimmt sei dahingestellt. Ich meinerseits muss noch mindestens 3 Jahre warten, bevor wir zusammenziehen könnten, da es vorher einfach durch die Arbeit nicht möglich ist. Aber was man bisher geschafft hat, schafft man sicher auch noch länger =)

Liebe Grüße
Intisum

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2008 um 18:42
In Antwort auf angel_11950897

Oha
also ich finde die These auch ziemlich gewagt, wenn nicht sogar aus der Luft gegriffen.

Warum soll man sich nicht richtig kennen, wenn man eine Fernbeziehung führt? Ich lebe seit über 2 1/2 Jahren in einer Fernbeziehung und kenne meinen Partner mehr als gut! Klar sieht man sich nicht jeden Tag, man kann sich aber jedes Wochenende und im Urlaub/Ferien sehen. Da hat man genug Zeit den Partner kennenzulernen.
Das mit dem Vertrauen, gut, darüber kann man sich streiten. Sicherlich hätte der Partner (und auch man selbst) genügend Zeit um unbemerkt fremdzugehen. Allerdings, wenn man das Vertrauen nicht von Anfang an hat bzw. nicht aufbaut, hat die Beziehung wahrscheinlich eh keinen Sinn.

Ich bin jedenfalls der festen Überzeugung das Fernbeziehungen klappen können und das auch auf dauer. Klar ist es zwischenzeitlich ziemlich schwer, wenn man sich in bestimmten Situationen einfach nicht persönlich sehen kann. Aber wenn man sich dann sieht, dann genießt man es umso mehr. Und vielleicht ist es auch ein Vorteil, wenn man sich nicht jeden Tag sehen kann, so kann man sich nicht frühzeitig schon auf die Nerven gehen

Ich habe gehört das sich meistens nach 3 Jahren entscheidet, ob man zusammenzieht oder sich trennt. Ob das wirklich stimmt sei dahingestellt. Ich meinerseits muss noch mindestens 3 Jahre warten, bevor wir zusammenziehen könnten, da es vorher einfach durch die Arbeit nicht möglich ist. Aber was man bisher geschafft hat, schafft man sicher auch noch länger =)

Liebe Grüße
Intisum

Gebe dir absolut recht!
das schwierigste für mich war "damals" immer, wenn wir uns am telefon unterhalten haben, den anderen nicht zu sehen und dann eben nicht unbedingt alles richtig deuten zu können. So ging es mir auf jeden fall anfangs.
Später, als man dann die "macken" des anderen besser kannte, wusste man einfach, dass er z.b. sonntags besonders sprachfaul ist. Ich habe oft die krise gekriegt, weil ich gleich interpretiert habe, dass er ja samstags bestimmt feiern war etc. und wer weiß, was da so alles passiert ist und jetzt sagt er nichts etc.pp. ABER ich habe ihm das dann erklärt, er hat es "ein bißerl" geändert und wir haben die jahre unbeschadet überstanden.
Übrigens: jetzt wohnen wir zusammen und er ist sonntags immer noch sprachfaul. hihi.

Und was das Mißtrauen/Eifersucht angeht: ich habe mal mit jmd zusammengelebt, der ist samstags ohne mich auf parties gegangen, hat mich dort betrogen und ist nachts friedlich in unser gemeinsames bettchen gekuschelt, der "gute"

Es gibt keine garantie dafür, ob man zusammenlebt oder nicht!!!

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2008 um 19:06

Hihi, sorry, aber...
das sind mir eindeutig zu viele zahlen, tage, fakten, etc.

Liebe kann man doch nicht an 365 tagen / 24 stunden etc. festmachen.

Ich kenne ein paar, was sich nur ein paar wochen kannte, geheiratet hat und glücklich und zufrieden ist. Und das nicht erst seit 2 jahren.

Und ich kenne ein paar, was sich 10 jahre getestet hat im gegenseitigen zusammenleben, geheiratet hat und ein jahr später wieder geschieden war.

und ich kenne ein paar, was 2 jahre zusammen war, im selben ort wohnt(e), zusammengezogen ist, nach einem jahr geheiratet hat und sich dann nach einem halben jahr getrennt hat!!!

Was zusammen "funktioniert", funktioniert hat. Egal wie oft man sich sieht!!

Ich glaube, damit habe ich meine these bestätigt und deine widerlegt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2008 um 10:56

Also ich...
bin zwar erst 19 und mein Freund und ich wohnen nur 20 km auseinander, aber wir sehen uns wegen seiner Arbeit, auch nur am Wochenende und er wollte sich auch schon einmal von mir trennen, wir haben das aber soweit überwunden, dass wir wieder zusammen sind.
Jedenfalls kann ich nur sagen, dass ich es nicht schlimm finde, wenn eine Beziehung als Fernbeziehung beginnt.

1. Da man sich nicht allzu oft sehen kann, kann man sich eig nicht so stark voneinander abhängig machen (was bei meinem Freund und mir zurzeit einige Krisen auslöst)

2. Wenn man telefoniert, kann man sich auch intensiver unterhalten und man sagt auch mehr Dinge einfach so, weil der andere einen ja nicht sehen kann (wenn man rot wird)

3. Die Zeit, die man dann miteinander verbringt, ist dann meistens (wenn der Partner nicht unbedingt Kopfschmerzen hat, wie in meinem Fall -.-) noch intensiver, abhängig von der Umgebung auch romantischer (bei uns eine romantische Nacht nur erleuchtet durch den Mond und die Sterne, sooooo schön *schwärm*), man nimmt sich bewusst Zeit füreinander, nimmt Gefühle miteinader viel intensiver wahr

4. Der Alltag kann einen nicht einholen, weil man sich einfach zu wenig sieht um einen gemeinsamen Alltag aufzubauen

5. Klar ist es schwer sich richtig zu vertrauen, wenn man nicht weiß, was der andere gerade macht, aber wenn man alle Gedanken ersteinmal überwunden hat (was wirklich nicht einfach ist), dann genießt man umso mehr, der Partner wird nicht von der Eifersucht des anderen erdrückt... (überleg mal, dein Freund würde dich jedesmal anrufen und fragen was du machst, oder wenn du mal nicht zur verabredeten Zeit anrufst, dich mit Fragen löchern, warum das so ist... mir würde das nur am Anfang schmeicheln, weil son bissl eifersucht ja ganz süß ist, aber irgendwann wird es auch zu viel)

6. Ob eine Beziehung wirklich funktionier oder nicht, kann man eig nicht sagen, da kann sie noch so lange gehalten haben und weiterhin halten, es kann immer was passieren... so lange ihr miteinander glücklich seit, funktioniert es, frage ist, wie lange man noch glücklich ist, und wenn man anfängt sich diese Frage zu stellen, geht es meistens bergab. genießt die Zeit, die ihr habt, auch wenn es nur am Telefon ist...

7. aufgrund der eig nicht vorhandenen abhängigkeit
voneinader, kann man später, wenn man zusammen wohnt gut gegen den Alltag ankämpfen, weil man ja weiß, wie es geht. Und wenn es während der Fernbeziehung geklappt hat, wieso später dann nicht auch?

Mein Rat: schlage wirklich alle Gedanken in den Wind, die sich mit der Frage beschäftigen "Wie lange noch?"
klar will man mit der Zeit mehr voneinander, aber je früher man zusammenzieht, desto früher droht der Alltag und die Routine, das musst du bedenken.
Und überleg auch mal genau, warum es kriselt. Liegt es an ihm oder vllt an dir, weil du dich fragst, warum er seiner Meinung ist? Quält dich seine Vorstellung zu sehr, solltet ihr vllt mal ein ernsthaftes Gespräch über das Thema führen und wenn ihr einen Kompromiss gefunden habt, dann vllt mal spaßeshalber überlegen, was wäre wenn... wenn ihr dann merkt, dass ihr da in zwei vollkommen verschiedene Richtungen wollt, dann ist es besser (wenn ihr sonst glücklich seit) erstmal noch zu warten, man muss sich ja nicht gleich trennen...

Und wenn man weiß, dass Männer nicht so emotional an eine Beziehung rangehen, wie Frauen, dann lernt man sie zu verstehen. Nur weil er sagt, "lieber noch ein Jahr so", muss das nicht heißen, dass er dich weniger liebt. Er möchte nur vllt nichts überstürzen

Der einzige Rat, den ich dir geben kann ist: Lass die Gedanken sein, die dir nicht gut tun, weil das ihm auf die Dauer auch nicht gut tut, wenn er merkt, dass du dich ständig sorgst. Erzähl ihm deine Probleme, redet drüber und genießt weiterhin jede Sekunde, die ihr miteinander habt, auch wenn sie kriselt, man wächst ja schließlich an seinen Herausforderungen und je mehr ihr gemeinsam durchsteht, desto besser wird es euch zusammen gehen

ich drück euch jedenfalls kräftigst die Daumen *smile*

(falls wer nicht meiner Meinung ist, ich bin noch jung und unerfahren und offen für jede Kritik

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2008 um 12:13

Also
meine freundin ist mit ihren freund seit 8 jahren zusammen und das über 200 km.es funzt glänzend.und zusammenziehen wollen die garnicht mehr..ist denen auch nicht wichtig.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2008 um 17:04

Treue - soldaten?
ich habe eine fernbeziehung mit einem soldaten.wir sehen uns nur alle 2 wochen. 600km trennen uns.er hat seine ex schon mal betrogen und man sagt ja wer es einmal tut der tut es wieder.außerdem ist er soldat, die haben einen mehr als schlechten ruf was treue angeht.und zu guter letzt ist er 600km weit weg was das vertrauen noch schwieriger macht.
da treffen also 3 faktoren aufeinander die mir sagen dass mich er betrügt und das glaube ich auch...

er bestreitet ist und beweise und spezielle verdachte habe ich auch nicht,aber vertrauen tue ich ihm in der hinsicht gar nicht.
diese beziehung hat doch keine zukunft oder.?
ich denke nicht...
was sagt ihr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2008 um 17:06

...
ich habe 4,5 Jahre in einer Fernbeziehung gelebt, auf zwei Kontinenten (Europa, Amerika)....und es ging gut..

lass den Kopf nicht hängen. Sowas macht eine Beziehung auch sehr stark.

Alles Gute!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2008 um 12:22

Noch eine Fernbeziehung
hey ich habe auch eine Fernbeziehung (meine erste) und hab nun mal ne Frage an euch Männer und alle die ERfahrung darin haben.
Also zwischen meinem Freund und mir war bis jetzt alles harmonisch. Er hat mir die Sterne vom Himmel geholt mir die Welt zu füssen gelegt und mich auf händen getragen. Dann hatte er aber tierisch Stress durch Arbeit und umzug (wurde versetzt) und ist seitdem etwas angespannt auch mir gegenüber. Ich hab das in meiner Art natürlich gleich konkret und kanpp angesprochen und er meinte das hat nichts mit mir zu tun. Ok dann war er jetzt eine woche im urlaub (bei der familie) kommt zurück und meldet sich net. ich hab mir ein wenig sorgen gemacht aber er hatte nur sein handy vergessen und seine eltern haben es ihm jetzt gebracht.
Er hat sich auch sofort gemeldet als er das Handy bekam und hat auf meine SMS sofort zurückgeschrieben. Allerdings distanziert. Und dann kam nichts mehr (er ist auch nach dem Urlaub sofort wieder Beruflich und Wohnungstechnisch im Vollstres) er hat sich heute noch nicht gemeldet und telefonieren können wir nicht weil ich dann arbeiten muss und er eben jetzt auf arbeit ist.
Ich weiss nur im moment nicht so ganz was ich von der Sache halten soll. Er ist nicht mehr so liebevoll. Er sagt mir zwar am Telefon ich liebe dich aber sonst kommt grad nicht viel rüber. Liegt das bei Männern am Stress oder was soll ich denken?

Gefällt mir 6 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen