Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fernbeziehung - wie damit umgehen

Fernbeziehung - wie damit umgehen

7. Oktober um 12:42

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe dass ihr mir als Außenstehende mit Rat und Meinung ein wenig weiterhelfen könnt. Und zwar handelt es sich bei mir um eine potenzielle Fernbeziehung. Potenziell, weil ich mir nicht wirklich sicher bin, ob es überhaupt für den werten Herrn etwas Ernstes ist.

Kennengelernt haben wir uns auf einem Festival, im Grunde ganz belanglos, er hatte aber nach meiner Nummer gefragt, die ich ihm „just for fun“ mal ins Handy eingespeichert hatte. Wenige Tage später hat er sich dann gemeldet, es wurde gequatscht und zufällig hat sich dann herausgestellt, dass er in derselben Stadt wohnt, wo ich zu jenem Zeitpunkt gleich am nächsten Tag ein Vorstellungsgespräch hatte. Er hatte dann schnell aber höflich gefragt, ob wir uns danach am Nachmittag nicht zu einem Mittagessen verabreden wollen. Zudem ist es auch gekommen und wir hatten ein echt wunderbares erstes Date.

Wichtig zu erwähnen ist, dass ich in meinem Leben bereits ernsthafte Gefühle für ein paar Männer hatte, aber sich bislang noch nie jemand so wirklich Mühe bezüglich einer festen Bindung gegeben hatte. Ich bin am Anfang meiner 20er und ja, hatte noch keine offiziell feste Beziehung - weil bislang immer ich die Einzige war, die eine Bindung wollte und nicht nur eine simple Bettgeschichte. Das Problem bei diesen Männern war, dass ich gleich zu Beginn mit offenen Karten gespielt habe, sie aber nicht. Für intime Sachen habe ich mir deshalb bewusst sehr viel Zeit gelassen, wurde letztendlich nach paar Mal Sex dann doch hängen gelassen, also ausgespielt. Mir ist klar, dass ich dadurch ein paar Vertrauensängste habe und mir ist auch klar, dass ich deshalb nicht jeden Mann verurteilen kann, nur weiß ich leider nicht wie ich mir das bewusst klarmachen soll.

Jedenfalls ist mein derzeitiges Date wirklich ein ganz toller Mann. Ich habe bei ihm großflächig das Gefühl bedeutungsvoll zu sein, er kümmert sich um mein Wohlbefinden, schätzt, wenn ich es bei ihm tue und zum ersten Mal empfinde ich, dass nicht nur genommen wird, sondern auch von der anderen Seite gegeben wird. Deshalb wundere ich mich, wieso ich bei manchen Themen doch manchmal ein wenig Bauchschmerzen habe. An einem Abend hat er mich gefragt, ob ich von meinen Vorgeschichten gebrandmarkt sei. Ich habe wirklich keine Ahnung woher er das angenommen hat, da ich ihm nie davon erzählt hatte, aber ich habe es dann zugegeben und ihm erklärt, dass ich mittlerweile von einfachen Bettgeschichten quasi die Nase voll habe und etwas Ernstes anstrebe. Irgendwie hat sich das Gespräch dazu entwickelt, dass er mir versicherte, dass es sich bei uns um ein wirkliches DATEN handelt und er mich nicht als eine Affäre o.ä ansieht. Ich bin zwar froh, dass er mir das so direkt und liebevoll von alleine sagt, doch manchmal überschneiden sich dann andere Aussagen bei ihm, die in meinen Augen nicht so richtig passen: Er meinte, dass er durch seine letzte Beziehung sehr freiheitsliebend ist. Seine Ex soll wohl eine sehr eifersüchtige Person gewesen sein, die seine Zeit komplett für sich beansprucht hat, ohne seine Wünsche zu respektieren. Ich verstehe was er mit Freiheit meint, doch manchmal habe ich einfach von irgendwoher das Gefühl, dass er sich innerlich dadurch nicht wirklich für etwas Ernsthaftes öffnet.

Wir haben ca. 2 Stunden Entfernung und haben es bislang zu mehreren Treffen geschafft, die allerdings nie länger als auf einen Tag hinausgelaufen sind. Nach dem dritten Treffen habe ich dann auch irgendwann angefangen, bei ihm zu übernachten und am nächsten Tag in der Früh dann den Weg nach Hause genommen. Selbstverständlich unternehmen wir dann tagsüber Ausflüge an schönen Orten die er mir zeigt, gehen Essen und unterhalten uns ganz offen über Gott und die Welt. Wir schreiben fast täglich, haben aber auch beide kein Problem damit, wenn mal 1-2 Tage dazwischen liegen. Ich finde wir haben einen ausgeglichenen Kontakt und finden immer irgendein Thema zum schreiben, oder schicken uns Bilder wo wir gerade sind. Ich weiß, dass man zu Beginn einer Beziehung nicht übertreiben und aufeinander herumsitzen sollte. Aber ich bekomme langsam den Wunsch, vielleicht auch mal 2 oder 3 Tage mit ihm zu verbringen. Nur wirklich von alleine kommt der Vorschlag nicht, was in mir die Frage auslöst, ob er vielleicht nicht einfach auch wieder nur Sex möchte.

Er ist beruflich oft auf Reisen, zieht gerade in eine andere Wohnung und wir haben uns schon seit 5 Wochen nicht gesehen. Letztlich fragte er, ob wir uns nicht am kommenden Wochenende den Sonntag für ein Wiedersehen offenhalten möchten, er weiß nur nicht ob er das organisatorisch schafft. Dass wäre gestern gewesen, doch gemeldet hat er sich am Samstag nur mit ein paar Bildern am Morgen, wie er gerade die alte Wohnung am Ausräumen ist. Zu dem Treffen hat er aber nichts geschrieben und es tut ein wenig weh, weil ich eine kleine Absage doch angemessen gefunden hätte. Vielleicht sehe ich das aber auch zu eng? Oder ist das eigentlich ein eindeutiges Zeichen, dass ich im Grunde nicht mehr als ein kurzer Zeitvertreib wert bin?

Fragen würde ich ihn zwar selbst gerne, doch nicht übers Schreiben oder per Telefonat. Ich hoffe ihr könnt mir als neutrale Betrachter vielleicht selbst sagen, ob mein Empfinden berechtigt ist. Ich bedanke mich herzlich im Voraus.

Mehr lesen

7. Oktober um 13:21

5 wochen nicht gesehen?
na nach was wirklich ernstem sieht das nicht aus

zumal er sonntag ein treffen wollte und es dann einfach untern tisch fallen hat lassen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 14:04
In Antwort auf jasmin7190

5 wochen nicht gesehen?
na nach was wirklich ernstem sieht das nicht aus

zumal er sonntag ein treffen wollte und es dann einfach untern tisch fallen hat lassen ...

Der zeitliche Abstand ist für mich kein Grund anzunehmen, es sei nichts Ernstes und auch nicht der, weshalb ich mich damit derzeit unwohl fühle. Dennoch danke für deine Antwort!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 15:22
Beste Antwort
In Antwort auf tember

Der zeitliche Abstand ist für mich kein Grund anzunehmen, es sei nichts Ernstes und auch nicht der, weshalb ich mich damit derzeit unwohl fühle. Dennoch danke für deine Antwort!

Und warum hast du ihm nicht geschrieben? 

Für mich liest sich dein Text so, als wenn er meist die Initiative ergreifen muss.. vielleicht wollte er auch nur schauen, ob du ernsthaftes Interesse hast und hat zugewartet..

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 16:38

Hmm jetzt wo du’s sagst, ich denke weil er das erste Mal nach langen von sich aus nach einem Widersehen gefragt hat und ich dadurch automatisch die Schlussfolgerung oder eher den Wunsch hatte, dass er für weitere Schritte von alleine darauf zurückkommt. Er meinte nämlich „wir halten uns den Sonntag offen und ich schaue wie weit ich mit dem Umzug komme“, da wollte ich nicht das Klammeräffchen sein das ungeduldig hinterher fragt. Und als dann die Bilder der ausgeräumten Wohnung kamen, dachte ich mir: „Oki cool er ist fertig, also ist das fix“ Du hast aber Recht, ich hätte auch selbst einfach direkt nachfragen können und mir damit wahrscheinlich Grübellei sowie Enttäuschug erspart. Aber das ist in meinem Empfinden genau das Problem, dadurch dass ich früher für die falschen Männer immer viel aus mich raus gekommen bin, habe ich bei dem eventuell Richtigen Angst, zu viel zu geben, nur um dann wieder links liegen gelassen zu werden. Mit ihm von Angesicht zu Angesicht habe ich das Unwohlsein überhaupt nicht, aber eben wenn wir nicht beisammen sind. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 16:57
Beste Antwort

Mit dem richtigen Mann kannst Du nichts falsch macgen.

Ich würde jetzt nachfragen: "Da es ja letzten Sonntag nicht geklappt hat - wie wäre es mit nächstem Wochenende? Wir haben uns sooo lange nicht gesehen, ich hätte große Lust, schon am Freitag abend zu kommen, und könnte bis Sonntag bleiben! Was meinst Du?"

So ungefähr.

Hier noch ein sehr netter  Song zu Thema Fernbeziehung:
https://www.youtube.com/watch?v=c6X5mxrEuaQ

  -

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 17:36
Beste Antwort
In Antwort auf tember

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe dass ihr mir als Außenstehende mit Rat und Meinung ein wenig weiterhelfen könnt. Und zwar handelt es sich bei mir um eine potenzielle Fernbeziehung. Potenziell, weil ich mir nicht wirklich sicher bin, ob es überhaupt für den werten Herrn etwas Ernstes ist.

Kennengelernt haben wir uns auf einem Festival, im Grunde ganz belanglos, er hatte aber nach meiner Nummer gefragt, die ich ihm „just for fun“ mal ins Handy eingespeichert hatte. Wenige Tage später hat er sich dann gemeldet, es wurde gequatscht und zufällig hat sich dann herausgestellt, dass er in derselben Stadt wohnt, wo ich zu jenem Zeitpunkt gleich am nächsten Tag ein Vorstellungsgespräch hatte. Er hatte dann schnell aber höflich gefragt, ob wir uns danach am Nachmittag nicht zu einem Mittagessen verabreden wollen. Zudem ist es auch gekommen und wir hatten ein echt wunderbares erstes Date.

Wichtig zu erwähnen ist, dass ich in meinem Leben bereits ernsthafte Gefühle für ein paar Männer hatte, aber sich bislang noch nie jemand so wirklich Mühe bezüglich einer festen Bindung gegeben hatte. Ich bin am Anfang meiner 20er und ja, hatte noch keine offiziell feste Beziehung – weil bislang immer ich die Einzige war, die eine Bindung wollte und nicht nur eine simple Bettgeschichte. Das Problem bei diesen Männern war, dass ich gleich zu Beginn mit offenen Karten gespielt habe, sie aber nicht. Für intime Sachen habe ich mir deshalb bewusst sehr viel Zeit gelassen, wurde letztendlich nach paar Mal Sex dann doch hängen gelassen, also ausgespielt. Mir ist klar, dass ich dadurch ein paar Vertrauensängste habe und mir ist auch klar, dass ich deshalb nicht jeden Mann verurteilen kann, nur weiß ich leider nicht wie ich mir das bewusst klarmachen soll.

Jedenfalls ist mein derzeitiges Date wirklich ein ganz toller Mann. Ich habe bei ihm großflächig das Gefühl bedeutungsvoll zu sein, er kümmert sich um mein Wohlbefinden, schätzt, wenn ich es bei ihm tue und zum ersten Mal empfinde ich, dass nicht nur genommen wird, sondern auch von der anderen Seite gegeben wird. Deshalb wundere ich mich, wieso ich bei manchen Themen doch manchmal ein wenig Bauchschmerzen habe. An einem Abend hat er mich gefragt, ob ich von meinen Vorgeschichten gebrandmarkt sei. Ich habe wirklich keine Ahnung woher er das angenommen hat, da ich ihm nie davon erzählt hatte, aber ich habe es dann zugegeben und ihm erklärt, dass ich mittlerweile von einfachen Bettgeschichten quasi die Nase voll habe und etwas Ernstes anstrebe. Irgendwie hat sich das Gespräch dazu entwickelt, dass er mir versicherte, dass es sich bei uns um ein wirkliches DATEN handelt und er mich nicht als eine Affäre o.ä ansieht. Ich bin zwar froh, dass er mir das so direkt und liebevoll von alleine sagt, doch manchmal überschneiden sich dann andere Aussagen bei ihm, die in meinen Augen nicht so richtig passen: Er meinte, dass er durch seine letzte Beziehung sehr freiheitsliebend ist. Seine Ex soll wohl eine sehr eifersüchtige Person gewesen sein, die seine Zeit komplett für sich beansprucht hat, ohne seine Wünsche zu respektieren. Ich verstehe was er mit Freiheit meint, doch manchmal habe ich einfach von irgendwoher das Gefühl, dass er sich innerlich dadurch nicht wirklich für etwas Ernsthaftes öffnet.

Wir haben ca. 2 Stunden Entfernung und haben es bislang zu mehreren Treffen geschafft, die allerdings nie länger als auf einen Tag hinausgelaufen sind. Nach dem dritten Treffen habe ich dann auch irgendwann angefangen, bei ihm zu übernachten und am nächsten Tag in der Früh dann den Weg nach Hause genommen. Selbstverständlich unternehmen wir dann tagsüber Ausflüge an schönen Orten die er mir zeigt, gehen Essen und unterhalten uns ganz offen über Gott und die Welt. Wir schreiben fast täglich, haben aber auch beide kein Problem damit, wenn mal 1-2 Tage dazwischen liegen. Ich finde wir haben einen ausgeglichenen Kontakt und finden immer irgendein Thema zum schreiben, oder schicken uns Bilder wo wir gerade sind. Ich weiß, dass man zu Beginn einer Beziehung nicht übertreiben und aufeinander herumsitzen sollte. Aber ich bekomme langsam den Wunsch, vielleicht auch mal 2 oder 3 Tage mit ihm zu verbringen. Nur wirklich von alleine kommt der Vorschlag nicht, was in mir die Frage auslöst, ob er vielleicht nicht einfach auch wieder nur Sex möchte.

Er ist beruflich oft auf Reisen, zieht gerade in eine andere Wohnung und wir haben uns schon seit 5 Wochen nicht gesehen. Letztlich fragte er, ob wir uns nicht am kommenden Wochenende den Sonntag für ein Wiedersehen offenhalten möchten, er weiß nur nicht ob er das organisatorisch schafft. Dass wäre gestern gewesen, doch gemeldet hat er sich am Samstag nur mit ein paar Bildern am Morgen, wie er gerade die alte Wohnung am Ausräumen ist. Zu dem Treffen hat er aber nichts geschrieben und es tut ein wenig weh, weil ich eine kleine Absage doch angemessen gefunden hätte. Vielleicht sehe ich das aber auch zu eng? Oder ist das eigentlich ein eindeutiges Zeichen, dass ich im Grunde nicht mehr als ein kurzer Zeitvertreib wert bin?

Fragen würde ich ihn zwar selbst gerne, doch nicht übers Schreiben oder per Telefonat. Ich hoffe ihr könnt mir als neutrale Betrachter vielleicht selbst sagen, ob mein Empfinden berechtigt ist. Ich bedanke mich herzlich im Voraus.

hallo tember,

also wenn MEIN Hasi sich umzugsbedingt nicht melden würde, dann würde ich meinen Kopf schön tief im Gras lassen und mich bloß nicht melden. Am Ende müsste ich ja noch mit anpacken. Wo ich doch so faul bin...

Die Fernbeziehung, um wieder etwas ernster zu werden, unterscheidet sich kaum von der "normalen" Beziehung, es ist einfach nur die Entfernung größer. Das erfordert gewisse logistische Klimmzüge, sodass solche Paare sich meistens eben nur zu bestimmten Zeiten (Wochenende, was weiß ich) sehen können. Ich führe mit meiner Frau seit Jahren eine Fernbeziehung, der aus meiner Sicht einzige Nachteil ist, dass man eben nicht einfach mal ein paar hundert Kilometer abspulen kann, wenn man sich gerade sehen möchte. Der Vorteil wiederum ist aus meiner Sicht, dass man eigentlich immer weiß, dass man sich sehen möchte, wenn man sich denn schon mal sieht.

Du bist vielleicht etwas gefrustet, weil du von ihm wenigstens eine kleine Nachricht erwartet hättest. Darin sehe ich eher die Ursache, als in der Tatsache der Fernbeziehung. Also schreib ihm, dass du ihn gerne sehen möchtest und er sich bitteschön mit seinem Umzug beeilen soll, damit du ihn sobald wie möglich wieder in die Arme schließen kannst. Ich glaube nicht, dass er das rundweg ablehnen würde, so wie du deinen Partner beschrieben hast. Und käme auf so eine Nachricht eine laue Ausrede seinerseits, würde ich das schon eher als Beweis dafür ansehen, dass ich nur ein Zeitvertreib bin. Die Bilder vom Umzug hingegen dokumentieren, dass er grad echt am Ackern ist und für dolce vita vermutlich wenig Sinn haben wird.

So würde ich das an deiner Stelle mal betrachten.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 17:52
In Antwort auf tember

Der zeitliche Abstand ist für mich kein Grund anzunehmen, es sei nichts Ernstes und auch nicht der, weshalb ich mich damit derzeit unwohl fühle. Dennoch danke für deine Antwort!

für mich heißt das schlichtweg dass es ihm nicht wichtig ist dich zu sehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 20:02
Beste Antwort
In Antwort auf tember

Hmm jetzt wo du’s sagst, ich denke weil er das erste Mal nach langen von sich aus nach einem Widersehen gefragt hat und ich dadurch automatisch die Schlussfolgerung oder eher den Wunsch hatte, dass er für weitere Schritte von alleine darauf zurückkommt. Er meinte nämlich „wir halten uns den Sonntag offen und ich schaue wie weit ich mit dem Umzug komme“, da wollte ich nicht das Klammeräffchen sein das ungeduldig hinterher fragt. Und als dann die Bilder der ausgeräumten Wohnung kamen, dachte ich mir: „Oki cool er ist fertig, also ist das fix“ Du hast aber Recht, ich hätte auch selbst einfach direkt nachfragen können und mir damit wahrscheinlich Grübellei sowie Enttäuschug erspart. Aber das ist in meinem Empfinden genau das Problem, dadurch dass ich früher für die falschen Männer immer viel aus mich raus gekommen bin, habe ich bei dem eventuell Richtigen Angst, zu viel zu geben, nur um dann wieder links liegen gelassen zu werden. Mit ihm von Angesicht zu Angesicht habe ich das Unwohlsein überhaupt nicht, aber eben wenn wir nicht beisammen sind. 

Ou schade.. also in meinen Augen, warst ganz klar du dran nachdem er die Bildernder leerennWohnung gezeigt hat.. Taten zeigen mehr als Worte, oder wieb sagt man so schön?

Einen kleinen Tipp für die Zukunft.. 

Wenn man sich datet, haben die beiden grundsätzlich interesde aneinander.. da kann man nicht so schnell etwas falsch mache, denn beide sind nevös und stellen s'Gegenüber meist auf ein Podest.. ..auf das du aber ebenso hingehörst.. du bist du und solltes es auch in der Kennenlernphase sein... und wenn du dir unsicher bist, wie denn nun die Sachlage ist, dann frag nach... 

Zudem denke nicht darüber nach, wer sich denn nun melden soll.. wenn du Lust hast zu schreiben oder dich zu treffen, dann geh das auch an... du hast nichts zu verlieren.. ausser durch deknen "Stolz"


 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

8. Oktober um 9:09

und hast du dich schon bei ihm gemeldet wegen einem treffen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober um 19:38
In Antwort auf mandarina235

Mit dem richtigen Mann kannst Du nichts falsch macgen.

Ich würde jetzt nachfragen: "Da es ja letzten Sonntag nicht geklappt hat - wie wäre es mit nächstem Wochenende? Wir haben uns sooo lange nicht gesehen, ich hätte große Lust, schon am Freitag abend zu kommen, und könnte bis Sonntag bleiben! Was meinst Du?"

So ungefähr.

Hier noch ein sehr netter  Song zu Thema Fernbeziehung:
https://www.youtube.com/watch?v=c6X5mxrEuaQ

  -

Hallo Mandarina,
vielen Dank für deine Antwort. Das hast du wirklich schön in Worte gefasst und auf den Punkt gebracht, denn es stimmt ja auch einfach? Wenn er bei einer einfachen Frage schon blöd reagieren würde, dann wäre er schlichtweg nichts für mich und ich wüsste es spätestens ab da dann ganz sicher

Und der Song … jaa bezüglich „Biergeschlürfe“ hatten wir da tatsächlich auch mal ein paar liebevolle, wenn auch neckende Gesprächsthemen haha
 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

8. Oktober um 19:47
In Antwort auf py158

hallo tember,

also wenn MEIN Hasi sich umzugsbedingt nicht melden würde, dann würde ich meinen Kopf schön tief im Gras lassen und mich bloß nicht melden. Am Ende müsste ich ja noch mit anpacken. Wo ich doch so faul bin...

Die Fernbeziehung, um wieder etwas ernster zu werden, unterscheidet sich kaum von der "normalen" Beziehung, es ist einfach nur die Entfernung größer. Das erfordert gewisse logistische Klimmzüge, sodass solche Paare sich meistens eben nur zu bestimmten Zeiten (Wochenende, was weiß ich) sehen können. Ich führe mit meiner Frau seit Jahren eine Fernbeziehung, der aus meiner Sicht einzige Nachteil ist, dass man eben nicht einfach mal ein paar hundert Kilometer abspulen kann, wenn man sich gerade sehen möchte. Der Vorteil wiederum ist aus meiner Sicht, dass man eigentlich immer weiß, dass man sich sehen möchte, wenn man sich denn schon mal sieht.

Du bist vielleicht etwas gefrustet, weil du von ihm wenigstens eine kleine Nachricht erwartet hättest. Darin sehe ich eher die Ursache, als in der Tatsache der Fernbeziehung. Also schreib ihm, dass du ihn gerne sehen möchtest und er sich bitteschön mit seinem Umzug beeilen soll, damit du ihn sobald wie möglich wieder in die Arme schließen kannst. Ich glaube nicht, dass er das rundweg ablehnen würde, so wie du deinen Partner beschrieben hast. Und käme auf so eine Nachricht eine laue Ausrede seinerseits, würde ich das schon eher als Beweis dafür ansehen, dass ich nur ein Zeitvertreib bin. Die Bilder vom Umzug hingegen dokumentieren, dass er grad echt am Ackern ist und für dolce vita vermutlich wenig Sinn haben wird.

So würde ich das an deiner Stelle mal betrachten.

Hallo Py,

vielen Dank auch an dich, für deine Antwort sowie Ratschläge, diese habe ich mir gestern wirklich verinnerlicht Ich empfinde es immer als besonders hilfreich und interessant, wenn andere Menschen in ähnlicher "Beziehungsumgebung" aus ihren Erfahrungen berichten. Und muss dir mit meinen bislang gemachten in meiner Beziehung rechtgeben: besonders stark vermissen tu ich ihn, wenn ich gerade zum Beispiel in einem schönen Moment verwickelt bin und diesen gerne am liebsten in seiner Anwesenheit genießen und teilen möchte. Widerrum finde ich in manchen Aspekten aufrichtiges Gefallen an der Form einer Fernbeziehung, da man sich beim Widersehen auch einfach unheimlich viel zu erzählen hat und es somit nie langweilig wird. Zu mindestens wären wir örtlich nur noch knapp ein Jahr getrennt, da ich nach meinem Vorstellungsgespräch an dem Tag wo wir unser erstes Date hatten auch kurz darauf genommen wurde und demnach beruflich in seine Stadt umziehen werde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober um 20:06
In Antwort auf lacaracol

Ou schade.. also in meinen Augen, warst ganz klar du dran nachdem er die Bildernder leerennWohnung gezeigt hat.. Taten zeigen mehr als Worte, oder wieb sagt man so schön?

Einen kleinen Tipp für die Zukunft.. 

Wenn man sich datet, haben die beiden grundsätzlich interesde aneinander.. da kann man nicht so schnell etwas falsch mache, denn beide sind nevös und stellen s'Gegenüber meist auf ein Podest.. ..auf das du aber ebenso hingehörst.. du bist du und solltes es auch in der Kennenlernphase sein... und wenn du dir unsicher bist, wie denn nun die Sachlage ist, dann frag nach... 

Zudem denke nicht darüber nach, wer sich denn nun melden soll.. wenn du Lust hast zu schreiben oder dich zu treffen, dann geh das auch an... du hast nichts zu verlieren.. ausser durch deknen "Stolz"


 

Hallo Lacaracol,

Ja, oder? Je länger Zeit darüber verstreicht, desto mehr denke ich das auch.   Ich bin im Grunde auch ein sehr direkter Mensch, manche sagen sogar zu direkt, aber in der Sache mit ihm jetzt schießen mir einfach total viele Gedanken durch den Kopf. Einfach machen und wie ich bei Mandarina schon festgestellt habe, sollte ihm dies irgendwie negativ aufstoßen, dann ist ers ja sowieso nicht für mich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober um 20:13
In Antwort auf jasmin7190

und hast du dich schon bei ihm gemeldet wegen einem treffen?

Ja, ich habe ihm gestern Abend geschrieben: "Du + Ich = Joker Film diesen Freitag?"
Als wir uns frisch kennengelernt haben hab ich ihm nämlich erzählt, dass ich als Teenager früher gerne die Batman Comics gelesen habe. Als vor Monaten dann der erste Trailer zu dem diesjährigen neuen Joker Film rauskam, hat er mir diesen dann mal per Link zugeschickt und gesagt, dass wir uns den zusammen anschauen müssen. Dieser kommt ja in zwei Tagen offiziell in die Kinos, deshalb ich gedacht ich bezieh mich beim nächsten Treffen auf seinen eigenen Vorschlag.

Zurück kam, dass er meinen Vorschlag liebt (seine Wortwahl) und diesen aber erst am Samstag angehen kann, da er Freitag noch auf Geschäftsreise im Ausland ist und erst Samstag zurückkehrt. Für mich schon mal ein positives Zeichen und hat mich gestern abend sehr gefreut, was ich ihm auch gesagt habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober um 21:35
Beste Antwort

@tember.

Mich rührt Deine ganze Geschichte irgendwie, denn von Fernbeziehungen kann ich (m) ein Lied singen. Acht Jahre dauerte die Fernbeziehung mit meiner ersten Frau, da waren wir aber noch unverheiratet. Erst mit der Hochzeit haben wir einen gemeinsamen Haushalt gegründet.

Nach meinem Verständnis habt ihr beide gemeinsam Euer Verhältnis als ein nicht ganz Unverbindliches definiert. Recht früh vielleicht, aber eindeutig.

Seinen Freiheitsdrang kann ich nicht beurteilen, sehe das aber noch nicht als sehr kritisch an.

In einer solchen Phase würde ein Nichtantworten in mir etwas ganz anderes auslösen als in Dir: einfach die Sorge, ihm könne etwas zugestoßen sein.

Denn es gibt ja keinen Grund mehr für kommunikative Spielchen. Meine damalige Freundin hätte mich Tag und Nacht anrufen können.

Daher verstehe ich diese Probleme ja gar nicht. Aber was ich verstehe, Dein Sprachstil ist für eine junge Frau von heute bewundernswert.  Du musst schon recht außergewöhnlich sein - im allerbesten, in einem sehr positiven Sinne. (Übrigens nur eine Feststellung, ich flirte nicht in Foren, ja, überhaupt nicht mehr, bin gebunden).

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

9. Oktober um 9:18
In Antwort auf tember

Ja, ich habe ihm gestern Abend geschrieben: "Du + Ich = Joker Film diesen Freitag?"
Als wir uns frisch kennengelernt haben hab ich ihm nämlich erzählt, dass ich als Teenager früher gerne die Batman Comics gelesen habe. Als vor Monaten dann der erste Trailer zu dem diesjährigen neuen Joker Film rauskam, hat er mir diesen dann mal per Link zugeschickt und gesagt, dass wir uns den zusammen anschauen müssen. Dieser kommt ja in zwei Tagen offiziell in die Kinos, deshalb ich gedacht ich bezieh mich beim nächsten Treffen auf seinen eigenen Vorschlag.

Zurück kam, dass er meinen Vorschlag liebt (seine Wortwahl) und diesen aber erst am Samstag angehen kann, da er Freitag noch auf Geschäftsreise im Ausland ist und erst Samstag zurückkehrt. Für mich schon mal ein positives Zeichen und hat mich gestern abend sehr gefreut, was ich ihm auch gesagt habe.

also ist das treffen am samstag nun fix?

ich hoffe er sagt nicht ab
...
falls ja, weißt du bescheid!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober um 9:19
In Antwort auf schnell91

@tember.

Mich rührt Deine ganze Geschichte irgendwie, denn von Fernbeziehungen kann ich (m) ein Lied singen. Acht Jahre dauerte die Fernbeziehung mit meiner ersten Frau, da waren wir aber noch unverheiratet. Erst mit der Hochzeit haben wir einen gemeinsamen Haushalt gegründet.

Nach meinem Verständnis habt ihr beide gemeinsam Euer Verhältnis als ein nicht ganz Unverbindliches definiert. Recht früh vielleicht, aber eindeutig.

Seinen Freiheitsdrang kann ich nicht beurteilen, sehe das aber noch nicht als sehr kritisch an.

In einer solchen Phase würde ein Nichtantworten in mir etwas ganz anderes auslösen als in Dir: einfach die Sorge, ihm könne etwas zugestoßen sein.

Denn es gibt ja keinen Grund mehr für kommunikative Spielchen. Meine damalige Freundin hätte mich Tag und Nacht anrufen können.

Daher verstehe ich diese Probleme ja gar nicht. Aber was ich verstehe, Dein Sprachstil ist für eine junge Frau von heute bewundernswert.  Du musst schon recht außergewöhnlich sein - im allerbesten, in einem sehr positiven Sinne. (Übrigens nur eine Feststellung, ich flirte nicht in Foren, ja, überhaupt nicht mehr, bin gebunden).

naja 5 wochen lang keine zeit sich zu sehen???  obwohl man nur 2 stunden entfernt ist finde ich nicht normal

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober um 11:06

Musst du ja auch nicht 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober um 11:54
Beste Antwort
In Antwort auf tember

Musst du ja auch nicht 

@Tember.

Viel Glück wünsche ich Dir.

Er ist leider extrem viel unterwegs, beschäftigt.

Sei einfach Du selbst und spreche ihm gegenüber offen an, was Dich bewegt.

Ganz liebe Grüße schnell91

 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

9. Oktober um 11:59
In Antwort auf schnell91

@tember.

Mich rührt Deine ganze Geschichte irgendwie, denn von Fernbeziehungen kann ich (m) ein Lied singen. Acht Jahre dauerte die Fernbeziehung mit meiner ersten Frau, da waren wir aber noch unverheiratet. Erst mit der Hochzeit haben wir einen gemeinsamen Haushalt gegründet.

Nach meinem Verständnis habt ihr beide gemeinsam Euer Verhältnis als ein nicht ganz Unverbindliches definiert. Recht früh vielleicht, aber eindeutig.

Seinen Freiheitsdrang kann ich nicht beurteilen, sehe das aber noch nicht als sehr kritisch an.

In einer solchen Phase würde ein Nichtantworten in mir etwas ganz anderes auslösen als in Dir: einfach die Sorge, ihm könne etwas zugestoßen sein.

Denn es gibt ja keinen Grund mehr für kommunikative Spielchen. Meine damalige Freundin hätte mich Tag und Nacht anrufen können.

Daher verstehe ich diese Probleme ja gar nicht. Aber was ich verstehe, Dein Sprachstil ist für eine junge Frau von heute bewundernswert.  Du musst schon recht außergewöhnlich sein - im allerbesten, in einem sehr positiven Sinne. (Übrigens nur eine Feststellung, ich flirte nicht in Foren, ja, überhaupt nicht mehr, bin gebunden).

Hallo schnell,

danke dir für deine Antwort und das Kompliment, aber keine Sorge: Ich gehöre nicht zu den Frauen, die Komplimente von anderen männlichen Geschöpfen als "Flirt" ansehen, sie freuen mich eher! Darf ich fragen, ob deine jetzige Beziehung nun auch wieder in Form einer Fernbeziehung ist und wenn ja, wie diese läuft? Er hat sich gestern nach der Kino Geschichte und einer kleinen Schreibpause seitdem von selbst bei mir gemeldet und meint, ich solle mir wegen seiner Abwesenheit keine Gedanken machen, da er gerade eine Rede für seine Firma am Schreiben ist und diese auf einem Kongress vortragen muss. Also entweder schicke ich allein übers Schreiben, oder eben "Nicht-Schreiben" unüberschaubare Signale, oder dieser Mann kann Gedanken lesen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober um 13:15
In Antwort auf tember

Hallo schnell,

danke dir für deine Antwort und das Kompliment, aber keine Sorge: Ich gehöre nicht zu den Frauen, die Komplimente von anderen männlichen Geschöpfen als "Flirt" ansehen, sie freuen mich eher! Darf ich fragen, ob deine jetzige Beziehung nun auch wieder in Form einer Fernbeziehung ist und wenn ja, wie diese läuft? Er hat sich gestern nach der Kino Geschichte und einer kleinen Schreibpause seitdem von selbst bei mir gemeldet und meint, ich solle mir wegen seiner Abwesenheit keine Gedanken machen, da er gerade eine Rede für seine Firma am Schreiben ist und diese auf einem Kongress vortragen muss. Also entweder schicke ich allein übers Schreiben, oder eben "Nicht-Schreiben" unüberschaubare Signale, oder dieser Mann kann Gedanken lesen

oder dieser mann belügt dich....
auch eine von vielen optionen die du so gar nicht in betracht ziehst.

aber wenn es dir reicht dass ihr euch nur alle paar wochen mal seht dann ist es doch ok!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober um 13:24
In Antwort auf jasmin7190

oder dieser mann belügt dich....
auch eine von vielen optionen die du so gar nicht in betracht ziehst.

aber wenn es dir reicht dass ihr euch nur alle paar wochen mal seht dann ist es doch ok!!

Liebe Jasmin,

ich kann deinen Mitteilungsbedarf nachvollziehen, allerdings teile ich deine Form von negativem Denken über jede Kleinigkeit die, ja, für manch andere Menschen in einer Beziehung ein Ausschlusskriterium wären, nun einmal nicht und nehme um mal ganz ehrlich zu sein, deine Beiträge auch nicht unbedingt ernst, da auch keinerlei logische Schlussfolgerungen dahinterstecken, wie bei den anderen die hier geantwortet haben. Verstehst du das? Mir steht es nicht zu, über einen Menschen im Internet zu urteilen, geschweige denn zu meinen, dass ich solch einen anhand der Beiträge hier kennen könnte, doch kommt es mir eher so rüber als würdest du gerade alles Negative versuchen herauszuholen  - begründest deine "Meinungen" allerdings auch kaum, bis gar nicht. Ich bedanke mich wirklich für deine Antworten, kann mit ihnen allerdings herzlich wenig anfangen und nehme sie mir daher auch nicht zu Herzen. Schließlich war mein Wunsch mit meinem Beitrag hier, dass mir sachlich geholfen wird Falls du jemanden als Beziehung ansiehst, der dir 24/7 auf dem Schoß hockt, ist das für mich völlig in Ordnung. Nur für mich persönlich heißt das nicht, dass dieser Mann einen gleich nicht aufrichtig schätzt, nur weil er auch noch seine eigenen Interessen verfolgt und für einen zeitaufwendigen Job eben eine Menge investiert muss - tu ich übrigens in meiner Berufswelt nicht anders.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

9. Oktober um 13:53
In Antwort auf tember

Liebe Jasmin,

ich kann deinen Mitteilungsbedarf nachvollziehen, allerdings teile ich deine Form von negativem Denken über jede Kleinigkeit die, ja, für manch andere Menschen in einer Beziehung ein Ausschlusskriterium wären, nun einmal nicht und nehme um mal ganz ehrlich zu sein, deine Beiträge auch nicht unbedingt ernst, da auch keinerlei logische Schlussfolgerungen dahinterstecken, wie bei den anderen die hier geantwortet haben. Verstehst du das? Mir steht es nicht zu, über einen Menschen im Internet zu urteilen, geschweige denn zu meinen, dass ich solch einen anhand der Beiträge hier kennen könnte, doch kommt es mir eher so rüber als würdest du gerade alles Negative versuchen herauszuholen  - begründest deine "Meinungen" allerdings auch kaum, bis gar nicht. Ich bedanke mich wirklich für deine Antworten, kann mit ihnen allerdings herzlich wenig anfangen und nehme sie mir daher auch nicht zu Herzen. Schließlich war mein Wunsch mit meinem Beitrag hier, dass mir sachlich geholfen wird Falls du jemanden als Beziehung ansiehst, der dir 24/7 auf dem Schoß hockt, ist das für mich völlig in Ordnung. Nur für mich persönlich heißt das nicht, dass dieser Mann einen gleich nicht aufrichtig schätzt, nur weil er auch noch seine eigenen Interessen verfolgt und für einen zeitaufwendigen Job eben eine Menge investiert muss - tu ich übrigens in meiner Berufswelt nicht anders.

ich weiß, viele hier wollen nur die "schönen" antworten lesen und sich mit den anderen nicht auseinandersetzen

aber du wirst ja noch früh genug rausfinden was nun stimmt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober um 14:33
Beste Antwort
In Antwort auf tember

Liebe Jasmin,

ich kann deinen Mitteilungsbedarf nachvollziehen, allerdings teile ich deine Form von negativem Denken über jede Kleinigkeit die, ja, für manch andere Menschen in einer Beziehung ein Ausschlusskriterium wären, nun einmal nicht und nehme um mal ganz ehrlich zu sein, deine Beiträge auch nicht unbedingt ernst, da auch keinerlei logische Schlussfolgerungen dahinterstecken, wie bei den anderen die hier geantwortet haben. Verstehst du das? Mir steht es nicht zu, über einen Menschen im Internet zu urteilen, geschweige denn zu meinen, dass ich solch einen anhand der Beiträge hier kennen könnte, doch kommt es mir eher so rüber als würdest du gerade alles Negative versuchen herauszuholen  - begründest deine "Meinungen" allerdings auch kaum, bis gar nicht. Ich bedanke mich wirklich für deine Antworten, kann mit ihnen allerdings herzlich wenig anfangen und nehme sie mir daher auch nicht zu Herzen. Schließlich war mein Wunsch mit meinem Beitrag hier, dass mir sachlich geholfen wird Falls du jemanden als Beziehung ansiehst, der dir 24/7 auf dem Schoß hockt, ist das für mich völlig in Ordnung. Nur für mich persönlich heißt das nicht, dass dieser Mann einen gleich nicht aufrichtig schätzt, nur weil er auch noch seine eigenen Interessen verfolgt und für einen zeitaufwendigen Job eben eine Menge investiert muss - tu ich übrigens in meiner Berufswelt nicht anders.

Liebe Tember,

ich sehe das genauso wie Du. Es gibt überhaupt keine Beziehungen ohne ein paar klitzekleine Bedenken - selbst nach vielen Jahren nicht, obwohl man den anderen zu kennen glaubt.

Ich habe meine damalige Freundin auch nur alle paar Wochen ( 2 - 3 ) getroffen. Wir haben dann aber Urlaube immer zusammen verbracht, waren also dann mal am Stück mehrere Tage bis Wochen zusammen. Ich gehe einmal davon aus, dass ihr das ebenfalls machen werdet.

Und ja, es gab in der Zeit wohl auch Frauen, die an mir interessiert waren. Es gab sozusagen schon ein paar Versuchungen, aber ok, ich habe die bravourös bestanden. Natürlich hat es mir für eine dieser Frauen leid getan, weil sie sich verliebt zu haben schien (oder hatte?). Aber ich wollte unter gar keinen Umständen meine Beziehung gefährden.

(Später in der Endphase meiner ersten Ehe war ich allerdings nicht mehr so konsequent, aber das ist eine ganz andere Geschichte. Da habe ich mich nicht mit Ruhm bekleckert und würde sowas auch nie wieder machen).

Heute lebe ich mit meiner zweiten Frau zusammen, keine Fernbeziehung also.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

9. Oktober um 15:57
In Antwort auf schnell91

Liebe Tember,

ich sehe das genauso wie Du. Es gibt überhaupt keine Beziehungen ohne ein paar klitzekleine Bedenken - selbst nach vielen Jahren nicht, obwohl man den anderen zu kennen glaubt.

Ich habe meine damalige Freundin auch nur alle paar Wochen ( 2 - 3 ) getroffen. Wir haben dann aber Urlaube immer zusammen verbracht, waren also dann mal am Stück mehrere Tage bis Wochen zusammen. Ich gehe einmal davon aus, dass ihr das ebenfalls machen werdet.

Und ja, es gab in der Zeit wohl auch Frauen, die an mir interessiert waren. Es gab sozusagen schon ein paar Versuchungen, aber ok, ich habe die bravourös bestanden. Natürlich hat es mir für eine dieser Frauen leid getan, weil sie sich verliebt zu haben schien (oder hatte?). Aber ich wollte unter gar keinen Umständen meine Beziehung gefährden.

(Später in der Endphase meiner ersten Ehe war ich allerdings nicht mehr so konsequent, aber das ist eine ganz andere Geschichte. Da habe ich mich nicht mit Ruhm bekleckert und würde sowas auch nie wieder machen).

Heute lebe ich mit meiner zweiten Frau zusammen, keine Fernbeziehung also.

Danke für deine Auskunft schnell, ich wünsche dir alles Gute mit deiner Liebsten und hoffe, dass alles weiterhin gut bei euch funktioniert!

Richtig, ich finde es gehört zum Mensch sein dazu, dass man auch mal Ängste hat, ohne dass diese irgendeine nähere Bedeutung haben. Natürlich sollte das nicht stetig überwiegen, was es bei mir ja nicht tut, sondern in der Sache jetzt zum ersten Mal aufgekommen ist.

Ich bin im Geiste durch seine Nachrichten auch schon wieder viel entspannter und wenn der Samstag so fix bleibt, dann bin ich mir sicher, dass sich das Thema mit den Sorgen für mich diesbezüglich erledigt hat. Erwähnen werde ich vor ihm in Person dann trotzdem und ohne Streiteifer, dass ich diese Gedanken hatte. Kommunikation ist das A und O, wenn man dem Partner ganz offen ist, dann weiß es dieser wenigstens und wird im besten Fall darauf Rücksicht nehmen.

Bevor ich meinen Beitrag hier veröffentlicht habe, habe ich mich erstmal im Forum umgeschaut. Kann ja sein, dass jemand ein ähnliches Problem hatte. Jedenfalls habe ich bezüglich Fernbeziehungen ganz viele Beiträge bezüglich der Angst vor Fremdgehen gelesen, was in dieser Beziehungsform anscheinend bei einigen Partnern vertreten ist. Davor habe ich überhaupt gar keine Angst, worüber ich sehr sehr froh bin, dass er mir so ein Gefühl als Person nicht gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober um 16:19
Beste Antwort
In Antwort auf tember

Hallo Py,

vielen Dank auch an dich, für deine Antwort sowie Ratschläge, diese habe ich mir gestern wirklich verinnerlicht Ich empfinde es immer als besonders hilfreich und interessant, wenn andere Menschen in ähnlicher "Beziehungsumgebung" aus ihren Erfahrungen berichten. Und muss dir mit meinen bislang gemachten in meiner Beziehung rechtgeben: besonders stark vermissen tu ich ihn, wenn ich gerade zum Beispiel in einem schönen Moment verwickelt bin und diesen gerne am liebsten in seiner Anwesenheit genießen und teilen möchte. Widerrum finde ich in manchen Aspekten aufrichtiges Gefallen an der Form einer Fernbeziehung, da man sich beim Widersehen auch einfach unheimlich viel zu erzählen hat und es somit nie langweilig wird. Zu mindestens wären wir örtlich nur noch knapp ein Jahr getrennt, da ich nach meinem Vorstellungsgespräch an dem Tag wo wir unser erstes Date hatten auch kurz darauf genommen wurde und demnach beruflich in seine Stadt umziehen werde.

na also Tember,

dann ist doch alles gut. Problem sozusagen gelöst, wenn ich das richtig verstanden habe. Wünsche dir viel Efolg in deinem neuen Job!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

9. Oktober um 17:19
In Antwort auf tember

Danke für deine Auskunft schnell, ich wünsche dir alles Gute mit deiner Liebsten und hoffe, dass alles weiterhin gut bei euch funktioniert!

Richtig, ich finde es gehört zum Mensch sein dazu, dass man auch mal Ängste hat, ohne dass diese irgendeine nähere Bedeutung haben. Natürlich sollte das nicht stetig überwiegen, was es bei mir ja nicht tut, sondern in der Sache jetzt zum ersten Mal aufgekommen ist.

Ich bin im Geiste durch seine Nachrichten auch schon wieder viel entspannter und wenn der Samstag so fix bleibt, dann bin ich mir sicher, dass sich das Thema mit den Sorgen für mich diesbezüglich erledigt hat. Erwähnen werde ich vor ihm in Person dann trotzdem und ohne Streiteifer, dass ich diese Gedanken hatte. Kommunikation ist das A und O, wenn man dem Partner ganz offen ist, dann weiß es dieser wenigstens und wird im besten Fall darauf Rücksicht nehmen.

Bevor ich meinen Beitrag hier veröffentlicht habe, habe ich mich erstmal im Forum umgeschaut. Kann ja sein, dass jemand ein ähnliches Problem hatte. Jedenfalls habe ich bezüglich Fernbeziehungen ganz viele Beiträge bezüglich der Angst vor Fremdgehen gelesen, was in dieser Beziehungsform anscheinend bei einigen Partnern vertreten ist. Davor habe ich überhaupt gar keine Angst, worüber ich sehr sehr froh bin, dass er mir so ein Gefühl als Person nicht gibt.

lass wissen ob es Samstag gelappt hat.   

aber mal ehrlich? reicht dir das wenn du ihn so selten siehst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober um 19:04

Du hast es immer noch nicht begriffen, werte Jasmin, um was es mir geht. Aber schon in Ordnung, so wie ich deine Beiträge in anderen Themen lese, möchtest du das auch gar nicht. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober um 9:08
In Antwort auf tember

Du hast es immer noch nicht begriffen, werte Jasmin, um was es mir geht. Aber schon in Ordnung, so wie ich deine Beiträge in anderen Themen lese, möchtest du das auch gar nicht. 

ach also  möchtest du ihn gar nicht öfter sehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 17:50

und wie war das treffen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Gestern um 15:32
In Antwort auf jasmin7190

und wie war das treffen?

Wir hatten ein wunderschönes Widersehen von Samstag bis heute Mittag. Wir sind ins Kino und dann zu ihm in sein neues Heim. War ein tolles Gefühl wie immer, wenn nicht sogar das beste Treffen bisher, da ich ihn echt sehr vermisst habe und man dann erst recht alles um sich herum vergisst, wenn man seinen Liebsten wieder im Arm hat. Wie geplant habe ich ihn natürlich auch von meinem Unwohlsein letzte Woche berichtet, was er verständnisvoll und besonnen aufgenommen hat. Für ihn ist einfach klar, dass er erst so richtig abschalten kann, wenn die Wohnung fertig ist. Wenn er unter der Woche nicht auf Reisen ist, dann ist er an den Wochenenden damit beschäftigt, diese fertigzustellen – letztendlich ist das ja auch mein Wunsch, weshalb ich ihm nicht im Weg stehen will, dass würde ich an seiner Stelle nämlich genauso sehen. Also habe ich ihm am Sonntag geholfen so gut wie geht, Kleinkram eben, bisschen abstauben und Kartons auspacken. Auf meine Bitte, sich das nächste Mal trotzdem kurz zu melden und Bescheid zu geben, falls ein „Vielleicht“-Treffen nicht klappt, möchte er das nächste Mal Rücksicht nehmen. Fazit: meine Welt ist wieder heil, vielen lieben Dank nochmal an alle, die mir so ausführlich und hilfreich geantwortet haben! 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Gestern um 16:34
In Antwort auf tember

Wir hatten ein wunderschönes Widersehen von Samstag bis heute Mittag. Wir sind ins Kino und dann zu ihm in sein neues Heim. War ein tolles Gefühl wie immer, wenn nicht sogar das beste Treffen bisher, da ich ihn echt sehr vermisst habe und man dann erst recht alles um sich herum vergisst, wenn man seinen Liebsten wieder im Arm hat. Wie geplant habe ich ihn natürlich auch von meinem Unwohlsein letzte Woche berichtet, was er verständnisvoll und besonnen aufgenommen hat. Für ihn ist einfach klar, dass er erst so richtig abschalten kann, wenn die Wohnung fertig ist. Wenn er unter der Woche nicht auf Reisen ist, dann ist er an den Wochenenden damit beschäftigt, diese fertigzustellen – letztendlich ist das ja auch mein Wunsch, weshalb ich ihm nicht im Weg stehen will, dass würde ich an seiner Stelle nämlich genauso sehen. Also habe ich ihm am Sonntag geholfen so gut wie geht, Kleinkram eben, bisschen abstauben und Kartons auspacken. Auf meine Bitte, sich das nächste Mal trotzdem kurz zu melden und Bescheid zu geben, falls ein „Vielleicht“-Treffen nicht klappt, möchte er das nächste Mal Rücksicht nehmen. Fazit: meine Welt ist wieder heil, vielen lieben Dank nochmal an alle, die mir so ausführlich und hilfreich geantwortet haben! 
 

schön!!!  bis in ein paar Wochen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Bin 30 Jahre Männlich und unzufrieden
Von: user244373
neu
13. Oktober um 16:08
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen