Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fernbeziehung - Verlustangst

Fernbeziehung - Verlustangst

29. August 2007 um 20:22

Hallo zusammen! Bin ganz neu hier, Mitte 30 und hoffe, ihr könnt mir ein paar Tipps geben.
Zu meinem Problem: Ich leide zu Anfang einer Beziehung immer unter Verlustangst. Wenn sich mein Freund mal ein paar Tage nicht bei mir meldet weil er Stress hat oder so, bin ich halb am Durchdrehen und denke, er entfernt sich gefühlsmäßig wieder von mir. Genau das gleiche blöde Gefühl hab ich nun wieder bei meinem neuen Freund, der ein Jahr jünger ist als ich. Dabei ist bisher alles super gelaufen. Wir haben uns vor vier Monaten im Internet-Chat kennengelernt. Er hat mich immer wieder angeschrieben, wollte mich unbedingt treffen. Nach zwei monaten das erste Date - war super schön, ist nichts gelaufen. Wir haben nur erzählt und waren unterwegs. Er hat es sogar abgelehnt, bei mir auf der Couch zu übernachten und ist mitten in der Nacht die 150 km heefahren. Naja, dann haben wir uns weiter geschrieben und er wollte mich wieder sehen. Nachdem ich es ein paar Mal verschoben hab, kam er vor knapp drei Wochen wieder zu mir. Spät am Abend hab ich den schüchternen Kerl dann geküsst, weil er sich nicht getraut hat. Er ist über Nacht geblieben, ist aber nix gelaufen außer Küssen und streicheln. Eine Woche später hatten wir dann den ersten Sex. Normalerweise sind wir beide da etwas langsamer damit, aber da zwischen uns eine starke Anziehungskraft herrscht. Es war wahnsinnig schön und er ist sehr einfühlsam und ihm ist es wichtiger, dass ich auf meine Kosten komme als er. Die Woche drauf hatte er Stress und meldete sich wenig und seine SMS klangen recht kurz angebunden. Ich teilte ihm mit, dass mir das Angst macht und er meinte nur, er habe Stress und schrieb mir einen Roman, was er alles machen musste. Am Wochenende drauf hab ich ihn besucht und er hat mich bei seinen besten Freunden als seine Freundin vorgestellt. Wir hatten ein super schönes Wochenende und wunderbaren Sex, tolle witzige Gespräche und haben viel gekuschelt. Dass er das WE drauf keine Zeit hat, wusste ich schon länger. Nur als er mir dann mitteilte, er wüsste nicht, ob er am WE darauf Zeit habe, kamen in mir wieder Zweifel hoch und ich sagte ihm, er müsse mir nicht irgendwas erzählen, wenn er nicht mehr will. Er war etwas betreten, dass ich ihm nicht glaube und er sagte, er sei ehrlich und es sei nicht so, dass er mich nicht sehen wolle und er vermisse mich sehr. Er versprach auch, sich wieder öfter zu melden. Trotzdem werde ich unruhig, wenn ich mal zwei oder drei Tage nichts von ihm höre. Naja, nun hab ich ihm ne SMS geschickt, dass ich nicht sauer bin, wenn er kommendes WE keine Zeit hat, dass es aber schön wäre, ihn wieder zu sehen. Ich wollte ihm damit eventuellen Druck nehmen. Ich möchte ihn ja nicht bedrängen und auch keine Zweifel mehr äußern, denn ich weiß, dass das auch viel kaputt machen kann - vor allem am Anfang der Beziehung. Ich sitz nun etwas auf Kohlen, ob er sich wegen kommendem WE bei mir meldet, denn ich habe mir vorgenommen, ihn an der längeren Leine zu lassen.
Meint ihr, dass das so richtig ist? Oder kann es dann so rausgehen, dass er mich dann nur vom Abstellgleis holt, wenns ihm passt? Meldet er sich eurer meinung nach oft genug (alle 2 bis 4 Tage)? Dass er es ehrlich meint, glaube ich schon, zumal er mich bei seinen besten Freunden vorgestellt hat, die einen super Eindruck bei mir hinterlassen haben.
Glaubt ihr, ich habe vielleicht schon einen Knacks reingebracht mit meinen Zweifeln? Oder war es gut, ihm zu sagen, was in mir vorgeht? Hab ich zu früh mit ihm geschlafen? Danke schonmal für Eure Antworten!!!
Katze

Mehr lesen

29. August 2007 um 22:13

Mal ne frage..
hast du denn seine festnetznummer oder tut ihr euch nur schreiben per chat und sms?
Wenn er dich in seine privatsphäre mit einbezieht - kannst du beruhigt sein.
Obwohl... alle 2-4 tage melden finde ich schon seeehr unglaubwürdig für einen mann, der dich für seine freundin hält....

Gefällt mir

30. August 2007 um 18:53
In Antwort auf adrianana1975

Mal ne frage..
hast du denn seine festnetznummer oder tut ihr euch nur schreiben per chat und sms?
Wenn er dich in seine privatsphäre mit einbezieht - kannst du beruhigt sein.
Obwohl... alle 2-4 tage melden finde ich schon seeehr unglaubwürdig für einen mann, der dich für seine freundin hält....

@blume und adriana
Danke für Eure Kommentare!
Also ich habe natürlich seine Festnetznummer, seine Adresse, weiß seinen Nachnamen und wie seine Eltern und Schwester heißen. Außerdem hat er mir einen ganzen Schwung Fotos seiner Familie und Vergangenheit gezeigt, als ich bei ihm war.
Gemeldet hat er sich aber immer noch nicht. Und ich werde ihm nicht mehr schreiben oder ihn anrufen bis er sich gemeldet hat. Auch wenn das WE verstreichen sollte...
Im Chat war er auch kaum, höchstens mal fünf Minuten alle drei Tage. Also scheint er echt viel um die Ohren zu haben. Naja, vielleicht bin ich einfach nur zu ungeduldig...

Gefällt mir

3. September 2007 um 11:58


Habe am Freitag Vormittag, nachdem ich die ganze Woche nix von ihm kam, ne lange SMS (3 in einer) geschrieben und ihm erklärt, dass ich an seinen Gefühlen zweifle, dass mir zu wenig von ihm kommt und dass ich kein Spielzeug bin. Mein Schlusssatz war "Es ist vorbei." Tja, keine Reaktion bis heute. Jetzt werden bestimmt einige sagen: "Ja, dem isses wurscht! Wenn er Dich lieben würde, wär er die 150 km zu Dir gefahren und hätt mit Dir geredet." - Aber so schätz ich ihn wirklich nicht ein. Wenn er zu feige gewesen wäre, selbst Schluss zu machen, hätt er mir wenigstens was zurückgeschrieben, wie "Schade, dass es nicht geklappt hat und ich hab Dich nicht benutzt." oder so. Er ist echt nicht so ein A...., der sich einfach verkrümelt. So gut kenn ich ihn schon. Dazu weiß ich, dass er seine Gefühle partout versteckt, weil er nen sehr weichen Kern hat.
Tja, eigentlich will ich ja eine Versöhnung, aber so gings ja auch nicht weiter und ich musste ne Grenze ziehen. Ich melde mich nicht mehr bei ihm - er ist am Zug.
Wie sehen die Männer hier das Ganze (würde mich auch mal interessieren)?!
LG,
Katze

Gefällt mir

25. September 2007 um 16:58
In Antwort auf schwarzewildkatze


Habe am Freitag Vormittag, nachdem ich die ganze Woche nix von ihm kam, ne lange SMS (3 in einer) geschrieben und ihm erklärt, dass ich an seinen Gefühlen zweifle, dass mir zu wenig von ihm kommt und dass ich kein Spielzeug bin. Mein Schlusssatz war "Es ist vorbei." Tja, keine Reaktion bis heute. Jetzt werden bestimmt einige sagen: "Ja, dem isses wurscht! Wenn er Dich lieben würde, wär er die 150 km zu Dir gefahren und hätt mit Dir geredet." - Aber so schätz ich ihn wirklich nicht ein. Wenn er zu feige gewesen wäre, selbst Schluss zu machen, hätt er mir wenigstens was zurückgeschrieben, wie "Schade, dass es nicht geklappt hat und ich hab Dich nicht benutzt." oder so. Er ist echt nicht so ein A...., der sich einfach verkrümelt. So gut kenn ich ihn schon. Dazu weiß ich, dass er seine Gefühle partout versteckt, weil er nen sehr weichen Kern hat.
Tja, eigentlich will ich ja eine Versöhnung, aber so gings ja auch nicht weiter und ich musste ne Grenze ziehen. Ich melde mich nicht mehr bei ihm - er ist am Zug.
Wie sehen die Männer hier das Ganze (würde mich auch mal interessieren)?!
LG,
Katze

Du...
...bist wie du bist. mit allen makeln! und mit allen guten seiten! die hast du definitiv. du bist sensibel und da zweifelt man einfach oft.
wenn man lernt, damit zu leben, dann ist man schon gut bedient. es ist allerdings aus meiner persönlichen erfahrung heraus ein harter und schmerzhafter weg...ich wünsche dir alles gute...

Gefällt mir

25. September 2007 um 17:54
In Antwort auf BellaIsa

Du...
...bist wie du bist. mit allen makeln! und mit allen guten seiten! die hast du definitiv. du bist sensibel und da zweifelt man einfach oft.
wenn man lernt, damit zu leben, dann ist man schon gut bedient. es ist allerdings aus meiner persönlichen erfahrung heraus ein harter und schmerzhafter weg...ich wünsche dir alles gute...

Meine Meinung ist:
Du leidest garantiert nicht unter Verlustängsten, wenn dir eine SMS alle 2-4 Tage zuwenig ist. Es ist definitv zuwenig! Eine SMS zu schreiben - und sei es auch eine ellenlange - dauert relativ kurz, teilweise nur eine Minute. Diese Minute muss ein Mann, der Interesse an einer Frau hat, Zeit haben!

Dir einen Guten-Morgen-Gruß zu senden, einen Gute-Nacht-Kuss... wer dafür keine Zeit hat, der ist definitiv nicht interessiert an der Frau!

Du bist weder unnormal in deinen Ansprüchen noch hypersensibel. Das, was du erwartest, hast du auch verdient. Und: 150 km sind nicht weit! 150 km sind mit einem Auto in allerhöchstens 2 Stunden überwunden. Und dann stehe ich vor meiner Traumfrau. Wem 150 km Entfernung zuviel sind, um die Frau seiner Träume zu treffen, der ist unglaubwürdig. Und wer keine Minute Zeit hat, eine SMS zu schreiben, der steht nicht unter Stress, sondern der will einfach nicht. Denn: Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen