Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fernbeziehung und wie gehts weiter

Fernbeziehung und wie gehts weiter

11. Februar 2009 um 6:28

Fragen über fragen
Hallo,
bestimmt kann mir jemand helfen bzw sicherheit geben.Habe seit über einem Jahr eine Fernbeziehung.Lebte am Anfang noch mit meiner Frau zusammen,sie ist vor fast einem Jahr ausgezogen.Ok,meine neue Partnerin ist wwe und mit aussagen und liebesbkundungen zurückhaltend.
Wir möchten zusammen ziehen, sie wohnt ca 600 km entfernt.muß für den Umzug alles aufgeben,Arbeitsstelle,Wohnung etc: Einmal sagt sie alles ist klar Bewerbung geschrieben...dann muß dich erst noch testn ob es auch paßt.Was soll ich machen?
Möchte sicherheit,ich liebe sie!

Mehr lesen

11. Februar 2009 um 17:29

Was bedeutet
wwe???? Und Sicherheit kann man doch eigentlich niemals in einer Beziehung haben, oder?!! Wenn sie tatsächlich bereit ist zu dir zu ziehen und alles aufzugeben, dann ist es meiner Meinung nach ein sehr großer und eindeutiger Liebesbeweis. Und ich finde es sehr ehrlich von ihr zu sagen, dass sie noch schauen muss ob es passt. Denn im Prinzip machen wir das doch alle. Nur sagt sie es dir, und denkt es sich nicht nur. Was du machen sollst? Ihr zeigen, dass du sie liebst, und sie davon überzeugen,dass es passt, so dass sie die "Testphase" hiner sich lässt. Aber das kannst du erst, wenn ihr dann zusammen wohnt.
Das ist meine Meinung zu dem Ganzen

Gefällt mir

25. Februar 2009 um 10:35

Das ist aber auch schwierig....
... bei uns ist es umgekehrt : ER gibt alles auf, um zu mir zu ziehen. Wir sind gerade dabei.

Geht das bei Euch gar nicht??

Aber ich muß ehrlich sagen, daß ich deswegen permanent ein schlechtes Gewissen habe. Eben WEIL er für mich alles aufgibt.

Andererseits ist diese ständige Hin- und Herfahrerei auch nichts für immer. ER kommt nämlich immer zu mir, weil ich kein Auto habe.

Manchmal habe ich Angst, daß unsere Liebe diese Zerreißprobe nicht aushält und er kurz bevor er endgültig bei mir einzieht, noch nen Rückzieher macht.

Manchmal sage ich auch zu ihm, daß es gar nicht gut war, daß wir uns überhaupt kennen gelernt haben ;-(

Ach ich verstehe Euch soooo gut ;-(

Aber ich glaube, man sollte den "Sprung ins kalte Wasser" einfach mal wagen. Sonst denkt man sein Leben lang an diese verpaßte Gelegenheit.

Ich wünsche Euch alles Gute,
Roxy

Gefällt mir

25. Februar 2009 um 20:16
In Antwort auf roxymaus1

Das ist aber auch schwierig....
... bei uns ist es umgekehrt : ER gibt alles auf, um zu mir zu ziehen. Wir sind gerade dabei.

Geht das bei Euch gar nicht??

Aber ich muß ehrlich sagen, daß ich deswegen permanent ein schlechtes Gewissen habe. Eben WEIL er für mich alles aufgibt.

Andererseits ist diese ständige Hin- und Herfahrerei auch nichts für immer. ER kommt nämlich immer zu mir, weil ich kein Auto habe.

Manchmal habe ich Angst, daß unsere Liebe diese Zerreißprobe nicht aushält und er kurz bevor er endgültig bei mir einzieht, noch nen Rückzieher macht.

Manchmal sage ich auch zu ihm, daß es gar nicht gut war, daß wir uns überhaupt kennen gelernt haben ;-(

Ach ich verstehe Euch soooo gut ;-(

Aber ich glaube, man sollte den "Sprung ins kalte Wasser" einfach mal wagen. Sonst denkt man sein Leben lang an diese verpaßte Gelegenheit.

Ich wünsche Euch alles Gute,
Roxy

Fragen über fragen
Nein sie muß schon zu mir ziehen, da ich beruflich.selbständig bin.
Aber danke das du mir mut gemacht hast.

Gefällt mir

27. Februar 2009 um 18:50
In Antwort auf holdvilag

Was bedeutet
wwe???? Und Sicherheit kann man doch eigentlich niemals in einer Beziehung haben, oder?!! Wenn sie tatsächlich bereit ist zu dir zu ziehen und alles aufzugeben, dann ist es meiner Meinung nach ein sehr großer und eindeutiger Liebesbeweis. Und ich finde es sehr ehrlich von ihr zu sagen, dass sie noch schauen muss ob es passt. Denn im Prinzip machen wir das doch alle. Nur sagt sie es dir, und denkt es sich nicht nur. Was du machen sollst? Ihr zeigen, dass du sie liebst, und sie davon überzeugen,dass es passt, so dass sie die "Testphase" hiner sich lässt. Aber das kannst du erst, wenn ihr dann zusammen wohnt.
Das ist meine Meinung zu dem Ganzen

...andere seit
bei uns bin ICH diejenige die alles aufgibt und zu ihm zieht.
wir haben jetzt fast zwei eine fernbeziehung geführt und ich bin mir sicher und ich liebe ihn und das ewige hin- und hergefahre ging mal auch echt auf die nerven.
ABER es fällt mir trozdem sehr schwer, ich lasse alles zurück: freunde,familie,job. meine ganze vergangenheit. ich fang bei null an und habe große angst das ich sein leben dann quasi übernehme und unsere beziehung das nicht aushält.
ich bin mir auch nicht sicher ob er überhaupt eine ahnung hat was ich da für ihn tue, weil er sich ein bisschen so verhält als wenn es alles gar kein problem wäre und wenn wir erst zusammen sind wird alles gut.
es ist auf jeden fall nicht leicht, auch wenn man sich sicher ist das man den partner liebt und sein leben mit ihm verbringen möchte.
habt verständniss wenn man sich diese entscheidung nicht leicht macht

Gefällt mir

28. Februar 2009 um 11:43

Ich hatte das gleiche Problem!
Mach dich nicht verrückt! Und vor allem setzt euch nicht gegenseitig so unter druck!Ihr liebt euch beide und das ist dass wichtigste..........ich bin mir sicher sie wird zu dir ziehen wenn sie dich wirklich liebt gibt sie auch alles für dich auf!
Ich war damals so dumm das ich s nicht gemacht habe .........!Hatte auf andere leute gehört die meinten du weisst nicht wie er ist wenn du bei ihm wohnst vielleicht sieht dann alles ganz anders aus usw.!
Aber nun hab ich nie erfahren wie das sein hätte können!Und liebe ihn noch immer! Das problem ist weil ich so dumm war hab ich den fehler gemacht und versucht ihn zu vergessen und hab jetzt immer noch nen andern an der backe den ich nicht los bekomme un durch nen unfall auch ein kind von ihm! Deswegen sag ich zu dir erzähl ihr mal meine geschichte.......man soll nichts unversucht lassen nur dann weiss man wenigstens das man keinen fehler gemacht hat und wenn hat mans wenigstens probiert sie soll keine angst haben sondern einfach dir mal vertrauen wenn richtige liebe aus ganzem Herzen da ist ist das auch sicherlich kein Fehler wenn sie zu dir zieht! ICH WÜNSCHE EUCH GANZ VIEL GLÜCK und drücke dir die daumen Vertraut auf euer Glück dann kommt es auch zu euch !!! Ganz liebe grüsse Stella

Gefällt mir

3. März 2009 um 6:29

Kenne das Hin und her...
Hallo,

kann Dir ein stückweit nachfühlen. Lebe seit über 2 Jahren in einer Wochenendbeziehung. Mein Freund hat bisher immer allein gelebt und was das Thema Zusammenziehen angeht haat er echt das Höschen voll...
Außerdem will er nicht so recht in meine Stadt, da er iregndwann in sein Haus ziehen will (momentan leben seine Eltern darin). Die sind aber noch topfit, Thema Haus liegt also noch in weiter Ferne.
Würde ich jetzt nach zu ihm ziehen, müßte ich hier alles aufgeben (berufsmäßig sehr schwer, bin Arzthelferin, Jobs im Gesundheitswesen sind rar), er hingegen hätte nur einen 15 Minuten längeren Weg zur Arbeit, würde er erst einmal zu mir ziehen (er hat ein Auto, ich nicht, darf wegen eines schweren Sehfehlers auch nicht fahren).
Haben und jetzt entschlossen das er jetzt auch mitunter wochentags hierher kommt, er will es also wenigstens mal ausprobieren. Kommt für euch mit 600 km Entfernung natürlich nicht infrage...
Habe immer das Gefühl, das ihm der Gedanke unangenehm ist, sein Junggesellenleben aufzugeben...
Zusätzlicher Druck für mich ist meine Kinderwunsch, den ich ja auch irgendwann mal in die Tat umsetzen will, bin immerhin 33 und muß wegen Vorerkrankungen damit rechnen, das das eine schwierige Abgelegenheit wird..

Gebe die Hoffnung nicht auf, das das doch was wird. Aber ich kenne das Gefühl, in Unklarheit zu leben, ich kann das auch ganz schlecht ab!!!

Gefällt mir

9. März 2009 um 13:56
In Antwort auf maedchen28

...andere seit
bei uns bin ICH diejenige die alles aufgibt und zu ihm zieht.
wir haben jetzt fast zwei eine fernbeziehung geführt und ich bin mir sicher und ich liebe ihn und das ewige hin- und hergefahre ging mal auch echt auf die nerven.
ABER es fällt mir trozdem sehr schwer, ich lasse alles zurück: freunde,familie,job. meine ganze vergangenheit. ich fang bei null an und habe große angst das ich sein leben dann quasi übernehme und unsere beziehung das nicht aushält.
ich bin mir auch nicht sicher ob er überhaupt eine ahnung hat was ich da für ihn tue, weil er sich ein bisschen so verhält als wenn es alles gar kein problem wäre und wenn wir erst zusammen sind wird alles gut.
es ist auf jeden fall nicht leicht, auch wenn man sich sicher ist das man den partner liebt und sein leben mit ihm verbringen möchte.
habt verständniss wenn man sich diese entscheidung nicht leicht macht

Er kam zu mir
Bei uns wars so, dass er von England nach Österreich gezogen ist. Wir haben uns online vor einigen Monaten kennengelernt. Wegen der miesen Jobaussichten haben wir uns entschlossen, dass er herkommt. Ich bin einmal in Winter für eine Woche hingefahren, um ihn kennenzulernen. Ich hab mich in ihn verliebt und deswegen haben wir uns zu diesem schwerwiegenden Schritt entschlossen, obwohl wir uns eigentlich nicht so richtig gekannt haben. Jetzt ist er da und hat einen Job als Küchenhilfe bekommen, der Verdienst ist nich soo rosig, aber wenigstens hat er ein bisschen ein Einkommen. Einen anderen Job können wir ja immer noch suchen, aber erstmal ist sparen und Deutsch lernen angesagt.

Für mich war es das allererste Mal, dass ich mit jemandem zusammengezogen bin und es ist bis jetzt für mich recht gewöhnungsbedürftig, ich war mein Leben lang alleine (ich bin 33 Jahre alt, er 34). Ich entdecke an ihm positive und auch negative Seiten. Er ist ein ganz ganz lieber, aber manchmal ist er etwas depressiv und einem Bierchen ist er leider auch nicht immer abgeneigt (oder einer Flasche Wein). Aber ich bin mir sicher, dass auch er an mir einiges auszusetzten hat. Er hat mir auch schon einen Antrag gemacht Aber da wir erst ein paar Wochen zusammen sind, möchte ich mit dem JA noch warten.

Gefällt mir

25. August 2009 um 17:10

Es ist soweit
Ja sie hat sich entschlossen Stelle gekündigt,bewerbung gescgrieben.
Soweit so gut,jetzt meinte sie ob alles richtig war....
Wir haben gemeinsam Möbel gekauft und eine Wohnung gemietet.Sie kommt aber erst wg der kündigungszeit im Dezember.Wie kann ich ihr die Zweifel nehme.Ich liebe sie soi sehr

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen