Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fernbeziehung und Verlustangst

Fernbeziehung und Verlustangst

27. Mai 2007 um 14:09

Hallo zusammen!
Ich leide schon lange unter Verlustangst. Weiß es eigentlich seit mein Exfreund vor nem Jahr Schluss machte, weil ich immer mehr klammerte und drängte.
Hab in dem Jahr viel Gutes und viel Scheiße erlebt: Habe Typen kennen gelernt, denen ich hinterher gelaufen bin aus Angst alleine zu sein. Habe ne Therapie gemacht und dachte auch eigentlich alles im Griff zu haben. War so weit, dass ich sehr gut mit mir alleine leben konnte und auch überzeugt war, mit keinem mehr was anzufangen, den ich nicht wirklich will, also wo ich nicht wirklich verliebt bin.
Dann habe ich vor 2 Monaten einen Mann kennen gelernt, der ganz anders ist als alle, die ich vorher kannte. Ich habe mich in ihn verliebt und er sich in mich. Wir sind jetzt heute genau 4 Wochen zusammen. Er ist wunderbar...einfach nur wunderbar! Ich war die ganze Zeit sehr sehr glücklich mit ihm.
Der Haken an der ganzen Sache ist, dass er 400km weit weg wohnt! Und jetzt kommen gleich mehrere Sachen zusammen: Ich habe am Mo meine Examensarbeit abgegeben, habe seitdem also wieder vielmehr Zeit. Er hat genau seit dieser Woche sehr sehr viel Stress an der Uni. Und dieses We ist er mit seinen Eltern im Urlaub.
Okay, ist das erste Mal, dass wir uns jetzt länger nicht sehen (also wenn ich das Geld habe bis nächstes We, sonst noch eine Woche länger).
Ich drehe völlig durch, ich raste aus, ich laufe Amok. Ich halte es einfach nicht aus. Seit Mo ist es so schlimm ihn so lange nicht zu sehen, er ist so weit weg und ich hab solche Angst ihn zu verlieren. Habe Angst, er könnte mich vergessen usw.
Leider habe ich ihn mit meiner Angst auch konfrontiert! Ich konnte es nict geheimhalten, weil seit Mo war es jedes Mal, wenn wir telefoniert haben so, dass ich fast hätte heulen können, es mir auch danach immer richtig schlecht ging. Abgesehen von meinen anderen Gründen bei denen ich denke er könne sich deshalb von mir trennen, denke ich jetzt vermehrt, dass ich ihn bestimmt mit meiner Angst in die Flucht schlage. Habe ihm ja auch von meiner Angst erzählt und er meinte es sei doch völlig normal, aber ich müsste mich daran gewöhnen etc (er hatte davor auch ne lange Fernbeziehung). Also ich hab ihm von meinen Ängsten erzählt, allein schon um ihm die komische Stimmung meinerseits plausibel zu erklären. Aber heute war ihm ds glaube ich zuviel. Er meinte nachdem ich wieder tausend doofe Fragen gestellt habe usw: "Hör auf zu zweifeln, sonst zweifle ich! Dann weißt du, wie doof sich das anfühlt!"
Oh mann, mir gehts so schlecht, ich weiß nicht was ich machen soll.
Es ist ja nicht so, dass ich nichts mache bzw nichts zu tun habe, klar bin schon beschäftigt, habe Freunde usw. Aber mich macht das alles krank. Diese Angst...
Ich denke nunmehr dass zu all den Gründen, warum er mich verlassen könnte kommt jetzt vor allem der, dass ich ihn nerve mit meiner Angst. Zu sehr klammere.
Was soll ich machen? Ich will ihn nicht verlieren, er ist ein wunderbarer Mann, aber ich muss mind noch ein Jahr hier wohnen bleiben, bis mein Studium um ist.
Wie soll ich mit dieser Angst klarkommen?
LG

Mehr lesen

27. Mai 2007 um 15:47

Oh weh...
in deiner Beschreibung finde ich mich ja total wieder... mir geht es im Moment genau so, nur dass ich ihn erst seit einer guten Woche kenne. Aber mit Angst, Unsicherheit und Misstrauen mache ich es schon kaputt, eh es richtig angefangen hat...
Mir hilft, wenn ich jemand habe der mich immer wieder runter holt...
Hast du jemanden, mit dem du reden kannst oder schreiben?
Einfach dass du ihn nicht mit deinen Ängsten konfrontierst?
lg das Irrlicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2007 um 15:57
In Antwort auf careen_12088363

Oh weh...
in deiner Beschreibung finde ich mich ja total wieder... mir geht es im Moment genau so, nur dass ich ihn erst seit einer guten Woche kenne. Aber mit Angst, Unsicherheit und Misstrauen mache ich es schon kaputt, eh es richtig angefangen hat...
Mir hilft, wenn ich jemand habe der mich immer wieder runter holt...
Hast du jemanden, mit dem du reden kannst oder schreiben?
Einfach dass du ihn nicht mit deinen Ängsten konfrontierst?
lg das Irrlicht

Ich habe mal eine Frage an Euch Beide
warum sollte jemand sich so mir nichts Dir nichts von heute auf morgen von Euch zurück ziehen?

Selbst wenn, kann man darüber sprechen.

Ich kennen dieses Gefühl auch,kann aber aus Erfahrung sagen,daß es doch starkt mit dem Selbstwertgefühl und mit dem Wissen um die eigene Person gekoppelt ist.

Ich glaube ,irgendwann findet man mit einem Menschen den man mag eine bestimmte Basis der Vertrautheit und spätestens dann,kann man dieses Gefühl ablegen.

Am Anfang einer Bindung ist es noch etwas schwierig aber,warum nicht einfach dem Leben vertrauen ?

Alos,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2007 um 17:15
In Antwort auf shena_12375982

Ich habe mal eine Frage an Euch Beide
warum sollte jemand sich so mir nichts Dir nichts von heute auf morgen von Euch zurück ziehen?

Selbst wenn, kann man darüber sprechen.

Ich kennen dieses Gefühl auch,kann aber aus Erfahrung sagen,daß es doch starkt mit dem Selbstwertgefühl und mit dem Wissen um die eigene Person gekoppelt ist.

Ich glaube ,irgendwann findet man mit einem Menschen den man mag eine bestimmte Basis der Vertrautheit und spätestens dann,kann man dieses Gefühl ablegen.

Am Anfang einer Bindung ist es noch etwas schwierig aber,warum nicht einfach dem Leben vertrauen ?

Alos,

Ja klar...
...da hast du schon Recht, und ich hoffe auch, dass diese Basis kommen wird. Bei mir ist es eben sobald die Schmetterlinge fliegen, dass ich nicht mehr ich selber bin.
Normalerweise bin ich sehr bodenständig und weiß was ich tue und mich haut nix so leicht um. Bis ich verliebt bin... dann bin ich unsicher und ängstlich... beruht sicher auch auf Erlebnissen die ich hatte und mein Unvermögen Menschen einzuschätzen.
Von heut auf morgen zieht sich sicher niemand zurück, aber ich kann sehr wohl verstehen, dass man den anderen damit verletzt, wenn man immer unsicher ist und zweifelt. Da gehört schon ein großartiges Einfühlungsvermögen zu sich da einzudenken und dem unsicheren Partner ein wenig Halt zu geben. Ich versuche mir zu sagen, dass es eben nicht der Richtige ist, wenn er es nicht kann... aber der Film läuft trotzdem manchmal verkehrt... dann hilft recht wenig um mich wieder runter zu holen.. außer Nähe!
Ist die extreme Verliebtheit erstmal überstanden, einer warmen, sicheren Liebe gewichen, dann ist das alles kein Problem mehr... dann lässt das Klammern nach...
Aber bis es dazu kommt ist eben schon viel kaputt, wenn nicht alles...
Später habe ich kein Problem mit Fernbeziehung oder was auch immer...
Also bei mir eindutig der Faktor Zeit wieder zu mir zu kommen... denn das im Moment bin nicht ich!
ein Irrlicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2007 um 17:51
In Antwort auf careen_12088363

Ja klar...
...da hast du schon Recht, und ich hoffe auch, dass diese Basis kommen wird. Bei mir ist es eben sobald die Schmetterlinge fliegen, dass ich nicht mehr ich selber bin.
Normalerweise bin ich sehr bodenständig und weiß was ich tue und mich haut nix so leicht um. Bis ich verliebt bin... dann bin ich unsicher und ängstlich... beruht sicher auch auf Erlebnissen die ich hatte und mein Unvermögen Menschen einzuschätzen.
Von heut auf morgen zieht sich sicher niemand zurück, aber ich kann sehr wohl verstehen, dass man den anderen damit verletzt, wenn man immer unsicher ist und zweifelt. Da gehört schon ein großartiges Einfühlungsvermögen zu sich da einzudenken und dem unsicheren Partner ein wenig Halt zu geben. Ich versuche mir zu sagen, dass es eben nicht der Richtige ist, wenn er es nicht kann... aber der Film läuft trotzdem manchmal verkehrt... dann hilft recht wenig um mich wieder runter zu holen.. außer Nähe!
Ist die extreme Verliebtheit erstmal überstanden, einer warmen, sicheren Liebe gewichen, dann ist das alles kein Problem mehr... dann lässt das Klammern nach...
Aber bis es dazu kommt ist eben schon viel kaputt, wenn nicht alles...
Später habe ich kein Problem mit Fernbeziehung oder was auch immer...
Also bei mir eindutig der Faktor Zeit wieder zu mir zu kommen... denn das im Moment bin nicht ich!
ein Irrlicht

Miteinader sprechen
ist auch hier gut.
Irgendwie verbinde ich immer eine Art Mißtrauen mit solchen Ängsten, man vertraut dem anderen in sofern nicht,als daß man ihm nicht zutraut,daß er,wenn was ist,den Mund aufmacht aber auch das kann man kommunizieren.Bitte den Menschen einfach,mit Dir zu sprechen,wenn was ist,sage auch,daß Du Verlustängste hast,dann kann er das Klammern verstehen und den Ängsten entgegenwirken.

Vertraue dem Menschen den Du magst,daß er mit Dir spricht, wenn ihn was bewegt,so daß diese Ängste erst gar nicht in Dir aufkommen.

Ich weiß,es ist einfacher gesagt als getan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2007 um 18:00
In Antwort auf shena_12375982

Miteinader sprechen
ist auch hier gut.
Irgendwie verbinde ich immer eine Art Mißtrauen mit solchen Ängsten, man vertraut dem anderen in sofern nicht,als daß man ihm nicht zutraut,daß er,wenn was ist,den Mund aufmacht aber auch das kann man kommunizieren.Bitte den Menschen einfach,mit Dir zu sprechen,wenn was ist,sage auch,daß Du Verlustängste hast,dann kann er das Klammern verstehen und den Ängsten entgegenwirken.

Vertraue dem Menschen den Du magst,daß er mit Dir spricht, wenn ihn was bewegt,so daß diese Ängste erst gar nicht in Dir aufkommen.

Ich weiß,es ist einfacher gesagt als getan

Einfach...
...ist es sicher nicht drüber zu reden, zumal wenn er vorher erzählt hat, dass er von seiner ex erdrückt wurde! Aber drüber gesprochen haben wir schon und er glaubt schon, dass wir noch dahin kommen, dass er MICH kennen lernt und nicht das angstbündel...
Also hört sich so ganz gut an... wenn ich ihn eben nicht erdrücke
Aber ich werde mir alle Mühe geben, dass wir wirklich dahin kommen...
Die Zeit wird hoffentlich für mich arbeiten!!!
Vertrauen ist schwer, aber da muss ich wohl durch wenn ich wirklich genau diesen Mann möchte... und das möchte ich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2007 um 18:08
In Antwort auf careen_12088363

Einfach...
...ist es sicher nicht drüber zu reden, zumal wenn er vorher erzählt hat, dass er von seiner ex erdrückt wurde! Aber drüber gesprochen haben wir schon und er glaubt schon, dass wir noch dahin kommen, dass er MICH kennen lernt und nicht das angstbündel...
Also hört sich so ganz gut an... wenn ich ihn eben nicht erdrücke
Aber ich werde mir alle Mühe geben, dass wir wirklich dahin kommen...
Die Zeit wird hoffentlich für mich arbeiten!!!
Vertrauen ist schwer, aber da muss ich wohl durch wenn ich wirklich genau diesen Mann möchte... und das möchte ich!

Kann Dich gut verstehen
Mit einfach meinte ich allerdings nicht das "darüber sprechen" sondern,daß Ablegen dieser Angst.

Angst macht immer befangen.

Weißt Du, ich denke,daß man schon ein bisschen vertrauen sollte.

Mir haben diese Gedankengänge, die ich hier aufgeschrieben habe,geholfen, mich von dieser Angst zu distanzieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2007 um 20:10
In Antwort auf shena_12375982

Kann Dich gut verstehen
Mit einfach meinte ich allerdings nicht das "darüber sprechen" sondern,daß Ablegen dieser Angst.

Angst macht immer befangen.

Weißt Du, ich denke,daß man schon ein bisschen vertrauen sollte.

Mir haben diese Gedankengänge, die ich hier aufgeschrieben habe,geholfen, mich von dieser Angst zu distanzieren.

Ja...
...dann werde ich mir das hier doch mal schwer zu Herzen nehmen und immer wieder durchlesen wenn die Panik hochkommt.
Denn das normale Denken hört ja dann auf und darum muss ich da wieder runter geholt werden... denke dass dieser Thread mir dabei helfen wird!
Ist viel wert sowas zu haben, aber ich hätte nicht den Mumm gehabt selber einen aufzumachen.
Also danke @ Ninatje
mir hat es jedenfalls super geholfen mal drüber zu schreiben und zu lesen!
und dir vielen Dank @ equinox68
lieben Gruß ein Irrlicht, das vielleicht endlich mal nicht in die Irre geht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2007 um 20:30
In Antwort auf careen_12088363

Ja...
...dann werde ich mir das hier doch mal schwer zu Herzen nehmen und immer wieder durchlesen wenn die Panik hochkommt.
Denn das normale Denken hört ja dann auf und darum muss ich da wieder runter geholt werden... denke dass dieser Thread mir dabei helfen wird!
Ist viel wert sowas zu haben, aber ich hätte nicht den Mumm gehabt selber einen aufzumachen.
Also danke @ Ninatje
mir hat es jedenfalls super geholfen mal drüber zu schreiben und zu lesen!
und dir vielen Dank @ equinox68
lieben Gruß ein Irrlicht, das vielleicht endlich mal nicht in die Irre geht

Du wirst schon nicht in die Irre gehen
Kommunikation ist ganz wichtig und wenn Du mit ihm sprichst bekommt er auch eine Warnehmung dafür.

Dazu kommt, daß Du ein vollwertiger Mensch bist,der einem Partner bestimmt viel geben kann und viel Freude schenkt.

Vergiß das nie denn das ist dein Wert für einen Partner für eine Beziehung- jeder Mensch ist liebenswert .

Und wenn Du mal mal kommunikationsbedarf hast....schreibe gerne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Immer der gleiche Typ Mann?
Von: ninatje
neu
15. März 2007 um 17:54
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook