Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fernbeziehung über 600km...

Fernbeziehung über 600km...

22. Januar um 7:28

Hallo Leute,

ich bin abwechselnd total glücklich und traurig zugleich... Also erstmal zur Vorgeschichte ich habe einen jungen Mann online kennengelernt mit dem ich mich sehr gut verstanden habe. Aber nicht so gut dass wir uns in irgendeiner Weise miteinander beschäftigen wollten dauerhaft da wir aber übereinander herausgefunden haben bzw er über mich dass ich mich sehr gut mit seinem besten Freund verstehen würde hat er mich mit ihm mehr oder weniger bekannt gemacht Punkt sein bester Freund und ich haben tagelang miteinander geschrieben und telefoniert und wir haben immer mehr festgestellt dass wir uns sehr gut verstehen so wie vorher gesagt Punkt da ich aber hier in meiner heimatstadt keine wirklichen Freunde habe und mich relativ abkapseln von alledem weil ich entweder auf arbeit bin oder eben müde und zu Hause sitze und am PC zocken, deswegen hat der beste Freund, ich nenne ihn einmal Erik, seinen Freunden vorgestellt. Eine Gruppe aus Jungs die alle zusammen online zocken und sich regelmäßig zum Reden in Skype treffen. Da bin ich nun auch jeden Tag weil ich mich mit diesem einfach sehr gut verstehe und ich seit langem mal wieder zwischenmenschliche Kontakte pflegen kann.

Jetzt aber haben wir das Problem, das Erik und ich uns ineinander verliebt haben. Da uns aber über 600km voneinander entfernen, haben wir Angst dass das nicht funktioniert. Weswegen wir es keinem aus der Gruppe oder anderen Freunden sagen wollen, da wir Angst haben die Gruppe auseinander zu reißen bzw ich mich aus der Gruppe ausschließe und das wollen wir beide nicht. Wir können aber auch nicht die Finger von einander lassen.

Vorraussichtlich, werden wir uns dieses jahr 3 Wochenenden sehen... Also nicht viel..
Er hat auch fast kaum zeit den tag über, meist nur so aktiv 5h abends und davon 1-2h nur für mich... Das zehrt ganz schön an meinen Nerven. 

Wie kann ich das alles überstehen und wie würdet ihr das alles angehen?

P.s. sorry für die Ausdrucksweise, aber irgendwie ist es hier sehr buggy zu schreiben uns ich hab alles mit stimmerkennung geschrieben. ^^

Lg 

Mehr lesen

22. Januar um 7:57
In Antwort auf tinaleinchen95

Hallo Leute,

ich bin abwechselnd total glücklich und traurig zugleich... Also erstmal zur Vorgeschichte ich habe einen jungen Mann online kennengelernt mit dem ich mich sehr gut verstanden habe. Aber nicht so gut dass wir uns in irgendeiner Weise miteinander beschäftigen wollten dauerhaft da wir aber übereinander herausgefunden haben bzw er über mich dass ich mich sehr gut mit seinem besten Freund verstehen würde hat er mich mit ihm mehr oder weniger bekannt gemacht Punkt sein bester Freund und ich haben tagelang miteinander geschrieben und telefoniert und wir haben immer mehr festgestellt dass wir uns sehr gut verstehen so wie vorher gesagt Punkt da ich aber hier in meiner heimatstadt keine wirklichen Freunde habe und mich relativ abkapseln von alledem weil ich entweder auf arbeit bin oder eben müde und zu Hause sitze und am PC zocken, deswegen hat der beste Freund, ich nenne ihn einmal Erik, seinen Freunden vorgestellt. Eine Gruppe aus Jungs die alle zusammen online zocken und sich regelmäßig zum Reden in Skype treffen. Da bin ich nun auch jeden Tag weil ich mich mit diesem einfach sehr gut verstehe und ich seit langem mal wieder zwischenmenschliche Kontakte pflegen kann.

Jetzt aber haben wir das Problem, das Erik und ich uns ineinander verliebt haben. Da uns aber über 600km voneinander entfernen, haben wir Angst dass das nicht funktioniert. Weswegen wir es keinem aus der Gruppe oder anderen Freunden sagen wollen, da wir Angst haben die Gruppe auseinander zu reißen bzw ich mich aus der Gruppe ausschließe und das wollen wir beide nicht. Wir können aber auch nicht die Finger von einander lassen.

Vorraussichtlich, werden wir uns dieses jahr 3 Wochenenden sehen... Also nicht viel..
Er hat auch fast kaum zeit den tag über, meist nur so aktiv 5h abends und davon 1-2h nur für mich... Das zehrt ganz schön an meinen Nerven. 

Wie kann ich das alles überstehen und wie würdet ihr das alles angehen?

P.s. sorry für die Ausdrucksweise, aber irgendwie ist es hier sehr buggy zu schreiben uns ich hab alles mit stimmerkennung geschrieben. ^^

Lg 

Hallo
ich hatte 5 Jahre lang eine Fernbeziehung mit 250km Entfernung und es war zwar schön aber einfach nur anstrengend. Wir fuhren jedes WE zu ihr oder zu mir also freitag hin Sonntag zurück... verbrachten Urlaub usw.... alles total schön. Aber Wochenendbeziehungen kannst du vergessen. Irgendwann will man mehr als nur das WE, irgendwann willst du ihn jeden Tag an deiner Seite usw. Willst eine Zukunft mit ihm und pläne machen...... und dann kommen due Probleme... wenn ei er bereit ist zum anderen zu ziehen ist es ja ok obwohl es auch nicht garantierst ist das erdort glückluch ist, denn man verlässt vielleicht seine Eltern, Familie, Freunde und Bekannte nur um mit der Liebe zusammenzusein. Ob das dann glücklich macht?! Muss jeder selbst entscheiden.
Auf dauer ist es anstrengend und kostet viel Geld.... wies bei mir war, sie wollte keine gemeinsame Zukunft mit mir, wollte ihr eig. Leben und verließ mich am schluss für einen anderen Mann. 
heute bin uch nicht mehr böse darüber weil ich es Verstehe. Damls hat es mich aus den Schuhen geworfen.

Also überleg dir gut so etwas zu machen. Ich würde es nie wieder tun ☺ 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
11 Jahre später denke ich immer noch an Ihn
Von: alma
neu
21. Januar um 20:58
Noch mehr Inspiration?
pinterest