Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fernbeziehung: Rituale?

Fernbeziehung: Rituale?

9. Februar 2017 um 18:36

Hallo ihr Lieben,
mein Freund und ich leben in einer Fernbeziehung. Was mir besonders fehlt, ist die regelmäßige Kommunikation, aber vor allem auch der gemeinsame Alltag und bestimmte Rituale.
In einer "normalen" Beziehung wäre es z.B. möglich, jeden Samstag Pizza zu bestellen, einmal in der Woche den Tatort zu gucken, einmal im Monat ins Theater/Kino oder die Lieblingskneipe zu gehen... Wir haben auch beide Lust auf einen gemeinsamen Tanzkurs, aber sowas kann man ja kaum organisieren.
Ich glaube, ihr wisst, worauf ich hinauswill.
Habt ihr Tipps, wie man auch besondere Rituale (andere als "nur" zu einer bestimmten Uhrzeit zu telefonieren o.ä.) in einer Fernbeziehung unterbringen kann?
Danke schon mal! Liebe Grüße

Mehr lesen

9. Februar 2017 um 23:14

Es kommt immer drauf an wie weit man auseinander wohnt, wie oft man sich sieht.
Als erstes wäre mir wichtig dass man schon telefoniert, sich trotzdem gute Nacht sagt.
Man kann natürlich auch Bilder schicken was man isst, wo man sich gerade aufhält.
Wenn man etwas besonders schönes sieht oder etwas was man mal gemeinsam machen möchte, etwas das einen an den anderen erinenrt
Je nachdem wie oft ihr euch seht kann man in verschiedenen Tanzschulen auch nur einen Tag Tanzkurs machen. Ist zumindest ein Start.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 19:56

mitzekatze91

Ich hatte noch niemals Mut oder den Wunsch nach einer Fernbeziehung.
Doch deine Geschichte, die du so wunderbar erzählt hast läst eine ernstliche Überlegung zu.
Ich denke, in 50 Jahren wirst du dich noch immer an diese Zeit erinnern.


Für medifant ist sicher sehr viel drin in dem Beitrag. Und wünsche viel Erfolg am "üben"

glg pascal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 20:37

Wir haben vier Jahre lang eine Fernbeziehung geführt und leben jetzt seit einem Jahr zusammen und sind verheiratet. Wir haben einfach regelmäßig telefoniert und so oft und viel wie möglich Zeit mit einander verbracht. Wir haben schon Dinge gehabt die wir gerne gemacht haben, spazieren, schwimmen, Treffen mit Bekannten, kochen, I Familienbesuche aber wirklicher Alltag oder strikte Rituale gab es nicht. Das hat sich erst mit dem Zusammenleben ermöglicht.
Bis dahin waren wir mit der Fahrerei mehr als genug beschäftigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2017 um 8:32

Hey! Wir führen seit 3,5 Jahren eine Fernbeziehung. Manchmal kann ich kaum glauben, dass das schon so lange funktioniert. Kommunikation ist mir dabei sehr wichtig. Ich hatte vorher auch schon Fernbeziehungen und weiß, dass Männer oft nicht so die "Schreiber" sind. Das war dann schwer für mich. Mein jetziger Freund ist da zum Glück anders. Wir schreiben uns immer jeden Morgen irgendeine liebe Begrüßung und gute Wünsche für den Tag. Dann tagsüber mal ein Update, was so los ist, wie's uns geht etc. und abends telefonieren wir meistens, wenn es die Zeit zulässt. Am Ende schicken wir uns noch gute Nachts-Wünsche. Klingt viel und anstrengend, ist es aber gar nicht und einfach so normal für uns. So sind wir uns eigentlich immer einigermaßen nahe. Sonst haben wir aber keine weiteren Rituale, das ist über die Ferne einfach zu schwer. Mittlerweile ist es für uns "normal", dass wir uns unter der Woche und auch manchmal am WE nicht sehen. Klar, schön ist das nicht, aber wenn es der richtige Partner ist, überbrückt man auch diese Zeit und hat dann ja auch jedes Mal, wenn man sich sieht, eine tolle Zeit zusammen. Mir hat es irgendwann geholfen, nicht mehr dieses "Damoklesschwert" des Abschieds schon vor mir zu sehen, wenn das WE gerade anfängt. Ich hab mich irgendwann einfach damit abgefunden und dann war's echt viel besser. Seit letztem Jahr wurden aber auch unsere Zukunftspläne konkreter und wir haben überlegt, wie wir an einen Ort ziehen können. Ich finde das auch unheimlich wichtig, dass man weiß, dass diese Fahrerei irgendwann ein Ende hat (denn die stresst einfach nur). Mein Freund konnte sich anfangs gar nicht vorstellen, eine Fernbeziehung zu führen. Mittlerweile schätzt er sehr, dass wir gemeinsam schon so viel erlebt haben, weil wir an unterschiedlichen Orten leben und so viel rumkommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2017 um 10:04
In Antwort auf medifant

Hallo ihr Lieben,
mein Freund und ich leben in einer Fernbeziehung. Was mir besonders fehlt, ist die regelmäßige Kommunikation, aber vor allem auch der gemeinsame Alltag und bestimmte Rituale.
In einer "normalen" Beziehung wäre es z.B. möglich, jeden Samstag Pizza zu bestellen, einmal in der Woche den Tatort zu gucken, einmal im Monat ins Theater/Kino oder die Lieblingskneipe zu gehen... Wir haben auch beide Lust auf einen gemeinsamen Tanzkurs, aber sowas kann man ja kaum organisieren.
Ich glaube, ihr wisst, worauf ich hinauswill.
Habt ihr Tipps, wie man auch besondere Rituale (andere als "nur" zu einer bestimmten Uhrzeit zu telefonieren o.ä.) in einer Fernbeziehung unterbringen kann?
Danke schon mal! Liebe Grüße

Hallo

Ich hatte mit meinem Ex-Freund lange Jahre Fernbeziehung, mit Unterbrechungen. Nachdem wir 1 Jahr zusammen waren bin ich nach der Ausbildung 230 km weit weg gezogen, für eine Arbeitsstelle. Mit den Wochenenden haben wir uns abgewechselt, 1 WE kam er zu mir, das nächste ich zu ihm. Unter der Woche haben wir viel telefoniert, außerdem habe ich auch bei ihm weiter nach Stellen gesucht, ich wollte schon wieder zurück. Nach 1,5 Jahren Fernbeziehung wurde ich Schwanger und bin wieder zurück gezogen, das erste mal in eine gemeinsame Wohnung mit ihm.
Als unser Sohn 1 Jahr alt war ist er aus beruflichen Gründen 150km entfernt gewesen und nur an den WE nach Hause gekommen, für ca 3 Jahre. Das war anfangs hart, mit Baby, für uns beide, aber es hat sich irgendwann eingependelt. In dieser Zeit haben wir oft abends geskyped, so konnte er auch den Kleinen sehen und umgekehrt. Wir standen eigentlich ständig in Kontakt, auch per SMS.
Da er jedes WE zu Hause war, meist von Freitag Nachmittag bis Montag früh, hatte ich eben den Alltag alleine aber es war nie sehr viel Zeit dazwischen. Am WE dann also das Programm, Sonntag Tatort, Samstag Familienunternehmung etc. Nun, als er wieder kam war es eine große Umstellung, wieder zusammen zu wohnen. Insgesamt waren wir 12 Jahre zusammen, haben also noch 6 Jahre zusammen gewohnt.

Mit meinem jetzigen Freund ist es auch wieder eine Fernbeziehung...nur sehr viel Näher ( ca 65 km) und trotzdem das wir uns sehr viel weniger sehen und das belastet mich. Ich bin alleinerziehend und auch er hat eine Tochter, die oft bei ihm ist. Noch dazu arbeitet er im Schichtdienst, inclusive Wochenende, Nacht und Bereitschaft. Wir sind jetzt seit 4 Monaten zusammen und unsere Kinder kennen sich noch nicht, noch nicht mal mein Sohn und er geschweige denn ich seine Tochter. Wir sehen und mal nach 7, mal nach 14 Tagen und dann meist nur 1 Nacht. Telefonieren tun wir so alle 2-3 Tage. Schreiben (WhatsApp) sehr, sehr selten, er ist nich so der Schreiber, also allgemein nicht. Mal sehen wie sich das alles weiter entwickelt...Also durch diese Unregelmäßigkeit kann man gar keine gemeinsamen Rituale entwickeln

Lg und alles Gute, Muni

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2018 um 23:12

Ich führe jetzt seit 1,5 Jahren ne Fernbeziehung über ca 300km, wir sehen uns jedes Wochenende und besuchen uns immer abwechselnd. Natürlich wird auch bei uns viel telefoniert und geschrieben, wenn ich Sonntag Abend wieder heim gefahren bin hab ich ihm oft kleine Post-it Notizen mit Liebesbotschaften in der Wohnung versteckt, die er oft erst Tage später gefunden hat.
Meine Lieblingstradition wird wohl auch beibehalten werden, wenn wir nächsten Monat zusammenziehen, wir frühstücken jeden Samstag morgen ausgiebeig zusammen. Meistens duftet es schon nach Kaffee wenn ich aufwach, der Tisch ist schon gedeckt, er geht Brötchen holen, ich press Orangensaft und koch Eier und dann sitzen wir (außer wir haben was wichtiges vor natürlich) oft 1-2 Stunden am Frühstückstisch und brunchen zusammen, erzählen von der Woche, diskutieren über Neues etc. Das sind meine absoluten Lieblingsmomente in unserer Beziehung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam