Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fernbeziehung & Onlinedating

Fernbeziehung & Onlinedating

31. Juli 2016 um 6:44

Ich habe vor 6 Wochen einen Mann über eine Plattform für Singles kennen gelernt.
Leider trennen uns ganze 600 Kilometer
Vor 3 Wochen haben wir uns auf der Hälfte getroffen und fanden, dass es charakterlich und äußerlich gut passen könnte. Danach haben wir täglich telefoniert. Nun hatte ich mir für 3 Tage ein Hotel in seiner Nähe genommen, um ihn besser kennen zu lernen.
Wir verstehen uns sehr gut, charakterlich passt es gut. Für die Zukunft haben die gleichen Ziele und auch äußerlich gefallen wir uns gegenseitig sehr gut.
Für ihn war es klar, dass er aufgrund seines Jobs etc nicht hier weg kann. Für mich war es klar, dass ich mehr oder weniger gerne herziehen würde, vorausgesetzt es könnte passen. Darauf reagierte er schon fast geschockt und wollte wissen, ob ich vor etwas davon laufen würde. Naja in seiner Heimat ist es wunderschön, ich könnte mein Hobby viel einfacher planen und hätte beruflich die Möglichkeit mir direkt etwas vor Ort zu Sachen, statt wie momentan täglich 2-3 Stunden zu pendeln. Aus beruflicher Sicht sehe ich auch absolut keine Probleme, einen neuen Job zu finden.
Was mich schon von vorn herein Stutzig gemacht hat ist, dass er mit Mitte 30, gut aussehend und guten Job schon seit mehreren Jahren keine Frau mehr an seiner Seite hat. Er sagt die Richtige sei noch nicht dabei gewesen.
Nun wird es immer wieder totgeredet, was für eine Distanz zwischen uns steht. Er sagt oft, dass alles ja sehr gut passen könnte, aber auf der anderen Seite würde es gar nicht passen, aufgrund der Distanz.
Nunja was erwartet man, wenn man jemanden auf einem Portal in 600km Entfernung anschreibt?
Er ist auch körperlich sehr distanziert, so dass ich für den letzten Tag schon früher abreisen wollte, da ich es als "Korb" interpretierte. Er beruhigte mich jedoch und meinte, dass er mich lediglich kennen lernen wolle, für alles andere sei es zu früh. Zudem könne er sich nie schnell verlieben und sei auch nach den Jahren ziemlich aus der Übung was Frauen angehen würde.
Er meinte so wirklich spüren, ob es zwischen uns weiter gehen könnte würden beide erst in der nächsten Woche nach unserem Treffen.
Auch ich kann heute nicht sagen, ob er der Richtige ist und ob er es wert ist, den Schritt zu gehen und irgendwann meine Heimat zu verlassen.
Wann habt ihr auf eine solche Distanz gemerkt, dass er der "Richtige" ist?
Was haltet ihr generell von der Situation?
Und wie lange habt ihr das mit dem "Pendeln" durchgezogen?

Mehr lesen

31. Juli 2016 um 7:01

Also Janina,
bloß weil jemand gut aussieht und seit mehreren Jahren keinen Partner hat, muss das noch lange nicht heißen, er wäre ungeeignet für eine Beziehung. Auch hat er nach den ganzen Jahren vielleicht übersteigerte Vorstellungen vom Sexleben und macht sich grad voll ins Hemd von wegen Impotenz und so. Und dass man sich einige Zeit Gedanken machen möchte wie es weitergehen soll, finde ich nur fair.

Das ganze klingt für mich nicht nach Datingportal, sondern danach, dass ihr sobald als möglich heiraten wollt und deshalb alles mögliche abtschäkkt. Das erscheint mir allerdings nicht der richtige Ansatz. Auch fehlen mir die Details zur Geografie: 600km in Deutschland ist überhaupt kein Problem, z.B. Nürnberg-Hamburg oder Berlin-Düsseldorf, wenn die 600km aber heißen du wohnst in Bayern und er in Slowenien, wird es schon eher zu einer kriegsentscheidenden Frage.

Pendeln kann man jahrelang. In meinem Fall waren es 4 Jahre, bis wir zusammengezogen sind und vor 3 Monaten haben wir geheiratet. Zuvor war ich übrigens auch über 4 Jahre lang unbeweibt, okay, vermutlich nicht so hüpsch wie dein Kandidat, aber du siehst, es gibt noch Hoffnung.

Ich drück dir die Daumen für was auch immer,
Christoph

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2016 um 7:30
In Antwort auf py158

Also Janina,
bloß weil jemand gut aussieht und seit mehreren Jahren keinen Partner hat, muss das noch lange nicht heißen, er wäre ungeeignet für eine Beziehung. Auch hat er nach den ganzen Jahren vielleicht übersteigerte Vorstellungen vom Sexleben und macht sich grad voll ins Hemd von wegen Impotenz und so. Und dass man sich einige Zeit Gedanken machen möchte wie es weitergehen soll, finde ich nur fair.

Das ganze klingt für mich nicht nach Datingportal, sondern danach, dass ihr sobald als möglich heiraten wollt und deshalb alles mögliche abtschäkkt. Das erscheint mir allerdings nicht der richtige Ansatz. Auch fehlen mir die Details zur Geografie: 600km in Deutschland ist überhaupt kein Problem, z.B. Nürnberg-Hamburg oder Berlin-Düsseldorf, wenn die 600km aber heißen du wohnst in Bayern und er in Slowenien, wird es schon eher zu einer kriegsentscheidenden Frage.

Pendeln kann man jahrelang. In meinem Fall waren es 4 Jahre, bis wir zusammengezogen sind und vor 3 Monaten haben wir geheiratet. Zuvor war ich übrigens auch über 4 Jahre lang unbeweibt, okay, vermutlich nicht so hüpsch wie dein Kandidat, aber du siehst, es gibt noch Hoffnung.

Ich drück dir die Daumen für was auch immer,
Christoph

Vielen Dank für deine Antwort
Es sind 600km innerhalb Deutschlands.
Das mit dem Abschätzen im Bezug aufs heiraten stimmt defintiv. Er gibt es zwar nicht direkt zu, aber ist schon etwas frustriert darüber, dass seine Freunde bereits verheiratet sind und Kinder haben und ausgerechnet er es nötig hatte, auf einem Portal nach einer Partnerin zu suchen.
Er fragte mich auch bereits zu Anfang , ob ich davon ausgehen würde, dass wir sex haben würden. Ich antwortete mir Nein das sei mir zu früh. Darauf reagierte sehr erleichtert und meinte lachend er sei ohnehin aus der Übung und das wäre dann nichts von langer Dauer.
Er vermeidet es gerell mit mir alleine zu sein, wie sind eigentlich immer an Orten, an denen viele Menschen sind. Ich habe fast das Gefühl, er hat Angst mit mir allein zu sein.
Das er mich attraktiv findet, da bin ich mir ganz sicher. Er meinte sogar, dass seine Freunde mich sicherlich als zu hübsch für ihn empfinden würden. Leider ist er jedoch etwas genervt davon , wieviel aufmerksamheit mit Männer entgegenbringen, wenn sie mich sehen. Was ganz und hat nicht daran liegt, dass ich aufreizend angezogen wäre o.ä.. er meinte die meisten Menschen würden meinen ich sei ein Model, weil ich so hübsch sei. Deshalb gehe ich nicht davon aus, dass er mich körperlich nicht anziehend findet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2016 um 22:07

Liebe Janina
ich persönlich finde es noch ein bisschen früh darüber nachzudenken ob er der richtige ist. Ihr kennt euch noch nicht so lange, habt euch erst 3 Tage wirklich gesehen und kennen gelernt. Darüber zu sprechen ob man sich das generell irgendwann mal vorstellen könnte, ist ja ok. Aber zu diesem Zeitpunkt kannst du das noch gar nicht wissen.
Ich habe das Gefühl dass du/ihr da ein bisschen zu viel Gas gibst. Ihr solltet euch erst einmal richtig kennen lernen um zu merken ob ihr wirklich zusammen passt. Warum diese Eile?
Die Kennenlernphase ist gerade in Fernbeziehung einfach länger als wenn man mit dem Nachbarn zusammen ist, aus der gleichen Stadt kommt. Genieße doch erst mal das momentane Gefühl. Flirtet miteinander, trefft euch wenn es passt. Lass ihn mal zu dir kommen, fahr du mal wieder runter. Gebt dem ganzen ein paar Monate oder sogar Jahre (bei der großen Entfernung Zeit).
Dann werdet ihr merken ob es wirklich passt oder nicht. Und dann wirst auch du merken ob du bereit bist umzuziehen zu ihm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich liebe einen 20 Jahre älteren
Von: andreu_12311585
neu
31. Juli 2016 um 21:29
Diskussionen dieses Nutzers
Kinderwunsch - ganz plötzlich?
Von: aseem_12185050
neu
2. August 2016 um 22:30
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen