Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fernbeziehung, mit mitbewohner "betrogen"

Fernbeziehung, mit mitbewohner "betrogen"

13. September 2014 um 22:24

hallo liebe leute, ich bin ganz neu hier und muss mir einfach mal meine geschichte von der seele schreiben.
ich bin seit gut anderthalb jahren mit meinem freund zusammen. kennengelernt haben wir uns in der gemeinsamen wg, in die ich eingezogen bin. wir haben was miteinander angefangen, ich habe mich aber nur darauf eingelassen, weil ich wusste, dass er sowieso jobbedingt bald wegzieht und habe es als spiel betrachtet. als er ging, war es aber schon ernst geworden und es war zwar holprig, funktioniert aber eigentlich seither sehr kitschig, seit einem jahr in der ferne. er bewirbt sich zur zeit wieder hier und will auf jeden fall zurückkommen, sodass wir auch zusammenziehen können.
so weit, so gut, wäre nicht vor einem halben jahr ein neuer mitbewohner hier eingezogen. "der neue" und ich verstehen uns ziemlich, ziemlich gut und verbringen sehr viel zeit miteinander, er gefällt mir auch durchaus. lange zeit war da auch nichts, aber nach einigen gemeinsamen abenden und extrem guten gesprächen, auch mal rausch und berührung (aber nichts weiter), ist es vielleicht doch ein bisschen zu eng geworden.
ich würde sogar so weit gehen zu sagen, dass ich mich in ihn verguckt habe, weil er so völlig andere seiten hat als mein freund. ich will nicht sagen, dass der mitbewohner ein lückenbüßer ist, aber ich muss meinen freund so oft so lange entbehren dass mir diese abwechslung und auch ablenkung durch meinen mitbewohner echt gelegen kommt. ich muss mich meistens schon zurückhalten, damit nichts "passiert", ich kenne mich da von singlezeiten zu gut (besonders unter alkohol). mein freund weiß von ihm, ich versuche ihm viel zu erzählen. er ist rasend eifersüchtig auf den mitbewohner, schließlich war ich auch mal "nur" seine mitbewohnerin. aber so langsam wird es mir zu brenzlig und ich habe mich schon dabei erwischt, dass ich meinem freund dinge verheimliche (zb. biergartentour mit dem mitbewohner von 15h bis 3h in der nacht,...). ich fühle mich, als würde ich ihn betrügen, tue ich ja irgendwo auch, nur (noch) nicht körperlich... es fühlt sich so eklig an und ich weiß nicht was ich tun soll. schließlich ist der mitbewohner einfahc ein teil meines alltags und ich würde mir das leben schwer machen, wenn ich ihm aus dem weg ginge.
ich bin mir sicher, dass er auf mich zugehen würde, wenn ich keinen freund hätte. er respektiert das aber sehr und ist sehr vorsichtig. aber es knistert manchmal schon schwer. ich fühle mich eklig. es ist vernunft gegen aufregung... die aufregung in der fernbeziehung ist leider nicht mehr leidenschaftlich, sondern einfach nur noch aufgrund der schwierigen situation. der mitbewohner ist das abenteuer.
ich würde mich, auch wenn ich hier keine konkrete frage habe, über eure kommentare freuen!
viele grüße, juli

Mehr lesen

14. September 2014 um 10:09

Definitiv!!
ganz eindeutig, ja! ich liebe ihn - sämtliche zukunftsthemen sind eigentlich geklärt (wie wir gemeinsam leben wollen, raus aufs land, kinder, ...), das war zwar ein langer weg bis wir rausgefunden haben dass wir das beide wirklich wollen aber seither fühle ich mich auch umso sicherer. gleichzeitig kommt mir immer öfter der gedanke ob mich das nicht langweilt? hobbys etc. (musik, sport,..) teilen wir nur wenige, das habe ich immer abgetan weil ich dachte, hauptsache die längerfristigen themen passen zusammen. aber seit ich sämtliches von den alltäglichen dingen auch mit dem mitbewohner teile, fällt mir doch diese riesige lücke auf. ich habe manchmal das gefühl, mit meinem mitbewohner kann ich mich noch "austoben" bevor es dann mit meinem freund "seriös" wird, wenn wir zusammenziehen etc....
er bewirbt sich aktuell hier in der stadt und in der nähe, will schnellstmöglich wieder hier sein. möglichst vor jahresende. ich studiere noch ein halbes jahr, wer weiß was dann kommt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2014 um 16:04

Mensch, du machst es dir aber auch selber schwer.
Die Sache ist doch klar: Willst du die Beziehung zu deinem Partner nicht (noch weiter) gefährden, dann geh dem Mitbewohner aus dem Weg!
Jetzt gerade spielst du ein sehr sehr dummes Spiel, bei dem du deinem Mitbewohner und deinem Partner ziemlich weh tust - und das wird nicht besser, wenn du so weiter machst oder es noch ein bisschen mehr auf die Spitze treibst.

Also Finger weg von dem Mitbewohner!!!

Rede mit ihm, sag ihm dass du ihn sehr magst, aber das so langsam deine Beziehung gefährdet, und dann geh ihm aus dem Weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2014 um 3:17

...
na wenn du dich so easy in einen anderen verguggst, würde ich an der tiefen liebe zum freund schonmal direkt zweifeln.
sei ehrlich zu dir und dann zu ihm und vielleicht stellst du fest, dass ihr nur noch zusammen seit, weil ihr so weit auseinander wohnt.
so wie ich das sehe, wird eure beziehung nach dem zusammenziehen schnell erlöschen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 14:47

lass dich NICHT* verleiten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen