Forum / Liebe & Beziehung

Fernbeziehung - langsam geht es an die Substanz

Letzte Nachricht: 11. April 2006 um 20:23
J
jenae_12576874
09.04.06 um 19:13

Hallo,

ich bin neu hier und fange gleich mit einem Problem an. :/

Ich führe seit nunmehr 1 1/2 Jahren eine Fernbeziehung (ca. 250 km Distanz). Wir sind beide Studenten und sehen uns während des Semesters ca. jedes 2. Wochenende, in den Semesterferien öfter und auch länger.

Gestern ist mein Freund z. B. wieder nach Hause gefahren, nachdem er ca. 1 Woche bei mir war.
Mein Problem ist nun, dass ich mit den Phasen, in denen wir nicht zusammen sind immer schlechter umgehen kann. Ich vermisse ihn und habe im Gegenzug nicht das Gefühl, dass er mich wirklich vermisst. In den ersten Monaten unserer Beziehung hat er mir öfters zwischendurch mal SMS geschrieben. Jetzt passiert dies äußerst selten und er braucht teilweise mehrere Stunden um auf eine meiner SMS zu antworten (gestern Abend hat er z.B. gar nicht erst geantwortet - heute Abend dann erst und dann mit der Aussage, dass er nicht ins Internet kann - wir sehen uns normalerweise Abends kurz im Netz). Das macht mich wirklich kirre.
Es ist dieses von 100 auf quasi 0 Kontakt, das mich so wahnsinnig macht.

Ich kann nichts dagegen tun, das mich soetwas aufregt. Ich will nicht zicken, aber ich werde bei solchem Verhalten trotzdem sauer.

Hat irgendjemand von euch Erfahrungen mit einer Fernbeziehung? Ist mein Verhalten übertrieben?

Eure unsichere

Black Cat

Mehr lesen

A
amara_12128494
09.04.06 um 19:51

Liebe, liebe Blackcat
Ich kann deine Gefühle soo gut nachvollziehen!
Seit fast einem Jahr habe ich eine Fernbeziehung und uns trennen sogar 450km.
Wir sehen uns vllt. 2x im Monat, manchmal auch weniger.
Jetzt war er ganze 8 Wochen hier bei mir, wegen eines Praktikums hier in der Gegend ... das war einfach unglaublich.

Jetzt ist er wieder weg, studiert und ich mache meine Ausbildung, deswegen sehen wir uns noch seltener.

Gefühlstechnisch geht es mir eigentlich genauso wie dir.
Irgendwie merke ich nicht, das er mich auch nur ansatzweise vermisst ...
Wenn er bei mir ist, ist alles toll und wunderbar. Aber sobald er weg ist, wirkt er kälter auf mich, am Telefon wissen wir kaum worüber zu reden, in ICQ reden wir nur über belangloses Zeugs ...

Sehr seltsam das Ganze.
(Hier schreiben doch auch Männer mit, oder nicht? Gibts da von eurer Seite einen Erklärungsansatz?)

Ich wünsche dir viel Kraft und das sich eure Situation bald ändert!

Gefällt mir

L
lan_12696049
09.04.06 um 20:01

Leidensgenossin
Hallo,

mir geht es ähnlich, nur daß mein Freund nur im nächsten Kaff wohnt, 3 km weiter Mal sehen wir uns ne Zeit jeden Tag, dann wieder ne Woche überhaupt nicht. Dauernd sind andere Menschen und Dinge wesentlich wichtiger als unsere Beziehung; Emails/SMS werden ähnlich "spontan" beantwortet wie von Deinem... Hatte anfangs auch Skrupel, was zu sagen, wollte auch nicht als Zicke dastehen. Du mußt aber mal auf den Tisch hauen! Der meine hats gebraucht und brauchts leider immer noch von Zeit zu Zeit. Dieses ewige auf Abruf und zu jeder Tages- und Nachtzeit Paratstehen macht Dich sonst kaputt!
Bin gespannt, wies bei uns jetzt weitergeht: er geht ein halbes Jahr ins Ausland...
Viele liebe Grüße und nicht unterkriegen lassen!
Moneypenny

Gefällt mir

J
jenae_12576874
09.04.06 um 20:02
In Antwort auf amara_12128494

Liebe, liebe Blackcat
Ich kann deine Gefühle soo gut nachvollziehen!
Seit fast einem Jahr habe ich eine Fernbeziehung und uns trennen sogar 450km.
Wir sehen uns vllt. 2x im Monat, manchmal auch weniger.
Jetzt war er ganze 8 Wochen hier bei mir, wegen eines Praktikums hier in der Gegend ... das war einfach unglaublich.

Jetzt ist er wieder weg, studiert und ich mache meine Ausbildung, deswegen sehen wir uns noch seltener.

Gefühlstechnisch geht es mir eigentlich genauso wie dir.
Irgendwie merke ich nicht, das er mich auch nur ansatzweise vermisst ...
Wenn er bei mir ist, ist alles toll und wunderbar. Aber sobald er weg ist, wirkt er kälter auf mich, am Telefon wissen wir kaum worüber zu reden, in ICQ reden wir nur über belangloses Zeugs ...

Sehr seltsam das Ganze.
(Hier schreiben doch auch Männer mit, oder nicht? Gibts da von eurer Seite einen Erklärungsansatz?)

Ich wünsche dir viel Kraft und das sich eure Situation bald ändert!

.
Hallo liebe Downstairs,

es ist gut zu wissen, dass es nicht nur mir so geht. Ich sehe mich teilweise schon als hysterische Kuh, die ihn zu sehr einengt. Ich habe schon versucht, mit ihm über das Thema zu reden, habe aber das Gefühl gegen eine Wand zu reden. Er sagt mir solche Dinge wie "Ich denke doch an dich!", "Ich hab's halt nicht so mit dem SMS schreiben." (Hallo? Das ging damals doch auch??) Ein weiteres Problem ist: Wir wollen nach dem Ende seines Studiums (er ist theoretisch früher fertig als ich) zusammenziehen, hier in Berlin. Auch bei dieser Sache habe ich das Gefühl, dass nur ICH diejenige bin, die sich in die Sache hineinhängt. Habe nicht das Gefühl, dass er sich bemüht, sein Studium schnell über die Bühne zu bekommen (er ist da generell etwas faul).
Es ist aber wie bei dir: Wenn er hier ist ist es wunderschön! Zwar gibt es manchmal kleine Reibereien, aber das ist ja normal.
Auch das mit dem "kälter wirken" stelle ich bei meinem Freund fest - eben weil ich das Gefühl habe, es ist egal, ob wir Kontakt (SMS oder eben ICQ) haben oder nicht. Mir hingegen geht die ganze Sache wirklich langsam an die Substanz.

Es hilft aber wirklich schon, mit Menschen zu sprechen, die in einer ähnlichen Situation stecken.

Auch ich wünsche dir viel Kraft!

Liebe Grüße

Gefällt mir

K
keshet_12476464
09.04.06 um 20:05

Kann Dich gut verstehen
Wenn Du Dir dieses Forum anschaust, wirst Du schnell merken, das Du, bzw. wir, nicht die einzigsten sind, die an einer Fernbeziehung leiden. Nur, nutzt das mir in meiner

Gefällt mir

L
lidiya_12480243
09.04.06 um 20:07
In Antwort auf amara_12128494

Liebe, liebe Blackcat
Ich kann deine Gefühle soo gut nachvollziehen!
Seit fast einem Jahr habe ich eine Fernbeziehung und uns trennen sogar 450km.
Wir sehen uns vllt. 2x im Monat, manchmal auch weniger.
Jetzt war er ganze 8 Wochen hier bei mir, wegen eines Praktikums hier in der Gegend ... das war einfach unglaublich.

Jetzt ist er wieder weg, studiert und ich mache meine Ausbildung, deswegen sehen wir uns noch seltener.

Gefühlstechnisch geht es mir eigentlich genauso wie dir.
Irgendwie merke ich nicht, das er mich auch nur ansatzweise vermisst ...
Wenn er bei mir ist, ist alles toll und wunderbar. Aber sobald er weg ist, wirkt er kälter auf mich, am Telefon wissen wir kaum worüber zu reden, in ICQ reden wir nur über belangloses Zeugs ...

Sehr seltsam das Ganze.
(Hier schreiben doch auch Männer mit, oder nicht? Gibts da von eurer Seite einen Erklärungsansatz?)

Ich wünsche dir viel Kraft und das sich eure Situation bald ändert!

Besonders an downstairs
"Gefühlstechnisch geht es mir eigentlich genauso wie dir.
Irgendwie merke ich nicht, das er mich auch nur ansatzweise vermisst ...
Wenn er bei mir ist, ist alles toll und wunderbar. Aber sobald er weg ist, wirkt er kälter auf mich, am Telefon wissen wir kaum worüber zu reden, in ICQ reden wir nur über belangloses Zeugs ..."

das ist bei vielen frauen so, denke ich.
auch wenn er sagt, er würde mich vermissen (was in letzter zeit nicht so oft vorkommt. wenn ich das mal in ner sms schreibe, schreibt er nichts zurück. kein "ich dich auch", etc..)
wenn wir beisammen sind, ist die welt in ordnung, man fühlt sich wahnsinnig gut.
und wenn er weg ist, kommt er mir so kühl und distanziert vor, als wäre er bloß irgend ein freund, ein bekannter.
warscheinlich liegt das daran, dass frauen sensibler sind, mehr emotion zeigen.

frag ihn mal ob alles ok ist, red mit ihm. vielleicht hat er nur stress und kann nicht anders...

Gefällt mir

J
jenae_12576874
09.04.06 um 20:10
In Antwort auf lan_12696049

Leidensgenossin
Hallo,

mir geht es ähnlich, nur daß mein Freund nur im nächsten Kaff wohnt, 3 km weiter Mal sehen wir uns ne Zeit jeden Tag, dann wieder ne Woche überhaupt nicht. Dauernd sind andere Menschen und Dinge wesentlich wichtiger als unsere Beziehung; Emails/SMS werden ähnlich "spontan" beantwortet wie von Deinem... Hatte anfangs auch Skrupel, was zu sagen, wollte auch nicht als Zicke dastehen. Du mußt aber mal auf den Tisch hauen! Der meine hats gebraucht und brauchts leider immer noch von Zeit zu Zeit. Dieses ewige auf Abruf und zu jeder Tages- und Nachtzeit Paratstehen macht Dich sonst kaputt!
Bin gespannt, wies bei uns jetzt weitergeht: er geht ein halbes Jahr ins Ausland...
Viele liebe Grüße und nicht unterkriegen lassen!
Moneypenny

Liebe Moneypenny
Das Gefühl, dass meinem Freund immer andere Dinge wichtiger sind als unsere Beziehung habe ich auch. Meiner Meinung nach, ist das "Hobby" (Fussball) meines Freundes schon kein normales Hobby mehr, sondern schon eine Obsession.
Versteht mich nicht falsch - natürlich soll er sein Hobby haben! Aber die Zeit und auch Energie, die er dort hineininvestiert geht von unserer (ohnehin knappen) Zeit ab. Wenn wir zusammen wohnen würden, würde es mich wohl weniger stören.
Ich habe meinen Freund schon auf die von mir angeführten Punkte angesprochen und habe - wie gesagt - das Gefühl, gegen eine Wand zu reden.
Welche Dinge sind bei deinem Freund wichtiger? Wenn das zu persönlich ist, brauchst du natürlich nicht darauf zu antworten. Ich bin lediglich über jeden Erfahrungsaustausch dankbar!

Liebe Grüße

Blackcat

Gefällt mir

J
jenae_12576874
09.04.06 um 20:20
In Antwort auf keshet_12476464

Kann Dich gut verstehen
Wenn Du Dir dieses Forum anschaust, wirst Du schnell merken, das Du, bzw. wir, nicht die einzigsten sind, die an einer Fernbeziehung leiden. Nur, nutzt das mir in meiner

?
Hmmm... dein Beitrag wird leider nicht ganz angezeigt... *mich wunder*

Gefällt mir

C
caryl_11905193
09.04.06 um 20:22

Schlimme erfahrung mit fernbeziehung...
hallo black cat,

ich will dich ja echt nicht entmutigen, aber ich hatte eine fernbeziehung von 120 km distanz und das fast 3 jahre lang... am anfang haben wir auch ständig gesimst und telefoniert...das nahm mit der zeit immer mehr ab...dann hab ich ihn öfter auf dem handy nicht erreicht...er wurde immer kühler... ja und das ende vom lied war dann, dass er mir mal so locker flockig mitteilte, dass er mich eigentlich mindestens 1x die woche am strassenstrich oder im puff betrogen hat, wobei er sich echt absolut nicht über den sex beschweren konnte... es gibt halt echte charakterschweine...
das muss bei dir ja absolut nicht so sein, aber die plötzliche distanz sollte trotzdem deine alarmglocken klingeln lassen! Nur was Du in dem Fall tun sollt, kann ich Dir auch nicht sagen... vielleicht einfach mal ein offenes Gespräch beim nächsten Treffen?
Ich drück Dir die Daumen!
LG
Ari

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

J
jenae_12576874
09.04.06 um 20:28
In Antwort auf caryl_11905193

Schlimme erfahrung mit fernbeziehung...
hallo black cat,

ich will dich ja echt nicht entmutigen, aber ich hatte eine fernbeziehung von 120 km distanz und das fast 3 jahre lang... am anfang haben wir auch ständig gesimst und telefoniert...das nahm mit der zeit immer mehr ab...dann hab ich ihn öfter auf dem handy nicht erreicht...er wurde immer kühler... ja und das ende vom lied war dann, dass er mir mal so locker flockig mitteilte, dass er mich eigentlich mindestens 1x die woche am strassenstrich oder im puff betrogen hat, wobei er sich echt absolut nicht über den sex beschweren konnte... es gibt halt echte charakterschweine...
das muss bei dir ja absolut nicht so sein, aber die plötzliche distanz sollte trotzdem deine alarmglocken klingeln lassen! Nur was Du in dem Fall tun sollt, kann ich Dir auch nicht sagen... vielleicht einfach mal ein offenes Gespräch beim nächsten Treffen?
Ich drück Dir die Daumen!
LG
Ari

Danke
für deine Antwort!
Also, dass er mich betrügt kann ich mir nicht vorstellen. Momentan würde ich da wirklich meine Hand für ins Feuer legen. Ich hab halt nur Angst, dass er sich meiner zu sicher ist bzw. denkt, er braucht sich nicht mehr wirklich zu bemühen oder dass seine Gefühle für mich nachlassen, ich ihn überforder etc. Gespräche habe ich schon über diese Themen mit ihm geführt, aber er streitet ab, dass irgendetwas ist.

Es ist aber wirklich erschreckend, von einer solchen Erfahrung wie deiner zu hören!
Ich wünsche dir für die Zukunft viel Glück!

Gefällt mir

L
lan_12696049
10.04.06 um 16:33
In Antwort auf jenae_12576874

Liebe Moneypenny
Das Gefühl, dass meinem Freund immer andere Dinge wichtiger sind als unsere Beziehung habe ich auch. Meiner Meinung nach, ist das "Hobby" (Fussball) meines Freundes schon kein normales Hobby mehr, sondern schon eine Obsession.
Versteht mich nicht falsch - natürlich soll er sein Hobby haben! Aber die Zeit und auch Energie, die er dort hineininvestiert geht von unserer (ohnehin knappen) Zeit ab. Wenn wir zusammen wohnen würden, würde es mich wohl weniger stören.
Ich habe meinen Freund schon auf die von mir angeführten Punkte angesprochen und habe - wie gesagt - das Gefühl, gegen eine Wand zu reden.
Welche Dinge sind bei deinem Freund wichtiger? Wenn das zu persönlich ist, brauchst du natürlich nicht darauf zu antworten. Ich bin lediglich über jeden Erfahrungsaustausch dankbar!

Liebe Grüße

Blackcat

Liebe Blackcat
Hab ne Privatnachricht an Dich gesendet

Gefällt mir

R
rosy_12119877
10.04.06 um 19:46

Hallo Black Cat!
Ich hab auch eine Fernbeziehung, ca. 100 Kilometer. Wir sehen uns jedes Wochenende und wollen im Sommer zusammenziehen, d.h. ein Ende ist absehbar (Was oft hilfreich ist, wenn einen mal wieder arg die Sehnsucht packt- und bei euch ist ja auch ein Ende absehbar!)

Bei uns ist es so, dass wir fast täglich telefonieren, außer einer von uns hat schon früh am Abend einen "Termin" mit Freunden o.Ä.
Anfangs haben wir aber seltener telefoniert und mehr SMS geschrieben. Aber mir war simsen auch nicht genug und ich hab gesagt, wie wichtig es für mich ist, mit ihm häufiger zu telefonieren. Vielleicht solltest du eben nicht "zicken" und "sauer" sein, sondern ihm sachlich erklären, wie es dir geht, wenn der Kontakt so plötzlich eingeschränkt ist. Dann geht er bestimmt auf dich ein!
Vielleicht helfen dir ja auch kurze Telefonate? Oder telefoniert ihr eh über Web? Nur chatten oder simsen wär mir auch nicht genug nach einer Phase ständigen Zusammenseins, ich kann dich also gut verstehen.

Also nur Mut und sprich das mal ruhig bei einer passenden Gelegenheit an, am besten natürlich persönlich!

Gefällt mir

R
rhosyn_12485889
10.04.06 um 19:54

Gleiches Problem
Hallo!
ich hab ein ähnliches Problem. Ich bin für ein Jahr im Ausland und mein Freund hat mit einem Studium begonnen. Wir können uns nur ca. alle 2 Monate sehen und dann so für eine Woche. Ich habe auch das Gefühl, dass ich viel größere Probleme mit der Situation habe und bin zudem auch noch irre eifersüchtig, weil er auch mit ein paar Mädchen befreundet ist. Ich kenne die nicht undstelle mir, ohne es zu wollen, natürlich die schönsten Grazien vor, die ihn sicher alle haben wollen.
Genau wie du widerstrebt es mir völlig, so zickig zu sein und irgendwelche Szenen zu machen, habe aber auch das Gefühl, dass mich der Kummer richtig krank macht.
Also ich bin auch sehr dankbar, falls irgendjemand einen Tipp hat!
Eure verzweifelte Brianna

Gefällt mir

S
sa'dia_12312177
11.04.06 um 15:56

Nur zu Gut kenne ich...
das Gefühl einer Fernbeziehung.

Mein Verlobter und ich haben als Fernbeziehung begonnen er war bei der US-Army in Friedberg und ich in nem kleinen Vorort in Braunschweig 335 km sind wir jedes Wochenende durch Deutschland gefahren mit ZUG und Auto. Jede Woche die ich oder er frei hatten wurde zusammen verbracht. Und trotzdem zerrte es immer an den Nerven bye zu sagen weil immer 3 1/2 Autostunden zwischen uns lagen. Abends haben wir jeden Abend telefoniert.

Und wann immer es möglich war haben wir n Kurztrip gemacht (oh wie sehne ich mich in diese Zeit zurück).

Im July letzen Jahres ist er fertig mit der Army gewesen und zurück in die USA gegangen.Und das Aufwiedersehen sagen tat weh, zudem ich auch auf der Fahrt zu Ihm einen schweren Unfall auf der Autobahn hatte. 3 Monate haben wir uns dann nicht gesehen nur Telefon, Briefe, E-Mail, Web-cam...in der Zeit schwanken dann immer die Gefühle.

Als er weg war fühlte ich mich 4 wochen total leer und nutzlos zudem all meine freunde auch zurück in die USA sind und meine freunde bei mir aus dem Ort alle weggezogen waren zum Studieren.

Dann schwanken die Gefühle zwischen traurigkeit und wut....ich werd wütend obwohl er ja garnix dafür kann und auch nicht meine Familie (naja obwohl für die muss ich ja die ausbildung fertig machen)...

happy wird man erst wenn die Tage weniger werden... mittlerweile hab ich n paar strategien entwickelt mich abzulenken... ich plane unser Hochzeit gehe 5 mal die Woche zum Sport und verbringe die wenige Zeit die ich mit meinen Eltern und Großeltern noch habe bevor ich auswander.

Trotzdem schmerzt es jedesmal besonders wenn man wieder goodbye sagen muss.

Und ignorier ihn doch auch mal n paar Tage und antworte nicht wenn er schreibt.. bei meinem hat es super geholfen, wenn ich denk dass der Kontakt zu einseitig wird dann meld ich mich nicht auch wenn das heisst, dass ich Telefon, Handy und Notebook gut verstecken muss damit ich nicht in versuchung komme.

Steht so auch sehr gut beschrieben in dem Buch "the long distance relationship" gibt es auch auf Deutsch mittlerweile hab ich gesehen.

also wenn du willst kannst du dich ja auch mal bei mir melden. Ich würde mich freuen, denn diesmal sind wir für 4 Monate getrennt und ich bin für jeder Art abwechslung zu haben.

Gefällt mir

A
an0N_1223374899z
11.04.06 um 16:24

Nie wieder
einmal und nie wieder fernbeziehung, bin daran fast verzweifelt. was hat man von einem partner der nie da ist, mit dem man den alltag nicht leben kann?????
man kennt sich doch gar nicht richtig und rennt oft einer illusion hinterher.

Gefällt mir

A
an0N_1291629099z
11.04.06 um 20:23

Liebe Blackcat...
... glaube in vielen Fernbeziehungen ist das "typisch", dass Mann irgendwie anders mit der Entfernung umgeht (will aber nichts verallgemeinern...). Ich denke, solange ihr euch regelmäßig seht, und er nicht öfter aus irgend welchen Gründen absagt, musst du dir keine Gedanken machen. Was hält dich davon ab, ihn einfach darauf anzusprechen? sag ihm deine Gefühle und Befürchtungen.
Ja bei mir war es ähnlich, nur leider lag es bei ihm am Beruf, dass er sich wenig melden konnte (polizist). Wenn ich geschlafen habe, hat er gearbeitet und umgekehrt. Da war unser einziger Kontakt emails und ca. 1mal pro Woche haben wir telefoniert.
Seit donnerstag sind wir nun getrennt, weil es für uns beide unerträglich war. Dass es mir jetzt noch schlechter geht, muss ich wohl nicht erwähnen...
Trotzdem wünsche ich euch viel Glück! Ehrlichkeit währt am längsten, also sprich ihn dezent drauf an

Grüße, theSummer

Gefällt mir