Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fernbeziehung - Kontakt und Nähe

Fernbeziehung - Kontakt und Nähe

18. November 2006 um 9:22 Letzte Antwort: 29. Dezember 2006 um 16:53

Hallo Mädels,

ich bin seit 2,5 Monaten in einer Fernbeziehung (180km). Wir sehen uns jedes Wochenende, außer es geht mal nicht, was jedoch sehr selten ist. Da man sich während der Woche nicht sieht baut man am Wochenende natürlich die emotionale Nähe auf.
Diese Nähe gilt es während der Woche zu halten. Dafür brauche ich sein Feedback, d.h. ich möchte täglich mit ihm telefonieren, smsen oder emailen.
Er möchte und braucht das offensichtlich nicht. Es kann durchaus mal sein, dass er sich einen Tag gar nicht meldet und dann am anderen Tag erst abends. Und dass obwohl er genug Zeit dazu hätte.
Das ist für mich sehr schwer, weil ich es auch aus meinen vorherigen Beziehungen völlig anders gewohnt bin. Man hat sich gesmst, telefoniert UND sich abends noch gesehen. Also sein Leben miteinander geteilt.

Worauf ich hinaus will: ich merke schon, dass mein Freund in mich verliebt ist an vielen Sachen, die er so macht. Aber es verunsichert mich total, dass er "so lange ohne mich kann". Gerade, wenn man frisch verliebt ist, möchte man mit dem anderen doch so oft wie möglich Kontakt haben. Ich kann zwar schlussfolgern, dass er in mich verliebt ist und am Wochenende zeigt er es mir auch, aber ich möchte das auch während der Woche fühlen.

Habe vor zwei Wochen mit ihm darüber geredet. Danach hat er sich auch bemüht und mir jeden Tag gemailt und angerufen. Das war letzte Woche dann wieder vorbei.
Wahrscheinlich ist er einfach der Typ, weil er sagt, wie oft er sich meldet hat nichts damit zu tun wie lieb er mich hat. Aber das ist für mich einfach sehr schwer so. Gerade, weil es eine Fernbeziehung ist und ich es anders kenne.

Ich weiß nicht, was ich tun soll. Eigentlich sollte ich glücklich sein, weil die Beziehung an sich toll ist, aber mir fehlt dieser intensive Kontakt während der Woche.

Wer hat eine Idee, was ich tun kann???
Oder wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und möchte sich mit mir austauschen???

Mehr lesen

19. November 2006 um 12:00

"Fernbeziehung - Kontakt und Nähe"
Es ist auch möglich, daß man eine Fernbeziehung hat und noch Verpflichtungen hat, die ein Treffen eben nicht immer ermöglichen. Wäre doch auch eine Möglichkeit, oder?!Was bitte hat das mit mangelnder Liebe zu tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. November 2006 um 13:14

Mir gehts genauso
als ich den eintrag gelesen habe, hat mich das erst mal gefreut, dass es auch andere menschen gibt denen es so geht. mein freund wohnt mit dem zug etwa 1 1/2 stunden von mir weg. die wochenenden sind immer wunderschön, aber bei uns habe ich das gefühl, dass ich ihn mehr brauche als er mich. momentan bin ich ziemlich unsicher deswegen. wir haben schon überlegt zusammen zu ziehen, aber ich bin mir nicht sicher ob er das auch wirklich will (auch wenn er den vorschlag gemacht hat)... bin mal gespannt wie andere darüber denken...
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. November 2006 um 4:35

Kostbar machen
Hallo snakee,

ich bin auf deinen Beitrag aufmerksam geworden, weil ich momentan auch eine Fernbeziehung fuehre. Uns trennen 6000 km - ich bin in USA, er in Deutschland. Wir haben uns 3 Monate gar nicht gesehen, bis er mich besucht hat. Jetzt ist es noch 1 Monat bis zu meiner Rueckkehr. Sicher kannst du dir vorstellen, wie schwierig es ist, die Naehe aufrecht zu erhalten, wenn man sich nie koerperlich nahe sein kann...
Wir melden uns eigentlich mind. 1 Mal am Tag beim anderen. Aber es faellt zunehmend schwerer sich die Sehnsuchtsgedanken mitzuteilen, weil wir uns so lange nicht mehr gesehen haben.
Ich habe mich manchmal einen Tag nicht bei ihm gemeldet. Da hat er mich gleich auf Arbeit angerufen, weil er sich Sorgen um mich gemacht hat. Das habe ich irgendwie als Klammern empfunden und habe mich noch mehr zurueckgezogen, weil ich mich eingeengt gefuehlt habe.
Als jedoch mal eine eMail von ihm nicht angekommen ist und ich einen Tag nichts von ihm gehoert habe, habe ich ihn ziemlich vermisst und habe mich wieder zu ihm hingezogen gefuehlt.

Das ist genau der Punkt, den ich dir mit auf den Weg geben moechte. Versuch dich etwas "kostbarer" zu machen, dich mal einen Tag nicht bei ihm zu melden (auch wenn's schwer faellt). Stell dir vor, ihr seid mit einem Gummiband miteinander verbunden, entfernst du dich etwas mehr von ihm (sprich meldest dich nicht so oft bei ihm), wird eure Spannung groesser und er wird sich mehr zu dir hingezogen fuehlen und sich auch oefter bei dir melden.

Und ganz wichtig: Wie immer gilt, ganz viel miteinander kommunizieren. Frag ihn nochmal, warum er sich nicht so oft bei dir meldet. Vielleicht weiss er auch einfach nicht, was er dir erzaehlen soll. Dann sag ihm, dass du dich auch ueber eine kurze Nachricht von ihm freust!

Ich wuensche dir viel Erfolg beim "Experimentieren" und bin auf deine Erfahrungsberichte gespannt!

Alles Liebe,
Curlie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. November 2006 um 5:37

Jede Beziehung ist individuell
Mein Freund und ich, hatten am Anfang eine sehr einseitige Beziehung. Ich war sehr in ihn verliebt und er nicht ( Das habe ich dann eineinhalb Jahre ausgehalten, mit so einer "Halbbeziehung", weil wir viele gemeinsame Interessen hatten. Hat mich viel Nerven gekostet. Als ich es nicht mehr ausgehalten habe, dass er nicht zu einer Beziehung stehen kann, habe ich ihm verkuendet, dass ich auswandere.(Ich weiss, bissel extrem )) Jedenfalls hat er mir dann verkuendet, dass er auch dahin auswandert, was mich echt genervt hat.(Er hat damals nie zugegeben, dass es wegen mir war) Als wir dann im Ausland waren, haben wir viele Streits, aber auch schoene Zeiten gehabt. Jetzt sind wir seit vier Jahren zusammen und er ist letzte Woche wieder nach Deutschland zurueckgegangen. Es ist kein Tag in den vier Jahren vergangen, an dem wir nicht herzhaft gelacht haetten und mittlerweile ist meine und seine Liebe viel groesser geworden und ich fuehle mich enorm gluecklich mit ihm und er sich mit mir auch(Hoffentlich hoert sich das jetzt nicht zu kitschig an :? ) Es ist aber echt so. Das war aber nur moeglich, weil ich meinen eigenen Weg gegangen bin und auch Erwartungen an ihn losgelassen habe und mir meinen eigenen Sinn gegeben habe.
Ich glaube echt, dass Liebe waechst und Zeit braucht.
Ich glaube, es ist gut sich mit allem Zeit zu geben, um sich kennenzulernen. Das war jetzt viel geschrieben. Hoffe s'hilft
Gruss
Spongebobble

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. November 2006 um 7:57

Also mal ganz ehrlich,
findest du das nicht ein bißchen viel verlangt? ich habe auch eine fernbeziehung ( 150km ) wir sehen uns zwar jedes wochenende, aber in der woche telefonieren wir nur 1 mal. denn schließlich hat doch jeder noch sein eigenens leben. ich liebe meinen freund über alles, er mich auch, aber dennoch versuchen wir unser leben nich extrem zu ändern. ich war verheiratet, weiß also was es heißt, tag und nacht mit einem mann zusammen zu sein. mein geklammere und kontrollsinn war ein punkt, warum wir uns getrennt haben. ich will diese fehler nicht noch einmal machen. außerdem, wenn man sich nicht jeden tag hört oder liest, hat man sich am we so viel zu erzählen und es wird nicht langweilig. ich kann deinen freund also durchaus verstehen. ( sollte natürlich etwas ganz wichtiges sein/passieren, telefonieren wir oder schreiben email )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2006 um 19:50

Erstmal Danke...
...für eure Antworten. Sie haben mir schon weiter geholfen und es geht mir auch schon besser.
Ich schreibe auf jede Antwort auch noch direkt zurück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2006 um 20:18

Verständniss
Hallöchen,

ich kann dich verstehen-auch ich führe eine WE-Beziehung und das schon seit über 2 Jahren.
Uns trennen auch fast 200km-am Anfang war ich skeptisch-aber da ich zuvor 3Jahre Single war, konnte ich mich sehr gut damit arangieren.

Wir telfonieren höchstens 2 mal die Woche und seltenst simsen wir.

Versuche dir vielleicht ein neues Hobby zu suchen,so das du unter der Woche voll eingespannt bist.

Denn auch ich kann nur sagen-wer sich rar macht, macht sich beliebt. Es hört sich blöd an, aber es ist was dran!

Dein Freund kann leider nichts dafür das du zuvor eine Beziehung auf andere Art geführt hast. Jeder Mensch ist anderst gestrickt, versuche ihn nicht zu ändern, sonst ist die Beziehung zum scheitern verurteilt.

Gruß Bea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2006 um 20:22
In Antwort auf mayim_12878600

"Fernbeziehung - Kontakt und Nähe"
Es ist auch möglich, daß man eine Fernbeziehung hat und noch Verpflichtungen hat, die ein Treffen eben nicht immer ermöglichen. Wäre doch auch eine Möglichkeit, oder?!Was bitte hat das mit mangelnder Liebe zu tun?

Klar..
...hat man Verpflichtungen. Es ging ja auch gar nicht um ein Treffen. Nur darum, dass man zumindest jeden Tag irgendwie Kontakt hat.
Ich bin ein Mensch, der eine Beziehung einfach intensiv leben möchte.
Wir sehen uns jetzt zum Beispiel 3 Wochen am Stück nicht (weil er jeden Tag 10-12 Stunden arbeiten muss). Und das finde ich super scheiße.
Es ist wahrscheinlich auch einfacher, wenn man schon länger zusammen ist!?!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2006 um 20:24

Genau
Das ist es wahrscheinlich, man muss sich annähern.
Der eine ist eben viel Nähe gewohnt, der andere weniger... Ich denke, dass werden wir auch schon schaffen. Es ist halt nur schwer, sich daran zu gewöhnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2006 um 20:31
In Antwort auf alyx_12240054

Mir gehts genauso
als ich den eintrag gelesen habe, hat mich das erst mal gefreut, dass es auch andere menschen gibt denen es so geht. mein freund wohnt mit dem zug etwa 1 1/2 stunden von mir weg. die wochenenden sind immer wunderschön, aber bei uns habe ich das gefühl, dass ich ihn mehr brauche als er mich. momentan bin ich ziemlich unsicher deswegen. wir haben schon überlegt zusammen zu ziehen, aber ich bin mir nicht sicher ob er das auch wirklich will (auch wenn er den vorschlag gemacht hat)... bin mal gespannt wie andere darüber denken...
lg

.
Das Gefühl habe ich auch. Dass ich mehr in ihn verliebt bin als er in mich. Das macht einen auch total unsicher. Das ist normal, dass man verunsichert reagiert, wenn man das Feedback das man braucht oder gewohnt ist nicht erhält.
Ich für meinen Teil habe mich jetzt gefühlsmäßig ein ganz klein wenig zurück gezogen und mich entspannt.
Ich habe einmal mit ihm darüber geredet, ihn noch einmal darauf hingewiesen und das wars. Mehr kann man nicht machen. Ihn deswegen nun ständig unter Druck zu setzen oder rum zu sören bringt auch nichts. Also musste ich an mir arbeiten. Das hat auch wohl ganz gut geklappt.
Ich musste mich da gefühlsmäßig auch einfach entspannen, weil wir uns jetzt z.B. wegen seiner Arbeit 3 Wochen lang nicht sehen. Hurra! Da braucht man wirklich vertrauen und muss ich denken, was kommt das kommt...
Wie lange bist du denn schon mit deinem Freund zusammen? Darüber gesprochen, dass man näher beieinander ist, haben wir auch schon. Aber nach 3 Monaten ist mir das alles zu früh. Dafür sollte man sich schon besser kennen finde ich. Außerdem habe ich ja auch berufliche Verpflichtungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2006 um 20:38
In Antwort auf angela_12936805

Kostbar machen
Hallo snakee,

ich bin auf deinen Beitrag aufmerksam geworden, weil ich momentan auch eine Fernbeziehung fuehre. Uns trennen 6000 km - ich bin in USA, er in Deutschland. Wir haben uns 3 Monate gar nicht gesehen, bis er mich besucht hat. Jetzt ist es noch 1 Monat bis zu meiner Rueckkehr. Sicher kannst du dir vorstellen, wie schwierig es ist, die Naehe aufrecht zu erhalten, wenn man sich nie koerperlich nahe sein kann...
Wir melden uns eigentlich mind. 1 Mal am Tag beim anderen. Aber es faellt zunehmend schwerer sich die Sehnsuchtsgedanken mitzuteilen, weil wir uns so lange nicht mehr gesehen haben.
Ich habe mich manchmal einen Tag nicht bei ihm gemeldet. Da hat er mich gleich auf Arbeit angerufen, weil er sich Sorgen um mich gemacht hat. Das habe ich irgendwie als Klammern empfunden und habe mich noch mehr zurueckgezogen, weil ich mich eingeengt gefuehlt habe.
Als jedoch mal eine eMail von ihm nicht angekommen ist und ich einen Tag nichts von ihm gehoert habe, habe ich ihn ziemlich vermisst und habe mich wieder zu ihm hingezogen gefuehlt.

Das ist genau der Punkt, den ich dir mit auf den Weg geben moechte. Versuch dich etwas "kostbarer" zu machen, dich mal einen Tag nicht bei ihm zu melden (auch wenn's schwer faellt). Stell dir vor, ihr seid mit einem Gummiband miteinander verbunden, entfernst du dich etwas mehr von ihm (sprich meldest dich nicht so oft bei ihm), wird eure Spannung groesser und er wird sich mehr zu dir hingezogen fuehlen und sich auch oefter bei dir melden.

Und ganz wichtig: Wie immer gilt, ganz viel miteinander kommunizieren. Frag ihn nochmal, warum er sich nicht so oft bei dir meldet. Vielleicht weiss er auch einfach nicht, was er dir erzaehlen soll. Dann sag ihm, dass du dich auch ueber eine kurze Nachricht von ihm freust!

Ich wuensche dir viel Erfolg beim "Experimentieren" und bin auf deine Erfahrungsberichte gespannt!

Alles Liebe,
Curlie

Hi Curlie!
Wow, das ist wirklich hart über so eine Distanz die Nähe Aufrecht zu erhalten. Aber ich bin mir sicher, dass ihr das schafft. Es hört sich sehr vernünftig an, wie ihr damit umgeht.
Ja, das Gummiband. Ich kenne das. Das Problem dabei ist nur, dass man sich damit irgendwo in das eigene Fleisch schneidet. Aber ich habe an mir gearbeitet und sehe das ganze jetzt gefühlsmäßig etwas entspannter. Bin seit 1 Woche dabei das Gummiband ein wenig auszuprobieren. Die Frage ist, juckt es ihn überhaupt. Denn wenn er einfach nicht Typ ist, der eine Beziehung intensiv lebt, dann fällt es ihm vielleicht nicht einmal auf. Im Moment läuft es soweit ganz gut. Wir haben schon jeden Tag Kontakt, aber leider oft nur kurz, weil er von morgens bis spät in die Nacht arbeiten muss und dann z.Zt. 7 Tage die Woche.
Ich habe ihn ja gefragt, warum er sich nicht so oft bei mir meldet. Er sagt halt, er möchte sich lieber dann melden, wenn er Ruhe hat. Und er müsste auch nicht jeden Tag Kontakt haben, weil er es nicht anders kennt.
Schauen wir mal wie das Gummiband funktionieren wird. Allerdings möchte ist es auch nicht überstrapazieren. Denn, ich kann nicht einerseits sagen, dass ich mir von ihm, dass er sich jeden Tag meldet und es selbst nicht tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. November 2006 um 2:34
In Antwort auf juliet_12835383

Hi Curlie!
Wow, das ist wirklich hart über so eine Distanz die Nähe Aufrecht zu erhalten. Aber ich bin mir sicher, dass ihr das schafft. Es hört sich sehr vernünftig an, wie ihr damit umgeht.
Ja, das Gummiband. Ich kenne das. Das Problem dabei ist nur, dass man sich damit irgendwo in das eigene Fleisch schneidet. Aber ich habe an mir gearbeitet und sehe das ganze jetzt gefühlsmäßig etwas entspannter. Bin seit 1 Woche dabei das Gummiband ein wenig auszuprobieren. Die Frage ist, juckt es ihn überhaupt. Denn wenn er einfach nicht Typ ist, der eine Beziehung intensiv lebt, dann fällt es ihm vielleicht nicht einmal auf. Im Moment läuft es soweit ganz gut. Wir haben schon jeden Tag Kontakt, aber leider oft nur kurz, weil er von morgens bis spät in die Nacht arbeiten muss und dann z.Zt. 7 Tage die Woche.
Ich habe ihn ja gefragt, warum er sich nicht so oft bei mir meldet. Er sagt halt, er möchte sich lieber dann melden, wenn er Ruhe hat. Und er müsste auch nicht jeden Tag Kontakt haben, weil er es nicht anders kennt.
Schauen wir mal wie das Gummiband funktionieren wird. Allerdings möchte ist es auch nicht überstrapazieren. Denn, ich kann nicht einerseits sagen, dass ich mir von ihm, dass er sich jeden Tag meldet und es selbst nicht tun.

Ihr seid auf dem richtigen Weg!
Hallo Snakee,

ich freue mich, dass du dich etwas "zurueckgezogen" und du ein gutes Gefuehl dabei hast.

Oh je, der Arme ist ja echt im Stress, aber immerhin habt ihr jeden Tag Kontakt!

Wie ich rausgelesen habt, ist eure Beziehung noch relativ jung. Und Maenner brauchen ja Zeit, um sich voll und ganz auf eine Frau einzulassen. Du wirst schon sehen, das regelt sich schon alles von allein.

Nur Zuversicht!

Alles Liebe,
Curlie

PS: Versuch die 3 Wochen ohne ihn zu geniessen! Triff deine Freunde, geh raus, geh shoppen, gehe deinen Hobbies nach... Mach das Beste draus!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Dezember 2006 um 16:53

Es ist vorbei!
Hallo Mädels,
nochmal danke für eure Antworten.
Ich habe viel versucht. Das "Gummiband-Prinzip", ich habe ihm Nähe gegeben, mit offenen Karten gespielt und ihm gesagt, dass ich mir nicht sicher bin, wo ich bei ihm stehe, weil mir die Leidenschaft fehlt. Was ich schon lange gefühlt habe, hat sich jetzt mal wieder bestätigt...
Es hatte nichts mit der Fernbeziehung zu tun.
Er hat gerade mit folgenden Worten Schluss gemacht:
"Ich weiß nicht, was mit mir los ist. Ich finde dich super, du bist klug, du siehst gut aus und wenn wir zusammen sind haben wir Spaß. Aber ich krieg das mit der Leidenschaft nicht hin... Ich will ja wohl, aber es geht nicht... Ich weiß auch nicht genau woran es liegt. Bla bla bla bla"
Naja, da muss ich jetzt wohl durch. Auf der einen Seite bin ich erleichtert, weil ich in den letzten Wochen echt gelitten habe. Dieses Gefühl, dass man nicht weiß woran man ist ging mir wirklich an die Substanz. Auf der anderen Seite bin ich natürlich auch traurig, weil ich echt verliebt bin und ihn toll finde. Aber man kann Gefühle nunmal nicht erzwingen.
Was ich auch eigentlich nur sagen wollte ist:

"Hört auf euer Gefühl, eure innere Stimme. Die täuscht euch nie!"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook