Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fernbeziehung frisst Liebe auf

Fernbeziehung frisst Liebe auf

11. Juli 2012 um 21:23

Guten Abend

Ich muss mir mal was von der Seele schreiben, vielleicht hilft mir ja jemand, endlich eine Entscheidung zu treffen. Auch wenn für mich schwierig wird

Vor knapp 3 Jahren wurde ich ungeplant schwanger. Zu diesem Zeitpunkt war ich mit meinem Freund bereits 2,5 Jahre zusammen und sehr glücklich. Wir hatten beide gut bezahlte Jobs, 3 große fahrbare Untersätze, eine gemeinsame 100 m Wohnung und keine Probleme. Anfangs hat sich mein Freund sehr gefreut, nach kurzer Zeit, kam sein Einwand: Wie sollen wir unseren Luxus ohne dein Gehalt finanzieren?. Ich wollte Abstriche machen, habe uns bereits in einem Dorf, mit nur noch einem Auto, dafür als Rama-Familie gesehen. Für ihn waren und sind seine Statussymbole wichtiger. Daher hat er sich einen besser bezahlten Job gesucht. 400 km weit weg von uns, mir, meiner komplizierten SS, der Verantwortung.
Inzwischen ist unsere Tochter 2 Jahre alt. Mein Leben ist das einer Alleinerziehenden. Ich bin umgezogen, wieder berufstätig, hole die Kleine von der KITA, kümmere mich um meine Finanzen und am Wochenende kommt Papa. Er hat sich eingerichtet mit der Situation, für ihn ist sie ja auch positiv. Keine Probleme, kein Ärger, keine Verantwortung. Allerdings ist es immer schön mit uns, wenn er da ist,
Seit über einem Jahr bitte, nörgele, schreie, heule ich rum, er solle sich endlich wieder eine Anstellung bei uns suchen und einziehen. Aber nein

Langsam fällt mir auf, dass ich unter der Woche immer seltener an ihn denke. Entscheidungen treffe ich ohne ihn, manches Mal habe ich einen solchen Groll auf ihn, dass ich seine SMS ignoriere. Wenn ich nach einem langen Tag, mit Job, Kind, Haushalt, Zeit habe, rufe ich lieber meine beste Freundin an, als ihn.. Die Tatsache, dass wir uns nur alle Woche gelegentlich paar Wochen nicht sehen, frisst meine Liebe auf. Vielleicht hat sie das schon

Natürlich habe ich schon über eine Trennung nachgedacht. Aber wenn er bei mir ist, genieße ich jede Sekunde mit ihm. Dann ist er wieder der Mann, in den ich mich einst verliebt habe. Ich glaube, dass unsere Beziehung funktionieren würde, wenn er wieder bei uns wäre. Und natürlich ist er der Vater meiner Tochter..

Noch warten, vielleicht vergeblich?? Oder muss ich mich der harten Realität stellen und einen klaren Schlussstrich ziehen??

Hat jemand Erfahrungen oder einen Rat??

LG und eine schönen Abend

Mehr lesen

11. Juli 2012 um 22:23

Danke
für deine Antwort.. Allerdings haben wir eine wunderbare Tochter, für die ich alles tun würde. Sonst wären wir vermutlich schon getrennt.

Auf der anderen Seite denke ich inzwischen, dass sie auch nicht mehr von ihrem Papa hätte, wenn wir kein Paar mehr wären.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2012 um 22:32


Vermutlich bringst nichts zu sagen, dass er am Anfang unserer Beziehung "normal" war Nur durch unser Zusammenleben konnten wir uns gemeinsam einen gewissen Standard anschaffen...

Aber inzwischen will ich den ganzen Kram so nicht mehr .. er aber nicht verzichten ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2012 um 22:33


Also ich versteh ja, dass du mit der Situation nicht glücklich bist, und auch sauer auf sein Verhalten - aber wieso ziehst du nicht zu ihm? Sicher, er ist weggezogen. Aber wenn dir etwas an der Beziehung liegt, wieso dann nicht auch einen Schritt in seine Richtung gehen? Ist natürlich jetzt mit neuem Job noch schwieriger, wieso hast du das nicht vorher gemacht? Habt ihr nie über diese Möglichkeit gesprochen? Vielleicht fehlen hier auch nur ein paar Infos...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2012 um 22:41
In Antwort auf roteskuschelkissen


Also ich versteh ja, dass du mit der Situation nicht glücklich bist, und auch sauer auf sein Verhalten - aber wieso ziehst du nicht zu ihm? Sicher, er ist weggezogen. Aber wenn dir etwas an der Beziehung liegt, wieso dann nicht auch einen Schritt in seine Richtung gehen? Ist natürlich jetzt mit neuem Job noch schwieriger, wieso hast du das nicht vorher gemacht? Habt ihr nie über diese Möglichkeit gesprochen? Vielleicht fehlen hier auch nur ein paar Infos...

Infos reich ich gerne nach..
Vorher? In der SS? Er ist erst weg gezogen, als ich im 5. Monat war. Damals hatten wir vereinbart, dass ich arbeiten gehe, sobald die Maus ein Jahr alt ist und er daraufhin wieder in die Heimat zieht.

Ich kann mir nicht vorstellen mein "Leben" aufzugeben. Wofür sollte ich Familie, Freunde, meinen Traumjob aufgeben? Nur, dass er sich einen Satz neuer 19-Zoll-Felgen leisten kann?? Dann fahre ich lieber mein Fahrrad von Oma und bleibe an dem Ort, an dem ich mich zu Hause fühle..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2012 um 23:58


Hab ich doch gar nicht gesagt. Ich habe etwas nachgefragt, um die Situation besser zu verstehen.
"Etwas geschaffen haben" ist für mich was anderes, als eine Wohnung zu haben, sorry. Infos wie z.B. dass die Familie dort wohnt, das wollte ich wissen. Wenn du nichts zu sagen hast, dann lass es doch einfach. Ich habe nicht gesagt, dass sie es so machen SOLL, ich habe nachgefragt. Die Frau muss genauso wenig "immer tanzen" wie der Mann, hier geht es darum eine Lösung für die Familie zu finden.

@ilarya80
Ok, z.B. dass er wieder zurückkommen wollte und du deinen TRAUMjob sowie Familie dort has, sind solche Infos, die ich haben wollte.

Habt ihr über das Thema geredet? Wahrscheinlich zur Genüge, oder? Ich würde ihn ganz klar vor die Wahl stellen. Entweder er sucht sich innerhalb der nächsten 6 Monate einen Job in deiner Nähe und zieht wieder ein, oder die Beziehung ist vorbei. Klingt für mich schon so, als ob die Gefühle verfliegen würden. Klar ist es momentan noch schön, ihn immer mal wieder zu sehen, aber an sich lebt ihr ja kein Leben mehr zusammen. Wenn du aber denkst, dass es zusammen wieder klappen könnte, dann sag ihm genau das. Fernbeziehung geht nicht, du merkst, dass deine Gefühle schwinden, willst ihn aber nicht verlieren ect. pp. Wenn er darauf nicht reagiert, dann scheint ihm das ganze nicht so wichtig zu sein. Du musst aber nicht dafür herhalten, dass er sein Luxus-"Single-Dasein genießen will.

Allerdings frage ich mich trotzdem, ob das auf die Dauer mit euch klappen wird. Einfach, weil ihr unterschiedliche Lebensansprüche zu haben scheint. Das wird früher oder später im Familienleben zu Konflikten kommen bzgl. Finanzen, eventuell auch Erziehung (wie man lebt und auf was man Wert legt prägt ja auch die Kinder).

Setz ihm/euch auf jeden Fall ein Ultimatum, damit du dich auch irgendwann entscheiden kannst und nicht ewig auf ihn wartest. Klar ist eine heile Familie schöner, sofern sie denn wirklich heil ist und funktioniert, aber alleinerziehend oder später evtl. Patchwork klappt auch in 100en von Familien.

Habt ihr eigentlich komplett getrennte Finanzen oder gibt er euch wenigstens was von seinem Geld ab?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2012 um 8:39


Ich glaube bei dir läuft aber mal so richtig was falsch im Kopf, dass du mich hier so angehst. Ich hab dir doch überhaupt nichts getan!
Ach ja, und mir ist dein Leben mal sowas von egal, da darfst du auch sicher sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen