Home / Forum / Liebe & Beziehung / "Fernbeziehung"

"Fernbeziehung"

2. Januar 2017 um 21:33 Letzte Antwort: 3. Januar 2017 um 14:37

Hallo zusammen 

Das ist das erste Mal, dass ich einen Beitrag erstelle... ansonsten war ich immer nur die stille Mitleserin.
Heute aber habe ich ein "Problem" (mit mir, meinen Gedanken, meinen Gefühlen) und suche...
ja, was suche ich eigentlich?
Vielleicht jemanden, der so etwas oder auch nur ähnliches erlebt hat, jemand, der meine Gefühle versteht und mir sagen kann, ob ich übertreibe oder im aller besten Fall, jemand, der mich versteht, obwohl ich es nicht mal selber tue.

Ich fang einfach mal von ganz vorne an und es tut mir wirklich leid, dass mein erster Beitrag direkt ein halber Roman wird... aber momentan sehe ich das alles als wichtig an!!!


Ich habe Ende letzten Jahres jemanden wieder getroffen,der mir vor mehreren Jahren wirklich etwas bedeutet hat.
Wir hatten uns damal beim tanzen kennengelernt, geredet, getanzt und diese unglaubliche Anziehung beiderseits gespürt... eigentlich was alles perfekt, alles hat gepasst... außer die Zeit!

Ich war damals gerade frisch aus einer langjährigen Beziehung draußen, die mir zuletzt sehr viel Kummer und ärgerniss bereitet hat. Ich hatte damals auch leider keine andere Möglichkeit, als mit meinem Expartner noch weiterhin zusammen zu wohnen. Die Entfernung nach Zuhause (400km) und die noch nicht abgeschlossene Ausbildung machten es wirklich zu einer schweren Zeit.

Abgesehen davon, dass ich damals noch nicht bereit für etwas neues war, erschwerte es mir der Zustand, dass mein Ex es sich wohl zum Ziel gemacht hatte mir mein Leben so schwer wie möglich zu machen.... naja, lange Rede kurzer Sinn...
Für den Frieden habe ich den Kontakt zu ihm, zu dem Mann, den ich wirklich mochte, abgebrochen.
Im nachhinein eine wirklich dumme Entscheidung, was ich damals jedoch noch nicht sehen konnte.

Jetzt hat er mich, bei dem weihnachtlichen Familienbesuch in der Heimat, über das Socialnetwork wieder gefunden. Er sah, dass ich wieder Singel war und ergriff seine Chance (seine Aussage.)
Wir haben erst geschrieben und uns dann zum Kaffee getroffen.
Als er in das Cafe kam, blieb mir fast das Herz stehen, ich hatte so lange nicht mehr an ihn gedacht und plötzlich stand er vor mir... der Große, starke Mann mit den unglaublichen Augen und dem herzschmelzenden Lächeln.
Es war genauso wie damal bei unserem ersten Treffen, die Anziehung war sofort da!
Wir unterhielten uns über alles, Gott und die Welt, meine Zeit in der Pfalz und die Probleme wodurch es so gekommen ist, unser erstes Treffen. 
Er erzählte mir Sachen, die ich ihm vor über 5 Jahren erzählt hatte, was ich bei unserem ersten Treffen trug und wie der Abend verlaufen ist. Sachen, die ich schon völlig vergessen hatte.
Wir hatten einen wunderbaren Abend, den keiner von uns freiwillig Enden lassen wollte... also verabredeten wir uns beide für Heiligabend um den Vormittag, bis zur Familienfeier zu verbrigen.
(Ich muss sagen, dass wir beide nicht mehr in unserem Heimatort wohnen und beide Zuhause zu Besuch waren)
Es war ein wunderschöner Tag, wir bummelten Händchenhaltend durch die Stadt, besorgten noch die letzten Geschenke, küssten und umarmten uns. Es war wunderbar!
Er gestand mir, dass er an unserem "ersten Treffen" total aufgeregt war, Schmetterlinge im Bauch hatte... Er hatte mich so lange nicht mehr gesehen, so oft an mich gedacht (auch wenn er in einer Beziehung war), dass ihm jedes Mal, wenn er mich damals sah das Herz stehen geblieben ist und er schwach wurde (auch wenn mein damaliger Freund dabei war)... ich hatte immer, egal ob ich da oder Jahre weg war, diese ganz bestimmte Wirkung auf ihn, die ihn immer die Fassung und Beherschung verlieren lies.

Wir verbrachten viele schöne Tage miteinander, liesen Treffen mit Freunden aus der Heimat sausen um zusammen zu sein. 
Mehr als einmal hat er mich gefragt, ob ich nicht mit zu ihm kommen wolle, hat er sich gewünscht mich einfach in seinen Koffer zu packen und mitzunehmen (und ich habe mir das selbe gewünscht)... Wie wir alle wissen geht sowas aber nicht so einfach.
Mehr als einmal hat er sich gewundert wie sehr wir harmonieren, wie sehr das Herz am springen ist beim Gedanken an uns und unsere nächstes Treffen... und wie schlimm es ist, dass unsere Situation (bezogen auf die Entfernung) nicht einfacher ist.

Wir haben auch schon das nächste Treffen, oder besser verlängertes Wochenende aus gemacht, an dem ich ihn besuchen fahre.... Ende des Monats, nicht mehr lange und doch viel zu lange für meinen Geschmack!

Jetzt ist der Urlaub vorbei, die Heimreise ist angetreten und wir sind wieder in unseren alten Leben ohne den anderen. 
Man merke Tage vor der Abreise schon, dass ein Abschied bald bevor stand.
Er zog sich zurück, wir planten weiter, und doch zog er sich immer ein Stück weiter zurück.
ich habe gelesen, dass sowas bei Fernbeziehungen vorkommt, dass manche so mit der bevorstehenden Trennung umgehen... 
Gestern redeten wir noch über unser Treffen und wie sehr er sich freue, dass ich zu ihm komme... dass er mich ja am liebsten mitgenommen hätte... das ich sehr gut auf mich aufpassen solle...
alles etwas zurückgezogener, aber doch da.
Heute war seine Heimreise und ich schlage mich schon den ganzen Tag mit einem sehr schlechten Gefühl herum... ich kann es kaum beschreiben!
Einersweits vermisse ich ihn unheimlich (warum fühle ich das so heftig? weder sind wir zusammen noch ist es lange her, dass wir uns wieder getroffen haben) und anderer Seits habe ich tierisch Angst, dass das alles nur gerede war, dass das alles nicht echt war, dass ich wieder die einzige doofe bin, dieso viel Herz darein steckt!
Er hat sich heute auch nicht wirklich gemeldet und wenn, dann auch immer nur sehr kurz angehalten. Ich verstehe, dass man bei einer so langen Reise (8 Stunden) besseres im Kopf hat... und trotzdem ist dieses miese Gefühl da!

ich bin wie so ein Fähnchen im Wind... schreibt er etwas süßes oder ist nur ein Küssemoji dann grinse ich und bin glücklich und wenn er sich nicht meldet, dann fühle ich mich komisch....
Das ist doch echt bescheuert... das kenne ich von mir so gar nicht. 

Ich weiß nicht was ich tun soll, damit dieses Gefühl weg geht! 
Spinne ich mir gerade da einfach nur was zusammen?
hat jemand vielleicht schon mal Erfahrung in einer "Fernbeziehung" (ist es ja nicht wirklich, wenn es nach mir ginge, dann dürfte die sich gerne dazu entwickeln) oder hat dieses Verhalten (meins und seins) schonmal erlebt? Kann eine Ferbeziehung funktionieren?

 

Mehr lesen

3. Januar 2017 um 1:04

Ihr scheint doch super zueinander zu passen. Also schaut das es möglich wird, das ihr beisammen sein könnt. Fernbeziehungen funktionieren meist nicht.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Januar 2017 um 12:01

Wie weit wohnt ihr denn auseinander? Könnt ihr euch nicht an einem Wochenende vor Ende des Monats sehen? Fernbeziehungen können schon funktionieren - vor allem wenn diese nur zeitlich begrenzt ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Januar 2017 um 14:37

Hatte  auch schon 2 Fernbeziehungen. 500km. Wo wir jedes Mal der Meinung waren, dass unsere Liebe das schafft. Es nagt ganz langsam, oder dass man groß etwas merkt, bis wir uns dann eingestehen mussten, es geht nicht. Kommt auch auf den Typ Mensch an.
 
Soll nicht bedeuten, dass es nicht möglich ist. Doch wenn man dann alleine zuhause sitz und man von der Sehnsucht langsam aufgefressen wird. Für mich sind Nähe und Zärtlichkeit essentiell. Sie einfach zu spüren, sie zu sehen und zu riechen. Um Sex geht es dabei gar nicht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Ich weiß nicht was ich machen soll!
Von: tibby_12564789
neu
|
3. Januar 2017 um 11:56
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen