Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fernbeziehung

Fernbeziehung

12. November um 16:06

Hallo liebe Leser, ich war immer eine stille Leserin unter euch aber nun brauche ich auch mal eine Meinung von Aussenstehenden. 

Ich bin w22 und mein Freund m27. Wir führen eine Fernbeziehung ( ca. 250.000km). Aufgewachsen ist er nicht weit weg von mir und seine Freunde und Familie sind auch dort, aber er ist beruflich im Ausland. Wir wussten beide auf was wir uns einlassen und dass dies nicht einfach wird aber probieren wollten wir es trotzdem. 
Nun ist es so, dass er im Februar ganze 4 Monate nicht kommen kann, da er im Heer ist und wegfliegen muss. Er freut sich schon sehr darauf, da er dies mal unbedingt machen wollte und es sein Traum ist. Wenn er wegen mir zuhause bleiben würde, würde er es sein Leben lang bereuen sagt er. Ich verstehe seine Ansicht sehr, aber ich gehe irgendwie kaputt damit, da wir uns so auch nicht so oft sehn und er es einfach schafft mir so etwas an zu tun wo er doch eig die Wahl hätte zwischen unsrer Beziehung und dem andren.
Kann man das einem Partner gefühlsmäßig antun?
Ich häng auch emotional sehr an ihm, aber ich denke immer i schaff das nicht, wenn wir uns vorher noch sehn und auf glücklich spieln und beim abschied zu wissen, dass ich ihn erst im sommer wieder seh. 
Er ist ein Typ Mensch der gern unterwegs ist und Mit Freunden was unternimmt und ein paar Bier trinkt. Hauptsache Halligalli. Er sagt selber er braucht das Kuscheln nicht so sehr wie ich, ab und zu ja aber nicht jeden Tag. Er Ist sehe quirrlig. Aber sensibel und ehrlich und er mag mich wirklich sonst hättn wir uns schon lange aufgegeben. 
Auch alle in meinem Umfeld verstehn nicht warum ich nicht Schluss mache, es zieht mich alles sehr runter und ich seh oft einfach nicht mehr aus. 

Ein weiterer Punkt ist auch, wenn er nach Hause kommt möchte er alle immer sehn, was auch total verständlich ist und ich akzeptiers auch, aber wenn er bei mir ist, ist er trotzdem nicht ganz bei mir. Er macht mir oft Vorwürfe dass er seine Freunde nicht so oft sieht wegen mir und ihm die Genauso wichtig sind wie ich es bin. Sind für eich eure Freunde genau so wichtig oder geht für eich die Beziehung vor? Klar sind Freunde wichtig, aber ich finde man kann dies nicht auf 2 gleiche Ebenen stellen. Ich hab ständig große Sehnsucht nach ihm uns es tut schon sehr weh.

falls vielleicht jemand auch so etwas ähnliches durchmacht oder gute aufpushende Ratschläge hat bitte kommentiern. 
Beleidigungen brauch ich grad echt nicht ☝🏼

Mehr lesen

12. November um 16:24

Hi

Ich führe auch eine Beziehung mit einem Soldaten. Aber wie genau meinst du das mit den km? Wie weit weg ist er stationiert? 

Also macht er einen auslandseinsatz? 

Mhmm ja also ich glaube damit muss man einfach umgehen können. Es gibt Foren und Gruppen bei Facebook für Soldatenfrauen. Teilweise mit Tipps usw für solche Situationen. Vielleicht hätte dein Freund dir davon erzählen können. 

Wie er dir das antun kann? 
Es ist sein Job!? Er entscheidet sich damit nicht gegen dich.

Aber es wirkt eher so als ob ihr beide nicht so zufrieden seid mit der Beziehung. Und ja bei uns läuft es etwas anders. Natürlich muss man so eben einiges am Wochenende unterbringen und er kann sich nicht aufteilen. Aber wir nutzen unsere Zeit immer ganz toll und intensiv und wir sehen ihn öfter als Freunde oder Familie. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November um 16:32

Wie richtig gesagt wurde: er "tut" Dir nichts an.

Freunde sind in meinen Augen gleich wichtig wie der Partner. Freunde hat man normalerweise fürs Leben, Partner (können) kommen und gehen. Die Einstellung liegt aber wohl an der Lebenserfahrung .

Ich würde nicht wollen, dass ein Partner wegen mir auf einen Wunsch, auf ein Lebensziel, aufs Glücklichsein verzichtet. Ich will, dass mein Partner glücklich ist. Und wenn er dies mit mir nicht ist, dann lass ich ihn ziehen.

Stell Dir mal vor, ihr bleibt wirklich zusammen und er bereut 30 Jahre lang dass er diese Möglichkeit für Dich sausen liess. Ich persönlich würde das nie und nimmer wollen. Und 4 Monate sind nicht 4 Jahre. Du könntest diese Zeit auch zu deinem Vorteil nutzen, dich weiterbilden, Dir Deine eigenen Träume erfüllen.

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

12. November um 16:43

250.000 km - wohnt er auf dem Mond?

Ansonsten habt Ihr ein sehr unterschiedliches Nähebedürfnis was natürlich bei einer Fernbeziehung obermies ist für den, der mehr Nähe will als der Andere. Wenn man täglich aufeinander hocken würde, zusammen lebt, wäre es was anderes, aber wenn man sich immer nur am WE sieht, ist es natürlich hart, den Partner dann noch teilen zu müssen. Andererseits verständlich, dass seine Freunde und Familie dann auch was von ihm haben wollen. Da wirst du wohl durch müssen. Schön wäre natürlich, wenn er dich dann mit dabei haben wollen würde. Mein erster Mann war 1 Jahr bei der Bundeswehr, da sahen wir uns auch nur jedes WE und er hat auch Freunde und Familie dann getroffen, ABER er hat mich überall hin mitgenommen, und die Abende und Nächte gehörten eh uns.

4 Monate sind natürlich auch lang, andererseits wenn es sein Traum ist, würde ich dem nicht im Weg stehen wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November um 16:57
In Antwort auf eva2407

Hallo liebe Leser, ich war immer eine stille Leserin unter euch aber nun brauche ich auch mal eine Meinung von Aussenstehenden. 

Ich bin w22 und mein Freund m27. Wir führen eine Fernbeziehung ( ca. 250.000km). Aufgewachsen ist er nicht weit weg von mir und seine Freunde und Familie sind auch dort, aber er ist beruflich im Ausland. Wir wussten beide auf was wir uns einlassen und dass dies nicht einfach wird aber probieren wollten wir es trotzdem. 
Nun ist es so, dass er im Februar ganze 4 Monate nicht kommen kann, da er im Heer ist und wegfliegen muss. Er freut sich schon sehr darauf, da er dies mal unbedingt machen wollte und es sein Traum ist. Wenn er wegen mir zuhause bleiben würde, würde er es sein Leben lang bereuen sagt er. Ich verstehe seine Ansicht sehr, aber ich gehe irgendwie kaputt damit, da wir uns so auch nicht so oft sehn und er es einfach schafft mir so etwas an zu tun wo er doch eig die Wahl hätte zwischen unsrer Beziehung und dem andren.
Kann man das einem Partner gefühlsmäßig antun?
Ich häng auch emotional sehr an ihm, aber ich denke immer i schaff das nicht, wenn wir uns vorher noch sehn und auf glücklich spieln und beim abschied zu wissen, dass ich ihn erst im sommer wieder seh. 
Er ist ein Typ Mensch der gern unterwegs ist und Mit Freunden was unternimmt und ein paar Bier trinkt. Hauptsache Halligalli. Er sagt selber er braucht das Kuscheln nicht so sehr wie ich, ab und zu ja aber nicht jeden Tag. Er Ist sehe quirrlig. Aber sensibel und ehrlich und er mag mich wirklich sonst hättn wir uns schon lange aufgegeben. 
Auch alle in meinem Umfeld verstehn nicht warum ich nicht Schluss mache, es zieht mich alles sehr runter und ich seh oft einfach nicht mehr aus. 

Ein weiterer Punkt ist auch, wenn er nach Hause kommt möchte er alle immer sehn, was auch total verständlich ist und ich akzeptiers auch, aber wenn er bei mir ist, ist er trotzdem nicht ganz bei mir. Er macht mir oft Vorwürfe dass er seine Freunde nicht so oft sieht wegen mir und ihm die Genauso wichtig sind wie ich es bin. Sind für eich eure Freunde genau so wichtig oder geht für eich die Beziehung vor? Klar sind Freunde wichtig, aber ich finde man kann dies nicht auf 2 gleiche Ebenen stellen. Ich hab ständig große Sehnsucht nach ihm uns es tut schon sehr weh.

falls vielleicht jemand auch so etwas ähnliches durchmacht oder gute aufpushende Ratschläge hat bitte kommentiern. 
Beleidigungen brauch ich grad echt nicht ☝🏼

"Wir führen eine Fernbeziehung ( ca. 250.000km)"

na, das ist mal echt weit... du kannst ihm ja mal erklären, dass er zum heimkommen nicht jedes mal 6x komplett um die erde rumlaufen muss... der direkte weg täts doch auch!?

spaß beiseite: ihr habt einfach ganz unterschiedliche vorstellungen vom leben! das hat nichts mit "warum tut er mir das an" zu tun, sondern schlichtweg damit, dass eure bedürfnisse nicht zusammenpassen!

liebe ist schön, aber damit eine dauerhafte beziehung draus wird, muss es halt auch einigermaßen passen. bei euch passts nicht.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

12. November um 17:44
In Antwort auf eva2407

Hallo liebe Leser, ich war immer eine stille Leserin unter euch aber nun brauche ich auch mal eine Meinung von Aussenstehenden. 

Ich bin w22 und mein Freund m27. Wir führen eine Fernbeziehung ( ca. 250.000km). Aufgewachsen ist er nicht weit weg von mir und seine Freunde und Familie sind auch dort, aber er ist beruflich im Ausland. Wir wussten beide auf was wir uns einlassen und dass dies nicht einfach wird aber probieren wollten wir es trotzdem. 
Nun ist es so, dass er im Februar ganze 4 Monate nicht kommen kann, da er im Heer ist und wegfliegen muss. Er freut sich schon sehr darauf, da er dies mal unbedingt machen wollte und es sein Traum ist. Wenn er wegen mir zuhause bleiben würde, würde er es sein Leben lang bereuen sagt er. Ich verstehe seine Ansicht sehr, aber ich gehe irgendwie kaputt damit, da wir uns so auch nicht so oft sehn und er es einfach schafft mir so etwas an zu tun wo er doch eig die Wahl hätte zwischen unsrer Beziehung und dem andren.
Kann man das einem Partner gefühlsmäßig antun?
Ich häng auch emotional sehr an ihm, aber ich denke immer i schaff das nicht, wenn wir uns vorher noch sehn und auf glücklich spieln und beim abschied zu wissen, dass ich ihn erst im sommer wieder seh. 
Er ist ein Typ Mensch der gern unterwegs ist und Mit Freunden was unternimmt und ein paar Bier trinkt. Hauptsache Halligalli. Er sagt selber er braucht das Kuscheln nicht so sehr wie ich, ab und zu ja aber nicht jeden Tag. Er Ist sehe quirrlig. Aber sensibel und ehrlich und er mag mich wirklich sonst hättn wir uns schon lange aufgegeben. 
Auch alle in meinem Umfeld verstehn nicht warum ich nicht Schluss mache, es zieht mich alles sehr runter und ich seh oft einfach nicht mehr aus. 

Ein weiterer Punkt ist auch, wenn er nach Hause kommt möchte er alle immer sehn, was auch total verständlich ist und ich akzeptiers auch, aber wenn er bei mir ist, ist er trotzdem nicht ganz bei mir. Er macht mir oft Vorwürfe dass er seine Freunde nicht so oft sieht wegen mir und ihm die Genauso wichtig sind wie ich es bin. Sind für eich eure Freunde genau so wichtig oder geht für eich die Beziehung vor? Klar sind Freunde wichtig, aber ich finde man kann dies nicht auf 2 gleiche Ebenen stellen. Ich hab ständig große Sehnsucht nach ihm uns es tut schon sehr weh.

falls vielleicht jemand auch so etwas ähnliches durchmacht oder gute aufpushende Ratschläge hat bitte kommentiern. 
Beleidigungen brauch ich grad echt nicht ☝🏼

er braucht die Nähe nicht so wie du!  für ihn sind Freunde eben wichtig und seine Zukunft auch!!  deswegen finde ich es gut dass er das durchzieht!  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November um 18:27
In Antwort auf mein.leben

Hi

Ich führe auch eine Beziehung mit einem Soldaten. Aber wie genau meinst du das mit den km? Wie weit weg ist er stationiert? 

Also macht er einen auslandseinsatz? 

Mhmm ja also ich glaube damit muss man einfach umgehen können. Es gibt Foren und Gruppen bei Facebook für Soldatenfrauen. Teilweise mit Tipps usw für solche Situationen. Vielleicht hätte dein Freund dir davon erzählen können. 

Wie er dir das antun kann? 
Es ist sein Job!? Er entscheidet sich damit nicht gegen dich.

Aber es wirkt eher so als ob ihr beide nicht so zufrieden seid mit der Beziehung. Und ja bei uns läuft es etwas anders. Natürlich muss man so eben einiges am Wochenende unterbringen und er kann sich nicht aufteilen. Aber wir nutzen unsere Zeit immer ganz toll und intensiv und wir sehen ihn öfter als Freunde oder Familie. 

Hab mich verschriebn mit der Kilometeranzahl, einiges über tausend sind es.
ok das es sowas gibt wusste ich nicht.
ja Auslandseinsatz ist das ...

ja wir sehn uns alle paar Monate und da möchte er eben alles unter einen Hut bringen, is auch vollkommen verständlich, aber mir geht da so viel ab und andererseits kann ich mich auch schwer trennen von ihm, da er charakterlich echt super ist. 

Ich bin eine sensible Person und möchte viel Nähe und er ist einer, er mag auch Nähe aber nicht so viel wie ich. Es ist schwierig🙄
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November um 18:28
In Antwort auf carina2019

er braucht die Nähe nicht so wie du!  für ihn sind Freunde eben wichtig und seine Zukunft auch!!  deswegen finde ich es gut dass er das durchzieht!  

Ich möcht ihm dabei auch nicht im Weg stehn und miteinander einen Weg finden , aber irgendwie geh ich unter...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November um 18:30
In Antwort auf eva2407

Hab mich verschriebn mit der Kilometeranzahl, einiges über tausend sind es.
ok das es sowas gibt wusste ich nicht.
ja Auslandseinsatz ist das ...

ja wir sehn uns alle paar Monate und da möchte er eben alles unter einen Hut bringen, is auch vollkommen verständlich, aber mir geht da so viel ab und andererseits kann ich mich auch schwer trennen von ihm, da er charakterlich echt super ist. 

Ich bin eine sensible Person und möchte viel Nähe und er ist einer, er mag auch Nähe aber nicht so viel wie ich. Es ist schwierig🙄
 

Dann seid ihr halt doch nicht so kompatibel, wie Du glaubst. Das wird sich auch später nicht ändern mit dem Nähebedürfnis. Auch wenn Kinder da sind, wird er seine Freunde und Familie treffen wollen.

Warum nutzt Du die Zeit dann nicht für Dich? Du bist ja nicht abhängig von ihm und auch ohne ihn überlebensfähig, oder? Vermies ihm das bitte nicht.

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

12. November um 18:32
In Antwort auf anghle_18766060

Wie richtig gesagt wurde: er "tut" Dir nichts an.

Freunde sind in meinen Augen gleich wichtig wie der Partner. Freunde hat man normalerweise fürs Leben, Partner (können) kommen und gehen. Die Einstellung liegt aber wohl an der Lebenserfahrung .

Ich würde nicht wollen, dass ein Partner wegen mir auf einen Wunsch, auf ein Lebensziel, aufs Glücklichsein verzichtet. Ich will, dass mein Partner glücklich ist. Und wenn er dies mit mir nicht ist, dann lass ich ihn ziehen.

Stell Dir mal vor, ihr bleibt wirklich zusammen und er bereut 30 Jahre lang dass er diese Möglichkeit für Dich sausen liess. Ich persönlich würde das nie und nimmer wollen. Und 4 Monate sind nicht 4 Jahre. Du könntest diese Zeit auch zu deinem Vorteil nutzen, dich weiterbilden, Dir Deine eigenen Träume erfüllen.

Ja ich probier dass ich mich für etwas motiviere aber ich hänge sehr an ihm und komme einfach schwer damit klar. Noch dazu sehn wir uns nur alle paar Monate mal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November um 18:46
In Antwort auf anghle_18766060

Dann seid ihr halt doch nicht so kompatibel, wie Du glaubst. Das wird sich auch später nicht ändern mit dem Nähebedürfnis. Auch wenn Kinder da sind, wird er seine Freunde und Familie treffen wollen.

Warum nutzt Du die Zeit dann nicht für Dich? Du bist ja nicht abhängig von ihm und auch ohne ihn überlebensfähig, oder? Vermies ihm das bitte nicht.

Ich vermies es ihm nicht, aber ich möchte selber nicht darunter leiten. Ich brauch einen Weg wie ich damit klar komme. Noch dazu kommt vom Umfeld auch nichts aufmunterndes. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November um 18:51
In Antwort auf eva2407

Ja ich probier dass ich mich für etwas motiviere aber ich hänge sehr an ihm und komme einfach schwer damit klar. Noch dazu sehn wir uns nur alle paar Monate mal

Das versteh ich ja. Aber ich war in seiner Situation. Ich wollte auf Reisen gehen, im Ausland arbeiten, die Welt erkunden. Wegen meiner damaligen Beziehung habe ich auf all das verzichtet - der grösste Fehler meines Lebens.

Ich könnte mich heute noch in den Arsch beissen für die schlechten Entscheidungen aufgrund des Ex-Partners.  Nur, weil er halt lieber zu Hause war und blieb.

Die Zeit kann man nicht zurück drehen und mit 30 wirds auch nicht einfacher, mal für ein paar Monate alles hinter sich zu lassen aufgrund diverser Verpflichtungen wie Job, Kredit, Familie, kranke Familienmitgliedern, etc.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November um 18:53
In Antwort auf eva2407

Ja ich probier dass ich mich für etwas motiviere aber ich hänge sehr an ihm und komme einfach schwer damit klar. Noch dazu sehn wir uns nur alle paar Monate mal

Warum seht ihr euch so selten?
Mein Freund kommt so oft es geht und das ist bei einer Strecke von unter 800km jedes Wochenende.

Wenn das auf Dauer so sein sollte, dann musst du dir echt überlegen ob du das so möchtest. Das wäre wohl gerade am Anfang einer Beziehung auch nichts für mich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November um 19:34
In Antwort auf anghle_18766060

Das versteh ich ja. Aber ich war in seiner Situation. Ich wollte auf Reisen gehen, im Ausland arbeiten, die Welt erkunden. Wegen meiner damaligen Beziehung habe ich auf all das verzichtet - der grösste Fehler meines Lebens.

Ich könnte mich heute noch in den Arsch beissen für die schlechten Entscheidungen aufgrund des Ex-Partners.  Nur, weil er halt lieber zu Hause war und blieb.

Die Zeit kann man nicht zurück drehen und mit 30 wirds auch nicht einfacher, mal für ein paar Monate alles hinter sich zu lassen aufgrund diverser Verpflichtungen wie Job, Kredit, Familie, kranke Familienmitgliedern, etc.

Ok danke für deine Antwort. Hab jetzt mehr Verständnis für das ganze und werd mal warten wies weitergeht. Ich werd ihn auch gehn lassn und ihm nicht im Wege stehn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November um 19:36
In Antwort auf mein.leben

Warum seht ihr euch so selten?
Mein Freund kommt so oft es geht und das ist bei einer Strecke von unter 800km jedes Wochenende.

Wenn das auf Dauer so sein sollte, dann musst du dir echt überlegen ob du das so möchtest. Das wäre wohl gerade am Anfang einer Beziehung auch nichts für mich.

Weil er über tausnd Kilometer weg ist von mir und er nur mit dem Auto unterwegs ist. Fliegn ist momentan leider nicht möglich aus anderen Gründen.

ja dann heissts Abwartn😬

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November um 21:53
In Antwort auf eva2407

Weil er über tausnd Kilometer weg ist von mir und er nur mit dem Auto unterwegs ist. Fliegn ist momentan leider nicht möglich aus anderen Gründen.

ja dann heissts Abwartn😬

gibts denn irgend eine zeitliche perspektive, wie lange das noch so gehen soll?

ich mein, es ist ja schon ein unterschied, ob es heißt: ich bin jetzt mal vier monate weg, und danach werd ich ganz in deiner nähe stationiert, und wir suchen uns ne gemeinsame wohnung...

oder ob es heißt: ich bin jetzt erst mal vier monate weg, und danach mal sehen, was dann geboten wird...

ich finde, irgend ne gemeinsame perspektive sollte so eine beziehung schon haben, wenn das warten sinn machen soll...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November um 9:17
In Antwort auf eva2407

Hallo liebe Leser, ich war immer eine stille Leserin unter euch aber nun brauche ich auch mal eine Meinung von Aussenstehenden. 

Ich bin w22 und mein Freund m27. Wir führen eine Fernbeziehung ( ca. 250.000km). Aufgewachsen ist er nicht weit weg von mir und seine Freunde und Familie sind auch dort, aber er ist beruflich im Ausland. Wir wussten beide auf was wir uns einlassen und dass dies nicht einfach wird aber probieren wollten wir es trotzdem. 
Nun ist es so, dass er im Februar ganze 4 Monate nicht kommen kann, da er im Heer ist und wegfliegen muss. Er freut sich schon sehr darauf, da er dies mal unbedingt machen wollte und es sein Traum ist. Wenn er wegen mir zuhause bleiben würde, würde er es sein Leben lang bereuen sagt er. Ich verstehe seine Ansicht sehr, aber ich gehe irgendwie kaputt damit, da wir uns so auch nicht so oft sehn und er es einfach schafft mir so etwas an zu tun wo er doch eig die Wahl hätte zwischen unsrer Beziehung und dem andren.
Kann man das einem Partner gefühlsmäßig antun?
Ich häng auch emotional sehr an ihm, aber ich denke immer i schaff das nicht, wenn wir uns vorher noch sehn und auf glücklich spieln und beim abschied zu wissen, dass ich ihn erst im sommer wieder seh. 
Er ist ein Typ Mensch der gern unterwegs ist und Mit Freunden was unternimmt und ein paar Bier trinkt. Hauptsache Halligalli. Er sagt selber er braucht das Kuscheln nicht so sehr wie ich, ab und zu ja aber nicht jeden Tag. Er Ist sehe quirrlig. Aber sensibel und ehrlich und er mag mich wirklich sonst hättn wir uns schon lange aufgegeben. 
Auch alle in meinem Umfeld verstehn nicht warum ich nicht Schluss mache, es zieht mich alles sehr runter und ich seh oft einfach nicht mehr aus. 

Ein weiterer Punkt ist auch, wenn er nach Hause kommt möchte er alle immer sehn, was auch total verständlich ist und ich akzeptiers auch, aber wenn er bei mir ist, ist er trotzdem nicht ganz bei mir. Er macht mir oft Vorwürfe dass er seine Freunde nicht so oft sieht wegen mir und ihm die Genauso wichtig sind wie ich es bin. Sind für eich eure Freunde genau so wichtig oder geht für eich die Beziehung vor? Klar sind Freunde wichtig, aber ich finde man kann dies nicht auf 2 gleiche Ebenen stellen. Ich hab ständig große Sehnsucht nach ihm uns es tut schon sehr weh.

falls vielleicht jemand auch so etwas ähnliches durchmacht oder gute aufpushende Ratschläge hat bitte kommentiern. 
Beleidigungen brauch ich grad echt nicht ☝🏼

wie lange seid ihr schon zusammen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November um 9:18
In Antwort auf eva2407

Hallo liebe Leser, ich war immer eine stille Leserin unter euch aber nun brauche ich auch mal eine Meinung von Aussenstehenden. 

Ich bin w22 und mein Freund m27. Wir führen eine Fernbeziehung ( ca. 250.000km). Aufgewachsen ist er nicht weit weg von mir und seine Freunde und Familie sind auch dort, aber er ist beruflich im Ausland. Wir wussten beide auf was wir uns einlassen und dass dies nicht einfach wird aber probieren wollten wir es trotzdem. 
Nun ist es so, dass er im Februar ganze 4 Monate nicht kommen kann, da er im Heer ist und wegfliegen muss. Er freut sich schon sehr darauf, da er dies mal unbedingt machen wollte und es sein Traum ist. Wenn er wegen mir zuhause bleiben würde, würde er es sein Leben lang bereuen sagt er. Ich verstehe seine Ansicht sehr, aber ich gehe irgendwie kaputt damit, da wir uns so auch nicht so oft sehn und er es einfach schafft mir so etwas an zu tun wo er doch eig die Wahl hätte zwischen unsrer Beziehung und dem andren.
Kann man das einem Partner gefühlsmäßig antun?
Ich häng auch emotional sehr an ihm, aber ich denke immer i schaff das nicht, wenn wir uns vorher noch sehn und auf glücklich spieln und beim abschied zu wissen, dass ich ihn erst im sommer wieder seh. 
Er ist ein Typ Mensch der gern unterwegs ist und Mit Freunden was unternimmt und ein paar Bier trinkt. Hauptsache Halligalli. Er sagt selber er braucht das Kuscheln nicht so sehr wie ich, ab und zu ja aber nicht jeden Tag. Er Ist sehe quirrlig. Aber sensibel und ehrlich und er mag mich wirklich sonst hättn wir uns schon lange aufgegeben. 
Auch alle in meinem Umfeld verstehn nicht warum ich nicht Schluss mache, es zieht mich alles sehr runter und ich seh oft einfach nicht mehr aus. 

Ein weiterer Punkt ist auch, wenn er nach Hause kommt möchte er alle immer sehn, was auch total verständlich ist und ich akzeptiers auch, aber wenn er bei mir ist, ist er trotzdem nicht ganz bei mir. Er macht mir oft Vorwürfe dass er seine Freunde nicht so oft sieht wegen mir und ihm die Genauso wichtig sind wie ich es bin. Sind für eich eure Freunde genau so wichtig oder geht für eich die Beziehung vor? Klar sind Freunde wichtig, aber ich finde man kann dies nicht auf 2 gleiche Ebenen stellen. Ich hab ständig große Sehnsucht nach ihm uns es tut schon sehr weh.

falls vielleicht jemand auch so etwas ähnliches durchmacht oder gute aufpushende Ratschläge hat bitte kommentiern. 
Beleidigungen brauch ich grad echt nicht ☝🏼

wie läuft es denn ab wenn er nach hause kommt?

also wieviel zeit verbringt er mit dir & wieviel mit seinen freunden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November um 11:27
In Antwort auf carina2019

wie lange seid ihr schon zusammen?

Eineinhalb Jahre

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November um 11:30
In Antwort auf carina2019

wie läuft es denn ab wenn er nach hause kommt?

also wieviel zeit verbringt er mit dir & wieviel mit seinen freunden?

Es ist schon so, dass er mich überall mitnimmt aber er möchte nicht so viel Zweisamkeit wie ich. Er möchte Halligalli und ich möchte zu zweit etwas machn, da wir uns eh schon länger nocht gesehn habn. Darum tut‘s mir oft weh, wenn er die Nähe nicht so braucht, da wir ja auch lange durch die Entfernung getrenng waren. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November um 11:33
In Antwort auf batweazel

gibts denn irgend eine zeitliche perspektive, wie lange das noch so gehen soll?

ich mein, es ist ja schon ein unterschied, ob es heißt: ich bin jetzt mal vier monate weg, und danach werd ich ganz in deiner nähe stationiert, und wir suchen uns ne gemeinsame wohnung...

oder ob es heißt: ich bin jetzt erst mal vier monate weg, und danach mal sehen, was dann geboten wird...

ich finde, irgend ne gemeinsame perspektive sollte so eine beziehung schon haben, wenn das warten sinn machen soll...

Ja Perspektiven sind sehr wichtig, aber die habn wir nicht wirklich. Er weiß selber nicht genau wies danach weitergeht. 
Ich häng einfach sehr an unsrer Beziehung und er versteift sich da nicht so darauf. Vielleicht wäre das eh der bessere Weg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November um 12:01
In Antwort auf eva2407

Ja Perspektiven sind sehr wichtig, aber die habn wir nicht wirklich. Er weiß selber nicht genau wies danach weitergeht. 
Ich häng einfach sehr an unsrer Beziehung und er versteift sich da nicht so darauf. Vielleicht wäre das eh der bessere Weg

Das ist schade. Wäre es denn für dich irgendwann möglich zu ihm zu ziehen? Oder würdest du das wollen?

Ich kann dich da sehr verstehen. Ich hatte da am Anfang auch ein Problem mit. Es ist nur schade, dass er dir da so ein doofes Gefühl gibt. Irgendwie so als würde es ihm nicht so viel ausmachen dich so wenig zu sehen. 
Würde er dir zumindest zeigen, dass du ihm auch sehr fehlst, wäre es für dich wohl einfacher. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November um 12:17
In Antwort auf mein.leben

Das ist schade. Wäre es denn für dich irgendwann möglich zu ihm zu ziehen? Oder würdest du das wollen?

Ich kann dich da sehr verstehen. Ich hatte da am Anfang auch ein Problem mit. Es ist nur schade, dass er dir da so ein doofes Gefühl gibt. Irgendwie so als würde es ihm nicht so viel ausmachen dich so wenig zu sehen. 
Würde er dir zumindest zeigen, dass du ihm auch sehr fehlst, wäre es für dich wohl einfacher. 

Ja wenn er wieder fix nach Hause kommt schon, aber ist in einem anderen Land und da möcht ich nicht hinziehn.

Ja er sagt selber er braucht die Nähe nicht so sehr wie ich und einen Kuscheltag muss er auch nicht haben. Bei ihm muss immer ,,Action‘‘ sein und seine Freunde dürfen nie fehlen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November um 12:30
In Antwort auf eva2407

Ja wenn er wieder fix nach Hause kommt schon, aber ist in einem anderen Land und da möcht ich nicht hinziehn.

Ja er sagt selber er braucht die Nähe nicht so sehr wie ich und einen Kuscheltag muss er auch nicht haben. Bei ihm muss immer ,,Action‘‘ sein und seine Freunde dürfen nie fehlen.

Mhmm aber das wird dann wohl auch nicht besser, wenn ihr zusammen wohnt. Es sei denn er ändert bis dahin seine Einstellung zu eurer Beziehung oder überhaupt seine Einstellung weil er vielleicht ruhiger wird mit der Zeit. Davon kannst du aber nicht ausgehen. 

Und ich weiß wie das ist... Keiner weiß was dann kommt.  

Wenn du damit so unglücklich bist, dann würde ich nicht darauf warten ob und wann sich etwas ändert. Du bist ja nicht nur unglücklich wenn er nicht da ist, sondern auch wenn er da ist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November um 12:37
In Antwort auf mein.leben

Mhmm aber das wird dann wohl auch nicht besser, wenn ihr zusammen wohnt. Es sei denn er ändert bis dahin seine Einstellung zu eurer Beziehung oder überhaupt seine Einstellung weil er vielleicht ruhiger wird mit der Zeit. Davon kannst du aber nicht ausgehen. 

Und ich weiß wie das ist... Keiner weiß was dann kommt.  

Wenn du damit so unglücklich bist, dann würde ich nicht darauf warten ob und wann sich etwas ändert. Du bist ja nicht nur unglücklich wenn er nicht da ist, sondern auch wenn er da ist. 

Ja die Liebe ist nicht leicht😐
ja man kann sich trotzdem schwer trennen, aber du hast schon recht🙄

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November um 12:49
In Antwort auf eva2407

Ja die Liebe ist nicht leicht😐
ja man kann sich trotzdem schwer trennen, aber du hast schon recht🙄

Ja ich weiß, ist immer einfacher gesagt als getan 
Ist ja meistens so, dass man Sachen einfach viel zu lange erträgt weil man eben für den Moment der Trennung super doll leidet. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November um 12:59
In Antwort auf mein.leben

Ja ich weiß, ist immer einfacher gesagt als getan 
Ist ja meistens so, dass man Sachen einfach viel zu lange erträgt weil man eben für den Moment der Trennung super doll leidet. 

Ja man hat Angst davor. Dann denkt man an die schönen Zeiten und man denkt, man kann ohne diese Person nicht 😬 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November um 13:13
In Antwort auf eva2407

Ja man hat Angst davor. Dann denkt man an die schönen Zeiten und man denkt, man kann ohne diese Person nicht 😬 

ja genau. Die Hoffnung stirbt ja auch zuletzt.

Wie war das denn ganz am Anfang eurer Beziehung? War er immer schon so weit weg? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November um 13:37
In Antwort auf eva2407

Ja wenn er wieder fix nach Hause kommt schon, aber ist in einem anderen Land und da möcht ich nicht hinziehn.

Ja er sagt selber er braucht die Nähe nicht so sehr wie ich und einen Kuscheltag muss er auch nicht haben. Bei ihm muss immer ,,Action‘‘ sein und seine Freunde dürfen nie fehlen.

hat er denn mal davon gesprochen fix in ein anderes land zu gehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November um 13:39
In Antwort auf eva2407

Es ist schon so, dass er mich überall mitnimmt aber er möchte nicht so viel Zweisamkeit wie ich. Er möchte Halligalli und ich möchte zu zweit etwas machn, da wir uns eh schon länger nocht gesehn habn. Darum tut‘s mir oft weh, wenn er die Nähe nicht so braucht, da wir ja auch lange durch die Entfernung getrenng waren. 

also habt ihr quasi gar keine paarzeit?
also ihr geht nicht mal alleine essen, kino oder sonstiges?

ich sehe da ein großes problem im ungleichgewicht was die anforderung an eine beziehung angeht!

bei dir kommt es mir auch etwas so vor als ob sich dein ganzes leben nur um deinen freund dreht !?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November um 14:08
In Antwort auf eva2407

Hallo liebe Leser, ich war immer eine stille Leserin unter euch aber nun brauche ich auch mal eine Meinung von Aussenstehenden. 

Ich bin w22 und mein Freund m27. Wir führen eine Fernbeziehung ( ca. 250.000km). Aufgewachsen ist er nicht weit weg von mir und seine Freunde und Familie sind auch dort, aber er ist beruflich im Ausland. Wir wussten beide auf was wir uns einlassen und dass dies nicht einfach wird aber probieren wollten wir es trotzdem. 
Nun ist es so, dass er im Februar ganze 4 Monate nicht kommen kann, da er im Heer ist und wegfliegen muss. Er freut sich schon sehr darauf, da er dies mal unbedingt machen wollte und es sein Traum ist. Wenn er wegen mir zuhause bleiben würde, würde er es sein Leben lang bereuen sagt er. Ich verstehe seine Ansicht sehr, aber ich gehe irgendwie kaputt damit, da wir uns so auch nicht so oft sehn und er es einfach schafft mir so etwas an zu tun wo er doch eig die Wahl hätte zwischen unsrer Beziehung und dem andren.
Kann man das einem Partner gefühlsmäßig antun?
Ich häng auch emotional sehr an ihm, aber ich denke immer i schaff das nicht, wenn wir uns vorher noch sehn und auf glücklich spieln und beim abschied zu wissen, dass ich ihn erst im sommer wieder seh. 
Er ist ein Typ Mensch der gern unterwegs ist und Mit Freunden was unternimmt und ein paar Bier trinkt. Hauptsache Halligalli. Er sagt selber er braucht das Kuscheln nicht so sehr wie ich, ab und zu ja aber nicht jeden Tag. Er Ist sehe quirrlig. Aber sensibel und ehrlich und er mag mich wirklich sonst hättn wir uns schon lange aufgegeben. 
Auch alle in meinem Umfeld verstehn nicht warum ich nicht Schluss mache, es zieht mich alles sehr runter und ich seh oft einfach nicht mehr aus. 

Ein weiterer Punkt ist auch, wenn er nach Hause kommt möchte er alle immer sehn, was auch total verständlich ist und ich akzeptiers auch, aber wenn er bei mir ist, ist er trotzdem nicht ganz bei mir. Er macht mir oft Vorwürfe dass er seine Freunde nicht so oft sieht wegen mir und ihm die Genauso wichtig sind wie ich es bin. Sind für eich eure Freunde genau so wichtig oder geht für eich die Beziehung vor? Klar sind Freunde wichtig, aber ich finde man kann dies nicht auf 2 gleiche Ebenen stellen. Ich hab ständig große Sehnsucht nach ihm uns es tut schon sehr weh.

falls vielleicht jemand auch so etwas ähnliches durchmacht oder gute aufpushende Ratschläge hat bitte kommentiern. 
Beleidigungen brauch ich grad echt nicht ☝🏼

Ihr seid beide noch jung, 4 Monate sind nichts, das ist geht ganz schnell rum, glaub mir Bei mir war das auch einmal jobbedingt der Fall das mein Partner und ich ein ganzes Jahr raeumlich getrennt waren (6000km) und wir haben uns dann aller 3 Monate besucht. War ein hartes Jahr aber das macht einen nur staerker und letztendlich weiss man dann ob es der Richtige ist oder nicht, das kann ich dir versichern. Wir waren dabei ungefaehr im gleichen Alter.
Ich kann dir nur den Rat geben viel mit Freunden zu machen und dich abzulenken. Du wirst ja sicherlich auch Hobbies haben denen du auch sonst nachgehst oder vielleicht mal Lust etwas Neues auszuprobieren?
Das hat mir sehr geholfen, aber ich muss auch dazu sagen das ich nicht der Typ bin der sein ganzes Glueck ausschliesslich auf den Partner projiziert. Ich bin auch schon immer meinen eigenen Hobbies nachgegangen und treffe mich auch heute noch regelmaessig mit Freunden mal alleine. Also es gibt uns nicht nur zu Zweit und das ist gut so. Deshalb ist dann auch kein "Drama" bei uns wenn mal einer laengere Zeit nicht da ist auch wenn das heute selten vorkommt aber wir wissen was wir aneinander haben und was wichtig ist.

Wenn er Berufssoldat ist und das seine Laufbahn ist wird das in Zukunft auch so sein oder ist das eine einmalige Sache?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November um 14:40
In Antwort auf sara88

Ihr seid beide noch jung, 4 Monate sind nichts, das ist geht ganz schnell rum, glaub mir Bei mir war das auch einmal jobbedingt der Fall das mein Partner und ich ein ganzes Jahr raeumlich getrennt waren (6000km) und wir haben uns dann aller 3 Monate besucht. War ein hartes Jahr aber das macht einen nur staerker und letztendlich weiss man dann ob es der Richtige ist oder nicht, das kann ich dir versichern. Wir waren dabei ungefaehr im gleichen Alter.
Ich kann dir nur den Rat geben viel mit Freunden zu machen und dich abzulenken. Du wirst ja sicherlich auch Hobbies haben denen du auch sonst nachgehst oder vielleicht mal Lust etwas Neues auszuprobieren?
Das hat mir sehr geholfen, aber ich muss auch dazu sagen das ich nicht der Typ bin der sein ganzes Glueck ausschliesslich auf den Partner projiziert. Ich bin auch schon immer meinen eigenen Hobbies nachgegangen und treffe mich auch heute noch regelmaessig mit Freunden mal alleine. Also es gibt uns nicht nur zu Zweit und das ist gut so. Deshalb ist dann auch kein "Drama" bei uns wenn mal einer laengere Zeit nicht da ist auch wenn das heute selten vorkommt aber wir wissen was wir aneinander haben und was wichtig ist.

Wenn er Berufssoldat ist und das seine Laufbahn ist wird das in Zukunft auch so sein oder ist das eine einmalige Sache?

"4 Monate sind nichts"

das problem sind aber nicht die 4 monate. das problem ist, das die zwei völlig unterschiedliche vorstellungen von "partnerschaft" haben!

sie hätte gern einen freund, der für sie da ist und dem sie wichtig ist. bei ihm bin ich mir nicht sicher, ob sie für ihn nicht nur ein kuscheliges betthäschen ist, auf die er zurückgreifen kann, wenn er zuhause ist...
(ja, natürlich ist er in der zeit auch nett zu ihr. er weiß natürlich: wer fi..en will, muss freundlich sein, und man bricht sich dabei ja auch keinen zacken aus der krone. aber mehr seh ich da nach diesen schilderungen beim besten willen nicht!)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November um 13:19
In Antwort auf batweazel

"4 Monate sind nichts"

das problem sind aber nicht die 4 monate. das problem ist, das die zwei völlig unterschiedliche vorstellungen von "partnerschaft" haben!

sie hätte gern einen freund, der für sie da ist und dem sie wichtig ist. bei ihm bin ich mir nicht sicher, ob sie für ihn nicht nur ein kuscheliges betthäschen ist, auf die er zurückgreifen kann, wenn er zuhause ist...
(ja, natürlich ist er in der zeit auch nett zu ihr. er weiß natürlich: wer fi..en will, muss freundlich sein, und man bricht sich dabei ja auch keinen zacken aus der krone. aber mehr seh ich da nach diesen schilderungen beim besten willen nicht!)

Seh ich nicht so, das kommt auch immer auf's Alter drauf an. Damals war das fuer mich auch ganz schlimm weil man halt noch super jung und frisch verliebt ist und den Partner am Besten nicht teilen will wenn er denn mal da ist. Das er auch seine Freunde/Familie sieht wenn er da ist duerfte ja wohl auch klar sein. Damit kommt man dann aber mit der Zeit klar, man lernt was die Prioritaeten sind in der kurzen Zeit die man zusammen hat. Ich behaupte jetzt auch einfach mal das man nach so einer gemeinsamen Lebensphase (wenn alles gut geht) einen Vorteil gegenueber anderen Paaren hat die sich taeglich sehen und das nicht anders kennen. Ich kenne soviele die kaum klar kommen wenn der Partner mal ein WE wegfahren will mit Kumpels, da ist dann maximales Drama und ueberhaupt wird sich wegs jedem Furz gestritten weil die Paare noch nicht realisiert haben was wirklich wichtig ist! Sie hatten sich ja immer und noch nie ein Problem zu bewaeltigen.

Letztendlich kann sie sich entscheiden: Entweder sie haelt es durch und hat nachher wensentlich mehr davon oder sie bricht es ab weil sie jetzt und hier jemanden an ihrer Seite moechte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November um 19:38
In Antwort auf sara88

Seh ich nicht so, das kommt auch immer auf's Alter drauf an. Damals war das fuer mich auch ganz schlimm weil man halt noch super jung und frisch verliebt ist und den Partner am Besten nicht teilen will wenn er denn mal da ist. Das er auch seine Freunde/Familie sieht wenn er da ist duerfte ja wohl auch klar sein. Damit kommt man dann aber mit der Zeit klar, man lernt was die Prioritaeten sind in der kurzen Zeit die man zusammen hat. Ich behaupte jetzt auch einfach mal das man nach so einer gemeinsamen Lebensphase (wenn alles gut geht) einen Vorteil gegenueber anderen Paaren hat die sich taeglich sehen und das nicht anders kennen. Ich kenne soviele die kaum klar kommen wenn der Partner mal ein WE wegfahren will mit Kumpels, da ist dann maximales Drama und ueberhaupt wird sich wegs jedem Furz gestritten weil die Paare noch nicht realisiert haben was wirklich wichtig ist! Sie hatten sich ja immer und noch nie ein Problem zu bewaeltigen.

Letztendlich kann sie sich entscheiden: Entweder sie haelt es durch und hat nachher wensentlich mehr davon oder sie bricht es ab weil sie jetzt und hier jemanden an ihrer Seite moechte.

Hast du echt sehr lieb geschrieben, danke dir! 🤗

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest