Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fehler oder nicht???

Fehler oder nicht???

3. Mai 2003 um 22:56 Letzte Antwort: 4. Mai 2003 um 10:52

Hi...
Ich hab grad was getan, was ich gerne rückgängig machen würde, geht aber nicht. Vielleicht könnt ihr mir sagen, dass es nicht so ernst zu nehmen ist.
Also:
Ich habe vor einigen wochen einen mann kennengelernt. Bei unserem ersten treffen hat er mir klar und deutlich zu verstehen gegeben, was er von mir möchte (= zu mir oder zu dir?). Als ich ihm klar machte, dass das nicht meine art ist, am ersten abend mit einem mann gleich heimzugehen, sagte er mir klipp und klar, dieses verhalten würde für mich sprechen und es würde mich "interessanter" machen. Frauen, die am ersten abend gleich mit dem mann ins bett gehen, wären am nächsten tag uninteressant.

Die ersten 2-3 wochen war es so, dass er wirklich viel anrief. Wir haben in einer gewissen weise auch etwas dienstlich zu tun, er ist aber kein direkter arbeitskollege von mir.
An diesem besagten ersten abend hatte er mich dann zum essen eingeladen. Daraus wurde aber nichts, weil er beruflich sehr eingespannt ist. Wir haben uns dann ein 2. x beim fortgehen getroffen, wo er mit sehr viel charme dran setzte, dass ich mit ihm mitging. Er erklärte mir auch, es ginge ihm jetzt nicht um sex, wenn ich das (noch) nicht möchte, so könnte ich auch auf seiner couch schlafen, oder auch nur kuscheln, einfach so, wie ich es will.....er will nur nicht alleine nach hause. (naja.. wers glaubt???). Und mein problem wäre es, dass ich ihm einfach nicht vertrauen würde. Das komische dabei ist, dass ich ihm vertraut hätte. Ich wußte, er würde sich daran halten, bloß wußte ich auch, dass ICH es beim kuscheln alleine nicht belassen kann und daher mir das ganze zu "heiß" war.
Weiter ging es, dass wir viel telefonierten. Einfach, ein "hallo, wie gehts?" und ich habe diese aufmerksamkeit sehr genossen. Immer wieder versuchten wir, dass es zu einen treffen kommt, immer wieder war die rede, dass es nächste woche vielleicht was wird usw... was jedoch nie der fall war. Bis ich das gefühl hatte, er verarscht mich... *sorry*
Was seine arbeit angeht, so muß ich schon sagen, dass er sehr viel zu tun hat, vor allem hat er an den abend sehr viele repräsentative aufgaben, d.h. er muß er bei diversen veranstaltungen (das geht bis herbst so) einfach anwesend sein. Das sind nicht einfach nur erklärungen, sondern das weiß ich wirklich. Dennoch war es dann so, dass ich irgendwann nicht mehr glaubte, dass er ständig so eingespannt ist, dass er gar keinen abend frei hat.
Er erklärte mir dann in einem mail, dass er ehrlich zugibt, die wenige freizeit die er hat, auch manchmal nur für sich nützen möchte, was ich ihm auch geglaubt hatte, zumal ich es selber auch nicht anders handhaben würde. Und dass er mich nur um eines bittet, nämlich geduld und verständnis zu haben, was unter freunden doch möglich sein sollte?
Das war vor ca. 9 tagen. Seitdem kam nix mehr.
Für mich war diese sache abgehakt. Und nachdem ich sowieso immer alles schlechte was meine person anlangt annehme, war und ist mein erster gedanke: "eh klar.. erst hat er geschaut, was er bekommen kann, dann hat er 2 x einen korb gekriegt und jetzt bist du uninteressant....brauchst doch nicht glauben, dass sich so ein mann für dich interessiert usw..."

Heute war ich am nachmittag auf einer geburtstagsfeier. Gut gelaunt, weil ein kleines bisschen beschwipst bin ich heekommen und hab ihm ein sms geschickt (was ich ja nicht mehr wollte). Dass ich eben etwas beschwipst und total gut gelaunt sei und ich noch so gerne fortgehen würde, aber keinen erwische.. und ich mich freuen würde, wenn er sich melden würde?".
Dann hab ich begonnen, diesen thread zu schreiben, als die es schon bereute und die antwort kam: er wäre gerade in einem lokal, aber würde dann heehen, weil er bis 7.00 in der früh fort war. Ich hab ihm dann zurück-gesmst, ob ich ihn anrufen könnte und ob er reden könnte? Die antwort war, dass er sich melden würde morgen, weil zu viele neugierige ohren da wären.
Es könnte stimmen. Ich weiß von ihm vorher schon, dass es ihm von manchen geraten wurde, dass er sich nichts anfangen sollte mit mir (möchte das nicht genauer erklären, aber damit hatte ich ohne seinen erklärungen schon gerechnet).

Ich weiß, ich habe nicht viel selbstwertgefühl (man siehe das posting von gestern) und so denke ich mir jetzt, ich habe mich lächerlich gemacht. Glaube ständig, er denkt sich, die "naive k...", merkt die wirklich nicht, dass ich nichts will von ihr?
Habe ich mich lächerlich gemacht, oder steht es mir als frau schon auch zu, zu sagen, was ich will???
Ich weiß von ihm z.b., dass er mich als selbstbewußt sieht (haha und er auf solche frauen steht. Auch bin ich um 5 jahre älter als er, was er auch gerne mag. Er gab mir schon zu verstehen, dass ich ihm als frau gefalle und er mich auch respektiert. Die primitivität des ersten versuches, mich ins bett zu bekommen, war ab dem 1. abend weg und er ist mir immer mit respekt begegnet.
Aber vielleicht war er auch nur höflich und wollte sich elegant aus der affaire ziehen??
Ich weiß echt nicht, was ich im moment glauben soll???? Was soll ich mir denken, wenn er sich z.b. morgen nicht meldet????

Ich bin nie recht in die offensive gegangen. War immer die, die gewartet hat, bis mich ein mann anruft usw. Eine freundin, die ich noch nicht so lange kenne, sagte mir unlängst, dass sie bei ihren bisherigen beziehungen immer sie die treibende kraft war. D.h. sie hat immer die initiative ergriffen und lebt das motto: wenn ich warte, bis was kommt, dann warte ich lange
Bloß bin ich nicht so selbstbewußt wie sie und sehe jeden "korb" als persönliche schwäche an.
Meine frage jetzt an die frauen: wie geht ihr in solchen situationen um??? Gleich abhaken und vergessen??? Oder dranbleiben, bis ihr das habt, was ihr wollt oder merkt, dass es wirklich aussichtslos ist???
Oder wie sehen männer das???? Wollt ihr diejenigen sein, die "bestimmen" oder freut ihr euch auch, wenn von der frau etwas kommt?????

wäre echt für antworten/tips dankbar....

eine sehr nachdenkliche tina....

Mehr lesen

4. Mai 2003 um 0:07

Hmmmm....
Hi Tina,

ich kapier grad nicht ganz was Du eigentlich von dem Typen willst. Sex, eine Beziehung, Aufmerksamkeit.... Was denn nu eigentlich???

Also das mit seiner recht "zielstrebigen" Offerte, von wegen gleich in die Kiste, seh ich auch schon ein wenig skeptisch. Und das er dann meint, dein Zögern macht dich nur umso interessanter... hmmmmm.....

Ich würde mir an deiner Stelle nicht soviel Gedanken um den Typen machen, sondern eher darum, was Du eigentlich willst. Wenn Du das weißt, dann arbeite darauf hin.

Warum hinterfagst Du schon alles, bevor irgendwas zwischen euch gelaufen ist.

Noch ne Frage: wie alt bist Du?

Gruss,

Avalanche!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Mai 2003 um 0:36
In Antwort auf an0N_1208589899z

Hmmmm....
Hi Tina,

ich kapier grad nicht ganz was Du eigentlich von dem Typen willst. Sex, eine Beziehung, Aufmerksamkeit.... Was denn nu eigentlich???

Also das mit seiner recht "zielstrebigen" Offerte, von wegen gleich in die Kiste, seh ich auch schon ein wenig skeptisch. Und das er dann meint, dein Zögern macht dich nur umso interessanter... hmmmmm.....

Ich würde mir an deiner Stelle nicht soviel Gedanken um den Typen machen, sondern eher darum, was Du eigentlich willst. Wenn Du das weißt, dann arbeite darauf hin.

Warum hinterfagst Du schon alles, bevor irgendwas zwischen euch gelaufen ist.

Noch ne Frage: wie alt bist Du?

Gruss,

Avalanche!

Hi..
also:
ich wurde heuer 40 jahre alt. Auf deine frage, was ich möchte:

Hätte ich nur mit ihm ins bett wollen, hätte ich schnell "ja" gesagt. Dennoch ist es so, dass ich es aber dabei nicht belassen kann, also mir zu sagen, "okay, es war eine schöne nacht, mehr ist aber nicht!". Ich verlieb mich meistens und komme hinterher drauf, dass es nur einseitig war und leide dann. Mir ist das schon so oft passiert und möchte das nicht mehr so. Außerdem möchte ich gerne eine beziehung.

So hab ich es bisher immer gehabt. Aufgrund meiner mißbrauchserfahrungen in meiner kindheit hab ich aber immer so gelebt, dass ich meistens sehr schnell - oft am ersten abend - mit einem mann ins bett gegangen bin. Weil ich keine grenzen ziehen konnte und vielfach nur "funktionierte", also es kaum hinterfragt habe, ob ICH das wirklich will. Sagen wir es kurz: ich wollte immer eine beziehung, hab mich sexuell zu schnell eingelassen und bin dann vielfach "abgelegt" worden.
In meiner therapie hab ich aber jetzt gelernt, auf mich "aufzupassen". Genau drauf zu schauen, ob dieser mann das ernst meint, schauen, ob er dran bleibt, er wirklich interesse hat, kurz: ob ich es ihm wert bin, dass er drauf wartet. Bin ich es nicht, ist die verletzung nicht so groß, als wenn da schon mehr gelaufen wäre.

Wäre ich an diesem 2. abend nur nach meinem gefühl gegangen, wäre ich mitgegangen mit ihm, weil er wirklich auf eine ganz für ihn sprechende art sämtliche register gezogen hat. Es war wirklich die angst vor einer neuen verletzung, die mich davon abgehalten hat.

Was seine plumpe anmache am ersten abend angeht, so hab ich ihn auch gefragt, warum er so mit der tür ins haus fällt, was er denn glaubt, wer ich bin usw??. Er meinte dann völlig arglos, er hat halt einfach gefragt. Sex sei was schönes und die natürlichste sache der welt. Und er (der nach 13jähriger beziehung wieder alleine lebt), fragt halt des öfteren so und es gibt doch hin und wieder frauen, die nicht nein sagen. Aber hätte ich ja gesagt, hätten wir uns eine schöne nacht gemacht, aber das interesse wäre am nächsten tag weg. So aber sei er neugierig geworden und er würde mir versprechen, dass ich ihn nicht so schnell loswerde. Was ja eine zeit ganz gut funktionierte, bis ich eben das gefühl jetzt bekommen habe, dass sein interesse ganz und gar abflaut.

Und warum ich hinterfrage????
Ich glaube einfach, weil ich unsicher und total mißtrauisch bin. Aber das bin ich leider immer und stehe mir sehr oft selber dann im weg. Ich weiß, dass es ein fehler ist, aber ich kann so schwer vertrauen....

lg
tina




Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Mai 2003 um 2:45
In Antwort auf genna_12485427

Hi..
also:
ich wurde heuer 40 jahre alt. Auf deine frage, was ich möchte:

Hätte ich nur mit ihm ins bett wollen, hätte ich schnell "ja" gesagt. Dennoch ist es so, dass ich es aber dabei nicht belassen kann, also mir zu sagen, "okay, es war eine schöne nacht, mehr ist aber nicht!". Ich verlieb mich meistens und komme hinterher drauf, dass es nur einseitig war und leide dann. Mir ist das schon so oft passiert und möchte das nicht mehr so. Außerdem möchte ich gerne eine beziehung.

So hab ich es bisher immer gehabt. Aufgrund meiner mißbrauchserfahrungen in meiner kindheit hab ich aber immer so gelebt, dass ich meistens sehr schnell - oft am ersten abend - mit einem mann ins bett gegangen bin. Weil ich keine grenzen ziehen konnte und vielfach nur "funktionierte", also es kaum hinterfragt habe, ob ICH das wirklich will. Sagen wir es kurz: ich wollte immer eine beziehung, hab mich sexuell zu schnell eingelassen und bin dann vielfach "abgelegt" worden.
In meiner therapie hab ich aber jetzt gelernt, auf mich "aufzupassen". Genau drauf zu schauen, ob dieser mann das ernst meint, schauen, ob er dran bleibt, er wirklich interesse hat, kurz: ob ich es ihm wert bin, dass er drauf wartet. Bin ich es nicht, ist die verletzung nicht so groß, als wenn da schon mehr gelaufen wäre.

Wäre ich an diesem 2. abend nur nach meinem gefühl gegangen, wäre ich mitgegangen mit ihm, weil er wirklich auf eine ganz für ihn sprechende art sämtliche register gezogen hat. Es war wirklich die angst vor einer neuen verletzung, die mich davon abgehalten hat.

Was seine plumpe anmache am ersten abend angeht, so hab ich ihn auch gefragt, warum er so mit der tür ins haus fällt, was er denn glaubt, wer ich bin usw??. Er meinte dann völlig arglos, er hat halt einfach gefragt. Sex sei was schönes und die natürlichste sache der welt. Und er (der nach 13jähriger beziehung wieder alleine lebt), fragt halt des öfteren so und es gibt doch hin und wieder frauen, die nicht nein sagen. Aber hätte ich ja gesagt, hätten wir uns eine schöne nacht gemacht, aber das interesse wäre am nächsten tag weg. So aber sei er neugierig geworden und er würde mir versprechen, dass ich ihn nicht so schnell loswerde. Was ja eine zeit ganz gut funktionierte, bis ich eben das gefühl jetzt bekommen habe, dass sein interesse ganz und gar abflaut.

Und warum ich hinterfrage????
Ich glaube einfach, weil ich unsicher und total mißtrauisch bin. Aber das bin ich leider immer und stehe mir sehr oft selber dann im weg. Ich weiß, dass es ein fehler ist, aber ich kann so schwer vertrauen....

lg
tina




Als du...
... ihn an diesem Nachmittag angerufen hast, war er da auch geschäftlich in diesem Lokal, und war er am Vortag geschäftlich bis 7 Uhr morgens weg? Ich würde es so handhaben (man muss aber dazu sagen, dass ich nicht so auf eine Beziehung fixiert bin, sondern alles ziemlich locker auf mich zu kommen lasse): Ich würde abwarten, bis er sich meldet, wenn ers nicht tut, würde ich es dabei belassen. Was ich aus deinem Text herausgelesen hab, steht der Typ auf Frauen, die sich rar machen, d. h. er wird sich wahrscheinlicher eher melden, wenn du nicht mehr nachhakst. ich weiß, dass dazu viel Willenskraft gehört, v.a. wenn dir wirklich was an ihm liegt. Wie stark sind deine Gefühle zu ihm denn? Wenn du das nicht kannst, würde ich allen Mut zusammen nehmen und in die Offensive gehen. ich würde ihn Fragen, ob er sich von euch überhaupt etwas erwartet, und wenn ja, was. So hast du am ehesten Gewissheit, und kannst weiterhin dein Leben leben, ohne dir über ihn den Kopf zu zerbrechen, oder eben mit ihm zusammen. Man merkt, dass du wirklich unter der momentanen Situation leidest, und deswegen solltest du schleunigst versuchen, da raus zu kommen.
Ich hoffe, das hat dir ein bisschen geholfen.
Liebe Grüße
Lily

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Mai 2003 um 10:52
In Antwort auf berna_12451445

Als du...
... ihn an diesem Nachmittag angerufen hast, war er da auch geschäftlich in diesem Lokal, und war er am Vortag geschäftlich bis 7 Uhr morgens weg? Ich würde es so handhaben (man muss aber dazu sagen, dass ich nicht so auf eine Beziehung fixiert bin, sondern alles ziemlich locker auf mich zu kommen lasse): Ich würde abwarten, bis er sich meldet, wenn ers nicht tut, würde ich es dabei belassen. Was ich aus deinem Text herausgelesen hab, steht der Typ auf Frauen, die sich rar machen, d. h. er wird sich wahrscheinlicher eher melden, wenn du nicht mehr nachhakst. ich weiß, dass dazu viel Willenskraft gehört, v.a. wenn dir wirklich was an ihm liegt. Wie stark sind deine Gefühle zu ihm denn? Wenn du das nicht kannst, würde ich allen Mut zusammen nehmen und in die Offensive gehen. ich würde ihn Fragen, ob er sich von euch überhaupt etwas erwartet, und wenn ja, was. So hast du am ehesten Gewissheit, und kannst weiterhin dein Leben leben, ohne dir über ihn den Kopf zu zerbrechen, oder eben mit ihm zusammen. Man merkt, dass du wirklich unter der momentanen Situation leidest, und deswegen solltest du schleunigst versuchen, da raus zu kommen.
Ich hoffe, das hat dir ein bisschen geholfen.
Liebe Grüße
Lily

Hallo lily!
Ich hab ihn schon länger nicht mehr angerufen. Gestern war das am abend um halb 10, wo ich ihm das sms geschickt hatte.
Er ist - sagen wir teilweise - geschäftlich am abend unterwegs. Er ist enger mitarbeiter eines stadtpolitikers, wo im herbst wahlen sind bei uns. Und wie es halt in einem wahlkampf ist, muß er eben mit seinem chef auf diverse veranstaltungen, auch lokale. Da MUSS er mit, das weiß ich auch, aber freilich kann er sich irgendwann nach dem offiziellen teil ausklinken, so wie es halt teilweise auch war, wenn wir fort waren. Und großteils kommt es auch vor, dass er einfach länger bleibt, er ist ja auch einer, der gerne unter leute ist.

Wiederum ist diese sache auch sehr anstrengend. Er meint, sein hauptpart von der zeit geht für den job auf und wenn er mal ein bissl "luft" hat, dann genießt er es auch, d.h. mal einen tag im jogginganzug zuhause verbringen, familie besuchen usw...

Versteh ich auch.
Was ich nicht verstehe, ist das ständige umgarnen der männer von frauen, bis sie "angebissen" haben und dann plötzlich von nix mehr wissen.
Ich hab es am anfang so gehandhabt wie du meintest. Hab mich sehr distanziert und war auch mitunter nicht recht nett zu ihm. An diesem 2. abend, wo er alles drauf angelegt hatte, mich mit heimzunehmen, er wirklich der verführer schlechthin war, hab ich ihm einiges unliebsames auf den kopf geknallt. Hab gemeint, das was er wolle von mir, könnt ich so brauchen wie einen fußpilz usw. (recht angetan war er nicht) Und ich wäre noch nicht so weit, mit ihm nach hause zu fahren, wenn überhaupt je einmal....
Ich weiß nicht, warum ich das alles gesagt habe, es ist nicht meine art, so uncharmant zu sein. Gefühlt hab ich eigentlich ganz anders, und irgendwie angst dabei bekommen. Aber vermutlich war es das glauben, es liegt ihm nichts an mir, außer an einer schönen gemeinsamen nacht.
Dann hat er sich ständig gemeldet. Wir hatten auch dienstlich öfters zu tun und er meinte jedesmal, wir würden uns in der nächsten woche mal treffen, wenn es sich zeitlich ausgehen würde. Nach 3 oder 4 wochen hab ich ihm dann erklärt, ich fühle mich etwas verar.... und wenn er das interesse verloren hätte, ist es auch okay für mich, ich möcht es nur wissen.
Dann kam seine antwort, es wäre alles okay, seine erklärungen von wegen keine zeit usw. und ich solle doch geduld haben.
Und dann wars auch mit den telefonanrufen vorbei.

Du hast mich gefragt, wie meine gefühle zu ihm sind? Ich muß ehrlich sagen, ich weiß es nicht. Er gefällt mir ganz gut und er ist ein wahnsinnig interessanter mann. Ich glaube nicht, dass ich in ihn verliebt bin, da kenne ich ihn noch zu wenig. Ich bin eher in die situation verliebt, die aufmerksamkeit, die er mir geschenkt hat, die bestätigung meiner person, die ich allerdings nicht von fremden menschen brauchen sollte, aber dennoch gut tut.
Ich möcht auch noch gar nicht von beziehung sprechen, wollte ihn ja einfach nur mal kennenlernen, vielleicht hätten wir auch gar nicht zusammengepaßt, aber nicht mal das haben wir geschafft.

Das makabere daran ist: ich habe ihn in einer der ganz seltenen phasen kennengelernt, wo ich mich als single total wohl gefühlt habe. Ich sehr selbstbewußt war und ich gar keinen mann/beziehung wollte. Ich rundherum zufrieden war, weil es da keinen gibt, der mich emotionell beschäftigt . Dann tritt der in mein leben, bringt mich durcheinander und ist wieder weg. Und das macht mich im moment etwas sauer.

Ich werde heute mal abwarten. Meldet er sich nicht, ist es für mich klar, dass es da nix mehr gibt. Zwar werde ich ihn bis herbst öfters (dienstlich) sehen, aber es halt bei diesem dienstlichen kontakt belassen....
(und hoffe, ich zieh das so durch ).

danke und schönen sonntag noch !
tina

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
Von: an0N_1277509699z
3 Antworten 3
|
4. Mai 2003 um 2:06
Von: eimhir_11975174
41 Antworten 41
|
4. Mai 2003 um 1:40
Von: nanna_12648262
1 Antworten 1
|
3. Mai 2003 um 16:52
Von: an0N_1208053799z
6 Antworten 6
|
2. Mai 2003 um 21:30
4 Antworten 4
|
2. Mai 2003 um 18:41
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram