Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fehler korrigieren?

Fehler korrigieren?

6. Dezember 2006 um 0:30

Hallo,

vor 4 Wochen hab ich meinem Freund eine Liebeserklärung gemacht. Als er 3 Tage später mit einem Strauß Blumen vor der Tür stand, hab ich ihn rausgeworfen. 1 Stunde später holte ich ihn rein (er hatte im Treppenhaus gewartet) und entschuldigte mich bei ihm. 4 Tage danach erklärte ich ihm erneut, mich im Irrtumn zu befinden als er mehr im Scherz fragte, ob ich heute noch wisse, daß ich ihn liebe. Diesmal wartete ich 2 Tage mit der Entschuldigungs-SMS. Ihr wißt schon, was jetzt kommt. Gestern wußte ich wieder nicht, ob ich ihn liebe und hab ihm das gesagt.

Jetzt hat er natürlich das Vertrauen verloren und weiß selbst nicht, ob er das so noch kann. Das kann ich zwar verstehen, aber ich hab bis jetzt immer auf seine "Nachfrage" hin gesagt, daß ich mir das mit meinen Gefühlen nochmal überlegen muß.
Es wird mir dann jedes Mal zu direkt und ernst.

Immer wenn er von meinen Gefühlen wissen will, blocke ich ab. Was soll das?
Diese Verarscherei will ich nicht!!! Und doch mach ich es

Ich liebe ihn

Mehr lesen

6. Dezember 2006 um 1:07

Komische Vergangenheit?
Hallo,

was ist denn mit Dir los?
Der arme Kerl, der weiß schon gar nicht mehr wo oben ist?
Was ist denn mit Deinen Gefühlen?

Du liebst Ihn ?

Gruß Hajooo



Gefällt mir

6. Dezember 2006 um 11:33

Viel viel...
Hin und her irgendwo.
Ich mein, ich bin mir mit meinen Gefühlen auch nicht immer ganz so sicher, aber ich sag ihm das halt nicht immer.
Wenn er nachfrägt, dann ist das schon was anderes... auch irgendwie seltsam von ihm.
Ich denke du musst dir einfach mal klar darüber werden, ob du ihn liebst ode nict und dann auch bei einer "Meinung" bleiben...

Gefällt mir

6. Dezember 2006 um 11:35

Das
ist mir zu hoch, verstehe ich nicht!!!

Mary

Gefällt mir

6. Dezember 2006 um 11:51

Hab zu einem anderen beitrag schon folgendes geschrieben:
kann es sein, daß du angst hast vor einer bindung, weil du angst hat, ihn zu verlieren. du liebst ihn wahrscheinlich sehr innig und das ist das problem.

ich zitiere mal einen ausschnitt von netdoktor.de zum thema bindungsangst:
"Bindungsangst und Verlustangst gehören unmittelbar zusammen: Um ein Gefühl der Verlustangst zu entwickeln, muss man zunächst das Gefühl der Bindung kennen. Angesichts der enormen gesellschaftlichen Bewegungen heutzutage (Flexibilität und Mobilität als Werte unserer Leistungsgesellschaft) bedeutet eine Bindung an einen anderen Menschen immer auch das Risiko, den Verlust desselben zu erfahren.
Bei manchen Menschen führen Verlusterfahrungen in der Kindheit zu einer solchen inneren Leere, dass sie nicht mehr bereit sind, durch das Eingehen von Bindungen weitere Verluste zu riskieren."

was meinst du dazu?

Gefällt mir

6. Dezember 2006 um 12:53

Chaostyp dieser Name passt wohl gut
nun ich würde Dir raten, Du solltest Dir selbst mal klar werden was Du willst.
Der arme Kerl weiss ja bald gar nicht mehr wie ihm geschieht.

Dein Verhalten ist für mich nicht nachvollziehbar und ehrlich gesagt finde ich es sehr unfair.

Was wenn das jemand mit Dir so machen würde?

UND Deine Worte: ich liebe ihn

sorry glaub ich Dir nicht wirklich.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Erst will ich nicht und dann doch?
Von: pathfinder75
neu
6. Dezember 2006 um 0:00

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen