Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fehler gemacht? Was tun

Fehler gemacht? Was tun

22. März 2010 um 21:48

Hallo.
Ich habe ein Problem, haben hier wohl alle, aber hoffe jemand kann mir helfen.
Ich hatte hier schon mal im Dezember um rat gefragt, aber die Situation hat sich leider kaum geändert.

Ich Mann 48 jahre, verheiratet 2 Kinder (2+4) sowie einen Sohn 11 aus erster Ehe.

1. Ich liebe meine Frau und meine Kinder.

2. Ich habe seit Jahren finazielle Probleme, aber alles im grünen Bereich, heisst bis auf das öfter Mahnungen kommen, keine weiteren Unanehmlichkeiten, zumindest nicht für mich, aber für meine Frau vermutlich.

3. Ich habe wenig Freizeit, aber immer das Wochende frei, welches ich mit meinen Kindern verbringe, kann leider auch momentan keine großen Sprünge mit Ihnen machen, aber was geht mach ich. Ich habe mich vor 5 Jahren, als ich meine Frau kennengelernt habe, entschieden mich voll auf meine Familie zu konzentrieren, haus bauen, Kinder beschäftigen etc., leider habe ich fast meinen kompletten Freundeskreis verloren.

4. Meiner Frau dagegen habe ich jede Spielräume gelassen, Stammtisch, Ü30 etc. mit ihren Freundinnen. Ich habe immer auf die Kinder aufgepasst, hat auch Spaß gemacht.

5.Im Bett spielte sich gar nichts mehr ab, ausser ich zeigte Anstalten. Ich halte meine Frau für absolut inaktiv, in vielen Punkten, sie beoabchtet, und beurteilt am Ende, selten mal mit gut. Hausbau, Arbeit etc..

6. Ich persönlich bin aber auch nicht der, der viel Spricht, und gerne das unangenhme Gespräch verschiebt, im nachhin einer meiner größten Fehler. Fälschlicherweise habe ich gedacht, das meine Frau mal was merkt und was ändert, passierte aber nie.

7. Wir haben uns immer gut verstanden, viel gelacht, gefeiert, aber keiner sprach seine Wünsche an. Großer Fehler.

8. Nun haben wir uns getrennt, am Sonnabend. Ich habe dann komplett für meine Frau die Initative ergriffen und alles geregelt, Wohnung, Möbel, Sorgerecht incl. Scheidung, und ein sehe sehr lautes Gespräch. Wieder großer Fehler. 2 mal habe ich unserer Beziehunh die Nerven verloren und bin laut geworden. Man kann in 2 Minuten wirklich 5 Jahre kaputtmachen. ich wollte nur kurz meine emails abrufen, meine Frau ahtte aber vergessen ihr Postfach zu schliessen, da las ich das Sie mir einem alten Schulkameraden Kontakt aufgenommen hatte, der wohl auch in Scheidung liegt, die sich für Mitte April auf einen Kaffee verabreden wollen, und meine Frau ihm mitgeteilt hat
das unsere Ehe auch am Ende ist. Sie weiss nicht das ich diese gelesen habe. Aber natürlich kommt die Eifersucht durch, und anderseits geht der Zustand unserer Ehe niemanden was an? da habe ich halt meine Nerven verloren, Kaffee ja, Zusatndsbericht Ehe absolut no! Oder??? habe ich übertrieben???

9. Das Problem ist nur, wie gesagt ich liebe meine Frau, und vor allen Dingen meine Kinder, die wie geschrieben 2 + 4 Jahre sind, das schlimmste Alter für eine Trennung haben.
Ich glaube das beurteilen zu können, weil ich diese Situation schon mit meinem Sohn hatte, er und ich haben fürchterlich gelitten, er hat heute noch Probleme damit, weil mein Sohn mein bester Freund ist.

10. Wir leben unter einem Dach, das heißt bin aber beruflich manchmal von Montag bis freitag beruflich unterwegs.

11. Was soll ich machen? Ich meine ich trinke, spiele, lüge und betrüge meine Frau nicht. Ich habe immer gedacht meine kleineren finaziellen Probleme wären überschaubar. Sucht man einen Streitpunkt des streitens willens?

12. Was soll ich machen wenn ich meine Ehe retten möchte, steht ja viel im Internet, aber alles aus anderer Sicht, bzw. trifft das nicht auf mich zu.

13. Normalerweise weiss ich mich immer schnell zu trösten, aber diesmal möchte ich enau das Gegenteil machen, und meine Familie kämpfen.

Ich wäre wirklich für Tipps aus der weiblichen Fraktion dankbar.

Gruß und schönen Abend

Mehr lesen

22. März 2010 um 22:23

Dieses
problem ist nicht ganz einfach zu lösen- aus dem grund, da sich einfach über die jahre zu viel ballast angestaut hat, der sich jetzt entladen hat.
die situation ist noch nicht ganz verfahren- aus meiner sicht gibt es auch punkte, die nicht zu übersehen sind:
du scheinst deiner frau eine menge freiheiten gelassen zu haben und das vertrauen wurde von keinem von beiden ausgenutzt.
von deiner aussage her scheint ihr euch im großen und ganzen doch recht gut verstanden zu haben- jedenfalls an der oberfläche.
du scheinst jemand zu sein, der eine ehe, eine beziehung sehr wichtig nimmt, das erkennt man auch daran, daß du alles daran setzt, um deine noch ehefau zu kämpfen, was in der heutigen zeit abslolut nicht mehr selbstverständlich ist.
ihr habt die konfrontation und die kommunikation total vernachlässigt, deshalb hat deine frau sich auch mit einem schulfreund aussprechen müssen. dafür solltest du verständnis haben, sie konnte aus irgendeinem grund nicht mit dir darüber sprechen. für eine frau ist es anders als für einen mann, absolut notwendig sich mit einer person des vertrauens auszusprechen und dazu gehört auch der zustandsbericht einer ehe.
ich denke, ihr habt kommunikationsmäßig eine menge aufzuarbeiten, das hängt auch davon ab, ob deine frau willens ist, sich mit dir noch einmal auseinanderzusetzen.
das sollte aber nicht noch weiter hinausgeschoben werden, wenn wieder der kontakt abreißt, ist es noch schwerer das ruder herumzureißen. wahrscheinlich wird das gespräch nicht sachlich und nüchtern ablaufen- da sich über die zeit viel zu viel angestaut hat und nicht besprochen wurde.
um diese konfrontation kommst du nicht herum. jeder sollte das recht haben, all die dinge auf den tisch zu legen, die auch dorthin gehören. dann muß auch der schulfreund nicht mehr herhalten.





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 22:52
In Antwort auf enigma1968

Dieses
problem ist nicht ganz einfach zu lösen- aus dem grund, da sich einfach über die jahre zu viel ballast angestaut hat, der sich jetzt entladen hat.
die situation ist noch nicht ganz verfahren- aus meiner sicht gibt es auch punkte, die nicht zu übersehen sind:
du scheinst deiner frau eine menge freiheiten gelassen zu haben und das vertrauen wurde von keinem von beiden ausgenutzt.
von deiner aussage her scheint ihr euch im großen und ganzen doch recht gut verstanden zu haben- jedenfalls an der oberfläche.
du scheinst jemand zu sein, der eine ehe, eine beziehung sehr wichtig nimmt, das erkennt man auch daran, daß du alles daran setzt, um deine noch ehefau zu kämpfen, was in der heutigen zeit abslolut nicht mehr selbstverständlich ist.
ihr habt die konfrontation und die kommunikation total vernachlässigt, deshalb hat deine frau sich auch mit einem schulfreund aussprechen müssen. dafür solltest du verständnis haben, sie konnte aus irgendeinem grund nicht mit dir darüber sprechen. für eine frau ist es anders als für einen mann, absolut notwendig sich mit einer person des vertrauens auszusprechen und dazu gehört auch der zustandsbericht einer ehe.
ich denke, ihr habt kommunikationsmäßig eine menge aufzuarbeiten, das hängt auch davon ab, ob deine frau willens ist, sich mit dir noch einmal auseinanderzusetzen.
das sollte aber nicht noch weiter hinausgeschoben werden, wenn wieder der kontakt abreißt, ist es noch schwerer das ruder herumzureißen. wahrscheinlich wird das gespräch nicht sachlich und nüchtern ablaufen- da sich über die zeit viel zu viel angestaut hat und nicht besprochen wurde.
um diese konfrontation kommst du nicht herum. jeder sollte das recht haben, all die dinge auf den tisch zu legen, die auch dorthin gehören. dann muß auch der schulfreund nicht mehr herhalten.





Meine absolute Zustimmung!
Es gibt für dich momentan wirklich nichts wichtigeres als die Aussprache mit deiner Frau!
Gerade wenn Kinder da sind, muss man gründlichst über den nächsten Schritt nachdenken. Deine Ehe scheint dir sehr wichtig zu sein und das ist gut! Du bist bereit zu kämpfen. Hoffen wir, dass deiner Frau auch daran gelegen ist.
Vielleicht könnte euch auch eine Eheberatung weiterhelfen, vorausgesetzt beide sehen die Notwendigkeit.

Nichts ist wichtiger als reden, reden, reden! Gerade Frauen wollen das! Ich weiß, wovon ich spreche, denn mein Mann hat nach 20 Jahren ( und auch 2 Kindern) sich nun einfach in eine Kollegin verliebt, ohne dass er sich je über etwas beschwert hätte! Ich habe nun 8 Wochen gekämpft, aber er ist so verknallt, das ich keine Chance habe.
Lass es nicht soweit kommen, gib ihr die Aufmerksamkeit, die sie braucht, appelier an ihre Vernunft, schränke dich beruflich vorübergehend etwas ein, gib ihr Zeit und dräng sie nicht.
Ich hoffe für euch, dass ihr es schafft. Wenn du noch Fragen hast, nur zu!
Gib nicht auf !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 22:57

Danke für die schnelle Reaktion
Da es mir schwer fällt meine Wünsche zu äußern, obwohl ich bin sonst nicht auf den Mund gefallen.
Ich bin daraufhin zu Profamilia gegangen und habe um Rat gebeten. Eheberatung und auch Verhalten den Kindern gegenüber. Sie sagt Sie habe absolut kein Interesse mehr an der Eheberatung. Ich meine, es ist alles och sehr frisch, soll ich sie erstmal in Ruhe lassen?
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 23:18

Vielen Dank
Danke für den Tipp.
Wenn ich meine Frau drauf ansprechen, Gestern haben wir mindestens 1 Stunde gesprochen, mit dem Resultat, kein Interesse. Soll ich mit den nächsten Gesprächen noch warten, si zur Ruhe kommen lassen. Ich bin diese Woche komplett zu Hause. Vielleicht gehe ich ihr ja auch auf die Nerven?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 23:20
In Antwort auf sefu_12135892

Danke für die schnelle Reaktion
Da es mir schwer fällt meine Wünsche zu äußern, obwohl ich bin sonst nicht auf den Mund gefallen.
Ich bin daraufhin zu Profamilia gegangen und habe um Rat gebeten. Eheberatung und auch Verhalten den Kindern gegenüber. Sie sagt Sie habe absolut kein Interesse mehr an der Eheberatung. Ich meine, es ist alles och sehr frisch, soll ich sie erstmal in Ruhe lassen?
LG

Hm
das war fast vorauszusehen, da sie ihrem schulfreund bereits das ende der ehe angekündigt hat.
dein verhalten läßt auf viel kampfgeist schließen.
aber leider kann man niemanden zu etwas zwingen, zu dem er (noch) nicht bereit ist.
es bleibt dir nichts anderes, als abzuwarten.
du hast leider zu sehr auf äußere dinge gebaut und gewartet, daß sich deine frau zu den längst fälligen problemen äußert, anstatt selber die initiative zu ergreifen. es sieht fast so aus, als hättest du das zwar vorher schon gespürt, aber jetzt erst richtig erkannt, als es zu spät war.
Du hast schon recht, laß ihr die Zeit die Dinge richtig zu verarbeiten. vieleicht kommt rat- du darfst auch nicht vergessen, daß so vieles so lange zeit verdrängt wurde. sprechen wurde verlernt und muß neu eingeübt werden.
und üben dauert - bis man es beherrscht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook