Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fehlendes Vertrauen und Geheimnisse führen zu Eifersucht und Problemen

Fehlendes Vertrauen und Geheimnisse führen zu Eifersucht und Problemen

19. März 2018 um 9:37 Letzte Antwort: 19. März 2018 um 18:02

Ich (w27), bin seit gut einem Jahr mit meinem Freund (29) zusammen. Die Situation ist gerade sehr verfahren und es läuft nicht so gut insgesamt. Ausgelöst durch einige Dinge, die letztes Jahr vorgefallen sind, bin ich inzwischen recht eifersüchtig. 
Wir hatten einige Probleme und er hat gesagt, dass er sich ändern möchte, weil er auch gerne weiterhin mit mir zusammen sein möchte. Es hat sich bisher aber gar nicht so viel geändert und er ist immer noch unglaublich geheimniskrämerisch. Er löscht seine Verläufe im Internet, erzählt es mir nicht, wenn er Kontakt mit anderen Frauen hatte (zB mit ner Kollegin Mitagessen war, oder im Urlaub (in dem er alleine war) mit einer anderen Frau Nummern austauscht) usw. Erst nach ganz langem nachfragen bekomme ich mal eine Antwort. Mich macht das wahnsinnig. Letztes Jahr hat er dauernd gelogen und mich quasi vor anderen Frauen versteckt (lange Story) und jetzt schafft er es nicht, offen zu mir zu sein.

Ich weiß, dass ich lernen muss ihm wieder zu vertrauen und dass es auch dazu gehört, ihm Freiheiten zu lassen. Aber ich merke immer wieder, dass er doch ab und an lügt. 
Ich weiß einfach nicht, was ich jetzt machen soll. Wenn ich jedes mal sauer/zickig werde, sobald etwas komsich ist, macht mich das natürlich unsympathisch und für ihn weniger liebenswert. Dh wir entfernen uns weiter voneinander. Abgesehen davon, dass ich die Nase voll davon habe, schlecht von anderen Frauen zu denken. Ich mag mich dann selbst nicht. Aber ich weiß einfach nicht, wieso er es nicht schafft, ehrlich zu mir zu sein. Wenn die Dinge doch nichts bedeuten, wie er sagt, kann er es genauso gut erzählen. Ich erzähle es ihm immer, wenn ich mich mit einem Kumpel auf einen Kaffee getroffen habe oä. Er weiß da alles von mir. Wenn er möchte, kann er sogar Nachrichten lesen oder sonst was. (Wobei ich ihm dafür gar keinen Anlass biete.)

Ich liebe ihn wirklich sehr und das erste Mal in meinem Leben kann ich mir etwas wirklich dauerhaftes vorstellen, mit Kindern und allem drum und dran. So starke Gefühle habe ich für ihn. 
Habt ihr Ratschläge, wie ich selbst wieder mehr Vertrauen aufbauen kann und ihn dazu bewegen kann, mir mehr Dinge anzuvertrauen?

Für hilfreiche Antworten wäre ich dankbar!

 

Mehr lesen

19. März 2018 um 10:18

Der Kerl belügt dich und du kannst dir Kinder mit ihm vorstellen!?  

Ihr seid erst ein Jahr zusammen. Such dir einen der es Wert ist mit ihm Kinder zu haben und nicht mit deinem jetzigen. Der belügt dich immer und immer wieder und er wird auch seine Kinder belügen...

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. März 2018 um 12:20

Naja, ich wollte ihm die Gelegenheit geben, sich zu ändern. Ich selbst bin sehr wahrheitsliebend und spreche unangenehme Dinge lieber an, als zu lügen. Aber ich habe noch die Hoffnung, dass er das ablegen kann... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. März 2018 um 13:04

Da gibt es verschiedene Gründe und zu einem richtigen Schluss bin ich noch nicht gekommen.
Zum einen meinte er, dass ihm schon aufgefallen ist, dass ihm die Aufmerksamkeit anderer Frauen wichtig ist. Dies ist wohl auf einen Mangel an Selbstbewusstsein zurückzuführen und auf das Verhalten seiner Ex, die ihn gegen einen anderen "ausgetauscht" hat.
Zum anderen war es wohl schon so, dass seine Mutter früher immer ausgerastet ist, sobald mal was war (zB schlechte Noten in der Schule, oder wenn etwas kaputt gegangen ist) und deshalb hat er ihr irgendwann Sachen verheimlicht. Er meinte mal, dass er sich so ähnlich fühlt, wenn ich sauer werde, wenn er mir sowas erzählt. (ich kenne seine Mutter und weiß, dass die gern mal rumschreit und früher bei den Kindern handgreiflich wurde)


Das Ding ist, dass ich wirklich glaube, dass er eigentlich ein guter Mensch ist... Er ist total hilfsbereit, großzügig und generell ein Menschen und Tierfreund. Als ich ihn kennengelernt habe, hatte ich gleich das Gefühl, dass er sehr liebesbedürftig ist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. März 2018 um 14:36

Danke für deine Antwort! 
ja, mir ist auch schon bewusst geworden, dass er da an sich arbeiten muss. Entweder er schafft es, das zu ändern und seine Vergangenheit hinter sich zu lassen, oder es klappt dauerhaft nicht mit uns. 
Das Lügen (und auch alles andere) ist sehr verletztend - immer wieder. 

Ich weiß gerade nur nicht, was ich machen soll. Ich weiß, dass es Zeit braucht, sich zu ändern. Also brauche ich Geduld. Aber ich scheu mich inzwischen davor, Dinge anzusprechen die mich stören in Bezug auf andere Frauen, weil das immer zu Konflikten führt. Irgendwelche Tipps für Verhaltensweisen meinerseits?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. März 2018 um 18:02

Ja, kleine Änderungen habe ich schon bemerkt. Am Anfang, als die Problematik "akut" war, hat er sich natürlich generell mehr angestrengt mit Blumen usw.

Abgesehen davon hat er mir gewisse Dinge von sich aus anvertaut, ohne dass ich groß nachfragen musste (was mich sehr gefreut hat). Allerdings ist er generell immer noch sehr verschwiegen, sodass er manches erst nach mehrmaligem Fragen erzählt. Das ist zum einen anstrengend, zum anderen weiß ich nicht, ob er mir tatsächlich alles erzählt oder etwas verschweigt. (Ich wollte nicht noch mal in seinem Handy nachschauen ohne zu fragen, deshalb habe ich ihn einfach direkt darauf angesprochen, ob ich mal einen Blick auf seinen Verlauf werfen darf, nachdem er aus dem Urlaub wieder kam. Habe ihm nicht abgenommen, dass er nur zu EINER Kollegin Kontakt hatte. Er hat sich mega angstellt und wollte mir das Handy weder zeigen, noch davon erzählen. Es war auch so, dass er mit mehreren Kontakt hatte, allerdings recht sporadisch und es war an sich nichts dabei. Deshalb verstehe ich halt nicht, warum er nicht von sich aus sagt: "ja, xyz haben sich bei mir gemeldet, weil..." dann wäre das Thema erledigt und fertig... Danach hat er dann das mit seiner Mutter erzählt und dass er sich wie früher fühlt, wenn er seine Hausaufgaben nicht gemacht hatte oä und ich würde mich dann nur - wie seine Mutter - darüber aufregen, wenn er was von anderen Frauen erzählt.) 

Aber es stimmt. Es hilft ja nichts... wenn ich einen Verdacht habe, dass was schief läuft, werde ich es auch weiterhin ansprechen. Sonst denkt er wirklich, dass seine Vermeidungsstrategie funktioniert und dass er das nicht ändern muss. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Liebe und Untreue: Für eine VOX-Doku suchen wir Eure Geschichten
Von: franziskavox
neu
|
19. März 2018 um 14:21
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook