Home / Forum / Liebe & Beziehung / Faul, lustlos und ohne eigene Meinung - mein Mann!

Faul, lustlos und ohne eigene Meinung - mein Mann!

17. August 2005 um 13:31

Hallo an alle,
lese hier schon seit langem mit, schreibe aber heute erst den 1. Beitrag in diesem Forum. Ich hoffe, es wird nicht zu lang und ihr könnt mir vielleicht helfen oder Ratschläge geben. Danke vorab fürs Lesen!

Ich (w, 33) habe Probleme mit meinem Lebensgefährten.
1. Er geht absolut nicht zum Zahnarzt. Hört sich jetzt vielleicht doof an, aber mich ekelt es direkt vor ihm. Immer wenn ich ihn darauf ansprach, meinte er, er werde schon irgendwann hingehen - er hat ja keine Schmerzen. Außerdem hätte er solche Angst davor... Ich weiß zwar, dass er wirklich immer Zähne putzt, trotzdem sieht man mittlerweile Zahnstein usw. Jedenfalls ekelt mich das so an, dass ich ihn gar nicht mehr küssen mag, daher auch kien Sex. (seit Monaten)
2. Zur Zeit haben wir den totalen finanziellen Engpass, leben nur noch von einem Gehaltstag zum nächsten - um so wütender bin ich darüber, dass er sich irgenwelche wirklich nutzlosen Sachen bei ebay ersteigert, obwohl wir uns einig waren, dass wir uns jetzt absolut nichts leisten können. Trotzdem schmeißt er das Geld zum Fenster raus!
3. Er hat keine eigene Meinung mehr. Wenn ich ihn z.B. frage, was er gern am Wochenende essen möchte - "entscheide du", das bringt mich einfach auf die Palme. So ist es ständig - alles soll ich entscheiden, und wenn was schief läuft, dann regt er sich auf bis ultimo.

Ich halte das kaum noch aus, am liebsten würde ich ihn einfach rausschmeißen, aber wir haben 2 Kinder, daher scheue ich mich davor.
Was soll ich nur tun? Ich weiß, es ist mein Leben und ich muss glücklich sein...wenn es so einfach wäre, dann wüßte ich nicht, wo er kommende Nacht schläft.
Ich merke, er zieht mich runter. Ich lache kaum noch, bin lieber auf Arbeit statt zu Hause. Wochenende? - Hilfe!!!
Gibt es jemanden, dem es genauso geht? oder ging?
Was habt ihr getan?
Vielen Dank für eure Antworten!
Liebe Grüße
teufelmama

Mehr lesen

17. August 2005 um 14:34

War er...
... schon immer so? Wenn ja, warum hast Du ihn dann geheiratet? Oder stört Dich etwas ganz anderes an der Beziehung, und Dir fallen all diese Punkte jetzt erst richtig auf?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2005 um 14:39

Oh ja....
..... das kenne ich nur zu gut! Mir ging es mal ganz ähnlich ( bis auf die Zähne ). Ich sag nur: "SCHMEIß IHN RAUS!"!

Ich habs getan und mir gings nie besser als heute!

Und auch mit Deinen Kids wirst Du das hinbekommen. Du hast nur das eine Leben - wirf es nicht weg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2005 um 15:22
In Antwort auf jaron_12524310

War er...
... schon immer so? Wenn ja, warum hast Du ihn dann geheiratet? Oder stört Dich etwas ganz anderes an der Beziehung, und Dir fallen all diese Punkte jetzt erst richtig auf?

Danke
für eure Antworten!
Als ich ihn kennenlernte, war er natürlich gaaaanz anders. Aber man verändert sich, man entdeckt neue Interessen, will weiterkommen im Leben und wenn der Partner da absolut nicht mitzieht oder zumindest nicht mal interessiert ist, gibt es mir das Gefühl, dass ich ihn eigentlich gar nicht interessiere - eher: wann gibts essen/ hast du meine steuererklärung schon gemacht und wo ist die frische Wäsche...
Er ist einfach so beziehungsfaul. Wenn ich mit ihm weggehen will - keine Lust! Andererseits ist er ja auch wieder lieb und nett, aber das sind Bruder und Schwester (meistens) auch.
In einer Beziehung sollte man doch hinter dem Partner stehen können, stolz auf ihn sein (worauf auch immer)und so - und das kann ich im Moment nicht. Ich kann auch nicht mit ihm reden, denn wir fangen ein Gespräch an und wenn er merkt, es geht um seine Schwächen/Problem, dann heißt es: So, jetzt haben wir genug geredet, jetzt will ich von dem ganzen nix mehr hören!
Verheiratet sind wir nicht, zum Glück sage ich heute.
Das kann doch nicht alles gewesen sein - wo ist die Leidenschaft, der vertraute Umgangston - wo ist der SEX?????
Gut, ihr kennt jetzt nur meine Seite, und sicher habe auch ich Schwächen oder bin egoistisch oder sonstwas...
Aber so geht es nicht weiter!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2005 um 16:29

Rede
...doch noch einmal mit ihm und mach ihm klar, daß er jetzt endlich handeln muß und das er durchaus auch ein schlechtes beispiel für die kinder ist. das muß ihm doch einleuchten.

naja, möchte dir auch sagen, daß du die "mutterrolle" nicht einnehmen solltest wie z. b. ihn wie "ein kind" zum zahnarzt schicken. am ende wie du es beschreibst benimmt er sich nämlich auch wie ein kind - er überläßt es dir zu entscheiden ist somit die folge. es bißchen schürst du schon seine bequemlichkeit, unbewußt, verstehst du ?

laß dich nicht länger einspannen. wenn er fürs wochenende sich nicht engagiert, dann entscheide was du machen willst mit den kindern zusammen, aber eventuell dann konsequenterweise ohne ihn. wer sich nicht einbringt braucht ja auch nicht mitgehen, oder?

sollte es aber so sein, daß sich nichts bewegt, dann wollte ich mit so einem mann auch nicht länger zusammen sein.

gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2005 um 15:04

Peinlich *G*, peinlich dein benehmen
mach nur weiter so......*g*
disqualifizierst dich ja prima selber....da brauche ich nichts weiter tun.*lach*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2005 um 21:58

Ich kann ihn schon etwas verstehen!!
zu 1.) es is doch ein stück weit auch seine sache, ob er zum zahnarzt geht oder nich. er putzt sich ja regelmäßig die zähne, wenn er das auch halbwegs gründlich macht, er doch auch nich irgendwie ekelig. und wenn dir dasm it dem zahnarzt wirklich sooo wichtig is (im gegensatz zu ihm), dann werde doch mal ein bisschen aktiver, als nur "mach mal" zu sagen.

zu 2.) vielleicht findet er die sachen ja gar nich nutzlos. und etwas kauft ihr ja auch. solange ihr nich zusammen konkrete ausgabenlisten festlegt, is "nichts mehr leisten" sehr individuell auslegbar.

zu 3.) wenn er selbst entscheidungen trifft (s. ebay) machst du einen riesen aufstand. lässt er dich entscheiden, is es dir auch nich recht. der kerl tut mir da wirklich leid.

es is auch sein leben. auch er muss glücklich werden, nich nur du. ich finde, du denkst da sehr egoistisch.
im übrigen: warum soll er denn gehen und nich du?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2005 um 2:45

Vielleicht hat er Probleme?
Hi Teufelchen!

Wenn Deine Gefühle zu ihm weg sind, dann geht natürlich gar nichts mehr ausser Trennung, da haben die anderen mit ihren Beiträgen recht.
Allerdings muss ich grad auch an Deinen (Noch-?)Lebensgefährten denken und sein Verhalten, dass Du beschreibst. Ich vermute tiefere Probleme aufgrund seines Verhaltens. Zur Schau gestellte Lethargie, Gleichgültigkeit, Entscheidungsunfreudigkeit und der Erwerb von nicht grad lebensnotwenidiger Ware bei Geldproblemen lassen mich an eine Depression denken. Und ich spiel hier auch wirklich nicht die Freizeit- und Hobbypsychologin, sondern bin selber wegen Depressionen schon seit längerem in Behandlung (im Dezember schon 2 Jahre) und kenn ein solch bescheuertes Verhalten offen gestanden auch von mir. Was auch immer es ist und wie Du Dich entscheidest, ich wünsch Dir und Deinen Kindern alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2005 um 8:29
In Antwort auf idelle_12186408

Danke
für eure Antworten!
Als ich ihn kennenlernte, war er natürlich gaaaanz anders. Aber man verändert sich, man entdeckt neue Interessen, will weiterkommen im Leben und wenn der Partner da absolut nicht mitzieht oder zumindest nicht mal interessiert ist, gibt es mir das Gefühl, dass ich ihn eigentlich gar nicht interessiere - eher: wann gibts essen/ hast du meine steuererklärung schon gemacht und wo ist die frische Wäsche...
Er ist einfach so beziehungsfaul. Wenn ich mit ihm weggehen will - keine Lust! Andererseits ist er ja auch wieder lieb und nett, aber das sind Bruder und Schwester (meistens) auch.
In einer Beziehung sollte man doch hinter dem Partner stehen können, stolz auf ihn sein (worauf auch immer)und so - und das kann ich im Moment nicht. Ich kann auch nicht mit ihm reden, denn wir fangen ein Gespräch an und wenn er merkt, es geht um seine Schwächen/Problem, dann heißt es: So, jetzt haben wir genug geredet, jetzt will ich von dem ganzen nix mehr hören!
Verheiratet sind wir nicht, zum Glück sage ich heute.
Das kann doch nicht alles gewesen sein - wo ist die Leidenschaft, der vertraute Umgangston - wo ist der SEX?????
Gut, ihr kennt jetzt nur meine Seite, und sicher habe auch ich Schwächen oder bin egoistisch oder sonstwas...
Aber so geht es nicht weiter!

Hallo Teufelsmama
wenn ich das so alles lese dann bist Du nicht seine Frau sondern seine Mutter ! Wenn Du aufhörst ihm permanent den Popo hinterher zu tragen dann wacht er aus seiner depressiven Verstimmung auf. Übertrage ihm Aufgaben - z.B. wenn er nicht weis was er am Sonntag zu Essen möchte dann schicke ihn doch Samstags zum Einkaufen.
Der Knackpunkt bei Euch ist offensichtlich eine Abart Mutter-/Sohn-Beziehung und das ist auf Dauer tödlich für die Liebe.
Alles Gute Harti

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2005 um 10:30
In Antwort auf jed_12537471

Ich kann ihn schon etwas verstehen!!
zu 1.) es is doch ein stück weit auch seine sache, ob er zum zahnarzt geht oder nich. er putzt sich ja regelmäßig die zähne, wenn er das auch halbwegs gründlich macht, er doch auch nich irgendwie ekelig. und wenn dir dasm it dem zahnarzt wirklich sooo wichtig is (im gegensatz zu ihm), dann werde doch mal ein bisschen aktiver, als nur "mach mal" zu sagen.

zu 2.) vielleicht findet er die sachen ja gar nich nutzlos. und etwas kauft ihr ja auch. solange ihr nich zusammen konkrete ausgabenlisten festlegt, is "nichts mehr leisten" sehr individuell auslegbar.

zu 3.) wenn er selbst entscheidungen trifft (s. ebay) machst du einen riesen aufstand. lässt er dich entscheiden, is es dir auch nich recht. der kerl tut mir da wirklich leid.

es is auch sein leben. auch er muss glücklich werden, nich nur du. ich finde, du denkst da sehr egoistisch.
im übrigen: warum soll er denn gehen und nich du?

Hallo betonmischer,
irgendwo kann ich deine Reaktion verstehen, ist schon richtig- ihr kennt ja nur meine Sicht der Dinge...
aber zu 1. mir ist es extrem wichtig, gute und gepflegte Zähne zu haben, und ich denke nach 10 Jahren mal einen Zahnarzt aufzusuchen ist nicht sooo verkehrt. Aber vielleicht bin ich da wirklich zu penibel, kann ja sein.
2. Die Sachen sind definitiv nutzlos für den tägl. Bedarf, man kann es für nichts verwenden, denn es sind alles Sammelstücke. Und die sollte man sich kaufen, wenn man ein wenig Geld übrig hat - meine Meinung!
3. Mittlerweile ist es soweit, dass ich von vornherein die Sachen entscheide, weil zu allem - egal was! - er keine Meinung hat, das wurde ihm übrigens auch schon von seiner eigenen Familie vorgeworfen.

Wenn ich ne bezahlbare Wohnung finden würde, würde auch ich gehen, das ist aber mit 2 Kindern nicht so einfach, und außerdem handelt es sich um eine Firmenwohnung, da dürfte er als Nicht-Firmenangehöriger eh nicht wohnen.

Naja - mal sehen, bin noch immer am Nachdenken - 13 Jahre sind auch eine lange Zeit, das will man nicht einfach so von heute auf morgen wegschmeißen. Wenn ich doch nur vernünftig mit ihm reden könnte, aber nicht mal das!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2005 um 0:20

Sei kreativ!
1.) sie könnte schon mal einfach nen termin für ihn ausmachen.
2.) is es ne frage von eifallsreichtum. zum beispiel könnte sie ihn ja zu eunem ihrer termine mitnehmen und dann kann er sich "bei der gelegenheit auch mal gleich" untersuchen lassen "wenn er schon mal da is".
eine möglichkeit, gibt da ja noch tausende möglichkeiten.

aber die hemmschwelle sich nen zahnarzt irgendwo rauszusuchen, selbst nen termin zu vereinbaren, dann auch noch den termin nich zu vergessen und anschließend wirklich hin zu gehen, is für manche leute seeeehr hoch.
und mit einigen tricks und etwas engagement kann man da die hemmschwelle eben deutlich senken. wenn es einem wirklich so wichtig is.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2005 um 6:41

Wenn es
ihr wirklich so ein herzensanliegen is, muss sie halt mehr dafür tun. ihm scheint es ja nich so wichtig zu sein. oder sie nimmt eben hin, dass er es nich macht.
das hat meiner meinung nach aber nix mit mama-sein zu tun. meine mutter macht auch gelegentlich mal für meien vater arzttermine aus (also da in absprache). na und? ich finde, zu ner beziehung gehört es auch, sich hin und wieder gewisse "dinge des alltags" gegenseitig abzunehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2005 um 7:01

Mein Mann!
Hallo teufelmama!

Eigentlich sagt dein Pseudonym schon alles!Haha!Wenn dein Mann arbeitslos ist, ist sein Verhalten schon zu verstehen. "Niemand braucht mich mehr!" - "Ist doch sowieso alles egal!" Ich kenne das Verhalten aus Erfahrung. Wenn es das nicht ist, erschlägts du ihn sicher mit deinem "Supermami"-Gehabe. Du behandelst ihn ja wie deine Kinder! Ist der Abscheu vor seinen Zähnen nicht nur ein Vorwand für dich? Ihr habt euch im Bett nichts mehr zu sagen, dass ist der wahre Grund, vermute ich. Fremdgehen löst dein Problem immer nur für ein paar heiße Momente, ist also nicht der richtige Weg in deiner Situation. Eine Weg zurück, zu Friede,Freude Eierkuchen und der alten Lust auf den Körper des Partners, gibt es nicht! Wenn du viel Wert auf Sex legst, bleibt dir nur der Weg der Trennung. Sonst mache die Augen und die Ohren einfach zu und mache das, - was deine Eltern schon taten - was in den meisten Ehen, nach einer gewissen Zeit des Zusammenlebens, täglich zelebriert wird: Tu deinen Kindern und anderen leuten gegenüber so, als sei alles in Ordnung! Aber, schmeiße deinen Mann aus dem Schlafzimmer!
LG-Gina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen