Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fastenzeit- auf was verzichtet ihr?

Fastenzeit- auf was verzichtet ihr?

5. März 2017 um 9:18 Letzte Antwort: 8. März 2017 um 13:27

Mich würde mal interessieren, auf was ihr in der Fastenzeut verzichtet? Ich verzichte auf Süßigkeiten. Mal sehen, ob ich davon abnehme.

Mehr lesen

5. März 2017 um 9:47

Wir verzichten aufs fasten, das ziehen wir streng durch.

21 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. März 2017 um 10:12

Das ist Hardcore...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. März 2017 um 10:13

weil es mich interessiert, ob das auch andere machen undd amit man sich vielleicht motivieren kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. März 2017 um 10:22

Das wird dir total schwerfallen wo du doch sooo gerne Käse isst 🤣

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. März 2017 um 10:53

Mich itneressiert wie bzw ob sich meine Figur durch das Verzichten auf Süßes verändert. Ich ernähre mich im Prinzip gesund, nasche aber gerne. Ich treibe viel Sport. Übergewicht habe ich nicht. Sollte ich durch den verzicht auf Süßes abnehmen, werde ich die Süßigkeiten nach der Fastenzeit geplant rationieren, also nciht mehr als 1 Tafel Schokolade pro Woche zum Beispiel. Zwei Kleidergrößen weniger würde Größe 34 bedeuten. Das ist nicht mein Ziel. 2 kg weniger wären ganz schön, zumal ich bald schwaner werden möchte und mit weniger Gewicht starten will, damit ich danach weniger drauf habe.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. März 2017 um 11:13

Ich verzichte auf nichts. Wenn ich abnehmen will, dann kann ich das zu jeder Jahreszeit tun.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. März 2017 um 11:34

Das Leben ist zu kurz um auf Dinge zu verzichten, die man mag 

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. März 2017 um 11:47

Ich verzichte ebenfalls aufs fasten. Sehe keinen Grund, warum ich das machen sollte.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. März 2017 um 14:12

Daran ist doch nichts Verwerfliches. Das ist halt ein guter Anreiz. und ein Liebchen bin ich definitiv nicht, vor allem nicht dann, wenn mich so jemand im realen Leben nennen würde...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. März 2017 um 15:49

Ich mache jeden Tag strengste Diät! Das hält nach einem kargen Frühstück bis ungefähr kurz nach Mittag an! Dann geh ich mal schnell zum Kühlschrank und schaue nach, ob nicht doch etwas kurz vor dem Verfall drin ist, man soll ja keine Lebensmittel wegwerfen! Spätestens zum Abendessen breche ich die Diät mal ab,  nur um am nächsten Tag wieder damit anzufangen!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. März 2017 um 16:10
In Antwort auf summersunshine85

Mich würde mal interessieren, auf was ihr in der Fastenzeut verzichtet? Ich verzichte auf Süßigkeiten. Mal sehen, ob ich davon abnehme.

Auf gar nichts. Ich habe mit dem Joggen angefangen, dass hätte ich aber so und so gemacht. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. März 2017 um 23:56

Ich versuche, aufs Mich-Aufregen zu verzichten. Gar nicht so leicht ..... verdammt ...gar nicht so leicht...... 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. März 2017 um 9:30

oh Sprinter, mein Sprinter,

​du kannst dich darauf verlassen, dass wir dich ab Ostern werk- sonn- und feiertags mit Käse füttern werden. Rein testweise müsste ich doch mal klären, ob dieses Käse-Weglassdingens tatsächlich was mit Fasten zu tun hat...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. März 2017 um 9:35

Auf gar nix, warum sollte ich? Das ist der gleiche Blödsinn wie Neujahrsvorsätze, die man nach 2 Woche nicht mehr durchhält oder "vergisst". Entweder ich will was verändern in meinem Leben und zieh das dann durch, oder ich lass es, aber dafür braucht man keine von der Kirche oder sonstwem vorgegebenen Zeiten.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. März 2017 um 10:54
In Antwort auf summersunshine85

Mich würde mal interessieren, auf was ihr in der Fastenzeut verzichtet? Ich verzichte auf Süßigkeiten. Mal sehen, ob ich davon abnehme.

Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, weshalb sich so viele hier melden, um zu berichten, dass sie auf nichts verzichten oder sich lustig machen? Ich glaub die Erstellung des Thread diente eher dazu, Gleichgesinnte zu finden, die sich gegenseitig motivieren. 

Ich selbst hatte vor einiger Zeit auch so ein Thema eröffnet, der Beitrag wurde allerdings -warum auch immer - gelöscht. 

Ich selbst habe ab und zu mal gefastet, um einfach einen "Anfang" zu finden, fürs gesündere ernähren. Wenn man erst einmal 3 kg los ist, dann ist die Motivation wesentlich größer, auch dauerhaft nicht alles ungesunde in sich reinzustopfen. 

Aus religiösen Gründen mache ich das nicht und deshalb mache ich das auch zu jeder Jahreszeit, wann immer mir danach ist. Für das Körpergefühl ist es gut, bei mir zumindest. 

Ich habe oftmals einige Tage nur "flüssig gegessen", sprich dünne Suppen, Smoothies und dazu ganz viel Wasser getrunken. Das habe ich wieder vor. Allerdings nicht länger als 2 Wochen und auch erst ab nächster Woche, da ich zu mehreren Veranstaltungen diese Woche bin, wo es mir nicht so gut passt. Wie gesagt, bei mir ist es einfach, um Motivation im Gang zu bringen bzw zu stärken, nicht aus religiösen Gründen. 

Ich wünsch Dir gutes Durchhaltevermögen! 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. März 2017 um 13:13

Aber ich glaub, inzwischen konnte man erkennen, worum es der TE geht, selbst wenn die Überschrift dahingehend missverständlich ist. 

Dass das Thema hier nicht hingehört, ist klar. Wobei ich denke, das ist nicht nur der Fall, wenn die Überschrift anders gewählt worden wäre, denn mit dem Thema Liebe-Beziehung hat es auch so nichts zu tun. 

Aber mal ganz ehrlich: Es gibt so viele Beiträge hier, die OT sind. Stört der eine mehr dazwischen nun? 

Du hast ja im Prinzip Recht. Aber in den anderen Rubriken bekommt man wirklich wenig bis gar keine Rückmeldung. Ich weiß... wenn jeder so denkt und deshalb nur hier schreibt, dann wird sich das auch zukünftig nicht bessern 

Aber es ist schon blöd, wenn man ein Thema eröffnet und es kommt keine Rückmeldung, weil sich alle nur hier "umhertreiben".

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. März 2017 um 13:42

Da ist viel los? Ich hab schon in vielen Unterforen mal reingeschaut, aber da dann wohl offensichtlich noch nicht... 

Naja, das Thema jetzt zu zerpflücken, würde ich etwas übertrieben finden. Die TE ist glücklicherweise ja auch nicht ausgezuckt, da ist man ja teilweise wirklich anderes gewohnt 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. März 2017 um 13:42
In Antwort auf summersunshine85

Mich würde mal interessieren, auf was ihr in der Fastenzeut verzichtet? Ich verzichte auf Süßigkeiten. Mal sehen, ob ich davon abnehme.

Ich verzichte während der Fastenzeit auf Facebook, weil ich merke, daß mir die ganzen schlechten Nachrichten und Hassposts nicht gut tun und meine Lebeszeit zu kostbar ist um sich mit Belanglosigkeiten zu beschäftigen. Stattdessen bin ich öfters an der Frischen Luft. Tut gut, kann ich nur empfehlen!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. März 2017 um 13:44
In Antwort auf oldschoolnerd78

Ich verzichte während der Fastenzeit auf Facebook, weil ich merke, daß mir die ganzen schlechten Nachrichten und Hassposts nicht gut tun und meine Lebeszeit zu kostbar ist um sich mit Belanglosigkeiten zu beschäftigen. Stattdessen bin ich öfters an der Frischen Luft. Tut gut, kann ich nur empfehlen!

Das ist klasse  Ich hab mich da bereits abgemeldet, weil es einen wirklich teilweise negativ beschäftigt. Naja, hat Vor- und Nachteile 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. März 2017 um 22:03
In Antwort auf lilasonne1

Das ist klasse  Ich hab mich da bereits abgemeldet, weil es einen wirklich teilweise negativ beschäftigt. Naja, hat Vor- und Nachteile 

Wenn man auf Facebook überwiegend schlechte Nachrichten und Hasspostings liest und das aber nicht möchte, macht man irgendwas falsch.

Man kann nämlich die Seiten, die man nicht sehen will, blockieren.
Das Gleiche kann man mit Leuten machen, die was schreiben was man nicht lesen möchte.
Ich habe auf Facebook einen kleinen aber feinen "Freundeskreis" und ziehe da zu 99% Positives raus.

Es liegt nicht an Facebook sondern an einem selbst 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2017 um 10:18
In Antwort auf deaetlunn

Wenn man auf Facebook überwiegend schlechte Nachrichten und Hasspostings liest und das aber nicht möchte, macht man irgendwas falsch.

Man kann nämlich die Seiten, die man nicht sehen will, blockieren.
Das Gleiche kann man mit Leuten machen, die was schreiben was man nicht lesen möchte.
Ich habe auf Facebook einen kleinen aber feinen "Freundeskreis" und ziehe da zu 99% Positives raus.

Es liegt nicht an Facebook sondern an einem selbst 

Den kleinen feinen Freundeskreis habe ich im realen Leben. Hand aufs Herz: Facebook ist für viele (so auch für mich)  zu einem Kommunikationsmedium geworden, bei dem das Wort "Freund" eine wesentlich schwächere bedeutung hat als ausserhalb des Internets. Was ich aber begrüße: Viele meiner Facebookkontakte versuchen aktiv, die gefürchteten "Social Bubbles" austzsprengen um dem um sich greifenden Rechtspopulismus, den Fakenews und den Postfaktischen Stimmungsmache-Beiträgen mit Recherche arbeit den Kampf an zu sagen. Meine Wenigkeit ist da auch vorneweg mit dabei, aber nun gönne ich mir eben eine Pause. Diesen negativen Kram einfach zu blocken schützt einen zwar selbst, verhindert aber nicht, daß sich soziale Ghettos bilden. Gerade im Hinblick auf den neuen Medienumgang  Aufklärung ist wichtig - und sei es nur, um zu zeigen: "Es gibt noch andere Meinungen als die im Umfeld der Gleichgesinnten". Nur müssen meine Kumpels diese Diskussion bis Ostern mal ohne mich ausfechten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2017 um 11:20
In Antwort auf oldschoolnerd78

Den kleinen feinen Freundeskreis habe ich im realen Leben. Hand aufs Herz: Facebook ist für viele (so auch für mich)  zu einem Kommunikationsmedium geworden, bei dem das Wort "Freund" eine wesentlich schwächere bedeutung hat als ausserhalb des Internets. Was ich aber begrüße: Viele meiner Facebookkontakte versuchen aktiv, die gefürchteten "Social Bubbles" austzsprengen um dem um sich greifenden Rechtspopulismus, den Fakenews und den Postfaktischen Stimmungsmache-Beiträgen mit Recherche arbeit den Kampf an zu sagen. Meine Wenigkeit ist da auch vorneweg mit dabei, aber nun gönne ich mir eben eine Pause. Diesen negativen Kram einfach zu blocken schützt einen zwar selbst, verhindert aber nicht, daß sich soziale Ghettos bilden. Gerade im Hinblick auf den neuen Medienumgang  Aufklärung ist wichtig - und sei es nur, um zu zeigen: "Es gibt noch andere Meinungen als die im Umfeld der Gleichgesinnten". Nur müssen meine Kumpels diese Diskussion bis Ostern mal ohne mich ausfechten.

Na ja, ich unterscheide diesbezüglich nicht so zwischen real und virtuell. Für mich gibt es nicht entweder oder, sondern das Virtuelle ist für mich nur ein Aspekt des Realen.

Oder wie soll ich einen Menschen nennen, mit dem ich bei Facebook befreundet bin und dort interagiere, mit dem ich mich aber auch zum Kino oder Essen gehen verabrede? Ich verstehe diese Unterscheidung irgendwie nicht so.

Und du hast recht, das Blockieren verhindert nicht, dass solche Dinge weiter verbreitet werden. Deine Auszeit verhindert das aber auch nicht 
Hin und wieder kriege ich sowas ja auch mit und dann kommentiere ich das auch sehr gerne. Aber wenn es zu viel ist, verleidet es mir die Sache und das möchte ich nicht.
Facebook ist für mich ein Medium, das Spaß machen soll und aus dem ich Positives für mich ziehen möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2017 um 13:04
In Antwort auf deaetlunn

Na ja, ich unterscheide diesbezüglich nicht so zwischen real und virtuell. Für mich gibt es nicht entweder oder, sondern das Virtuelle ist für mich nur ein Aspekt des Realen.

Oder wie soll ich einen Menschen nennen, mit dem ich bei Facebook befreundet bin und dort interagiere, mit dem ich mich aber auch zum Kino oder Essen gehen verabrede? Ich verstehe diese Unterscheidung irgendwie nicht so.

Und du hast recht, das Blockieren verhindert nicht, dass solche Dinge weiter verbreitet werden. Deine Auszeit verhindert das aber auch nicht 
Hin und wieder kriege ich sowas ja auch mit und dann kommentiere ich das auch sehr gerne. Aber wenn es zu viel ist, verleidet es mir die Sache und das möchte ich nicht.
Facebook ist für mich ein Medium, das Spaß machen soll und aus dem ich Positives für mich ziehen möchte.

Der Unterschied zwischen "virtuellen Freunden" und den realen besteht in der ungünstigen Wahl des Wortes "Freund" bei FB um vergleich zur gemeinhin vrestandenen. Durch die Gruppenstruktur (wie man sie ja auch in Whatsapp kennt) haben sich im Laufe der Zeit bei mir Kontakte angesammelt, die über halb Europa verteilt sind, mit denen man mal Themenspezifische Dinge austauscht, aber nicht unbedingt abends mal essen geht - oder abgesehen von diesem einen Interessensgebiet nicht viel gemein hat. Dennöch hat man sie in der Kontaktliste, weil man eben per chat gerne mal ne fachspezifische Frage stellen mag.
Abgesehen davon wird ja in der Timeline nicht nur das angezeigt, was die Freunde so aktiv teilen, sondern auch beiträge, die sie kommentieren um Kontra zu geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2017 um 13:27
In Antwort auf oldschoolnerd78

Der Unterschied zwischen "virtuellen Freunden" und den realen besteht in der ungünstigen Wahl des Wortes "Freund" bei FB um vergleich zur gemeinhin vrestandenen. Durch die Gruppenstruktur (wie man sie ja auch in Whatsapp kennt) haben sich im Laufe der Zeit bei mir Kontakte angesammelt, die über halb Europa verteilt sind, mit denen man mal Themenspezifische Dinge austauscht, aber nicht unbedingt abends mal essen geht - oder abgesehen von diesem einen Interessensgebiet nicht viel gemein hat. Dennöch hat man sie in der Kontaktliste, weil man eben per chat gerne mal ne fachspezifische Frage stellen mag.
Abgesehen davon wird ja in der Timeline nicht nur das angezeigt, was die Freunde so aktiv teilen, sondern auch beiträge, die sie kommentieren um Kontra zu geben.

Ja gut, dann ist das bei dir so.

Ich sprach aber in MEINEM Fall von einer kleinen Liste.
Da hab ich solche Menschen, wie du sie beschreibst, gar nicht drin.
De Chat funktioniert ja auch, ohne dass man User in der Freundesliste hat 

Ich hab da wirklich nur ausgesuchte Menschen, wo ich mich bei keinem fragen muss ob der das jetzt sehen sollte was ich poste oder nicht.
Gibt ja auch die Möglichkeit, eingeschränkte Listen zu machen, aber davon halte ich nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram