Home / Forum / Liebe & Beziehung / Familienstreit zu Ostern, meine Freundin mitten drin!

Familienstreit zu Ostern, meine Freundin mitten drin!

14. April 2009 um 9:36

Hallo,

ohje.. es ist passiert, Ostersonntag waren meine Freundin und ich bei meiner Schwester zu Besuch, Anlass waren Ostern und auch die Geburtstagsfeier meines jetzt 4jährigen Neffen!

Alle waren da, meine Eltern und mein Bruder nahmen 3 Stunden Autofahrt in Kauf um da zu sein.
Mein anderer Bruder war auch da und die Familie meines Schwagers (Schwager= Ehemann meiner Schwester und der Vater ihrer beiden Söhne 7 und 4 Jahre alt)

Alles war gut, nach dem Mittagessen beschlossen meine Freundin und ich einen kleinen Spaziergang zu machen.
In der Zeit haben sich mein Vater und mein Schwager total in die Wolle gekriegt.

Meinem Schwager rutscht hin und wieder die Hand bei seinen Kindern aus, leider.
Als wir gerade draußen waren hat der älteste (7) irgendwas getan was er nicht sollte und sein Vater hat ihm daraufhin am Ohr gezogen bzw. festgehalten und tierisch angemotzt.

Mein Vater meinte zu meinem Schwager, er soll mal nicht so rumschreien.
Meinem Schwager fiehlen daraufhin gute Argumente ein, dass mein Vater sich nicht einmischen sollte, er wäre damals immer Arbeiten gewesen und hat von der Kindeserziehung seiner eigenen Kinder nichts mit bekommen!

Oh man es gab wohl noch einen heftigen Wortaustausch zwischen beiden und mein Vater verließ die Situation und ging ebenfals nach draußen.

Kurz darauf kamen meine Freundin und ich zurück.. wir haben sofort gemerkt das was nicht stimmt.. die Stimmung war sehr angeschlagen, bis meine Mutter erzählte was los war.

Ihr müsst wissen, meine Freundin hat die Familie meiner Schwester schonmal aus unserer Wohnung geschmissen als mein Schwager seinem damals 3 jährigen Sohn links recht und nochmal links ne Ohrfeige gab.
Kurz danach hat der kleine höllisch geschrien bei uns (verständlich) woraufhin meine Freundin ihn sich krallte und versuchte ihn zu beruhigen, dann gab sie ihn zu mir und ich beruhigte ihn weiter.
Meine Freundin ging daraufhin auf meinen Schwager los, was er für ein Monster sei, seinem kleinen Sohn derart zu schlagen und das er verschwinden soll sonst ruft sie die Polizei und das Jugendamt an!

Daraufhin nahm meine Schwester ihre Kinder und alle gingen.

Es herrschte Funkstille, doch mir zu Liebe (sie ist halt meine Schwester) vertrugen sich alle wieder..

naja.. und wie auch diesmal konnte meine Freundin zu Ostersonntag nicht ruhig bleiben als die das hörte.

Ihr Worte:,,Endlich mal jemand der sich traut was zu sagen, man sollte euch die Kinder wegnehmen (zu meinem Schwager und meiner Schwester),"

Mein Schwager meinte sich dann rächen zu müssen und warf diesmal meine Freundin raus (ich ging natürlich mit) und meine Freundin will jetzt unbedingt damit zur Polizei gehen.

Aber ich bin der Meinung das wir uns nicht in die Erziehung einmischen sollten.... ich will auch keinen Streit.. ich wollte normal Ostern feiern.

Was soll ich nun machen? Ich kann mich doch nicht gegen meine Familie stellen, da muss es doch noch ne andere Lösung geben ausser Polizei!

Aber ich will auch zu meiner Freundin halten, ich seh es auch nicht gerne wie er die Kinder schlägt, aber.. er ist numal eine einschüchterne Person und deshalb traut sich nie jemand was zu sagen (bis meine Freundin kam )

Was soll ich tun?

lg

Mehr lesen

14. April 2009 um 10:04

Kein elterliches züchtigungsrecht!
Dein Vater und deine Freundin haben Courage bewiesen. Es ist einfach, mit dem Argument, man wolle sich nicht in andere Familienangelegenheiten einmischen, die Augen zu verschließen. Aber Gewalt an Kindern ist meines Erachtens keine Familienangelegenheit, sondern völlig indiskutabel.
Es gibt kein elterliches Züchtigungsrecht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2009 um 10:11

Ich finde,
deine Freundin hat völlig richtig gehandelt, etwas zu sagen.

Genau das ist ja das Problem der meisten, vor lauter Harmoniesucht wird geschwiegen, bis es irgendwann zum Drama kommt. Ich bin auch nicht streitsüchtig, im Gegenteil, ich hasse es, aber ich werde im Leben keinem Streit aus dem Weg gehen, wenn es nicht anders möglich ist.

Inwieweit tatsächlich notwendig ist, die Polizei zu holen, ist fraglich, dazu müsste man wissen, wie weit die Hand "ausrutscht" udn vor allem wie oft.

Aber hast du dir schonmal überlegt, deine Schwester sagt wohl nichts, wie er mit seiner Frau umgeht?

Wenn es tatsächlich "mal" passiert, dass die Hand ausrutscht, ist das sicher verzeihlich, wenn ein Grund für diese Unbeherrschtheit vorliegt. Aber wenn das öfter vorkommt, ist das kein ausrutschen mehr. Dann benutzt er es als Erziehungsmaßnahme und das macht nur jemand, der nicht in der Lage ist sich anders als mit Gewalt durchzusetzen.

Klar haben sicher die meisten von uns mal irgendwann eine Backpfeife bekommen. Als Erwachsener kann ich für mich sogar mittlerweile nachvollziehen, dass ich meinen Pa damals zur Weißglut gebracht hab und es hat mir sicher nicht geschadet. Aber es ist ihm mir gegenüber genau zweimal passiert in meinem ganzen Leben und er hatte nachher die Stärke, sich bei mir zu entschuldigen und litt fast mehr als ich.

Es darf einfach nicht sein, dass sowas grundsätzlich zur Erziehung benutzt wird. Abgesehen davon, dass die Kinder irgendwann keinen Respekt mehr vor ihm haben werden sondern einfach nur aus Angst folgen werden, lernen sie es so kennen, dass man schlagen muss um sich durchzusetzen und machen das später auch.

Noch dazu hat niemand irgendwen vor anderen zu maßregeln, auch Kinder haben Respekt verdient und man nimmt sie zur Seite. Wie sollen sie sonst lernen, auch andere später mit Achtung zu behandeln?

Und dann noch rein organisch: Schon mal darüber nachgedacht, wenn der "Ausrutscher" stark genug ist und öfter vorkommt, was das für Folgen haben kann? Schläge am Kopf?

Warum habt ihr alle Angst vor ihm und schweigt, ausser deiner Freundin? Er kann nur einschüchternd sein, weil ihr es zulasst!

Sorry, aber ich toleriere echt viel, aber Gewaklt udn noch dazu gegenüber schwächeren ist das letzte. Wenn er anders nicht erziehen kann, soll er zur Beratungsstelle.

Und wie gesagt, denk mal drüber nach, wie er mit möglicherweise deiner Schwester umgeht.

Geht gar nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2009 um 10:29

Ich geb den anderen Beiden recht
das war ja kein Hand ausrutschen mehr, das waren geziehlte Schläge.

Trotzdem verstehe ich auch dich: seine eigene Familie "auszuliefern", wer macht das schon gerne? Aber denk an deine neffen. Die sind ihrem Vater ständig ausgeliefert und können sich gar nicht wehren. Und dein wegschauen macht alles nur noch schlimmer!

Ich hab ne Freundin die früher geschlagen wurde. Sie ist irgendwann mit 13 von zuhause weggelaufen und auf der schiefen Bahn gelandet, hat Schule geschwänzt, auf der Straße gelebt, Drogen genommen, sich Prostituiert, war gewalttätig und hat geklaut - das Jugendamt hat versucht sie aufzufangen aber es hat nichts geholfen. Mit 17 hat sie sich mit Tabletten das Leben genommen.
Das mag ein Extremfall sein aber ich habe bis heute schlimmste gewissensbise, dass ich damals als Kind, als ich mitbekam wie sie zuhause "gezüchtigt" wurde, nicht zu meinen Eltern gegangen bin. Ich kannte sie seit der Grundschule. Wer weiß was passiert wäre, oder besser, was alles nicht passiert wäre, wenn damals jemand hingeschaut hätte.

Deine Schwester und dein Vater haben getan, was viel mehr machen sollten: nicht wegschauen sondern den mund aufmachen und Handeln. das Spricht für viel Courage, ich finde, du kannst echt stolz auf sie sein.

Wie wärs, wenn ihr erst mal zum Jugendamt oder einer Beratungsstelle wie ProFamilia geht, damit ihr abcheckt was genau ihr machen könnt?

Du musst keine Angst haben, die nehmen nicht nur wegen euren "Anschuldigungen" deiner Schwester gleich die Kinder weg. Die richten ihr Augenmerk auf die Familie und machen sich selbst ein Bild und handeln so, wie sie meinen, dass es für die kidner am Besten ist. Leider kommen immer nur die Fälle in die Medien, in denen etwas schief ging, aber prinzipiell ist das Jugendamt da, um das Beste für die Kinder zu tun und sie zu schützen.

Solange nichts geschieht, wird er sein handeln nicht überdenken, sich nicht gegebenenfalls in eine Therapie begeben und sie sich nicht, in letzter Konsequenz, von ihm trennen.

Klar ist: Die Kinder brauchen eure Hilfe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2009 um 10:45
In Antwort auf nickvergeben

Ich finde,
deine Freundin hat völlig richtig gehandelt, etwas zu sagen.

Genau das ist ja das Problem der meisten, vor lauter Harmoniesucht wird geschwiegen, bis es irgendwann zum Drama kommt. Ich bin auch nicht streitsüchtig, im Gegenteil, ich hasse es, aber ich werde im Leben keinem Streit aus dem Weg gehen, wenn es nicht anders möglich ist.

Inwieweit tatsächlich notwendig ist, die Polizei zu holen, ist fraglich, dazu müsste man wissen, wie weit die Hand "ausrutscht" udn vor allem wie oft.

Aber hast du dir schonmal überlegt, deine Schwester sagt wohl nichts, wie er mit seiner Frau umgeht?

Wenn es tatsächlich "mal" passiert, dass die Hand ausrutscht, ist das sicher verzeihlich, wenn ein Grund für diese Unbeherrschtheit vorliegt. Aber wenn das öfter vorkommt, ist das kein ausrutschen mehr. Dann benutzt er es als Erziehungsmaßnahme und das macht nur jemand, der nicht in der Lage ist sich anders als mit Gewalt durchzusetzen.

Klar haben sicher die meisten von uns mal irgendwann eine Backpfeife bekommen. Als Erwachsener kann ich für mich sogar mittlerweile nachvollziehen, dass ich meinen Pa damals zur Weißglut gebracht hab und es hat mir sicher nicht geschadet. Aber es ist ihm mir gegenüber genau zweimal passiert in meinem ganzen Leben und er hatte nachher die Stärke, sich bei mir zu entschuldigen und litt fast mehr als ich.

Es darf einfach nicht sein, dass sowas grundsätzlich zur Erziehung benutzt wird. Abgesehen davon, dass die Kinder irgendwann keinen Respekt mehr vor ihm haben werden sondern einfach nur aus Angst folgen werden, lernen sie es so kennen, dass man schlagen muss um sich durchzusetzen und machen das später auch.

Noch dazu hat niemand irgendwen vor anderen zu maßregeln, auch Kinder haben Respekt verdient und man nimmt sie zur Seite. Wie sollen sie sonst lernen, auch andere später mit Achtung zu behandeln?

Und dann noch rein organisch: Schon mal darüber nachgedacht, wenn der "Ausrutscher" stark genug ist und öfter vorkommt, was das für Folgen haben kann? Schläge am Kopf?

Warum habt ihr alle Angst vor ihm und schweigt, ausser deiner Freundin? Er kann nur einschüchternd sein, weil ihr es zulasst!

Sorry, aber ich toleriere echt viel, aber Gewaklt udn noch dazu gegenüber schwächeren ist das letzte. Wenn er anders nicht erziehen kann, soll er zur Beratungsstelle.

Und wie gesagt, denk mal drüber nach, wie er mit möglicherweise deiner Schwester umgeht.

Geht gar nicht!

Ich will meinen Neffen helfen
und ich bin der Meinung mein Schwager schlägt die Kinder weil er selbst als Kind ständig verprügelt wurde, wegen jedem Mist.

Die kleinen schlagen sich gegenseitig, der jüngste schlägt sogar meinen Vater also seinen Opa, meiner Freundin fallen da immer gute Sprüche ein wie "Jetzt färbts auf die Kinder ab und später seit ihr mit den Schlägen dran!" Also.. sie versucht meinen Schwager auch gezielt zu provozieren, sie sagte mal zu ihm "Ja komm schlag ruhig weiter drauf, irgendwann bist du alt und schwach und deine Kinder prügeln dich!"

Meine Freundin spricht ja leider aus Erfahrungen, sie sagt Ohrfeigen sind manchmal angebracht, in Extremsituationen.
Sie hat mal als Kind von 8 Jahren während der Fahrt auf der Autobahn die Tür geöffnet.
Ihre Mutter hat sie daraufhin geschlagen, was ihr gezeigt hat "Das war gefährlich" "Du hättest sterben können" sie sagt wenn einem Elternteil bei einer solchen Schrecksituation die Hand ausrutscht ist es nachvollziehbar..

Meine Schwester schlägt selbst auch zu, die ganzen Erziehungsmaßnahmen meines Schwagers färben total auf sie ab.

Meine Freundin saß schonmal mit meiner Schwester zusammen weil man mit meinem schwager bekanntlich nicht reden kann.. und sie hat meiner Schwester gesagt was sie alles erlebt hat.
Das ihr Vater immer als Kind verprügelt wurde und er heute seelisch ein Wrack ist.

Auch ihr Cousin, er wurde von seinem Vater (Da war meine Freundin 13) als Säugling "nur" geschüttelt und verstarb kurz darauf... er war gerade mal 4 Monate alt.

Meine Freundin selbst wurde als Kind von ihrem Schwimmlehrer oft geschlagen, weil sie Angst hatte zu schwimmen.
Sie kann es bis heute nicht.. sie sollte immer vor ihm duschen gehen und wenn nicht bekam sie von ihm eine Ohrfeige. (Sie war in der 3. Klasse) damals haben auch alle weggesehen, bis mal eins der Kinder zum Schuldirektor gegangen ist.. daraufhin wurde der Lehrer von der Schule geworfen. (mehr wollte sie mir nicht sagen)

Aber.. es ist schon richtig was zu sagen.. meinem Schwager versuchen zu Augen zu öffnen.. aber ich hab Angst größere Schritte zu unternehmen.. unter denen die Familie zerbrechen könnte..

Was ist wenn meine Schwester sich von ihm trennt? Oder wenn die Kinder ihren Vater verlieren? Oder.. ich weiß nicht was passieren könnte.. es ist ungewiss aber genau das macht mir Sorgen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2009 um 10:45

Wieso lasst ihr das zu?
Okay er ist der Mann deiner Schwester, aber weshalb sagt deine Schwester nichts? Immerhin ist das nur ein Mann, der zufällig deine Schwester geheiratet hat und nun die Kinder schlägt?????? Das könnt ihr doch nicht zulassen! Und was ist mit deiner Schwester? So wie vor mir schon welche sagten, wie behandelt er die? Wenn er sich traut, seine Kinder zu schlagen, wird er, wenn er es noch nciht getan hat, irgendwann auch sie schlagen! Du musst sie schützen! Denn ausser deiner Freundin und deinem Vater scheint ja keiner was zu sagen. Aber das reicht nicht. Wie wollt ihr ihn aufhalten, wenn die allein zu Hause sind? Und weshalb stellst du dich gegen die Familie, wenn du ihn meldest oder anzeigst? Er ist doch gar nicht mit dir verwandt. Und weil soviele Menschen einfach nur hinsehen, können solche Mistkerle einfach tun, was sie wollen. Wer gibt ihm das Recht dazu? Dass er mit deiner Schwester verheiratet ist und er Vater der Kinder? Du musst ihm klar machen, dass er sich nicht wie der King persönlich aufführen kann und dass die Kinder, auch wenn sie seine sind, Respekt verdienen, wie auch deine Schwester.
Wenn du wirklich was für deine Familie tun willst, dann wehr dich und sieh nicht zu wie ein blindes Lamm, denn dann würdest du es indirekt zulassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2009 um 0:42


DU HAST EINE KLASSE FREUNDIN; SO WIE DU SIE BESCHREIBST.............ICH WÄRE GENAUSO !!! UND AUCH WENN ES DEINE SCHWESTER IST; SO GEHT DAS NICHT; SIE KANN DOCH NICHT ZULASSEN DAS IHR MANN DIE KINDER VERHAUT !!! DA MUSS JEMAND EINGREIFEN UND ICH FINDE ES TOLL DAS DEINE FREUNDIN DEN MUM DAZU HAT !!! SIE WILL SICH NICHT GEGEN DICH STELLEN; SIE HAT EINFACH ERKANNT DAS ES SO NICHT GEHT !!!

DU SOLLTEST MIT DEINER SCHWESTER MAL REDEN UND IHR EINIGES KLAR MACHEN; UND FRAGEN WIESO SIE ZU LÄSST DAS IHR MANN DIE KINDER VERHAUT !!!

WIE GESAGT ICH WÜRDE GENAU WIE DEINE FREUNDIN REAGIERN !!!
DAS WAS DU MACHST; IST WEGSEHEN...........UND DAS MACHEN NUR MÄNNER DIE KEINE EIER IN DER HOSE HABEN; ALSO SEH DIE SITUATION AN !!! WILLST DU DAS DEINE NEFFEN WEITERHIN VOM VATER GESCHLAGEN WERDEN ? WENN DU NICHTS DAGEGEN TUST; UDN NICHT EINGREIFST WIRD ES SO WEITERLAUFEN............UND DU BIST SCHULD WEIL DU WEG GESEHEN HAST; WENN DU MIT DER SCHULD LEBEN KANNST !!! IST DEIN BIER !!!

ICH FIND ES RICHTIG VON DEINER FREUNDIN WAS SIE TUT; UDN DU SOLLTEST SIE GEFÄLLIGST DABEI UNTERSTÜTZEN............SEI FROH DAS DU SO EINE FREUNDIN HAST; DIE SICH FÜR UNGERECHTE SACHEN EINSETZT; AUCH WENN ES UM DEINE FAMILIE GEHT !!!

ABER ES SIND KINDER; UDN DIE KÖNNEN SICH NICHT WEHREN; ALSO MACH ENDLICH DEINE AUGEN OFFEN; UDN TU WAS !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

LG
HEXCHENLOVE

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2009 um 2:52

Deine Freundin macht das richtige.

Du willst dich nicht in die Erziehung anderer einmischen?
Willst du dass die Kinder zu den Kindern gehören, die eines Tages in der Tiefkühltruhe gefunden werden, oder ständig im Krankenhaus sind wegen angeblichen Unfällen, oder ihr leben lang therapiert werden müssen und irgendwann selbst zu Kinderschlägern werden.

Dein Schwager ist ja ein total toller Hecht, wie und deine Schwester ist auch nicht besser, wenn sie da zu guckt.

Soll ich dir was sagen? Der Ohrfeigt und macht die Kinder vor "fremden" Augen schon runter. Was glaubst du was er zu Hause hinter verschlossenen Türen abzieht?
Ich halte weder ausgeschlossen, dass er auch deine Schwester kloppt, noch das er sich an den Kindern anders vergeht als mit Schägen.

Deine Freundin und auch dein Vater haben wenigstens Mumm da etwas zu unternehmen, anstatt die armen, kleinen im Stich zu lassen - was du ja gar nicht hast.

Ich bin mir sicher, dass die meisten meinen so ein bisschen haue hier und da (Ohrfeigen von riesigen Männerhänden gehen darüber hinaus) wären okay. Und weißt du warum sie das glauben? Weil viele selbst als sie klein waren Schäge kassiert haben und so vererbt sich Gewalt halt weiter.

Und je nach dem wie schlimm es ist, desto gestörter wird das Kind, desto schlimmer wird das Leben sein. Irgendwann ist jedes Kind erwachsen (wenn es so lange überlebt), aber der Vergangenheit entflieht man nie. Sie hollt einen immer ein.

Deine Freundin macht das einzig richtige.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2009 um 3:00
In Antwort auf magicman86

Ich will meinen Neffen helfen
und ich bin der Meinung mein Schwager schlägt die Kinder weil er selbst als Kind ständig verprügelt wurde, wegen jedem Mist.

Die kleinen schlagen sich gegenseitig, der jüngste schlägt sogar meinen Vater also seinen Opa, meiner Freundin fallen da immer gute Sprüche ein wie "Jetzt färbts auf die Kinder ab und später seit ihr mit den Schlägen dran!" Also.. sie versucht meinen Schwager auch gezielt zu provozieren, sie sagte mal zu ihm "Ja komm schlag ruhig weiter drauf, irgendwann bist du alt und schwach und deine Kinder prügeln dich!"

Meine Freundin spricht ja leider aus Erfahrungen, sie sagt Ohrfeigen sind manchmal angebracht, in Extremsituationen.
Sie hat mal als Kind von 8 Jahren während der Fahrt auf der Autobahn die Tür geöffnet.
Ihre Mutter hat sie daraufhin geschlagen, was ihr gezeigt hat "Das war gefährlich" "Du hättest sterben können" sie sagt wenn einem Elternteil bei einer solchen Schrecksituation die Hand ausrutscht ist es nachvollziehbar..

Meine Schwester schlägt selbst auch zu, die ganzen Erziehungsmaßnahmen meines Schwagers färben total auf sie ab.

Meine Freundin saß schonmal mit meiner Schwester zusammen weil man mit meinem schwager bekanntlich nicht reden kann.. und sie hat meiner Schwester gesagt was sie alles erlebt hat.
Das ihr Vater immer als Kind verprügelt wurde und er heute seelisch ein Wrack ist.

Auch ihr Cousin, er wurde von seinem Vater (Da war meine Freundin 13) als Säugling "nur" geschüttelt und verstarb kurz darauf... er war gerade mal 4 Monate alt.

Meine Freundin selbst wurde als Kind von ihrem Schwimmlehrer oft geschlagen, weil sie Angst hatte zu schwimmen.
Sie kann es bis heute nicht.. sie sollte immer vor ihm duschen gehen und wenn nicht bekam sie von ihm eine Ohrfeige. (Sie war in der 3. Klasse) damals haben auch alle weggesehen, bis mal eins der Kinder zum Schuldirektor gegangen ist.. daraufhin wurde der Lehrer von der Schule geworfen. (mehr wollte sie mir nicht sagen)

Aber.. es ist schon richtig was zu sagen.. meinem Schwager versuchen zu Augen zu öffnen.. aber ich hab Angst größere Schritte zu unternehmen.. unter denen die Familie zerbrechen könnte..

Was ist wenn meine Schwester sich von ihm trennt? Oder wenn die Kinder ihren Vater verlieren? Oder.. ich weiß nicht was passieren könnte.. es ist ungewiss aber genau das macht mir Sorgen

So einen Vater braucht kein Kind!

Ich frag mich immer wieso die Leute glauben lieber einen Vater der trinkt, prügelt, missbraucht, als gar keinen?

Gar keinen ist doch viel besser!

Nur weil der Geld verdient ist er auch unersätzlich, oder wie?
Durch seinen liebevollen Umgang mit den Kindern zeichnet er sich ja nicht gerade aus.

Deine Schwester ist doch bekloppt.

Deine Freundin ist (Spitze)

Sie weiß wie es ist geschlagen zu werden und hat den Mut dagegen vorzugehen.

In deiner Familie stimmt eh etwas nicht. Was soll da also kaputt gehen? Muss man immer auf Friede Freude Eierkuchen machen? Wovor hast du Angst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2009 um 7:11

Schrecklich was ich da lese
Wenn dein Schwager einmal falsch zuschlägt mit seinen Pranken, liegt dein 4 jähriger Neffe auf dem Boden
bekommt eine Hirnblutung und ist tot< und dann? "Ja wäre ich mal nicht so feige gewesen"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen