Home / Forum / Liebe & Beziehung / Familie verbietet Beziehung

Familie verbietet Beziehung

20. April 2012 um 20:14

Damit ihr erstmal etwas Hintergrundwissen habt, werd ich euch was über meine Familie erziehen. Wir kommen aus Polen, ich bin 22 Jahre alt und wurde relativ sehr streng christlich erzogen. Was für mich bedeutet, dass ich nur einen polnischen Freund haben darf oder am besten erstmal gar keinen.
Diesen Wunsch meines Vater konnte ich auch immer sehr gut nachgehen, bis ich mich mit 18 dann doch verliebte, das Ganze hielt keine 2 Monate, nicht wegen meiner Familie, sondern weil ich wohl einfach noch zu unreif für eine Beziehung war und das ganze ziemlich unterschätzt habe.
Nun nach 4 Jahren haben ich per Zufall wieder Kontakt zu diesem Mann, am Anfang war alles sehr platonisch und wir haben uns nur hin und wieder nett unterhalten, die letzten 3 Wochen (wovon wir nun eine Woche keinen Kontakt mehr haben, dazu mehr weiter unten) wurde es aber mehr. Wir schreiben uns fast täglich, da wir uns leider nicht so oft sehen können, weil wir zwei verschiedene Unis besuchen und flirten dabei auch sehr miteinander.
Vor knapp einer Woche hat er mir nun gestanden, dass doch mehr bei ihm ist, er es sehr schade findet, das früher aus uns nichts geworden ist und er sich sehr darüber freuen würde, wenn wir beide nun doch noch zueinander finden.
Und ab da musste ich die Reißleine ziehn, da ich mich doch auch schon sehr zu ihm hingezogen fühle, seitdem ist auch absolute Funkstille, weil ich einfach nicht weiß was ich tuen soll.
Ich will ihm keine halbherzige Beziehung anbieten, das kann ich ihm nicht antuen, dafür mag ich ihn viel zu sehr. Aber ich kann auch nicht mit meiner Familie brechen, dafür sind sie mir auch zu wichtig (ein Gespräch mit meinem Vater ist auch absolut KEINE Option, glaubt mir das bitte!).
Natürlich kann ich mit meinen 22 Jahren der Familie den Rücken zudrehen, aber dafür liebe ich sie zu sehr und ihn mag ich zu sehr, als das ich ihm eine heimliche Beziehung antuen will.
Meine Gedanken schweifen nun schon seit einer Woche umher und ich weiß nicht wie ich damit umgehen kann, soll ich ihn nun weiter ignorieren? Das wäre doch nicht fair, aber wie soll ich mit ihm reden, wie soll ich ihm erklären, dass ich ihm so eine Beziehung wie mit mir nicht zumuten will, würde er mich überhaupt verstehen?
Ich kann doch nicht so egoistisch sein und ihm sowas antuen, nur damit ich bei ihm bin..
Mittlerweile bin ich kurz davor ihn einfach aus meinem Leben zu löschen, auch wenn er mich dafür hassen wird, aber somit hätte ich ihm wohl mehr Schmerz erspart...

Ich hoffe man versteht meine Misere und irgendwer weiß wie ich da rauskomme oder hat soetwas selber schon durchgemacht

Mehr lesen

21. April 2012 um 3:32

Wie stellst du dir denn
dein weiteres leben vor?willst du dir vorschreiben lassen wann du einen freund haben darfst? du bist jetzt 22!!!! und keine 15 mehr ,wenn dir der typ wichtig ist ,dann gehe mit ihm eine beziehung ein ,du musst es ja nicht gleich deinen eltern sagen .du sollst auch nicht direkt alles aufs spiel setzen mit deiner familie und deswegen rate ich dir unbedingt es heimlich zu machen um zu testen ob er der richtige ist!solltest du merken dass er es ist mit dem du dein leben verbringen willst,dann gehe diese schritt ganz egal was deine eltern sagen,denn DU musst glücklich sein !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2012 um 10:57

Was ich immer
nicht verstehe ist:"...ich bin 22 Jahre alt und wurde relativ sehr streng christlich erzogen. Was für mich bedeutet, dass ich nur einen polnischen Freund haben darf..."

Was hat denn christlich mit polnisch zu tun? Aus meiner Sicher gar nichts! Zumal ihr hier in Deutschland seid! Sicherlich gibt es hier auch viele Menschen mit polnischer Abstammung aber wenn man sich dazu entschließt dauerhaft in ein Land zu ziehen, dann darf man sich nicht wundern wenn man sich in einen lokal ansässigen Menschen verliebt der dann mit großer wahrscheinlichkeit kein "Pole" sonder z.B. Deutscher ist (soll ja bekanntlich in Deutschland vorkommen ) Es gibt auch andere Nationen die christlich erziehen wenn man denn so streng gläubig sein sollte.

Man sollte wirklich zwischen Religonen und Nationalitäten unterscheiden. Aus meiner Sicht ist das von deinem Vater nicht wegen des Glaubens so streng, sondern weil sein Weltbild engstirnig und (aus meiner Sicht) antiquiert ist!

Wie siehst DU die Geschichte? Du schreibst wie du erzogen wurdest aber glaubst du selber an Gott? Bist DU religiös? Streng religiös oder nur auf dem Papier?

Wenn es deinem Vater um die Religion geht weil er streng gläubig ist dann solltest du vielleicht vor einer Hochzeit die Illusion aufrechterhalten, dass du bis dahin keusch gelebt hast.
Wenn es ihm um die polnische Herkunft geht, muss ich dir leider sagen, dass er durch seinen verbohrten Rassismus wohl immer ein Idiot (bei solchen Themen) bleiben wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2012 um 20:09

Ja
Aber das ändert ja nichts an meiner Familie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2012 um 21:41

Was ich mich...
... immer frage, wenn ich sowas lese: Wie kann man in ein Land ziehen und die Menschen, die dort leben, so pauschal ablehnen?? Dann soll Dein Vater doch zurück nach Polen gehen, wenn ihm die viel lieber sind! Total borniert, sowas!

Frage Dich mal, ob es WIRKLICH Elternliebe ist, die für Dich nur "das Beste" wünscht, oder ob es um das "polnische Ego" Deines Vaters geht, das nicht ertragen kann, die Tochter an einen Nicht-Polen zu "verlieren".

Würde es um wahre Elternliebe gehen, dann würden sich Deine Eltern für Dich freuen, wenn Du mit jemandem zusammen bist, der gut zu Dir ist, der Dich aufrichtig liebt, sie würden diesen Menschen aufrichtig willkommen heißen und sich freuen, ihn kennen zu lernen - vollkommen UNABHÄNGIG von der Nationalität! Das ist mal Fakt. Daran gibt es nichts zu rütteln. Mit Deinem Ansinnen, Dich ihren Wünschen unterzuordnen, und Deiner Angst, Deinen Eltern reinen Wein einzuschenken, unterstützt Du lediglich weiterhin das Ego Deines Vaters.

Mit 22 Jahren ist man in einem Alter, in dem man sich von den Eltern so langsam abnabeln sollte. Man kann nicht sein ganzes Leben lang unter den Fittichen der Familie verbringen - es sei denn, man verzichtet auf jegliche eigene Meinung und jegliche eigenen Wünsche! Es gehört zum Erwachsenwerden dazu, Konflikte mit den Eltern auszutragen, seine eigene Meinung zu haben und sie auch nach außen zu ZEIGEN. Wenn Deine Familie Dich wirklich liebt, dann werden sie Dich - trotz Deiner eigenen Wege - weiterhin lieben! Das muss Dir klar sein, es muss ihnen klar gemacht werden, dass ihre Tochter schon groß ist und auf eigenen Beinen steht und auch in Bezug auf die Partnerwahl eigene Entscheidungen trifft - wie jeder Erwachsene eben!

Du bist 22 und nicht mehr 12. Tu, was DU möchtest, nicht was Deine Eltern wollen. Deine Eltern sind irgendwann nicht mehr da - willst Du dann erst mit Deinem eigenen Leben anfangen?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2012 um 22:46

Push
*push* Da sich an der Situation immernoch nichts geändert hat und ich noch Rat benötige.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 0:41
In Antwort auf odile_12360881

Push
*push* Da sich an der Situation immernoch nichts geändert hat und ich noch Rat benötige.

Welches Leben willst Du leben?
Falls Du das Leben Deines Vatets leben willst: verlasd den Freund.

Falls Du dein Leben leben willst, gibt es wirklich nur zwei Optionen: entweder Familie ignorieren (Rücken zukehren) oder Gespräch suchen.

Du kannst es drehen und wenden, wie Du willst: es gibt leider keine andere Optionen.

Ich glaube, Du musst beginnen, Dein Leben zu leben. Und die Gesprächfindung mit Deinem Vater als ein Projekt für die nächsten Jahre ansehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 1:50

Christlich?
Wusstet du das bei Katholiken nicht mal der Pfarrer heiraten darf? Aber bei den Christen also evangelisch darf der Pfarrer sogar heiraten?
Christlich erzogen welche Richtigung? Aber sag mal ehrlich, du lebst in Deutschland oder? Das schon länger da hast eingies christliches mitbekommen!
Wann möchtest du DEIN LEBEN leben??? Willst du auch in 10 Jahren machen was dein Vater gerne möchte? DU lebst in Deutschland und hast dich in Deutschland eingelebt, warum solltest nicht auch leben wie die Deutschen?
Rede mit deinem Freund steht er zu dir, trotz der Haltung deines Vaters, stell dich dem Vater und sag, das du ihn liebst und mit ihm leben willst! Meinst du wirkich dein Vater wird es NIE verstehen?
Ich halte wirklich viel von Familienehre oder so was, aber wenn eine Familie sich entscheidet in Deutschland zu leben (wo das alles anders läuft) was sie ja wissen, dann dürfen sie sich nicht wundern, wenn Kinder nach deutschen Regeln leben...denn meist gewöhnen sich Kinder an die deutschen Regeln, aber die Eltern nicht, allerdings haben sie sich für Deutschland entschieden,und ob sie hier leben oder in ihrem Land, sie werden ihre Kinder immer lieben, auch wenn es etwas Zeit braucht...
Leb dein Leben und lieb deinen Freund.Deine Familie akzeptiert das irgendwann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 2:03
In Antwort auf odile_12360881

Ja
Aber das ändert ja nichts an meiner Familie

Ändert nichts an deiner Familie
warum lebt ihr dann bitte in Deutschland? Du hast doch deutsch gelernt und die deutsche Mentalität oder?
Warum sind deine Eltern in Deutschland, wenn sie die deutsche Mentalität nicht möchten??? Ich kann nicht nach Israel gehen und sagen das ich die Mentalität nicht mag. wenn ich nach Israel gehe MUSS ich die israelische Mentalität auch anerkennen!!! Ich als deutsche gehe nach Israel, ich weiß da tragen Frauen Kopftücher, also trage ich die auch, wenn ich DA LEBEN will!! Oder sehe ich das total FALSCH!!! ICH muss mich an das Land anpassen, wohin ich gehe!!!! ODER?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 10:05
In Antwort auf odile_12360881

Push
*push* Da sich an der Situation immernoch nichts geändert hat und ich noch Rat benötige.

Der Weg...
... zurück in die Zeit, als Du tatsächlich ein kleines Mädchen warst und keine Erwachsenen-Probleme hattest, ist versperrt. Das ist nun mal Fakt, daran gibts nichts zu rütteln!

Du hast jetzt zwei Möglichkeiten: Zeige offen und verantwortungsvoll, dass Du eine erwachsene Frau geworden bist, die ihre eigenen Entscheidungen trifft, aber ihre Eltern dennoch zu lieben in der Lage ist und auch Liebe zu fordern das Recht hat, auch wenn ihre Entscheidungen nicht konform gehen mit den Ansichten der Eltern.

Oder lüge und spiele Versteckspielchen mit Deinen Eltern, um sie darüber hinwegzutäuschen, dass Du nicht mehr das "kleine Mädchen" bist. Mach ihnen etwas vor, mach Dich vor ihnen klein, trage weiter die Maske der folgsamen kleinen Tochter, verzichte auf Dein Leben, um Deinen Eltern ihre Illusionen zu erhalten...

Ohne Konfrontationen, auch schmerzhafte, auch solche, die erstmal Schweigen zwischen beiden Parteien nach sich ziehen, geht das Erwachsenwerden nicht vonstatten. Das ist einfach so. Andernfalls wird Dein Vater niemals sehen, dass Du schon "groß" bist und in der Lage, Dein Leben selbstständig zu leben! Dieses "Zusammenkrachen" zweier Ansichten ist nötig, um neuen Schub zu geben, um neuen Raum zu schaffen und sich irgendwann mit neuen Augen zu betrachten! Im ersten Augenblick wird es sehr schmerzhaft sein, Dein Vater wird sauer sein, verletzt, aber nur so wird er sehen und wahrnehmen können, dass aus Dir eine FRAU mit eigenen Ansichten, mit einer starken Persönlichkeit geworden ist. Und das ist kein Grund, sich zu schämen! Im Gegenteil.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 16:55
In Antwort auf odile_12360881

Push
*push* Da sich an der Situation immernoch nichts geändert hat und ich noch Rat benötige.

Bitte beteiligen
Hallo Klarissa

Nur den Thread nach oben schieben ohne Beteiligung an det Diskussion ist nicht fair. Geh auf die Vorschläge ein, beantworte die Fragen, das ergibt vielleicht eine Diskussion, welche Dir hefen kann. Ohne weiteren Input Deinetseits kommt damit niemand weiter.
Aber vielleicht stellt es Dein eigentliches Problem dar: Du bist derart blockiert, dasd Du sogar blockiert bist, um übethaupt eine Lösung zu finden. Versuch also mal aktiv an dem Thread teilzuhaben, das kann vielleicht ein Türchen öffnen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Hin und her gerissen
Von: ifan_12040156
neu
4. August 2012 um 13:55
Noch mehr Inspiration?
pinterest