Home / Forum / Liebe & Beziehung / Familie oder neue Liebe?

Familie oder neue Liebe?

9. Dezember 2019 um 11:11 Letzte Antwort: 14. Januar um 12:00

Hallo zusammen,

ich weiss nicht wo ich anfangen soll. Ich möchte zu erst loswerden, dass ich mich sehr schäme und unendlich traurig bin, dass es so weit gekommen ist.

Nun zu meiner Geschichte.
Ich (w30) Mutter von zwei wundervollen Kindern habe mich wohl in einen Arbeitskollegen verguckt. Anfangs wollte ich nichts zulassen und habe es als Freundschaft gesehen. Doch wir reden sehr sehr viel miteinander und haben irgendwann angefangen uns privat zu treffen. Was soll ich sagen...es hat gefunkt... ich dachte von anfang an, dass das nicht passieren wird, da er optisch überhaupt nicht mein Typ ist aber ich habe schnell gemerkt, dass er so ein guter Mensch ist... naja und nun haben wir halt eine Affäre. er will ganz klar mehr und gibt mir aber alle Zeit der Welt. Er ist so verständnissvoll und sagt, dass ich mir Zeit für mich nehmen soll um erst einmal alles in Ruhe abzuschließen.

Ich  habe aber solche Angst vor dem "alleine sein" mit zwei kleinen Kindern (3 1/2 & 1 1/2)
Dazu schäme ich mich so. Das Thema habe ich bei meiner Familie bereits angesprochen und sie hassen mich dafür :/ wie kannst du nur und was bist du für eine Mutter...

Ist es nur eine Phase oder sollte ich dieser "Liebe" eine Chance geben und alles aufgeben?

Gibt es vlt Frauen denen es ähnlich ergangen ist und die gutes berichten können?

Ich habe nun nicht alles im Detail aufgeschrieben da es zu viel wird aber denke das Problem ist klar -.-

Liebe Grüße

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

9. Dezember 2019 um 13:14
Beste Antwort

Was du abschließen musst,  steht zwar nicht in deinem Post, aber ich nehme an,  du bist derzeit mit dem Vater deiner Kinder liiert. 

Ich verstehe nicht,  warum du eine schlechte Mutter sein sollst,  weil du dich verliebt hast. Du bist ein Mensch,  und das ist alles was zählt. Gefühle und Bedürfnisse gehen oft unter in der ersten Zeit der Elternschaft. 

Wenn du eine bestehende Beziehung hast,  könntest du die mal aklopfen auf Krisenfestigkeit, ehe du dich neu bindest. Trenne hier Eltern von Geliebter/Partner so gut es geht.  Sei offen und sag was dir fehlt. 
 

Meist ist es ja so,  dass man erst dann Gefühle für jemanden anderen entwickelt,  wenn es schon mehr schlecht als recht läuft.  Auch das ist kein Grund zum Schämen sondern irgendwie normal... Gefühle leiden und die Sehnsucht brennt schon mal ganz heftig. 

Ob der Mann der Träume tatsächlich das hält was er verspricht,  kann man nur ausprobieren,  oder auch nicht,  wenn man Zweifel hat. 

2 LikesGefällt mir 11 - Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 11:33
In Antwort auf tina4410

Hallo zusammen,

ich weiss nicht wo ich anfangen soll. Ich möchte zu erst loswerden, dass ich mich sehr schäme und unendlich traurig bin, dass es so weit gekommen ist.

Nun zu meiner Geschichte.
Ich (w30) Mutter von zwei wundervollen Kindern habe mich wohl in einen Arbeitskollegen verguckt. Anfangs wollte ich nichts zulassen und habe es als Freundschaft gesehen. Doch wir reden sehr sehr viel miteinander und haben irgendwann angefangen uns privat zu treffen. Was soll ich sagen...es hat gefunkt... ich dachte von anfang an, dass das nicht passieren wird, da er optisch überhaupt nicht mein Typ ist aber ich habe schnell gemerkt, dass er so ein guter Mensch ist... naja und nun haben wir halt eine Affäre. er will ganz klar mehr und gibt mir aber alle Zeit der Welt. Er ist so verständnissvoll und sagt, dass ich mir Zeit für mich nehmen soll um erst einmal alles in Ruhe abzuschließen.

Ich  habe aber solche Angst vor dem "alleine sein" mit zwei kleinen Kindern (3 1/2 & 1 1/2)
Dazu schäme ich mich so. Das Thema habe ich bei meiner Familie bereits angesprochen und sie hassen mich dafür :/ wie kannst du nur und was bist du für eine Mutter...

Ist es nur eine Phase oder sollte ich dieser "Liebe" eine Chance geben und alles aufgeben?

Gibt es vlt Frauen denen es ähnlich ergangen ist und die gutes berichten können?

Ich habe nun nicht alles im Detail aufgeschrieben da es zu viel wird aber denke das Problem ist klar -.-

Liebe Grüße

Was heißt alleine sein? Wo ist der Vater? 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 11:37

Es gibt hier zwei Wahrheiten parallel:

- Wenn Kinder da sind, gibt es häufig Akzeptanzprobleme auf Seiten der Kinder.

Nun sehe ich aber das Alter der Kinder und bin der Meinung, dass sie in einem Alter sind, das für die "Mitaufnahme" eines Partners vielleicht noch nicht ganz so problematisch sein sollte. Sicherlich hängt dies auch vom Partner und seinem Verhalten gegenüber Kindern ab, die nicht die seinen sind.

Ich neige hier eher zu "Entwarnung".

- Es ist überhaupt nicht einsehbar, dass eine Frau mit Kindern grundsätzlich auf einen Partner verzichten sollte! Es kann, wenn die schon angesprochenen Bedenken ausräumbar sind, sogar eine Bereicherung für euch alle sein. Eine Mutter, die mit einem Teil ihres Wesens praktisch immer "unausgefüllt" (in einem nicht anzüglichen Sinne!) ist, begibt sich wegen ihrer Kinder in eine falsche Aufopferungsrolle. Die Kinder werden das mit Sicherheit nicht mehr so toll finden, wenn sie älter sind. Heute mag das ja noch anders sein.

- Die Reaktion Deiner Familie kann ich nicht im geringsten nachvollziehen. Ich empfinde sie als eine Art von Bevormundung. Einfach schrecklich! Du bist kein Kleinkind mehr, das sich seine Freiheit einschränken lassen sollte. Vor allem nicht, wenn es um so etwas Elementares geht wie die Liebe eines möglichen Partners.

Denn die Liebe des Partners und zum Partner muss nicht in Konkurrenz zu Deiner Kindesliebe stehen. Menschen dürfen, können und ersehnen oft beides parallel, und ich sehe noch kein Ausschlusskriterium für die Vereinbarkeit bei euch (natürlich weiß vielleicht Deine Familie mehr, was Du uns nicht sagst. Aber sonst verstehe ich diese Art von Bedenkenträgerei nicht).

 

2 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 11:38
In Antwort auf zauderer22

Es gibt hier zwei Wahrheiten parallel:

- Wenn Kinder da sind, gibt es häufig Akzeptanzprobleme auf Seiten der Kinder.

Nun sehe ich aber das Alter der Kinder und bin der Meinung, dass sie in einem Alter sind, das für die "Mitaufnahme" eines Partners vielleicht noch nicht ganz so problematisch sein sollte. Sicherlich hängt dies auch vom Partner und seinem Verhalten gegenüber Kindern ab, die nicht die seinen sind.

Ich neige hier eher zu "Entwarnung".

- Es ist überhaupt nicht einsehbar, dass eine Frau mit Kindern grundsätzlich auf einen Partner verzichten sollte! Es kann, wenn die schon angesprochenen Bedenken ausräumbar sind, sogar eine Bereicherung für euch alle sein. Eine Mutter, die mit einem Teil ihres Wesens praktisch immer "unausgefüllt" (in einem nicht anzüglichen Sinne!) ist, begibt sich wegen ihrer Kinder in eine falsche Aufopferungsrolle. Die Kinder werden das mit Sicherheit nicht mehr so toll finden, wenn sie älter sind. Heute mag das ja noch anders sein.

- Die Reaktion Deiner Familie kann ich nicht im geringsten nachvollziehen. Ich empfinde sie als eine Art von Bevormundung. Einfach schrecklich! Du bist kein Kleinkind mehr, das sich seine Freiheit einschränken lassen sollte. Vor allem nicht, wenn es um so etwas Elementares geht wie die Liebe eines möglichen Partners.

Denn die Liebe des Partners und zum Partner muss nicht in Konkurrenz zu Deiner Kindesliebe stehen. Menschen dürfen, können und ersehnen oft beides parallel, und ich sehe noch kein Ausschlusskriterium für die Vereinbarkeit bei euch (natürlich weiß vielleicht Deine Familie mehr, was Du uns nicht sagst. Aber sonst verstehe ich diese Art von Bedenkenträgerei nicht).

 

Kleine Korrektur: statt Kindesliebe "Liebe zu den Kindern"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 12:05
In Antwort auf zauderer22

Es gibt hier zwei Wahrheiten parallel:

- Wenn Kinder da sind, gibt es häufig Akzeptanzprobleme auf Seiten der Kinder.

Nun sehe ich aber das Alter der Kinder und bin der Meinung, dass sie in einem Alter sind, das für die "Mitaufnahme" eines Partners vielleicht noch nicht ganz so problematisch sein sollte. Sicherlich hängt dies auch vom Partner und seinem Verhalten gegenüber Kindern ab, die nicht die seinen sind.

Ich neige hier eher zu "Entwarnung".

- Es ist überhaupt nicht einsehbar, dass eine Frau mit Kindern grundsätzlich auf einen Partner verzichten sollte! Es kann, wenn die schon angesprochenen Bedenken ausräumbar sind, sogar eine Bereicherung für euch alle sein. Eine Mutter, die mit einem Teil ihres Wesens praktisch immer "unausgefüllt" (in einem nicht anzüglichen Sinne!) ist, begibt sich wegen ihrer Kinder in eine falsche Aufopferungsrolle. Die Kinder werden das mit Sicherheit nicht mehr so toll finden, wenn sie älter sind. Heute mag das ja noch anders sein.

- Die Reaktion Deiner Familie kann ich nicht im geringsten nachvollziehen. Ich empfinde sie als eine Art von Bevormundung. Einfach schrecklich! Du bist kein Kleinkind mehr, das sich seine Freiheit einschränken lassen sollte. Vor allem nicht, wenn es um so etwas Elementares geht wie die Liebe eines möglichen Partners.

Denn die Liebe des Partners und zum Partner muss nicht in Konkurrenz zu Deiner Kindesliebe stehen. Menschen dürfen, können und ersehnen oft beides parallel, und ich sehe noch kein Ausschlusskriterium für die Vereinbarkeit bei euch (natürlich weiß vielleicht Deine Familie mehr, was Du uns nicht sagst. Aber sonst verstehe ich diese Art von Bedenkenträgerei nicht).

 

Vielen lieben Dank für deine sehr liebe und hilfreiche Nachricht.

Ich war mir vor ein paar Wochen sicher, dass ich meinen Freund (der übrigends weiss was los ist) verlassen werde um es mit dem anderen zu probieren. Aber meine Familie also Eltern und Geschwister leiden irgendwie so sehr unter der Situation und machen mir solch ein schlechtes Gewissen, dass ich schon anfange an meinen Gefühlen zu zweifeln. Also ich habe somit viel mehr Angst, vor den Vorurteilen und eventuellem Streit mit meiner Familie. Meine Familie weiß nicht mehr also es scheint sie zu stören, dass ich vorher nie über die Probleme mit meinem Freund gesprochen habe und nun "auf einmal" alles schlecht ist aber ich habe mich immer dafür geschämt und wollte dass alles gut ist :/

Ich will doch niemanden enttäuschen und fühle mich überhaupt nicht wohl bei der Sache. Ich dachte auch, dass die Kinder nun noch in einem Alter sind wo es vlt einfacher wäre. Allerdings habe ich auch schreckliche Angst vor der Reaktion meines Freundes, wenn ich richtig Schluss mache und alles beende also wie er dann mit den Kindern umgehen wird also da er dann ja wohl sehr wütend sein wird, wird er mich wohl nicht mehr sehen wollen und die Kinder sehen ihn dann somit erst einmal auch nicht mehr viel.

Ich stelle mir auch die Frage ob ich das alles schaffen werde mit den beiden Kleinen. Klar ist es wenn dann nur eine Übergangsphase also ich würde nämlich "den Neuen" nicht ins Haus kommen lassen bevor nicht alles ordentlich abgeschossen ist.
Wobei ich ihn schon gerne zu mir einladen würde aber ich denke das wäre nicht richtig, da das Haus ja auch meinem Freund gehört. Wie denkt ihr darüber?



 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 12:48
In Antwort auf tina4410

Vielen lieben Dank für deine sehr liebe und hilfreiche Nachricht.

Ich war mir vor ein paar Wochen sicher, dass ich meinen Freund (der übrigends weiss was los ist) verlassen werde um es mit dem anderen zu probieren. Aber meine Familie also Eltern und Geschwister leiden irgendwie so sehr unter der Situation und machen mir solch ein schlechtes Gewissen, dass ich schon anfange an meinen Gefühlen zu zweifeln. Also ich habe somit viel mehr Angst, vor den Vorurteilen und eventuellem Streit mit meiner Familie. Meine Familie weiß nicht mehr also es scheint sie zu stören, dass ich vorher nie über die Probleme mit meinem Freund gesprochen habe und nun "auf einmal" alles schlecht ist aber ich habe mich immer dafür geschämt und wollte dass alles gut ist :/

Ich will doch niemanden enttäuschen und fühle mich überhaupt nicht wohl bei der Sache. Ich dachte auch, dass die Kinder nun noch in einem Alter sind wo es vlt einfacher wäre. Allerdings habe ich auch schreckliche Angst vor der Reaktion meines Freundes, wenn ich richtig Schluss mache und alles beende also wie er dann mit den Kindern umgehen wird also da er dann ja wohl sehr wütend sein wird, wird er mich wohl nicht mehr sehen wollen und die Kinder sehen ihn dann somit erst einmal auch nicht mehr viel.

Ich stelle mir auch die Frage ob ich das alles schaffen werde mit den beiden Kleinen. Klar ist es wenn dann nur eine Übergangsphase also ich würde nämlich "den Neuen" nicht ins Haus kommen lassen bevor nicht alles ordentlich abgeschossen ist.
Wobei ich ihn schon gerne zu mir einladen würde aber ich denke das wäre nicht richtig, da das Haus ja auch meinem Freund gehört. Wie denkt ihr darüber?



 

Tina, Du musst schon zugeben, dass sich die Geschichte jetzt doch um eine "Schlagzahl" komplexer anhört. Ich bin einfach naiv davon ausgegangen, dass Du getrennt vom Vater Deiner Kinder lebst. Fresh0000 hatte da wohl eher den richtigen Instinkt.

Meines Erachtens ist Dein Arbeitskollege ein sehr verständnisvoller und auch kluger Mensch, wenn er Dir rät, erst einmal abzuschließen und zu Dir selbst zu kommen.

Wenn Du Dich endgültig getrennt haben und zur Besinnung gekommen sein wirst, kannst Du sehr viel klarer entscheiden, ob der Arbeitskollege auch wirklich als künftiger Partner (und nicht nur als vorübergehender Trost und zur Erfüllung Deiner verständlichen körperlichen Bedürfnisse) in Frage kommt. Mache einen Schritt nach dem anderen. Dich von Deiner neuen Liebe vorübergehend völlig zu distanzieren, würden Dir einige wohl raten, aber das halte ich für übermenschlich. Jedenfalls solltest Du den Beziehungsstatus offenlassen und erst endgültig klären, wenn die alte Beziehung definitiv vorüber ist.

1 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 13:14
Beste Antwort

Was du abschließen musst,  steht zwar nicht in deinem Post, aber ich nehme an,  du bist derzeit mit dem Vater deiner Kinder liiert. 

Ich verstehe nicht,  warum du eine schlechte Mutter sein sollst,  weil du dich verliebt hast. Du bist ein Mensch,  und das ist alles was zählt. Gefühle und Bedürfnisse gehen oft unter in der ersten Zeit der Elternschaft. 

Wenn du eine bestehende Beziehung hast,  könntest du die mal aklopfen auf Krisenfestigkeit, ehe du dich neu bindest. Trenne hier Eltern von Geliebter/Partner so gut es geht.  Sei offen und sag was dir fehlt. 
 

Meist ist es ja so,  dass man erst dann Gefühle für jemanden anderen entwickelt,  wenn es schon mehr schlecht als recht läuft.  Auch das ist kein Grund zum Schämen sondern irgendwie normal... Gefühle leiden und die Sehnsucht brennt schon mal ganz heftig. 

Ob der Mann der Träume tatsächlich das hält was er verspricht,  kann man nur ausprobieren,  oder auch nicht,  wenn man Zweifel hat. 

2 LikesGefällt mir 11 - Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 13:31
In Antwort auf zauderer22

Tina, Du musst schon zugeben, dass sich die Geschichte jetzt doch um eine "Schlagzahl" komplexer anhört. Ich bin einfach naiv davon ausgegangen, dass Du getrennt vom Vater Deiner Kinder lebst. Fresh0000 hatte da wohl eher den richtigen Instinkt.

Meines Erachtens ist Dein Arbeitskollege ein sehr verständnisvoller und auch kluger Mensch, wenn er Dir rät, erst einmal abzuschließen und zu Dir selbst zu kommen.

Wenn Du Dich endgültig getrennt haben und zur Besinnung gekommen sein wirst, kannst Du sehr viel klarer entscheiden, ob der Arbeitskollege auch wirklich als künftiger Partner (und nicht nur als vorübergehender Trost und zur Erfüllung Deiner verständlichen körperlichen Bedürfnisse) in Frage kommt. Mache einen Schritt nach dem anderen. Dich von Deiner neuen Liebe vorübergehend völlig zu distanzieren, würden Dir einige wohl raten, aber das halte ich für übermenschlich. Jedenfalls solltest Du den Beziehungsstatus offenlassen und erst endgültig klären, wenn die alte Beziehung definitiv vorüber ist.

Wir sind seit kurzem getrennt aber irgendwie auch noch nicht so richtig. ich habe ihm von meinem Arbeitskollegen erzählt und es macht ihn natürlich wütend und traurig. Also ich habe ihm nicht gesagt, dass wir miteinander schlafen aber er weiß von meinen Gefühlen für ihn. noch mehr Schmerzen will ich ihm nun nicht antun.

leider haben wir schon länger "Probleme" in unserer Beziehung und ich habe mir ständig gesagt dass ich für die Familie mit ihm zusammen bleiben muss also für die Kinder. Er hat sich schon einiges erlaubt und ich bin auch kein Engel.

Nun habe ich ja dann aber meinen Arbeitskollegen kennengelernt und ich entwickele gerade richtige Gefühle für ihn. Das habe ich mir auch nicht ausgesucht und ich würde am liebsten die Zeit zurück drehen und alles anders machen aber das kan ich nicht und nun bin ich in der blöden Situation. Natürlich ist am anfang immer alles schön, das ist mir bewusst. Und das ist auch meine Angst. Ich will halt auch nicht alleine da stehen (das klingt so egoistisch ich weiß aber ich will ehrlich sein. und hoffe somit auch auf ehrliche Antworten.

Mir wird von vielen Seiten geraten mich von dem "Neuen" erst einmal zu distanzieren aber wie du schon geschrieben hast, ist das auch nicht wirklich machbar und ausserdem arbeiten wir zusammen und ich sehe ihn sowieso jeden Tag. Mehr als einmal habe ich mir bereits vorgenommen mich von ihm zu distanzieren aber sobald ich ihn dann auf der Arbeit sehe, geht es los mit den Schmetterlingen im Bauch...

es ist alles so schwer :/ mir ist bewusst dass mir niemand wirklich helfen kann bei meiner Entscheidung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 13:39
In Antwort auf tina4410

Wir sind seit kurzem getrennt aber irgendwie auch noch nicht so richtig. ich habe ihm von meinem Arbeitskollegen erzählt und es macht ihn natürlich wütend und traurig. Also ich habe ihm nicht gesagt, dass wir miteinander schlafen aber er weiß von meinen Gefühlen für ihn. noch mehr Schmerzen will ich ihm nun nicht antun.

leider haben wir schon länger "Probleme" in unserer Beziehung und ich habe mir ständig gesagt dass ich für die Familie mit ihm zusammen bleiben muss also für die Kinder. Er hat sich schon einiges erlaubt und ich bin auch kein Engel.

Nun habe ich ja dann aber meinen Arbeitskollegen kennengelernt und ich entwickele gerade richtige Gefühle für ihn. Das habe ich mir auch nicht ausgesucht und ich würde am liebsten die Zeit zurück drehen und alles anders machen aber das kan ich nicht und nun bin ich in der blöden Situation. Natürlich ist am anfang immer alles schön, das ist mir bewusst. Und das ist auch meine Angst. Ich will halt auch nicht alleine da stehen (das klingt so egoistisch ich weiß aber ich will ehrlich sein. und hoffe somit auch auf ehrliche Antworten.

Mir wird von vielen Seiten geraten mich von dem "Neuen" erst einmal zu distanzieren aber wie du schon geschrieben hast, ist das auch nicht wirklich machbar und ausserdem arbeiten wir zusammen und ich sehe ihn sowieso jeden Tag. Mehr als einmal habe ich mir bereits vorgenommen mich von ihm zu distanzieren aber sobald ich ihn dann auf der Arbeit sehe, geht es los mit den Schmetterlingen im Bauch...

es ist alles so schwer :/ mir ist bewusst dass mir niemand wirklich helfen kann bei meiner Entscheidung

würde dein Partner denn überhaupt die Beziehung weiterführen wollen??

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 13:57
In Antwort auf carina2019

würde dein Partner denn überhaupt die Beziehung weiterführen wollen??

Ja mein Freund will auf keinen Fall die Beziehung beenden aber ich habe das Gefühl, dass er nun alles was schlecht ist/war verdrängt und nur an die schönen Zeiten zurück denkt. Es war ja auch schön aber die  letzten Jahre nicht mehr.
Nun weiss ich auch nicht ob das durch den ganzen Stress mit den Kindern enstanden ist. sicherlich spielt dies auch eine große Rolle und daher auch meine Angst, dass es mit einem anderen Partner wieder irgendwann so kommen wird :/
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 14:18

Ich hab mich auch vom Vater meiner Kinder getrennt obwohl augenscheinlich alles gut war. Aber ich hab mich im Alltag einfach alleine und verlassen gefühlt, das ging einfach nicht mehr. Ich kann dir aber nur raten, dich nicht gleich Hals über Kopf in eine neue Beziehung zu stürzen, erstmal deine Angelegenheiten regeln, etwas Abstand zu gewinnen und euch in euer neues Leben einfinden. Die Affäre kannst dubja erstmal weiterlaufen lassen. Deine Familie wird auch darüber hinweg kommen, glaub mir meine Familie bzw v.a. meine Mutter war auch fassungslos aber letztendlich kam sie darüber hinweg und unterstützt mich nun. Und meinen Kindern? Gehts super. Die freuen sich über eine gelöste und fröhliche Mutter

1 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 14:35
In Antwort auf marisol

Ich hab mich auch vom Vater meiner Kinder getrennt obwohl augenscheinlich alles gut war. Aber ich hab mich im Alltag einfach alleine und verlassen gefühlt, das ging einfach nicht mehr. Ich kann dir aber nur raten, dich nicht gleich Hals über Kopf in eine neue Beziehung zu stürzen, erstmal deine Angelegenheiten regeln, etwas Abstand zu gewinnen und euch in euer neues Leben einfinden. Die Affäre kannst dubja erstmal weiterlaufen lassen. Deine Familie wird auch darüber hinweg kommen, glaub mir meine Familie bzw v.a. meine Mutter war auch fassungslos aber letztendlich kam sie darüber hinweg und unterstützt mich nun. Und meinen Kindern? Gehts super. Die freuen sich über eine gelöste und fröhliche Mutter

Schließe mich gerne Deinen Ausführungen an.

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 14:47

Er ist so ein guter Mensch... deine Worte. Ich sehe das anders. Er wird wohl wissen das du verheiratet bist und 2 Kinder hast.
So ein guter Mensch kann er da nicht sein.

Gefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 15:37

Wieso gehst du davon aus, dass du alleine mit den Kindern sein wirst? Es gibt doch einen Vater der genau so Erziehungsrecht und Pflicht hat und diese auch zumindest anteilig, unter Umständen auch ganz wahrnehmen kann/muss/wird?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 15:39
In Antwort auf herbstblume6

Wieso gehst du davon aus, dass du alleine mit den Kindern sein wirst? Es gibt doch einen Vater der genau so Erziehungsrecht und Pflicht hat und diese auch zumindest anteilig, unter Umständen auch ganz wahrnehmen kann/muss/wird?

Mal davon abgesehen dass ich nicht verstehe wieso man als Erwachsener warm wechselt. Erst das eine klären dann nach was neuem schauen hat sich bewährt.

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 15:58
In Antwort auf tina4410

Wir sind seit kurzem getrennt aber irgendwie auch noch nicht so richtig. ich habe ihm von meinem Arbeitskollegen erzählt und es macht ihn natürlich wütend und traurig. Also ich habe ihm nicht gesagt, dass wir miteinander schlafen aber er weiß von meinen Gefühlen für ihn. noch mehr Schmerzen will ich ihm nun nicht antun.

leider haben wir schon länger "Probleme" in unserer Beziehung und ich habe mir ständig gesagt dass ich für die Familie mit ihm zusammen bleiben muss also für die Kinder. Er hat sich schon einiges erlaubt und ich bin auch kein Engel.

Nun habe ich ja dann aber meinen Arbeitskollegen kennengelernt und ich entwickele gerade richtige Gefühle für ihn. Das habe ich mir auch nicht ausgesucht und ich würde am liebsten die Zeit zurück drehen und alles anders machen aber das kan ich nicht und nun bin ich in der blöden Situation. Natürlich ist am anfang immer alles schön, das ist mir bewusst. Und das ist auch meine Angst. Ich will halt auch nicht alleine da stehen (das klingt so egoistisch ich weiß aber ich will ehrlich sein. und hoffe somit auch auf ehrliche Antworten.

Mir wird von vielen Seiten geraten mich von dem "Neuen" erst einmal zu distanzieren aber wie du schon geschrieben hast, ist das auch nicht wirklich machbar und ausserdem arbeiten wir zusammen und ich sehe ihn sowieso jeden Tag. Mehr als einmal habe ich mir bereits vorgenommen mich von ihm zu distanzieren aber sobald ich ihn dann auf der Arbeit sehe, geht es los mit den Schmetterlingen im Bauch...

es ist alles so schwer :/ mir ist bewusst dass mir niemand wirklich helfen kann bei meiner Entscheidung

"leider haben wir schon länger "Probleme" in unserer Beziehung und ich habe mir ständig gesagt dass ich für die Familie mit ihm zusammen bleiben muss also für die Kinder. Er hat sich schon einiges erlaubt und ich bin auch kein Engel."

Warum hast Du nicht versucht, diese Probleme zu lösen statt Dich in ein Abenteuer zu stürzen?
Stell Dir mal vor, Du hättest all die Energie in Deine Beziehung statt in die Affäre gesteckt. Was hättest Du da alles erreichen können?

Warum gehst Du davon aus, dass Du die Kinder überwiegend haben wirst?
Warum keine 50:50 Regelung?

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2019 um 2:51
In Antwort auf tina4410

Ja mein Freund will auf keinen Fall die Beziehung beenden aber ich habe das Gefühl, dass er nun alles was schlecht ist/war verdrängt und nur an die schönen Zeiten zurück denkt. Es war ja auch schön aber die  letzten Jahre nicht mehr.
Nun weiss ich auch nicht ob das durch den ganzen Stress mit den Kindern enstanden ist. sicherlich spielt dies auch eine große Rolle und daher auch meine Angst, dass es mit einem anderen Partner wieder irgendwann so kommen wird :/
 

und welche Probleme hattet ihr? habt ihr nicht drüber gesprochen? 

mal ehrlich...  du hast Angst wegen der Finanzen... sonst wärst du längst weg!   

ob der neue das mit den Kindern dann wirklich so akzeptieren kann...  da wäre ich mir nicht sooooo sicher

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2019 um 6:08
In Antwort auf carina2019

und welche Probleme hattet ihr? habt ihr nicht drüber gesprochen? 

mal ehrlich...  du hast Angst wegen der Finanzen... sonst wärst du längst weg!   

ob der neue das mit den Kindern dann wirklich so akzeptieren kann...  da wäre ich mir nicht sooooo sicher

Ja also die Finanzen spielen da auch eine große Rolle, ehrlich gesagt. Wobei ich sehr gut verdiene aber wir haben einige Darlehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2019 um 7:54
In Antwort auf tina4410

Ja also die Finanzen spielen da auch eine große Rolle, ehrlich gesagt. Wobei ich sehr gut verdiene aber wir haben einige Darlehen...

Aber noch mal. Was hattet ihr für Probleme?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2019 um 9:00
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Aber noch mal. Was hattet ihr für Probleme?

Ich wollte immer sprechen aber mein Freund ist ein Mensch der überhaupt nicht über Gefühle oder Probleme sprechen kann/will.
Das hat mich schon immer gestört.

Zudem läuft es bei uns im Bett nicht mehr wirklich gut. Wir hatten noch nie viel Sex aber die letzten Monate/Jahre kaum noch.

Habe rausgefunden, dass er im Puff war anfang des Jahres und es hat meine Welt zerstört. Seitdem kann ich ihm nicht mehr vertrauen und seitdem hat bei mir das Interesse an anderen Männern angefangen. Er hat in mir etwas kaputt gemacht. Ich weiß nicht wie ich es erklären soll

 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2019 um 9:23
Beste Antwort
In Antwort auf tina4410

Ich wollte immer sprechen aber mein Freund ist ein Mensch der überhaupt nicht über Gefühle oder Probleme sprechen kann/will.
Das hat mich schon immer gestört.

Zudem läuft es bei uns im Bett nicht mehr wirklich gut. Wir hatten noch nie viel Sex aber die letzten Monate/Jahre kaum noch.

Habe rausgefunden, dass er im Puff war anfang des Jahres und es hat meine Welt zerstört. Seitdem kann ich ihm nicht mehr vertrauen und seitdem hat bei mir das Interesse an anderen Männern angefangen. Er hat in mir etwas kaputt gemacht. Ich weiß nicht wie ich es erklären soll

 

Dann ist eure Beziehung wohl nachhaltig gestört und ihr werdet Wege ohne einander finden müssen. Beendet das ganze in Anstand. Oder ihr öffnet eure Beziehung wenn's denn tatsächlich so sein sollte dass es euch nur um Auswärtsvergnügen geht. Hört sich aber für mich eher nicht so an.... Deiner Umgebung gegenüber brauchst du dich nicht zu rechtfertigen.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2019 um 11:45
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

"leider haben wir schon länger "Probleme" in unserer Beziehung und ich habe mir ständig gesagt dass ich für die Familie mit ihm zusammen bleiben muss also für die Kinder. Er hat sich schon einiges erlaubt und ich bin auch kein Engel."

Warum hast Du nicht versucht, diese Probleme zu lösen statt Dich in ein Abenteuer zu stürzen?
Stell Dir mal vor, Du hättest all die Energie in Deine Beziehung statt in die Affäre gesteckt. Was hättest Du da alles erreichen können?

Warum gehst Du davon aus, dass Du die Kinder überwiegend haben wirst?
Warum keine 50:50 Regelung?

Die Frage kann ich dir einfach beantworten: 

Nichts ! Wer glaubt denn, dass Energie in eine Beziehung stecken sie rettet ? Wenn das Vertrauen mal beschädigt ist, die Sache mit der Nähe nicht stimmt, dann gibt es nichts zu lösen wie bei einer Maschine ! Wer das schonmal erlebt hat weiss das oder er macht sich was vor !
Gruss

2 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2019 um 12:00
In Antwort auf tina4410

Ich wollte immer sprechen aber mein Freund ist ein Mensch der überhaupt nicht über Gefühle oder Probleme sprechen kann/will.
Das hat mich schon immer gestört.

Zudem läuft es bei uns im Bett nicht mehr wirklich gut. Wir hatten noch nie viel Sex aber die letzten Monate/Jahre kaum noch.

Habe rausgefunden, dass er im Puff war anfang des Jahres und es hat meine Welt zerstört. Seitdem kann ich ihm nicht mehr vertrauen und seitdem hat bei mir das Interesse an anderen Männern angefangen. Er hat in mir etwas kaputt gemacht. Ich weiß nicht wie ich es erklären soll

 

Tja, so kann man in der Tat keine langfristige Beziehung führen.
Kommunikation ist der Schlüssel.

Wie hat er den Puffbesuch begründet?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2019 um 12:22
Beste Antwort
In Antwort auf tina4410

Hallo zusammen,

ich weiss nicht wo ich anfangen soll. Ich möchte zu erst loswerden, dass ich mich sehr schäme und unendlich traurig bin, dass es so weit gekommen ist.

Nun zu meiner Geschichte.
Ich (w30) Mutter von zwei wundervollen Kindern habe mich wohl in einen Arbeitskollegen verguckt. Anfangs wollte ich nichts zulassen und habe es als Freundschaft gesehen. Doch wir reden sehr sehr viel miteinander und haben irgendwann angefangen uns privat zu treffen. Was soll ich sagen...es hat gefunkt... ich dachte von anfang an, dass das nicht passieren wird, da er optisch überhaupt nicht mein Typ ist aber ich habe schnell gemerkt, dass er so ein guter Mensch ist... naja und nun haben wir halt eine Affäre. er will ganz klar mehr und gibt mir aber alle Zeit der Welt. Er ist so verständnissvoll und sagt, dass ich mir Zeit für mich nehmen soll um erst einmal alles in Ruhe abzuschließen.

Ich  habe aber solche Angst vor dem "alleine sein" mit zwei kleinen Kindern (3 1/2 & 1 1/2)
Dazu schäme ich mich so. Das Thema habe ich bei meiner Familie bereits angesprochen und sie hassen mich dafür :/ wie kannst du nur und was bist du für eine Mutter...

Ist es nur eine Phase oder sollte ich dieser "Liebe" eine Chance geben und alles aufgeben?

Gibt es vlt Frauen denen es ähnlich ergangen ist und die gutes berichten können?

Ich habe nun nicht alles im Detail aufgeschrieben da es zu viel wird aber denke das Problem ist klar -.-

Liebe Grüße

Wenn sich jemand vehement der Kommunikation entzieht, wirst du immer die Verliererin sein mit jedem Aufwand den du betreibst. Energie und Lebenszeit, Optimismus und Mut wirst du auf dem Weg verloren haben, wenn nicht viel mehr von dir....

Überlege dir gut, was du willst und wie du die Trennung abwickeln möchtest, doch verharre nicht weiter in diesen Lebensumständen. Lass dich nicht von gesellschaftlichen Normen, die oftmals mehr Schein als Sein sind, beeinflussen. Folge deinen eigenen Wünschen. 

Versuche für die Kinder eine faire Lösung zu finden, so dass sie sich nicht von einem Elternteil verlassen fühlen. Früher waren Trennungen mit Kindern sehr viel schwieriger und dennoch haben sich Menschen getrennt. Heute sind Menschen viel aufgeklärter und gehen viel besser damit um (Betreuungseinrichtungen, Schulen, Arbeitgeber etc.).... 

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2019 um 14:02
In Antwort auf tina4410

Ich wollte immer sprechen aber mein Freund ist ein Mensch der überhaupt nicht über Gefühle oder Probleme sprechen kann/will.
Das hat mich schon immer gestört.

Zudem läuft es bei uns im Bett nicht mehr wirklich gut. Wir hatten noch nie viel Sex aber die letzten Monate/Jahre kaum noch.

Habe rausgefunden, dass er im Puff war anfang des Jahres und es hat meine Welt zerstört. Seitdem kann ich ihm nicht mehr vertrauen und seitdem hat bei mir das Interesse an anderen Männern angefangen. Er hat in mir etwas kaputt gemacht. Ich weiß nicht wie ich es erklären soll

 

und aus welchem Grund war er im p**

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2019 um 20:20

Der Vater meiner Kinder und ich haben uns auch getrennt, die Kinder waren damals 1 und 3 Jahre alt. Der Vater meiner Kinder hatte eine Affaire und ich war nicht bereit ihm zu verzeihen.

Leider ist es so, dass es ein "Idealbild" von Familie gibt und gerade die ältere bekommt dies ganz stark mit. Sie wünscht sich eine Vater-Mutter-Kind-Familie sehr und das äußert sich in so vielen Dingen und ist oft Thema. Ich habe deshalb oft mit einem schlechten Gewissen zu kämpfen. Meinem Ex geht es noch schlechter damit. Es ist eine sehr emotionale Sache und auch wenn es vernünftige Gründe gibt, wenn du damit konfroniert wirst, dass dein Kind unter der Trennung, die du letzendlich aus egoistischen Gründen getroffen hast, leidet, dann ist das wirklich nichts schönes.
Ich gebe dir das nicht mit, weil ich sagen will, dass du dich nicht trennen sollst oder dass zusammenbleiben immer die bessere Option ist.

Ich denke nur, dass es einfacher für alle ist, die Trennung und der Wegfall der klassischen Familie zu akzeptieren, wenn man vorher wirklich alles probiert hat. Wenn die Beziehung, die Ehe, wirklich nicht mehr zu retten war. 
Wie wäre es denn mal mit einer Eheberatung? Paartherapie?
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2019 um 21:50
In Antwort auf herbstblume6

Dann ist eure Beziehung wohl nachhaltig gestört und ihr werdet Wege ohne einander finden müssen. Beendet das ganze in Anstand. Oder ihr öffnet eure Beziehung wenn's denn tatsächlich so sein sollte dass es euch nur um Auswärtsvergnügen geht. Hört sich aber für mich eher nicht so an.... Deiner Umgebung gegenüber brauchst du dich nicht zu rechtfertigen.

Danke für deine Meinung. 

mir geht es nicht nur um den Spaß, ich habe mich verliebt und kann es nicht mehr unterdrücken. 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2019 um 21:52
In Antwort auf bauma

Die Frage kann ich dir einfach beantworten: 

Nichts ! Wer glaubt denn, dass Energie in eine Beziehung stecken sie rettet ? Wenn das Vertrauen mal beschädigt ist, die Sache mit der Nähe nicht stimmt, dann gibt es nichts zu lösen wie bei einer Maschine ! Wer das schonmal erlebt hat weiss das oder er macht sich was vor !
Gruss

Danke, dass du mir das Gegühl gibst nicht komisch zu sein oder voreilig zu handeln!!!!!!! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2019 um 21:52
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Tja, so kann man in der Tat keine langfristige Beziehung führen.
Kommunikation ist der Schlüssel.

Wie hat er den Puffbesuch begründet?

Er meinte nur kurz und knapp, dass ihm das aufregende bei uns fehlt... :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2019 um 21:56
In Antwort auf yuheo

Der Vater meiner Kinder und ich haben uns auch getrennt, die Kinder waren damals 1 und 3 Jahre alt. Der Vater meiner Kinder hatte eine Affaire und ich war nicht bereit ihm zu verzeihen.

Leider ist es so, dass es ein "Idealbild" von Familie gibt und gerade die ältere bekommt dies ganz stark mit. Sie wünscht sich eine Vater-Mutter-Kind-Familie sehr und das äußert sich in so vielen Dingen und ist oft Thema. Ich habe deshalb oft mit einem schlechten Gewissen zu kämpfen. Meinem Ex geht es noch schlechter damit. Es ist eine sehr emotionale Sache und auch wenn es vernünftige Gründe gibt, wenn du damit konfroniert wirst, dass dein Kind unter der Trennung, die du letzendlich aus egoistischen Gründen getroffen hast, leidet, dann ist das wirklich nichts schönes.
Ich gebe dir das nicht mit, weil ich sagen will, dass du dich nicht trennen sollst oder dass zusammenbleiben immer die bessere Option ist.

Ich denke nur, dass es einfacher für alle ist, die Trennung und der Wegfall der klassischen Familie zu akzeptieren, wenn man vorher wirklich alles probiert hat. Wenn die Beziehung, die Ehe, wirklich nicht mehr zu retten war. 
Wie wäre es denn mal mit einer Eheberatung? Paartherapie?
 

Genau das ist auch meine Angst.
unsere Große ist es auch sehr wichtif, dass sie Mama und Papa um sich hetum hat und sie wird sicherlich sehr darunter leiden.

Ihr will ich das überhaupt nicht antun. Sie ist so lieb  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2019 um 22:26
In Antwort auf tina4410

Genau das ist auch meine Angst.
unsere Große ist es auch sehr wichtif, dass sie Mama und Papa um sich hetum hat und sie wird sicherlich sehr darunter leiden.

Ihr will ich das überhaupt nicht antun. Sie ist so lieb  

Genau deshalb musst du dir wirklich sicher sein, dass du das richtige tust und jetzt nicht überstürzt und kopflos eine Entscheidung treffen. 
Frisch verliebt neigt man nämlich dazu. 
Würdest du dich denn auch ohne neuen Mann von deinem Partner trennen? 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2019 um 23:16
In Antwort auf tina4410

Genau das ist auch meine Angst.
unsere Große ist es auch sehr wichtif, dass sie Mama und Papa um sich hetum hat und sie wird sicherlich sehr darunter leiden.

Ihr will ich das überhaupt nicht antun. Sie ist so lieb  

Dann frag dich erstmal selbst warum dein Mann in ein Bordell gegangen ist. Was hat ihm gefehlt in eurer Beziehung? Rede mit ihm darüber und denk bei der ganzen Sache an deine Kinder. Da du ja auch fremdgegangen bist seid ihr Quit. Lass dich nicht von anderen Meinungen beeinflussen oder sollen deine Kindere auch unglückliche Scheidungswaisen werden. Die statt in einer liebevollen Familie aufwachsen nur an jedem Wochenende zwischen den Erzeugern hin und hergefahren werden. Kannst du das mit deinem Gewissen vereinbaren? Zerreiss jetzt bitte nicht die Familie vertrag dich wieder mit deinem Mann und sprecht über eure bedürfnisse im zusammen leben. Lass das fremdgehen sein denn der andere will nur sex aber keine Frau mit Kindern. Ich hoffe das du dich im Interesse deiner Kinder entscheidest und wünsche euch für eure gemeinsame Zukunft alles gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2019 um 11:06
In Antwort auf bommel

Dann frag dich erstmal selbst warum dein Mann in ein Bordell gegangen ist. Was hat ihm gefehlt in eurer Beziehung? Rede mit ihm darüber und denk bei der ganzen Sache an deine Kinder. Da du ja auch fremdgegangen bist seid ihr Quit. Lass dich nicht von anderen Meinungen beeinflussen oder sollen deine Kindere auch unglückliche Scheidungswaisen werden. Die statt in einer liebevollen Familie aufwachsen nur an jedem Wochenende zwischen den Erzeugern hin und hergefahren werden. Kannst du das mit deinem Gewissen vereinbaren? Zerreiss jetzt bitte nicht die Familie vertrag dich wieder mit deinem Mann und sprecht über eure bedürfnisse im zusammen leben. Lass das fremdgehen sein denn der andere will nur sex aber keine Frau mit Kindern. Ich hoffe das du dich im Interesse deiner Kinder entscheidest und wünsche euch für eure gemeinsame Zukunft alles gute.

Ich denke seit Wochen darüber nach.

Danke für deine Antwort.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2019 um 11:07
In Antwort auf yuheo

Genau deshalb musst du dir wirklich sicher sein, dass du das richtige tust und jetzt nicht überstürzt und kopflos eine Entscheidung treffen. 
Frisch verliebt neigt man nämlich dazu. 
Würdest du dich denn auch ohne neuen Mann von deinem Partner trennen? 

wahrscheinlich hätte ich mich ohne "neuen mann" nicht getraut, so denke ich auf jeden Fall momentan darüber.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2019 um 11:10
In Antwort auf yuheo

Genau deshalb musst du dir wirklich sicher sein, dass du das richtige tust und jetzt nicht überstürzt und kopflos eine Entscheidung treffen. 
Frisch verliebt neigt man nämlich dazu. 
Würdest du dich denn auch ohne neuen Mann von deinem Partner trennen? 

Darf ich dich mal etwas fragen? Also hast du denn einen neuen Partner an deiner Seite oder bist du momentan alleine mit den Kindern? Denn meine Hoffnung ist schon irgendwie, dass ein neuer Partner sich gut mit den Kids versteht und natürlich nicht den Vater ersetzt aber trotzdem irgendwo eine Rolle als "Mann im Haus" annimmt und sich mit um die Kinder kümmert.

Oder ist das eine Traumvorstellung? :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2019 um 12:26
In Antwort auf tina4410

Ich denke seit Wochen darüber nach.

Danke für deine Antwort.

LG

Gefragt hast Du ihn nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2019 um 12:55

Hi
Ich war in einer ähnlichen Situation. Ich habe mich für die neue Liebe entschieden bzw. Gegen die alte. Allerdings schon bevor etwas lief.
Ich bereue es nicht. Du musst dir klar werden, ob du die Beziehung noch wollen würdest, wenn da kein neuer Mann wäre. Ich konnte mit meinem ex nicht reden. Es wurde nichts besser sondern nur noch schlimmer. Da hab ich mich getrennt.

Und ja auch das mit der Familie war ein großes Thema... Aber es geht niemanden etwas an. Das ist dein Leben und nur du kannst entscheiden ob du so dein Leben lang glücklich bist. 

Liebe Grüße 

2 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2019 um 13:29
In Antwort auf tina4410

Er meinte nur kurz und knapp, dass ihm das aufregende bei uns fehlt... :/

hat er das denn vorher auch mal kommuniziert?

oder von sich aus "aufregendes" vorgeschlagen, und du hast immer abgelehnt?

wenn nicht, dann macht er es sich schon ein bisschen arg einfach. lass dir nicht die schuld für seine feigheit und maulfaulheit in die schuhe schieben!

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2019 um 13:50
In Antwort auf tina4410

Ich denke seit Wochen darüber nach.

Danke für deine Antwort.

LG

wenn du bei einem neuen Partner auch so Kommunikationslos bist wie jetzt dann wirds mit einer vernünftigen Beziehung wieder nix

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2019 um 16:27
In Antwort auf tina4410

Darf ich dich mal etwas fragen? Also hast du denn einen neuen Partner an deiner Seite oder bist du momentan alleine mit den Kindern? Denn meine Hoffnung ist schon irgendwie, dass ein neuer Partner sich gut mit den Kids versteht und natürlich nicht den Vater ersetzt aber trotzdem irgendwo eine Rolle als "Mann im Haus" annimmt und sich mit um die Kinder kümmert.

Oder ist das eine Traumvorstellung? :/

Nein, ich habe keine neuen Partner und lebe alleine mit den Kindern. Nun ist es nicht so, dass es keine Männer in meinem Leben mehr gab oder gibt, aber bisher war noch keiner dabei für mehr.

Ich sage dir das so wie es ist: deine Kinder sind noch sehr klein, brauchen viel Zeit und Energie. Als Alleinerziehende, zwei Kinder, berufstätig ... da hast du nicht so viel Zeit und schon gar keine Energie, dich um einen neuen Partner oder die Suche nach ihm zu kümmern. Dann werden Konflikte mit deinem Ex um die Kinder, um Sorgerecht, um Geld die erste Zeit nach der Trennung beherrschen. 

Es ist sicherlich eine Illusion, dass ein neuer Partner sofort eins zu eins den Vater ersetzt. Die Hautverantwortung für dich und deine Kinder wirst du nun ganz alleine schultern müssen. Sicherlich gibt es auch Männer, die sich um deine Kinder kümmern müssen. Aber die Bindung und das Verhältnis zueinander muss erst wachsen. Auch wird (und muss!) der leibliche Vater immer eine Rolle spielen. Ihn wird niemand ersetzen können. 

 

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2019 um 16:28
In Antwort auf yuheo

Nein, ich habe keine neuen Partner und lebe alleine mit den Kindern. Nun ist es nicht so, dass es keine Männer in meinem Leben mehr gab oder gibt, aber bisher war noch keiner dabei für mehr.

Ich sage dir das so wie es ist: deine Kinder sind noch sehr klein, brauchen viel Zeit und Energie. Als Alleinerziehende, zwei Kinder, berufstätig ... da hast du nicht so viel Zeit und schon gar keine Energie, dich um einen neuen Partner oder die Suche nach ihm zu kümmern. Dann werden Konflikte mit deinem Ex um die Kinder, um Sorgerecht, um Geld die erste Zeit nach der Trennung beherrschen. 

Es ist sicherlich eine Illusion, dass ein neuer Partner sofort eins zu eins den Vater ersetzt. Die Hautverantwortung für dich und deine Kinder wirst du nun ganz alleine schultern müssen. Sicherlich gibt es auch Männer, die sich um deine Kinder kümmern müssen. Aber die Bindung und das Verhältnis zueinander muss erst wachsen. Auch wird (und muss!) der leibliche Vater immer eine Rolle spielen. Ihn wird niemand ersetzen können. 

 

um deine Kinder kümmern wollen.... nicht müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2019 um 16:31
In Antwort auf tina4410

wahrscheinlich hätte ich mich ohne "neuen mann" nicht getraut, so denke ich auf jeden Fall momentan darüber.

 

da setzt du aber ziemlich viel auf eine Karte.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2019 um 17:00
Beste Antwort

Ich habe mich auch vom Vater meiner Kinder getrennt, es kamen mehrere Dinge zusammen, ja auch ich hatte einen anderen Mann in Aussicht, aber dem wurde ich nach der Trennung wohl zu uninteressant und er hat mich fallen lassen. Aber letztendlich war die Trennung das Beste was wir als Eltern machen konnten, wir verstehen uns nun viel besser (aber eben auf einer freundschaftlichen Ebene), unseren Kindern gehts besser, weil die unterbewussten Spannungen weg sind und auch alleine kommen die Kinder und ich gut klar. Sie sind allerdings schon im Schulalter. 

Trennen und dann hoffen, dass es mit dem neuen schnell so ernst wird, dass er quasi "dein Mann im Haus" wird, ist sehr riskant. Du sollest auf jeden Fall ein Plan B haben, falls das nix wird.

1 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2019 um 9:12
In Antwort auf dunkelbunt

Ich habe mich auch vom Vater meiner Kinder getrennt, es kamen mehrere Dinge zusammen, ja auch ich hatte einen anderen Mann in Aussicht, aber dem wurde ich nach der Trennung wohl zu uninteressant und er hat mich fallen lassen. Aber letztendlich war die Trennung das Beste was wir als Eltern machen konnten, wir verstehen uns nun viel besser (aber eben auf einer freundschaftlichen Ebene), unseren Kindern gehts besser, weil die unterbewussten Spannungen weg sind und auch alleine kommen die Kinder und ich gut klar. Sie sind allerdings schon im Schulalter. 

Trennen und dann hoffen, dass es mit dem neuen schnell so ernst wird, dass er quasi "dein Mann im Haus" wird, ist sehr riskant. Du sollest auf jeden Fall ein Plan B haben, falls das nix wird.

das ist eigentliche meine Hoffnung, also dass wir uns eventuell nach der Trennung noch besser verstehen könnten wie jetzt.

Eine richtige Freundschaft kann doch irgendwo noch schöner sein als eine Beziehung bei der beide sich nicht mehr wirklich wohl fühlen.

Aber naja es kommt auf beide Personen an . Ich kann nun auch gar nicht sagen wie es wäre wenn er mal eine neue Partnerin an seiner Seite hat. Nun ist es ja so für mich, dass ich weiß, dass er jederzeit zu mir zurück kommen will und alles tun würde damit dies auch klappt.
das wäre allerdings sofort vorbei sobald ich Schluss mache wegen einem anderen, was ja auch normal ist.

Ich versuche die ganze zeit rauszufinden, ob ich diesen Schritt auch "ohne" neuen gehen würde. Ich weiß es einfach nicht und verstehe es nicht :/
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2019 um 9:13
In Antwort auf yuheo

da setzt du aber ziemlich viel auf eine Karte.

du hast vollkommen recht und das macht mir gerade solche Angst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2019 um 10:18
In Antwort auf tina4410

das ist eigentliche meine Hoffnung, also dass wir uns eventuell nach der Trennung noch besser verstehen könnten wie jetzt.

Eine richtige Freundschaft kann doch irgendwo noch schöner sein als eine Beziehung bei der beide sich nicht mehr wirklich wohl fühlen.

Aber naja es kommt auf beide Personen an . Ich kann nun auch gar nicht sagen wie es wäre wenn er mal eine neue Partnerin an seiner Seite hat. Nun ist es ja so für mich, dass ich weiß, dass er jederzeit zu mir zurück kommen will und alles tun würde damit dies auch klappt.
das wäre allerdings sofort vorbei sobald ich Schluss mache wegen einem anderen, was ja auch normal ist.

Ich versuche die ganze zeit rauszufinden, ob ich diesen Schritt auch "ohne" neuen gehen würde. Ich weiß es einfach nicht und verstehe es nicht :/
 

Du weißt also gar nicht was du willst? Wenn du ihm eröffnen würdest, dass du dich trennen willst, wie würde er reagieren? Läßt er dich gehen ohne faire oder unfaire Maßnahmen einzuleiten, um dich bei sich zu behalten? 

Allerdings widersprichst du dich ganz schön hier: 

"alles tun würde damit dies auch klappt."

Kannst du nun mit deinem Mann reden oder nicht? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2019 um 10:24

P.S. auch verstehe ich nicht, was du mit "Mann im Haus" meinst, wenn du doch eine Liebesbeziehung suchst? Ein Betreuer,  ein Handwerker, ein Freund und Unterstützer, oder ein Sexpartner findet sich sehr leicht für eine Frau... die Frage ist: was willst du? Wenn dir das nicht klar ist, wird das weder mit der Ehe noch mit dem Neuen etwas.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2019 um 10:27
In Antwort auf dunkelbunt

Ich habe mich auch vom Vater meiner Kinder getrennt, es kamen mehrere Dinge zusammen, ja auch ich hatte einen anderen Mann in Aussicht, aber dem wurde ich nach der Trennung wohl zu uninteressant und er hat mich fallen lassen. Aber letztendlich war die Trennung das Beste was wir als Eltern machen konnten, wir verstehen uns nun viel besser (aber eben auf einer freundschaftlichen Ebene), unseren Kindern gehts besser, weil die unterbewussten Spannungen weg sind und auch alleine kommen die Kinder und ich gut klar. Sie sind allerdings schon im Schulalter. 

Trennen und dann hoffen, dass es mit dem neuen schnell so ernst wird, dass er quasi "dein Mann im Haus" wird, ist sehr riskant. Du sollest auf jeden Fall ein Plan B haben, falls das nix wird.

Ich kenne ganuso viele Frauen und Männer, wo es geklappt hat wie auch wo es nicht klappte mit der Folgebeziehung. Ich würde sagen, das Ergebnis ist individuell...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2019 um 10:56

Das ist eine ganz schön verzwickte Situation und soll daher gut überlegt sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2019 um 13:13
In Antwort auf tina4410

das ist eigentliche meine Hoffnung, also dass wir uns eventuell nach der Trennung noch besser verstehen könnten wie jetzt.

Eine richtige Freundschaft kann doch irgendwo noch schöner sein als eine Beziehung bei der beide sich nicht mehr wirklich wohl fühlen.

Aber naja es kommt auf beide Personen an . Ich kann nun auch gar nicht sagen wie es wäre wenn er mal eine neue Partnerin an seiner Seite hat. Nun ist es ja so für mich, dass ich weiß, dass er jederzeit zu mir zurück kommen will und alles tun würde damit dies auch klappt.
das wäre allerdings sofort vorbei sobald ich Schluss mache wegen einem anderen, was ja auch normal ist.

Ich versuche die ganze zeit rauszufinden, ob ich diesen Schritt auch "ohne" neuen gehen würde. Ich weiß es einfach nicht und verstehe es nicht :/
 

eigentlich hast du dich doch bereits entschieden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club