Home / Forum / Liebe & Beziehung / Familie kennenlernen

Familie kennenlernen

16. Juli 2009 um 11:59

Hallo, ich bin neu hier im Forum und erhoffe mir ein paar andere Meinungen zu diesem Thema.
Ich kenne meinen Freund nun schon seit 9 Monaten und er ist vollkommen in meine Familie integriert. Allerdings hat er mir noch nie seine Familie vorgestellt oder mich zu sich nach Hause eingeladen. Auch seine Freunde hat er mir erst vorgestellt, als wir sie zufällig getroffen haben. Da hat er aber sofort meine Hand genommen und mich vorgestellt. Er ist der Typ, der sofort blockt wenn man ihn zu etwas drängen will. Ich will ihn nicht verlieren. Aber er weiß alles über mich und ich nur das, was er mir erzählt. Das ist fast wie ein Doppelleben. Was meint ihr, verliere ich ihn wenn ich ihn darauf anspreche?

Mehr lesen

16. Juli 2009 um 12:09


Ich denke, es kommt darauf an, WIE du ihn ansprichst. Es wird wichtig sein, dass du friedlich dabei bleibst. Du merkst ja sicher recht schnell, ob er wieder abblockt. Verstehe das allerdings auch nicht so ganz. Hat er was zu verbergen?
Genau diese Sorge würde ich ihm schildern, einfach, dass es dir dabei nicht gut geht.
Viel Glück!
P.S. Einwandfreier und fehlerfreier Schreibstil! Ist zwar nicht das Wichtigste, fällt aber einfach angenehm auf!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2009 um 14:10
In Antwort auf sauberfrau


Ich denke, es kommt darauf an, WIE du ihn ansprichst. Es wird wichtig sein, dass du friedlich dabei bleibst. Du merkst ja sicher recht schnell, ob er wieder abblockt. Verstehe das allerdings auch nicht so ganz. Hat er was zu verbergen?
Genau diese Sorge würde ich ihm schildern, einfach, dass es dir dabei nicht gut geht.
Viel Glück!
P.S. Einwandfreier und fehlerfreier Schreibstil! Ist zwar nicht das Wichtigste, fällt aber einfach angenehm auf!

Sag...
kann es sein, dass du irgendwie einen Fetisch drauf hast mit der Rechtschreibung?


Gibts da vielleicht eigene Seiten, wo man sich austauschen kann:

"Du, ich habe in der gestrigen Zeitung 3.6 Fehler entdeckt, es könnten auch 4.1 sein, aber bei 0,5 bin ich mir nicht ganz sicher..."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2009 um 14:11


Ich kann jetzt nur sagen wie es bei uns war.
Mein Freund hat mich gleich nach 2 Monaten mit nach Hause gebracht!
Ich bin voll bei ihnen integriet und bin auch total froh darüber!

Frag ihn doch einfach mal ob seine Eltern dich nicht kennen lernen wollen?!
Wenn er nein sagt, sag ihm dass du sie aber gern kennen lernen willst es muss ja nicht sofort sein sondern einfach wenn es mal gerade passt und ihr z.B. nicht wisst was ihr machen sollt?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2009 um 17:54


ich wollte auch lange nicht, dass mein freund zu mir nach hause kommt und meine eltern kennen lernt!
nach nem halben jahr hatte ich aber dann geburtstag und er kam vorbei..

ich liebe meinen freund und auch meine familie, meine eltern wussten auch, dass ich einen freund habe, aber es sind einfach zwei völlig verschiedene welten. ich wusste von anfang an, dass sie sich nicht sonderlich mögen werden und es ist auch so. sie kommen klar, aber meine mutter schimpft öfter über seine art und er über ihre...

abgesehen davon hab ich mich n bisschen für unser haus geschämt außer mir räumt da niemand mehr auf seit meine mum arbeitet und ich hatte neben abi etc auch kaum zeit...

verlieren wirst du ihn nicht dadurch, dass du ihn ansprichst, aber du solltest wohl nicht zusehr damit nerven

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2009 um 21:10

Vielleicht schämt er sich für irgendwas ?
Du musst ihn ja nicht drängen, aber hast Du mal gefragt, warum er Dich nicht zu seiner Familie mitnimmt ?
Hat er denn regelmäßig Kontakt, besucht er seine Eltern ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2009 um 14:53
In Antwort auf mala_11925636

Vielleicht schämt er sich für irgendwas ?
Du musst ihn ja nicht drängen, aber hast Du mal gefragt, warum er Dich nicht zu seiner Familie mitnimmt ?
Hat er denn regelmäßig Kontakt, besucht er seine Eltern ?

Kontakt...
Vielen Dank für deine Antwort. Ja, er ist fast jedes WE bei seinen Eltern. Ich war zwar schon oft bei ihm im Studentenwohnheim, aber noch nie bei ihm zu Hause. Sie verwöhnen ihn wohl auch, v.a. seine Mutter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2009 um 14:57

Hallo Moonfrau,
ich verstehe dich, das ist bestimmt nicht leicht. Es hört sich ganz danach an als wärst du sein Doppelleben. Und gerade der Punkt mit den Lügen würde mich massiv stören. Das ist bei meinem Freund nicht der Fall. Ich habe ihn über einen gemeinsamen Bekannten kennengelernt, und wenn in dieser Richtung etwas wäre, würde mir der Bekannte bestimmt davon berichten. Dafür kenne ich ihn schon zu lange. Allerdings war dieser Bekannte auch noch nie bei meinem Freund zu Hause und kann daher auch nicht viel zu diesem Thema beitragen. Ich habe auch etwas Angst, meinen Bekannten offensiv darauf anzusprechen. Mein Freund würde das bestimmt mitbekommen und erst recht blocken. Dir aber wünsche ich viel Kraft für die Zukunft und einen lieben neuen Freund, der dir alles gibt was du dir wünschst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2009 um 15:02
In Antwort auf selin_12574507


ich wollte auch lange nicht, dass mein freund zu mir nach hause kommt und meine eltern kennen lernt!
nach nem halben jahr hatte ich aber dann geburtstag und er kam vorbei..

ich liebe meinen freund und auch meine familie, meine eltern wussten auch, dass ich einen freund habe, aber es sind einfach zwei völlig verschiedene welten. ich wusste von anfang an, dass sie sich nicht sonderlich mögen werden und es ist auch so. sie kommen klar, aber meine mutter schimpft öfter über seine art und er über ihre...

abgesehen davon hab ich mich n bisschen für unser haus geschämt außer mir räumt da niemand mehr auf seit meine mum arbeitet und ich hatte neben abi etc auch kaum zeit...

verlieren wirst du ihn nicht dadurch, dass du ihn ansprichst, aber du solltest wohl nicht zusehr damit nerven

Chaos...
Nun, also schlimmer als in seiner Bude im Studentenwohnheim kanns zu Hause wohl kaum aussehen... vor allem erzählt er immer, dass seine Mutter recht gerne putzt...
Aber deine Vermutung, dass er denkt dass seine Eltern mich nicht akzeptieren könnten, habe ich langsam auch. Ich weiß wie das mit den Vorstellungen von Eltern ist, meine Mutter hat auch eine sehr eigene Vorstellung davon wie mein "Zukünftiger" auszusehen hat (Lederhose, Trompetenspieler, gebildet und wohlhabend... also das was SIE immer wollte )
Hm... also ran ans Telefon... grübel...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2009 um 15:07
In Antwort auf akari_12382480


Ich kann jetzt nur sagen wie es bei uns war.
Mein Freund hat mich gleich nach 2 Monaten mit nach Hause gebracht!
Ich bin voll bei ihnen integriet und bin auch total froh darüber!

Frag ihn doch einfach mal ob seine Eltern dich nicht kennen lernen wollen?!
Wenn er nein sagt, sag ihm dass du sie aber gern kennen lernen willst es muss ja nicht sofort sein sondern einfach wenn es mal gerade passt und ihr z.B. nicht wisst was ihr machen sollt?!

Hmhm...
Also wir wissen IMMER was wir sonst machen sollen
Spaß beiseite
Ich habe bereits mehr herausgefunden. Er ist ein kleiner Macho und war mit seiner Exfreundin lange (5 Jahre) zusammen. Möglicherweise sind seine Eltern tatsächlich noch voll und ganz auf die Exfreundin eingestellt. Er hat mir erzählt, dass er die Wäsche nach Hause zum waschen gebracht hat und seine Mutter steif und fest behauptet hätte, das wären die Haare von seiner Exfreundin. Auf seine Antwort, die war doch brünett und nicht blond antwortete sie nur, sie würde doch die Haare von seiner (Ex)Freundin erkennen.
Nun gut, offensichtlich hätte sie es gerne wenn er wieder mit seiner Exfreundin zusammen wäre. Vermutlich war das Verhältnis zwischen Ihnen sehr gut. Doch was kann ich nun tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2009 um 15:13

Ohje...
ich hab ihn jetzt tatsächlich darauf angesprochen. Allerdings (im Nachhinein) ganz entsetzlich plump und durchschaubar: Ich habe im Telefongespräch erwähnt, dass meine Mutter es komisch findet, dass er mich noch nie zu sich nach Hause eingeladen hat. Und dass ich nicht wusste, was ich ihr erzählen wollte. Ich weiß, das klingt jetzt sogar für mich blöd, aber in der Situation hat es mir einfach keine Ruhe gelassen und die Worte sind mir regelrecht rausgepurzelt ohne dass ich etwas dagegen machen konnte. Er weiß garantiert wie der Hase läuft. Er ist ziemlich intelligent. Er hat es auch gleich ins lustige gezogen und gemeint: "Sag ihr, wir haben zu Hause 20 Schlafzimmer. Und 1 Bad. Sag ihr, da könntest du GESCHICHTEN erzählen..." Ich habe gelacht und nur gemeint, "ich kanns ja mal probieren weiß aber nicht was sie dazu sagen wird" und dann das Thema gewechselt... Ok was tu ich jetzt, um die Situation halbwegs zu retten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2009 um 15:21
In Antwort auf sauberfrau


Ich denke, es kommt darauf an, WIE du ihn ansprichst. Es wird wichtig sein, dass du friedlich dabei bleibst. Du merkst ja sicher recht schnell, ob er wieder abblockt. Verstehe das allerdings auch nicht so ganz. Hat er was zu verbergen?
Genau diese Sorge würde ich ihm schildern, einfach, dass es dir dabei nicht gut geht.
Viel Glück!
P.S. Einwandfreier und fehlerfreier Schreibstil! Ist zwar nicht das Wichtigste, fällt aber einfach angenehm auf!

Danke fürs Kompliment
Jetzt fühle ich mich ja richtig unter Zugzwang...
Wäre ich nicht so selbstbewusst, würde ich davon ausgehen, dass ich ihm peinlich bin. Allerdings sehe ich dazu (meiner Meinung nach) einfach viel zu gut aus, ohne Angeben zu wollen. Es gibt natürlich IMMER schönere Frauen. Das ist ganz klar. Und seine Reaktion vor seinen Freunden war eigentlich auch klar. Er hatte auch kein Problem damit, sich von einem cityreporter Fotografen mit mir öffentlich ablichten zu lassen. Er ist schon ein wenig Macho. Und es hat immerhin 6 Monate gedauert, bis er mich vor unseren (gemeinsamen) Freunden als "seine Freundin" bezeichnet hat. Ich glaube wenn ichs wirklich wissen will, reicht es nicht zu spekulieren. Leider habe ich ihn nun inzwischen bereits ganz tölpelhaft darauf angesprochen und weiß nun nicht so recht, wie ich weiter in diesem Thema herumbohren soll, ohne ihm schrecklich auf die Nerven zu fallen...
Muss ich dazu erst wieder eine Woche vergehen lassen? Was meinst du?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2009 um 12:12

Na...
Habt ihr keine Tipps mehr für mich? Es ist toll wenn man hören kann, wie es Anderen bei so etwas geht. Möglicherweise kann man sich was abgucken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen