Forum / Liebe & Beziehung

F+ oder doch mehr?

13. März um 15:14 Letzte Antwort: 14. März um 17:20

Hallo Zusammen ! 
Ich habe seit 2 Jahren eine F+. 
Er hat von Anfang an klargemacht, dass es nur um Sex geht und ich war damit einverstanden. Jedoch habe ich nach etwa 1 Jahr Gefühle entwickelt und bin der Meinung, dass man nach 2 Jahren gar nichts fühlen kann, wenn man diese Frau attraktiv findet, der Sex gut ist und man viel miteinander redet. Es war nie so, dass wir nur Sex hatten und dann einer von uns nach Hause gefahren ist. Wir haben danach noch Zeit verbracht und Gespräche geführt. 
Zudem ist seine größte Leidenschaft die Musik, welche er auch immer mit mir geteilt hat.
Zu seiner Person: Er hat Bindungsängste und fühlt sich nicht reif genug. Außerdem hat er Ansichten, die fest in seinem Kopf sind und die man auch nicht so schnell ändern kann. 
Ich frage mich immer ob er unterbewusst weiß, dass das zwischen uns funktionieren kann? Wir hatten das Ganze auch schon mehrmals beendet und trotzdem wieder zueinandergefunden. Auf Storys mit anderen Jungs hat er reagiert und gefragt ob das "mein Neuer" sei. Und als ich ihn damals gefragt habe ob er mal an mich gedacht hat, als wir nichts miteinander zutun hatte meinte er Nein. Für mich ist es aber menschlich, dass man mal an eine Person denkt, wenn man 2 Jahre lang ununterbrochen Kontakt hatte und dieser aufeinmal verschwindet. Als er dann alkoholisiert war, meinte er er hätte in der Zeit ein Lied für mich geschrieben. Also hat er doch an mich gedacht?! Ich frage mich ob er selbst weiß, dass es das Richtige ist zwischen uns und es einfach verdrängt. Ich denke mittlerweile nicht mehr, dass es nur um Sex geht, oder was meint ihr, nach so einer langen Zeit? Mit ihm drüber reden klappt auch nicht, ich will ihn nicht einengen und ich denke, er wird nicht ehrlich sein. Aber wieso bleibt er so lange bei mir, obwohl er immer gesagt hat, er kann nicht bei einer Frau bleiben? Wieso schreibt er ein Lied, in welchem er Gefühle zeigt und wieso lässt er es immer wieder zu, dass wir nach einer "Trennung" zueinander finden? 

Mehr lesen

14. März um 15:52

Oh man  Mal wieder der F+ Klassiker. Er hat von Anfang an (!) klargestellt, dass er an einer Beziehung mit dir nicht interessiert ist. Du bist darauf eingegangen und - wie bei 99 % aller Frauen bei F+ - jetzt ist das Geheule groß und das Interpretieren+Erratens seines Verhaltens zum Lebensinhalt geworden  Ich verrate dir was: wenn ein Mann in eine Frau verliebt ist, macht er daraus keine Wissenschaft und kein Geheimnis, dass er etwas für sie empfindet und mit ihr zusammen sein möchte. Dann weiß die Frau das.

Dein Orakeln, was seine mögliche Gefühlswelt angeht, ist nur ein klares Zeichen dafür, dass du inzwischen in ihn verknallt bist, weil du deine Empfindungen gerne auf ihn "übertragen" möchtest und hoffst, dass er dasselbe empfindet. Du bist - wie so viele bei F+ - voll in die (Oxytocin-) Falle getappt. Hättet ihr wirklich nur eine klassische Affäre/F+, wär's dir nämlich so hoch wie breit, was er macht oder möglicherweise empfindet.

Du hast zwei Möglichkeiten, dein Leid zu lindern: ihn drauf ansprechen und einen Korb kassieren oder ihn gleich abschießen. Beides unschön, aber eins von beiden wirst du durchziehen müssen, um Gewissheit zu haben und um die Sache hinter dir zu lassen.
Mal ehrlich: glaubst du wirklich selber daran, dass nach seinen eigenen Aussagen (Bindungsängste und so ein Blödsinn) irgendwas aus euch wird?  Oder anders gefragt: möchtest du dir so jemanden ans Bein binden, der mit sich selbst nicht klar kommt und sich für unreif hält, auch wenn das nur eine von vielen dämlichen Ausreden von Männern ist, um keine Verpflichtungen wie eine feste Beziehung einzugehen?
Noch ein Spoiler: wenn die Richtige für ihn um die Ecke kommt, ist er schneller in einer Beziehung, als du schauen kannst.

Gefällt mir

14. März um 15:59

Nachtrag:
Dass ihr immer wieder zueinander findet und er bei dir bleibt liegt nur daran, dass du es zulässt und ihn immer wieder "ran lässt". Warum sollte er den unverbindlichen Sex aufgeben wollen? Sorry für den Vergleich, aber warum die ganze Kuh (Frau) kaufen, wenn er die Milch (Sex) umsonst haben kann?

Gefällt mir

14. März um 16:19

Alles was ich lese, ist eine klassische F+.

Er hat keine (Liebes)Gefühle für dich.

Nur weil du aufgrund der Zeitspanne dich emotional so reinhängst, gilt das noch lange nicht für ihn.

Natürlich hält er das ganze Aufrecht. Bequemer geht es ja kaum. Ein nettes Mädel, das sich über einen langen Zeitraum nach Lust und Laune (verzeihe den Ausdruck) gratis besteigen lässt, weil sie auf mehr hofft. So etwas findet man nicht an jeder Ecke und ist natürlich für ihn etwas besonderes.

Aber das ändert nichts daran, dass er keine Beziehung mit dir möchte und auch nicht verliebt ist.

Natürlich checkt er ab, ob ein anderer Mann im Spiel ist. Wer möchte sich schon gleich Genitalherpes einfangen, wenn mal das Kondom verrutscht ?

Ausserdem wäre es ärgerlich für ihn, wenn sein Sexspielzeug vergeben ist und er sich ein neues suchen muss. Das wäre ja ungemütlich.

Was er betrunken sagt, hat absolut nichts zu bedeuten. Mir hat mal einer betrunken erzählt, dass er Sex mit Scarlet Johansen (oder wie auch immer sie heißen mag) hatte. Nur weil jemand betrunken ist, erzählt er nicht die Wahrheit.

Im übrigen ist es der Sinn, einer F+ dass man sich toll versteht, viel reden und lachen kann, Sachen unternimmt etc...

So wie man es mit Freunden eben macht, nur dass man dann noch Sex hat. Ich quatsche mit meinen Freunden auch die ganze Nacht durch aber dewegen will ich keine Beziehung mit ihnen führen.

Leider ist bei dir vieles Wunschdenken und du willst nicht los lassen, weil du dann einsehen müsstest, dass du zwei Jahre deines Lebens an jemanden verschwendet hat, der kein tieferes Interesse an dir hat.

Aber zwischenmenschliche Beziehungen gleichen sich nicht aus. Du bekommst nocht viel zurück, weil du viel investiert hast. Manchmal gehst du eben mit einem minus aus der Sache raus, so wie in deinem Fall.

Gefällt mir

14. März um 17:20
In Antwort auf

Hallo Zusammen ! 
Ich habe seit 2 Jahren eine F+. 
Er hat von Anfang an klargemacht, dass es nur um Sex geht und ich war damit einverstanden. Jedoch habe ich nach etwa 1 Jahr Gefühle entwickelt und bin der Meinung, dass man nach 2 Jahren gar nichts fühlen kann, wenn man diese Frau attraktiv findet, der Sex gut ist und man viel miteinander redet. Es war nie so, dass wir nur Sex hatten und dann einer von uns nach Hause gefahren ist. Wir haben danach noch Zeit verbracht und Gespräche geführt. 
Zudem ist seine größte Leidenschaft die Musik, welche er auch immer mit mir geteilt hat.
Zu seiner Person: Er hat Bindungsängste und fühlt sich nicht reif genug. Außerdem hat er Ansichten, die fest in seinem Kopf sind und die man auch nicht so schnell ändern kann. 
Ich frage mich immer ob er unterbewusst weiß, dass das zwischen uns funktionieren kann? Wir hatten das Ganze auch schon mehrmals beendet und trotzdem wieder zueinandergefunden. Auf Storys mit anderen Jungs hat er reagiert und gefragt ob das "mein Neuer" sei. Und als ich ihn damals gefragt habe ob er mal an mich gedacht hat, als wir nichts miteinander zutun hatte meinte er Nein. Für mich ist es aber menschlich, dass man mal an eine Person denkt, wenn man 2 Jahre lang ununterbrochen Kontakt hatte und dieser aufeinmal verschwindet. Als er dann alkoholisiert war, meinte er er hätte in der Zeit ein Lied für mich geschrieben. Also hat er doch an mich gedacht?! Ich frage mich ob er selbst weiß, dass es das Richtige ist zwischen uns und es einfach verdrängt. Ich denke mittlerweile nicht mehr, dass es nur um Sex geht, oder was meint ihr, nach so einer langen Zeit? Mit ihm drüber reden klappt auch nicht, ich will ihn nicht einengen und ich denke, er wird nicht ehrlich sein. Aber wieso bleibt er so lange bei mir, obwohl er immer gesagt hat, er kann nicht bei einer Frau bleiben? Wieso schreibt er ein Lied, in welchem er Gefühle zeigt und wieso lässt er es immer wieder zu, dass wir nach einer "Trennung" zueinander finden? 

Trefft ihr euch denn jeweils mit anderen?

Sucht er aktiv eine andere?

Wenn nicht und ihr euch trotzdem regelmässig trefft und zusammen Dinge unternehmt, dann lass es doch so laufen wie es ist, ohne dem den Käfig "Beziehung" überzustülpen.. 

Anstatt ständig mit ihm zu reden und ihn überzeugen zu wollen, dass ihr eigentlich füreinander geschaffen seid, verabrede dich mit ihm zu etwas normalem.. geht wandern, spatzieren, in ein Museum.. macht Dinge an denen ihr beide Spass habt.. Trefft euch mit euren Freunden, etc..

Wenn er das nicht will ist der Fall doch klar.. dass er eben nicht mehr sieht in dir als eine Sexgespielin.. wenn er sich auf solche Treffen einlässt, dann habt ihr ja bereits eine schöne Beziehung nur nicht auagesprochen.. 

Die Frage ist, warum du es von ihm unbedingt hören möchtest..? Das hat eher mit deinem Swlbstwert als mit seiner " Bindungsangst" zu tun.. 
wenn du so versessen darauf bist eine fixe, starre Bindung mit ihm einzugehen, würd mir das an seiner Stelle auch Angst machen.. wer weiss, welche Regeln und Bedingungen dann an ihn stellst, die er nicht erfüllen möchte..

Gefällt mir