Home / Forum / Liebe & Beziehung / F E R N B E Z I E H U N G lohnt es sich ?!

F E R N B E Z I E H U N G lohnt es sich ?!

18. Januar 2005 um 18:48 Letzte Antwort: 7. Mai 2005 um 13:34

Lohnt es sich oder nicht?
Bayern-Hamburg?
Sehen uns zu selten, kenne ihn seit Mai letzten Jahres, waren 2 Wochen ständig zusammen (im Urlaub) und danach ging's wieder in die Heimat und es ist schwerer als ich dachte. Ich denke er macht sich nicht so viel Gedanken wie ich, doch es beschäftigt mich sehr, da ich ihn sehr mag. Will das ganze auch nicht völlig auflösen, da ich ihn wirklich gern habe und es mir gut tut, wenn wir telefonieren, sms schreiben etc. Letztes Jahr im November war ich eine Woche bei ihm und sonst ist es sehr schwer mit den Treffen, da er im Ausland arbeitet (1 Monat weg und 2 Wochen in D.) und wir nicht immer Zeit haben wenn der andere Zeit hätte. Hatten beide auch zwischendurch andere "Partner". Fremdgehen würde ich es ja nicht nennen, da es ja eine eher offene Beziehung ist (obwohl man es ja nicht einmal als Beziehung bezeichnen kann)..
Bin wirklich durcheinander deswegen, da ich -trotz allem- zu viele Gefühle in dieses "etwas" hinein stecke und nicht weiss, ob es sich lohnt. Vor allem weil von keinem irgendwelche Zukunftsgedanken angesprochen werden. Aus Angst oder aus der Gewissheit heraus, dass es sich nicht lohnt. ... ich weiss es nicht.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit "Fernbeziehungen"?!

Mehr lesen

21. Januar 2005 um 21:16

Hallo,
...ich fühle nach wie es dir geht. Ich habe eine Fernbeziehung 10 Monate lang geführt. Es war sehr schön mit ihm in den Stunden/Tagen wo wir uns gesehen haben. Wir haben uns auch super verstanden, hatten gleiche Zukunftspläne, er fand mich psychisch un physisch super und ich ihn auch...Es war einfach zu "perfekt"...so gut, dass man es kaum glauben konnte, bis er irgendwann meinte, dass ihn die Distanz einfach kaputt macht. Ich begrüße die Distanz nicht, aber mir kam es nicht so schwer vor wie ihm. Von heute auf morgen war Schluss. Es tut sehr weh, vorallem, weil wir uns so gut verstanden haben und die die Distanz die "einzige" Lücke war. Mit seiner Schwester habe ich heute noch Kontakt. Er und ich schreiben uns manchmal SMS. Jede SMS tut erinnert an alte Zeiten und tut weh.

Es gibt natürlich auch Fernbeziehungen die glücklich enden, bei mir war es nicht so, wobei ich heute noch hoffe, dass er sich umentscheidet!

Ich wünsche dir viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2005 um 9:21

Hi
hi ich heiße nina und bin 14 jahre alt !!ich habe auch ein freund in hamburg und ich wohne in Gießen(hessen) das sind 5stunden entfährnung ,ich und er wir telefonieren nur ,und das ist total schlimm weil ich fast jeden tag liebeskummer zu ihn habe, ich geb dir recht aber ich mein wenn eure liebe stark ist wird sie es schaffen wie meine !!
naja viel glück
bye nina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2005 um 9:21

Hi
hi ich heiße nina und bin 14 jahre alt !!ich habe auch ein freund in hamburg und ich wohne in Gießen(hessen) das sind 5stunden entfährnung ,ich und er wir telefonieren nur ,und das ist total schlimm weil ich fast jeden tag liebeskummer zu ihn habe, ich geb dir recht aber ich mein wenn eure liebe stark ist wird sie es schaffen wie meine !!
naja viel glück
bye nina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2005 um 9:37
In Antwort auf grid_12936509

Hallo,
...ich fühle nach wie es dir geht. Ich habe eine Fernbeziehung 10 Monate lang geführt. Es war sehr schön mit ihm in den Stunden/Tagen wo wir uns gesehen haben. Wir haben uns auch super verstanden, hatten gleiche Zukunftspläne, er fand mich psychisch un physisch super und ich ihn auch...Es war einfach zu "perfekt"...so gut, dass man es kaum glauben konnte, bis er irgendwann meinte, dass ihn die Distanz einfach kaputt macht. Ich begrüße die Distanz nicht, aber mir kam es nicht so schwer vor wie ihm. Von heute auf morgen war Schluss. Es tut sehr weh, vorallem, weil wir uns so gut verstanden haben und die die Distanz die "einzige" Lücke war. Mit seiner Schwester habe ich heute noch Kontakt. Er und ich schreiben uns manchmal SMS. Jede SMS tut erinnert an alte Zeiten und tut weh.

Es gibt natürlich auch Fernbeziehungen die glücklich enden, bei mir war es nicht so, wobei ich heute noch hoffe, dass er sich umentscheidet!

Ich wünsche dir viel Glück!

Oh je
...wenn ich an meine fernbeziehung denke...

ich hatte etwa anderthalb jahre eine fernbeziehung über die distanz von 600km. er war meine große liebe und für mich war es damals auch irgendwie gar nicht nervig, wenn ich freitagnachmittag nach der arbeit für 6h in den zug gestiegen bin, um das wochenende mit ihm zu verbringen.
allerdings ging der blues schon fast wieder samstagabend los, weil ich bereits da an den sonntag im zug und die bevorstehende trennung denken musste.

wir waren 2 mal im urlaub und auch so verbrachte ich meine gesamten ferien bei ihm, sodass wir auch längere zeit zusammen waren.

das abendliche telefonieren und simsen in der woche waren mir damals in der woche genug, denn wir hatten eine art seelenverwandtschaft.

dennoch wurde es mit der zeit immer schwieriger, da wir beide irgendwie keine perspektive sahen, zusammenzukommen. ja, ja...ich weiß....wenn man sich liebt, dann findet man auch eine lösung, sagt man so schön. aber beruflich gesehen war es einfach nicht möglich...ich im öffentlichen dienst mit bindung an mein bundesland und dass er seinen gut bezahlten job im westen aufgibt, um dann hier im osten kaum perspektiven zu haben - das wollte ich auch nicht.

jedenfalls nagte die perspektivlosigkeit mehr an mehr an uns - vor allem an mir, die immer mehr jammerte, sodass wir uns dann trennten, auch wenn wir später immer noch in engem tel. kontakt standen und uns gelegentlich besuchten.

danach hatte ich auch noch mal eine fb über die distanz von 150km, was mir sowas von erleichternd vorkam, da das ja vom anreisen und spontanen treffen her ein klacks zur vorherigen fb war. dennoch blieb auch hier immer wieder die frage im raum: wie soll das ganze mal glücklich enden? letztendlich gibt einer beim umzug ja auch sein ganzes umfeld auf...wird das gut gehen?

nun bin mit einem mann glücklich, der aus einem nachbarort kommt und wenn ich sehe, wie unkompliziert das ganze im vergleich zu den fb war...sich einfach spontan abends nach der abend sehen, wenn man lust hat...auch unter der woche morgens vor der arbeit gemeinsam aufwachen...einfach alltag gemeinsam leben und nicht nur die filetstücke am wochenende.

weißt du...ich fand das mit der fb damals sehr romantisch...ich dachte mir: hey, ich meistere meinen alltag, freute mich auf die abendlichen, langen telefonate und die wochenenden und urlaube waren highlights, auf die ich mich tage vorher freute ( und vorfreude ist ja bekanntlich die schönste freude *lol* ).
aber wenn ich besehe, wie unkompliziert alles in meiner jetzigen beziehung in der kennenlernphase war und wie wir das austesten konnten, ob wir alltagstauglich sind ehe wir zusammenzogen...da stelle ich meine ganze fernbeziehungseuphorie im nachhinein doch sehr in frage.

wie schon oben geschrieben wurde, es gibt fb, die glücklich enden...bei mir wars nur beide male nicht der fall.

dir aber alles gute für deine beziehung.
lieber gruß
annana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Januar 2005 um 13:27

...also..
eine fernbeziehung lohnt sich nur wenn ihr mal vorhabt nicht mehr voneinander getrennt zu sein.. wenn ihr mal zusammenleben wollt. ich bin selber seit dem sommer in einer fernbeziehung.. deutschland:griechenland
es ist sehr sehr schwer aber nicht unmöglich.. das einzige was mich in deutschlasnd zurückhält ist meine schule.. aber sobald die vorbei ist ziehen wir zusammen und heiraten =)
ich wünsche dir viel erfolg!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Januar 2005 um 13:33
In Antwort auf shama_12498865

...also..
eine fernbeziehung lohnt sich nur wenn ihr mal vorhabt nicht mehr voneinander getrennt zu sein.. wenn ihr mal zusammenleben wollt. ich bin selber seit dem sommer in einer fernbeziehung.. deutschland:griechenland
es ist sehr sehr schwer aber nicht unmöglich.. das einzige was mich in deutschlasnd zurückhält ist meine schule.. aber sobald die vorbei ist ziehen wir zusammen und heiraten =)
ich wünsche dir viel erfolg!

Erfahrung, na ja!
Bei mir ist es Bayern-Rumanien und auch nicht immer leicht gewesen. Du musst fur dich selber entscheiden ob es sich lohnt oder nicht. Bleib auch fur Neues offen und versuch zu klaren, mit ihm zusammen, was ihr eigentlich wollt und wo das Ganze hinfuhren soll.
Du wirst Deinen Weg ganz sicher finden.
Viel Gluck, Dolores

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Februar 2005 um 10:15

Fernbeziehung
Hallo,


Mein Name ist Katharina und ich studiere Soziologie in Berlin. Für meine Diplomarbeit suche ich gerade dringend Frauen, deren Männer im Ausland leben. Mich interessiert die emotionale Lage der Ehefrauen bzw. Freundinnen, die ihren Liebsten für lange Zeit nicht sehen können (Wie Stark ist das Gefühl des Vermissens? Ängste? Sorgen?). Wenn Sie sich angesprochen fühlen, dann schreiben Sie mir doch eine Email an: katharinagerz@gmx.de . Ich würde Sie dann gerne zurückrufen, um mit Ihnen ein längeres Interview am Telefon zu führen.
Freue mich auf jede Menge Emails.

Nette Grüsse aus Berlin,

Katharina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. März 2005 um 18:39
In Antwort auf annana

Oh je
...wenn ich an meine fernbeziehung denke...

ich hatte etwa anderthalb jahre eine fernbeziehung über die distanz von 600km. er war meine große liebe und für mich war es damals auch irgendwie gar nicht nervig, wenn ich freitagnachmittag nach der arbeit für 6h in den zug gestiegen bin, um das wochenende mit ihm zu verbringen.
allerdings ging der blues schon fast wieder samstagabend los, weil ich bereits da an den sonntag im zug und die bevorstehende trennung denken musste.

wir waren 2 mal im urlaub und auch so verbrachte ich meine gesamten ferien bei ihm, sodass wir auch längere zeit zusammen waren.

das abendliche telefonieren und simsen in der woche waren mir damals in der woche genug, denn wir hatten eine art seelenverwandtschaft.

dennoch wurde es mit der zeit immer schwieriger, da wir beide irgendwie keine perspektive sahen, zusammenzukommen. ja, ja...ich weiß....wenn man sich liebt, dann findet man auch eine lösung, sagt man so schön. aber beruflich gesehen war es einfach nicht möglich...ich im öffentlichen dienst mit bindung an mein bundesland und dass er seinen gut bezahlten job im westen aufgibt, um dann hier im osten kaum perspektiven zu haben - das wollte ich auch nicht.

jedenfalls nagte die perspektivlosigkeit mehr an mehr an uns - vor allem an mir, die immer mehr jammerte, sodass wir uns dann trennten, auch wenn wir später immer noch in engem tel. kontakt standen und uns gelegentlich besuchten.

danach hatte ich auch noch mal eine fb über die distanz von 150km, was mir sowas von erleichternd vorkam, da das ja vom anreisen und spontanen treffen her ein klacks zur vorherigen fb war. dennoch blieb auch hier immer wieder die frage im raum: wie soll das ganze mal glücklich enden? letztendlich gibt einer beim umzug ja auch sein ganzes umfeld auf...wird das gut gehen?

nun bin mit einem mann glücklich, der aus einem nachbarort kommt und wenn ich sehe, wie unkompliziert das ganze im vergleich zu den fb war...sich einfach spontan abends nach der abend sehen, wenn man lust hat...auch unter der woche morgens vor der arbeit gemeinsam aufwachen...einfach alltag gemeinsam leben und nicht nur die filetstücke am wochenende.

weißt du...ich fand das mit der fb damals sehr romantisch...ich dachte mir: hey, ich meistere meinen alltag, freute mich auf die abendlichen, langen telefonate und die wochenenden und urlaube waren highlights, auf die ich mich tage vorher freute ( und vorfreude ist ja bekanntlich die schönste freude *lol* ).
aber wenn ich besehe, wie unkompliziert alles in meiner jetzigen beziehung in der kennenlernphase war und wie wir das austesten konnten, ob wir alltagstauglich sind ehe wir zusammenzogen...da stelle ich meine ganze fernbeziehungseuphorie im nachhinein doch sehr in frage.

wie schon oben geschrieben wurde, es gibt fb, die glücklich enden...bei mir wars nur beide male nicht der fall.

dir aber alles gute für deine beziehung.
lieber gruß
annana

Glückliche fb =)
ja, das ist richtig =)
solange man nicht einen gemeinsamen Zukunftspunkt hat, an dem man zusammenziehen oder zusammen in eine andere Stadt ziehen kann ...

was bei der Frage oft nicht bedacht wird ist, dass man sich meist den Status der fb nicht ausgesucht hat =/ dass die frage also nicht ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. März 2005 um 19:29

Kann gut enden.
Ich habe über 2 Jahre eine Fernbeziehung über 700km gehabt, die in einer Heirat gemündet ist. Inzwischen sind wir schon lange wieder geschieden und im Rückblick erscheint mir die Zeit der Wochenendbeziehung als die beste Der Beziehung, was mir bei ähnlich gelagerten Fällen im Freundeskreis bestätigt wird. In dem Nachteil der fehlenden räumlichen und zeitlichen Nähe - liegt nämlich auch der Vorteil: die immer wiederkehrende Ausnahmesituation mit Wiedersehensfreude, schönen Wochenenden ohne Alltagsstreß, kein nerviges Warum treffen wir uns heute abend nicht, meistens gute Laune (schließlich will man sich das kurze WE ja nicht verderben). Der Nachteil ist, dass damit eigentlich keine richtige Beziehung aufgebaut werden kann, weil diese Form von Beziehung immer ein wenig unter Laborbedingungen stattfindet. Für jemanden, der viel wert auf Distanz legt, kann das aber gerade der Reiz sein. Beim (näher) zusammenziehen kann es dann erst mal zur großen Ernüchterung kommen, denn dann sieht man denn anderen auf einmal täglich mit Alltagssorgen, Familie und Freunde sind auch präsent usw.. Nicht zu vergessen der ganz normale Arbeitsstress, der in einer Wochenendbeziehung auch keine so große Rolle spielt.
Ich denke, wenn so was Aussicht auf Erfolg haben soll, solltet ihr nach spätestens einem Jahr mal langsam darüber nachdenken wie es weitergehen kann. Und nach Möglichkeit am WE nicht nur schön tunund Konflikte unter den Teppich kehren, sondern so normal wie möglich leben, damit es kein böses Erwachen gibt.

Liebe Grüße
Tikopia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. März 2005 um 20:41

Fernbeziehung
Hallo!
Ich führe auch grad ne Fernbeziehung.Wir kennen uns schon 13 Jahre und sind seit knapp 5 Monaten zusammen.Für uns war klar das ich zu ihm(670 km Entfernung) ziehen werde.Am 25.03.2005 ist es so weit.
Ich hatte früher auch mal eine Fernbeziehung(500km) und die ging schief.Wir waren 2 Jahre zusammen und dann hat er sich ein Studienplatz in meiner Nähe gesucht.Aber wenn er Zeit hatte gings bei mir nicht und andersrum.Durch das Studium hat sich vieles verändert.
Also,ich finde man solte schon an die Zukunft denken.Manche mögen die Distanz,nur am Wochenende zusammen sein und unter der Woche ist man für sich und kann machen was man will.
Ich wünsche Dir viel Glück!
Gruß Svenja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. März 2005 um 21:26

Naja
Hallo,
also ich habe in der Vergangenheit einige Erfahrungen mit Fernbeziehungen gemacht. Im Resumé muss ich sagen, ich möchte es nicht mehr haben. Sinn macht das wirklich nur wenn man absolut kein Problem damit hat umzuziehen und Risiken einzugehen. Dazu muss man allerdings ein Mensch sein der kein Problem damit hat mal eben neu anzufangen.
Ich selbst kann das nicht weil mich hier zu vieles hält.
Außerdem hab ich festgestellt das Fernbeziehungen doch sehr oberflächlich sind.
Gruß
Jenni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2005 um 21:16

Gute frage...
hallo latortuguita

ich hab selbst eine FB zwischen Österreich und Schweden. Die Frage ob es sich lohnt hab ich mir auch schon oft gestellt - sie aber auch genauso oft wieder verworfen. Besonders dann, wenn ich mit ihm telefoniert habe.
Bis jetzt hatten wir das Glück, dass wir es uns leisten konnten uns regelmäßig (max nach 5 wochen) zu treffen. Und die Zeit dazwischen ist trotzdem manchmal ewig lang und einsam!
Für mich war immer klar, dass ich nach SChweden gehen werde, sobald ich mein Studium beendet hab. Was im Herbst dieses JAhres der Fall sein wird. Nur: er hat jetzt ein (Gott sei DAnk befristetes) Jobangebot in JAPAN!
Weiß nicht, was jetzt auf uns zukommen wird. Ihn davon abhalten werde ich bestimmt nicht, auch wenn ich mich darüber nur bedingt freue. Obwohl ich auch zugeben muss, stolz auf ihn zu sein - immerhin bekommt nicht jeder eine derartige Chance!
Nur was passiert jetzt mit uns? Nach Japan kann ich nicht alle 4 wochen fliegen. Im Minutentakt ändert sich meine EInstellung dazu. Einmal denke ich, dass es schon klappen wird und wir dann, wenn er zurück kommt nach einem Jahr, unsere Fernbeziehung beenden und in der selben Stadt wohnen werden. Falls wir die Hürde nicht schaffen, dann... naja, dann werd ich zwar nicht glücklich darüber sein, aber es wird dann wohl besser sein so. Auch wenn andere Beziehungen nicht solchen Extrem-Tests ausgesetzt sind, kann es doch etwas Tolles sein.
Am liebsten würd ich einfach mein Zeug packen und gemeinsam mit ihm nach Japan gehen. Aber ohne Studienabschluss werd ich wohl auch nicht glücklich und es ihm dann irgedwann mal vorwerfen. Wenn er die Chance jetzt nicht wahrnimmt, wird er es mir vielleicht mal vorwerfen wegen mir nicht gegangen zu sein.
Mein Fazit zu Fernbeziehungen: Sie ist eine Extrem-Version einer normalen Beziehung, mit allen Vor-und Nachteilen. Aber sie stärkt auch das eigene Selbstbewusstsein, das man braucht um eine glückliche Beziehung zu führen - egal ob fern oder nicht. Und nur weil andere Beziehungen einfacher sind, müssen sie nicht gleich mehr "Freude" machen und Glücklicher sein.
Investiere deine Zeit und Gefühle in eine Fernbeziehung! Es lohnt sich, wie es sich in einer "normalen" Beziehung auch lohnt, wenn man sich liebt. Genieße den Moment! Ich versuche es auf alle Fälle zu tun.
Aber mach vor allem das, wonach dir ist!
und: ja, da stimme ich allen zu - die Aussicht auf eine GEMEINSAME ZUKUNFT ist ein wichtiger Bestandteil für das Gelingen. Denn auf ewig gibt es meiner Meinung nach keine FB.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Mai 2005 um 22:21
In Antwort auf brenda_11895705

Glückliche fb =)
ja, das ist richtig =)
solange man nicht einen gemeinsamen Zukunftspunkt hat, an dem man zusammenziehen oder zusammen in eine andere Stadt ziehen kann ...

was bei der Frage oft nicht bedacht wird ist, dass man sich meist den Status der fb nicht ausgesucht hat =/ dass die frage also nicht ist

Das Lohnt sich nicht!
Ich bin auch in einer Fernbeziehung. Er wohnt 600km von mir entfernt. Immer kommt er mich besuchen am Wochenende. Aber wenn wir nicht geplant hätten in Zukunft zusammen zuziehen hätte sich meine Beziehung auch nicht gelohnt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Mai 2005 um 2:14

Das lohnt sich
hatte auch jahrelang eine fernbeziehung. am anfang war es unheimlich schwer, weil wir uns 2 jahre immer hatten, aber nach einer zeit fand iches sogar positiv, ich wußte am wochenende oder in 4 monaten kommt mein schatz, je nach dem und zwischendurch hatte jeder zeit seine interessen zu verfolgen ohne das der andere sauer war weil man zu wenig zeit hatte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Mai 2005 um 13:34

Das kann man nicht pauschalisieren!!!
hallo ltortuguita,

ich denke, das kann man einfach nicht pauschalisieren. wenn ihr das gleiche in dieser beziehung empfindet und keiner sich irgendwie vernachlässigt fühlt, dann ist das doch eine schöne form von beziehung. wenn du mehr möchtest - vielleicht eine räumliche annäherung - dann würde ich das mal vorsichtig ins gespräch bringen. stell dir mal vor wie das dann wäre? ich meine - so jeden tag mit ihm. möchtest du das? wichtig ist, dass du dir bewusst bist was du möchtest. und - ob deine bedürfnisse und deine gefühle in der beziehung zu im nicht auf der strecke bleiben.

ich hatte auch für 7 monate eine fernbeziehung. ich hatte ständig liebeskummer und habe ihn vermisst. er anfangs auch, aber das ist dann irgendwann abgeebbt. waren dann auch mal zusammen im urlaub; da haben sich dann die unterschiedlichen welten bemerkbar gemacht. danach war schluss. das war bitter für mich, da ich ihn sehr geliebt habe. er mich wohl nicht ganz so doll, aber gut.

hier aber noch was positives: meine freundin hat ihren heutigen freund im urlaub kennengelernt. heute leben sie in einer gemeinsamen wohnung und geben das perfekte paar ab. 1,5 jahre - weekendhopping stgt - köln - und jetzt - nach gemeinsamer zielsetzung ein super glückliches paar. also - es kann auch anders gehen.

wenn die gefühle da sind und ihr beide aneinander hängt, dann riskiert es.
ich drück ganz feste die daumen.

toi, toi, toi...

grüße - g.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen