Forum / Liebe & Beziehung

Extreme Angst vor sexueller Ablehnung in Beziehung, ich ertrage nicht

Letzte Nachricht: 3. Mai um 11:59
27.04.21 um 12:33

Hall zusammen,

ich (w, 23) habe in Beziehung immer das gleiche Problem: 

Sobald der Sex in einer Beziehung etwas weniger wird und der Mann nicht mehr so "wild" wie am Anfang ist, ertrage ich diese Veränderung nicht. Mit meinem jetzigen Freund ist es nun auch so weit und ich bin nur noch am weinen.

Vorher hatten wir jedes Wochenende mindestens jeden Morgen Sex. Aber jetzt sagt er morgens im Bett manchmal statt Sex zu wollen, "oh freue mich schon auf den Kaffee" oder "Jetzt müssen wir aber aufstehen". Das packt mein Selbstwertgefühl nicht. Ich denke dann immer, okay wir sind an dem Punkt, wo Kaffee interessanter ist als ich.
Er sagte mal, dass er auch spontanen Sex mag, ich aber nicht. Dann weiß ich ja nicht wann und wo und warte dann die ganze Zeit, dass es passiert. Wenn ich ihn nämlich verführe dann ist er so überrumpelt, dass er sehr passiv ist beim Sex. Ich bin die letzten Male schon immer angekommen. Habe auch mal gewartet was passiert wenn ich mal ein Wochenende nichts mache, dann hat er auch nichts gemacht.

Ich habe glaube ich sehr Probleme mit meinem Selbstwertgefühl- offensichtlich.

Aber wie soll das denn laufen? Wir werden immer weniger miteinander schlafen und wenn muss ich ihn überrumpeln. Einfach weil ich zur Gewohnheit geworden bin?? Und er gesättigt ist? Das erscheint mir schrecklich der Gedanke. Oftmals schläft man dann irgendwann gar nicht mehr miteinander und lebt wie Geschwister. Zumal mein Freund und ich noch nicht mal zusammenwohnen und uns nur 3 Tage die Woche sehen am Wochenende.
Am liebsten hätte ich jeden Samstag und jeden Sonntag Sex, damit ich weiß dass noch alles in Ordnung ist. Aber er will ja lieber Kaffee trinken und er findet es doof wenn man Sex nicht spontan hat. Spontan = überhaupt nicht mehr und nur noch wenn ich ihn verführe, weil ich es nicht mehr aushalte??

Hat jemanden einen Rat? Mir geht es sehr schlecht damit, ich fühle mich so als würde sich eine Schlinge immer enger um meinen Hals ziehen je mehr die Zeit voranschreitet und das Problem.

Vielen Dank schon mal!

Mehr lesen

28.04.21 um 16:59

Nur weil man regelmäßig Sex miteinander hat, heißt das nicht automatisch, dass in der Beziehung alles in Ordnung ist. Eine stabile Beziehung besteht aus viel mehr, offene Kommunikation, Vertrauen, gleiche Ansichten, ähnlicher Humor, gegenseitiges Verständnis und Unterstützung,....und auch Sex (aber eben nicht nur). Alles das muss zwischen euch stimmen, nicht nur der Sex.

Arbeite an deinem Selbstbewusstsein. Ein Mann liebt eine Frau nicht nur wegen dem Sex, sondern auch wegen ihrem Charakter, ihren Ansichten, ihrem Herzen. Wenn du eine starke Persönlichkeit hast, wird er dich nicht verlassen. Sonst wäre er ja dumm, dann brauchst du ihn sowieso nicht. Also liegt der Schlüssel in dir. Lerne erstmal dich selbst zu lieben. Dann wirst du auch diese Angst los, dass er das Interesse an dir verliert.

Gefällt mir

28.04.21 um 18:52

Wenn es dir schlecht geht...wenn dein Leben durch Gefühle bestimmt wird die du selbst nicht verstehst...wenn du wissen willst wieso dein Selbstwert davon abhängt wie oft die dein Partner dich bespringt, musst du die Ursache für diese Gefühle herausfinden...such dir professionelle Hilfe...in diesem Forum kann dir niemand helfen...

Gefällt mir

01.05.21 um 15:38

Ich finde, dass du ganz dringend therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen solltest. Das könnte sonst eure Beziehung gefährden. Dass du ein Problem mit dem Selbstwert hast, hast du ja schon selbst erkannt.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

01.05.21 um 18:00

Was du beschreibst, ist gar nicht so selten, finde ich, denn es kann noch ganz andere Gründe haben, weshalb der Partner zunehmend weniger Lust hat. Doch wenn die Beziehung eine starke sinnliche Ausprägung schon hatte und sich diesbezüglich enorm verändert, fehlt es einfach. Der Partner, der sich zurückzieht ist dann auch in der stärkeren Position.
Ich finde es daher wichtig, herauszufinden, warum es sich verändert hat. Erst wenn man die Gründe dafür kennt, kann man auch nach Lösungen suchen. In einer Beziehung, die in eine Schieflage gerät, sind beide gefordert, eine Verbesserung zu erwirken.
Wie offen kannst du es ansprechen, dass dein Selbstwertgefühl leidet? Was antwortet er dir, wenn du ihn fragst, warum er weniger Lust hat? Kannst du mit ihm offen und in Ruhe über deine Vorstellungen sprechen?
 

Gefällt mir

03.05.21 um 11:59

Sag mal, was stimmt eigentlich nicht mit dir? Du schließt gleich auf sexuellen Missbrauch, nur weil sie Schwierigkeiten in ihrem Sexleben hat, ohne sie oder ihre Geschichte auch nur im Ansatz zu kennen? Das ist schon wieder sowas von weit über das Ziel hinaus, ich bin langsam echt kurz davor, dich wegen trolling zu melden.

1 -Gefällt mir