Home / Forum / Liebe & Beziehung / Extrem neidisch

Extrem neidisch

2. Juni 2009 um 14:37 Letzte Antwort: 3. Juni 2009 um 20:52

hallo ihr lieben!

ich habe da ein problem... ich bin sehr neidisch auf eine relativ gute freundin von mir.
sie bekommt immer irgendwie alles und alles fällt ihr zu. in der schule war sie ohne groß zu lernen klassen- und jahrgangsbeste. wir haben zusammen fahrschule gemacht, sie hat eine praktische prüfung gebraucht, ich 3. gut heute fahre ich wesentlich besser als sie, aber sie hat ne menge geld und nerven gespart.
tja, nach dem abi war sie 1 jahr au pair, hätte ich vielleicht auch gemacht, aber ich war froh überhaupt einen studienplatz bekommen zu haben und habe lieber gleich studiert.

sie kam nach deutschland zurück mit einem super-hyper-high-tech-design laptop, den sie eigentlich nur zum chatten braucht. ich habe direkt am anfang des studiums einen recht einfach laptop von meinem vater bekommen, weil ich mir einfach keinen leisten konnte, ihn aber zwingend für die uni gebraucht habe! (kein witz, ohne laptop hätte ich an einigen seminaren gar nicht erst teilnehmen brauchen!)

nun bricht sie ihr studium nach 2 semestern ab, obwohl es ihr traumstudium war, aber sie ist auf grund von zu wenig lernen durch sage und schreibe 4 prüfungen gefallen und hatte keine lust sie zu wiederholen, also wechselt sie lieber gleich den studiengang. ich hätte ihr nicht helfen können, da sie etwas naturwissenschaftliches macht, wovon ich null ahnung habe und ich habe ja auch noch mein studium, welches wesentlich mehr umfasst als nur klausuren wie in ihrem fall.
diesen monat geht sie zurück zu ihrer gastfamilie für den sommer, da bekommt sie 400 dollar die woche, nur dafür, dass sie auf 2 kinder aufpasst. und hier in deutschland bezieht sie weiter ihre 400euro bafög!

es ist nicht das materielle was mich so neidisch macht, sondern die tatsache, dass ihr immer alles zufällt. ich will arbeiten gehen neben dem studium, finde aber partout nichts, ich brauche eine praktikumsplatz um den ich mich bewerbe wie ein weltmeister, und ihr wird geld und arbeit förmlich hinterhergeworfen, ohne dass sie es zu schätzen weiß. das macht mich so sauer, dass es oft schwer ist, wenn es um finanzielle sachen geht, überhaupt ruhig mit ihr zu diskutieren.

ich verstehe einfach nicht, wie ein mensch mit eier-schaukeln so gut fahren kann, den himmel auf erden hat, sich um nichts kümmern muss und jemand der wirklich was erreichen will, beißt sich überall die zähne aus!

wie kann ich an mir arbeiten um meinen neid irgendwie abzubauen? ist es schlimm, dass ich ihr ihren "wohlstand" und ihr glück nicht gönne? ich habe viele freunde denen ich es von ganzem herzen wünschen würde, da es denen auch recht schlecht geht und die sich aber trotzdem für ihr geld krumm machen, im gegensatz zu meiner freundin.

Mehr lesen

2. Juni 2009 um 15:19

Naja...
ein bissl neid is normal. ich bin auch manchmal neidisch wenn andere was haben, was ICH will.

solange es nicht komplett ausartet und du ihr ganrix mehr gönnst...
ich weis nicht,...
neid si ein scheiß gefühl, und oft wird man blöd angeschaut, aber jeder mensch empfindet neid.

genieß doch lieber mal das schöne gefühl, dass DU sagen kannst, das und das hab ich mir VERDIENT, und darauf kann ich stolz sein!

is doch auch schön!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juni 2009 um 15:26

Uff
auf so eine Freundin wäre ich bestimmt auch neidisch und ich glaube ich bin da nicht alleine
Es ist leider so wie es ist. Und dir muss bewusst sein, dass du dein Leben lebst, so wie du es tust, NUR FÜR DICH und nicht für deine Freundin. Du scheinst ja eine Menge Energie da reinzustecken in dem was du tust, dass du alles erfährst, was ihr in den @rsch gesteckt wird.

Ich würde da gar keinen Wert drauf legen, was sie hat und was du nicht hast, immerhin bleibst du doch du und das ist doch das wichtige!

Mir würde es viel eher auf den Sack gehen, wenn sie damit rumprallen würde, aber so wie ich das lese tut sie das ja ganz sicher nicht.

Mein Ex war auch so materiell eingestellt. Seine Familie hat auch förmlich das Geld geschissen, während ich mit meiner Mutter und meiner Schwester in einer Mietswohnung lebe (also jetzt nach der Trennung wieder, haben vorher zusammen gewohnt) wohnt er zwar auch bei seinen Eltern, hat aber nach dem Tod seines Opas ne menge Geld geerbt und sich mit dem Geld den Keller (um die 100 qm) ausbauen lassen. Mit designer Möbeln Marke Brinkmann, HD Plasma TV, xbox, PS3, Highend Pc, Küche mal eben so für 6000 Euro... Das ganze Geld ist in die Wohnung geflossen.

Klar war ich auch neidisch und hab immer gedacht, dass ich ihm mit meinen 250 Befög nicht das bieten kann, was ich gerne möchte...

Fakt war, dass ich dann meine Ersparnisse (über 15.000 Euro) mit in die Beziehung gebracht habe, mich von ihm getrennt habe und aufgrund dessen, weil ich mir nicht habe unterschreibebn lassen, was ich gekauft habe, NIX zurückbekommen... Was aber ein anderes Thema ist.

Ich halte jetzt abstand von solchen Menschen die Marken- und Geldfixiert sind, kann damit nix anfangen.

Und neidisch war ich im nachhinein kein Stück mehr auf ihn, denn Geld macht nicht reich, wenn man es mit niemanden teilen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juni 2009 um 15:29

Neid
Hallo!

Zuerst mal, es ist schon ein guter Anfang, dass du etwas gegen deinen Neid machen willst. Du hast erkannt, dass es dir und deiner Freundin nicht gut tut und wahrscheinlich zwischen euch steht, wenn du nicht bald lernst, dieses Problem zu lösen.

Ich glaube, bis zu einem gewissen Grad ist Neid normal - leider. Es gibt nur ganz wenige Menschen, die so selbstlos sind, dass sie nie ein Gefühl des Neides verspüren.

Beantworte dir mal folgende Frage: Würdest du mit deiner Freundin tauschen wollen? Mit allem drum und dran? Mit der Familie, den Freunden, der Gesundheit, dem Aussehen, etc.? Nein, oder?
Das hiflt mir eigentlich immer recht schnell über einen Anfall des Neides hinweg.

Gerade neulich war ich auf eine Freundin neidisch, weil ich erfahren habe, dass sie um einiges mehr Geld verdient als ich. Da gehts nicht nur um ein bisschen, sondern so richtig dicke, sie verdient über ein Drittel mehr als ich. Dabei habe ich ein abgeschlossenes Studium und sie "nur" Abitur. Auch sonst passt alles in ihrem Leben: Familie, Freund, Wohnung, etc.
Da hatte ich echt lange zu knabbern und musste lange nachdenken. Bin dann trotzdem drauf gekommen, dass ich nicht tauschen würde. Auch hier hab ich wieder etwas gefunden, was mir an meinem Leben viiiiel besser gefällt.

AUSSERDEM: Wie gut kennst du deine Freundin denn? Vielleicht hat sich auch Probleme, die sie belasten. Vielleicht weißt du davon nur nichts. Von außen kann man gar nicht immer beurteilen, wie es in einer anderen Person ausschaut. Und besonders die, die "alles haben und leicht bekommen" sind oft diejenigen, die mit sich selbst nicht zufrieden sind.

Gutes Buch: Hectors Reise.
Eine der Weisheiten im Buch: Zu vergleichen ist eine gute Möglichkeit, sich sein Glück kaputt zu machen!

lg Charlotte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juni 2009 um 23:07
In Antwort auf an0N_1197571599z

Neid
Hallo!

Zuerst mal, es ist schon ein guter Anfang, dass du etwas gegen deinen Neid machen willst. Du hast erkannt, dass es dir und deiner Freundin nicht gut tut und wahrscheinlich zwischen euch steht, wenn du nicht bald lernst, dieses Problem zu lösen.

Ich glaube, bis zu einem gewissen Grad ist Neid normal - leider. Es gibt nur ganz wenige Menschen, die so selbstlos sind, dass sie nie ein Gefühl des Neides verspüren.

Beantworte dir mal folgende Frage: Würdest du mit deiner Freundin tauschen wollen? Mit allem drum und dran? Mit der Familie, den Freunden, der Gesundheit, dem Aussehen, etc.? Nein, oder?
Das hiflt mir eigentlich immer recht schnell über einen Anfall des Neides hinweg.

Gerade neulich war ich auf eine Freundin neidisch, weil ich erfahren habe, dass sie um einiges mehr Geld verdient als ich. Da gehts nicht nur um ein bisschen, sondern so richtig dicke, sie verdient über ein Drittel mehr als ich. Dabei habe ich ein abgeschlossenes Studium und sie "nur" Abitur. Auch sonst passt alles in ihrem Leben: Familie, Freund, Wohnung, etc.
Da hatte ich echt lange zu knabbern und musste lange nachdenken. Bin dann trotzdem drauf gekommen, dass ich nicht tauschen würde. Auch hier hab ich wieder etwas gefunden, was mir an meinem Leben viiiiel besser gefällt.

AUSSERDEM: Wie gut kennst du deine Freundin denn? Vielleicht hat sich auch Probleme, die sie belasten. Vielleicht weißt du davon nur nichts. Von außen kann man gar nicht immer beurteilen, wie es in einer anderen Person ausschaut. Und besonders die, die "alles haben und leicht bekommen" sind oft diejenigen, die mit sich selbst nicht zufrieden sind.

Gutes Buch: Hectors Reise.
Eine der Weisheiten im Buch: Zu vergleichen ist eine gute Möglichkeit, sich sein Glück kaputt zu machen!

lg Charlotte

Ok
ich möchte eigentlich nicht mit ihr tauschen, nein. sie beginnt ihr berufsleben, wenn sie denn gleich einen job kriegt, ja mit schulden des bafögs. ich kann eigentlich froh sein, dass ich kein bafög bekomme. sie ist auch ein stück weit beziehungsunfähig, hatte nie wirklich lange einen freund, merkt aber nicht wirklich, dass es größtenteils an ihr liegt.
ich kenne sie sehr gut, da wir seit jahren befreundet sind, zusammen in die schule gegangen sind, schon ab und an zusammen im urlaub waren etc. wir haben den gleichen freundeskreis, noch aus schulzeiten und eigentlich war sie immer diejenige, die man "vorzeigen" konnte. meine eltern haben oft gesagt, "warum gehst du nicht in den ferien arbeiten, wie deine freundin??" ich war damals die faule, habe u.a. deshalb auch sicher ein schlechteres abi als sie, aber zumindest weiß ich in etwa, wo ich mich in 2-3 jahren sehe, sie nicht. gut, sie wird wohl noch studieren, aber sie ist z.B. dieses jahr durch prüfungen gefallen, die sie für ihr nächstes studium hätte anrechnen lassen können, wo ich nicht kapiere, warum sie die prüfungen nicht einfach wiederholt hat. ihre begründung war nur "es finden ja im sommer semester keine vorlesungen dazu statt, ich müsste mir das also selbst erarbeiten!"

ich habe zwar einen winzigen freundeskreis im vergleich zu ihr, da sie auch ein offener typ ist, der eigentlich immer sofort überall anschluss findet, aber dafür kümmere ich mich um meine freunde und kann andererseits auch immer auf sie bauen. ich habe einen ganz lieben freund, den ich zwar selten sehe, der mir aber die liebe gibt, die ich leider von meinen eltern nie erfahren habe. sie hat dagegen super tolle eltern, die sie am liebsten gar nicht hätten von zuhause ziehen lassen. meine eltern lieben mich auch auf ihre weise, aber bei uns ist das nicht so, dass meine eltern unbedingt immer was mit mir machen wollen., wenn ich denn alle paar wochen mal da bin. bin ich auch nicht so gewohnt, wobei ich halt zu schulzeiten auch immer neidisch auf ihre lieben eltern war...

es wurmt mich einfach nur, dass ich mich mittlerweile bemühe, anstrenge, was erreichen will, mir aber ständig knüppel zwischen die beine geworfen werden, obwohl ich im vergleich zu früher ein musterkind geworden bin. und sie macht gar nichts (ich war heute von 11 bis 22uhr in der uni), bzw. geht wie heute einfach mal baden, statt in die uni und kriegt trotzdem das gleiche geld wie ich. und dann natürlich noch mehr, wenn sie den sommer über weg ist. ich würde so gerne mal wieder in den urlaub fahren, zur not auch mit meinen eltern, was ich schon seit ich 16 bin nicht mehr gemacht hab, aber 1. fehlt mir das geld bzw. 2. auch die zeit. meine eltern fahren z.B. nächste woche weg und riefen heute an, ob ich nicht mit will, sie würden mir auch noch ein zimmer buchen etc. aber ich will die zeit mal für meinen freund nutzen, den ich sonst die woche über nicht sehen kann.

natürlich ist meine freundin nicht mal ansatzweise perfekt, aber ihr verdammtes glück und die leichtigkeit mit der sie alles nimmt (sie scheint auch keinerlei emotionen zu haben, teilweise) ist für mich fast ekelhaft. heute war ihr größtes problem, dass es am badesee plötzlich kühl wurde, zum abend hin. mein letztes problem war, dass ich kurz vor 22uhr noch fix zu kaufland musste, weil ich sonst bis morgen nix zu trinken mehr gehabt hätte - hatte einfach null zeit was zu kaufen!! und sie meinte noch so "du hast mir nicht zufällig auch was mitgebracht? ich hab auch nix mehr..."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juni 2009 um 23:19
In Antwort auf brady_12886583

Uff
auf so eine Freundin wäre ich bestimmt auch neidisch und ich glaube ich bin da nicht alleine
Es ist leider so wie es ist. Und dir muss bewusst sein, dass du dein Leben lebst, so wie du es tust, NUR FÜR DICH und nicht für deine Freundin. Du scheinst ja eine Menge Energie da reinzustecken in dem was du tust, dass du alles erfährst, was ihr in den @rsch gesteckt wird.

Ich würde da gar keinen Wert drauf legen, was sie hat und was du nicht hast, immerhin bleibst du doch du und das ist doch das wichtige!

Mir würde es viel eher auf den Sack gehen, wenn sie damit rumprallen würde, aber so wie ich das lese tut sie das ja ganz sicher nicht.

Mein Ex war auch so materiell eingestellt. Seine Familie hat auch förmlich das Geld geschissen, während ich mit meiner Mutter und meiner Schwester in einer Mietswohnung lebe (also jetzt nach der Trennung wieder, haben vorher zusammen gewohnt) wohnt er zwar auch bei seinen Eltern, hat aber nach dem Tod seines Opas ne menge Geld geerbt und sich mit dem Geld den Keller (um die 100 qm) ausbauen lassen. Mit designer Möbeln Marke Brinkmann, HD Plasma TV, xbox, PS3, Highend Pc, Küche mal eben so für 6000 Euro... Das ganze Geld ist in die Wohnung geflossen.

Klar war ich auch neidisch und hab immer gedacht, dass ich ihm mit meinen 250 Befög nicht das bieten kann, was ich gerne möchte...

Fakt war, dass ich dann meine Ersparnisse (über 15.000 Euro) mit in die Beziehung gebracht habe, mich von ihm getrennt habe und aufgrund dessen, weil ich mir nicht habe unterschreibebn lassen, was ich gekauft habe, NIX zurückbekommen... Was aber ein anderes Thema ist.

Ich halte jetzt abstand von solchen Menschen die Marken- und Geldfixiert sind, kann damit nix anfangen.

Und neidisch war ich im nachhinein kein Stück mehr auf ihn, denn Geld macht nicht reich, wenn man es mit niemanden teilen kann.

Eigentlich
bin ich die materielle. meine familie bzw. mein vater scheißt auch das geld und da ich einzelkind bin, bekomme ich von meinen omas auch, was sie geben können (wobei mir das seit vielen jahren unangenehm ist, aber meine omas wären ja auch enttäuscht, wenn ich sie zurückweisen würde - was ich aber dennoch oft tue).
meine freundin kommt aus einem arbeiterhaushalt, vieles nur auf pump gekauft, aber 2 autos fahren... sie geht zu ihrer einzigen noch lebenden oma um immer mal n 20er zu kassieren, was mir nie einfallen würde.

von dem geld was ich von meinem vater bekomme (ist auf den cent genau nur das, was er mir laut unterhaltsrecht oder so auch nur "schuldet") kann ich gut leben, habe auch ein schönes auto bzw. bald ein neues, noch schöneres, aber zum sparen bleibt dummerweise nur selten was hängen, wenn überhaupt nur mal 100 euro im monat oder so. und da es mit arbeit ja momentan auch nicht funzt, frustrieren mich solche menschen, die vom staat kassieren (wie meine freundin eben) und noch dazu n krassen nebenverdienst haben, wie sie dann eben die nächsten 3 monate. ich bräuchte das geld dringend, weil ich wahrscheinlich nächstes jahr umziehe und eine küche und ne neue couch brauche bzw. würde ich meinem vater mein neues auto gerne irgendwie anteilig bezahlen, aber ich kann es einfach nicht.

ich wohne mit meiner freundin auch zusammen und wir haben uns vorm umzug ausgemacht, wer welche zimmer einrichtet. sie küche und wohnzimmer, ich bad und flur. ich habe couch, regale, fernseher, waschmaschine und noch so einiges lebenswichtige kleinzeugs mitgebracht, da ich vorher schon in ner wg mit nem freund gewohnt habe. sie hat im endeffekt nur n herd, kleinen bistro tisch mit 2 stühlen und n hängeschrank bzw. unterschrank für die küche gekauft. ich war nachsichtig mit ihr, weil sie erst übelst spät ihren bafög-antrag abgegeben hat und von ihrem ersparten leben musste - ich hatte nichtmal erspartes bzw. das ging für umzug und erste wohnung drauf. jetzt hat sie fast 10.000 euro angespart und ich habe NICHTS! meine mutter meinte, wenn mal wieder was zu kaufen ist für die wohnung, soll ich das auf keinen fall bezahlen, da mir ja eh so gut wie alles gehört. aber ich bin ja auch nicht so, ich kann nicht sagen, ich teile mein geld nicht oder auch mein auto, was sie halt nehmen darf, wenn sie abends spät mal irgendwo hin muss oder so...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juni 2009 um 23:31


naja, aber so sachen wie ihre reise demnächst, sowas fällt ihr zu. einfach so. was mach ich falsch, dass mich nicht jemand bittet mal für 3mon in die sonne zu fliegen und dafür satt schotter zu kassieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 0:01

Sie freut sich darauf
sie liebt ja "ihre" kinder und wenn ich sehe, dass meine mutter mich 18 jahre lang erzogen hat, ohne dass sie dafür bezahlt wurde, sind 1600 dollar schon extrem viel. und so wie es meine freundin erzählt hat, waren die kinder extrem pflegeleicht. gut, vielleicht lügt sie, um besser da zu stehen, wer weiß...
und in der zeit wo sie nicht hier ist, sind ja eh semesterferien. und ganz ehrlich, welcher student bereitet sich schon extrem doll auf sein neues studium vor? das hätte sie dieses semester schon tun können, indem sie zu vorlesungen für das neue studium geht, aber das war ihr nach einer woche schon zu nervig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 0:06

Ich bin
doch in realität nicht nur ständig missgünstig und verbissen. eigentlich bin ich ne lustige, liebe und aufgeschlossene. mein studium macht mir spass, auch jede arbeit die ich bisher hatte und ich habe auch immer positive rückmeldungen bekommen, ob man es glaubt oder nicht^^

ich würde es jedem anderen meiner freunde gönnen, vielen geht es finanziell ähnlich wie ihr bzw. eigentlich meist noch schlechter. ich bin nicht auf das geld neidisch, nur auf den umstand, dass sie nichts tut und dafür auch noch alles in den popo geblasen bekommt

und sie weiß es nicht zu schätzen, das ärgert mich. zumindest kommt es nicht so rüber. ihr größter ärger an ihrer reise (die ihre arbeitgeber komplett bezahlen, essen, flug, unterkunft) ist, dass sie zur pediküre muss, weil in kalifornien jeder schräg angekuckt wird, der keine professionell gepflegten fussnägel hat...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 0:08


fremdgehen oder ne weintraube im supermarkt stibitzen auch^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 0:15

Ich weiß
was zu einem au pair job gehört - ich habe ihr damals geholfen, briefe und mails an die familie zu schreiben und collagen zu basteln und alles. ich hab sie sogar 200km durch die gegend gekutscht, weil ihre eltern keine zeit hatten, sie zu den vorbereitungsseminaren zu fahren.

ja, und meine semesterferien sehen genau so aus wie deine! nur dass ich eben 3-4 hausarbeiten, (verschriftlichungen oder internet-projekte) à 25 seiten vor mir hab, wenn ich denn mal rauskomme, dann um mich mit meinen kommilitonen zu treffen um unsere beträge abzustimmen bzw. um in den diversen bibliotheken nach material zu forschen oder irgendwelche empirischen umfragen zu verfassen und durchzuführen. meine klausuren kann man zwar in der pfeife rauchen, doch lernen muss man dafür auch. aber alles andere muss ICH selber machen, mir gibt keiner ne vorlage für ne hausarbeit oder so, das ist selbststudium, sowas kennt meine freundin bisher nicht, aber es wird noch auf sie zukommen, im herbst und da bin ich dann gespannt, ob sie noch ein 3. mal wechselt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 0:17


hab mich auch grad gefragt, was du dafür gemacht hast^^ war da kurz im horizontalen gewerbe hängen geblieben, was anderes konnt ich mir da grad nicht vorstellen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 0:25

Der punkt
ist ja auch nicht das schnöde geld, wenn ich krass bin, könnte ich sagen, wenn mein vater stirbt, bin ich eh reich, aber das wär ja echt makaber (auch wenn es "leider" wahr ist^^). nur die tatsache, dass sie eben wirklich nichts im vergleich zu anderen meiner freunde tun muss, das macht mich irgendwie... traurig!

wir haben eine gemeinsame freundin, ne ganz süße, liebe, die nur 0,1 notenpunkt schlechter war als meine freundin im abi. unsere kleene wollte unbedingt geld verdienen um nicht von ihrem vater abhängig zu sein, hat ne ausbildung angefangen für die sie satte 260euro (im letzten lehrjahr 280) im monat bekommt (ihr traumhob!). die ärmste geht in schichten arbeiten, oft frühschicht direkt nach spätschicht gereiht, minimum 12h arbeitstag, mobbing auf arbeit (vom chef), keine feiertage, überstunden bis zum get-no (gerne mal 16h tag!) natürlich unbezahlt, gesundheitsgefährdende arbeitseinsätze... erst hat sie hartzIV zu ihrem gehalt bekommen, dann hat sie auf blauen dunst BAB beantragt und kriegt trotzdem noch nicht so viel wie meine freundin an bafög. gut, BAB muss man zum glück nicht zurückzahlen, aber wovon denn auch???
die kleine tut mir so leid und der anderen, faulen, wird geld hinterhergeworfen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 0:31

Ja
sie ist meine freundin, dieses neidische kam erst jetzt auf, als sie das jobangebot aus dem blauen heraus bekam und mir direkt unter die nase reiben musste, was sie dafür kriegt.

ich habe ihr auch gesagt, dass sie besser hätte arbeiten gehen sollen, statt dieses semester bafög zu beziehen, weil es ja für ihre zukunft weniger schulden bedeutet hätte, aber das ist mir zu spät in den kopf gekommen, ich hab ja von bafög zum glück null ahnung. und ich ging davon aus, da sie ja so intelligent ist, eigentlich, und sich ja selber um ihr geld kümmern muss (also bafög), dass sie sich mit den bestimmungen auskennt.

sie studiert nicht dasselbe wie ich, bei mir brechen wenige ab aber mein studium ist für die meisten (wie für mich auch) nur ein notnagel, weil man nicht besseres gekriegt hat - was nich heißt, dass ich nichts zu leisten habe! ich glaube, bei ihr brechen ca. 60% ab, aber bei ihr war halt bisher "nur" lernen angesagt, nichtmal erscheinungspflicht wie bei mir z.B.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 0:37

Hui, ja
das halbleere glas hab ich leider gepachtet. meine eltern haben mir z.B. kein neues fahrrad gekauft nachdem mein erstes an der schule geklaut wurde, weil sie meinten, dass das 2. doch auch blos geklaut wird. (ich hatte das erste nicht richtig angeschlossen, war meine eigene schuld und hätte man vermeiden können)
ich hatte nie ein haustier, obwohl ich tiere liebe, weil haustiere sterben können und man dann traurig ist (habe jetzt eine katze, ganz allein gekauft^^).
und mein 1. auto hatte nur 55PS weil man sich auch damit um einen baum "wickeln" kann und es mit mehr PS nur noch schneller geht....
klar, andere leute haben nichtmal ein auto, aber bei uns sind die dimensionen eben etwas anders, immer schon, wofür ich ja nichts kann. nur weiß ich, dass das was ich habe nicht normal ist und man dafür dankbar sein muss und nicht prahlen sollte.

und das mit dem abschluss... ich weiß wirklich nicht, wer die besseren chancen hat. ich studiere etwas geistewissenschaftliches, was durch die bachelor umstellung eigentlich noch niemand wirklich kennt, der erste jahrgang wird diesen herbst erst fertig! und meine freundin macht etwas wirtschaftliches, mit dem ziel "irgendwo im management zu arbeiten". zumindest klingt es besser, als das was ich mache...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 0:43

Ich bewundere
menschen wie, die es wirklich ganz alleine schaffen. dazu wäre ich zu verwöhnt, denke ich. aber wenn es muss, dann muss es halt.

du hast ja auch was getan, du kannst zu recht stolz auf dich sein, meiner freundin fällt alles zu, sie fährt jedes we nach hause, ich nur alle 3 wochen vielleicht mal (gut, ich habe nicht so das bedürfnis unbedingt meine eltern zu sehen...). aber meine omas z.B. habe ich teilweise auch nur alle paar monate mal gesehen, obwohl sie auch nicht weit weg wohnen und sie mir ALLES bedeuten. das letzte mal wo ich wirklich "urlaub" hatte, war als der hund meiner oma im sterben lag, das waren 2 tage, in denen ich meinen schatz beim sterben begleitet habe und dieser luxus war es mir wert, wichtigen stoff in der uni zu verpassen.

ich bewundere dich wirklich, fühle auch mit dir. es sind natürlich andere dimensionen als bei uns, daher klingen meine "problemchen" sicher lächerlich für dich, aber jeder denkt nun ein mal, dass ER das schlimmste schicksal hat. ich bitte dich daher um etwas nachsicht^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 0:45

Ja
bei mir ist auch nicht alles pflicht, aber ich habe dann teilweise so veranstaltungen, wo es null sinn macht überhaupt noch hinzugehen, nachdem man sein referat gehalten oder die HA abgegeben hat und da schwänzt man gerne mal, die leistung wurde ja erbracht! meine freundin schläft gern lange, geht daher grundsätzlich nie vor 10 uhr aus dem haus, lieber noch später...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 0:47

Ganz ehrlich?
DARÜBER habe ich schon oft nachgedacht, auch wenn mir noch keiner was geboten hat^^ habe mit meinem vater neulich drüber gewitzelt, als es um die farbe meines neuen autos ging und er sagte "oh, das wird dann aber mehr, als ich eigentlich zahlen wollte" und ich nur seufzend "naja, dann muss ich wohl anschaffen gehen, dann kann ich dir die farbe zumindest bezahlen..."
ist echt erschreckend, was man für gedanken hat, nur weil kaufland o.ä. nicht auf die bewerbungen und nachfragen reagieren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 0:52

Ihr
standen nach der schule alle möglichkeiten offen. ich hingegen bin mit dem gedanken ran gegangen "ich kann mir ein au pair jahr nicht erlauben, mit meinem abschluss muss ich froh sein, wenn ich nen studienplatz kriege, ich habe keine zeit zu verschwenden!!" gut, au pair wäre eh nicht meins gewesen, aber work&travel wie es viele jungs bei uns gemacht haben, wäre mir auch zu gefährlich gewesen. klar, an meinem abi bin nur ich schuld und niemand anders, aber irgendwie kommt man sich schon dämlich vor, wenn andere leute zwar null lebenserfahrung und null sozialkompetenz haben, aber dafür top noten und sich ihre zukunft aussuchen können, es aber nicht tun, weil sie nicht wissen was sie wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 0:54

Ja gut
das ist richtig. und ich habe ja auch noch einen lieben freund, der fast wie ein zweiter vater für mich ist, der wäre sicher extrem enttäuscht, wenn ich sowas machen würde. und verheimlichen könnte ich es nicht, dafür bin ich zu vertratscht^^ aber es lockt, vor allem weil man ja noch jung ist und viel zu bieten hat...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 0:58
In Antwort auf katia_12856704

Ja gut
das ist richtig. und ich habe ja auch noch einen lieben freund, der fast wie ein zweiter vater für mich ist, der wäre sicher extrem enttäuscht, wenn ich sowas machen würde. und verheimlichen könnte ich es nicht, dafür bin ich zu vertratscht^^ aber es lockt, vor allem weil man ja noch jung ist und viel zu bieten hat...

Ui
da fällt mir ein, dass ich eigentlich (so sagen viele meiner freunde) hübscher bin und mehr klasse habe als meine freundin, sprich: für mich würde mann sicher mehr bezahlen. ach, jetzt gehts mir schon besser^^

ich bin ein böser mensch und muss zerstört werden, jaja, ich weiß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 1:05

Ich hoffe es
sonst bring ich mich um (scherz)

ich orientiere mich viel zu oft an ihr, das weiß ich, aber auch nur, weil meine eltern mir oft vorgehalten haben, warum ich nicht mehr so bin wie sie - zumindest zu schulzeiten! "sie geht doch auch immer auf menschen zu, ist so selbstständig, nimm dir doch mal ein beispiel!" und was ich mir sonst noch alles anhören konnte... sie hatte in mathe ne 1 (wie mein vater früher) und ich grundsätzlich ne 4, mit ganz viel lernen. ich wollte, konnte aber nicht, ist bei mir auch psychisch, der umgang mit zahlen, nur hat mir das zu schulzeiten leider nie ein arzt bestätigt...

tja, und dann hab ich mir in einer nacht-und-nebel-aktion eine eigene wohnung gesucht und bin ausgezogen, fast direkt nach meiner studienzusage. und das war meinen eltern auch nicht recht, weil sie nicht mitreden konnten - halte sie mir heute noch negativ vor, auch wenn sie eingesehen haben, dass es richtig war, was ich gemacht habe, zumindest für meine entwicklung, meine innere reife. meine freundin war noch nie so auf sich allein gestellt. meine mutter meinte auch vor einiger zeit, dass sie stolz wäre, dass ich ohne die hilfe meiner eltern alleine überleben könnte, das hätte sie mir nie zugetraut und vor allem nicht in dem maß wie ich mein leben jetzt regele....

ich schätze, ich bin wirklich viel besser dran als meine freundin, aber in meinem kopf ist das leider noch nicht komplett angekommen. aber das schreiben und das leben von objektiven meinungen wie deiner, galaktika, hilft wirklich sehr bei einer realistischen einschätzung der situation.
DANKE!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 1:11

Es ist ja
ein pflichtpraktikum im zusammenhang mit meinem studium, sonst werde ich nicht zur bachelor-arbeit zugelassen. und das muss (leider) in einem sozialen bereich geschehen. habe da auch diverse traum-vorstellungen und grundsätzlich nur initiativ-berwerbungen geschrieben, praktikanten sucht das jugendamt ja leider selten^^

ich konzentriere mich jetzt eben auf so sachen wie putzen gehen oder einräumen bzw. kassieren im supermarkt, viel mehr kann ich zeitlich nicht managen, leider. und ich brauche das geld ja eigentlich nicht, mein vater würde ja auch bezahlen, wenn ich was brauche, aber ich möchte ihm auch mal zeigen, dass ich selber etwas schaffen kann. meine beiden umzüge habe ich selbst bezahlt, aber beim letzten fehlte mir peinlicher weise das geld für eine - hört hört - matratze! ich woltle ein 1,60m bett und mein vater hat mir halt eben mal ne matratze gekauft, weil ich sonst nicht hätte umziehen können ohne bett... ich würde ihm die paar hundert euro gern zurückgeben, habe mir das geld offiziell auch damals nur geliehen, auch wenn er das geld längst vergessen hat und es nicht annehmen würde. aber es würde mir gut tun und es wurmt mich, dass ich nichtmal das hinbekomme, während bei meiner freundin auf dem konto tausender zinsen bringen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 1:16
In Antwort auf katia_12856704

Ich hoffe es
sonst bring ich mich um (scherz)

ich orientiere mich viel zu oft an ihr, das weiß ich, aber auch nur, weil meine eltern mir oft vorgehalten haben, warum ich nicht mehr so bin wie sie - zumindest zu schulzeiten! "sie geht doch auch immer auf menschen zu, ist so selbstständig, nimm dir doch mal ein beispiel!" und was ich mir sonst noch alles anhören konnte... sie hatte in mathe ne 1 (wie mein vater früher) und ich grundsätzlich ne 4, mit ganz viel lernen. ich wollte, konnte aber nicht, ist bei mir auch psychisch, der umgang mit zahlen, nur hat mir das zu schulzeiten leider nie ein arzt bestätigt...

tja, und dann hab ich mir in einer nacht-und-nebel-aktion eine eigene wohnung gesucht und bin ausgezogen, fast direkt nach meiner studienzusage. und das war meinen eltern auch nicht recht, weil sie nicht mitreden konnten - halte sie mir heute noch negativ vor, auch wenn sie eingesehen haben, dass es richtig war, was ich gemacht habe, zumindest für meine entwicklung, meine innere reife. meine freundin war noch nie so auf sich allein gestellt. meine mutter meinte auch vor einiger zeit, dass sie stolz wäre, dass ich ohne die hilfe meiner eltern alleine überleben könnte, das hätte sie mir nie zugetraut und vor allem nicht in dem maß wie ich mein leben jetzt regele....

ich schätze, ich bin wirklich viel besser dran als meine freundin, aber in meinem kopf ist das leider noch nicht komplett angekommen. aber das schreiben und das leben von objektiven meinungen wie deiner, galaktika, hilft wirklich sehr bei einer realistischen einschätzung der situation.
DANKE!


ich meinte natürlich das "lesen" von objektiven meinungen verdammter rotwein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 8:03

Deine Freundin...
... scheint alles in allem lebensfroher und risikofreudiger zu sein als Du. Solche Menschen müssen nicht lange überlegen, bevor sie eine Entscheidung treffen und sie entscheiden sich auch oft für einen Weg, den andere nicht einschlagen würden. Dabei können sie Glück haben und alles geht gut und sie erleben viel - manchmal geht es aber auch schief und es klappt nicht alles, wie sie es sich wünschen. Aber selbst dann sind risikofreudige Menschen meistens schnell wieder obenauf, weil sie nicht zu viel nachdenken und schneller eine Alternative finden als Menschen, die konservativer denken und bereits ausgetretene Pfade bevorzugen.

Das ist bei Dir der Fall. Du hättest auch gern Au-Pair gemacht - Risiko - aber hast Dich dann dafür entschieden, zu studieren und den sicheren Weg einzuschlagen. Lass mich raten: Wenn Dir Dein Studium nicht gefallen würde, würdest Du trotzdem weitermachen und das Ganze bis zum Ende durchziehen?

Ich denke, insgeheim bist Du nicht neidisch auf Deine Freundin, Du wünscht Dir bloß, etwas mehr risikobereiter zu sein und mehr zu erleben.

Daran kann man arbeiten. Als Erstes solltest Du aber aufhören, immer auf Deine Freundin zu schauen. Schau mehr auf Dich und überlege, was Du wirklich gern machst in Deinem Leben und wo Du vor Risiken zurückschreckst, obwohl Du gern eins eingehen würdest. Ich denke, das bringt Dich weiter als ewiger Neid.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 10:10
In Antwort auf tyche26

Deine Freundin...
... scheint alles in allem lebensfroher und risikofreudiger zu sein als Du. Solche Menschen müssen nicht lange überlegen, bevor sie eine Entscheidung treffen und sie entscheiden sich auch oft für einen Weg, den andere nicht einschlagen würden. Dabei können sie Glück haben und alles geht gut und sie erleben viel - manchmal geht es aber auch schief und es klappt nicht alles, wie sie es sich wünschen. Aber selbst dann sind risikofreudige Menschen meistens schnell wieder obenauf, weil sie nicht zu viel nachdenken und schneller eine Alternative finden als Menschen, die konservativer denken und bereits ausgetretene Pfade bevorzugen.

Das ist bei Dir der Fall. Du hättest auch gern Au-Pair gemacht - Risiko - aber hast Dich dann dafür entschieden, zu studieren und den sicheren Weg einzuschlagen. Lass mich raten: Wenn Dir Dein Studium nicht gefallen würde, würdest Du trotzdem weitermachen und das Ganze bis zum Ende durchziehen?

Ich denke, insgeheim bist Du nicht neidisch auf Deine Freundin, Du wünscht Dir bloß, etwas mehr risikobereiter zu sein und mehr zu erleben.

Daran kann man arbeiten. Als Erstes solltest Du aber aufhören, immer auf Deine Freundin zu schauen. Schau mehr auf Dich und überlege, was Du wirklich gern machst in Deinem Leben und wo Du vor Risiken zurückschreckst, obwohl Du gern eins eingehen würdest. Ich denke, das bringt Dich weiter als ewiger Neid.

LG

Ich
hätte überhaupt nicht gern au pair gemacht. ich bin nicht so für kinder rund um die uhr und die risiken beim au pair job sind enorm hoch. sie war dafür aber perfekt und ich habe es ihr gegönnt, es war ihr "weg". ich konnte es mir einerseits nicht aussuchen, aber andererseits wollte ich unbedingt von zuhause raus und endlich das machen was ich will: studieren! gut, und ich habe mit meinen abschluss natürlich auch keine zeit zu verschwenden^^

aber woher nimmst du dir das recht zu behaupten ich wäre nicht spontan

meine freundin hat ihr au pair jahr vorher ganz groß planen müssen, ewig im voraus, ich hab mir von einer sekunde auf die andere eine wohnung gesucht und bin von zuhause ausgezogen - ohne dass es auch nur angedacht gewesen wäre. ich bin die spontane. ich war sogar mal spontan mit einer freundin beim piercer^^ oder wenn mein freund grad mal zeit hat nehme ich mir meistens auch zeit und fahre zu ihm bzw. wir treffen uns irgendwo. meine freundin ist nicht wirklich spontan. sie ist eher antriebslos und lässt sich von allem überrollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 19:17

Es
geht mir ja nicht, wie unten schonmal erläutert, um das materielle, das gönn ich jedem meiner freunde. und der laptop hat eben eine bessere technische ausstattung, längere akku-laufzeit etc. als meiner, größeren speicherplatz, arbeitsspeicher und alles, ich bräuchte eigentlich einen rechner wie ihren, also vom technischen her. ich musste meinen vater unter tränen anbetteln, dass er mir einen kauft, er hat es 2mon ignoriert, weil er sauer war, dass ich einfach so von zuhause ausgezogen bin... und finanzieren hätte ich keinen können, hatte ja nach dem umzug keinerlei geld mehr und studenten ohne bafög können ja eh keine ratenkäufe abschließen.

ja, meine freundin ist durch ihre prüfungen gefallen, aber weder sie noch ihre eltern hat das groß gestört. mein vater hätte mir meine "gelder" gekürzt o.ä. und meiner freundin kann es ja theoretisch auch egal sein, sie fängt ja nochmal von vorne an.

ich habe unten schonmal erklärt, dass ich ihr ihr geld und alles gönne, aber ich verstehe nicht, wieso ihr alles zufliegt wenn ich und alle anderen freunde die sie hat, sich alles erkämpfen bzw. mit viel ehrgeiz erarbeiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 19:30

Was soll das?
ich war ein echt gestörtes kind, dank meiner eltern und war deshalb auch in therapie. sogar meine großeltern (beide seiten), haben meine eltern förmlich gedrängt, mir ein haustier zu kaufen, da sie mir nicht die liebe und aufmerksamkeit geben konnten, die ich brauchte. find ich jetzt n bisschen erbärmlich, dass du dich an sowas hochziehen musst. hast du eine ahnung von kindlicher psyche??

und ja, es mag rumgeheule sein in deinen augen, aber mir persönlich sind solche kleinigkeiten wichtig, habe sonst keine probleme, haha.

meine freundin studiert dann demnächst internationales bwl und wenn sie ihren abschluss darin schafft, hat sie auf alle fälle irgendwann ein besseres einkommen und ein höheres ansehen als ich. was mir egal ist, da mich wirtschaft null interessiert und ich lieber mit menschen arbeite und ihnen helfe. aber wenn man mal irgendwo ist und die frage kommt zum studium, dann merke ich förmlich, egal was ich erzähle, dass die leute mich ankucken als würde ich lernen, wie man seinen namen tanzt und bei meiner freundin ist das interesse und ei bewunderung riesig, obwohl sie nix geleistet hat bisher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 19:32

PS
wenn ich auch etwas NICHT neidisch bin, dann auf ihr aussehen! sie hat zwar ellenlange haare, aber die hängen runter wie sauerkraut. auf ihre ohrläppchen brauch ich auch nich neidisch sein, ich hab angewachsene, die sehen wesentlich besser aus^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 19:36

Den
letzten satz find ich nicht so ganz gelungen. mir wurde immer eingebläut "von nix kommt nix", denke mal, den satz kennt ja jeder, aber wenn ich meine freundin so sehe, wie sie neben mir auf der couch sitzt und stundenlang nichts tut, während ich für die uni am tun und machen bin, frag ich mich echt, was an dem dummen spruch dran is

ich kapier halt einfach nicht, wie jemand so wenig machen aber so viel zurückkriegen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 19:40

Pfff
bist du neidisch? klingt irgendwie so.

und es ist ja auch nur eine abinote, die durchschnittsnote. kann man sich auch ganz leicht merken, da sie ja klassenbeste war und zur zeugnisausgabe gesondert geehrt wurde da haben meine eltern noch gestichelt "warum standest du nicht auch da oben??"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 19:45
In Antwort auf katia_12856704

Den
letzten satz find ich nicht so ganz gelungen. mir wurde immer eingebläut "von nix kommt nix", denke mal, den satz kennt ja jeder, aber wenn ich meine freundin so sehe, wie sie neben mir auf der couch sitzt und stundenlang nichts tut, während ich für die uni am tun und machen bin, frag ich mich echt, was an dem dummen spruch dran is

ich kapier halt einfach nicht, wie jemand so wenig machen aber so viel zurückkriegen kann.

Du sagst zwar...
...deine Freundin würde es nicht stören, die Prüfungen verhauen zu haben. Wer weiß ob das in ihr tatsächlich so aussieht.
Aber ganz egal: was das Studium angeht, fliegt ihr jedenfalls NICHTS einfach so zu wie du siehst. Aus meiner Sicht muss deine Freundin lernen, dass es eben nicht immer so läuft, dass alles von alleine kommt. Das kennt sie noch nicht und das scheint noch nicht ganz bei ihr angekommen zu sein oder sie will es noch nicht wahr haben. Aber der Zeitpunkt wird kommen. Ich finds nicht besonders schlau, das Studium zu wechseln wegen 4 verhauenen Prüfungen - was anscheinend nicht durch mangelnde Fähigkeiten sondern eher durch Faulheit ^^ zustande kam - und dann zu meinen im neuen Studium wird besser. Mit der Einstellung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 19:48
In Antwort auf ayana86

Du sagst zwar...
...deine Freundin würde es nicht stören, die Prüfungen verhauen zu haben. Wer weiß ob das in ihr tatsächlich so aussieht.
Aber ganz egal: was das Studium angeht, fliegt ihr jedenfalls NICHTS einfach so zu wie du siehst. Aus meiner Sicht muss deine Freundin lernen, dass es eben nicht immer so läuft, dass alles von alleine kommt. Das kennt sie noch nicht und das scheint noch nicht ganz bei ihr angekommen zu sein oder sie will es noch nicht wahr haben. Aber der Zeitpunkt wird kommen. Ich finds nicht besonders schlau, das Studium zu wechseln wegen 4 verhauenen Prüfungen - was anscheinend nicht durch mangelnde Fähigkeiten sondern eher durch Faulheit ^^ zustande kam - und dann zu meinen im neuen Studium wird besser. Mit der Einstellung

Sorry, mir wurde da was abgeschnitten
Mit der Einstellung kommt deine Freundin an der Uni jedenfalls nicht weit

=> Fazit: Deine Freundin ist nicht zu beneiden.

PS.: Wegen deinem Notebook: Man müsste den Akku eigentlich gegen einen leistungsfähigeren austauschen können. Frag mal in einem PCgeschäft nach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 20:00

Ja
wie schon tausend mal weiter unten erwähnt, das geld ist mir egal, nur der umstand wurmt mich, dass ihr halt geld quasi nachgeworfen wird und ich mich bemühe, selbstständig zu werden um eben nicht mehr von meinen eltern leben zu müssen.
und eben auch das mit dem "stolz sein auf etwas was man selber geschafft hat", das wär ich auch gern....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 20:06

Naja
geknechtet kann ich jetzt nicht sagen, einerseits geht es mir ja super und ich bin wirklich dankbar, dass ich mir um finanzielles eigentlich keine großen sorgen machen MÜSSTE. aber die andere seite ist eben auch, dass ich immer "betteln" muss, wenn mal finanziell etwas im argen ist und ich wäre eben lieber selbst in der lage, mir was zu leisten. wie eben bei meinem letzten umzug, da hatte ich zum glück arbeit und habe mir fast alles selbst finanzieren können. klar, meine eltern hätten mir auch alles bezahlt, aber das tut mir auf dauer eben weh, halt weil mein vater eine sehr krasse einstellung zum thema geld verdienen/ausgeben hat, auch wenn es sich an anderer stelle hier vielleicht nicht so anhört.

meine freundin kam aus den usa wieder, hatte von da kaum irgendwelches geld übrig, aber ihre eltern haben ihr taschengeld weiter laufen lassen, sodass sie ein enormes polster hatte, welches ich mir erarbeitet habe. klar, ist es schön, sagen zu können, dass ich mir was selbst erarbeitet habe, aber ich finde es eben so schade, dass das momentan nicht mehr geht und ihr mal wieder zucker in den po geblasen wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 20:18

Grad eben
hat sie mich mal so richtig in die pfanne gehauen. sie hat sich bei einem freund darüber aufgeregt, dass ich ihr morgen mein auto nicht geben will, damit sie sich wasser holen kann. muss dazu sagen, wir haben einen lidl keine 500m weg, da muss sie nicht bis zu kaufland mit MEINEM auto fahren, das ist immerhin verkauft und eigentlich darf außer mir und meinem freund eh keiner damit fahren, aber da ich mich ja immer breitschlagen lasse...
ich habe ihr schon so oft mein auto gegeben und nur selten ein danke bekommen dafür. sie hat auch ein fahrrad, wenn sie das wasser nicht in der hand mit sich rumtragen will, kann sie sich nen rucksack nehmen und es da rein tun.
heute und gestern hat sie nichts gemacht, außer baden zu fahren, zu shoppen und n buch zu lesen, da hätte sie auch mal eine oder 2 flaschen trinken holen können! jetzt bin ich der arsch, weil ich auch MAL was nicht teilen will...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 20:19

Jap
manchmal bin ich echt zu beneiden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 20:35

Klar
mir gehts gut, ich kann wasser kaufen wo ich will, aber ich muss mich doch von ihr nicht ausnutzen lassen bzw. sie hat ja nichtmal ein recht auf mein auto, was sie aber gerade irgendwie zu denken scheint

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 20:52
In Antwort auf katia_12856704

Ich
hätte überhaupt nicht gern au pair gemacht. ich bin nicht so für kinder rund um die uhr und die risiken beim au pair job sind enorm hoch. sie war dafür aber perfekt und ich habe es ihr gegönnt, es war ihr "weg". ich konnte es mir einerseits nicht aussuchen, aber andererseits wollte ich unbedingt von zuhause raus und endlich das machen was ich will: studieren! gut, und ich habe mit meinen abschluss natürlich auch keine zeit zu verschwenden^^

aber woher nimmst du dir das recht zu behaupten ich wäre nicht spontan

meine freundin hat ihr au pair jahr vorher ganz groß planen müssen, ewig im voraus, ich hab mir von einer sekunde auf die andere eine wohnung gesucht und bin von zuhause ausgezogen - ohne dass es auch nur angedacht gewesen wäre. ich bin die spontane. ich war sogar mal spontan mit einer freundin beim piercer^^ oder wenn mein freund grad mal zeit hat nehme ich mir meistens auch zeit und fahre zu ihm bzw. wir treffen uns irgendwo. meine freundin ist nicht wirklich spontan. sie ist eher antriebslos und lässt sich von allem überrollen.

@kachingching
Ich habe nie behauptet, dass Du nicht spontan bist... Das habe ich mit keinem Wort gesagt. Und außerdem war meine Einschätzung nicht böse gemeint, deshalb verstehe ich auch Deine etwas bissige Wortwahl nicht - "woher nimmst Du Dir das Recht...etc"

Was ich einfach bei Dir vermute, ist die fehlende Risikobereitschaft. Man kann durchaus spontan sein, aber wenig bis nicht risikobereit. Und das ist meines Erachtens der Punkt bei Dir. Du scheinst ja Deiner Freundin durchaus ihr Glück zu gönnen, schaust aber neidisch auf etwas, was ihr offenbar immer gelingt, und zwar meines Erachtens risikobereit zu sein und Gewinn dabei herauszuziehen - wobei ich auch noch nicht mal materiellen Gewinn meine. Das geht aus all Deinen Aufzählungen über die Aktionen Deiner Freundin hervor. Sie macht dies, sie macht jenes - und steht am Ende immer als die Glückliche da. Du hingegen wählst den sorgsamen Weg, machst Dir viele Gedanken - und bist am Ende doch die Neidische...

Darüber würde ich einfach mal an Deiner Stelle nachdenken. Davon ab: Glück zieht Glück an, negative Gedanken ziehen wiederum Negatives an... Hör einfach auf, Dich zu vergleichen, das macht Dich auf Dauer glücklicher als Du es jetzt bist.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook