Forum / Liebe & Beziehung

Exhibitionismus

12. Februar um 10:46 Letzte Antwort: 21. Februar um 20:30

Warum wird weiblicher und männlicher Exhibitionismus (die sexuelle Lust/ Sucht am Zeigen) gesellschaftlich und juristisch völlig unterschiedlich angesehen, bewerten und verurteilt?

Mehr lesen

12. Februar um 11:03
In Antwort auf

Warum wird weiblicher und männlicher Exhibitionismus (die sexuelle Lust/ Sucht am Zeigen) gesellschaftlich und juristisch völlig unterschiedlich angesehen, bewerten und verurteilt?

Weil das ein "männlicher" Tatbestand ist, der lauft Gesetzt " das entblößen des männlichen Geschlechtsteil" beinhaltet. 

Da eine Frau keinen Penis hat, kann sie diesen nicht erfüllen.

Sie würde wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses angeklagt.

Wichtig ist auch das Motiv. Wenn ein Mann seinen Penis hervorholt und uriniert oder er provozieren will und nackt tanzt, dann ist dies auch kein Exhibitionismus.

Es muss sexuell motiviert sein und ein anderer muss sich davon belästigt fühlen. Fühlt sich niemand belästigt, erfüllt es auch nicht den Tatbestand.

Das Gesetzt wurde 2020 nochmals geprüft und es wurde festgelegt, dass es für Frauen nicht gilt, da dieses Gesetzt eben einschließt, dass man einen Penis haben muss.

1 LikesGefällt mir

20. Februar um 17:37

Ist nur in Deutschland so! 

In der Schweiz ist Exibitionismus auch auf weibliche Täter anwendbar. 
Aber Deutschland hat sowieso extrem grottenschlechte Strafgesetzte. 

Sexuelle belästtigung kennt Deutschland auch nicht. 

Und jetzt stellt die Schweiz dass sexuelle Schreiben mit Kindern unter Strafe, wird in Deutschland warscheinlich auch nie geschehen. 

Deutschland ist ein Schlarafenland für Menschen die gerne anderen Leid zufügen. 

Gefällt mir

21. Februar um 7:18
In Antwort auf

Ist nur in Deutschland so! 

In der Schweiz ist Exibitionismus auch auf weibliche Täter anwendbar. 
Aber Deutschland hat sowieso extrem grottenschlechte Strafgesetzte. 

Sexuelle belästtigung kennt Deutschland auch nicht. 

Und jetzt stellt die Schweiz dass sexuelle Schreiben mit Kindern unter Strafe, wird in Deutschland warscheinlich auch nie geschehen. 

Deutschland ist ein Schlarafenland für Menschen die gerne anderen Leid zufügen. 

(StGb) Paragraf 184i- sexuelle Bestätigung.

Die gibt es sehr wohl in Deutschland.

Oder (StGb) Paragraf  177, der Tatbestand der sexuellen Nötigung.

Hatte wegen des zweiten vor kurzem ein Gerichtsverfahren und bin mit dem Ausgang sehr zufrieden, obwohl Aussage gegen Aussage stand.

Liebe Grüße aus Deutschland 

1 LikesGefällt mir

21. Februar um 10:20

Sätze wie Hallo willstu du Bumsen, sind meines wissens in Deutschland gar nicht strafbar, deshalb werden Frauen im Internet ja auch wie Zuchtvieh behandelt. 

Da ist meines Wissens erst ein Penisbild strafbar. Aber nur mit Worten kannst du eine Frau in Deutschland nicht sexuell belästigen. 

Da geht die Schweiz viel weiter! Und in der Schweiz kann auch der Mann eine Frau anzeigen! Siehe Exibitionismus! Das ist bei allen Sexualdelikten so! 

Art. 1941 Wer eine exhibitionistische Handlung vornimmt, wird, auf Antrag, mit Geldstrafe bestraft.231
2 Unterzieht sich der Täter einer ärztlichen Behandlung, so kann das Strafverfahren eingestellt werden. Es wird wieder aufgenommen, wenn sich der Täter der Behan­dlung entzieht.

In Gegensatz zu Deutschland. 

Strafgesetzbuch (StGB)
§ 183 Exhibitionistische Handlungen
(1) Ein Mann, der eine andere Person durch eine exhibitionistische Handlung belästigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Die Tat wird nur auf Antrag verfolgt, es sei denn, daß die Strafverfolgungsbehörde wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen für geboten hält.
(3) Das Gericht kann die Vollstreckung einer Freiheitsstrafe auch dann zur Bewährung aussetzen, wenn zu erwarten ist, daß der Täter erst nach einer längeren Heilbehandlung keine exhibitionistischen Handlungen mehr vornehmen wird.

Völlig an der Gleichberechtigung Vorbei, die deutschen Gesetzte. 
 

Gefällt mir

21. Februar um 19:29
In Antwort auf

Sätze wie Hallo willstu du Bumsen, sind meines wissens in Deutschland gar nicht strafbar, deshalb werden Frauen im Internet ja auch wie Zuchtvieh behandelt. 

Da ist meines Wissens erst ein Penisbild strafbar. Aber nur mit Worten kannst du eine Frau in Deutschland nicht sexuell belästigen. 

Da geht die Schweiz viel weiter! Und in der Schweiz kann auch der Mann eine Frau anzeigen! Siehe Exibitionismus! Das ist bei allen Sexualdelikten so! 

Art. 1941 Wer eine exhibitionistische Handlung vornimmt, wird, auf Antrag, mit Geldstrafe bestraft.231
2 Unterzieht sich der Täter einer ärztlichen Behandlung, so kann das Strafverfahren eingestellt werden. Es wird wieder aufgenommen, wenn sich der Täter der Behan­dlung entzieht.

In Gegensatz zu Deutschland. 

Strafgesetzbuch (StGB)
§ 183 Exhibitionistische Handlungen
(1) Ein Mann, der eine andere Person durch eine exhibitionistische Handlung belästigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Die Tat wird nur auf Antrag verfolgt, es sei denn, daß die Strafverfolgungsbehörde wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen für geboten hält.
(3) Das Gericht kann die Vollstreckung einer Freiheitsstrafe auch dann zur Bewährung aussetzen, wenn zu erwarten ist, daß der Täter erst nach einer längeren Heilbehandlung keine exhibitionistischen Handlungen mehr vornehmen wird.

Völlig an der Gleichberechtigung Vorbei, die deutschen Gesetzte. 
 

Entsprechende verbale Übergriffe können unter Umständen dem 185 Stgb - Beleidigung - unterfallen.

Der 183 Stgb verstößt nach meiner Ansicht gnz klar gegen das Grundgesetz.
Niemand darf wegen seines Geschlechts benachteiligt werden. Wenn hier aber nur Handlungen männlicher Personen unter Strafe gestellt sind, werden Männer - eben wegen ihres Geschlechts - eindeutig benachteiligt.

Gefällt mir

21. Februar um 20:07

Das liegt daran, dass alle Männer Juhu schreien, wenn eine Frau ihre Titties entblößt 

1 LikesGefällt mir

21. Februar um 20:12
In Antwort auf

Das liegt daran, dass alle Männer Juhu schreien, wenn eine Frau ihre Titties entblößt 

Das kann im Einzelfall auch unappetitlich sein. Daran hat der Gesetzgeber offensichtlich nicht gedacht.
 

Gefällt mir

21. Februar um 20:16

Da hast du Recht. Aber von einem Mann geht dabei meist etwas Bedrohliches aus, von einer Frau nicht. Über die würde ich ehrlich gesagt nur milde lächeln. Belästigt würde ich mich nicht fühlen.

Gefällt mir

21. Februar um 20:30

Natürlich,
es ist sehr schade ,dass
Männer durfen nicht seinen Ding zeigen.

Gefällt mir