Home / Forum / Liebe & Beziehung / Exfreundin von meinem Freund schwanger, bitte um Rat!

Exfreundin von meinem Freund schwanger, bitte um Rat!

21. März 2009 um 16:51 Letzte Antwort: 26. März 2009 um 0:17

Also erst wollte ich jetzt bisschen in den Foren herumschauen, aber ist klar, dass ich da keine gleiche Geschichte gefunden hab..
Auf jeden Fall weiß ich nicht mehr weiter. Seit erst einem Monat hab ich die Liebe meines Lebens gefunden, seit 3 Jahren kennen wir uns und waren aber damals beide zu schüchtern, naja jetzt hats endlich geklappt und ich bin total glücklich
Doch vor 2 Tagen kam eine dunkle Wolke. Seine Ex, die einfach nicht kapieren will, dass es aus zwischen den beiden ist, hat sich schon die ganze Zeit immer wieder mal gemeldet, und eben vorgestern kam dann der Knaller. Mein Freund fuhr zu mir, mitten in der Nacht, und meinte wir müssen reden. In dem Gespräch stellte sich dann heraus, seine Ex ist schwanger. Ich war zuerst total sprachlos, konnte einfach nicht fassen, dass nach einem Monat Friede, Freude Eierkuchen auf einmal so ein Schock dazwischen kam. Nun ja, zuerst hatte ich ja den Gedanken, sie will ihn einfach nur zurück, weil sie ihn ständig mit i-welchen Telefonanrufen mitten in der Nacht oder Sms genervt hat. Er steht absolut auf meiner Seite, nur so zwischendrin.
Auf jeden Fall weiß sie das seit ca. 4 oder 5 wochen. Mein Freund möchte das Kind nicht (ich bin 19, er 20), es würde einfach nicht gehen. Er kann kein Kind mit einer Person haben, die er weder liebt noch irgendeinen Kontakt zu ihr will. Und ich könnte das auch nicht.
Jetzt hat die Exfreundin ein Beratungstermin für Montag ausgemacht. (Jetzt - nach 5 Wochen!!) und mein Freund geht mit. Jedoch ist sie schon in der 11. Woche, sprich es könnte - hart ausgedrückt - knapp werden mit der Abtreibung. Ich kann mir vorstellen, dass es auch Kritik gibt, wegen Abtreibung usw., aber ich kann das nun zurzeit alles nur so sehen. Klar, kann ich mich auch in ihre Lage versetzen (wenn sie das Kind nicht haben will), aber kaum ist sie schwanger, meldet sie sich wieder ständig bei meinem Freund, fragt ihn ob er für sie da ist, erzählt ihm, dass ihr schlecht ist - einfach über jede Gefühlsveränderung....mich macht das so fertig.
Er hat auch schon zu mir gemeint, wenn ich das alles nicht aushalten kann, kann ich gehen, er wäre damit naütlrich nicht glücklich, aber er möchte mich in nichts reinziehen, weil ich ja nichts dafür kann.
Auf jeden Fall, weiß ich einfach überhaupt nicht wie ich mich verhalten soll..Ich liebe ihn und ich möchte ihn auch nicht verlassen. Aber wenn sie das Kind wirklich bekommt.....ich weiß es einfach nicht. Jetzt fängt es ja schon an, dass sie ihn total wieder mit einbezieht und sich nur an ihn wendet. Und wenn das Kind erstmal da ist, bzw auch wenn eine Abtreibung stattfindet, dann würde sie nur ihm die Schuld geben und probieren, wieder regelmäßigen Kontakt zu haben....

Bitte schnelle Antworten, ich kann mich auch sonst an niemanden wenden, weil wir das erstmal für uns behalten wollten.

Grüße!

Mehr lesen

21. März 2009 um 17:03

Ach herrje!
Hallo Ringelloeckchen,

das ist natürlich echt extrem heftig!

Puh...
Okay!

Du mußt wissen,ob Du damit umgehen kannst!
Das ist die entscheidende Frage!

Kann ja gut sein,das Sie es nicht abtreiben läßt,
sondern sich für das Kind entscheidet!

Dann mußt Du schauen,ob Du damit klar kommst,
das Sie - zwangsläufig- wieder oft Kontakt haben!

Gibt 2.Möglichkeiten:
Entweder Du kommst damit klar oder Trennung!

Meiner Meinung nach,
ist das gar nicht so ein Problem,
wenn Ihr Euch liebt & Du Ihm vertrauen kannst!

Sie sind halt ein Elternpaar aber kein Liebespaar!

Ihr werdet das schaffen,Liebe versetzt bekanntlich Berge!

Solltest Du nicht damit umgehen können,
dann trenn Dich so früh wie möglich,denn umso länger Ihr zusammenseid umso
schwerer wird es sich zu trennen!

Wünsche Dir alle Gute
Lg
Pechmarie

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. März 2009 um 17:30

Meine Ansicht:
wenn seine Ex das Kind bekommen will, ist es nur eine Frage der Zeit, bist du auch abgeschrieben bist.

Denn mal im Ernst.. während der Schwangerschaft wird er immer für die Ex da sein wenn sie ihn braucht (dazu ist er als Vater des Kindes verpflichtet, wenn er es ist<< ich würds testen lassen!)

Wenn das Kind da ist.. wird er oft bei ihr sein und das Kind wird oft bei ihm sein d.h. sie Bindung zwischen ihm und seiner Ex ist immer vorhanden und kann niemals brechen, verstehst du? NIE! Wegen dem Kind!

Und wie soll ich das verstehen mit "wir kennen uns 3 Jahre haben uns aber nie getraut" das soll also heißen.. 3 Jahre lang seit ihr ineinander verliebt und hattet trotzdem andere Partner bzw. er auf jeden fall?

Wenn man wirklich verliebt ist dann nimmt man doch nicht in der Zeit einfach andere Partner << das macht keinen Sinn, wo sind da die Wahren Gefühle?

Und noch etwas das ich aus dem Text raus lese<< dein Freund ist keinesfals verantwortungsbewusst und denkt nur an sich..
denn.. niemand kann von seiner Ex verlangen das sie das Kind abtreibt auch ER nicht.. und das zeigt nur (das er es nicht will)
dass er...

1. nicht auf die Gefühle anderer eingeht
2. keine Verantwortung übernehmen kann <<< und wie soll das bei dir dann erst aussehen, wenn du mal "ausversehen" schwanger wirst?
Kann ja alles passieren, Pille vergessen, Kondom geplatzt, hat nicht gewirkt etc...

Und.. was mich auch stutzig macht, die Ex ist im 4-5 Monat schwanger<<< wann sind die beiden auseinander gegangen?

Ihr seit 1 Monat zusammen und sie ist seit ca. 1 Monat schwanger (seitdem weiß sie davon) also müssen beide vor ca. 2 Monaten noch sexuellen Kontakt gehabt haben (und warum dann schluss? Und wieso dann so schnell ne neue Beziehung die man 3 Jahre lange eh nicht beachtet hat)?

Vielleicht bin ich zu misstrausich und auch zu negativ, aber... in dem Fall würde ich mich einfach nur aus Schutz von ihm trennen.

Wenn er dir selbst schon sagt "du kannst gehen, will dich nicht da mit reinziehen" <<mensch.. es lässt sich wirklich alles regeln, aber wenn ein Mann sowas nach 4 Wochen sagt, wieviel empfindet er dann für dich? Er lässt dich so einfach gehen ob wohl nicht mal klar ist ob sie das Kind nun behält oder nicht<<<.. denn wenn nicht, dann habt ihr noch ne Chance glücklich zu werden.

lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. März 2009 um 17:40
In Antwort auf emely_11956943

Meine Ansicht:
wenn seine Ex das Kind bekommen will, ist es nur eine Frage der Zeit, bist du auch abgeschrieben bist.

Denn mal im Ernst.. während der Schwangerschaft wird er immer für die Ex da sein wenn sie ihn braucht (dazu ist er als Vater des Kindes verpflichtet, wenn er es ist<< ich würds testen lassen!)

Wenn das Kind da ist.. wird er oft bei ihr sein und das Kind wird oft bei ihm sein d.h. sie Bindung zwischen ihm und seiner Ex ist immer vorhanden und kann niemals brechen, verstehst du? NIE! Wegen dem Kind!

Und wie soll ich das verstehen mit "wir kennen uns 3 Jahre haben uns aber nie getraut" das soll also heißen.. 3 Jahre lang seit ihr ineinander verliebt und hattet trotzdem andere Partner bzw. er auf jeden fall?

Wenn man wirklich verliebt ist dann nimmt man doch nicht in der Zeit einfach andere Partner << das macht keinen Sinn, wo sind da die Wahren Gefühle?

Und noch etwas das ich aus dem Text raus lese<< dein Freund ist keinesfals verantwortungsbewusst und denkt nur an sich..
denn.. niemand kann von seiner Ex verlangen das sie das Kind abtreibt auch ER nicht.. und das zeigt nur (das er es nicht will)
dass er...

1. nicht auf die Gefühle anderer eingeht
2. keine Verantwortung übernehmen kann <<< und wie soll das bei dir dann erst aussehen, wenn du mal "ausversehen" schwanger wirst?
Kann ja alles passieren, Pille vergessen, Kondom geplatzt, hat nicht gewirkt etc...

Und.. was mich auch stutzig macht, die Ex ist im 4-5 Monat schwanger<<< wann sind die beiden auseinander gegangen?

Ihr seit 1 Monat zusammen und sie ist seit ca. 1 Monat schwanger (seitdem weiß sie davon) also müssen beide vor ca. 2 Monaten noch sexuellen Kontakt gehabt haben (und warum dann schluss? Und wieso dann so schnell ne neue Beziehung die man 3 Jahre lange eh nicht beachtet hat)?

Vielleicht bin ich zu misstrausich und auch zu negativ, aber... in dem Fall würde ich mich einfach nur aus Schutz von ihm trennen.

Wenn er dir selbst schon sagt "du kannst gehen, will dich nicht da mit reinziehen" <<mensch.. es lässt sich wirklich alles regeln, aber wenn ein Mann sowas nach 4 Wochen sagt, wieviel empfindet er dann für dich? Er lässt dich so einfach gehen ob wohl nicht mal klar ist ob sie das Kind nun behält oder nicht<<<.. denn wenn nicht, dann habt ihr noch ne Chance glücklich zu werden.

lg

Gute Ansicht,Pinkrose!
Sehr gut geschrieben!

Du hast mit fast allem absolut recht!

Denke halt nur das wenn man sich wirklich liebt,
kein Trennungsgrund vorliegt!

Wenn die Beziehung auf Vertrauen basiert!

Aber sonst hast Du ne gute Einstellung,
nicht zu negativ sondern ganz sachlich!

Lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. März 2009 um 19:35
In Antwort auf solva_12723471

Gute Ansicht,Pinkrose!
Sehr gut geschrieben!

Du hast mit fast allem absolut recht!

Denke halt nur das wenn man sich wirklich liebt,
kein Trennungsgrund vorliegt!

Wenn die Beziehung auf Vertrauen basiert!

Aber sonst hast Du ne gute Einstellung,
nicht zu negativ sondern ganz sachlich!

Lg

Danke
ich wollte keine negative Luft verbreiten, aber mir war es wichtig es auch zu schreiben was ich darüber denke.

Also ich wünsch Dir Ringellöckchen natürlich das alles wieder gut wird und ihr beide durch die Schocknachricht nicht vergesst das ihr ein Paar seid.

Wichtig ist wirklich nur, dass er auch wenn er mit dir zusammen ist auch für seine schwangere Ex da ist.

Denn er muss sich um sie kümmern, er hatte Sex mit ihr und nur weil sie Schwanger ist, ist sie nicht automatisch die böse <er hat seinen Teil dazu beigetragen und ihr könnt einer Schwangeren (alleinstehenden!) nicht die ganze Last aufbürgen!

Auch solltest du nicht mit ihm zusammen gegen sie agieren sondern er muss alleine sehen wie er das mit seiner Exfreundin klärt
und nur die MUTTER kann entscheiden ob eine Abtreibung stattfindet oder nicht.
Wenn sie sich für das Kind entscheidet musst du damit leben< wenn du ihn wirklich liebst.

Anders herum sollte er aber auch noch auf sie Acht geben wenn sie abtreibt, denn das bedeutet eine schwere Zeit für sie (auch wenn sie getrennt sind, ein bisschen Fürsorge kann nicht schaden, immerhin war er mit dran beteildigt)

Hilf deinem Freund, lass ihm die Zeit das alles zu verarbeiten und setz ihn nicht unter Druck.

Ich hab wirklich nur das geschrieben was ich denke, und ich bin ein Mensch der lieber weniger Hoffnung in etwas setzt, einfach nur um nicht enttäuscht zu werden.
Denn oft ist es doch so!
Du kommst mit jemandem frisch zusammen, er ist der größte beste, tollste auf der Welt.. und dann kommen irgendwelche Leichen aus dem Keller die einen fertig machen und zweifeln lassen.

Setz deine Rosa rote Brille ab und schau dir den Mann genauer an

*wer ist er?
*wie lief die letzte Beziehung, welche Rolle spielte er?
*wie sieht meine Zukunft mit ihm aus?

Ich bin selbst 3 1/2 Jahre mit meinem Freund zusammen, wir wohnen zusammen und es krieselt schon lange sehr zwischen und.
Man darf nicht immer alles positiv sehen, man sollte auch schauen was aus einem in naher Zukunft wird wenn man Dinge zulässt die nicht sein müssen

Viel Glück kleine!

lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. März 2009 um 14:52

Das ist jetzt alles geschehen...bitte rat!!
Also es hat sich nun folgendes ergeben. Sie hat am letzten freitag geschrieben, dass sie bauchschmerzen hat und in ein krankenhaus fährt. Dann am Sonntag, schrieb sie (alles per sms) dass sie eine fehlgeburt hatte. Dies war natürlich erstmal total verwirrend. Mein freund und ich wussten beide nicht, wie wir jetzt reagieren sollten. Naja mein freund probierte irgendeinen Kontakt herzustellen, aber sie war erst nach x-Versuchen zu einem Telefonat bereit. Wir beide waren uns natürlich echt unsicher, ob das nicht alles ein rießengroßer Zufall war, deswegen sagte mein Freund er holt sie am nächsten tag aus dem Krankenhaus ab (sie sollte entlassen werden). Er fragte mind. 7 oder 8 mal, und jedes mal verweigerte sie ohne i-welche argumente. Naja, dann am nächsten Tag eben, furh er dann zu ihr, um mit ihr zu reden. Sie kam ihm sehr bedrückt vor, erzählte er mir, und sie haben über alles geredet. Er sagte ihr, sie habe nicht allein die schuld, ja also er glaubte ihr alles. Ich saß zu der zeit daheim und tigerte durch mein zimmer. Dann beschloss ich im Krankenhaus anzurufen um zu fragen ob sie da wirklich drin war. Und siehe da, der nette Mann am Telefon, sagte dass keine ***** am freitag eingeliefert worden ist, bzw überhaupt schon mal da war und auch nicht am montag entlassen worden ist, er wünsche mir aber viel glück bei der suche. ja...da war er, der schock..ich rief natürlich gleich meinen freund an, der noch immer bei seiner ex rumsaß, doch ich glaube bei ihm kam das nich so an, er meinte, die dürfen mir gar keine auskunft geben, und so wie er sie erlebt hat, so krass könne man nicht schauspielern. Sie einigten sich dann darauf, dass sie es lässt, ihm ständig i-welche sms zu schreiben und mit ihm zu telefonieren (so ging das nämlich, auch bevor dass noch nicht mit der schwangerschaft war) und irgendeinen Kontakt herzustellen. Ja, bloß machte mich, bzw macht es mich fertig dass er ihr das glaubt, obwohl alles dagegen spricht!!! Und vor allem, hat sie seit montag einmal angerufen und gestern eine sms geschrieben, ob er am samstag zu irgendeinem geb kommt...aber wenn er kommt, soll er es unterlassen/vermeiden mit mir "rumzumachen".....i
ch bin immer mnoch total verwirrt und will ihm unbedingt beweisen dass das nicht stimmt. Sie meinte auch zu ihm, wenn er ihr nicht glaubt kann er ja mit zum FRauenarzt kommen...aber das hat er nicht gemacht, ich mein er dachte, wenn es wirklich stimmt, dann möchte er nicht noch salz in die wunde streuen. Aber es stimmt nicht, ich sag das mit 99 prozentiger sicherheit.
Gibt es denn nicht noch i-welche "beweisstücke" die sie haben muss, wenn sie wirklich eine fehlgeburt gehabt hat??? Ich weiß auch nicht wie ich mich ihm gegenüber bei diesem Thema verhalten soll.

ich weiß gar nichts mehr, sogar der Text hier ist total verwirrend geschrieben.......tschuldigung ....hoffe trotzdem ich krieg paar antworten!

Lieben Gruß!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. März 2009 um 17:08

....
die beiden haben ja verhütet...er sagt auch, (mit kondom) dass ihm da nie was aufgefallen ist...

und dieses weib check ich auch nich, ich will einfach nur die bestätigung dass das alles nur eine lüge war....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. März 2009 um 0:17

Au Mann, ich kann dich so gut verstehen!
die Ex meines Freundes hat auch behauptet, damals von ihm schwanger gewesen zu sein, und dass sie das "Kind" verloren hätte.
Sie waren allerdings schon 2 Jahre, bevor ich ihn kennenlernte, auseinander, so, dass nie die "Gefahr" für mich bestand, dass er mit ihr ein Kind haben könnte!
Aber schon allein die Vorstellung, da war etwas, fand ich unerträglich!
Sie hat sich aber in vielen Dingen widersprochen, so, dass es anhand dieser Widersprüche sehr unwahrscheinlich ist, dass sie überhaupt jemals von ihm schwanger war.

Er hatte mir schon zuvor mal erzählt, dass sie sich alle paar Monate melden und Annäherungsversuche machen würde. Auch, dass sie in 3 Monaten angeblich 3 mal schwanger von ihm gewesen sein will.
Als ich mal allein in seiner Wohnung war, rief sie an. Ist eine sehr lange Geschichte, aber im Zuge dessen erfuhr ich von ihr, eine ganze Menge vermeintlicher Tatsachen; sie wollte mir weismachen, da wären auf beiden Seiten noch Gefühle da, und so ein Schmus, sie sei 1 mal von ihm schwanger gewesen, hätte das Kind verloren, etc.

Ich war zu dem Zeitpunkt so verunsichert, da sie auch Dinge über mich wusste, so, dass ich mich von meinem Freund verraten fühlte, und ihr irgendwann sogar glaubte, weil ich dachte, er hat mich hintergangen, sehr verzwickt.
Ich hatte keinen Durchblick mehr darüber, ob nun er oder sie die Wahrheit sagte, deshalb fragte ich sie aus.
Sie behauptete sehr überzeugend ständig seltsame Dinge, auch welche, die mit meinem Freund rein gar nichts zu tun hatten. Irgendwann schien mir eindeutig, dass sie log, da sie behauptete, sie könne mir eine der "Tatsachen", wegen der ich mich getrennt hätte, gerne beweisen, da war dann "zufällig" 2 mal die Leitung weg, am Telefon. Dafür dachte sie sich dann fadenscheinige Ausreden aus.

Ich habe mich innerhalb einer Woche ca. 3 mal von meinem Freund getrennt, weil ich ihm nicht mehr vertraute. Es war unerträglich.
Diese psychisch gestörte Person hatte ALLES daran gesetzt, uns auseinander zu bringen, vor nichts hat sie zurückgeschreckt.
Behauptet, sie habe den Krankenhausbericht noch von der FG, den man laut meiner Informationen für den behandelnden Arzt (!) bekommt, mein Freund habe zu ihr am Telefon gesagt, er würde sie lieben, was sie mir beweisen wollte, aber letztendlich NICHT konnte, etc.

Ich habe auch im Fehlgeburtsforum dieser Seite mal vorsichtig gefragt, daher habe ich die Info mit dem Bericht für den Arzt, den sie ja nach Jahren noch besessen haben will.
Auch will sie die ganze Tortur mit dem KH an einem Vormittag komplett erledigt haben, als mein Freund auf der Arbeit war, damals.
Ich glaube, sie wollte ihn mit einer erfundenen Schwangerschaft an sich binden, sie wollte sich damals auch nach ner Woche mit ihm verloben.

Ich habe wirklich gestaunt, zu was so manche Gestörte fähig sind; sie hat sich voll reingehängt, und auch fast geschafft, uns auseinander zu bringen. Erschreckend.
Das war die härteste Probe, die unsere Beziehung je bestehen musste.

Ich habe nie einwandfrei beweisen können, dass sie log, aber es ist sehr wahrscheinlich angesichts der Sache mit dem KH-Bericht.
Ich habe dann auch aufgehört, mir Gedanken über den Mist zu machen, denn eindeutig kann ich es nicht widerlegen, und falls es doch so gewesen wäre, will ich es lieber nicht wissen.
Ich möchte irgendwie nicht, dass diese ernsthaft gestörte Person mal sowas ähnliches im Bauch hatte, wie ich.

Ich kann dir übrigens auch einen Tipp geben: Wenn du es wirklich wissen willst, ob sie schwanger war, dann lasse deinen Freund sie nach einer ärztlichen Bescheinigung über die Schwangerschaft fragen. Normalerweise braucht man die für die Beratungsstelle, um nicht umsonst beraten zu werden. Ich weiß allerdings nicht, ob sie denen am Telefon gesagt hat, dass sie vielleicht schwanger sei, und dann kann man auch vorbeikommen, kannst ja einfach mal dort nachfragen, ob so was theoretisch möglich ist.
Wenn nicht, und sie kann auch keine Bescheinigung vorweisen, weißt du ja bescheid.
Aber überlege dir bitte, ob du es wirklich wissen willst, denn manchmal kann Unwissenheit echt ein Segen sein

Also erstens: Ich fühle mit dir! Ich kann mir vorstellen, wie schrecklich das sein muss.
Auch, wenn einige hier sehr unsensibel reagieren. Das fühlt sich für manche Menschen eben echt sch an, und man kann als Außenstehender nicht wirklich über deine Situation urteilen, geschweige denn, dir irgendwelche Vorwürfe machen.

Ich hoffe, mein Beitrag hat dir irgendwie geholfen. Für Fragen (auch per pn) stehe ich dir gern zur Verfügung.

Was deine Situation betrifftein Freund kann sich täuschen, wie gut jemand lügen kann.
Meiner hat mit seiner Ex damals auch Dramen erlebt, die sie ihm vorgespielt haben musste, was er mir schon erzählt hatte, bevor der ganze Mist mit ihrem Anruf anfing.
Selbst ich habe ihr irgendwann geglaubt, bis sie sich selbst verraten hatte.
Es gibt Menschen, die, wenn sie es drauf anlegen, sehr gut schauspielern können, inclusive Geheule, etc.

Deine Geschichte erinnert mich zu sehr an meine, als dass ich die Vermutung der anderen bestätigen könnte, dass er dich einfach nur verarsc*t.
Dass er gesagt hat, du könntest gehen, wenn du wolltest, kann in "Männersprache" heißen, dass er es verstehen könnte, er aber nichts dran ändern kann, dass er sich verpflichtet fühlt, zu der vermeintlichen Schwangerschaft zu stehen.
Wäre ja verständlich, da er, wenn, der Vater wäre.
Auch für ihn war das ein Schock, ich könnte mir vorstellen, dass er deswegen nicht sehr einfühlsam sein konnte, auch, wenn das keine Entschuldigung für dich ist.

Sollte es anders sein, also er zurück zu seiner Ex wollen, wäre er wohl längst wieder mit ihr zusammen, oder hätte sie gar nicht erst verlassen.

Ich würde dir raten, für ihn da zu sein, nach der Horrorsituation, und später mit ihm darüber zu sprechen, wenn ihr euch beide beruhigen konntet. Ich glaube, das wäre das beste für eure Beziehung, was du im Moment tun könntest, und er würde sehen, dass du ihn wirklich liebst, wenn du das mit ihm durchgestanden hast.
Mache ihm das ruhig mal klar, wenn es so weit ist, dass es passt.

Wenigstens ist die Ex ja schon mal nicht schwanger. Das ist schon mal gut für euch beide.

In dem Sinne alles Gute, viel Kraft, das durchzustehen, was auch immer auf dich zukommen mag!

LG


Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest