Home / Forum / Liebe & Beziehung / Exfreund heiratet - ich zweifle jetzt an meiner Beziehung

Exfreund heiratet - ich zweifle jetzt an meiner Beziehung

15. April 2016 um 15:57

Hallo ihr Lieben,

ich brauche eure Hilfe!
Mein Exfreund wird demnächst heiraten - seine erste Freundin nach mir. Wir waren gegenseitig unsere ersten großen Lieben, waren fünf Jahre zusammen, bis ich mich letztlich vor sechs Jahren von ihm trennte, weil er nur noch schlecht drauf war und auch irgendwie nicht mehr in meinen neuen Lebensabschnitt passte (Studium). Auch wenn es sich doof anhört.... Uns beiden ist die Trennung wirklich wirklich schwer gefallen und wir haben beide sehr gelitten. Letztlich war es aber die beste Entscheidung für mich. Ich habe mich nicht wirklich mit seiner Familie verstanden (sie meinten immer ich halte mich für etwas Besseres, weil ich studierte und sie nur "normale" Arbeiter sind). Außerdem war er einfach nicht der Partner, den ich damals brauchte. Ich war ziemlich flippig und weltoffen, er fühlte sich zuhause wohl und war sehr schüchtern (ich konnte ihn nicht mal zu einem Tanz auf Festen überreden ).

Nach meinem Ex hatte ich noch eine andere Beziehung, die letzten Endes an einem Vertrauensbruch scheiterte.

Vor 1,5 Jahres lernte ich meinen jetzigen Freund kennen. Er ist meiner ersten großen Liebe sehr sehr ähnlich, nur, dass er eben zusätzlich noch alle Vorzüge hat, die ich bei meinem Ex so vermisst habe. Kurzum - er ist genau die Art Partner, die ich mir wünsche. Toller Freundeskreis, nette Familie und eben genau der Partner, mit dem man sich eine eigene Familie aufbauen möchte.

Vor zwei Jahren trafen sich mein Ex und ich zufällig auf einem Fest, bei dem wir uns noch intensiv unterhielten und beide feststellten, dass wir wahrscheinlich irgendwann wieder zusammenkommen werden. Eine Woche später erfuhr ich, dass er mit seiner jetzigen Verlobten zusammen ist, die er in den Stunden unserer Gespräches mit keinem Wort erwähnte... Gleichzeitig bilde ich mir ein, dass sie einfach nicht DIE EINE für ihn sein kann...
Vor ein paar Wochen habe ich jetzt erfahren, dass meine erste große Liebe heiraten wird. Seitdem zweifle ich an meiner jetzigen Beziehung. Ich habe alles, was ich mir wünsche und ich bin wirklich glücklich. Ich frage mich allerdings die ganze Zeit "Was wäre wenn?". In meinen Gedanken habe ich sogar schon mit einer Trennung spekuliert, wonach ich versuchen würde meinen Ex zurückzuerobern. Eigentlich mega verrückt.
Ich träume immer wieder davon, wie ich meinen Ex dazu bringe wieder mit mir zusammenzukommen. Eigentlich ist das nicht das, was ich will, aber diese Gedanken lassen mich nicht mehr los.

Ich weiß momentan nicht, wie ich mich verhalten soll. Dieser Mann ist mein sogenannter Kryptonitmensch. Eigentlich will ich ihn nicht zurück, aber er geht mir nicht mehr aus dem Kopf.
Wer hat sowas auch schon erlebt und hat Tipps für mich? Ich bin momentan wirklich etwas verzweifelt =(

Mehr lesen

15. April 2016 um 17:04

Ich tippe auf
verletztes ego.

wie lange weißt du schon von den heiratsplänen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2016 um 17:12

Ich habe eher das Gefühl,
dass du die Trennung von deinem Ex gar nicht richtig verarbeitet hast, wenn du dir (obwohl scheinbar kein wirklicher Kontakt besteht) sicher warst, dass ihr wieder zusammen kommt. Scheinbar hast du erwartet, dass er ewig auf dich warten würde und es kam dann sehr überraschend, dass er nicht nur eine Verlobte hat sondern es mit der Hochzeit tatsächlich durch zieht.

Allerdings fußt deine Hoffnung, wieder mit ihm zusammen zu kommen ja nicht in der Realität, sondern in deinen Wunschträumen. Dein Ex ist durch seine Neue nicht plötzlich zu einem anderen Mann geworden, er ist immer noch der Kerl, der lieber zuhause sitzt und dessen Familie dich nicht leiden kann. Ihr hättet also bei einem zweiten Versuch wieder genau sie gleichen Probleme, die schon einmal zur Trennung geführt haben. Also mach dir das bitte klar, bevor du wieder in deine Wunschträume versinkst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2016 um 17:15

Das du so
empfindest kann zig Gründe haben. Das Wahrscheinlichste dabei ist, dass du dich an irgendeinem Punkt selbst belügst.

War die Trennung damals wirklich das Richtige?
Liebst du deinem jetztigen Partner wirklich oder ist es eben eine toll laufende Vernunftsbeziehung?

Eins von beiden wird irgendwo eine Rolle spielen.
Seine Eltern mochten dich nicht? Na und? Ihr seid wie ich vermute keine Teenager mehr, so das du also nicht dauernd mit seinen Eltern abhängen musst. Das nur mal am Rande.

Und das dein jetztiger Freund (ich übertreibe jetzt mal) mit seinem Lebenslauf alles mitbringt was du dir wünschst, muss aber lange noch nicht heißen, dass man denjegen liebt.
Ich habe monate eine Frau gedatet, die vom Charackter einfach genau das war was ich mir immer gewünscht habe, aber es hat sich einfach keine Liebe darauf entwickelt, auch wenn die gemeinsamen Stunden wirklich super schön waren.

Bist du jemand, der immer genau das will, was er zur Zeit nicht haben kann? Dein Ex heiratet, du anscheinend nicht. Du könntest ungewiss Vergleiche ziehen, mit seiner und deiner Beziehung.
Und vielleicht ist es auch einfach das Wunschdenken, das wenn ihr tatsächlich wieder zusammen kommen würde, von da an alles anders wird.

Was du tun kannst? Kümmere dich nicht mehr darum. Lebe dein Leben, du hast dich damals gegen ein gemeinsames mit ihm entschieden, damit musst nun klar kommen.
Höre auf dir Informationen über Ihn und seine Situation einzuholen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2016 um 21:36

Vielen Dank für eure Antworten!
Ich weiß seit ein paar Monaten von den Heiratsplänen.
Wir haben uns damals auch, oder vor allem deshalb getrennt,weil meine Gefühle für ihn nicht mehr so waren, wie sie in einer Beziehung hätten sein sollen.

Jetzt dagegen liebe ich meinen Freund sehr. Ich denke pausenlos an ihn und es ist nicht so,dass ich etwas vermissen würde - ganz im Gegenteil.

Ich gönne meinem Ex die Beziehung zu seiner Neuen. Es freut mich auch für ihn, dass er Diejenige Welche wohl gefunden hat. Ich bin nicht davon ausgegangen,dass er ewig auf mich warten wird. Nein,das bin ich nicht.
Vielleicht bin ich momentan auch etwas verblendet. Um mich herum wird ununterbrochen geheiratet und Kinder in die Welt gesetzt. Vielleicht wünsche ich mir das auch einfach und kann meinem Ex es deshalb nicht so gönnen,wie ich es gerne würde.
Mein Freund und ich führen aus beruflichen Gründen noch ein Jahr Wochenendbeziehung,was für uns beide sehr schwer ist. Ich weiß auch, dass er sich unter diesen Umständen nicht festlegen will, was Hochzeit und Co. anbetrifft, weil er nicht weiß, was in diesem Jahr ist. Das kann ich auch verstehen...

Es ist nicht so,dass ich meinen Ex unbedingt zurückmöchte. Aber es bereitet mir wirklich ein unangenehmes Gefühl, wenn ich daran denke, dass er jemand anderen heiratet. Dbei empfinde ich aber keine Liebe für ihn. Vielleicht gönne ich es ihm nur nicht,dass er das alles "vor mir" hat....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2016 um 21:39

Vielen Dank,Mandelaugen!
Du triffst mit deinen Worten absolut ins Schwarze!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wie machen Frauen Schluss?
Von: sardan_12314941
neu
15. April 2016 um 19:45
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen