Forum / Liebe & Beziehung

Exaffäre als Kumpel und unsere Beziehung

30. Dezember 2020 um 23:03 Letzte Antwort: 31. Dezember 2020 um 18:50

Liebe Leute,

vllt weiß der ein oder andere hier einen Rat. Ich bin seit längerem in einer Beziehung und wir erwarten auch unser erstes gemeinsames Baby. Ich liebe meinen Partner und es wäre eigtl sehr schön zwischen uns. Dennoch gibt es diesen Störfaktor seit Anbeginn unserer Beziehung. Wir hatten uns ein halbes Jahr kennengelernt- und er hat keinen Ton über "sie" verloren. Als wir dann zusammen waren, stellte sich heraus, dass er mit einer Exaffäre von ihm ziemlich gut befreundet war/ist. Es ging anfangs mehrfach wöchentlich der Kontakt, inzwischen ist es auch aufgrund meiner Kritik daran, zurückgegangen. Ich empfinde gegenüber anderen Frauen keine Eifersucht, es ist nur bei ihr so. Das liegt daran, das sie einen besonderen Draht zueinander haben, sie gehen sehr herzlich miteinander um: Umarmungen, Bussi Bussi, geben sich Kosenamen (allerdings freundschaftlich). Zudem teilen sie sehr viel miteinander an Hobbies. Sie ist in einer Beziehung, das nebenbei. Für mich ist schwierig nachzuempfinden was da zwischen den beiden ist. Er sagt es ist eine tiefe Sympathie. Ich habe immer den Eindruck ich muss um meinen Platz bei ihm kämpfen und unsere Verbindung zueinander ist nicht tief. Zumindest meines Empfndens nach. Ich weiß auch nicht, was das ändern kann diese Situation, das ich mich damit wohler fühlen kann...

Mehr lesen

31. Dezember 2020 um 18:50

Hallo Evelyn, 

echt schwierige Situation. Vor allem, da ihr euer Baby erwartet. 

Also wie ich deinem Post entnehme war sie eine Affäre von ihm, d.h. da lief was, und ist keine platonische Freundin die er schon länger kennt bzw. die ihm schon seit mehreren Jahren wichtige Person und Vertraute ist. Falls das zutrifft, ist das bedenklich. 

Ich an deiner Stelle würde es thematisieren, da du dich dabei einfach unwohl fühlst. Je nach Gesellschaft in der ihr euch bewegt, nun speziell in Zeiten von Corona, aber unabhängig davon, empfinde ich ein solches Verhalten, wenn es in deinem Beisein und vor allem auch in der Öffentlichkeit stattfindet, als respektlos dir gegenüber. 

Ich würde es klar ansprechen bei ihm, wie es dir dabei geht. Und ihn bitten, diese Verhaltensweisen zu unterlassen bzw. im Gespräch schauen, inwiefern er wirklich damit abgeschlossen hat. Du kannst ihm natürlich den Kontakt zu ihr nicht verbieten, jedoch sehr wohl erwarten, dass er deine Bedenken und dein Unwohlsein ernst nimmt, und entsprechend handelt. 

Etwa dahingehend, dass er dies mit ihr bespricht, ihr erklärt und mit ihr vereinbart, wie diese Freundschaft in Zukunft aussehen soll. 

Bedenklich finde ich, dass du das Gefühl hast, um ihn kämpfen zu müssen und ihr keine tiefe Verbindung zueinander habt. Vielleicht solltest und kannst du das auch entsprechend thematisieren. 

Wenn es eine platonische, langjährige Freundschaft wäre, könnte man vielleicht den Rat geben, dass du selbst versuchst, Kontakt mit ihr aufzubauen. Aber wie du das schilderst, wäre das m.M. nach nicht ideal. 

Ich würde es besprechen und an deiner Stelle schauen, ob und wie du mit den Antworten und Erlebnissen leben kannst. 

Alles Gute für dich und für die Geburt und das Baby! 

LG
 

1 LikesGefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers