Home / Forum / Liebe & Beziehung / EX zurückgewinnen...

EX zurückgewinnen...

31. Juli 2007 um 11:31

Hallo

Also ich war mit meiner Freundin über 6 1/2 Jahre zusammen.
Ich kann aber leider nicht loslassen.
Sie hat Ende April mit mir schluss gemacht (und auch hier im Forum darüber geschrieben).

Leider hänge ich mit jedem Tag noch mehr an ihr seit dem Sie Schluss gemacht hat.

Aber nun mal die ganze Geschichte:
Wir arbeiteten und arbeiten noch in der gleichen Firma wie wir uns kennengelernt haben.
Sie war Lehrling und ich in der Zeit ihr Vorgesetzter.
Sie hatte dazumals (Sie war 17 (Stier) ich war 24 (Jungfrau)) schon einen langjährigen Freund und ich hatte noch nie eine Freundin, aber gerade mit meinem Freundeskreis abgerechnet und jeden Kontakt abgebrochen.
Irgendwie sind wir darauf zu sprechen gekommen (im ICQ) das sie halt mit ihrer Beziehung nicht sehr zufrieden ist da ihr Freund sehr Eifersüchtig ist und es dazu noch eine Fernbeziehung war.
Nach Wochen/Monatelangem chatten bei dem ich zuerst nicht bemerkt habe das sie immer mehr für mich empfindet sind wir uns dann doch näher gekommen.
Sie hat dann auch bald schluss gemacht mit ihrem dazumaligen Freund und wir waren fast am gleichen Tag noch zusammen.
Ich konnte ihr am Anfang meine Liebe nicht gestehen (und auch die ganze Zeit kaum) da ich immer Angst vor diesem Chef/untergebenen Verhältniss hatte und wahrscheinlich auch Bindungsangst.
Die ersten Jahre habe ich sehr schön Empfunden und meines Wissens sie auch.
Angefangen zu kriseln hat es vor ca. 3 Jahren als Sie
a) den Job wechseln wollte aber mir nicht sagen konnte was sie machen will und ich nicht eine nette, brave Kollegin verlieren wollte.
b) Ich ihr zu Weihnachten einen Urlaub geschenkt habe mit Flug (sie ist bis dahin noch nie geflogen) und sie aber dann vorgezogen hat mit einer Freundin nach Deutschland zu Wacken zu fliegen.
Das war halt beides ein grosser Vertrauensbruch über den ich halt doch immer wieder versucht habe hinwegzusehen.
Es ist dann aus meiner Sicht besser geworden weil wir dann sehr viel Geld in die Renovierung ihrer Wohnung gesteckt haben und wir aus meiner Sicht dabei sehr glücklich waren und wir gemeinsame Zeile verfolgten.
Es hat dann immer wieder Probleme gegeben das Sie lieber mit Freunden oder Freundinnen lieber mehrere Tage weg wollte (Konzerte, Forentreffen, ...) als mit mir Urlaub zu machen.
Sie hat kurz nach dem Renovieren mit einer Abendschule angefangen welches unsere Gemeinsame Freiheit noch mehr eingeschränkt hat.
Sie ist sehr gut in der Schule und ich war und bin sehr stolz auf Sie. (das habe ich aber leider ihr nie wirklich sagen können, auch wenn ich bei anderen immer angegeben habe mit ihr)
Leider bin ich halt sehr Anhänglich und auch Eifersüchtig.
Es ist nicht so das ich ihr nichts erlaubt habe, aber ich wollte es halt mind. 1 Woche oder besser 1 Monat davor wissen.
Sollte ja bei einem Konzert oder ähnlichem kein Problem sein.
Ich habe sie immer Gebeten das sie mir sagt wenn sie etwas machen will oder auch nur die Chance besteht das sie an einem Wochenende etwas unternehmen will.
Sie konnte dies leider nicht
So hat sie mir halt ab und zu erst wenige Stunden davor gesagt das sie nicht daheim ist, auch wenn ich dann schon etwas anderes mit ihr vorgehabt hätte.
In letzter Zeit ist halt auch dazu gekommen das sie neben der Schule noch viele Hobbys angefangen hat (Mittelalterfeste am Wochenende besuchen, RPG Foren im Internet, Bücher lesen, ....)
Somit war neben der arbeit unserer gemeinsame Zeit fast 0.
Ich habe sie halt gedrängt das sie ihre Hobbys ein wenig zurückstuft und sie hat immer angefangen ob sie die Schule aufgeben soll was ich auch keinen Fall wollte und will.
Sie wollte auch wieder den Job wechseln aber konnte mir noch immer nicht sagen was sie machen will.
Jetzt sehe ich das nicht mehr als Problem da ich genug für uns beide verdiene, aber dazumals hat es meine Pläne sehr gestört (Haus, Schulden zurückzahlen,...)

Ja ich bin sehr anhänglich, aber habe aus meiner Sicht auch alles für Sie getan und würde dies auch noch immer tun.
Ich habe den Haushalt geführt wenn sie in der Schule ist und alles sonst erledigt und alles was ich bemerkt habe für sie gemacht.
Sie hat sich immer darüber aufgeregt das dies ja Frauensache sei und sie das erledigen sollte.
Kaum habe ich ihr die Chance gegeben ist aber nichts passiert. Die Wohnung nicht aufgeräumt, Geschirr herumgestanden, .... und so habe ich es dann doch meistens nach 2-3 Wochen wieder erledigt da ich mich halt in einem unordentlichen Heim nicht wohlfühle.

Nach dem Sie schluss gemacht hat (das hat sie im letzten Jahr ein paar mal aber nach einiges Diskussionen hat sich immer eine Lösung der Probleme gezeigt) hat sie mir einen Brief geschrieben in dem steht das sie mich seit mind. 3 Jahren nicht mehr liebt.

Ich frage mich nun:
Wie kann es passieren das ich 3 Jahre nicht geliebt werde ohne das sie mir jemals direkte Gründe sagen konnte was schiefläuft????
Was hätte ich besser machen können???
Wie konnte ich dies alles nicht bemerkten und ihr diesem Sommer einen Heiratsantrag machen wollen????
Wie konnte ich langsam an Kinder denken (hatte bis vor ca. 1 Jahr nicht an Kinder gedacht)???

Und die wichtigste Frage für mich: Kann ich sie nochmals zurückgewinnen????
Ich liebte sie die ganzen Jahre, auch wenn ich mich öfters sehr über sie ärgerte, konnte ihr aber immer alles verzeihen.
Ich liebe sie noch immer von ganzen Herzen...
Sie sagte sie glaubte immer nur das ich sie als Zwischenfreundin sehe, aber ich sage wenn man seine Zeit mit jemanden verbringen möchte ist das ja kein Zeichen das man jemand anderen Sucht.
Ja, ich habe mich auch ab und zu umgesehen (vielleicht um sie eifersüchtig zu machen) wie es halt Sexuell nicht so besonders gelaufen ist und sehr viel Streit gegeben hat.
Aber ich habe aus jedem dieser Versuche (2) gelernt (vor allem wie ich sie um eine Nummer einer Freundin gebeten habe mit der ich wirklich nur Cocktails trinken wollte weil meine Ex wieder mit Freunden für Tage unterwegs war und ihr Freundin mich aber sowas von niedergemacht habe weil ich es wage sie zu fragen ob wir mal was trinken gehen damit ich nicht allein daheim sitze.
Ihre Freundin war halt die erste Person seit Jahrem bei der ich keine Vorurteile hatte und sie gerne im Freundeskreis gehabt hätte.

Ich weis nicht ob ich wirklich Ratschläge möchte, vor allem solche wie:
Singlesein ist etwas schönen bitte erspart euch, ich war lang genug single in meinem Leben....
Jeder Ratschlag ist halt sehr aus dem persönlichem Blickwinkel und zeigt die Wünsche die man selbst hat, aber sich nie erfüllt.
Eine Frau die selbst schlussmachen will sagt halt schnell, lass sie los, lass sie gehen. Jemand der das gleiche durchmacht sagt halt halt an ihr fest...

Ich wäre aber trotzdem für Kommentare /Erzählungen aus dem eigenen Leben sehr dankbar, vor allem falls jemand etwas ähnliches durchgemacht hat.

Vielen Dank fürs lesen.

lg
Friedensbringer


Mehr lesen

31. Juli 2007 um 14:37

ICH
Ich kenne deine Sicht leider (oder zum Glück) nicht, da mit mir noch keiner meiner Ex-Freunde schluß gemacht hat. Aber ich kenne das Gefühl, wenn man jemanden nicht mehr liebt. Es kommt ganz plötzlich und man kann garnichts damit anfangen. Dinge, die einem früher egal waren, nerven dann plötzlich. Jeder Annäherungsversucht empfindet man als einengend und erdrückend. Bei einem Kuss, schnurrt es einem fast die Kehle zu. Und mit der Zeit empfindet man nur noch Hass gegen diese Person.
Ich kann dir nicht sagen woher das kommt. Auch als in meinen Beziehungen alles super gelaufen ist, kein Streit, viel Zuneigung, Männer die mich auf Händen tragen..etc, Habe ich sie auf einmal nicht mehr geliebt. Dadurch, dass man von seinen eigenen Gefühlen so "geschockt" wird, versucht man sich zuerst ganz normal zu verhalten, als wäre alles wie früher. Man will auch den Partner auch nicht gleich verlassen, sondern hält alles für eine vorübergehende Phase. Aber er bleibt dann meist bei dieser Phase des nicht Liebens. Mit der Zeit gesteht man sich seine Gefühle ein und distanziert sich immer mehr von dem Partner, bis man den Mut gefunden hat die Beziehung zu beenden. In deinem Fall hat sie den Mut ein paar Mal gefunden und diese Diskussionen (ich kenne die) bringen einem die Gefühle nicht wieder zurück, es verzögert nur den ganzen Trennvorgang.

Meiner Meinung nach wird sie nicht mehr zu dir zurück kommen und jeder Schritt, den du weiter auf sie zugehst, bringt sie einen Schritt weiter von dir weg.

Allerdings könnte es sein, wenn sie einen Neuen hat und ein bisschen mit ihm zusammen ist, dass sie dann feststellt was sie an dir hatte. Vorallem wenn es in der Beziehung krieselt (So ging es ein paar meiner Freundinnen). Dann solltest du dir überlegen, ob du sie wirklich zurück haben willst oder ob "einmal Schluß = immer Schluß" bei dir gilt.

Mein Tipp: Renn ihr nicht hinterher, das verschreckt sie nur. Warte bis sie von sich aus kommt !!!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 14:43

Nur meine Theorie
Was einaml auseinander ist, lässt sich nicht mehr kitten, ich halte es persönlich nicht für gut, an der Vergangenheit fest zu halten, so wirst du Dich nie für etwas neues öffnen! Ich hatte mit meiner Exfrau auch ne gute Zeit, warum ist sie meine Exfrau, weil irgendwas nicht gepasst hat, tja ob man das zurück haben will, ne ich glaube nicht, auch glaube ich nicht, das man sich dann soweit ändern kann, das die Fehler nicht mehr gemacht werden und es wird wohl Gründe geben warum sie oder er je nachdem es beendet haben, ich wollte mich nicht so weit verbiegen das ich meiner Exfrau dann gefalle. Da probier ich es lieber auf neuen wegen, habe auch lange gebraucht um mit der Sache ab zu schliessen, aber schluß endlich klappt auch das, beim einen dauert es was länger beim anderen geht es schneller....

Lg.
tekky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 14:58
In Antwort auf nicol_12890212

Nur meine Theorie
Was einaml auseinander ist, lässt sich nicht mehr kitten, ich halte es persönlich nicht für gut, an der Vergangenheit fest zu halten, so wirst du Dich nie für etwas neues öffnen! Ich hatte mit meiner Exfrau auch ne gute Zeit, warum ist sie meine Exfrau, weil irgendwas nicht gepasst hat, tja ob man das zurück haben will, ne ich glaube nicht, auch glaube ich nicht, das man sich dann soweit ändern kann, das die Fehler nicht mehr gemacht werden und es wird wohl Gründe geben warum sie oder er je nachdem es beendet haben, ich wollte mich nicht so weit verbiegen das ich meiner Exfrau dann gefalle. Da probier ich es lieber auf neuen wegen, habe auch lange gebraucht um mit der Sache ab zu schliessen, aber schluß endlich klappt auch das, beim einen dauert es was länger beim anderen geht es schneller....

Lg.
tekky

Hallo
Es ist ja nicht so das ich unmögliches von ihr verlangt habe zu ändern.
Weiblicher anziehen (ab und zu Rock oder Kleid) und Schmuck.
Mehr Zeit für mich und mit mir etwas unternehmen.
und ein paar andere Kleinigkeiten..
Das mit dem Gewand und den vielen Kleinigkeiten hat sie sehr schnell NACH der Trennung geändert gehabt.
Teilweise verbringen wir trotzdem mehr Zeit jetzt miteinander als früher (Sie geht in die Abendschule und hat jetzt Schulfrei).
Also das mit dem ändern würde an mir liegen und das hatte ich sowieso vor auch ihne die Trennung.
Ich habe mich kurz vor der Trennung überarbeitet und da wurde mir vieles klar was ich im Leben haben will und was bis jetzt schief gelaufen ist. Das hatte nicht einmal mit ihr viel zu tun.

Ich verstehe deine Einstellung, habe sie auch von ein paar Leuten gehört. Von anderen Bekannten (und auch von unserem Chef) höre ich immer wieder was wor doch für ein tolles Paar abgegeben haben und das wir so gut zusammenpassen und das es wirklich schade ist.

Und ich will es auch nciht wirklich kitten, ich hätte lieber den Bagger genommen und abgerissen und von vorne begonnen (so weit möglich).
Ich weis wenn man sich daran hängt was war und was es für Probleme gegeben hat das man darauf nicht bauen kann.

lg
Friedensbringer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 15:02
In Antwort auf nikola_12150775

Hallo
Es ist ja nicht so das ich unmögliches von ihr verlangt habe zu ändern.
Weiblicher anziehen (ab und zu Rock oder Kleid) und Schmuck.
Mehr Zeit für mich und mit mir etwas unternehmen.
und ein paar andere Kleinigkeiten..
Das mit dem Gewand und den vielen Kleinigkeiten hat sie sehr schnell NACH der Trennung geändert gehabt.
Teilweise verbringen wir trotzdem mehr Zeit jetzt miteinander als früher (Sie geht in die Abendschule und hat jetzt Schulfrei).
Also das mit dem ändern würde an mir liegen und das hatte ich sowieso vor auch ihne die Trennung.
Ich habe mich kurz vor der Trennung überarbeitet und da wurde mir vieles klar was ich im Leben haben will und was bis jetzt schief gelaufen ist. Das hatte nicht einmal mit ihr viel zu tun.

Ich verstehe deine Einstellung, habe sie auch von ein paar Leuten gehört. Von anderen Bekannten (und auch von unserem Chef) höre ich immer wieder was wor doch für ein tolles Paar abgegeben haben und das wir so gut zusammenpassen und das es wirklich schade ist.

Und ich will es auch nciht wirklich kitten, ich hätte lieber den Bagger genommen und abgerissen und von vorne begonnen (so weit möglich).
Ich weis wenn man sich daran hängt was war und was es für Probleme gegeben hat das man darauf nicht bauen kann.

lg
Friedensbringer

Dann probier doch genau das
fang bei null an wenn du es wirklich willst, aber bedenke bitte, das es viel schwerer wird, gut das magst du in kauf nehmen *schulterklopf*, aber was ich meine wenn es dann schief geht, wird es für Dich wahrscheinlich doppelt schlimm!

Aber wenn überhaupt, das neu aufbauen möglich ist, dann mußt du Dich beeilen, solang sie vielleicht noch irgendwie an Dir hängt, sollte sie aber mittlerweile in einen anderen verliebt sein, tu ihr und dir den gefallen und zieh Dich zurück!

Wünsch Dir viel Glück bei deinen Neubauvorhaben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 15:17
In Antwort auf mattie_12732511

ICH
Ich kenne deine Sicht leider (oder zum Glück) nicht, da mit mir noch keiner meiner Ex-Freunde schluß gemacht hat. Aber ich kenne das Gefühl, wenn man jemanden nicht mehr liebt. Es kommt ganz plötzlich und man kann garnichts damit anfangen. Dinge, die einem früher egal waren, nerven dann plötzlich. Jeder Annäherungsversucht empfindet man als einengend und erdrückend. Bei einem Kuss, schnurrt es einem fast die Kehle zu. Und mit der Zeit empfindet man nur noch Hass gegen diese Person.
Ich kann dir nicht sagen woher das kommt. Auch als in meinen Beziehungen alles super gelaufen ist, kein Streit, viel Zuneigung, Männer die mich auf Händen tragen..etc, Habe ich sie auf einmal nicht mehr geliebt. Dadurch, dass man von seinen eigenen Gefühlen so "geschockt" wird, versucht man sich zuerst ganz normal zu verhalten, als wäre alles wie früher. Man will auch den Partner auch nicht gleich verlassen, sondern hält alles für eine vorübergehende Phase. Aber er bleibt dann meist bei dieser Phase des nicht Liebens. Mit der Zeit gesteht man sich seine Gefühle ein und distanziert sich immer mehr von dem Partner, bis man den Mut gefunden hat die Beziehung zu beenden. In deinem Fall hat sie den Mut ein paar Mal gefunden und diese Diskussionen (ich kenne die) bringen einem die Gefühle nicht wieder zurück, es verzögert nur den ganzen Trennvorgang.

Meiner Meinung nach wird sie nicht mehr zu dir zurück kommen und jeder Schritt, den du weiter auf sie zugehst, bringt sie einen Schritt weiter von dir weg.

Allerdings könnte es sein, wenn sie einen Neuen hat und ein bisschen mit ihm zusammen ist, dass sie dann feststellt was sie an dir hatte. Vorallem wenn es in der Beziehung krieselt (So ging es ein paar meiner Freundinnen). Dann solltest du dir überlegen, ob du sie wirklich zurück haben willst oder ob "einmal Schluß = immer Schluß" bei dir gilt.

Mein Tipp: Renn ihr nicht hinterher, das verschreckt sie nur. Warte bis sie von sich aus kommt !!!


Zum Teil
kenne ich die Sachen die du beschrieben hast.
Die Sachen die egal waren wurden kritisiert, Annäherung wurde geblockt, Hass.
Das mit dem Verhalten wie früher kenne ich noch viel besser, aber dadurch wird es erst so richtig schlimm. Ich habe halt so weitergemacht wie ich gedacht habe das es sie nicht stört und habe dadurch den hass aber nur noch mehr geschürt.
Wir hatten uns ausgemacht das wir über unsere Probleme reden, sind aber kaum bis nie dazugekommen.
Ich bin am Abend wenn sie von der Schule heimkommt (nach 22.00) kaum mehr ansprechbar und sie ist am Wochenende so müde oder will etwas unternehmen das sie da nicht will.

Schlimm sind dann die Sachen wie der Brief vor über 1 Jahr wo sie geschrieben hat wie sehr sie mich liebt und ich der Mann fürs Leben bin und sich ändern will (ihren Stier Dickkopf).
Oder heuer noch zum Valentinstag ein Büchlein mit dem Titel "Weist du wie sehr ich dich liebe".
Das sind die Sachen die mich an ihrer Liebe, auch wenn sie sie nicht mehr so zeigte nicht zweifeln lies. Und dann eben der Brief mit sie liebt mich seit 3 Jahren nicht mehr...

Mir haben die Diskussionen schon zuerst das Gefühl wiedergegeben, aber ich habe eben bei ihr nicht so schnell änderungen gesehen wie ich gerne hätte und ich konnte dann auch mich nicht länger ändern.
Jetzt haben sich aber die Änderungen jeder für sich ohne Probleme über 3 Monate gehalten.
Die Änderungen die wir uns wünschten, waren ja grossteils nur das der andere wieder so wird wie wir uns kennengelernt haben und auch die ersten Monate/Jahr waren.

Das mit jedem Schritt auf Sie zu ist einer Weg kenne ich auch schon. So schlimm ist es nciht mehr, über die Phase sind wir hinüber.

Habe ich auch gedacht, aber ich kann nicht sagen ob ich sie wirklich danach wiederhaben will.
Bis jetzt war Schluss, immer absolut schluss mit jedem kontakt....

Ich versuche eh ihr nicht nachzulaufen, aber es ist schwer.
Wir arbeiten noch in der gleichen Firma und sitzen (noch) im gleichen Zimmer.
Ich wohne auch noch bei ihr weil ich fast mein ganzes Geld vor ca. 2 Jahren in die Renovierung ihrer Wohnung und in ein neues Auto gesteckt habe. Jetzt habe ich nicht das Geld um einfach auszuziehen.
Weiters habe ich auch beruflich nicht gerade den Kopf, da ein Teil der Firma umzieht und ich das zum Teil organisieren "darf". Wenn ich da sch.. baue kann ich auch meinen Job lossein oder zumindestens meinen guten Ruf bei den Chefs und ohne Wohnung und ohne Job schauts nicht gut aus....



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 15:24
In Antwort auf nicol_12890212

Dann probier doch genau das
fang bei null an wenn du es wirklich willst, aber bedenke bitte, das es viel schwerer wird, gut das magst du in kauf nehmen *schulterklopf*, aber was ich meine wenn es dann schief geht, wird es für Dich wahrscheinlich doppelt schlimm!

Aber wenn überhaupt, das neu aufbauen möglich ist, dann mußt du Dich beeilen, solang sie vielleicht noch irgendwie an Dir hängt, sollte sie aber mittlerweile in einen anderen verliebt sein, tu ihr und dir den gefallen und zieh Dich zurück!

Wünsch Dir viel Glück bei deinen Neubauvorhaben...

Also ich wäre für ...
einen Neuanfang bereit, aber sie nicht.
Sie meint sie kann das nicht vergessen.

Ich glaube nicht das es dann doppelt so schlim wird, weil ich dann wüsste ich habe alles getan, vor allem die Änderungen an mir die ich auch ohne die Trennung machen wollte.

Ich weis es nicht ob es nicht schon zu spät ist, oder ob schon genug Gras darüber gewachsen ist.

Meines wissens und sie sagt das sie noch niemanden hat, auch wenn sie gerne in einer Singlebörse unterwegs ist und auch am Sa mit Freundinnen in eine Disko geht (zu der wollte ich auch immer mit ihr, aber sie wollte nie da sie ja lieber Metal hört) an der genau dann eine Singleparty ist.
Sie sagt auch immer sie will jetzt einmal auf sich selbst gestellt sein und an niemanden hängen.

Stimmt ein Grund den Sie immer genannt hat war das wir nicht die gleiche Musik hören das die immer gestört hat. Ich wollte halt nie zu den Konzerten ihrer Lieblingsbands mitgehen und auch generell nicht irgendwo hin wo es sehr laut ist.
(Habe mit HNO inzwischen rausgefunden das ich eine Tinittus habe und ich sehr empfindlich dadurch höre)

Danke für die Glückwünsche!!!! Die kann ich gut gebrauchen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 15:33
In Antwort auf nikola_12150775

Also ich wäre für ...
einen Neuanfang bereit, aber sie nicht.
Sie meint sie kann das nicht vergessen.

Ich glaube nicht das es dann doppelt so schlim wird, weil ich dann wüsste ich habe alles getan, vor allem die Änderungen an mir die ich auch ohne die Trennung machen wollte.

Ich weis es nicht ob es nicht schon zu spät ist, oder ob schon genug Gras darüber gewachsen ist.

Meines wissens und sie sagt das sie noch niemanden hat, auch wenn sie gerne in einer Singlebörse unterwegs ist und auch am Sa mit Freundinnen in eine Disko geht (zu der wollte ich auch immer mit ihr, aber sie wollte nie da sie ja lieber Metal hört) an der genau dann eine Singleparty ist.
Sie sagt auch immer sie will jetzt einmal auf sich selbst gestellt sein und an niemanden hängen.

Stimmt ein Grund den Sie immer genannt hat war das wir nicht die gleiche Musik hören das die immer gestört hat. Ich wollte halt nie zu den Konzerten ihrer Lieblingsbands mitgehen und auch generell nicht irgendwo hin wo es sehr laut ist.
(Habe mit HNO inzwischen rausgefunden das ich eine Tinittus habe und ich sehr empfindlich dadurch höre)

Danke für die Glückwünsche!!!! Die kann ich gut gebrauchen!!

Jetzt hab ich zum xten mal
alles gelesen, ich glaub beinah du hast zuviel versucht und zuviel gemacht, irgendwie beim xten durchlesen, kam mir das ein wenig wie der goldenen Käfig vor in den du sie setzen wolltest, wie gesagt nur mein Eindruck!

Da sie aber klar sagt sie kann das nicht vergessen, was auch immer sie damit genau meint, würde ich sagen, fang an eine freundschaft zu geniessen und konzentrier Dich auf deine Sachen, vielleicht ergibt sich da was von allein wieder, aber viel hoffnung hab ich nicht!

Wie gesagt wünsch Dir alles gut, aber wirkliche ratschläge kann Dir in der Situation wohl kiner geben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 16:04
In Antwort auf nicol_12890212

Jetzt hab ich zum xten mal
alles gelesen, ich glaub beinah du hast zuviel versucht und zuviel gemacht, irgendwie beim xten durchlesen, kam mir das ein wenig wie der goldenen Käfig vor in den du sie setzen wolltest, wie gesagt nur mein Eindruck!

Da sie aber klar sagt sie kann das nicht vergessen, was auch immer sie damit genau meint, würde ich sagen, fang an eine freundschaft zu geniessen und konzentrier Dich auf deine Sachen, vielleicht ergibt sich da was von allein wieder, aber viel hoffnung hab ich nicht!

Wie gesagt wünsch Dir alles gut, aber wirkliche ratschläge kann Dir in der Situation wohl kiner geben!

Du wirst schon recht haben
Ich habe sie immer beschützen wollen und alles für sie machen wollen. Ich wollte ihr nicht zustehen selbst fehler zu machen und daraus zu lernen.
War verärgert wenn sie etwas machte was ich nicht wollte, aber nie daran gehindert.
Ja, man könnte es als Goldenen Käfig bezeichnen, so habe ich es noch nie gesehen. DANKE!!!

Nicht vergessen z.b. das ich nicht sehr Entscheidungskräftig war und sie lieber entscheiden lies und sehr schüchtern das ich vor 6 Monaten niemals hier etwas gepostet hät, ...
Es hat nie jemand den anderen betrogen oder geschlagen oder sonst etwas.
Sie glaubt halt das man sich nicht ändern kann und Aussagen die ich vor 6 Jahren gemacht haben soll noch immer 100%ig gelten. Sie müsste fast alles vergessen das ich je gesagt habe und ihr nicht gepasst habe, wobei ich nicht ansatzweise alles davon kenne. (z.b. sagte ich im 2ten Monat der Beziehung das ich keine Kinder will, nach der Trennung habe ich erfahren das sie dazumals ein Kind wollte...)
Ich versuche eh die Freundschaft zu geniesen und sie nicht zu bedrängen, aber so gerne wie ich sie berühre (berühren würde) und umarmen möchte wenn wir gemeinsam fernsehen ist das schwer.
Ich hoffe noch das es sich ergibt, es waren aus meiner Sicht viele Missverständnisse und nicht seine Wünsche von ihrer Seite kundtun die dazu geführt haben.

Danke nochmals, du glaubst ja nicht wie der Hinweis auf den Goldenen Käfig mir geholfen hat, jetzt ist einiges klarer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 16:17
In Antwort auf nikola_12150775

Du wirst schon recht haben
Ich habe sie immer beschützen wollen und alles für sie machen wollen. Ich wollte ihr nicht zustehen selbst fehler zu machen und daraus zu lernen.
War verärgert wenn sie etwas machte was ich nicht wollte, aber nie daran gehindert.
Ja, man könnte es als Goldenen Käfig bezeichnen, so habe ich es noch nie gesehen. DANKE!!!

Nicht vergessen z.b. das ich nicht sehr Entscheidungskräftig war und sie lieber entscheiden lies und sehr schüchtern das ich vor 6 Monaten niemals hier etwas gepostet hät, ...
Es hat nie jemand den anderen betrogen oder geschlagen oder sonst etwas.
Sie glaubt halt das man sich nicht ändern kann und Aussagen die ich vor 6 Jahren gemacht haben soll noch immer 100%ig gelten. Sie müsste fast alles vergessen das ich je gesagt habe und ihr nicht gepasst habe, wobei ich nicht ansatzweise alles davon kenne. (z.b. sagte ich im 2ten Monat der Beziehung das ich keine Kinder will, nach der Trennung habe ich erfahren das sie dazumals ein Kind wollte...)
Ich versuche eh die Freundschaft zu geniesen und sie nicht zu bedrängen, aber so gerne wie ich sie berühre (berühren würde) und umarmen möchte wenn wir gemeinsam fernsehen ist das schwer.
Ich hoffe noch das es sich ergibt, es waren aus meiner Sicht viele Missverständnisse und nicht seine Wünsche von ihrer Seite kundtun die dazu geführt haben.

Danke nochmals, du glaubst ja nicht wie der Hinweis auf den Goldenen Käfig mir geholfen hat, jetzt ist einiges klarer

MAch Dir das leben nicht zu
schwer, gerade als ich las ihr schaut noch zusammen Fern usw., zieh Dich ein klein wenig zurück, dir selbst und ihr zu liebe! Und ja so aussagen wie das mit dem Kinderwunsch, das vergessen Frauen wohl wirklich nicht! Und als letztes das du hier schreibst, zeigt du bist einen Schritt weiter, gratuliere dazu, ich konnte das auch nicht, bis meine Exfrau sagte, es geht nicht mehr, seit dem hab ich das ganze hier, zwar schon mehrmals Monate lang verlassen, kehre aber immer wieder zurück, weil ich das Gefühl habe dem ein oder anderen kann ich aus eigener Erfahrung helfen, oder ich kann hier was lernen, für meine Zukunft, eines ist sicher, das schrieben hier macht Dich ein Stück freier, freu mich Dich getroffen zu haben und zu merken das ich nicht der einzigste Dämmel bin, dem Frauen total den Kopf verdrehen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 16:36
In Antwort auf nicol_12890212

MAch Dir das leben nicht zu
schwer, gerade als ich las ihr schaut noch zusammen Fern usw., zieh Dich ein klein wenig zurück, dir selbst und ihr zu liebe! Und ja so aussagen wie das mit dem Kinderwunsch, das vergessen Frauen wohl wirklich nicht! Und als letztes das du hier schreibst, zeigt du bist einen Schritt weiter, gratuliere dazu, ich konnte das auch nicht, bis meine Exfrau sagte, es geht nicht mehr, seit dem hab ich das ganze hier, zwar schon mehrmals Monate lang verlassen, kehre aber immer wieder zurück, weil ich das Gefühl habe dem ein oder anderen kann ich aus eigener Erfahrung helfen, oder ich kann hier was lernen, für meine Zukunft, eines ist sicher, das schrieben hier macht Dich ein Stück freier, freu mich Dich getroffen zu haben und zu merken das ich nicht der einzigste Dämmel bin, dem Frauen total den Kopf verdrehen..

Hab ich nicht vor
es mir und schon gar nicht ihr zu schwer zumachen.
Hatte jetzt 2 Wochen Urlaub und war nicht bei ihr. Wir haben aber fast täglich gechattet und sie war am WE sogar kurz bei mir weil ich etwas vergessen hatte und sie in der Nähe war.
Sie hat im August 2-3 Wochen Urlaub und da werde ich ja sehen wie es da laufen wird.

Ja, hier kann man wirklich etwas lernen und hoffentlich anderen Leuten auch helfen.

Hat mich auch sehr gefreut und wir sind sicher nicht die einzigen denen Frauen den Kopf total verdrehen können

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2007 um 8:15

Gibt es auch noch
andere Meldung zu dem Thema???

Würd mich freuen.

lg
Friedensbringer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2007 um 10:24

Ja, du bist sehr anhänglich.
Das hättest du gar nicht extra schreiben müssen, es spricht aus deinem Verhalten.

Das wichtigste vorweg: Wenn sie dich nach ihrem Empfinden schon 3 Jahre lang nicht mehr liebt, war ihr Entschluss auch lang (sehr, sehr, sehr lang) überlegt. Daher sind die Chancen des Zurückgewinnens wohl kaum vorhanden. Dafür ist es einfach ein paar Jahre zu spät.

Warum sie noch so lange mit dir zusammengeblieben ist, kann ich nur vermuten, da ich selbst ein Mensch bin, der so etwas sofort klärt. Aber ich vermute, dass es ihr a) nicht so bewußt war, b) sie dennoch dachte, du wärest vom Verstand her der Richtige für sie, c) aus Bequemlichkeit.

Liebe hat nichts mit konkreten Problemen zu tun. Bei euch ist über eine sehr lange Zeit alles etwas schief gelaufen. Du hast sie mit deiner starken Anhänglichkeit unter Druck gesetzt. Sie hat versucht, sich davon zu lösen und mehr mit ihren Freunden gemacht und du hast darauf hin mehr Druck gemacht. Druck erdrückt die Gefühle. Es erstaunt mich daher nicht, dass sie aus der Beziehung rauswollte, auch wenn es keinen konkreten Anlass gab. Sie ist zudem noch sehr jung.

Du hast es nicht bemerkt, weil du es nicht bemerken wolltest. Du hast deinen Anspruch an eure Beziehung als Maß der Dinge festgelegt und nicht bemerkt, dass sie versucht hat, auszubrechen. Du scheinst ihre Bedürfnisse eher ignoriert zu haben. Und du scheinst all das, was du für sie empfindest, nicht gezeigt zu haben.

Insofern habt ihr beides einiges falsch gemacht. Aber ihr seid beide jung und könnt daraus lernen. Bei dir ist dies vor allem, den Druck aus der Liebe zu nehmen, keine Ansprüche zu stellen und deiner Freundin Freiraum zu lassen.

Und nun nochmal zum Thema Vergessen und Zurückgewinnen. Dass du sie nicht vergessen kannst, liegt vor allem an dir. Du willst es gar nicht. Wenn du einmal in deinem Kopf bekommen hast, dass wirklich Schluss ist, dann brauchst du noch ein wenig Zeit und wirst sie vergessen. Aber du willst es nicht akzeptieren und daher hängst du immer noch an ihr. Das zeigt wieder dein Verhalten: sie sagt dir, dass sie dich seit Jahren nicht liebt und trennt sich, aber es interessiert dich nicht. Du willst sie für dich.
Ich befürchte nur, dass der Zug abgefahren ist. Es ist zuviel passiert. Gefühle kann man nicht herzaubern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2007 um 10:51
In Antwort auf jamile23

Ja, du bist sehr anhänglich.
Das hättest du gar nicht extra schreiben müssen, es spricht aus deinem Verhalten.

Das wichtigste vorweg: Wenn sie dich nach ihrem Empfinden schon 3 Jahre lang nicht mehr liebt, war ihr Entschluss auch lang (sehr, sehr, sehr lang) überlegt. Daher sind die Chancen des Zurückgewinnens wohl kaum vorhanden. Dafür ist es einfach ein paar Jahre zu spät.

Warum sie noch so lange mit dir zusammengeblieben ist, kann ich nur vermuten, da ich selbst ein Mensch bin, der so etwas sofort klärt. Aber ich vermute, dass es ihr a) nicht so bewußt war, b) sie dennoch dachte, du wärest vom Verstand her der Richtige für sie, c) aus Bequemlichkeit.

Liebe hat nichts mit konkreten Problemen zu tun. Bei euch ist über eine sehr lange Zeit alles etwas schief gelaufen. Du hast sie mit deiner starken Anhänglichkeit unter Druck gesetzt. Sie hat versucht, sich davon zu lösen und mehr mit ihren Freunden gemacht und du hast darauf hin mehr Druck gemacht. Druck erdrückt die Gefühle. Es erstaunt mich daher nicht, dass sie aus der Beziehung rauswollte, auch wenn es keinen konkreten Anlass gab. Sie ist zudem noch sehr jung.

Du hast es nicht bemerkt, weil du es nicht bemerken wolltest. Du hast deinen Anspruch an eure Beziehung als Maß der Dinge festgelegt und nicht bemerkt, dass sie versucht hat, auszubrechen. Du scheinst ihre Bedürfnisse eher ignoriert zu haben. Und du scheinst all das, was du für sie empfindest, nicht gezeigt zu haben.

Insofern habt ihr beides einiges falsch gemacht. Aber ihr seid beide jung und könnt daraus lernen. Bei dir ist dies vor allem, den Druck aus der Liebe zu nehmen, keine Ansprüche zu stellen und deiner Freundin Freiraum zu lassen.

Und nun nochmal zum Thema Vergessen und Zurückgewinnen. Dass du sie nicht vergessen kannst, liegt vor allem an dir. Du willst es gar nicht. Wenn du einmal in deinem Kopf bekommen hast, dass wirklich Schluss ist, dann brauchst du noch ein wenig Zeit und wirst sie vergessen. Aber du willst es nicht akzeptieren und daher hängst du immer noch an ihr. Das zeigt wieder dein Verhalten: sie sagt dir, dass sie dich seit Jahren nicht liebt und trennt sich, aber es interessiert dich nicht. Du willst sie für dich.
Ich befürchte nur, dass der Zug abgefahren ist. Es ist zuviel passiert. Gefühle kann man nicht herzaubern.

Hallo
Du hast sicher mit vielen Recht.

Ja, ich habe sie mit meiner Anhänglichkeit sehr unter Druck gesetzt, das verstehe ich auch.
Das habe ich gelernt und versuche Sie eh nicht mehr unter Druck zu setzen ist aber schwer wenn man sich etwas sehnsüchtigst erhofft.

Ich habe ihr Bedürfnisse nicht ignoriert, das sicher nicht. Ich hab sie immer aufgefordert das sie mir sagt was sie machen will, aber da ist nichts gekommen. Sie sagte aus Harmoniebedürfniss und das sie ja nicht etwas vorschlagen wollte das ich vielleicht nicht mag...
Wenn sie aber mal etwas gemacht hat bin ich entweder mit oder habe halt auch etwas gemacht was ich wollte. Hätte also aus meiner Sicht geklappt.
Ja, meine empfindungen habe ich nie Zeigen können, noch nie wirklich

Ich würde ihr auch gerne den Freiraum geben. ICh wollte immer das sie ihr Wünsche mir sagt und das sie Selbstbewusster wird. Nach der Trennung hat sie sehr schnell dieses Selbstbewusstsein wieder gehabt und das Liebe ich ja auch so sehr an ihr. Sie war am Anfang selbstbewusst und ist es nun wieder.
Ich habe nun auch keine Probleme wenn sie sich mit Freunden trifft oder etwas unternimmt (ausgenommen die onlinesinglebörsen und ne singleparty zu der sie am Sa geht).

Es leigt auch daran das ich sie jeden Tag in der Firma sehe und auch daheim noch.
Wahrscheinlich will ich es nicht in meinen Kopf bekommen ja, habe Angst in die gleiche Phase wieder zu kommen die ich schon mal hatte in der ich mich fast aufgegeben hatte wäre sie nciht gekommen.
Sie sagte inzwischen auch das in den 3 Jahren auch wirklich schöne Zeiten waren in denen sie mich doch liebte und hoffnung sah. Die 3 Jahre hat sie glaub ich nur gesagt damit sie mir ja wehtut und ich ja schnell loslasse.
Ja, ihre Gefühle kann ich leider nicht herzaubern. Meine sind halt noch immer sehr stark da.

Danke für die Antwort!!!!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2007 um 11:08
In Antwort auf nikola_12150775

Hallo
Du hast sicher mit vielen Recht.

Ja, ich habe sie mit meiner Anhänglichkeit sehr unter Druck gesetzt, das verstehe ich auch.
Das habe ich gelernt und versuche Sie eh nicht mehr unter Druck zu setzen ist aber schwer wenn man sich etwas sehnsüchtigst erhofft.

Ich habe ihr Bedürfnisse nicht ignoriert, das sicher nicht. Ich hab sie immer aufgefordert das sie mir sagt was sie machen will, aber da ist nichts gekommen. Sie sagte aus Harmoniebedürfniss und das sie ja nicht etwas vorschlagen wollte das ich vielleicht nicht mag...
Wenn sie aber mal etwas gemacht hat bin ich entweder mit oder habe halt auch etwas gemacht was ich wollte. Hätte also aus meiner Sicht geklappt.
Ja, meine empfindungen habe ich nie Zeigen können, noch nie wirklich

Ich würde ihr auch gerne den Freiraum geben. ICh wollte immer das sie ihr Wünsche mir sagt und das sie Selbstbewusster wird. Nach der Trennung hat sie sehr schnell dieses Selbstbewusstsein wieder gehabt und das Liebe ich ja auch so sehr an ihr. Sie war am Anfang selbstbewusst und ist es nun wieder.
Ich habe nun auch keine Probleme wenn sie sich mit Freunden trifft oder etwas unternimmt (ausgenommen die onlinesinglebörsen und ne singleparty zu der sie am Sa geht).

Es leigt auch daran das ich sie jeden Tag in der Firma sehe und auch daheim noch.
Wahrscheinlich will ich es nicht in meinen Kopf bekommen ja, habe Angst in die gleiche Phase wieder zu kommen die ich schon mal hatte in der ich mich fast aufgegeben hatte wäre sie nciht gekommen.
Sie sagte inzwischen auch das in den 3 Jahren auch wirklich schöne Zeiten waren in denen sie mich doch liebte und hoffnung sah. Die 3 Jahre hat sie glaub ich nur gesagt damit sie mir ja wehtut und ich ja schnell loslasse.
Ja, ihre Gefühle kann ich leider nicht herzaubern. Meine sind halt noch immer sehr stark da.

Danke für die Antwort!!!!


Und?
Gehst du am Sa zu der Singleparty?


Ich denke ja auch, dass sie das mit den 3 Jahren nicht ganz so hart meinte, wie es klingt. Aber es zeigt, dass sie schon länger an der Beziehung gezweifelt hatte.
Anscheinend geht es ihr jetzt besser ohne dich. Das sollte dir zu Denken geben. Ich hatte vor einiger Zeit wieder freundschaftlichen Kontakt mit meinem Ex-Freund. Wir konnten entspannt Zeit miteinander verbringen, ich hatte mich einigermaßen von der Trennung erholt und konnte wieder lächeln. Dann meinte er irgendwann auch zu mir, dass er mich jetzt wieder so sieht wie früher - stark, selbstbewußt, lebensbejahend - und dass das die Frau sei, in die er sich verliebt hatte. Ironisch, denn ich war die letzte Zeit vor unserer Trennung und währenddessen total am Boden, Selbstbewußtsein gleich 0 und habe tagelang durchgeweint - wegen ihm. Die Trennung hat sehr viel Kraft gekostet. Ich denke, dass ging deiner Ex nicht anders. Um es nochmal mit dir zu versuchen, bräuchte sie verdammt gute Gründe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2007 um 11:33
In Antwort auf jamile23

Und?
Gehst du am Sa zu der Singleparty?


Ich denke ja auch, dass sie das mit den 3 Jahren nicht ganz so hart meinte, wie es klingt. Aber es zeigt, dass sie schon länger an der Beziehung gezweifelt hatte.
Anscheinend geht es ihr jetzt besser ohne dich. Das sollte dir zu Denken geben. Ich hatte vor einiger Zeit wieder freundschaftlichen Kontakt mit meinem Ex-Freund. Wir konnten entspannt Zeit miteinander verbringen, ich hatte mich einigermaßen von der Trennung erholt und konnte wieder lächeln. Dann meinte er irgendwann auch zu mir, dass er mich jetzt wieder so sieht wie früher - stark, selbstbewußt, lebensbejahend - und dass das die Frau sei, in die er sich verliebt hatte. Ironisch, denn ich war die letzte Zeit vor unserer Trennung und währenddessen total am Boden, Selbstbewußtsein gleich 0 und habe tagelang durchgeweint - wegen ihm. Die Trennung hat sehr viel Kraft gekostet. Ich denke, dass ging deiner Ex nicht anders. Um es nochmal mit dir zu versuchen, bräuchte sie verdammt gute Gründe.

Mich würde es sehr reizen
Weil es genau in der Disko ist in die die mit mir nie wollte (auch wenn keine Singleparty war).

Aber ich habe mir vorgenommen das ich Sie mit ihren Freundinnen allein hingehen lasse auch wenn es weh tut.
Wenn sie mich fragt werde ich aber gerne mitgehen da ich auch ihrer Freundinnen eigentlich mag (ned 2deutig gemeint). Aber Sie hat auch Freunde mit denen kann ich nicht.

Bei meiner war diese Änderung ca. 1 bis 2 Wochen nach der Trennung, das ist ja auch etwas was so weh getan hat.
Ja, ich wies das sie verdammt gute Gründe braucht und ich habe auch keinen Fall vor ihr etwas vorzuspielen oder anzulügen nur damit sie zu mir wieder zurückkommt.
Ich will das sie mich so akzeptiert wie ich nun sie akzeptiere das sie ist.
Und ich habe mir vorgenommen das wenn ich merke wieder in das alte Muster zu fallen das ich dann den Schlussstrich ziehe und sie wirklich ziehen lasse. Dann habe ich noch gelernt das ich mich nicht ändern kann.

Und überlegst du wieder mit dem Ex zusammenzukommen?? Hast du einen neuen??? Wielange ist es bei dir her???? Sorry für die direkten Fragen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2007 um 12:18
In Antwort auf nikola_12150775

Mich würde es sehr reizen
Weil es genau in der Disko ist in die die mit mir nie wollte (auch wenn keine Singleparty war).

Aber ich habe mir vorgenommen das ich Sie mit ihren Freundinnen allein hingehen lasse auch wenn es weh tut.
Wenn sie mich fragt werde ich aber gerne mitgehen da ich auch ihrer Freundinnen eigentlich mag (ned 2deutig gemeint). Aber Sie hat auch Freunde mit denen kann ich nicht.

Bei meiner war diese Änderung ca. 1 bis 2 Wochen nach der Trennung, das ist ja auch etwas was so weh getan hat.
Ja, ich wies das sie verdammt gute Gründe braucht und ich habe auch keinen Fall vor ihr etwas vorzuspielen oder anzulügen nur damit sie zu mir wieder zurückkommt.
Ich will das sie mich so akzeptiert wie ich nun sie akzeptiere das sie ist.
Und ich habe mir vorgenommen das wenn ich merke wieder in das alte Muster zu fallen das ich dann den Schlussstrich ziehe und sie wirklich ziehen lasse. Dann habe ich noch gelernt das ich mich nicht ändern kann.

Und überlegst du wieder mit dem Ex zusammenzukommen?? Hast du einen neuen??? Wielange ist es bei dir her???? Sorry für die direkten Fragen

Was hast du denn bisher getan, um sie zurück zu gewinnen?
Ihr habt also noch Kontakt? Ach so. Ich dachte, du könntest vielleicht hingehen und dann (je nach dem, wie die Party funktioniert) ihr eine Nachricht schreibst oder kurz mit ihr redest und ihr sagst, dass du gar niemanden kennenlernen willst, weil du nur mit ihr zusammensein willst oder so. Aber das ist natürlich ein sensibles Thema. Sie könnte dein Erscheinen auch als besitzergreifend auffassen.

Was hast du denn bisher getan, um sie zurück zu gewinnen??? Du sagst, du redest mit ihr wenig über deine Gefühle und ich vermute, du hast ihr auch nicht besonders gezeigt, was gerade in dir vorgeht? Dass du dich ändern willst?

Exkurs: Mein Ex und ich haben uns im März getrennt. Es ist also schon eine Weile her. Die Geschichte ist etwas kompliziert, aber letztlich habe ich Schluss gemacht. Er hatte dann nach ein paar Tagen eine neue Freundin, was verdammt wehgetan hat. Und mir ging es wirklich schlecht. Ich hab keinen neuen. Ich habe erstmal eine Weile gebraucht, um darüber hinwegzukommen und mein Selbstbewußtsein aus dem Gulli zu fischen (bildlich gesprochen ). Naja, und bisher hat sich nichts ergeben. Ich hatte zu Beginn ein wenig darauf gehofft, dass wir wieder zusammenkommen. Nach ein paar Monaten - als es mir besser ging - meinte er dann auch, dass er mich nicht vergessen könne, mich liebe, blablabla. Er meinte auch, dass er sich geändert hätte. Aber er hat nie gekämpft. Er hat sich nie bemüht. Er war 3 oder 4 Monate mit einer anderen zusammen, in die er angeblich nie verliebt war. Und er wird sich nie bemühen. Das ist nicht seine Art. Das weiß ich, denn ich kenn ihn. Nun ja, für mich ist es besser keinen kalten Kaffee aufzuwärmen. Ich habe einfach zu viel Angst, dass es mir wieder so schlecht gehen könnte, wie zum Ende unserer Beziehung. Viele meinten zwar, weil ich noch niemand neues habe, warum ich es nicht nochmal versuche. Aber ich bin mit niemandem zusammen, nur um nicht allein zu sein.

Ich kenne deine Ex und ihre Gefühle nicht, aber aus meiner Sicht kann ich nur sagen, dass ganz schön etwas passieren müsste, um wieder mit meinem Ex zusammenzukommen. Manchmal ist es besser gehen zu lassen. Liebe sollte kein Kampf sein und ihr seid beide noch jung genug, um mit jemandem glücklich zu werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2007 um 13:10
In Antwort auf jamile23

Was hast du denn bisher getan, um sie zurück zu gewinnen?
Ihr habt also noch Kontakt? Ach so. Ich dachte, du könntest vielleicht hingehen und dann (je nach dem, wie die Party funktioniert) ihr eine Nachricht schreibst oder kurz mit ihr redest und ihr sagst, dass du gar niemanden kennenlernen willst, weil du nur mit ihr zusammensein willst oder so. Aber das ist natürlich ein sensibles Thema. Sie könnte dein Erscheinen auch als besitzergreifend auffassen.

Was hast du denn bisher getan, um sie zurück zu gewinnen??? Du sagst, du redest mit ihr wenig über deine Gefühle und ich vermute, du hast ihr auch nicht besonders gezeigt, was gerade in dir vorgeht? Dass du dich ändern willst?

Exkurs: Mein Ex und ich haben uns im März getrennt. Es ist also schon eine Weile her. Die Geschichte ist etwas kompliziert, aber letztlich habe ich Schluss gemacht. Er hatte dann nach ein paar Tagen eine neue Freundin, was verdammt wehgetan hat. Und mir ging es wirklich schlecht. Ich hab keinen neuen. Ich habe erstmal eine Weile gebraucht, um darüber hinwegzukommen und mein Selbstbewußtsein aus dem Gulli zu fischen (bildlich gesprochen ). Naja, und bisher hat sich nichts ergeben. Ich hatte zu Beginn ein wenig darauf gehofft, dass wir wieder zusammenkommen. Nach ein paar Monaten - als es mir besser ging - meinte er dann auch, dass er mich nicht vergessen könne, mich liebe, blablabla. Er meinte auch, dass er sich geändert hätte. Aber er hat nie gekämpft. Er hat sich nie bemüht. Er war 3 oder 4 Monate mit einer anderen zusammen, in die er angeblich nie verliebt war. Und er wird sich nie bemühen. Das ist nicht seine Art. Das weiß ich, denn ich kenn ihn. Nun ja, für mich ist es besser keinen kalten Kaffee aufzuwärmen. Ich habe einfach zu viel Angst, dass es mir wieder so schlecht gehen könnte, wie zum Ende unserer Beziehung. Viele meinten zwar, weil ich noch niemand neues habe, warum ich es nicht nochmal versuche. Aber ich bin mit niemandem zusammen, nur um nicht allein zu sein.

Ich kenne deine Ex und ihre Gefühle nicht, aber aus meiner Sicht kann ich nur sagen, dass ganz schön etwas passieren müsste, um wieder mit meinem Ex zusammenzukommen. Manchmal ist es besser gehen zu lassen. Liebe sollte kein Kampf sein und ihr seid beide noch jung genug, um mit jemandem glücklich zu werden.

Was ich getan habe
Ja, wir arbeiten zusammen und auch noch wohnen da wir das meiste Geld in den letzten 2 Jahren in die Renovierung der Wohnung gesteckt haben und jetzt weder Geld noch Zeit da ist das ich ausziehe.

Ich habe ihr auch gesagt das das ich niemanden Suche. Habe mich auch kurz bei onlinesinglebörsen angemeldet und mich auch mal mit jemanden zum essen getroffen und daraus habe ich auch gelernt. Dann ist mir erst wieder richtig bewusst geworden wie sehr ich sie liebe und vermisse. Habe mich dann überall abgemeldet. Das erscheinen würde sie sicher als besitzergreifend und Einängernd auffassen und sehr böse sein.

Also ich habe ein Gedicht geschrieben, ich habe es ihr auch inzwischen direkt bei einer Diskussion gesagt das ich sie noch liebe und das ich mich ändern will.
Ich habe ihr ein Armreif schenken wollen den sie nicht angenommen hat.
Ich habe versucht ihr freiraum zu lassen (war jetzt 2 Wochen bei meinen Eltern, aber da haben wir auch täglich gechattet und am WE war sie sogar kurz bei uns und hat mir etwas gebracht das ich vergessen hatte. Da haben wir auch kurz über uns geredet und sie sagte sie sieht mich nur mehr als Freund wie ihren Ex davor. Aber sie ist momentan total unsicher.
Ich überlege noch ein Gedicht zu schreiben, aber ich glaube da ist sie auch wieder böse.
Ich versuche zu helfen das sie in der Firma die Abteilung wechseln kann (hab ich JAhrelang eher entgegengewirkt indem ich sie fragte ob sie sicher ist das sie das machen will).
Sicher noch einige kleinigkeiten die mir jetzt nicht einfallen.


Exkurs: Bei mir wars Ende April
Uns ist es am Anfang beiden ned so schlecht gegangen, sie hatte Schuldgefühle und ich habe versucht es zu verdrängen. Dann ist die Zeit gekommen wo sie sehr verärgernd und beleidigend zu mir war.
Dann hat sie mich in einem Lokal zum heulen gebracht und seit dem ist sie wieder nett.

Ich glaube dir wirklich das es dir sehr wehgetan hat als er mit einer anderen herumgezogen ist. Ich wüsste nicht was ich mache wenn ich das ertragen müsste. Ich bin das gegenteil von deinem Ex, ich kämpfe ich kämpfe für soetwas immer. Ich kämpfte ja auch um wieder mehr Zeit mit ihr zu verbringen.
Ich glaube aber das ich fast zu viel kämpfe und sie sich wieder eingeängt und bedrängt fühlt, aber genau das will ich ihr nie wieder antun.

Ich kenne ja eure Probleme auch nicht, aber wenn er nicht kämpft ist es eher aussichtslos. Vielleicht in ein paar Monaten. Wenn er dich wirklich liebt wirst du es trotzdem merken und dann entscheiden können ob es das Risiko wert ist. Angst ist aber immer ein Problem. Aber ich sage meiner ja auch immer, sie hat nun schlussgemacht also schafft sie es sicher nochmal und ich glaube das nächste mal noch leichter ohne so lange "zu leiden".
Und du schreibst "Das weiß ich, denn ich kenn ihn". Ich habe gedacht ich kenne mich auch und mache nun mit Spass Sachen die ich nie gewagt hätte. Also vielleicht wird er sich auch noch richtig ändern????

Ja, es muss einiges passieren, b.z.w. glaube ich ist bei mir schon einiges, sogar kurz vor der Trennung passiert wo mir einiges klar wurde. Ich habe mich geändert und habe eigenlich nicht vor wieder in das alte besitzergreifende, schüchterne, ängstliche, nicht in foren schreibende Monster mich zurückzuverwandeln
Ich würde auch sagen das wir am besten mal zu einer Beziehungsberatung sollten. Darüber haben wir davor auch schon geredet und ich war auch dafür, habe aber ihr wegen der Abendschule die Terminreservierung überlassen. Sie deutete das damit das ich nicht will.

Wollte mal DANKE fürs schreiben sagen


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2007 um 13:43

Kannst stolz auf dich sein,
schön, daß es noch solche männer gibt - aber, wenn sie dich schon drei jahre nicht mehr geliebt hat, ist es wohl leider aus.
willst du eine freundin, die dich nicht mehr liebt, da sind null zukunftspläne. (besser wird es nicht)

mein freund hat mich wohl noch nie geliebt, jetzt 3 jahre. alle sagen ich soll da raus,- du auch, -wir müssen neu anfangen, aber erstmal schweres "freiwerden"
gruß bluemchen1300

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2007 um 15:32
In Antwort auf nikola_12150775

Was ich getan habe
Ja, wir arbeiten zusammen und auch noch wohnen da wir das meiste Geld in den letzten 2 Jahren in die Renovierung der Wohnung gesteckt haben und jetzt weder Geld noch Zeit da ist das ich ausziehe.

Ich habe ihr auch gesagt das das ich niemanden Suche. Habe mich auch kurz bei onlinesinglebörsen angemeldet und mich auch mal mit jemanden zum essen getroffen und daraus habe ich auch gelernt. Dann ist mir erst wieder richtig bewusst geworden wie sehr ich sie liebe und vermisse. Habe mich dann überall abgemeldet. Das erscheinen würde sie sicher als besitzergreifend und Einängernd auffassen und sehr böse sein.

Also ich habe ein Gedicht geschrieben, ich habe es ihr auch inzwischen direkt bei einer Diskussion gesagt das ich sie noch liebe und das ich mich ändern will.
Ich habe ihr ein Armreif schenken wollen den sie nicht angenommen hat.
Ich habe versucht ihr freiraum zu lassen (war jetzt 2 Wochen bei meinen Eltern, aber da haben wir auch täglich gechattet und am WE war sie sogar kurz bei uns und hat mir etwas gebracht das ich vergessen hatte. Da haben wir auch kurz über uns geredet und sie sagte sie sieht mich nur mehr als Freund wie ihren Ex davor. Aber sie ist momentan total unsicher.
Ich überlege noch ein Gedicht zu schreiben, aber ich glaube da ist sie auch wieder böse.
Ich versuche zu helfen das sie in der Firma die Abteilung wechseln kann (hab ich JAhrelang eher entgegengewirkt indem ich sie fragte ob sie sicher ist das sie das machen will).
Sicher noch einige kleinigkeiten die mir jetzt nicht einfallen.


Exkurs: Bei mir wars Ende April
Uns ist es am Anfang beiden ned so schlecht gegangen, sie hatte Schuldgefühle und ich habe versucht es zu verdrängen. Dann ist die Zeit gekommen wo sie sehr verärgernd und beleidigend zu mir war.
Dann hat sie mich in einem Lokal zum heulen gebracht und seit dem ist sie wieder nett.

Ich glaube dir wirklich das es dir sehr wehgetan hat als er mit einer anderen herumgezogen ist. Ich wüsste nicht was ich mache wenn ich das ertragen müsste. Ich bin das gegenteil von deinem Ex, ich kämpfe ich kämpfe für soetwas immer. Ich kämpfte ja auch um wieder mehr Zeit mit ihr zu verbringen.
Ich glaube aber das ich fast zu viel kämpfe und sie sich wieder eingeängt und bedrängt fühlt, aber genau das will ich ihr nie wieder antun.

Ich kenne ja eure Probleme auch nicht, aber wenn er nicht kämpft ist es eher aussichtslos. Vielleicht in ein paar Monaten. Wenn er dich wirklich liebt wirst du es trotzdem merken und dann entscheiden können ob es das Risiko wert ist. Angst ist aber immer ein Problem. Aber ich sage meiner ja auch immer, sie hat nun schlussgemacht also schafft sie es sicher nochmal und ich glaube das nächste mal noch leichter ohne so lange "zu leiden".
Und du schreibst "Das weiß ich, denn ich kenn ihn". Ich habe gedacht ich kenne mich auch und mache nun mit Spass Sachen die ich nie gewagt hätte. Also vielleicht wird er sich auch noch richtig ändern????

Ja, es muss einiges passieren, b.z.w. glaube ich ist bei mir schon einiges, sogar kurz vor der Trennung passiert wo mir einiges klar wurde. Ich habe mich geändert und habe eigenlich nicht vor wieder in das alte besitzergreifende, schüchterne, ängstliche, nicht in foren schreibende Monster mich zurückzuverwandeln
Ich würde auch sagen das wir am besten mal zu einer Beziehungsberatung sollten. Darüber haben wir davor auch schon geredet und ich war auch dafür, habe aber ihr wegen der Abendschule die Terminreservierung überlassen. Sie deutete das damit das ich nicht will.

Wollte mal DANKE fürs schreiben sagen


Au weia...
dass ihr noch zusammen wohnt, dass habe ich gar nicht mitbekommen. Jetzt verstehe ich auf, weshalb es bei dir teilweise noch so klingt, als wärt ihr noch zusammen. Ich hab meinem Ex damals so schnell wie möglich eine neue Bleibe gesucht. Er wäre sonst noch länger geblieben. Aber für mich war das zu kompliziert. Ich habe die Trennung auch erst richtig realisiert, als er ausgezogen war und ich wirklich allein war. Auch wenn ihr nicht viel Geld habt, ist das doch kein Zustand, oder?
Und so hatte sie ja auch nicht die Gelegenheit dich richtig zu vermissen.

Auch wenn es dir schwer fällt, aber du hast keinen Einfluss mehr auf ihre Freizeitgestaltung. Auch wenn es dich stört, dass sie viel ausgeht oder ihr nicht viel zusammen macht, darfst du ihr das nicht zeigen oder sagen. Leb lieber dein eigenes Leben. Es scheint, als wart ihr beide ganz schön abhängig von einander. Und du bist es noch. Der Druck ist also noch da. Wenn ihr Zeit verbringt, dann sollte es freundschaftlich ohne Erwartungen sein.

Aber du arbeitest an dir. Das ist das beste, was du tun kannst. Es scheint bei Männern üblich zu sein, dass sie nach der Trennung erstmal verdrängen. Aber wie du siehst, funktioniert das nicht auf Dauer. Ich glaube schon, dass man sich ändern kann. Ich habe auch einiges gelernt nach der Trennung und hoffe, dass ich dies auch in der nächsten Beziehung anwenden kann.
Und wenn dein Monster in dir hochkommt, dann einfach hier rein schreiben. Gibt genug Frauen hier, die dir dafür eines auf den Deckel geben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2007 um 16:37
In Antwort auf jamile23

Au weia...
dass ihr noch zusammen wohnt, dass habe ich gar nicht mitbekommen. Jetzt verstehe ich auf, weshalb es bei dir teilweise noch so klingt, als wärt ihr noch zusammen. Ich hab meinem Ex damals so schnell wie möglich eine neue Bleibe gesucht. Er wäre sonst noch länger geblieben. Aber für mich war das zu kompliziert. Ich habe die Trennung auch erst richtig realisiert, als er ausgezogen war und ich wirklich allein war. Auch wenn ihr nicht viel Geld habt, ist das doch kein Zustand, oder?
Und so hatte sie ja auch nicht die Gelegenheit dich richtig zu vermissen.

Auch wenn es dir schwer fällt, aber du hast keinen Einfluss mehr auf ihre Freizeitgestaltung. Auch wenn es dich stört, dass sie viel ausgeht oder ihr nicht viel zusammen macht, darfst du ihr das nicht zeigen oder sagen. Leb lieber dein eigenes Leben. Es scheint, als wart ihr beide ganz schön abhängig von einander. Und du bist es noch. Der Druck ist also noch da. Wenn ihr Zeit verbringt, dann sollte es freundschaftlich ohne Erwartungen sein.

Aber du arbeitest an dir. Das ist das beste, was du tun kannst. Es scheint bei Männern üblich zu sein, dass sie nach der Trennung erstmal verdrängen. Aber wie du siehst, funktioniert das nicht auf Dauer. Ich glaube schon, dass man sich ändern kann. Ich habe auch einiges gelernt nach der Trennung und hoffe, dass ich dies auch in der nächsten Beziehung anwenden kann.
Und wenn dein Monster in dir hochkommt, dann einfach hier rein schreiben. Gibt genug Frauen hier, die dir dafür eines auf den Deckel geben

Genau
und eben nicht nur Wohnen sondern auch arbeiten Ich seh sie wenn ich über den Monitor schaue.
Naja, ich hätte 2 Möglichkeiten gehabt, aber die waren keine echte Alternative.
Eine Wohnung meiner Schwester mit 33m mit WC am Gang und 3ter Stock ohne List die man erst Renovieren müsste. So wie es aussieht benötigt aber meine Schwester bald die Wohnung, da Sie ihren Mann betrogen hat und wahrscheinlich bald geschieden wird...
Oder zu meinen Eltern. Die sind zwar die meiste Zeit am Land, aber wenn sie da sind müsste ich gleichen Zimmer wie meine Mutter schlafen ist auch noch sehr weit von der arbeit weg (ca. 1 Autostunde und das in der gleichen Stadt (Wien)
Probiert habe ich es eh das Sie Gelegenheit bekommt mit meinem Urlaub, aber da hat sie mich ja sehr oft angechattet.... Sie will aber eh 3 Wochen Urlaub im August wovon sie 1 Woche bei ihrer Schwester in Italien ist und mind. 3Tage in Furth (DE) bei einem Mittelalterfest.

Das ist mir klar das ich keinen Einfluss auf ihre Freizeitgestaltung habe und ich wollte den auch nie.
Was ich halt will ist das Sie mehr Zeit mit mir als mit dem Internet oder mit Freunden verbringt, dann wäre ich schon glücklich. Wer spielt den schon gerne 2te Geige...
Was sie halt öfters als Einfluss gedeutet habe ist wenn ich ihr erklären versuchte das sie für vieles keine Zeit hat. Sie wollte ein Pferd, hatte davor aber schon keine Freizeit. Aber bevor sie ein paar reitstunden nimmt und schaut ob es ihr noch so gefällt wie als Kind schauen wir uns schon mal 10 Pferde an zum kauf. Wenn sie mir beweisen hätte können das sie die Zeit hat für das Pferd und mich und es auch wirklich ausnutzt das Pferd, warum nicht????
Das mit dem nicht zeigen/sagen ist sehr schwer. Das meiste stört mich ja wirklich nicht, aber wenn mich was stört sieht sie es, sie kennt meine Gesten halt zu gut. Die kann man nicht ändern.

Ich probiere es Freundschaftlich anzugehen. Beim Filmschauen und so in der Wohnung klappt das es ziemlich gut (es hat jeder ein eigenes Zimmer). Letztes Wochenende ist mir halt für max 1 sekunde passiert das meine Hände auf ihren Hüften gelandet ist und das hat gleich ärger gegeben. War nicht absicht, war halt gewohnheit und Reflex und der Augenblick.

Ja, ich arbeit an mir, sehr viel. Auch das Forum ist arbeit daran

Ich werde daran denken , glaub aber schon das ich mein Monsterchen im Griff hab

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2007 um 16:53
In Antwort auf bluemchen1300

Kannst stolz auf dich sein,
schön, daß es noch solche männer gibt - aber, wenn sie dich schon drei jahre nicht mehr geliebt hat, ist es wohl leider aus.
willst du eine freundin, die dich nicht mehr liebt, da sind null zukunftspläne. (besser wird es nicht)

mein freund hat mich wohl noch nie geliebt, jetzt 3 jahre. alle sagen ich soll da raus,- du auch, -wir müssen neu anfangen, aber erstmal schweres "freiwerden"
gruß bluemchen1300

Danke
Sie sagte 3 Jahre, aber vor einem Jahr hab ich noch den ur lieben Entschuldigungsbrief von ihr bekommen.
Also wenn ich so die Fotos und so anschauen, sage ich eher es war so Oktober letzten Jahres.

Nein, eine Freundin die mich nicht liebt mag ich nicht.
Aber zu Zukunftspläne: Wir hatten die gleichen Pläne, die gleichen Ziele, aber da wir kaum darüber redeten nicht die gleichen Zeitpunkte wann sie erreicht werden sollen.
Ich sparte die letzte Zeit schon auf ein Haus und sie wollte lieber Urlaub und Spass. So ist einiges Entstanden.
Raus ist so ne Sache, mir sagen viele Leute das wir so ein tolles Paar waren und es wirklich schade ist und sie hoffen das es sich wieder gibt. Höre ich viel öfters als es ist gut das es zuende ist...

Ich wünsch dir das du dich irrst mit deinem Freund, und falls nicht wünsche ich dir das du mit deinem nächsten mehr glück hast und du glücklich wirst!!!!!

Liebe Grüsse
Friedensbringer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 9:41
In Antwort auf nikola_12150775

Danke
Sie sagte 3 Jahre, aber vor einem Jahr hab ich noch den ur lieben Entschuldigungsbrief von ihr bekommen.
Also wenn ich so die Fotos und so anschauen, sage ich eher es war so Oktober letzten Jahres.

Nein, eine Freundin die mich nicht liebt mag ich nicht.
Aber zu Zukunftspläne: Wir hatten die gleichen Pläne, die gleichen Ziele, aber da wir kaum darüber redeten nicht die gleichen Zeitpunkte wann sie erreicht werden sollen.
Ich sparte die letzte Zeit schon auf ein Haus und sie wollte lieber Urlaub und Spass. So ist einiges Entstanden.
Raus ist so ne Sache, mir sagen viele Leute das wir so ein tolles Paar waren und es wirklich schade ist und sie hoffen das es sich wieder gibt. Höre ich viel öfters als es ist gut das es zuende ist...

Ich wünsch dir das du dich irrst mit deinem Freund, und falls nicht wünsche ich dir das du mit deinem nächsten mehr glück hast und du glücklich wirst!!!!!

Liebe Grüsse
Friedensbringer

Hab grad
mein Handy ein wenig ausgemustert. Da habe ich gesehen das es sogar im Februar noch ur liebe SMS gegeben hat. Also ich glaube sie hat sogar da noch etwas für mich empfunden, aber Probleme hat es halt auch schon gegeben.

Aber vielleicht ergibt sich noch: Haus, Tiere, Hochzeit, Kinder und was man sich halt noch so wünscht.

lg
Friedensbringer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 20:28
In Antwort auf nikola_12150775

Gibt es auch noch
andere Meldung zu dem Thema???

Würd mich freuen.

lg
Friedensbringer

Hat heut am Abend vielleicht noch jemand
eine Erzählung die mir helfen könnte????

Sonst schönen Abend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen