Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ex zurück - ich glaube, es wird klappen!

Ex zurück - ich glaube, es wird klappen!

27. Dezember 2008 um 23:27

Ich bin seit ca. 5 Wochen hier mit dabei und verfolge die teilweise sehr traurigen Geschichten, die hier erzählt werden. Auch ich habe eine für mich sehr traurige Geschichte zu erzählen: Vor genau 6 Wochen hat mein Freund, mit dem 1 1/2 Jahre zusammen war, mit mir Schluss gemacht. Zu dem Zeitpunkt völlig überraschend für mich, eigentlich aber auch nicht. Es hatte sich angebahnt, es waren viele Probleme aufgetaucht, die wir einfach nicht im Stande waren zu lösen, der Druck auf uns beide war unerträglich geworden, so dass mein Freund an diesem besagten Tag Schluss machte. Ich war wie gelähmt, geschockt, völlig außer mir. Was gefühlsmäßig in mir vorging, kann ich niemandem genau schildern, das volle Programm, Essstörungen, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Übelkeit, Konzentrationsstörungen, unfähig, meinen Alltag (und das mit 2 lebhaften Jungs) zu bewältigen. Ich war nur noch am Weinen, bekam Depressionen. Meine Familie und Freundinnen versuchten, mir beizustehen, aber im Endeffekt musste ich allein da durch. Da entdeckte ich zufällig das Buch "Ex-zurück" und bestellte es mir sofort. Ich verschlang es förmlich, weil ich wollte diesen Mann zurück, ich bemerkte gerade in diesen Wochen, wie sehr ich ihn liebte und was er mir bedeutet. Kontaktsperre, gute Idee für andere, aber für mich? Ich hätte mich am liebsten sofort ans Telefon gehangen oder ins Auto gesetzt, um zu ihm zu fahren. Hätte ich wahrscheinlich auch gemacht, aber das Buch hatte mich davon abgehalten. Ich erzählte es meiner Schwester, die mich dann in meinem Vorhaben bestärkte. Und: Ich habe es geschafft! Ich war so stolz auf mich, auch wenn ich mir nicht vorstellen konnte, dass ein Mann über so eine lange Zeit die Partnerin anfängt zu vermissen, ich dachte bis dahin, der Mann würde nach einer Trennung schneller "vergessen". Ich habe mich in vielen Sachen neu orientiert, habe mein Leben gut in den Griff bekommen. Habe auch andere Männer kennengelernt (aber wirklich nur kennengelernt, mehr nicht!), die durch ihre Komplimente mein Selbstbewusstsein natürlich auch gestärkt haben. Und dann habe ich heute, nachdem ich zum 100. Mal (ein wenig übertrieben) bei der Seelsorge angerufen habe, um mir Rat zu holen, meinem Ex-Partner eine kurze Mail geschrieben, in dem ich ihn um ein Treffen bat. Keine 2 Stunden später rief er an, ob und wann wir uns treffen wollen!!!! Wir vereinbarten gleich für heute abend ein Treffen, er signalisierte mir schon am Telefon, dass es ihm "bescheiden" geht. Um 19.00 Uhr haben wir uns getroffen, es war ein richtig schöner Abend, seine Blicke, sein Lachen, seine Stimme, seine Nähe, was hat mir das alles gefehlt. Wir haben 3 Stunden dort im Bistro gesessen und über alles Mögliche gesprochen, auch über unsere Probleme, die zur Trennung geführt haben. Er hat auch gelitten in dieser Zeit der Trennung, vielleicht nicht so wie ich, aber er hat mich vermisst. Wir sind dann heute auseinandergegangen und haben uns für morgen verabredet, um zusammen spazieren zu gehen mit meinem Hund. Ich werde ihm und vor allem uns Zeit geben, damit wir wieder zueinander finden. Ich hätte nie gedacht, dass das mit diesem Buch klappen würde, aber es scheint wirklich wahr zu werden. Bin gespannt auf morgen, ich glaube, ich werde die glücklichste Frau auf dieser Welt!

Mehr lesen

27. Dezember 2008 um 23:37

Was ist das Geheimnis an diesem Buch?
Hallo Sternentraum,

ich und mein Ex haben uns vor 6 Monaten, nach einer 3-jährigen Beziehung getrennt.
Ich hänge leider immernoch an ihm und würde ihn gerne zurückgewinnen.
Das mit dem Nicht-Kontakt habe ich eingehalten. Habe mich in dieser ganzen Zeit, außer einer Mail, nicht bei ihm gemeldet.
In dieser einzigen Mail hat er zugegeben, dass er auch noch an mir hängt, aber es besser ist, die Trennung aufrechtzuerhalten.
Was ist also der entscheidene Punkt aus diesem Buch?
Kannst Du das kurz zusammenfassen?
Danke schonmal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2008 um 9:31
In Antwort auf candymaus73

Was ist das Geheimnis an diesem Buch?
Hallo Sternentraum,

ich und mein Ex haben uns vor 6 Monaten, nach einer 3-jährigen Beziehung getrennt.
Ich hänge leider immernoch an ihm und würde ihn gerne zurückgewinnen.
Das mit dem Nicht-Kontakt habe ich eingehalten. Habe mich in dieser ganzen Zeit, außer einer Mail, nicht bei ihm gemeldet.
In dieser einzigen Mail hat er zugegeben, dass er auch noch an mir hängt, aber es besser ist, die Trennung aufrechtzuerhalten.
Was ist also der entscheidene Punkt aus diesem Buch?
Kannst Du das kurz zusammenfassen?
Danke schonmal.

Expartner-zurück.de
Danke für deinen Beitrag. In diesem Buch wird unter anderem aufgezeigt, welche Fehler man vermeiden sollte: Liebeserklärungen,Sympathiebek undungen, Diskutieren, Versuch mit Argumenten zu überzeugen, dem Ex hinterherlaufen, verzweifelt wirken, Versuch, Mitleid zu erregen, Geschenke machen, Gefälligkeiten erweisen. Du kannst glauben, ich habe viele dieser Fehler gemacht und dies hat meinen Partner immer mehr von mir weggetrieben. Je mehr er sich von mir distanziert hat, um so mehr habe ich "geklammert". Nach der Trennung bin ich in ein großes schwarzes Loch gefallen, eine Zeit, die ich nie mehr durchmachen möchte, egal aus welchem Grund. So kannte ich mich gar nicht. Durch Zufall habe ich das Buch entdeckt und es sofort gelesen, mir viele, viele Gedanken gemacht, was meinen Partner zu dieser Entscheidung hat bringen lassen. Und dann habe ich angefangen, an mir zu arbeiten, habe mir viel vorgenommen, habe zwar keinen Sport getrieben, bin aber vermehrt mit meinem Hund gelaufen und habe so auch soziale Kontakte pflegen können. Um auf ein erstes Treffen mit einem Partner besser vorbereitet zu sein, habe ich im Internet bei Single-Börsen nach Männern geschaut. Ich habe hier einige kennengelernt, mit ihnen geflirtet, Komplimente erhalten (das meinem Selbstbewusstsein sehr gut tat) und mich auch mit 2 getroffen. Hier konnte ich "üben", wie ich mich am besten verhalte usw. Auch das wird in dem Buch vorgeschlagen. Im Ernst. Ich wollte natürlich nichts von diesen Männern, ich habe sie in diesem Sinne für meine Zwecke "missbraucht", aber ich habe keine Hoffnungen auf deren Seite geweckt. Die Zeit des Getrenntseins war nicht schön, das soll hier auch nicht so rüber kommen, aber mit den Tipps aus dem Buch sah meine Lage schon ganz anders aus. Ich konnte alles aus einem ganz anderen Blickwinkel betrachten. Schau mal unter "www.exparnter-zurück.de". Da bekommst du erst einmal umsonst einen kleinen Einblick in die Strategie. Das Buch selbst könnte ich dir evtl. zukommen lassen, ob es funktioniert, weiß ich nicht, habe hier aber bei vielen gelesen, dass sie es sich untereinander ausgetauscht haben. Bei euch liegt die Trennung ja schon relativ lang zurück. Vielleicht solltest du deinen Mann um ein Treffen bitten. Dann kannst du schauen, wie er auf ein persönliches Gegenüber reagiert (er aber auch). Per Telefon oder SMS bzw. E-Mail hat man Abstand, steht man sich aber gegenüber, wird man sich bewusst, ob man noch etwas für den Partner empfindet, so sehe ich es jedenfalls. Bei uns war es gestern einfach toll. Wir haben uns so lange nicht gesehen und als wir uns gegenüberstanden, war es wie Magie. Sein Blick war genau der, den ich so vermisst habe: voller Liebe, voller Vertrauen, einfach nur klasse. Drück mir die Daumen, dass unsere Beziehung wieder eine Chance hat, ich wünsche mir nichts mehr auf der Welt. Falls du noch Fragen hast, vielleicht kann ich dir helfen, ich werde es auf jeden Fall versuchen, ganz liebe Grüße

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2008 um 21:28
In Antwort auf berit_11929828

Expartner-zurück.de
Danke für deinen Beitrag. In diesem Buch wird unter anderem aufgezeigt, welche Fehler man vermeiden sollte: Liebeserklärungen,Sympathiebek undungen, Diskutieren, Versuch mit Argumenten zu überzeugen, dem Ex hinterherlaufen, verzweifelt wirken, Versuch, Mitleid zu erregen, Geschenke machen, Gefälligkeiten erweisen. Du kannst glauben, ich habe viele dieser Fehler gemacht und dies hat meinen Partner immer mehr von mir weggetrieben. Je mehr er sich von mir distanziert hat, um so mehr habe ich "geklammert". Nach der Trennung bin ich in ein großes schwarzes Loch gefallen, eine Zeit, die ich nie mehr durchmachen möchte, egal aus welchem Grund. So kannte ich mich gar nicht. Durch Zufall habe ich das Buch entdeckt und es sofort gelesen, mir viele, viele Gedanken gemacht, was meinen Partner zu dieser Entscheidung hat bringen lassen. Und dann habe ich angefangen, an mir zu arbeiten, habe mir viel vorgenommen, habe zwar keinen Sport getrieben, bin aber vermehrt mit meinem Hund gelaufen und habe so auch soziale Kontakte pflegen können. Um auf ein erstes Treffen mit einem Partner besser vorbereitet zu sein, habe ich im Internet bei Single-Börsen nach Männern geschaut. Ich habe hier einige kennengelernt, mit ihnen geflirtet, Komplimente erhalten (das meinem Selbstbewusstsein sehr gut tat) und mich auch mit 2 getroffen. Hier konnte ich "üben", wie ich mich am besten verhalte usw. Auch das wird in dem Buch vorgeschlagen. Im Ernst. Ich wollte natürlich nichts von diesen Männern, ich habe sie in diesem Sinne für meine Zwecke "missbraucht", aber ich habe keine Hoffnungen auf deren Seite geweckt. Die Zeit des Getrenntseins war nicht schön, das soll hier auch nicht so rüber kommen, aber mit den Tipps aus dem Buch sah meine Lage schon ganz anders aus. Ich konnte alles aus einem ganz anderen Blickwinkel betrachten. Schau mal unter "www.exparnter-zurück.de". Da bekommst du erst einmal umsonst einen kleinen Einblick in die Strategie. Das Buch selbst könnte ich dir evtl. zukommen lassen, ob es funktioniert, weiß ich nicht, habe hier aber bei vielen gelesen, dass sie es sich untereinander ausgetauscht haben. Bei euch liegt die Trennung ja schon relativ lang zurück. Vielleicht solltest du deinen Mann um ein Treffen bitten. Dann kannst du schauen, wie er auf ein persönliches Gegenüber reagiert (er aber auch). Per Telefon oder SMS bzw. E-Mail hat man Abstand, steht man sich aber gegenüber, wird man sich bewusst, ob man noch etwas für den Partner empfindet, so sehe ich es jedenfalls. Bei uns war es gestern einfach toll. Wir haben uns so lange nicht gesehen und als wir uns gegenüberstanden, war es wie Magie. Sein Blick war genau der, den ich so vermisst habe: voller Liebe, voller Vertrauen, einfach nur klasse. Drück mir die Daumen, dass unsere Beziehung wieder eine Chance hat, ich wünsche mir nichts mehr auf der Welt. Falls du noch Fragen hast, vielleicht kann ich dir helfen, ich werde es auf jeden Fall versuchen, ganz liebe Grüße

...es tut immernoch weh...
Hallo,

ich bin auch durch die Hölle gegangen bzw. gehe es immernoch. Natürlich wird es mit der Zeit besser, aber trotzdem fehlt er mir noch sehr, obwohl es schon 6 Monate her ist.
Es war einfach die große Liebe zwischen uns, nur leider waren wir einfach zu verschieden und das hat uns gegenseitig mürbe gemacht und letztendlich zur Trennung geführt. Kompromisse haben wir versucht einzugehen, nur leider war es für ihn keine Kompromisse sondern Verzicht und das funktioniert auf Dauer natürlich nicht. Trotz allem war er meine große Liebe, habe vorher noch nie so empfunden, wenn er nicht in meiner Nähe war, hat es richtig weh getan, es war wirklich Magie, deswegen geht es mir immernoch so schlecht.
Ich habe das Gefühl nie wieder so empfinden zu können und im Moment könnte ich mich nicht auf einen Mann einlassen, ob als Flirt, oder mehr, ich hänge halt noch an meinem Ex.
Ich habe sämtliche Kontakte (auch zu gemeinsamen Freunden) abgebrochen, weil ich diese

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2009 um 10:21
In Antwort auf candymaus73

...es tut immernoch weh...
Hallo,

ich bin auch durch die Hölle gegangen bzw. gehe es immernoch. Natürlich wird es mit der Zeit besser, aber trotzdem fehlt er mir noch sehr, obwohl es schon 6 Monate her ist.
Es war einfach die große Liebe zwischen uns, nur leider waren wir einfach zu verschieden und das hat uns gegenseitig mürbe gemacht und letztendlich zur Trennung geführt. Kompromisse haben wir versucht einzugehen, nur leider war es für ihn keine Kompromisse sondern Verzicht und das funktioniert auf Dauer natürlich nicht. Trotz allem war er meine große Liebe, habe vorher noch nie so empfunden, wenn er nicht in meiner Nähe war, hat es richtig weh getan, es war wirklich Magie, deswegen geht es mir immernoch so schlecht.
Ich habe das Gefühl nie wieder so empfinden zu können und im Moment könnte ich mich nicht auf einen Mann einlassen, ob als Flirt, oder mehr, ich hänge halt noch an meinem Ex.
Ich habe sämtliche Kontakte (auch zu gemeinsamen Freunden) abgebrochen, weil ich diese

Gibt es was Neues?
hallo candymaus, leider fehlt der restliche Text in deiner Antwort. Falls du noch Interesse hast, schreibe mir doch noch einmal. Hat sich mittlerweile etwas Neues ergeben bei euch? Wollte dich schon viel früher anschreiben, sorry. lg Sternentraum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2009 um 23:52
In Antwort auf berit_11929828

Gibt es was Neues?
hallo candymaus, leider fehlt der restliche Text in deiner Antwort. Falls du noch Interesse hast, schreibe mir doch noch einmal. Hat sich mittlerweile etwas Neues ergeben bei euch? Wollte dich schon viel früher anschreiben, sorry. lg Sternentraum

Hallo
Hallo Sternentraum,

stimmt, der Text ist leider nicht ganz angekommen.
Ich habe mit gemeinsamen Freunden den Kontakt abgebrochen, weil ich diese Verbindung nicht ertragen kann
Silvester war furchtbar, war zwar nicht alleine, aber es ist nunmal das erste Silvester ohne ihn
Musste die ganze Zeit an ihn denken, was er wohl gerade macht und auch mit wem, wer weiß, vielleicht hat er ja schon (wieder) eine andere Frau?'!
Es wird nichts mehr mit ihm werden, ich muss das wohl akzeptieren, es tut aber immernoch weh...auch nach 6 Monaten noch.
Fühle mich furchtbar leer und alleine, ich vermisse ihn immernoch, seine Nähe, seine Liebe, alles.
Hoffe, bei Dir ist alles gut?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2009 um 16:15
In Antwort auf candymaus73

Hallo
Hallo Sternentraum,

stimmt, der Text ist leider nicht ganz angekommen.
Ich habe mit gemeinsamen Freunden den Kontakt abgebrochen, weil ich diese Verbindung nicht ertragen kann
Silvester war furchtbar, war zwar nicht alleine, aber es ist nunmal das erste Silvester ohne ihn
Musste die ganze Zeit an ihn denken, was er wohl gerade macht und auch mit wem, wer weiß, vielleicht hat er ja schon (wieder) eine andere Frau?'!
Es wird nichts mehr mit ihm werden, ich muss das wohl akzeptieren, es tut aber immernoch weh...auch nach 6 Monaten noch.
Fühle mich furchtbar leer und alleine, ich vermisse ihn immernoch, seine Nähe, seine Liebe, alles.
Hoffe, bei Dir ist alles gut?

Geduld!
Hallo candymaus, danke für deine Antwort. Ich bin auch froh, Weihnachten und Silvester hinter mir zu haben. Ob bei mir alles gut ist, weiß ich nicht. Meine Geduld wird zur Zeit sehr, sehr beansprucht. Wir hatten uns ja an den beiden Tagen am WE getroffen, haben viel geredet usw. Ich bin davon überzeugt, dass er mich liebt, die Gefühle sind da, aber irgend etwas hält ihn zurück, setzt ihn wahnsinnig unter Druck. Er weiß es selbst nicht und konnte es mir somit auch nicht sagen. Ich denke, dass er seine Trennung/Scheidung und die damit verbundenen seelischen Schmerzen und Enttäuschungen noch nicht verarbeitet hat und einfach Angst hat, die Beziehung mit mir fortzuführen (und zwar so, wie ich es mir immer vor der Trennung gewünscht hatte, zusammenziehen, Patchworkfamily usw.). Es wurde ihm einfach zu eng und ich habe es nicht sehen wollen. Mein Fehler, ganz eindeutig. Aber ich habe ihm am WE erklärt, dass ich mir eine Beziehung mit ihm unter ganz anderen Voraussetzungen vorstellen kann, ich bereit bin, die Sache ganz, ganz langsam anzugehen. Er schaute mich ein paar Mal prüfend an, als ob er es nicht glauben könne, was ich da sage, ganz anders als vor 7 Wochen, da war er so fertig, so niedergeschlagen. Das war am Sonntag, er brauche Zeit zum Überlegen. Er hat einfach Angst, das ist mir klar, dass ich ihn liebe, weiß er und dass ich 100 %ig hinter ihm stehe, egal, was kommt. Seine Ex hatte ihn von heute auf morgen verlassen, ihr Verhältnis (das sie erst heimlich geführt hatte) auf der Kirmes im Ort öffentlich gemacht, indem sie es fast mit ihrem Lover im Zelt getrieben hatte. Alle haben es mitbekommen, er saß allein zu Hause und hat erst am nächsten Morgen, als sie endlich nach Haus kam, davon erfahren. Das hat ihm sehr wehgetan und eine große Wunde bei ihm hinterlassen. Die Kids sind nach der Trennung bei ihm geblieben, er hatte die ganze Verantwortung. Ich kann nun nichts für diese ganzen Umstände, die jetzt fast 3 Jahre her sind, aber ich muss mich jetzt in Geduld üben, und das ist wirklich keine Eigenschaft von mir, wenn ich mir etwas vornehme, muss es am besten schon gestern geschehen sein. Und dieses Warten fällt mir sooooo schwer, weil ich auch das Ende nicht kenne. Es kann sein, dass ich umsonst Geduld habe und wir keine Chance mehr bekommen. Aber ich liebe diesen Mann so sehr... und 7 Wochen sind gar nichts (sagte man mir)! Die haben alle gut reden, das waren die längsten 7 Wochen meines Lebens. Ich musste mir das jetzt mal von der Seele schreiben. Deine Gefühle, die du durchmachst, wie Leere, Alleinsein, Sehnsucht, Vermissen, sind auch meine tagtäglichen Begleiter, und das ist schon sehr schwer durchzustehen. Es müsste einen Schalter geben, den man einfach nur betätigt und diese Zustände hören von einem Moment zum nächsten auf. Es kostet so viel Kraft, man fühlt sich wie ausgelaugt. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und auch wenn es dieser Mann nicht ist, wird es irgendwann ein anderer sein, der dich wirklich verdient hat und immer für dich da ist - und dafür brauchst du nicht zu kämpfen. Es wird selbstverständlich für ihn sein. Ganz viele liebe Grüße P.S. halt mich auf dem Laufenden, würde mich über Nachricht freuen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2009 um 6:03
In Antwort auf berit_11929828

Geduld!
Hallo candymaus, danke für deine Antwort. Ich bin auch froh, Weihnachten und Silvester hinter mir zu haben. Ob bei mir alles gut ist, weiß ich nicht. Meine Geduld wird zur Zeit sehr, sehr beansprucht. Wir hatten uns ja an den beiden Tagen am WE getroffen, haben viel geredet usw. Ich bin davon überzeugt, dass er mich liebt, die Gefühle sind da, aber irgend etwas hält ihn zurück, setzt ihn wahnsinnig unter Druck. Er weiß es selbst nicht und konnte es mir somit auch nicht sagen. Ich denke, dass er seine Trennung/Scheidung und die damit verbundenen seelischen Schmerzen und Enttäuschungen noch nicht verarbeitet hat und einfach Angst hat, die Beziehung mit mir fortzuführen (und zwar so, wie ich es mir immer vor der Trennung gewünscht hatte, zusammenziehen, Patchworkfamily usw.). Es wurde ihm einfach zu eng und ich habe es nicht sehen wollen. Mein Fehler, ganz eindeutig. Aber ich habe ihm am WE erklärt, dass ich mir eine Beziehung mit ihm unter ganz anderen Voraussetzungen vorstellen kann, ich bereit bin, die Sache ganz, ganz langsam anzugehen. Er schaute mich ein paar Mal prüfend an, als ob er es nicht glauben könne, was ich da sage, ganz anders als vor 7 Wochen, da war er so fertig, so niedergeschlagen. Das war am Sonntag, er brauche Zeit zum Überlegen. Er hat einfach Angst, das ist mir klar, dass ich ihn liebe, weiß er und dass ich 100 %ig hinter ihm stehe, egal, was kommt. Seine Ex hatte ihn von heute auf morgen verlassen, ihr Verhältnis (das sie erst heimlich geführt hatte) auf der Kirmes im Ort öffentlich gemacht, indem sie es fast mit ihrem Lover im Zelt getrieben hatte. Alle haben es mitbekommen, er saß allein zu Hause und hat erst am nächsten Morgen, als sie endlich nach Haus kam, davon erfahren. Das hat ihm sehr wehgetan und eine große Wunde bei ihm hinterlassen. Die Kids sind nach der Trennung bei ihm geblieben, er hatte die ganze Verantwortung. Ich kann nun nichts für diese ganzen Umstände, die jetzt fast 3 Jahre her sind, aber ich muss mich jetzt in Geduld üben, und das ist wirklich keine Eigenschaft von mir, wenn ich mir etwas vornehme, muss es am besten schon gestern geschehen sein. Und dieses Warten fällt mir sooooo schwer, weil ich auch das Ende nicht kenne. Es kann sein, dass ich umsonst Geduld habe und wir keine Chance mehr bekommen. Aber ich liebe diesen Mann so sehr... und 7 Wochen sind gar nichts (sagte man mir)! Die haben alle gut reden, das waren die längsten 7 Wochen meines Lebens. Ich musste mir das jetzt mal von der Seele schreiben. Deine Gefühle, die du durchmachst, wie Leere, Alleinsein, Sehnsucht, Vermissen, sind auch meine tagtäglichen Begleiter, und das ist schon sehr schwer durchzustehen. Es müsste einen Schalter geben, den man einfach nur betätigt und diese Zustände hören von einem Moment zum nächsten auf. Es kostet so viel Kraft, man fühlt sich wie ausgelaugt. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und auch wenn es dieser Mann nicht ist, wird es irgendwann ein anderer sein, der dich wirklich verdient hat und immer für dich da ist - und dafür brauchst du nicht zu kämpfen. Es wird selbstverständlich für ihn sein. Ganz viele liebe Grüße P.S. halt mich auf dem Laufenden, würde mich über Nachricht freuen.

Ex partner zurück
soviel ich weiss..liebe leute... ist das buch expartner zurück ein power buch zum aufbau des selbstwertes und letzlich auch ein wegweiser zu einer neuen partnerschaft. da sich die perspektive verschiebt !! der leidende wird selbstbewusster und geht gestärkt auf neues zu. spannend !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2009 um 1:41
In Antwort auf vonda_12958834

Ex partner zurück
soviel ich weiss..liebe leute... ist das buch expartner zurück ein power buch zum aufbau des selbstwertes und letzlich auch ein wegweiser zu einer neuen partnerschaft. da sich die perspektive verschiebt !! der leidende wird selbstbewusster und geht gestärkt auf neues zu. spannend !

Das klingt ja wirklich gut...
also ich bin grad in einer ähnlichen Situation, mein freund hat ganz plötzlich mit mir schluss gemacht nach einem Jahr Beziehung, und ich weis grad nicht was ich noch tuen kann...bis jetzt habe ich ja anscheinend einiges falsch gemacht^^
verkauft zufällig jemand das Buch? weil auf der Webseite kann man ja nur das ganze Paket bestellen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2009 um 22:01

Noch mehr Hoffnung!
Ich muss heute schreiben, ich platze fast. Ich beziehe mich auf meinen Bericht vom 27.12.2008. Da hatten wir uns das letzte Mal gesehen, mit 5, 10, 15, 20 Küssen zum Abschied und den Worten von ihm: "Lass mir Zeit, ich brauche Zeit." und meiner Antwort: "Ich vertraue dir!". Dann, am 01.01.2009, 0.03 h kurze SMS von ihm, er denke an mich und wünscht mir ein schönes neues glückliches Jahr 2009. Ich antwortete ihm, dass ich ihm auch viel Glück für 2009 wünsche und ganz fest an ihn denken würde. Am 01.01.2009 nachmittags setzte ich mich vor den PC und schrieb einen "Liebesbrief", in dem ich ihm mitteilte, dass vieles falsch gelaufen war, ich seine Liebe nicht gesehen habe, er meine nicht richtig gedeutet habe und ich ihm nun Zeit lassen würde, sich Gedanken zu machen, ob er mir die Chance gibt, "dem Menschen, der mir das Wichtigste auf der Welt ist und mir am meisten bedeutet", dies auch zu zeigen. Ich schickte sie ab - und das wars! Ich wartete, wartete, wartete. Bekam ein schlechtes Gefühl, dass ich mich nicht richtig verhalten hätte - evtl. in ein offenes Messer gelaufen sein könnte, alles falsch gemacht zu haben (von wegen Liebesbekundungen usw.). Heute, heute, endlich: eine SMS, und zwar eine so Schöne, wie ich sie ihm gar nicht zugetraut hätte, schon im Betreff stand: "An eine wunderschöne Frau!". Sein PC war defekt, Internet ging erst seit gestern (also der 11.01.2009). Er hätte sich viele Gedanken gemacht, hat viel an die schönen Dinge gedacht, die wir zusammen gemacht haben, über meinen Brief. Er sei krank, habe viel Zeit für sich gehabt. "Soll ich diese Nachricht wirklich abschicken? Ich drücke einfach mal auf senden." Es gibt mir so viel Hoffnung, meine Freundin hat mich ständig gestärkt, hat mir Mut gemacht und vor allem immer wieder gesagt: habe Geduld! Geduld, ein absolutes Fremdwort für mich. Doch ich hatte es ihm in meinem Brief geschrieben, ich lerne gerade, Geduld zu haben. Und ich habe sie bewiesen. Ich werde mich hinsetzen und wieder einen Brief formulieren und an ihn abschicken (vielleicht dieses Mal auf dem Postwege?). Mal sehen, auf jeden Fall habe ich nun wieder Hoffnung, dass wir noch eine Chance bekommen werden. Geduld, Geduld, eine sehr wichtige Eigenschaft in solchen Phasen des Lebens, das habe ich jetzt gelernt. Ich hoffe, ich kann demnächst über eine weitere positive Entwicklung meiner Geschichte berichten. Auf jeden Fall möchte ich allen Mut machen, Geduld zu haben. Drückt mir die Daumen, dass wir wieder zueinander finden können. lg Sternentraum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2009 um 18:22
In Antwort auf berit_11929828

Noch mehr Hoffnung!
Ich muss heute schreiben, ich platze fast. Ich beziehe mich auf meinen Bericht vom 27.12.2008. Da hatten wir uns das letzte Mal gesehen, mit 5, 10, 15, 20 Küssen zum Abschied und den Worten von ihm: "Lass mir Zeit, ich brauche Zeit." und meiner Antwort: "Ich vertraue dir!". Dann, am 01.01.2009, 0.03 h kurze SMS von ihm, er denke an mich und wünscht mir ein schönes neues glückliches Jahr 2009. Ich antwortete ihm, dass ich ihm auch viel Glück für 2009 wünsche und ganz fest an ihn denken würde. Am 01.01.2009 nachmittags setzte ich mich vor den PC und schrieb einen "Liebesbrief", in dem ich ihm mitteilte, dass vieles falsch gelaufen war, ich seine Liebe nicht gesehen habe, er meine nicht richtig gedeutet habe und ich ihm nun Zeit lassen würde, sich Gedanken zu machen, ob er mir die Chance gibt, "dem Menschen, der mir das Wichtigste auf der Welt ist und mir am meisten bedeutet", dies auch zu zeigen. Ich schickte sie ab - und das wars! Ich wartete, wartete, wartete. Bekam ein schlechtes Gefühl, dass ich mich nicht richtig verhalten hätte - evtl. in ein offenes Messer gelaufen sein könnte, alles falsch gemacht zu haben (von wegen Liebesbekundungen usw.). Heute, heute, endlich: eine SMS, und zwar eine so Schöne, wie ich sie ihm gar nicht zugetraut hätte, schon im Betreff stand: "An eine wunderschöne Frau!". Sein PC war defekt, Internet ging erst seit gestern (also der 11.01.2009). Er hätte sich viele Gedanken gemacht, hat viel an die schönen Dinge gedacht, die wir zusammen gemacht haben, über meinen Brief. Er sei krank, habe viel Zeit für sich gehabt. "Soll ich diese Nachricht wirklich abschicken? Ich drücke einfach mal auf senden." Es gibt mir so viel Hoffnung, meine Freundin hat mich ständig gestärkt, hat mir Mut gemacht und vor allem immer wieder gesagt: habe Geduld! Geduld, ein absolutes Fremdwort für mich. Doch ich hatte es ihm in meinem Brief geschrieben, ich lerne gerade, Geduld zu haben. Und ich habe sie bewiesen. Ich werde mich hinsetzen und wieder einen Brief formulieren und an ihn abschicken (vielleicht dieses Mal auf dem Postwege?). Mal sehen, auf jeden Fall habe ich nun wieder Hoffnung, dass wir noch eine Chance bekommen werden. Geduld, Geduld, eine sehr wichtige Eigenschaft in solchen Phasen des Lebens, das habe ich jetzt gelernt. Ich hoffe, ich kann demnächst über eine weitere positive Entwicklung meiner Geschichte berichten. Auf jeden Fall möchte ich allen Mut machen, Geduld zu haben. Drückt mir die Daumen, dass wir wieder zueinander finden können. lg Sternentraum

Ex zurück - es hat geklappt!
Hallo alle zusammen, endlich kann ich über tolle Neuigkeiten berichten. Wir sind seit Donnerstag, 15.01., wieder zusammen. Genau 2 Monate hat es unsere Trennung gedauert, die schwerste Prüfung in meinem Leben! Ich bin noch so überwältigt von den Ereignissen der letzten Tage, dass ich kaum Worte finden kann. Aber eins kann ich mit Sicherheit sagen: hätte ich mir dieses Buch nicht gekauft und hätte ich nicht meine Freundin sowie meine Schwester gehabt, hätte ich den Mut nicht aufgebracht, durchzuhalten, Geduld zu haben, Verständnis aufzubringen, meinem Freund und auch mir die Zeit zu lassen, sich Gedanken zu machen, sich klar zu werden, was ich bzw. er möchte, was ich bzw. er kann und vor allem, ob meine bzw. seine Liebe reicht, einen Neuanfang unserer Beziehung zu wagen. Wir hatten uns zwischendurch getroffen, geredet und uns einen Eindruck machen können, ob es überhaupt noch einen gemeinsamen Weg für uns gibt. Am Donnerstag vergangener Woche habe ich meinen ganzen Mut zusammengenommen und habe ihn angerufen, keine 2 Stunden später war er hier, mit meinem Lieblingskuchen. Schnell war klar, dass unsere Stunde gekommen war und wir einen Neuanfang, unter anderen Voraussetzungen und mit den Erfahrungen aus unserer Zeit vor der Trennung, wagen möchten. Ich bin so glücklich, dass wir diese Chance bekommen und dass wir wieder zusammen sind. Ich liebe diesen Mann über alles und bin so stolz auf mich und auf ihn, diese schwere Zeit überstanden zu haben und uns nun eine Chance geben. Es werden sich noch viele Steine uns in den Weg legen, dessen sind wir uns bewusst, aber wir sind uns einig, dass wir diese gemeinsam aus dem Weg räumen können und werden. Er steht zu mir und ich stehe zu ihm. Gerade gestern sagte er noch, dass es UNSERE Liebe ist und wir zwei zueinander stehen müssen, der Rest findet sich dann von selbst bzw. wird sich an uns orientieren müssen. Niemand hat das Recht, uns diesbezüglich Vorschriften zu machen, ob wir uns lieben dürfen oder nicht. Ich hoffe für uns beide, dass es nunmehr klappen wird, mit mehr Verständnis, Rücksichtnahme, Vertrauen und vor allem Liebe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2009 um 13:39
In Antwort auf berit_11929828

Ex zurück - es hat geklappt!
Hallo alle zusammen, endlich kann ich über tolle Neuigkeiten berichten. Wir sind seit Donnerstag, 15.01., wieder zusammen. Genau 2 Monate hat es unsere Trennung gedauert, die schwerste Prüfung in meinem Leben! Ich bin noch so überwältigt von den Ereignissen der letzten Tage, dass ich kaum Worte finden kann. Aber eins kann ich mit Sicherheit sagen: hätte ich mir dieses Buch nicht gekauft und hätte ich nicht meine Freundin sowie meine Schwester gehabt, hätte ich den Mut nicht aufgebracht, durchzuhalten, Geduld zu haben, Verständnis aufzubringen, meinem Freund und auch mir die Zeit zu lassen, sich Gedanken zu machen, sich klar zu werden, was ich bzw. er möchte, was ich bzw. er kann und vor allem, ob meine bzw. seine Liebe reicht, einen Neuanfang unserer Beziehung zu wagen. Wir hatten uns zwischendurch getroffen, geredet und uns einen Eindruck machen können, ob es überhaupt noch einen gemeinsamen Weg für uns gibt. Am Donnerstag vergangener Woche habe ich meinen ganzen Mut zusammengenommen und habe ihn angerufen, keine 2 Stunden später war er hier, mit meinem Lieblingskuchen. Schnell war klar, dass unsere Stunde gekommen war und wir einen Neuanfang, unter anderen Voraussetzungen und mit den Erfahrungen aus unserer Zeit vor der Trennung, wagen möchten. Ich bin so glücklich, dass wir diese Chance bekommen und dass wir wieder zusammen sind. Ich liebe diesen Mann über alles und bin so stolz auf mich und auf ihn, diese schwere Zeit überstanden zu haben und uns nun eine Chance geben. Es werden sich noch viele Steine uns in den Weg legen, dessen sind wir uns bewusst, aber wir sind uns einig, dass wir diese gemeinsam aus dem Weg räumen können und werden. Er steht zu mir und ich stehe zu ihm. Gerade gestern sagte er noch, dass es UNSERE Liebe ist und wir zwei zueinander stehen müssen, der Rest findet sich dann von selbst bzw. wird sich an uns orientieren müssen. Niemand hat das Recht, uns diesbezüglich Vorschriften zu machen, ob wir uns lieben dürfen oder nicht. Ich hoffe für uns beide, dass es nunmehr klappen wird, mit mehr Verständnis, Rücksichtnahme, Vertrauen und vor allem Liebe.

Glückwunsch!
Hallo sternentraum!

Erst einmal beglückwünsche ich dich von ganzem Herzen, dass du es geschaftt hast! Meine Frage... wie sieht es denn jetzt aus? Ihr seid hoffentlich noch zusammen?

Mir hat dein Beitrag Mut gemacht. Mein Freund hat sich nach 9 Monaten auch von mir getrennt. Die ersten zwei Tage habe ich ihn mit SMS belagert, mir war das selbst unangenehm, aber es war wie ein Zwang so nach dem motto, er muss es doch endlich begreifen, wie sehr ich ihn liebe und was ich alles für die beziehung tue. Er hat mir dann signalisiert, dass es ihn nervt. Daraufhin bin ich nun dabei, den Kontakt ebenfalls vollkommen abzubrechen. Ich habe mir auch das Buch bestellt, wie man den Ex zurück gewinnen kann. Auch wenn ich skeptisch bin, will ich es versuchen, denn das ist es mir wert!!! Außerdem habe ich das gefühl, trotz meines Nichtstuns etwas zu tun, nämlich abzuwarten und daran zu glauben, dass er zurück kommt. Ich fand deinen Satz mit dem Schalter so treffend, genau das habe ich auch gesagt: gib mir einen Schalter, wo ich dich abschalten kann, nichts lieber als das. Den Schalter hab ich nicht gefunden, aber ich gebe mir die größte Mühe, den Kontakt wirklich bei Null zu belassen und geduldig zu warten. Es gibt eigentlich kein Wort dafür, wie man sich fühlt, wenn man verlassen wurde und nichts tun kann außer warten. Es ist die Hölle. Aber ich bin stark und kämpfe, wenn auch im Hintergrund.

Danke dass du mir und so vielen anderen Mut machst!

Gruß
ramira

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2009 um 0:36
In Antwort auf berit_11929828

Ex zurück - es hat geklappt!
Hallo alle zusammen, endlich kann ich über tolle Neuigkeiten berichten. Wir sind seit Donnerstag, 15.01., wieder zusammen. Genau 2 Monate hat es unsere Trennung gedauert, die schwerste Prüfung in meinem Leben! Ich bin noch so überwältigt von den Ereignissen der letzten Tage, dass ich kaum Worte finden kann. Aber eins kann ich mit Sicherheit sagen: hätte ich mir dieses Buch nicht gekauft und hätte ich nicht meine Freundin sowie meine Schwester gehabt, hätte ich den Mut nicht aufgebracht, durchzuhalten, Geduld zu haben, Verständnis aufzubringen, meinem Freund und auch mir die Zeit zu lassen, sich Gedanken zu machen, sich klar zu werden, was ich bzw. er möchte, was ich bzw. er kann und vor allem, ob meine bzw. seine Liebe reicht, einen Neuanfang unserer Beziehung zu wagen. Wir hatten uns zwischendurch getroffen, geredet und uns einen Eindruck machen können, ob es überhaupt noch einen gemeinsamen Weg für uns gibt. Am Donnerstag vergangener Woche habe ich meinen ganzen Mut zusammengenommen und habe ihn angerufen, keine 2 Stunden später war er hier, mit meinem Lieblingskuchen. Schnell war klar, dass unsere Stunde gekommen war und wir einen Neuanfang, unter anderen Voraussetzungen und mit den Erfahrungen aus unserer Zeit vor der Trennung, wagen möchten. Ich bin so glücklich, dass wir diese Chance bekommen und dass wir wieder zusammen sind. Ich liebe diesen Mann über alles und bin so stolz auf mich und auf ihn, diese schwere Zeit überstanden zu haben und uns nun eine Chance geben. Es werden sich noch viele Steine uns in den Weg legen, dessen sind wir uns bewusst, aber wir sind uns einig, dass wir diese gemeinsam aus dem Weg räumen können und werden. Er steht zu mir und ich stehe zu ihm. Gerade gestern sagte er noch, dass es UNSERE Liebe ist und wir zwei zueinander stehen müssen, der Rest findet sich dann von selbst bzw. wird sich an uns orientieren müssen. Niemand hat das Recht, uns diesbezüglich Vorschriften zu machen, ob wir uns lieben dürfen oder nicht. Ich hoffe für uns beide, dass es nunmehr klappen wird, mit mehr Verständnis, Rücksichtnahme, Vertrauen und vor allem Liebe.

Ich habe ein Problem. Ein großes.
Und Deine Geschichte macht mir etwas Hoffnung. Würde mich riesig freuen, wenn Du Dir meine Geschichte - auch wenn sie lang ist - durchlesen würdest. Und vielleicht einen Rat für ich hast. Weil ich mich wie in Deinem ex-zurück-Ebook wohl auch beschrieben, genauso wie dort vorgeschlagen verhalten habe. sofortiger Kontaktabbruch, Selbstbewußtsein zurückgewinnen, Sport treben, usw und es war die schlimmste Zeit meines Lebens. Dachte ich. Denn jetzt steh ich mit noch weniger Hoffnung da...

Bitte, lies Dir meine Geschichte mal durch und - wenn Du knnst - gib' mir einen Rat oder etwas Hoffnung, denn ich liebe diese Frau ohne Ende. Und diese Sehnsucht nach ihr wird täglich größer, anstatt sie zu vergessen. Sie war und ist genau die Richtige für mich. o.k., los geht's:

Meine Liebe hat mich nach 2 Jahren Fernbeziehung plötzlich verlassen. Mindestens einmal im Monat trafen wir uns. Die zwei Jahre waren sehr leidenschaftlich und unbeschreiblich intensiv. Das sagten wir beide. Deshalb kam für mich das Ende vollkommen überraschend. Wichtig: während dieser zwei Jahre habe ich weiter bei meiner Ex-Freundin (die nichts von meiner Fernbeziehung wusste und weiß) und den gemeinsamen Kindern gelebt. In getrennten Zimmern. Und selbstverständlich getrennten Betten. (Ich weiß, wie falsch das klingt, aber ich habe aus Rücksicht auf die Entwicklung des jüngsten, und aus Angst, die Kindsmutter könne mir bei einer kompletten Trennung die Kinder entziehen, ihr nicht offen erklärt, dass ich eine andere liebe. Das war natürlich ein riesengroßer Fehler. Heute verstehe ich mich selbst auch nicht, wieso ich mich nicht schon vor 2 Jahren sofort getrennt habe, da ich wirklich meine große Liebe, meine Seelenverwandte gefunden hatte.)

Noch am Jahresanfang hatten meine "Fernbeziehung" (für mich ist sie die absolut Richtige, die ich wirklich tief und ehrlich liebe) zwei wunderschöne gemeinsame Tage (und die Nacht) verbracht, 14 Tage später sagte sie mir plötzlich telefonisch, das gehe so nicht weiter, es ginge ihr immer schlechter mit der Situation, dass sie mich immer nur so kurz bei sich hätte, sonst aber ihren Alltag vollkommen allein bewältigen müsse, und sie brauche nun "Zeit und Abstand". Ich war geschockt. Und sehr beunruhigt. Ich liebe diese Frau wirklich aus ganzem Herzen und war so glücklich, dass wir einander gefunden hatten. Und wollte jetzt aus früheren Beziehungsfehlern lernen, sie auf keinen Fall bedrängen, sondern ihr den gewünschten Abstand auch geben. Um nur ja keinen Fehler zu machen.
Nach einem weiteren kurzen Telefongespräch brach ich darum für 8 (schwere) Wochen den Kontakt bewusst vollkommen ab, zum einen, um ihrem Wunsch nach Zeit und Abstand gerecht zu werden, zum anderen, mit der Hoffnung, dass sie mich hoffentlich vermissen würde. Ich litt unter der selbstgewählten Trennung, hoffte vergeblich, dass sie sich rührte und sich bei mir meldete, ich intensivierte die Suche nach einer eigenen Wohnung, kümmerte mich um mich und mein Wohlergehen, trieb Sport, baute mich auf, sammelte wieder Selbstvertrauen. Schließlich verabredete ich dann mit ihr per Telefon ein Treffen. Mitte letzter Woche war es soweit. Es begann nett. Und auch etwas merkwürdig: sie schien zuerst verwirrt, warum ich mich solange hatte nicht hören lassen. Und vermutete, "es hätte mich wohl nicht besonders getroffen, dass sie Schluss gemacht habe".

Soweit war alles noch irgendwie o.k., aber ich befürchte, dann habe ich einen Riesenfehler gemacht. Weil ich ihr am Ende dieses etwas weingetränkten, schönen Abends plötzlich doch die ganze Wahrheit gesagt habe, dass ich sie die ganze Zeit vermisst hätte, sie jetzt gern berühren und sie darüberhinaus unbedingt mein weiteres Leben an meiner Seite haben möchte - und damit mein grad aufgebautes Bild vom unabhängigen Mann (und ich fühlte und fühle mich auch jetzt selbständig und unabhängig, nur wäre mein Leben natürlich noch ungleich viel schöner mit ihr) selbst zusammenbrechen ließ. Da kippte die zuvor lockere Stimmung und wir begannen, Probleme zu wälzen. Die Verabschiedung schließlich war freundschaftlich. Mehr nicht. Vier Tage später telefonierten wir noch einmal und sie sagte kühl und ruhig, "Ich liebe Dich nicht mehr" und das solle ich jetzt auch akzeptieren. Ich war geschockt und bat (ich weiß, ein Riesenfehler!) um eine 2. Chance. Die Antwort war natürlich "Nein". Vor zwei Tagen telefonierten wir dann noch einmal miteinander. Ich schlug vor, ein paar Tage vergehen zu lassen und sich dann zu treffen, ich wollte sie gern sehen, mit ihr Auge in Auge reden. Ihre Reaktion "Ach, das macht doch keinen Sinn, was soll das noch bringen?" war aber so definitiv, ihre mehrfache Wiederholung, sie liebe mich einfach nicht mehr, und sie würde es sich auch anders wünschen, aber es sei nun mal so, Gefühle können sterben und ihre seien vollkommen tot und begraben, ich solle mir doch jemanden zum trösten suchen, versetzten mir den endgültigen Tiefschlag. Wir verabschiedeten uns nett und erwachsen, aber sie machte dabei auch unmissverständlich klar, dass es kein Wiedersehen geben werde, außer Du willst Dein Leiden verlängern.

Das ist der Stand der Dinge. Was kann ich jetzt noch tun? Einfach nur noch damit klar kommen, dass es aus ist? Schluss und vorbei? Ich liebe diese Frau wirklich, ziehe grad aus der gemeinsamen Wohnung von Kindsmutter und Kindern, um wenigstens die logistischen Voraussetzungen für einen Neuanfang zu schaffen. Überlege sogar, ob es mittelfristig die Möglichkeit gibt, in ihre Stadt zu ziehen. Und es geht mir auch nicht darum, mit einem Trick meine große Liebe zurückzugewinnen - das ist ja kein Wettbewerb und ich will ihr außerdem weiterhin ehrlich und auf Augenhöhe begegnen - sondern darum, ob es überhaupt möglich ist, dass sie sich ein zweites Mal in mich verlieben kann.
Und ob ich vielleicht irgendetwas tun kann (außer sie vollkommen in Ruhe zu lassen und ihr nicht auf die Nerven zu gehen oder ihr winselnd hinterherzurennen, damit sie auch jeden Respekt vor mir verliert), um diese Möglichkeit zu schaffen, und ob es Fehler gibt, die ich unbedingt vermeiden sollte.

Weiß jemand Rat?

An diesem Wochenende unterschreibe ich endlich einen Mietvertarg für meine eigene kleine Wohnung, Mitte Juni ziehe ich ein. Ich hoffe von ganzem Herzen, dass das der erste Schritt auf dem schwierigen Weg zurück in ihr Herz ist...

Matze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2009 um 0:59
In Antwort auf berit_11929828

Geduld!
Hallo candymaus, danke für deine Antwort. Ich bin auch froh, Weihnachten und Silvester hinter mir zu haben. Ob bei mir alles gut ist, weiß ich nicht. Meine Geduld wird zur Zeit sehr, sehr beansprucht. Wir hatten uns ja an den beiden Tagen am WE getroffen, haben viel geredet usw. Ich bin davon überzeugt, dass er mich liebt, die Gefühle sind da, aber irgend etwas hält ihn zurück, setzt ihn wahnsinnig unter Druck. Er weiß es selbst nicht und konnte es mir somit auch nicht sagen. Ich denke, dass er seine Trennung/Scheidung und die damit verbundenen seelischen Schmerzen und Enttäuschungen noch nicht verarbeitet hat und einfach Angst hat, die Beziehung mit mir fortzuführen (und zwar so, wie ich es mir immer vor der Trennung gewünscht hatte, zusammenziehen, Patchworkfamily usw.). Es wurde ihm einfach zu eng und ich habe es nicht sehen wollen. Mein Fehler, ganz eindeutig. Aber ich habe ihm am WE erklärt, dass ich mir eine Beziehung mit ihm unter ganz anderen Voraussetzungen vorstellen kann, ich bereit bin, die Sache ganz, ganz langsam anzugehen. Er schaute mich ein paar Mal prüfend an, als ob er es nicht glauben könne, was ich da sage, ganz anders als vor 7 Wochen, da war er so fertig, so niedergeschlagen. Das war am Sonntag, er brauche Zeit zum Überlegen. Er hat einfach Angst, das ist mir klar, dass ich ihn liebe, weiß er und dass ich 100 %ig hinter ihm stehe, egal, was kommt. Seine Ex hatte ihn von heute auf morgen verlassen, ihr Verhältnis (das sie erst heimlich geführt hatte) auf der Kirmes im Ort öffentlich gemacht, indem sie es fast mit ihrem Lover im Zelt getrieben hatte. Alle haben es mitbekommen, er saß allein zu Hause und hat erst am nächsten Morgen, als sie endlich nach Haus kam, davon erfahren. Das hat ihm sehr wehgetan und eine große Wunde bei ihm hinterlassen. Die Kids sind nach der Trennung bei ihm geblieben, er hatte die ganze Verantwortung. Ich kann nun nichts für diese ganzen Umstände, die jetzt fast 3 Jahre her sind, aber ich muss mich jetzt in Geduld üben, und das ist wirklich keine Eigenschaft von mir, wenn ich mir etwas vornehme, muss es am besten schon gestern geschehen sein. Und dieses Warten fällt mir sooooo schwer, weil ich auch das Ende nicht kenne. Es kann sein, dass ich umsonst Geduld habe und wir keine Chance mehr bekommen. Aber ich liebe diesen Mann so sehr... und 7 Wochen sind gar nichts (sagte man mir)! Die haben alle gut reden, das waren die längsten 7 Wochen meines Lebens. Ich musste mir das jetzt mal von der Seele schreiben. Deine Gefühle, die du durchmachst, wie Leere, Alleinsein, Sehnsucht, Vermissen, sind auch meine tagtäglichen Begleiter, und das ist schon sehr schwer durchzustehen. Es müsste einen Schalter geben, den man einfach nur betätigt und diese Zustände hören von einem Moment zum nächsten auf. Es kostet so viel Kraft, man fühlt sich wie ausgelaugt. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und auch wenn es dieser Mann nicht ist, wird es irgendwann ein anderer sein, der dich wirklich verdient hat und immer für dich da ist - und dafür brauchst du nicht zu kämpfen. Es wird selbstverständlich für ihn sein. Ganz viele liebe Grüße P.S. halt mich auf dem Laufenden, würde mich über Nachricht freuen.

Ich habe mich nach diesem Buch gerichtet...
...und habe wohl letzlich doch vieles falsch gemacht. Denn weiter als jetzt, war meine große Liebe noch weg.

Aber Deine Geschichte macht mir etwas Hoffnung. Würde mich riesig freuen, wenn Du Dir meine Geschichte - auch wenn sie lang ist - durchlesen würdest. Und vielleicht einen Rat für ich hast. Weil ich mich wie in Deinem ex-zurück-Ebook wohl auch beschrieben, genauso wie dort vorgeschlagen verhalten habe. sofortiger Kontaktabbruch, Selbstbewußtsein zurückgewinnen, Sport treben, usw und es war die schlimmste Zeit meines Lebens. Dachte ich. Denn jetzt steh ich mit noch weniger Hoffnung da...

Bitte, lies Dir meine Geschichte mal durch und - wenn Du knnst - gib' mir einen Rat oder etwas Hoffnung, denn ich liebe diese Frau ohne Ende. Und diese Sehnsucht nach ihr wird täglich größer, anstatt sie zu vergessen. Sie war und ist genau die Richtige für mich. o.k., los geht's:

Meine Liebe hat mich nach 2 Jahren Fernbeziehung plötzlich verlassen. Mindestens einmal im Monat trafen wir uns. Die zwei Jahre waren sehr leidenschaftlich und unbeschreiblich intensiv. Das sagten wir beide. Deshalb kam für mich das Ende vollkommen überraschend. Wichtig: während dieser zwei Jahre habe ich weiter bei meiner Ex-Freundin (die nichts von meiner Fernbeziehung wusste und weiß) und den gemeinsamen Kindern gelebt. In getrennten Zimmern. Und selbstverständlich getrennten Betten. (Ich weiß, wie falsch das klingt, aber ich habe aus Rücksicht auf die Entwicklung des jüngsten, und aus Angst, die Kindsmutter könne mir bei einer kompletten Trennung die Kinder entziehen, ihr nicht offen erklärt, dass ich eine andere liebe. Das war natürlich ein riesengroßer Fehler. Heute verstehe ich mich selbst auch nicht, wieso ich mich nicht schon vor 2 Jahren sofort getrennt habe, da ich wirklich meine große Liebe, meine Seelenverwandte gefunden hatte.)

Noch am Jahresanfang hatten meine "Fernbeziehung" (für mich ist sie die absolut Richtige, die ich wirklich tief und ehrlich liebe) zwei wunderschöne gemeinsame Tage (und die Nacht) verbracht, 14 Tage später sagte sie mir plötzlich telefonisch, das gehe so nicht weiter, es ginge ihr immer schlechter mit der Situation, dass sie mich immer nur so kurz bei sich hätte, sonst aber ihren Alltag vollkommen allein bewältigen müsse, und sie brauche nun "Zeit und Abstand". Ich war geschockt. Und sehr beunruhigt. Ich liebe diese Frau wirklich aus ganzem Herzen und war so glücklich, dass wir einander gefunden hatten. Und wollte jetzt aus früheren Beziehungsfehlern lernen, sie auf keinen Fall bedrängen, sondern ihr den gewünschten Abstand auch geben. Um nur ja keinen Fehler zu machen.
Nach einem weiteren kurzen Telefongespräch brach ich darum für 8 (schwere) Wochen den Kontakt bewusst vollkommen ab, zum einen, um ihrem Wunsch nach Zeit und Abstand gerecht zu werden, zum anderen, mit der Hoffnung, dass sie mich hoffentlich vermissen würde. Ich litt unter der selbstgewählten Trennung, hoffte vergeblich, dass sie sich rührte und sich bei mir meldete, ich intensivierte die Suche nach einer eigenen Wohnung, kümmerte mich um mich und mein Wohlergehen, trieb Sport, baute mich auf, sammelte wieder Selbstvertrauen. Schließlich verabredete ich dann mit ihr per Telefon ein Treffen. Mitte letzter Woche war es soweit. Es begann nett. Und auch etwas merkwürdig: sie schien zuerst verwirrt, warum ich mich solange hatte nicht hören lassen. Und vermutete, "es hätte mich wohl nicht besonders getroffen, dass sie Schluss gemacht habe".

Soweit war alles noch irgendwie o.k., aber ich befürchte, dann habe ich einen Riesenfehler gemacht. Weil ich ihr am Ende dieses etwas weingetränkten, schönen Abends plötzlich doch die ganze Wahrheit gesagt habe, dass ich sie die ganze Zeit vermisst hätte, sie jetzt gern berühren und sie darüberhinaus unbedingt mein weiteres Leben an meiner Seite haben möchte - und damit mein grad aufgebautes Bild vom unabhängigen Mann (und ich fühlte und fühle mich auch jetzt selbständig und unabhängig, nur wäre mein Leben natürlich noch ungleich viel schöner mit ihr) selbst zusammenbrechen ließ. Da kippte die zuvor lockere Stimmung und wir begannen, Probleme zu wälzen. Die Verabschiedung schließlich war freundschaftlich. Mehr nicht. Vier Tage später telefonierten wir noch einmal und sie sagte kühl und ruhig, "Ich liebe Dich nicht mehr" und das solle ich jetzt auch akzeptieren. Ich war geschockt und bat (ich weiß, ein Riesenfehler!) um eine 2. Chance. Die Antwort war natürlich "Nein". Vor zwei Tagen telefonierten wir dann noch einmal miteinander. Ich schlug vor, ein paar Tage vergehen zu lassen und sich dann zu treffen, ich wollte sie gern sehen, mit ihr Auge in Auge reden. Ihre Reaktion "Ach, das macht doch keinen Sinn, was soll das noch bringen?" war aber so definitiv, ihre mehrfache Wiederholung, sie liebe mich einfach nicht mehr, und sie würde es sich auch anders wünschen, aber es sei nun mal so, Gefühle können sterben und ihre seien vollkommen tot und begraben, ich solle mir doch jemanden zum trösten suchen, versetzten mir den endgültigen Tiefschlag. Wir verabschiedeten uns nett und erwachsen, aber sie machte dabei auch unmissverständlich klar, dass es kein Wiedersehen geben werde, außer Du willst Dein Leiden verlängern.

Das ist der Stand der Dinge. Was kann ich jetzt noch tun? Einfach nur noch damit klar kommen, dass es aus ist? Schluss und vorbei? Ich liebe diese Frau wirklich, ziehe grad aus der gemeinsamen Wohnung von Kindsmutter und Kindern, um wenigstens die logistischen Voraussetzungen für einen Neuanfang zu schaffen. Überlege sogar, ob es mittelfristig die Möglichkeit gibt, in ihre Stadt zu ziehen. Und es geht mir auch nicht darum, mit einem Trick meine große Liebe zurückzugewinnen - das ist ja kein Wettbewerb und ich will ihr außerdem weiterhin ehrlich und auf Augenhöhe begegnen - sondern darum, ob es überhaupt möglich ist, dass sie sich ein zweites Mal in mich verlieben kann.
Und ob ich vielleicht irgendetwas tun kann (außer sie vollkommen in Ruhe zu lassen und ihr nicht auf die Nerven zu gehen oder ihr winselnd hinterherzurennen, damit sie auch jeden Respekt vor mir verliert), um diese Möglichkeit zu schaffen, und ob es Fehler gibt, die ich unbedingt vermeiden sollte.

Weiß jemand Rat?

An diesem Wochenende unterschreibe ich endlich einen Mietvertarg für meine eigene kleine Wohnung, Mitte Juni ziehe ich ein. Ich hoffe von ganzem Herzen, dass das der erste Schritt auf dem schwierigen Weg zurück in ihr Herz ist...

Matze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2009 um 16:48

Hoffnung auf Ex zurück
Auch wenn dein Beitrag länger her ist möchte ich Dir gratulieren.Ich hoffe ihr seid auch noch zusammen.
Da ich zur Zeit ( seid 3 Wochen ) in der Situation bin, suche ich halt im Moment jeden Strohalm zum festhalten und rechachiere im Inernet. Nach dem er mir vor 3 Wochen das Ende verkündete durchleb ich nach 9 1/2 Jahre Beziehung die Hölle, wir hatten davor auch ein Paar Probleme, die ich wahrscheinlich nicht ernst genug genommen habe und viele Fehler hab wohl ich gemacht. Das weiß ich jetzt und hab es ihm auch in einem Brief beteuert.
Aber erst hat er gesagt er liest den Brief nicht und dann das ers sich meldet sobald er Ihn gelesen hat, das ist jetzt auch wieder 2 Wochen her. Natürlich hab auch ich nach der Trennung erstmal den Fehler gemacht ihm hinterherzulaufen, und Liebesschwüre und das volle Programm.
Natürlich auch bei mir das volle Programm. Nicht Essen, nicht schlafen und tägl. mehrere Heulatacken. Ich weiß er war der Richtige, aber mit meiner Zickerei nhab ich Ihn von mir getriebeben.
Nun aber meine Frage an Dich, kannst Du mir dieses Buch vielleicht zukommen lassen denn deine Geschichte macht mir so große Hoffnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2009 um 14:04
In Antwort auf berit_11929828

Gibt es was Neues?
hallo candymaus, leider fehlt der restliche Text in deiner Antwort. Falls du noch Interesse hast, schreibe mir doch noch einmal. Hat sich mittlerweile etwas Neues ergeben bei euch? Wollte dich schon viel früher anschreiben, sorry. lg Sternentraum

Hallo
Hey kannst du dir vielleicht meine geschichte durch lesen sie ist auch in dem forum hier danke würde mich freuen denn ich bin am ende MFg Rene2111

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

30. November 2009 um 21:02
In Antwort auf tika_12661316

Hoffnung auf Ex zurück
Auch wenn dein Beitrag länger her ist möchte ich Dir gratulieren.Ich hoffe ihr seid auch noch zusammen.
Da ich zur Zeit ( seid 3 Wochen ) in der Situation bin, suche ich halt im Moment jeden Strohalm zum festhalten und rechachiere im Inernet. Nach dem er mir vor 3 Wochen das Ende verkündete durchleb ich nach 9 1/2 Jahre Beziehung die Hölle, wir hatten davor auch ein Paar Probleme, die ich wahrscheinlich nicht ernst genug genommen habe und viele Fehler hab wohl ich gemacht. Das weiß ich jetzt und hab es ihm auch in einem Brief beteuert.
Aber erst hat er gesagt er liest den Brief nicht und dann das ers sich meldet sobald er Ihn gelesen hat, das ist jetzt auch wieder 2 Wochen her. Natürlich hab auch ich nach der Trennung erstmal den Fehler gemacht ihm hinterherzulaufen, und Liebesschwüre und das volle Programm.
Natürlich auch bei mir das volle Programm. Nicht Essen, nicht schlafen und tägl. mehrere Heulatacken. Ich weiß er war der Richtige, aber mit meiner Zickerei nhab ich Ihn von mir getriebeben.
Nun aber meine Frage an Dich, kannst Du mir dieses Buch vielleicht zukommen lassen denn deine Geschichte macht mir so große Hoffnung.

Geduld!
Hallo jogibaer2, durch Zufall habe ich deine Nachricht entdeckt, ich war schon Monate nicht mehr hier im Forum. Habe mir eben erst einmal meine "Geschichte" noch mal durchgelesen. Ich habe ganz schön viel durchgemacht in dieser schweren Zeit. Es ist schon erstaunlich, was ein Mensch alles aushalten kann, ohne durchzudrehen oder ähnliches!!!

Zu deiner Frage: JA, WIR SIND NOCH ZUSAMMEN!!! Und zwar noch viel intensiver, fester, schöner pp. als vor der Trennung!!! So komisch es klingt, die Trennung hat uns Beiden gutgetan. Wir gehen seitdem "anders" miteinander um. Wir wissen unsere Beziehung ganz anders zu schätzen. Es ist einfach nur schön, diesen Mann an meiner Seite zu haben. Und ich bin mir nun noch sicherer, dass es "der Mann" für mich ist. Auch du schreibst, dass du sicher bist, es ist der Richtige, nur hast du einiges während der langen Beziehung aus den Augen verloren - eigentlich ganz normal, wenn man lange zusammen ist. Du hast es jetzt für dich erkannt. Schreibe die Punkte auf, fertige eine Liste über die Dinge, du du meinst, sie seien falsch gelaufen oder in den Hintergrund geraten sind. Überlege, wie du sie ändern kannst, um eure Beziehung wieder zu einer "guten" Beziehung zu machen. Schreibe auch auf, was dir an deinem Partner nicht gefallen hat. Kannst du dir vorstellen, dass diese Punkte zu ändern sind, falls ihr wieder zusammenkommen solltet? Lass dir Zeit, überstürze nichts, habe Geduld und Ausdauer. Mit seiner Aussage, er liest es sich durch und meldet sich, signalisiert er ganz deutlich, dass er Zeit braucht, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen. Ich bin mir sicher, dass er dich liebt, im Moment aber nicht in der Lage ist, diese Liebe zu zeigen oder auszuleben. Er braucht vielleicht einfach nur eine Auszeit. Lass ihm diese Zeit. Männer brauchen hierfür immer etwas länger (sorry an alle Männer, aber es ist eben nun mal so). Nehme keinen Kontakt mit ihm auf, auch wenn es noch so schwer fällt!!! Beschäftige dich mit irgendetwas und sei es, dass du dir im nächstgelegenen Tierheim regelmäßig einen Hund holst und mit ihm sparzieren gehst. Hört sich jetzt vielleicht blöd an, aber so bekommst du das Gefühl, gebraucht zu werden - und glaube mir, diese Tiere sind dankbar dafür! Ich habe das so gemacht und es tat gut. So habe ich nicht ständig meine Gedanken an ihn gehabt und habe eine Art Bestätigung bekommen, die unheimlich gut tat in dieser schweren Zeit. Oder treibe Sport, egal in welcher Form. Lerne neue Leute kennen oder treffe dich mit deinen Freundinnen, nehme am Leben teil, vergrabe dich nicht zu Haus, auch wenn es noch sooooo schwer fällt. Ich kenne das nur allzu gut, glaube mir.

In diesem Buch wird der "Spieß rumgedreht", von defensiv in aktiv. Es liegt an jetzt an dir, du nimmst keinen Kontakt zu ihm auf, mindestens für 4 bis 6 Wochen, lässt ihn links liegen. Damit rechnet er nicht. Er fängt an, sich Gedanken zu machen, warum du dich nicht meldest, was du machst usw. Es wird nicht lange dauern und er wird sich bei dir melden. Glaube es mir. Und ich hoffe, dass ihr dann eure Chance bekommen werdet, eure Beziehung zu retten. Aber wirklich nur ganz langsam, Geduld ist hier eine ganz wichtige Eigenschaft/Tugend (meine Erfindung war sie bestimmt nicht). Ich kann es dir nur so sagen, wie ich es erlebt habe.

Achja, wenn es ganz schlimm wurde mit meiner Verzweifelung, habe ich bei der Seelsorge angerufen, die haben mir immer geholfen in diesen ganz schweren Situationen. Manchmal habe ich bis zu 3 x am Tag anrufen müssen, aber wenn ich diese Möglichkeit nicht genutzt hätte, wäre ich bestimmt wieder schwach geworden und hätte Kontakt zu ihm aufgenommen, was absolut falsch gewesen wäre. GEDULD! Glaube mir, es lohnt sich, auch wenn du es im Moment nicht so sehen willst oder kannst. Lass ihm die Zeit, er braucht sie.

Ob ich dir jetzt helfen konnte, weiß ich nicht, vielleicht habe ich mich an manchen Stellen auch nicht klar genug ausgedrückt (mein Sohn ist zwischendurch hier bei mir und ich musste mich kümmern).

Ich wünsche dir ganz, ganz viel Kraft für diese schwere Zeit, aber du wirst es schaffen, glaube es mir!!! Habe Vertrauen zu dir selbst und zu deinem Freund. Ganz liebe Grüße, Sternentraum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2013 um 11:03

Ex ratgeber sinnvoll!?
Hallo Sternentraum,

freut mich für Dich wenn es in Deinem Fall geklappt hat und ich hoffe ihr seid immer noch zusammen. Allerdings habe ich eine ganz andere Erfahrung gemacht.

Als ich meine Trennung durchmachen musste habe ich mir damals auch den Tscherney Ratgeber besorgt. Meine Kontaktsperre führte allerdings nur dazu das sich mein Ex recht schnell in eine andere Frau verguckte und es machte die Sache nur noch schlimmer.

In dem Ratgeber stand jeder erdenkliche Scheiß drin aber mit keinem Wort wie ich das mit der erneuten Kontaktaufnahme richtig bewerkstelligen sollte. Dann stieß ich auf die Jungs vom Flirt und Motivationscenter in Augsburg was wiederum meine Rettung war.

Mein Fazit: Ratgeber an sich bieten hilfreiche Tipps was die Anfangsphase der der Trennung angeht sind aber verallgemeinert und dienen nicht jedem Trennungsverlauf. Ich habe damals meine Geschichte hier und da erzählt und überall bekam ich als Antwort lediglich die Standpauke vom loslassen. In Wahrheit hat nämlich kaum einer eine Ahnung was man genau in so einer Situation tun soll.

Weitaus schlimmer ist die Situation für mich geworden als ich mit meiner neu gewonnen Erkenntnis angefeindet wurde und man mir sogar Schleichwerbung und drgl. unterstellt hat. Ich kenne auch mittlerweile die Gründe dafür.

Einer davon ist der weil sich kaum einer der "Schlaumeier" eingestehen möchte das er im Prinzip keine Ahnung hat und ein anderer der, das die "Geld zurück Ratgeber und Bücher" eine effiziente Marketingmasche sind.

Sieh Dir dazu einmal dieses Video an:

http://www.youtube.com/watch?v=dLj5C8Ts_7k

Hochinteressante Thematik mit der ich mich selbst nun sehr lange Zeit beschäftigt habe. Letztlich muss jeder selbst wissen wir er damit umgeht aber ich persönlich bin vom Coaching System überzeugt weil es mir damals auch weitergeholfen hat.

Man merkt auch das sich das im allgemeinen immer mehr durchsetzt, sonst würden sich viele Forenmitglieder nicht die Mühe machen sich so wehement gegen diese Form der Partnerrückführung zu wehren. Es werden User kalt gestellt mit denen ich auch schon Kontakt hatte, Links und Kommentare gelöscht nur um Diese Form der Ex Partner Rückführung tot zu schweigen. Und da reden sie alle von Hilfe gewähren.?! Ich für meinen Teil habe da eine sehr positive Erfahrung nach anfänglicher Skepsis gemacht und kann und werde diesen Rat auch weitergeben weil ich auch zu der Überzeugung gekommen bin das niemand das durchmachen muss was mir selbst widerfahren ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2013 um 23:00

HILFE!
Hallo Sternentraum68,
ich hab mir gerade deine Geschichte durchgelesen und ich war einfach beeindruckt und hoffe du kannst mir weiterhelfen.
Auch wenn es jetzt sehr viel zu lesen ist, ich hoffe du liest es .,.

Zu meiner Situation: Vor genau 5 Tagen, hat mein Freund, mit dem ich 1 Jahr und 3 Monate zusammen war mich verlassen. Die Trennung ist also noch relativ frisch und ich weiß einfach nicht mehr weiter.
Wir hatten eine super Beziehung, haben uns relativ häufig gesehen und wir hatten selten Streit. Wenn dann waren es nur kleine Streitigkeiten, die sich aber auch schnell wieder gelegt haben..Doch seit ein paar Wochen wurden die kleinen Streitigkeiten häufiger, zwar war es nie etwas schlimmes aber es war einfach nur belastend und total blöd.
Ich will nicht die ganze Schuld auf ihn schieben, ich weiß selber das ich in den letzten wochen sehr schnell gereizt war und wenn er irgendwas dummes gesagt hat war ich schnell eingeschnappt und sauer. Das hört sich vielleicht total doof an aber wenn man eh schon gestresst ist und sich dann noch dumme Sprüche vom Freund anhören muss.. :/
Wir hatten uns zwar immer schnell wieder eingekriegt aber..
Naja, vor gut zwei Wochen hatten wir dann wieder so eine ähnliche Situation.. Er hat mich so enttäuscht und das führte dazu das ich ihm irgendwann geschrieben habe das es nicht so weitergehen kann ..
Er war der gleichen Meinung und wir vereinbarten ein Treffen für den nächsten Tag um darüber zu sprechen..
Schön und gut, als er da war sprachen wir uns aus und er sagte das er im moment einfach nicht weiß was er will und das er eine Pause wolle um nachzudenken..
Ich war geschockt, weil ich nie gedacht hätte das er gleich eine Pause einlegen will .
Leider musste ich es dann so hinnehmen. Wir hatten 4 Tage absolut keinen Kontakt bis er sich am vierten Tag meldete und fragte ob er vorbeikommen kann..
Die Tage, in denen wir keinen Kontakt hatten waren so schlimm für mich, ich hab natürlich auch nachgedacht und wusste, was ich ändern muss..
Trotzdem lies mich der Gedanke nicht los, das er bereits schon mit mir abgeschlossen hat

Als er da war, bestätigte sich mein Gefühl.. Er sagte, das er nicht mehr das fühle, was er einmal gefühlt hat. Es würde nicht an mir liegen und ich hätte nichts falsch gemacht.
Für mich war das ein absoluter Schock! Ich konnte das überhaupt nicht verstehen und verstehe es bis jetzt nicht.
Er sagte, das es ihm nicht leicht fällt und es ihm leid tut, das ich ein tolles mädchen bin und er immer für mich da ist.

Ich konnte irgendwann meine Tränen nicht mehr zurückhalten und began zu weinen. Ich fragte ihn ob es wegen dem Streit am Freitag sei, aber er verneinte dies.
Als ich wissen wollte wie lange es schon so sei, das er nicht mehr weiß was er will und das er daran zweifelt, zuckte er mit den schultern bis er iwann sagte 'vllt 2 wochen oder so' ..

Das war das schlimmste für mich! Für mich stelte sich die frage, ob er mir nur ewas vorgemacht hat die letzten wochen und ob er schon lange mit dem gedanken spielt..
Als ich dann da saß und nicht aufhören konnte zu weinen, nahm er mich in den Arm und war kurz darauf sogar selber am weinen!
Er sagte mir mehrmals das es ihm leid tut und ich ein tolles mädchen sei..
Er blieb bestimmt noch über eine Stunde weil ich mich einfach nicht beruhigen konnte..
Als er dann am späten Abend fahren wollte, nahm er mich in den Arm, küsste mich auf die Wange und fuhr.

Noch am gleichen Abend bekam ich eine Sms von ihm, das es ihm so leid tut und die Entscheidung so schwer war. Das es ihm selber weh tut, das er mich verletzen muss.. Sein Gefühl hätte ihm gesagt, das es nicht mehr die Gefühle nach liebe sind, wie es einmal war.. Er schrieb auch nochmal, das ich wirklich nichts falsch gemacht habe und das er mir auch keinen vorgemacht hat. Es hätte ihm so viel mit mir bedeutet und er wäre über glücklcih gewesen, weil ich so ein tolles mädchen bin.. 'aber man, ich brauch einfach ne auszeit' ..


Für mich steht jetzt nach den kurzen Tagen Trennnung einfach fest, das ich ihn zurück will! ich weiß jetzt noch mehr, wie sehr ich ihn einfach brauche!!
Doch ich weiß einfach nicht was ich tun soll.
Könntest du mir den Ratgeber eventuel mal ausleihen und zukommen lassen?
Der gibt mir irgendwie noch ein bisschen Hoffnung, das ich ihn irgendwie noch zurück bekomme!
Und auch, das er so oft gesagt und auch geschrieben hat das es ihm so leid tut und ihm selber nicht leicht gefallen ist!
Warum beendet er dann alles? wenn es ihm selber doch weh tut.
Ich bin einfach am verzweifeln und ich hoffe du kannst mir irgendwie helfen und mir mut machen, damit ich nicht aufgebe.
Gestern habe ich auch einen Freund von ihm getroffen der mir mehrmals sagte, das es ihm wirklich nicht leicht gefallen ist..

Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2013 um 1:05

Buch
Würden Sie mir das Buch eventuell auch ausleihen? Ich hab Probleme mit dem bezahlen, weil man es ja nicht auf Rechnung machen kann
LG!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen