Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ex zurück gewinnen nach kurzer Beziehung, Gefühle beidseitig vorhanden

Ex zurück gewinnen nach kurzer Beziehung, Gefühle beidseitig vorhanden

2. September um 21:03 Letzte Antwort: 6. September um 9:33

Hallo zusammen,Hab mich schon ein wenig in das Thema reingelesen und bin dennoch unsicher.

Wir haben 16 Jahre Altersunterschied( ich 26 er 42), waren nur 6 Wochen zusammen, haben uns davor nur kurz vorher kennengelernt.( da wir über die Beziehung uns kennenlernen wollten, ist ja ein ständiges Kennenlernen). Er wollte sofort eine richtige Beziehung, nach kurzer Skepsis, bin ich drauf eingegangen. Es hat sich gut angefühlt und das alles vom Eindruck unfassbar gut gepasst hat.Bissl voreilig fand ich das Thema “ setzt die Pille ab wg. kind“ ( worauf ich immer nur sagte, so schnell nicht).Wir sind beide etwas dominant aber auch entspannt mit sanfter seite  allerdings ist er etwas „rigoros“ was Entscheidungen angeht,brauchen sonst auch unseren Freiraum (er ist z.B.Selbstständig) an meiner Reife hat er vorher nie gezweifelt. Er ist ein Gefühlsmensch und emotional, daher kamen von ihm schneller „Gefühle“ und Ernsthaftigkeit. Seiner Mum hat er auch schon von mir erzählt( Begeisterung hält sich in Grenzen wegen dem Alter,) meine Eltern noch nicht.

Das Problem: Er wohnt zur Zeit bis er ein Haus gefunden hat (was seine Eltern bezahlen und er in deren „Schuld“ steht)in der Kanzlei seines Stiefpapas, daher 0 Privatsphäre. Seine Eltern platzen immer rein Abends und sie ignorieren seine bitte um Privatsphäre, daher ist er deswegen ziemlich fertig. Aufgrund der selbstständigkeit geht er oft mit Eltern geschäftlich essen, weswegen oft unsere Treffen platzen.hab immer viel rumgemault, dass die treffen nicht klappen, auch wenn ich gesagt hab, es ist okay bei geschäftlichen. hab ein paar Aktionen gebracht die ihn zweifeln lassen( und nicht mehr so sicher war mich sehen zu wollen denke ich mal) dadurch vl. Gefühle niedergemacht hab. Wenn wir uns gesehen haben, war alles gut. Es war kein Treffen möglich mit fester Uhrzeit ( berufsbedingt aber auch weil er eher der spontane mensch ist) Dazu kamen meine manchmal extreme Stressmacherrei( bin einfach abends zu ihm hingefahren ohne vorwarnung, was er hasst wegen Eltern,( kenne die ja noch nicht, ist zu früh) einmal ist er da sauer geworden, wo er auch sagte, dass diese Druckmacherrei zu viel ist.Er hat sich über spontane besuche zwar gefreut aber nicht wenn die Eltern da waren. aufgrund meines adhs( was er noch nicht weiß hab ich immer ihn mit intensiver Kontaktsuche erdrückt oder war auch manchmal sehr unfreundlich zu ihm, er war dennoch sehr geduldig und lieb.hab ihn manchmal mit 4 anrufen hintereinander genervt, Was einfach zu extrem war. Dann gabs tage wo ich normal entspannt war und Freiraum gab und wenig Kontakt fabriziert habe.Nun hat er schlimmen Stress wo er nicht drüber reden wollte, tageweise handy aus, frisst es in sich rein.Hatte auch schon über das Verabreden mit ihm drüber gesprochen und er nahm dann meine zweifel ernst wollte eine lösung suchen, aber auch da hab ich rumgemault, anstatt ihm die chance für eine lösung mal zugeben. 

Nun die Trennung: Hatte 4 mal angerufen weil wir uns 3 tage vorher verabredet haben( weil er mich vermisst hatte und er das Treffen vorgeschlagen hat) danach hatte er ne Trennungsnachricht geschickt: es tut ihm so weh weil er Gefühle für mich hat, er mich aber gehen lassen muss, weils besser für mich is.Er ist zu alt für mich. Er zweifelt und fühlt sich unwohl in meiner Gegenwart weil er immer daran denkt das ich erst 26 bin. Und ich mit meinen Herz jemand anderen verdient habe. Es tut ihm so weh mich gehen zu lassen.Hatte darauf geantwortet, das ich ihn will und das alter keine Rolle spielt da wir auch gefühle haben. Bin mir sicher das wir das hinbekommen hätten.Also: Es ist definitiv nicht zu entschuldigen, dass er mich nicht so doll behandelt hat, obwohl er eine Beziehung so schnell wollte und ich hab offensichtlich dazu beigetragen das er zweifelt da mein verhalten manchmal auch extrem war. Wir hätten einfach mal richtig reden sollen denk ich mal? Weil unser einziges Problem war die Kommunikation zu Verabredungen.jeder sagt, der verarscht mich und ist feige. Kann ja sein logisch wärs, dennoch denke ich: Kann verstehen das er ein wenig Arsch ist wenn er stress hat und er hat mir auch manchmal gesagt „ hab noch zutun gib mir freiraum drängel nicht so“.bin da auch manchmal so.Ich denke, dass seine gefühle schon echt sind. vermute einfach, er massive Probleme hat und mit Kombination seiner Eltern und meiner Druckmacherrei zuviel war. Weil manche dinge wie" kinderwunsch" sich widersprechen ( wobei ich dass als "naives Gelaber " abstempel).warum macht man sonst sein handy 1 Woche aus,( mich könnte er ja blockieren) Erreichbarkeit ist sein Existenzgrundlage als selbstständiger?Daher will ich zumindest einmal probieren um ihn zu kämpfen. ihm zu zeigen ich bin die entspannte person die er kennt(da ich mich nie von ihm abhängig gemacht hab) und das unter der promisse er einfach mich mehr priorisiert(möchte nach wie vor von ihn respektvoll behandelt werden.) Dann sollte das klappen. Zumal ich auch eigentlich eine entspannte Beziehung will wie er.

Wie lange denkt ihr soll ich ihn noch in Ruhe lassen? & was schreiben? Kontaktsperre hab ich seit fast 2 Wochen. Zulange warte ist glaube ich auch nicht gut( Da wir nur 6 Wochen zusammen waren)Es gab keine Antwort auf meine Antwort der Schlussmachmail, (war abzusehen, da er rigoros mit Entscheidungen ist)seitdem lasse ich ihn in Ruhe =Kontaktsperre.Was denkt ihr?

Mehr lesen

3. September um 2:12
In Antwort auf user1420435342

Hallo zusammen,Hab mich schon ein wenig in das Thema reingelesen und bin dennoch unsicher.

Wir haben 16 Jahre Altersunterschied( ich 26 er 42), waren nur 6 Wochen zusammen, haben uns davor nur kurz vorher kennengelernt.( da wir über die Beziehung uns kennenlernen wollten, ist ja ein ständiges Kennenlernen). Er wollte sofort eine richtige Beziehung, nach kurzer Skepsis, bin ich drauf eingegangen. Es hat sich gut angefühlt und das alles vom Eindruck unfassbar gut gepasst hat.Bissl voreilig fand ich das Thema “ setzt die Pille ab wg. kind“ ( worauf ich immer nur sagte, so schnell nicht).Wir sind beide etwas dominant aber auch entspannt mit sanfter seite  allerdings ist er etwas „rigoros“ was Entscheidungen angeht,brauchen sonst auch unseren Freiraum (er ist z.B.Selbstständig) an meiner Reife hat er vorher nie gezweifelt. Er ist ein Gefühlsmensch und emotional, daher kamen von ihm schneller „Gefühle“ und Ernsthaftigkeit. Seiner Mum hat er auch schon von mir erzählt( Begeisterung hält sich in Grenzen wegen dem Alter,) meine Eltern noch nicht.

Das Problem: Er wohnt zur Zeit bis er ein Haus gefunden hat (was seine Eltern bezahlen und er in deren „Schuld“ steht)in der Kanzlei seines Stiefpapas, daher 0 Privatsphäre. Seine Eltern platzen immer rein Abends und sie ignorieren seine bitte um Privatsphäre, daher ist er deswegen ziemlich fertig. Aufgrund der selbstständigkeit geht er oft mit Eltern geschäftlich essen, weswegen oft unsere Treffen platzen.hab immer viel rumgemault, dass die treffen nicht klappen, auch wenn ich gesagt hab, es ist okay bei geschäftlichen. hab ein paar Aktionen gebracht die ihn zweifeln lassen( und nicht mehr so sicher war mich sehen zu wollen denke ich mal) dadurch vl. Gefühle niedergemacht hab. Wenn wir uns gesehen haben, war alles gut. Es war kein Treffen möglich mit fester Uhrzeit ( berufsbedingt aber auch weil er eher der spontane mensch ist) Dazu kamen meine manchmal extreme Stressmacherrei( bin einfach abends zu ihm hingefahren ohne vorwarnung, was er hasst wegen Eltern,( kenne die ja noch nicht, ist zu früh) einmal ist er da sauer geworden, wo er auch sagte, dass diese Druckmacherrei zu viel ist.Er hat sich über spontane besuche zwar gefreut aber nicht wenn die Eltern da waren. aufgrund meines adhs( was er noch nicht weiß hab ich immer ihn mit intensiver Kontaktsuche erdrückt oder war auch manchmal sehr unfreundlich zu ihm, er war dennoch sehr geduldig und lieb.hab ihn manchmal mit 4 anrufen hintereinander genervt, Was einfach zu extrem war. Dann gabs tage wo ich normal entspannt war und Freiraum gab und wenig Kontakt fabriziert habe.Nun hat er schlimmen Stress wo er nicht drüber reden wollte, tageweise handy aus, frisst es in sich rein.Hatte auch schon über das Verabreden mit ihm drüber gesprochen und er nahm dann meine zweifel ernst wollte eine lösung suchen, aber auch da hab ich rumgemault, anstatt ihm die chance für eine lösung mal zugeben. 

Nun die Trennung: Hatte 4 mal angerufen weil wir uns 3 tage vorher verabredet haben( weil er mich vermisst hatte und er das Treffen vorgeschlagen hat) danach hatte er ne Trennungsnachricht geschickt: es tut ihm so weh weil er Gefühle für mich hat, er mich aber gehen lassen muss, weils besser für mich is.Er ist zu alt für mich. Er zweifelt und fühlt sich unwohl in meiner Gegenwart weil er immer daran denkt das ich erst 26 bin. Und ich mit meinen Herz jemand anderen verdient habe. Es tut ihm so weh mich gehen zu lassen.Hatte darauf geantwortet, das ich ihn will und das alter keine Rolle spielt da wir auch gefühle haben. Bin mir sicher das wir das hinbekommen hätten.Also: Es ist definitiv nicht zu entschuldigen, dass er mich nicht so doll behandelt hat, obwohl er eine Beziehung so schnell wollte und ich hab offensichtlich dazu beigetragen das er zweifelt da mein verhalten manchmal auch extrem war. Wir hätten einfach mal richtig reden sollen denk ich mal? Weil unser einziges Problem war die Kommunikation zu Verabredungen.jeder sagt, der verarscht mich und ist feige. Kann ja sein logisch wärs, dennoch denke ich: Kann verstehen das er ein wenig Arsch ist wenn er stress hat und er hat mir auch manchmal gesagt „ hab noch zutun gib mir freiraum drängel nicht so“.bin da auch manchmal so.Ich denke, dass seine gefühle schon echt sind. vermute einfach, er massive Probleme hat und mit Kombination seiner Eltern und meiner Druckmacherrei zuviel war. Weil manche dinge wie" kinderwunsch" sich widersprechen ( wobei ich dass als "naives Gelaber " abstempel).warum macht man sonst sein handy 1 Woche aus,( mich könnte er ja blockieren) Erreichbarkeit ist sein Existenzgrundlage als selbstständiger?Daher will ich zumindest einmal probieren um ihn zu kämpfen. ihm zu zeigen ich bin die entspannte person die er kennt(da ich mich nie von ihm abhängig gemacht hab) und das unter der promisse er einfach mich mehr priorisiert(möchte nach wie vor von ihn respektvoll behandelt werden.) Dann sollte das klappen. Zumal ich auch eigentlich eine entspannte Beziehung will wie er.

Wie lange denkt ihr soll ich ihn noch in Ruhe lassen? & was schreiben? Kontaktsperre hab ich seit fast 2 Wochen. Zulange warte ist glaube ich auch nicht gut( Da wir nur 6 Wochen zusammen waren)Es gab keine Antwort auf meine Antwort der Schlussmachmail, (war abzusehen, da er rigoros mit Entscheidungen ist)seitdem lasse ich ihn in Ruhe =Kontaktsperre.Was denkt ihr?

Liebe junge Dame,

es fällt mir schwer, dir einen Rat zu geben.

Obwohl ihr nur sehr kurz zusammen wart, seid ihr auf ganz schön holprigen Wegen unterwegs.

Daß er so schnell die Pille absetzen wollte, werte ich, daß er keine Zeit zu verschwenden hat oder zu haben glaubt. - Er wäre 60 und hätte ein 16-jähriges Kind, nur damit du seine Denkweise verstehst.

Der Altersunterschied spielt keine Rolle, aber wenn du dann mal 44 bist und er 60?

Ich würde geduldig abwarten, mindestens 2 Monate. Wenn er sich bis dahin nicht rührt, schreibe ihn ab.

Pi





 

Gefällt mir
3. September um 9:39

Naja ich will ja auch ein Kind mit ihm und mir ist auch klar wie alt er dann ist, wenn ich in seinem Alter bin. Aber ich finde man sollte ein Kind in die Welt setzen wenn das Umfeld( sprich unsere Beziehung stabil ist, alles andere ist stabil). 

Er wird sich nicht melden, da er wie gesagt rigoros ist mit Entscheidungen. Auch wenn diese nicht richtig ist,nimmt er es so hin. Also muss schon was von mir kommen. Er will auch das es funktioniert weil seine Uhr eben tickt. Daher auch so rigoros.

Gefällt mir
3. September um 10:00

Selbst wenn du ihn zurückkriegst - willst du echt die Beziehung, so wie sie beim "ersten Anlauf" war, weiterführen? Das klingt für mich nach extrem vielen Schwierigkeiten, auch wenn man den Altersunterschied außen vor lässt (und ehrlich gesagt, klingt mir sein Leben auch eher nach 26 als nach 42, mit den Eltern als bestimmendem Faktor).
Und du schreibst zwar, du wärst dir "sicher, dass ihr das alles hinkriegt", aber wie? Nur weil ihr euch ja so doll lieb habt? Liebe allein löst keine Probleme, und irgendwelche anderen Hoffnungsschimmer seh ich in deiner Beschreibung nicht.

lg
cefeu

1 LikesGefällt mir
3. September um 10:06

Warum trefft ihr euch nicht in deiner Wohnung? Er könnte doch auch zu dir ziehen und ihr kauft euch gemeinsam ein Haus? Dann siehst du auch das nächste halbe Jahr, obs im Alltag klappt?

oder wohnst du auch noch bei Mami und Papi?

Gefällt mir
3. September um 10:35
In Antwort auf cefeu1

Selbst wenn du ihn zurückkriegst - willst du echt die Beziehung, so wie sie beim "ersten Anlauf" war, weiterführen? Das klingt für mich nach extrem vielen Schwierigkeiten, auch wenn man den Altersunterschied außen vor lässt (und ehrlich gesagt, klingt mir sein Leben auch eher nach 26 als nach 42, mit den Eltern als bestimmendem Faktor).
Und du schreibst zwar, du wärst dir "sicher, dass ihr das alles hinkriegt", aber wie? Nur weil ihr euch ja so doll lieb habt? Liebe allein löst keine Probleme, und irgendwelche anderen Hoffnungsschimmer seh ich in deiner Beschreibung nicht.

lg
cefeu

Nein möchte ich nicht, daher sage ich ja "unter der promisse dass er mitzieht mit einer lösung" sprich reden wenn was ist und das mit den treffen hinbekommen. dann klappt das. Ich denke wenn ich seine Eltern kennenlerne wirds einfacher mit Treffen und das er mir eben sagt wenn was ist oder er seine Ruhe will ( wenn er z.b nicht darüber Reden will)Das wäre meine Lösubgsidee. Zumal er seiner Mutter ja schon von mir erzählt hat. 

Gefällt mir
3. September um 10:41
In Antwort auf rosekirsche

Warum trefft ihr euch nicht in deiner Wohnung? Er könnte doch auch zu dir ziehen und ihr kauft euch gemeinsam ein Haus? Dann siehst du auch das nächste halbe Jahr, obs im Alltag klappt?

oder wohnst du auch noch bei Mami und Papi?

Wir wohnen 120 km weit weg, er hat manchmal so spät Feierabend, dass es nicht so einfach klappt das er herkommt. Daher komme ich öfters mal weil ich das anders einplanen kann als er, ansonsten lohnt das nicht mit sehen ( weils zu spät wird). Er hat sich bei seinen Eltern gerade ein neues berufliches Umfeld gebaut was auch besser bzgl. Zukunftplanung ( auch für mich) ist und ich so oder so zu ihm in die Gegend ziehen würde. Meine Wohnung ist zu klein für 2 Personen und Stadt unpassend bzgl. Arbeit. Naja Geld für ein Haus hab ich nicht und aufgrund seiner Selbstständigkeit ist es schwierig für ihn das zu bekommen ( bonität bei selbstständigen bei der Bank) daher zahlen seine Eltern das. 

Gefällt mir
5. September um 11:15

Du willst ernsthaft viele wichtige Schritte überspringen?

was hat er denn die 25 Jahre davor gemacht in seinem Arbeitsleben??? Da muss er doch von was gelebt haben? Wo hat er vorher gewohnt?
So viele ungeklärte Dinge!

er soll sich doch ne Wohnung nehmen, die wird ja wohl drinn sein. Und da kannst du dann einziehen mit ihm. Dann siehst du ja gleich, obs passt oder nicht. Es würde ja ein Einraumappartment reichen. Du könntest am Anfang pendeln oder nur tageweise da wohnen. Ihr wisst doch gar nicht, obs klappt. Das Haus eilt ja nicht. Und Kinder kommen auch nicht auf Bestellung 
 

Gefällt mir
6. September um 9:33
In Antwort auf rosekirsche

Du willst ernsthaft viele wichtige Schritte überspringen?

was hat er denn die 25 Jahre davor gemacht in seinem Arbeitsleben??? Da muss er doch von was gelebt haben? Wo hat er vorher gewohnt?
So viele ungeklärte Dinge!

er soll sich doch ne Wohnung nehmen, die wird ja wohl drinn sein. Und da kannst du dann einziehen mit ihm. Dann siehst du ja gleich, obs passt oder nicht. Es würde ja ein Einraumappartment reichen. Du könntest am Anfang pendeln oder nur tageweise da wohnen. Ihr wisst doch gar nicht, obs klappt. Das Haus eilt ja nicht. Und Kinder kommen auch nicht auf Bestellung 
 

Was meinst Du das wir wichtige Schritte überspringen wollen? 

Er ist schon immer selbstständiger Handwerker gewesen, ist er jetzt auch. Nur das er 15 Jahre lang im TV als Handwerker gearbeitet hat.Seine alte Wohnung 200 Km von seinen Eltern und neuen Kundenkreis weg, hat er noch. Will er aber aufgeben, da er wie gesagt das Haus kaufen will und es ihm unsinnig erscheint, die Wohnung aufzugeben für eine neue Wohnung als Übergang + Haus. Er will von der alten Wohnung direkt ins Haus einziehen. Wir wohnen in Bayern und in seiner Gegend ist es sehr schwierig eine günstige Wohnung zu finden, daher ist es sinnig direkt das Haus zu kaufen.Eine gute Idee ist das mit dem wohnen, nur naja ich würde wenn erst nächstes Jahr bei ihm einziehen wollen, wenn sich die Beziehung gestärkt hat. Das ist sonst ziemlich überstürzt finde ich. 

Gefällt mir