Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ex zurück gewinnen

Ex zurück gewinnen

21. August um 14:01

Hallo ihr Lieben, ich habe ein großes Problem.
Mein Freund und ich haben uns gestern offiziell getrennt. Wir waren 1,5 Jahre zusammen. Wir waren eigentlich immer glücklich. Aber er wurde im März krankgeschrieben und war dann 5 Monate zuhause. Wir haben also 5 Monate lang 24/7 aufeinander gehockt. In der Zeit ging irgendetwas kaputt.
Er hat gesagt, dass er mich noch liebt und das er wegen mir geweint hat. Aber er sieht keine Zukunft mehr für uns.
Ich liebe ihn so sehr und möchte ihn wieder zurück haben. Leider war ich gestern so doof und habe gesagt, dass ich mit der Trennung einverstanden bin und das es das beste für uns beide ist... jetzt weiß ich nicht, wie ich ihm sagen soll, dass ich die Trennung nicht möchte oder ob ich es ihm überhaupt sagen soll..

Habt ihr eine Idee, was ich machen kann?

Vielen Dank und liebe Grüße

Mehr lesen

21. August um 17:17

Willst du ihn zu einer Beziehung überreden, dann seid ihr in wenigen Tagen oder Wochen wieder an dem Punkt.

Gib euch beiden den Freiraum um die Trennung zu verarbeiten. 

 

Gefällt mir

21. August um 17:17
In Antwort auf user26845

Hallo ihr Lieben, ich habe ein großes Problem. 
Mein Freund und ich haben uns gestern offiziell getrennt. Wir waren 1,5 Jahre zusammen. Wir waren eigentlich immer glücklich. Aber er wurde im März krankgeschrieben und war dann 5 Monate zuhause. Wir haben also 5 Monate lang 24/7 aufeinander gehockt. In der Zeit ging irgendetwas kaputt. 
Er hat gesagt, dass er mich noch liebt und das er wegen mir geweint hat. Aber er sieht keine Zukunft mehr für uns. 
Ich liebe ihn so sehr und möchte ihn wieder zurück haben. Leider war ich gestern so doof und habe gesagt, dass ich mit der Trennung einverstanden bin und das es das beste für uns beide ist... jetzt weiß ich nicht, wie ich ihm sagen soll, dass ich die Trennung nicht möchte oder ob ich es ihm überhaupt sagen soll..

Habt ihr eine Idee, was ich machen kann? 

Vielen Dank und liebe Grüße

Was ändert das? Zur Trennung bedarf es einer Person.  Ob du also einverstanden bist oder nicht, tut nichts zur Sache.  

Warum bist du denn zu hause? Arbeitest du nicht? Oder arbeitest du von zu Hause? 

was waren seine Gründe?

Gefällt mir

21. August um 17:20

Wenn er keine Zukunft für euch sieht, ist das ja schon sehr eindeutig, unabhängig davon, ob du "einverstanden" bist. Wieso hockt ihr denn 24/7 aufeinander, habt ihr keine anderen Freune oder Hobbies, die ihr unabhängig voneinander trefft / macht? 

1 LikesGefällt mir

21. August um 17:31
In Antwort auf user26845

Hallo ihr Lieben, ich habe ein großes Problem. 
Mein Freund und ich haben uns gestern offiziell getrennt. Wir waren 1,5 Jahre zusammen. Wir waren eigentlich immer glücklich. Aber er wurde im März krankgeschrieben und war dann 5 Monate zuhause. Wir haben also 5 Monate lang 24/7 aufeinander gehockt. In der Zeit ging irgendetwas kaputt. 
Er hat gesagt, dass er mich noch liebt und das er wegen mir geweint hat. Aber er sieht keine Zukunft mehr für uns. 
Ich liebe ihn so sehr und möchte ihn wieder zurück haben. Leider war ich gestern so doof und habe gesagt, dass ich mit der Trennung einverstanden bin und das es das beste für uns beide ist... jetzt weiß ich nicht, wie ich ihm sagen soll, dass ich die Trennung nicht möchte oder ob ich es ihm überhaupt sagen soll..

Habt ihr eine Idee, was ich machen kann? 

Vielen Dank und liebe Grüße

"Aber er wurde im März krankgeschrieben und war dann 5 Monate zuhause. Wir haben also 5 Monate lang 24/7 aufeinander gehockt."

hast du keine arbeit? keine freunde? keine hobbys?

ich kann gut verstehen, dass ein mann, der das realisiert, keine zukunft sieht. bei aller liebe, aber wo bleibt da die spannung? da gibts doch irgendwann nichts als gähnende langeweile...

Gefällt mir

21. August um 18:14
In Antwort auf fresh0089

Was ändert das? Zur Trennung bedarf es einer Person.  Ob du also einverstanden bist oder nicht, tut nichts zur Sache.  

Warum bist du denn zu hause? Arbeitest du nicht? Oder arbeitest du von zu Hause? 

was waren seine Gründe?

Ich habe zwei kleine Kinder und bin deswegen die meiste Zeit Zuhause. Natürlich haben wir Freunde und Hobbys, aber wir haben trotzdem die meiste Zeit aufeinander gehockt. Ich habe ihm mehrmals gesagt, dass er ja auch mal in seiner Wohnung schlafen kann... Aber irgendwie hat er es nie gemacht. Wir haben am Ende gelebt wie zwei WG-Mitbewohner. Es gab keine Intimen Momente mehr und gekuschelt haben wir auch nicht..

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Küssen zur Begrüßung?
Von: liselotte2302
neu
21. August um 12:38

Beliebte Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen