Forum / Liebe & Beziehung

Ex treffen trotz Freund

Letzte Nachricht: 3. August um 22:03
A
annaxfe
30.07.22 um 6:21

Hallo ihr Lieben, 

ich habe leider niemandem, dem ich mich anvertrauen kann, also tue ich es hier..

Vor über 3,5 Jahren habe ich meinen Ex kennengelernt und wir haben eine unbeschreibliche Zeit miteinander gehabt, Spontanität, Spaß, Liebe usw.. wir haben nie an den nächsten Tag gedacht. Nach 2 Jahren haben wir uns dann getrennt, er hat es beendet. Viele waren gegen unsere Beziehung, Familie und Freunde wollten es nicht akzeptieren. Nach der Trennung ging es uns sehr schlecht. Ich war echt am Ende. 

5 Monate später habe ich meine jetzigen Freund kennengelernt. Wir sind nun seit 1,5 Jahren zusammen und er ist ein "Traummann". Er ließt mir jeden Wunsch von den Augen ab, tut alles für mich und seine Welt dreht sich um mich. Familie und Freunde lieben ihn. Er steht fest im Leben.

Ich finde meinen Freund toll und liebe ihn, aber ich habe nie wirklich aufgehört an meinen Ex zu denken. Er hat sich vor einigen Monaten mal ab und zu gemeldet und das wars auch. Einmal haben wir in der Nacht 4 Stunden lang telefoniert. Doch vor 2 Wochen haben wir uns dann getroffen um zu reden. Naja seitdem hören wir uns öfter und haben uns auch schon 4 mal getroffen. Einmal hat er sogar bei mir übernachtet, weil da ein Gläschen zu viel Wein im Spiel war. Wir hatten kein einziges mal körperlichen Kontakt oder etwas in die Richtung. Wir haben die Zeit einfach genossen, aber eine gewisse sexuelle Anziehung ist da. Auch erwische ich mich selbst manchmal beim Lächeln, wenn ich den Namen meines Ex auf meinem Display sehe. Mein Freund weiß davon natürlich nichts, zudem hasst er meinen Ex wie die Pest.

Mir ist klar, dass mein Verhalten unter aller Sau ist und ich mich schämen sollte. Mein Gewissen macht mich schon fertig.. 

Ich kann auch mit meinem Freund eher schwer intim werden, weiß aber nicht richtig ob das im Zusammenhang mit meinem Ex steht..

ich brauche einfach einen Rat und möchte mein Leben nicht in einem Lügengeflecht führen oder den ganzen Tag darüber grübeln müssen.. 

Ich danke jetzt schon jedem! 
 

Mehr lesen

G
globetrotter
30.07.22 um 6:47
In Antwort auf annaxfe

Hallo ihr Lieben, 

ich habe leider niemandem, dem ich mich anvertrauen kann, also tue ich es hier..

Vor über 3,5 Jahren habe ich meinen Ex kennengelernt und wir haben eine unbeschreibliche Zeit miteinander gehabt, Spontanität, Spaß, Liebe usw.. wir haben nie an den nächsten Tag gedacht. Nach 2 Jahren haben wir uns dann getrennt, er hat es beendet. Viele waren gegen unsere Beziehung, Familie und Freunde wollten es nicht akzeptieren. Nach der Trennung ging es uns sehr schlecht. Ich war echt am Ende. 

5 Monate später habe ich meine jetzigen Freund kennengelernt. Wir sind nun seit 1,5 Jahren zusammen und er ist ein "Traummann". Er ließt mir jeden Wunsch von den Augen ab, tut alles für mich und seine Welt dreht sich um mich. Familie und Freunde lieben ihn. Er steht fest im Leben.

Ich finde meinen Freund toll und liebe ihn, aber ich habe nie wirklich aufgehört an meinen Ex zu denken. Er hat sich vor einigen Monaten mal ab und zu gemeldet und das wars auch. Einmal haben wir in der Nacht 4 Stunden lang telefoniert. Doch vor 2 Wochen haben wir uns dann getroffen um zu reden. Naja seitdem hören wir uns öfter und haben uns auch schon 4 mal getroffen. Einmal hat er sogar bei mir übernachtet, weil da ein Gläschen zu viel Wein im Spiel war. Wir hatten kein einziges mal körperlichen Kontakt oder etwas in die Richtung. Wir haben die Zeit einfach genossen, aber eine gewisse sexuelle Anziehung ist da. Auch erwische ich mich selbst manchmal beim Lächeln, wenn ich den Namen meines Ex auf meinem Display sehe. Mein Freund weiß davon natürlich nichts, zudem hasst er meinen Ex wie die Pest.

Mir ist klar, dass mein Verhalten unter aller Sau ist und ich mich schämen sollte. Mein Gewissen macht mich schon fertig.. 

Ich kann auch mit meinem Freund eher schwer intim werden, weiß aber nicht richtig ob das im Zusammenhang mit meinem Ex steht..

ich brauche einfach einen Rat und möchte mein Leben nicht in einem Lügengeflecht führen oder den ganzen Tag darüber grübeln müssen.. 

Ich danke jetzt schon jedem! 
 

Hallo,

auf mich wirkt es so das du deine Exbeziehung noch nicht überwunden hast. Zum einen beschreibst du eine tolle Zeit mit deinem Ex und dann war er es der sich getrennt hat.

Nach nur 5 Monaten bist du mit deinem aktuellen Freund zusammengekommen. Das war vermutlich nicht genügend Zeit um dir alte Beziehung nachhaltig zu verarbeiten und abzuschließen. Darum ist das Thema Ex immer noch so präsent.

Dein Freund merkt das vermutlich. Das könnte eine Grund für seine extreme Abneigung deinem Ex gegenüber sein.

Nun bist du schon 1,5 Jahre mit deinem aktuellen Freund zusammen. Also genug Zeit die Wertigkeit deiner aktuellen Beziehung zu erkennen.

Was sagt dein Herz dir denn? Mit wem wärst du wirklich gern zusammen?

Wenn es der Ex ist, dann rede darüber mit deinem Partner, auch wenn es das Ende der Beziehung bedeutet. Ein Partner mit dem ich schon 1,5 Jahre zusammen bin, hat es einfach nicht verdient unehrlich mit den Gefühlen zu sein.

Wenn es dein aktueller Freund ist, dann bricht den Kontakt zum Ex ab. Dann hat dein Ex einfach nichts in eurem Leben verloren. So viel Respekt musst du deinem Freund entgegenbringen.

Du solltest dir wirklich klar werden was du willst und dementsprechend dich verhalten. Wenn du den Kontakt zum Ex weiterhin aufrechterhälst, dann bleibt die Wunde immer offen und du wirst nicht damit abschließen. Wenn du dich für deinen Freund entscheidest, dann weg mit dem Ex. Er hat nichts mehr in deinem Leben verloren.

Liebe Grüße

2 -Gefällt mir

G
ginxx
30.07.22 um 6:49

Also, nachdem dein ex dich verlassen hat oder sich damals von dir getrennt hat war oder ist dein neuer freund eigentlich nur ein lückenfüller ?

Und das andere was mich ein wenig mehr stört ist, dein ex verlässt dich kommt jahre später zurück und ist wieder mann nummer 1. Hast du auch Selbstwertgefühl oder kann man dich abstellen und holen und nutzen wie man lust hat ? 

Soll das jetzt was gutes sein ? 

2 -Gefällt mir

D
det92
30.07.22 um 11:34

Die Bewertung deines Verhaltens ist absolut richtig. 👍🏽 Daher sehe ich eine moralische Schelte für unangebracht.

Daher hier nur 3 Szenarien, wie du weiter vorgehen kannst. Versetze dich auch stets in die Lage, wie du selbst gerne behandelt werden willst. (z.B. Wie dich dein Exfreund behandeln sollte im Falle einer Reunion und einer neuen Liebelei)
Der bequeme Weg: Beides weiterlaufen lassen. Weiterhin den Ex treffen und Alkohol zusammen trinken. Die sexuelle Spannung so weit ansteigen lassen, bis es zum Äußersten kommt. Darauf hoffen, das diesmal auch bei ihm tiefe Gefühle für dich entstehen. Erst wenn du dir sicher bist, deinem aktuellen Freund vor vollendete Tatsachen stellen. Darauf hoffen, dass euer Umfeld ihn irgendwann akzeptiert, alternativ auf das Umfeld sch*****. Ansonsten mit dem aktuellen Freund weitermachen. Bis sich eines Tages eventuell was Besseres ergibt.

Der nachhaltige Weg: Die Zeichen der Zeit erkennen. Kontakt zum Ex-Freund abbrechen. Trennung vom aktuellen Freund. Ihm reinen Wein einschenken über die Treffen. Ihm erklären, dass es nicht an ihm lag. Du gemerkt hast, dass du eigentlich deine letzte Trennung niemals überwunden hast. Auf die Meinung deines Umfeldes pfeifen. Danach in die Reflektion gehen. Beziehung(en), Beuteschema, Ansprüche, Selbstreflexion, soizales Umfeld und weiteres sollte auf den Tisch. Lernen als Single durchs Leben zu gehen. Alleine glücklich werden. Dann kommen Partner von selbst. Du musst nicht mal suchen.

Der anstrengende Weg: Kontaktabbruch mit dem Ex. Dem aktuellen Freund sagen, das du dir deiner Gefühle unsicher bist, du aber kämpfen magst. Euch ein Leben lang in Unsicherheit wägen ob man gegenseitige Vertrautheit nicht mit Gewohnheit verwechselt. Oder ob eines Tages von beiden Seiten(!) doch noch tiefe Gefühle wachsen. 

1 -Gefällt mir

R
richyjulia1
31.07.22 um 9:37

Wir haben Beide noch Kontakt zu unseren Ex-Partnern.
Da wir aber wissen warum wir uns jeweils getrennt haben ist das kein Problem.
Bei uns schlummern keine erotischen Erinnerungen die es uns unmöglich machen den Ex zu vergessen.
Wir waren beide verheiratet und es ist auch eine Tochter da. Deswegen kann man den Kontakt nicht komplett ausblenden.

Bei dir besteht jedoch die Gefahr, dass du einen rein freundschaftlichen Kontakt so nicht haben kannst.
Du musst dich entscheiden was du wirklich willst.

1 -Gefällt mir

K
karingo
31.07.22 um 15:19

Warum hat dein Ex denn damals die Beziehung beendet?
Du schreibst, wie toll und unbeschreiblich euer Zusammensein war. Und warum waren deine Freunde und die Familie dagegen? Wenn jemand glücklich ist, den man lieb hat, gönnt man demjenigen das doch - oder gibt/gab es berechtigte Bedenken wegen deines Ex?

Ich habe das Gefühl, als würdest du nun gegen Familie und Freunde ein bisschen rebellieren, indem du wieder mit dem Ex Kontakt hast. Vielleicht war die Beziehung zu deinem jetzigen Freund ein "Vernunftschritt". Es scheint sich bei ihm ja um das komplette Gegenteil zu handeln. Natürlich kann ich nicht beurteilen, ob dich das "Gefährliche", das "Nichtakzeptieren" und gerade das Nichtplanen an deinem Ex so gereizt hat.
Für mich stellt sich die Frage, ob es dir wirklich um den Menschen und die Persönlichkeit geht (sowohl beim Ex als auch bei deinem jetzigen Partner) oder ob dein Umfeld hier vielleicht eine etwas zu große Rolle spielt.

Du solltest tun, was dein Herz dir sagt und was dir guttut. Nur solltest du dir auch bewusst sein, dass alles Konsequenzen hat. Du musst für dich selbst herausfinden, was dir wichtig ist und ob du zB. für den Ex und eine mögliche neue Beziehung mit ihm vielleicht sogar mit deinen Lieben brichst. Oder was du dir für die Zukunft erwartest.
Überlege bitte aber auch, wie du Klarheit in die Situation bringst. Dein Freund liebt dich wahrscheinlich aufrichtig und er hat es wohl verdient, dass du ehrlich bist und du nicht mit seinen Gefühlen spielst.

Es kann natürlich sein, dass ich die Situation komplett falsch einschätze! Möglicherweise kannst du dir etwas aus meinen Zeilen rausnehmen.

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
annaxfe
01.08.22 um 2:33
In Antwort auf karingo

Warum hat dein Ex denn damals die Beziehung beendet?
Du schreibst, wie toll und unbeschreiblich euer Zusammensein war. Und warum waren deine Freunde und die Familie dagegen? Wenn jemand glücklich ist, den man lieb hat, gönnt man demjenigen das doch - oder gibt/gab es berechtigte Bedenken wegen deines Ex?

Ich habe das Gefühl, als würdest du nun gegen Familie und Freunde ein bisschen rebellieren, indem du wieder mit dem Ex Kontakt hast. Vielleicht war die Beziehung zu deinem jetzigen Freund ein "Vernunftschritt". Es scheint sich bei ihm ja um das komplette Gegenteil zu handeln. Natürlich kann ich nicht beurteilen, ob dich das "Gefährliche", das "Nichtakzeptieren" und gerade das Nichtplanen an deinem Ex so gereizt hat.
Für mich stellt sich die Frage, ob es dir wirklich um den Menschen und die Persönlichkeit geht (sowohl beim Ex als auch bei deinem jetzigen Partner) oder ob dein Umfeld hier vielleicht eine etwas zu große Rolle spielt.

Du solltest tun, was dein Herz dir sagt und was dir guttut. Nur solltest du dir auch bewusst sein, dass alles Konsequenzen hat. Du musst für dich selbst herausfinden, was dir wichtig ist und ob du zB. für den Ex und eine mögliche neue Beziehung mit ihm vielleicht sogar mit deinen Lieben brichst. Oder was du dir für die Zukunft erwartest.
Überlege bitte aber auch, wie du Klarheit in die Situation bringst. Dein Freund liebt dich wahrscheinlich aufrichtig und er hat es wohl verdient, dass du ehrlich bist und du nicht mit seinen Gefühlen spielst.

Es kann natürlich sein, dass ich die Situation komplett falsch einschätze! Möglicherweise kannst du dir etwas aus meinen Zeilen rausnehmen.

Familie und Freunde haben es auf Grund von unterschiedlichen Religionen/Nationalitäten nicht akzeptiert. Ich komme aus einer Familie, der es leider sehr wichtig ist, welche Religion und Nationalität ein Mensch hat.

Wir selbst hatten nie ein Problem damit aber wurden deswegen des öfteren 'blöd angemacht' - mild ausgedrückt. Irgendwann wurde das einfach zu viel und wir haben aus diesem Grund auf öfter Spannungen in der Beziehung gehabt. Beide haben Fehler gemacht über die wir uns heute bewusst sind. Irgendwann war es dann ein hin und her und er hat es beendet, da wir nicht weiter wussten. 

Mein jetziger Freund ist eben genau das, was Familie und Freunde wollen. Er ist abgesehen davon auch ein charakterlich toller Mensch. Ein Mann, den man so kein weiteres mal im Leben findet. Ich möchte ihn keinesfalls verletzen, er verdient das nicht. 

Ich habe sehr lange versucht die Gedanken an meinen Ex zu unterdrücken, aber sie waren immer wieder da und es beschäftigt mich so sehr. Manchmal wünschte ich mir, dass er einfach gar nicht existieren würde, da er dann auch nicht andauernd in meinem Kopf wäre und ich einfach eine normale Beziehung führen könnte. Deswegen fällt mir das alles so schwer.. 

ich danke dir übrigens für deine hilfreiche und vorallem sachliche Meinung! Ich habe viele Beleidigungen auf Grund meines Verhaltens erwartet.. 
 

Gefällt mir

H
holzmichel
01.08.22 um 9:35
In Antwort auf det92

Die Bewertung deines Verhaltens ist absolut richtig. 👍🏽 Daher sehe ich eine moralische Schelte für unangebracht.

Daher hier nur 3 Szenarien, wie du weiter vorgehen kannst. Versetze dich auch stets in die Lage, wie du selbst gerne behandelt werden willst. (z.B. Wie dich dein Exfreund behandeln sollte im Falle einer Reunion und einer neuen Liebelei)
Der bequeme Weg: Beides weiterlaufen lassen. Weiterhin den Ex treffen und Alkohol zusammen trinken. Die sexuelle Spannung so weit ansteigen lassen, bis es zum Äußersten kommt. Darauf hoffen, das diesmal auch bei ihm tiefe Gefühle für dich entstehen. Erst wenn du dir sicher bist, deinem aktuellen Freund vor vollendete Tatsachen stellen. Darauf hoffen, dass euer Umfeld ihn irgendwann akzeptiert, alternativ auf das Umfeld sch*****. Ansonsten mit dem aktuellen Freund weitermachen. Bis sich eines Tages eventuell was Besseres ergibt.

Der nachhaltige Weg: Die Zeichen der Zeit erkennen. Kontakt zum Ex-Freund abbrechen. Trennung vom aktuellen Freund. Ihm reinen Wein einschenken über die Treffen. Ihm erklären, dass es nicht an ihm lag. Du gemerkt hast, dass du eigentlich deine letzte Trennung niemals überwunden hast. Auf die Meinung deines Umfeldes pfeifen. Danach in die Reflektion gehen. Beziehung(en), Beuteschema, Ansprüche, Selbstreflexion, soizales Umfeld und weiteres sollte auf den Tisch. Lernen als Single durchs Leben zu gehen. Alleine glücklich werden. Dann kommen Partner von selbst. Du musst nicht mal suchen.

Der anstrengende Weg: Kontaktabbruch mit dem Ex. Dem aktuellen Freund sagen, das du dir deiner Gefühle unsicher bist, du aber kämpfen magst. Euch ein Leben lang in Unsicherheit wägen ob man gegenseitige Vertrautheit nicht mit Gewohnheit verwechselt. Oder ob eines Tages von beiden Seiten(!) doch noch tiefe Gefühle wachsen. 

Da gibt es nicht´s hinzuzufügen.

Grundsätzlich solltest du dir mal Gedanken zum Thema Offenheit und Ehrlichkeit in einer Partnerschaft machen und dir mal überlegen ob du an Stelle deines Freundes so behandelt werden wolltest.

Gefällt mir

H
hardy
01.08.22 um 10:25

Für mich wirkt es so, als hättest du mit der Beziehung zum Ex nicht wirklich abgeschlossen - die 5 Monate waren hier wohl nicht lange genug.

Ob dein aktueller Partner nur eine Flucht war, kann ich nicht bewerten. Was ich aber spüre: du redest viel, welchen Charakter dein Partner hat und wie deine Familie und Freunde ihn mögen - das klingt jetzt nicht nach der großen Liebe von dir.

Meine Einschätzung ist, dass du noch fest mit deinem Ex verbunden bist, das spricht auch für die sexuelle Anziehung zu ihm. Okay, nach 2 Jahren verblassen die negativen Erfahrungen und das positive überwiegt. Außerdem weißt du und er, welche Knöpfe beim jeweils anderen funktionieren - deshalb ist ja der Sex mit dem Ex so reizvoll. Du bist aber ihm gegenüber gehemmt, weil deine Freunde/Familie ihn nicht mögen und auf der anderen Seite möchtest du dich von einem aktuellen Partner nicht trennen, weil du damit deine Familie/Freunde vor den Kopf stößt. Außerdem hat er so einen tollen Charakter und ist auch sonst ein Traummann - sprich du hättest mit ihm vielleicht ein etwas angenehmeres Leben als wie mit deinem Ex. Dieser ist aber etwas spontaner, abenteuerlustiger und somit wohl interessanter als dein Partner.

Außerdem währe es ja eine Bestätigung für dich, wenn dein Ex "reuehemutig" zu dir zurückkehrt, was für dich den Reiz dieses Kontaktes noch einmal toppt.

Mit deinem Partner klappt es in der körperlichen Anziehung nicht so arg? Liegt es an ihm (schlechter Liebhaber, optisch nicht der burner, riecht anders, hat andere Vorlieben....?) oder an dir (eigentlich willst du lieber mit dem Ex in die Kiste und nicht mit deinem Partner....?)??

Vielleicht solltest du dir mal ernsthaft Gedanken machen, was du möchtest.

Willst du mit deinem Partner, den deine Familie so toll findet, zusammenbleiben? Dann beende schnell die Beziehung und den Kontakt zu deinem Ex. Wenn es jetzt nur ein Ausrutscher war und ausser Gespräche nichts gelaufen ist, dann würde ich das auch nicht deinem Partner sagen. Das ist dein Thema und du musst das mit deinem Gewissen regeln. Ein übertragen auf deinen Partner, nur damit dein Gewissen beruhigt ist, ist hier völlig unangebracht und schmerzt nur unnötig deinen Freund.

Willst du lieber mit deinem Ex zusammen sein, dann trenn dich von deinem Freund und halt den Widerstand oder die aosBeschimpfungen deiner Familie aus. Aber hey, du musst mit deinem Leben glücklich werden und nicht deine Familie - da bist du nicht für verantwortlich.

Oder - und das wäre mein Rat an dich - trenn dich von beiden und verarbeite mal für dich selbst zunächst dein Beziehungschaos und werd dir klar, was du in deinem Leben möchtest.

LG Hardy
 

1 -Gefällt mir

K
karingo
03.08.22 um 20:41
In Antwort auf annaxfe

Familie und Freunde haben es auf Grund von unterschiedlichen Religionen/Nationalitäten nicht akzeptiert. Ich komme aus einer Familie, der es leider sehr wichtig ist, welche Religion und Nationalität ein Mensch hat.

Wir selbst hatten nie ein Problem damit aber wurden deswegen des öfteren 'blöd angemacht' - mild ausgedrückt. Irgendwann wurde das einfach zu viel und wir haben aus diesem Grund auf öfter Spannungen in der Beziehung gehabt. Beide haben Fehler gemacht über die wir uns heute bewusst sind. Irgendwann war es dann ein hin und her und er hat es beendet, da wir nicht weiter wussten. 

Mein jetziger Freund ist eben genau das, was Familie und Freunde wollen. Er ist abgesehen davon auch ein charakterlich toller Mensch. Ein Mann, den man so kein weiteres mal im Leben findet. Ich möchte ihn keinesfalls verletzen, er verdient das nicht. 

Ich habe sehr lange versucht die Gedanken an meinen Ex zu unterdrücken, aber sie waren immer wieder da und es beschäftigt mich so sehr. Manchmal wünschte ich mir, dass er einfach gar nicht existieren würde, da er dann auch nicht andauernd in meinem Kopf wäre und ich einfach eine normale Beziehung führen könnte. Deswegen fällt mir das alles so schwer.. 

ich danke dir übrigens für deine hilfreiche und vorallem sachliche Meinung! Ich habe viele Beleidigungen auf Grund meines Verhaltens erwartet.. 
 

Danke für die Antworten. Nun verstehe ich dich besser.

Für mich als Außenstehende ist es sehr interessant, wie du über deinen Freund und auch deinen Ex schreibst. Vielleicht suchst die dir die Stellen selbst noch raus und liest sie durch. Mir ist schon bei deinem ersten Text aufgefallen, dass du mit viel Distanz über deinen Freund schreibst. Die Teile klingen sehr vernünftig, auch dankbar und nett, aber man spürt nicht, dass du tiefe Gefühle für ihn hast. Du schreibst auch nie, dass du ihn liebst, sondern nur, dass er einen tollen Charakter hat, gut für dich ist, viel für dich tut etc.
Weißt du, was ich meine?
Es klingt so ein wenig, als würdest du das von außen beobachten und das schon analysiert haben.

Schreibst du über deinen Ex liest man die Faszination heraus. Du schreibst anders, persönlicher, du bist da gefühlsmäßig anscheinend tiefer "drin".

Klar, du willst deinem Freund nicht weh tun. Du willst auch deiner Familie nicht weh tun und du kannst dir natürlich ausmalen, wie alle reagieren würden, wenn du mit deinem Freund Schluss machen würdest. Wenn es in der Liebe um die Vernunft gehen würde, würde ich dir auch zu deinem Freund raten. Du schreibst ja selbst, dass er dich auf Händen trägt und man (wieso schreibst du eigentlich nicht ich?) so einen Mann niemals wieder findet. 
Liebe ist aber nicht vernünftig. Für jemanden, der eure Beziehung von außen betrachtet, wirkt sie wahrscheinlich perfekt. Und du wirkst wahrscheinlich glücklich, weil du so einen Traumtyp abgekriegt hast. Aber ganz offensichtlich fehlt da etwas. Etwas, das die Außenstehenden nicht sehen können. Das Herz ist nicht 100% überzeugt, dass dein Freund der richtige Mann für dich ist.

1 -Gefällt mir

L
lissy1208
03.08.22 um 22:03

Genau die gleichen Gedanken wie Karingo gingen mir auch durch den Kopf, @annaxfe, als ich dein Posting las.

Du analysierst deinen jetzigen Freund, aber alles sachlich, das fällt schon auf. Natürlich ist es einfacher/schöner, wenn die Eltern und Bekannte deinen Freund auch mögen und anerkennen. Aber wenn du selber für deinen Ex mehr empfindest, dann solltest du auf dein Herz hören! 

Gefällt mir