Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ex Partner & Vater meiner Kinder VS. neuer Freund...

Ex Partner & Vater meiner Kinder VS. neuer Freund...

28. Dezember 2016 um 10:45

Hallo. Um Euch meine Situation zu schildern muss ich ein bisschen ausholen. Meine 2 Kinder, 5 und 7 sind von meinem Ex Freund. Wir kennen uns seit 10 Jahren, sind so gut wie die meiste Zeit ein Paar gewesen, On Offs zwischendrin... Vor ein paar Jahren wurde ich ziemlich unzufrieden. Mein Ex war zu faul zum Arbeiten, ich wollte Unterstützung im Alltag, jemanden der mich unterstützt, einen Mann und Vater eben der seine Rolle übernimmt. Hat nicht geklappt, er wartete immer nur darauf dass es ihm irgendwie  zufliegt alles. Ich hab mich immer mehr und mehr distanziert, ich war sauer auf ihn, hab mich körperlich nicht mehr zu ihm hingezogen gefühlt, war nur noch abweisend zu ihm. Er hingegen hat mich immer überhäuft mit Liebe, Zärtlichkeit, Gefühl, Aufmerksamkeit. Mir hat es nicht an liebe und Zuneigung gemangelt, wie man es Männern oft vorwirft, sondern an Sicherheit, finanzieller Unterstützung, Reife, jemanden auf den ich mich verlassen. Mit 2 kleinen Kindern glaub ich angemessen, dass ich mir Unterstützung gewünscht hätte. Für ihn war das nie so wichtig. Ihn hat auch die Wohnsituation nicht gestört. ( noch im Haus meiner Eltern ohne eigene abgetrennte Wohnungen). Ihm war es immer wichtiger Zeit mit mir und den Kindern zu verbringen. Wir haben immer was zusammen unternommen, viel Zeit verbracht miteinander. Aber wie gesagt, mit der Zeit hab ich mich immer mehr distanziert. In den letzten Jahren haben wir eig gut miteinander gekonnt, haben weiterhin mit den Kindern Dinge unternommen, waren jedoch kein Paar mehr. Aus meiner Sicht. Ich hatte zw durch ein, zwei Beziehungen, aber nichts ernstes. Er hatte sich immer Hoffnungen gemacht, konnte und wollte die Trennung nicht. Ich war daran nicht ganz unschuldig, da wir zwischen durch immer mal wieder Annäherungen hatten. Somit war die Tragödie dann perfekt als er erfahren hat, dass ich was mit anderen hatte. Er war so verletzt, hatte eine schwierige Zeit, er wollte und konnte das nicht verstehen. Ich hab ihm wirklich wehgetan. Nunja, dann haben wirs wieder versucht miteinander , ich muss aber sagen dass ich nur halbherzig dabei war. Ich tat es für ihn, für die Kinder. Hat also wieder nur bedingt geklappt, ich war emotional einfach schon über alle Berge. Hab letztes jahr jemanden kennengelernt, mich verliebt und bin sozusagen in einer neuen Beziehung. Für meinen Ex war das wiedermal ein Stich ins Herz. Er war am Boden zerstört, hat so sehr gekämpft aber mich hat es einfach nicht interessiert. Es war mir egal. Jetzt kenne ich meinen neuen Freund ein Jahr, wir verstehen uns gut, ich mag ihn sehr, er ist bemüht mir meinen Kinden ( hab sie vour einem Monat ca erst kennenlernen lassen) und alles passt eig soweit. Na wär da nixht das eigentlich. Mein Ex war jahrelang bemüht dass unsre Betiehung nicht zerbricht, hat 1000 Tränen geweint, gebettelt, gefleht dass ich ihn nicht verlasse. Es war mir egal. Jetzt hat er begonnen mich loszulassen, melder sich nicht mehr so oft bzw nur der Kinder wegen, hat wieder begonnen ein eigenes Leben zu führen. Ist wieder unterwegs, er hat mich einfach losgelassen. Ich hab mich anfangs gefreut, dass es ihm besser ging, wir wollten versuchen irgendwann Freunde sein zu können und den Kindern ein Großwerden ohne Krise und Streit zu ermöglichen. Denkste. Ich habe einen Rückfall. Klischeehaft ich weiß. Ich merke jetzt was mir alles so an ihm fehlt. Er fehlt mir. Alles was ich an ihm bemängelt habe bringt mein neuer Freund mit. Er arbeitet viel, sehr viel, steht im Leben, Verantwortungsbewusst,... Und ich vermisse die Zeit miteinder, die Unbeschwertheit in der Beziehung mit meinem Ex. Ich grüble seit Monaten ob ich die falsche Entscheidung getroffen habe. Ich weiß nicht was der richtige Weg ist. Es noch einmal probieren mit meinem Ex, ode mich voll und ganz auf meinen neuen Freund einzulassen. Ich hab Angst irgendwann zu bereuen mich so oder so entschieden zu haben. Ich hab Angst den größten Fehler meines Lebens zu machen. Hatte jemand schonmal eine ähnliche Situation und kann mir vlt seine oder ihre Erfahrungen schildern? 

Mehr lesen

28. Dezember 2016 um 11:59

Man sollte sich immer bewusst machen was einem wichtig ist im Leben. in deinem Falle: Jemand, der Herz und Zeit für dich und die Kinder aufbringt, dafür karrieremässig keine Ambitionen hat. Oder jemand, mit dem du finanziell besser dastehst und ihr euch auch mal was gönnen könnt, aber dann die Zeit und das Zwischenmenschliche kürzer kommt.
Ich persönliche fände es nicht schlimm, wenn man auf materielle Dinge und Luxus verzichten müsste, da es viel wichtigere Dinge gibt. Hinzu kommt, dass er der Vater deiner Kinder ist..... Jedoch kann es auch sein, dass du ihn nun ein Stück weit verloren hast, erst kämpfen müsstest und sein gebrochenes Herz nicht mehr ganz flicken kannst.

Kurzum, entscheiden und dann alles versuchen um mit demjenigen glücklich zu werden.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2016 um 12:19

Auf solchen Antworten kann ich verzichten! Das nützt weder dir, noch mir!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2016 um 12:29
In Antwort auf oakman93

Man sollte sich immer bewusst machen was einem wichtig ist im Leben. in deinem Falle: Jemand, der Herz und Zeit für dich und die Kinder aufbringt, dafür karrieremässig keine Ambitionen hat. Oder jemand, mit dem du finanziell besser dastehst und ihr euch auch mal was gönnen könnt, aber dann die Zeit und das Zwischenmenschliche kürzer kommt.
Ich persönliche fände es nicht schlimm, wenn man auf materielle Dinge und Luxus verzichten müsste, da es viel wichtigere Dinge gibt. Hinzu kommt, dass er der Vater deiner Kinder ist..... Jedoch kann es auch sein, dass du ihn nun ein Stück weit verloren hast, erst kämpfen müsstest und sein gebrochenes Herz nicht mehr ganz flicken kannst.

Kurzum, entscheiden und dann alles versuchen um mit demjenigen glücklich zu werden.
 

Du hast es auf den Punkt gebracht. Mir ist die Liebe, Nähe, Zuneigung viel wichtiger als jeder Luxus. Aber mir gings nie um Luxus. Ich wollte nur Unterstützung auch im Alltag, bei der Suche einer Wohnung, einfach ein eigenes gemeinsames Leben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2016 um 12:51
In Antwort auf tothemoonandback1

Du hast es auf den Punkt gebracht. Mir ist die Liebe, Nähe, Zuneigung viel wichtiger als jeder Luxus. Aber mir gings nie um Luxus. Ich wollte nur Unterstützung auch im Alltag, bei der Suche einer Wohnung, einfach ein eigenes gemeinsames Leben...

Das kann ich gut verstehen. Hmmm scheint mir ein bisschen knifflig... Deinem Ex fehlt es wohl ein bisschen an Glück (Beruflich gesehen). Aber dazu sage ich nur: Das Glück ist mit den Tüchtigen! Apropos Glück... Bist du denn mit deinem jetzigen Freund glücklich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2016 um 13:17
In Antwort auf oakman93

Das kann ich gut verstehen. Hmmm scheint mir ein bisschen knifflig... Deinem Ex fehlt es wohl ein bisschen an Glück (Beruflich gesehen). Aber dazu sage ich nur: Das Glück ist mit den Tüchtigen! Apropos Glück... Bist du denn mit deinem jetzigen Freund glücklich?

Er hat keine Ausbildung und somit ist es schon nicht ganz so einfach. Aber wenn man Kinder und Familie hat dann muss man sich eben was einfallen lassen. Er war und ist einfach zu faul. Arbeitet eine Wintersaison und macht den Rest des Jahres jobtechnisch garnichts. Und we macht auch keinen Anschein das zu ändern, drum hätten wir den ersten Streitpunkt schon jetzt... Und zu meiner neuen Beziehung. Ja, ich bin glücklich. Wir sehen uns aufgrund seines Jobs nur am Wochenende. Natürlich wär mir lieber ich würs ihn öfter sehen, aber es ist ok so. Wir verstehen uns, haben ähnliche Vorstellungen vom Leben. Werte, Einstellungen,..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2016 um 14:58

Also dir magischen 3 Worte haben weder ich noch er bislang ausgesprochen. Ich mag ihn sehr sehr sehr sehr sehr sehr gern! Er ist in vielerlei Hinsicht perfekt für mich. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2016 um 14:58

Also dir magischen 3 Worte haben weder ich noch er bislang ausgesprochen. Ich mag ihn sehr sehr sehr sehr sehr sehr gern! Er ist in vielerlei Hinsicht perfekt für mich. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2016 um 16:48

Tja.. Ich kann mich schlecht einfach nicht mehr melden. Einer ist der Vater meiner Kinder, d h ich muss Kontakt haben. Und mein Freund wird wohl auch nicht begeistert sein, wenn ich sag "hey, ich weiß leider nicht ob ich dich liebe oder zu meinem Ex zurück will drum meld ich mich in ein paar Wochen". Mir ist schon klar, dass das alles mein Problem ist und das alles von mir ausgeht. Dass mir auch keiner helfen kann. Aber ich komm einfach auf keinen grünen Zweig. Ich denke uns grüble und versuche in mich zu gehen. Ich versuch mir vorzustellen welche Entscheidung ich mal als alte Omi im Schaukelstuhl gutheißen würde.... Ich möchte auch niemanden  verletzen. Meinem Ex hab ich so oft wehgetan, wenn wir es nochmal versuchen würden, müsste ich mich auf einen langen und steinigen Weg einstellen. Vertrauen wieder aufbauen, wieder zueinander finden,.... Und meinen neuen Freund möchte ich natürlich auch nicht verletzen. Er hat mir viel geholfen in letzter Zeit. Stundenange Gespräche, wor haben so eine schöne Zeit miteinander. Er ist so bemüht mit mir und auch mit den Kindern .... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2016 um 17:34
In Antwort auf tothemoonandback1

Er hat keine Ausbildung und somit ist es schon nicht ganz so einfach. Aber wenn man Kinder und Familie hat dann muss man sich eben was einfallen lassen. Er war und ist einfach zu faul. Arbeitet eine Wintersaison und macht den Rest des Jahres jobtechnisch garnichts. Und we macht auch keinen Anschein das zu ändern, drum hätten wir den ersten Streitpunkt schon jetzt... Und zu meiner neuen Beziehung. Ja, ich bin glücklich. Wir sehen uns aufgrund seines Jobs nur am Wochenende. Natürlich wär mir lieber ich würs ihn öfter sehen, aber es ist ok so. Wir verstehen uns, haben ähnliche Vorstellungen vom Leben. Werte, Einstellungen,..

Du willst mit Deinen 2 Kindern nicht wirklich mit jemandem zusammen leben, der keine Ausbildung hat und das halbe Jahr rumdümpelt, oder? Sorry, aber Dein Ex ist ein Versager. Löse Dich mal von der Vorstellung, er wäre ein verkappter Traumprinz, den Du nur wachküssen musst.

Um Deiner Kinder willen: bleibe bei Deinem neuen Freund oder suche Dir einen anderen im Leben stehenden Mann. Aber nicht so einen Versager, wie Deinen Ex.

Sorry für die harten Worte, aber manchmal muss man die Dinge schon sehr deutlich aussprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2016 um 17:51
In Antwort auf 6rama9

Du willst mit Deinen 2 Kindern nicht wirklich mit jemandem zusammen leben, der keine Ausbildung hat und das halbe Jahr rumdümpelt, oder? Sorry, aber Dein Ex ist ein Versager. Löse Dich mal von der Vorstellung, er wäre ein verkappter Traumprinz, den Du nur wachküssen musst.

Um Deiner Kinder willen: bleibe bei Deinem neuen Freund oder suche Dir einen anderen im Leben stehenden Mann. Aber nicht so einen Versager, wie Deinen Ex.

Sorry für die harten Worte, aber manchmal muss man die Dinge schon sehr deutlich aussprechen.

Tja, das denk ich mir auf der einen Seite ja eben auch. Ich weiß, dass das auch wieder ein Punkt sein würde, wo es Streit gibt. Er behauptet auch er findet keine Arbeit ohne Ausbildung. Und Jobs die er angeboten bekommt, zahlen so wenig, dass ers da gleich lassen kann ( laut ihm) Ich versteh ihn ja, ich glaube jeder würde lieber Zeit mit seiner Frau und den Kindern verbringen als den ganzen Tag irgendwo im Büro rumzusitzen. Ich bin auch froh, dass ich einen Job hab bei dem ich Nachmittags nur für meine Kinder da sein kann. Aber Geld wächst halt nicht auf den Bäumen und die meisten Kosten trage ich. Bis auf die Alimente halt, die er schon bezahlt. Er ist halt doch der Vater meiner Kinder. Ich hab mir einfach immer eine "normale" Familie gewünscht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2016 um 17:56
In Antwort auf tothemoonandback1

Tja, das denk ich mir auf der einen Seite ja eben auch. Ich weiß, dass das auch wieder ein Punkt sein würde, wo es Streit gibt. Er behauptet auch er findet keine Arbeit ohne Ausbildung. Und Jobs die er angeboten bekommt, zahlen so wenig, dass ers da gleich lassen kann ( laut ihm) Ich versteh ihn ja, ich glaube jeder würde lieber Zeit mit seiner Frau und den Kindern verbringen als den ganzen Tag irgendwo im Büro rumzusitzen. Ich bin auch froh, dass ich einen Job hab bei dem ich Nachmittags nur für meine Kinder da sein kann. Aber Geld wächst halt nicht auf den Bäumen und die meisten Kosten trage ich. Bis auf die Alimente halt, die er schon bezahlt. Er ist halt doch der Vater meiner Kinder. Ich hab mir einfach immer eine "normale" Familie gewünscht...

Mit Deinem Ex wirst Du nie eine "normale" Familie gründen können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2016 um 18:54

Er weiß schon, dass ich noch skeptisch bin ob das alles so klappen kann. Ich wollte eig keine Beziehung, das wusste er auch. Es hat sich einfach entwickelt mir der Zeit. Also mein neuer Freund weiß, dass ich noch nicht bereit bin für das Gesamtpaket. Aber dass mein Ex im Kopf rumspukt weiß er nicht. Da hast di recht, das ist nicht fair. Die Kinder kennen ihn bislang nur als einen Freund der ab und zu mit uns was unternimmt. Er weiß, dass ich bedenken habe ob das schon alles funktionieren kann mit so einer zusammengewürfelten Struktur. Mama, neuer Freund, Papa, Kinder,... Ist schon nicht so einfach zu händeln. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club