Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ex Partner ist extrem eifersüchtig und kommt mit der Trennung nicht klar.... Wie damit umgehen? (gemeinsames Kind)

Ex Partner ist extrem eifersüchtig und kommt mit der Trennung nicht klar.... Wie damit umgehen? (gemeinsames Kind)

4. Februar um 12:43 Letzte Antwort: 9. Februar um 21:04

Hallo, ich habe hier letztens schon ein Thema veröffentlicht. Ich habe mich letztes Jahr endlich aus dieser kranken Beziehung gelöst. Er hat mich nur kontrolliert, war auf alles und jeden eifersüchtig, war besitzergreifend mir gegenüber. Ich hatte quasi kein Leben mehr und es wurde von Jahr zu Jahr schlimmer.

Gestern war es das erste Mal richtig schlimm. Er wollte seine Tochter sehen und ich bin zu ihm und da fing er wieder an rumzujammern, so wie er es immer tut. Er will sich ändern und eine Therapie machen (hat er schon tausend mal gesagt, wir waren schon zweimal auseinander und es wurde immer schlimmer) er will um uns kämpfen und all sowas. Gestern ist mir dann der Kraken geplatzt und ich habe ihm klipp und klar gesagt, dass das mit uns vorbei ist und er nicht mehr kämpfen braucht.... 

Seit der Trennung bin ich ein neuer Mensch und endlich wieder frei. Vor kurzem lernte ich einen Mann kennen, in den ich mich unsterblich verliebt habe und wir beide verbringen eine schöne Zeit miteinander. Er tut mir gut, wir reden und lachen ganz viel gemeinsam, unternehmen sehr viel mit meiner Tochter. Ich würde sagen, dass ich ihn liebe und ihn mir an meiner Seite wünsche. 

Jedenfalls sagte ich meinem ex ges, dass ich jemand kennen gelernt habe und er sich keine Hoffnung mehr machen braucht. Er ist quasi ausgerastet und hat mich in der Küche geschubbt und hat sich vor die Küchentür gestellt, damit ich nicht mehr raus komme. Es war schlimm, ich hatte schiss. Er stand vor mir und hat sich aufgebäumt und mit der Faust gegen sie Tür geschlagen. Unsere Tochter war im Wohnzimmer und hatte Angst. Er sagte ganz schreckliche Sachen zu mir, ganz tiefes Niveau.....ob der neue mir schon meine otze poliert hat und ob ich ihm schon sein..... Gelutscht habe. Ich wollte diese Unterhaltung nicht, da sie einfach nur abartig war. 

Ich sollte mich rechtfertigen und er wollte mich nicht gehen lassen. Es war schlimm. Ende vom Lied war, dass meine Tochter dann gerufen hat und ich sie genommen habe und gegangen bin. Er lief noch hinterher an mein Auto und heulte und machte ein riesen Drama. Meine Tochter sagte dann im Auto zu mir, dass Papa böse ist und sie nicht mehr zu ihm will. Mir zerreißt es das Herz.

Er schrieb mir noch die ganze Zeit über WhatsApp. Wollte wissen wie oft wir uns schon gesehen haben und ob ich Gefühle für ihn habe und das ich ihn ja nur verarscht habe. Ich habe ihn in den ganzen Jahren nie betrogen oder sonst was gemacht. Wäre gar nicht möglich gewesen, da er mich nur kontrolliert hat. Das mit dem neuen Mann fing nach unserer Trennung an und ich bin ja nicht verpflichtet ihm das zu erzählen. 

Ich habe nun ehrlich gesagt wirklich Angst, dass er zum psycho wird. Das er mich stalkt oder nach stellt. Ich kann doch bei so einem irren nicht mein Kind lassen. Was ist, wenn er mit ihr durch brennt und sie mir nie wieder bringt? Egal wie ich es drehe und wende, ich kann nicht fest stellen, dass ich was schlimmes gemacht habe. Ich war einfach nur ehrlich zu ihm, weil ich endlich möchte, dass er nach der langen Zeit die Trennung endlich kapiert. 

Soll ich das dem Jugendamt mitteilen, zwecks Umgang? Ich bin mir sicher, dass er sich nicht mehr um seine Tochter kümmern wird. Bei seiner ex Frau war es das selbe damals. Ich hab das alles mitbekommen. Sie hatte einen neuen Freund und er wollte dann die kleine nicht mehr sehen uns ist auch oft bei ihr vorbei gefahren um zu schauen, ob das auto von ihrem neuen freund da steht. Ich wusste ja damals noch nicht, wie gestört dieser Mann ist. 

Mir geht es trotzdem besser, ich war ehrlich und ich muss mir nix vorwerfen. Die Trennung war das einzig richtige. Ich hab es an seiner Seite nicht mehr ausgehalten. Er wollte am liebsten mit 365 Tage 24 Stunden und 7 Tage die Woche mit mir zusammen sein. Wenn ich was allein geplant hatte war er regelrecht beleidigt.... Er hatte sein Leben komplett aufgegeben. Keine Hobbys, keine Freunde. Nur ich und seine Tochter waren Lebensmittelpunkt. Ich konnte einfach nicht mehr....

Tipps? 

Liebe Grüße 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

5. Februar um 8:47
In Antwort auf paprikaschote12

Hallo, ich habe hier letztens schon ein Thema veröffentlicht. Ich habe mich letztes Jahr endlich aus dieser kranken Beziehung gelöst. Er hat mich nur kontrolliert, war auf alles und jeden eifersüchtig, war besitzergreifend mir gegenüber. Ich hatte quasi kein Leben mehr und es wurde von Jahr zu Jahr schlimmer.

Gestern war es das erste Mal richtig schlimm. Er wollte seine Tochter sehen und ich bin zu ihm und da fing er wieder an rumzujammern, so wie er es immer tut. Er will sich ändern und eine Therapie machen (hat er schon tausend mal gesagt, wir waren schon zweimal auseinander und es wurde immer schlimmer) er will um uns kämpfen und all sowas. Gestern ist mir dann der Kraken geplatzt und ich habe ihm klipp und klar gesagt, dass das mit uns vorbei ist und er nicht mehr kämpfen braucht.... 

Seit der Trennung bin ich ein neuer Mensch und endlich wieder frei. Vor kurzem lernte ich einen Mann kennen, in den ich mich unsterblich verliebt habe und wir beide verbringen eine schöne Zeit miteinander. Er tut mir gut, wir reden und lachen ganz viel gemeinsam, unternehmen sehr viel mit meiner Tochter. Ich würde sagen, dass ich ihn liebe und ihn mir an meiner Seite wünsche. 

Jedenfalls sagte ich meinem ex ges, dass ich jemand kennen gelernt habe und er sich keine Hoffnung mehr machen braucht. Er ist quasi ausgerastet und hat mich in der Küche geschubbt und hat sich vor die Küchentür gestellt, damit ich nicht mehr raus komme. Es war schlimm, ich hatte schiss. Er stand vor mir und hat sich aufgebäumt und mit der Faust gegen sie Tür geschlagen. Unsere Tochter war im Wohnzimmer und hatte Angst. Er sagte ganz schreckliche Sachen zu mir, ganz tiefes Niveau.....ob der neue mir schon meine otze poliert hat und ob ich ihm schon sein..... Gelutscht habe. Ich wollte diese Unterhaltung nicht, da sie einfach nur abartig war. 

Ich sollte mich rechtfertigen und er wollte mich nicht gehen lassen. Es war schlimm. Ende vom Lied war, dass meine Tochter dann gerufen hat und ich sie genommen habe und gegangen bin. Er lief noch hinterher an mein Auto und heulte und machte ein riesen Drama. Meine Tochter sagte dann im Auto zu mir, dass Papa böse ist und sie nicht mehr zu ihm will. Mir zerreißt es das Herz.

Er schrieb mir noch die ganze Zeit über WhatsApp. Wollte wissen wie oft wir uns schon gesehen haben und ob ich Gefühle für ihn habe und das ich ihn ja nur verarscht habe. Ich habe ihn in den ganzen Jahren nie betrogen oder sonst was gemacht. Wäre gar nicht möglich gewesen, da er mich nur kontrolliert hat. Das mit dem neuen Mann fing nach unserer Trennung an und ich bin ja nicht verpflichtet ihm das zu erzählen. 

Ich habe nun ehrlich gesagt wirklich Angst, dass er zum psycho wird. Das er mich stalkt oder nach stellt. Ich kann doch bei so einem irren nicht mein Kind lassen. Was ist, wenn er mit ihr durch brennt und sie mir nie wieder bringt? Egal wie ich es drehe und wende, ich kann nicht fest stellen, dass ich was schlimmes gemacht habe. Ich war einfach nur ehrlich zu ihm, weil ich endlich möchte, dass er nach der langen Zeit die Trennung endlich kapiert. 

Soll ich das dem Jugendamt mitteilen, zwecks Umgang? Ich bin mir sicher, dass er sich nicht mehr um seine Tochter kümmern wird. Bei seiner ex Frau war es das selbe damals. Ich hab das alles mitbekommen. Sie hatte einen neuen Freund und er wollte dann die kleine nicht mehr sehen uns ist auch oft bei ihr vorbei gefahren um zu schauen, ob das auto von ihrem neuen freund da steht. Ich wusste ja damals noch nicht, wie gestört dieser Mann ist. 

Mir geht es trotzdem besser, ich war ehrlich und ich muss mir nix vorwerfen. Die Trennung war das einzig richtige. Ich hab es an seiner Seite nicht mehr ausgehalten. Er wollte am liebsten mit 365 Tage 24 Stunden und 7 Tage die Woche mit mir zusammen sein. Wenn ich was allein geplant hatte war er regelrecht beleidigt.... Er hatte sein Leben komplett aufgegeben. Keine Hobbys, keine Freunde. Nur ich und seine Tochter waren Lebensmittelpunkt. Ich konnte einfach nicht mehr....

Tipps? 

Liebe Grüße 

Einen Tipp kann ich dir geben, wobei dieser halt meine Meinung, welche auf meinen Erfahrungen (wurde zweimal gestalkt) basiert, widerspiegelt und wobei in meinen Fällen kein gemeinsames Kind im Spiel war: Kontaktabruch (bis auf alles das Kind Betreffende und vielleicht selbst da mit Zeugen) und Ende der Kommunikation (wieder mit Ausnahme von allem das Kind Betreffende und eventuell können Mittelspersonen und Zeugen helfen).

Ich musste schmunzeln (nicht böse gemeint), als ich las, dass du ehrlich sein wolltest und daher von deiner neuen Bekanntschaft erzählt hast - in der Hoffnung, dass dein Ex dann die Aussichtslosigkeit seines Wunsches, dich zurückzugewinnen, sieht. So denkt ein Stalker und Klammerer nicht, natürlich klammert der noch mehr, wenn er seine Felle davonschwimmen sieht.

Du hast doch bestimmt schon genug geredet und erklärt und freundlich zu lösen versucht. Du brauchst keine Zustimmung, Absolution von deinem Ex. Er muss nichts einsehen. Du musst und kannst ihm nicht helfen. Das hat schon in der Beziehung nicht funktioniert. Es ist vorbei. Das Schöne daran ist, dass seine Probleme nicht mehr deine sind. Erst wenn du das lebst, dann bist du auch innerlich getrennt. 

5 LikesGefällt mir
4. Februar um 13:22

wieso lässt du ihn den schon wieder in die wohnung??

Gefällt mir
4. Februar um 13:24
In Antwort auf carina2019

wieso lässt du ihn den schon wieder in die wohnung??

SIE fuhr doch zu IHM!

4 LikesGefällt mir
4. Februar um 13:50
In Antwort auf carina2019

wieso lässt du ihn den schon wieder in die wohnung??

Ich fuhr zu ihm, da ich auch noch Unterlagen brauchte für den Unterhalt. Er hat es ja in 3 Wochen nicht hin bekommen die Sachen abzugeben..

 

Gefällt mir
4. Februar um 13:59
In Antwort auf paprikaschote12

Ich fuhr zu ihm, da ich auch noch Unterlagen brauchte für den Unterhalt. Er hat es ja in 3 Wochen nicht hin bekommen die Sachen abzugeben..

 

achso sorry... hab ich nicht gelesen!

 

Gefällt mir
4. Februar um 17:34
In Antwort auf paprikaschote12

Hallo, ich habe hier letztens schon ein Thema veröffentlicht. Ich habe mich letztes Jahr endlich aus dieser kranken Beziehung gelöst. Er hat mich nur kontrolliert, war auf alles und jeden eifersüchtig, war besitzergreifend mir gegenüber. Ich hatte quasi kein Leben mehr und es wurde von Jahr zu Jahr schlimmer.

Gestern war es das erste Mal richtig schlimm. Er wollte seine Tochter sehen und ich bin zu ihm und da fing er wieder an rumzujammern, so wie er es immer tut. Er will sich ändern und eine Therapie machen (hat er schon tausend mal gesagt, wir waren schon zweimal auseinander und es wurde immer schlimmer) er will um uns kämpfen und all sowas. Gestern ist mir dann der Kraken geplatzt und ich habe ihm klipp und klar gesagt, dass das mit uns vorbei ist und er nicht mehr kämpfen braucht.... 

Seit der Trennung bin ich ein neuer Mensch und endlich wieder frei. Vor kurzem lernte ich einen Mann kennen, in den ich mich unsterblich verliebt habe und wir beide verbringen eine schöne Zeit miteinander. Er tut mir gut, wir reden und lachen ganz viel gemeinsam, unternehmen sehr viel mit meiner Tochter. Ich würde sagen, dass ich ihn liebe und ihn mir an meiner Seite wünsche. 

Jedenfalls sagte ich meinem ex ges, dass ich jemand kennen gelernt habe und er sich keine Hoffnung mehr machen braucht. Er ist quasi ausgerastet und hat mich in der Küche geschubbt und hat sich vor die Küchentür gestellt, damit ich nicht mehr raus komme. Es war schlimm, ich hatte schiss. Er stand vor mir und hat sich aufgebäumt und mit der Faust gegen sie Tür geschlagen. Unsere Tochter war im Wohnzimmer und hatte Angst. Er sagte ganz schreckliche Sachen zu mir, ganz tiefes Niveau.....ob der neue mir schon meine otze poliert hat und ob ich ihm schon sein..... Gelutscht habe. Ich wollte diese Unterhaltung nicht, da sie einfach nur abartig war. 

Ich sollte mich rechtfertigen und er wollte mich nicht gehen lassen. Es war schlimm. Ende vom Lied war, dass meine Tochter dann gerufen hat und ich sie genommen habe und gegangen bin. Er lief noch hinterher an mein Auto und heulte und machte ein riesen Drama. Meine Tochter sagte dann im Auto zu mir, dass Papa böse ist und sie nicht mehr zu ihm will. Mir zerreißt es das Herz.

Er schrieb mir noch die ganze Zeit über WhatsApp. Wollte wissen wie oft wir uns schon gesehen haben und ob ich Gefühle für ihn habe und das ich ihn ja nur verarscht habe. Ich habe ihn in den ganzen Jahren nie betrogen oder sonst was gemacht. Wäre gar nicht möglich gewesen, da er mich nur kontrolliert hat. Das mit dem neuen Mann fing nach unserer Trennung an und ich bin ja nicht verpflichtet ihm das zu erzählen. 

Ich habe nun ehrlich gesagt wirklich Angst, dass er zum psycho wird. Das er mich stalkt oder nach stellt. Ich kann doch bei so einem irren nicht mein Kind lassen. Was ist, wenn er mit ihr durch brennt und sie mir nie wieder bringt? Egal wie ich es drehe und wende, ich kann nicht fest stellen, dass ich was schlimmes gemacht habe. Ich war einfach nur ehrlich zu ihm, weil ich endlich möchte, dass er nach der langen Zeit die Trennung endlich kapiert. 

Soll ich das dem Jugendamt mitteilen, zwecks Umgang? Ich bin mir sicher, dass er sich nicht mehr um seine Tochter kümmern wird. Bei seiner ex Frau war es das selbe damals. Ich hab das alles mitbekommen. Sie hatte einen neuen Freund und er wollte dann die kleine nicht mehr sehen uns ist auch oft bei ihr vorbei gefahren um zu schauen, ob das auto von ihrem neuen freund da steht. Ich wusste ja damals noch nicht, wie gestört dieser Mann ist. 

Mir geht es trotzdem besser, ich war ehrlich und ich muss mir nix vorwerfen. Die Trennung war das einzig richtige. Ich hab es an seiner Seite nicht mehr ausgehalten. Er wollte am liebsten mit 365 Tage 24 Stunden und 7 Tage die Woche mit mir zusammen sein. Wenn ich was allein geplant hatte war er regelrecht beleidigt.... Er hatte sein Leben komplett aufgegeben. Keine Hobbys, keine Freunde. Nur ich und seine Tochter waren Lebensmittelpunkt. Ich konnte einfach nicht mehr....

Tipps? 

Liebe Grüße 

Ja, du solltest dringend sofort das Jugendamt kontaktieren und dort alles was du hier geschrieben hast erzählen. 

Ein Recht auf Umgang wird dein Ex vermutlich schon haben und genau deswegen solltest du dich beim Amt erkunden, damit deine Tochter nicht alleine zum Vater muss.

3 LikesGefällt mir
5. Februar um 8:47
In Antwort auf paprikaschote12

Hallo, ich habe hier letztens schon ein Thema veröffentlicht. Ich habe mich letztes Jahr endlich aus dieser kranken Beziehung gelöst. Er hat mich nur kontrolliert, war auf alles und jeden eifersüchtig, war besitzergreifend mir gegenüber. Ich hatte quasi kein Leben mehr und es wurde von Jahr zu Jahr schlimmer.

Gestern war es das erste Mal richtig schlimm. Er wollte seine Tochter sehen und ich bin zu ihm und da fing er wieder an rumzujammern, so wie er es immer tut. Er will sich ändern und eine Therapie machen (hat er schon tausend mal gesagt, wir waren schon zweimal auseinander und es wurde immer schlimmer) er will um uns kämpfen und all sowas. Gestern ist mir dann der Kraken geplatzt und ich habe ihm klipp und klar gesagt, dass das mit uns vorbei ist und er nicht mehr kämpfen braucht.... 

Seit der Trennung bin ich ein neuer Mensch und endlich wieder frei. Vor kurzem lernte ich einen Mann kennen, in den ich mich unsterblich verliebt habe und wir beide verbringen eine schöne Zeit miteinander. Er tut mir gut, wir reden und lachen ganz viel gemeinsam, unternehmen sehr viel mit meiner Tochter. Ich würde sagen, dass ich ihn liebe und ihn mir an meiner Seite wünsche. 

Jedenfalls sagte ich meinem ex ges, dass ich jemand kennen gelernt habe und er sich keine Hoffnung mehr machen braucht. Er ist quasi ausgerastet und hat mich in der Küche geschubbt und hat sich vor die Küchentür gestellt, damit ich nicht mehr raus komme. Es war schlimm, ich hatte schiss. Er stand vor mir und hat sich aufgebäumt und mit der Faust gegen sie Tür geschlagen. Unsere Tochter war im Wohnzimmer und hatte Angst. Er sagte ganz schreckliche Sachen zu mir, ganz tiefes Niveau.....ob der neue mir schon meine otze poliert hat und ob ich ihm schon sein..... Gelutscht habe. Ich wollte diese Unterhaltung nicht, da sie einfach nur abartig war. 

Ich sollte mich rechtfertigen und er wollte mich nicht gehen lassen. Es war schlimm. Ende vom Lied war, dass meine Tochter dann gerufen hat und ich sie genommen habe und gegangen bin. Er lief noch hinterher an mein Auto und heulte und machte ein riesen Drama. Meine Tochter sagte dann im Auto zu mir, dass Papa böse ist und sie nicht mehr zu ihm will. Mir zerreißt es das Herz.

Er schrieb mir noch die ganze Zeit über WhatsApp. Wollte wissen wie oft wir uns schon gesehen haben und ob ich Gefühle für ihn habe und das ich ihn ja nur verarscht habe. Ich habe ihn in den ganzen Jahren nie betrogen oder sonst was gemacht. Wäre gar nicht möglich gewesen, da er mich nur kontrolliert hat. Das mit dem neuen Mann fing nach unserer Trennung an und ich bin ja nicht verpflichtet ihm das zu erzählen. 

Ich habe nun ehrlich gesagt wirklich Angst, dass er zum psycho wird. Das er mich stalkt oder nach stellt. Ich kann doch bei so einem irren nicht mein Kind lassen. Was ist, wenn er mit ihr durch brennt und sie mir nie wieder bringt? Egal wie ich es drehe und wende, ich kann nicht fest stellen, dass ich was schlimmes gemacht habe. Ich war einfach nur ehrlich zu ihm, weil ich endlich möchte, dass er nach der langen Zeit die Trennung endlich kapiert. 

Soll ich das dem Jugendamt mitteilen, zwecks Umgang? Ich bin mir sicher, dass er sich nicht mehr um seine Tochter kümmern wird. Bei seiner ex Frau war es das selbe damals. Ich hab das alles mitbekommen. Sie hatte einen neuen Freund und er wollte dann die kleine nicht mehr sehen uns ist auch oft bei ihr vorbei gefahren um zu schauen, ob das auto von ihrem neuen freund da steht. Ich wusste ja damals noch nicht, wie gestört dieser Mann ist. 

Mir geht es trotzdem besser, ich war ehrlich und ich muss mir nix vorwerfen. Die Trennung war das einzig richtige. Ich hab es an seiner Seite nicht mehr ausgehalten. Er wollte am liebsten mit 365 Tage 24 Stunden und 7 Tage die Woche mit mir zusammen sein. Wenn ich was allein geplant hatte war er regelrecht beleidigt.... Er hatte sein Leben komplett aufgegeben. Keine Hobbys, keine Freunde. Nur ich und seine Tochter waren Lebensmittelpunkt. Ich konnte einfach nicht mehr....

Tipps? 

Liebe Grüße 

Einen Tipp kann ich dir geben, wobei dieser halt meine Meinung, welche auf meinen Erfahrungen (wurde zweimal gestalkt) basiert, widerspiegelt und wobei in meinen Fällen kein gemeinsames Kind im Spiel war: Kontaktabruch (bis auf alles das Kind Betreffende und vielleicht selbst da mit Zeugen) und Ende der Kommunikation (wieder mit Ausnahme von allem das Kind Betreffende und eventuell können Mittelspersonen und Zeugen helfen).

Ich musste schmunzeln (nicht böse gemeint), als ich las, dass du ehrlich sein wolltest und daher von deiner neuen Bekanntschaft erzählt hast - in der Hoffnung, dass dein Ex dann die Aussichtslosigkeit seines Wunsches, dich zurückzugewinnen, sieht. So denkt ein Stalker und Klammerer nicht, natürlich klammert der noch mehr, wenn er seine Felle davonschwimmen sieht.

Du hast doch bestimmt schon genug geredet und erklärt und freundlich zu lösen versucht. Du brauchst keine Zustimmung, Absolution von deinem Ex. Er muss nichts einsehen. Du musst und kannst ihm nicht helfen. Das hat schon in der Beziehung nicht funktioniert. Es ist vorbei. Das Schöne daran ist, dass seine Probleme nicht mehr deine sind. Erst wenn du das lebst, dann bist du auch innerlich getrennt. 

5 LikesGefällt mir
5. Februar um 9:49

ja ich verstehe auch nicht wieso sie da zu ihm fährt wo sie doch längst weiß wie er drauf ist

1 LikesGefällt mir
5. Februar um 9:49
In Antwort auf bissfest

Einen Tipp kann ich dir geben, wobei dieser halt meine Meinung, welche auf meinen Erfahrungen (wurde zweimal gestalkt) basiert, widerspiegelt und wobei in meinen Fällen kein gemeinsames Kind im Spiel war: Kontaktabruch (bis auf alles das Kind Betreffende und vielleicht selbst da mit Zeugen) und Ende der Kommunikation (wieder mit Ausnahme von allem das Kind Betreffende und eventuell können Mittelspersonen und Zeugen helfen).

Ich musste schmunzeln (nicht böse gemeint), als ich las, dass du ehrlich sein wolltest und daher von deiner neuen Bekanntschaft erzählt hast - in der Hoffnung, dass dein Ex dann die Aussichtslosigkeit seines Wunsches, dich zurückzugewinnen, sieht. So denkt ein Stalker und Klammerer nicht, natürlich klammert der noch mehr, wenn er seine Felle davonschwimmen sieht.

Du hast doch bestimmt schon genug geredet und erklärt und freundlich zu lösen versucht. Du brauchst keine Zustimmung, Absolution von deinem Ex. Er muss nichts einsehen. Du musst und kannst ihm nicht helfen. Das hat schon in der Beziehung nicht funktioniert. Es ist vorbei. Das Schöne daran ist, dass seine Probleme nicht mehr deine sind. Erst wenn du das lebst, dann bist du auch innerlich getrennt. 

langsam aber sicher glaub ich fast dass sie nicht ganz ohne ihn kann.... !?

1 LikesGefällt mir
5. Februar um 9:58

Leider sind seine Probleme durchaus noch ihre, und zwar für immer. Sie haben zusammen ein Kind. Somit würde ich der TE raten, solche Spitzen, die ihn auf die Palme treiben, in Zukunft DRINGEND zu unterlassen. Er wird es natürlich am Kind auslassen. Das beste wird sein, dem Mann zu versichern, man werde ihn immer lieben und er wäre der Beste gewesen. Deeskalieren eben. Ist doch wurst, wenn es nicht stimmt, aber er sollte es glauben. Dann wird er friedlich sein.

Gefällt mir
5. Februar um 10:52
In Antwort auf luna1001

Leider sind seine Probleme durchaus noch ihre, und zwar für immer. Sie haben zusammen ein Kind. Somit würde ich der TE raten, solche Spitzen, die ihn auf die Palme treiben, in Zukunft DRINGEND zu unterlassen. Er wird es natürlich am Kind auslassen. Das beste wird sein, dem Mann zu versichern, man werde ihn immer lieben und er wäre der Beste gewesen. Deeskalieren eben. Ist doch wurst, wenn es nicht stimmt, aber er sollte es glauben. Dann wird er friedlich sein.

Sehe ich nicht so. Das Verhalten, das er an den Tag legt ist einfach völlig gestört. Irgendwelche Beschwichtigungsversuche geben ihm ja nur neue Energie. Da müssen ganz klar Grenzen gezogen werden. Bis hierhin und nicht weiter. Und zwar so, dass er keinerlei Möglichkeit hat, das zu ändern. Diese Leute leben ja davon, dass sie Macht über andere ausüben. Deeskalieren heißt, auf ihn zu reagieren und in dem Moment macht man schon wieder das, was derjenige will und damit ist es schon zu spät. 

2 LikesGefällt mir
5. Februar um 10:55
In Antwort auf luna1001

Leider sind seine Probleme durchaus noch ihre, und zwar für immer. Sie haben zusammen ein Kind. Somit würde ich der TE raten, solche Spitzen, die ihn auf die Palme treiben, in Zukunft DRINGEND zu unterlassen. Er wird es natürlich am Kind auslassen. Das beste wird sein, dem Mann zu versichern, man werde ihn immer lieben und er wäre der Beste gewesen. Deeskalieren eben. Ist doch wurst, wenn es nicht stimmt, aber er sollte es glauben. Dann wird er friedlich sein.

Ist das dein Ernst?

Nein, einem solchen Menschen kann man nur selbstbewußt gegenüber treten. 

Machen was er will, damit er nich explodiert ist genau der falsche Weg. Damit versichert man ihm, dass er richtig handelt. 

Sie soll und muß ihr Leben nach ihren Wünschen und Vorstellungen gestalten nicht nach seinen. 

Ein Mensch der den Partner vor den Kindern beschimpft und den Kindern Angst macht hat so wie so jeden Anspruch verloren. 

Entweder ist deine Antwort ein Trollversuch oder du lebst in einer ähnlichen Beziehung und hast nicht die Kraft dich zu wehren. 

4 LikesGefällt mir
5. Februar um 10:58
In Antwort auf luna1001

Leider sind seine Probleme durchaus noch ihre, und zwar für immer. Sie haben zusammen ein Kind. Somit würde ich der TE raten, solche Spitzen, die ihn auf die Palme treiben, in Zukunft DRINGEND zu unterlassen. Er wird es natürlich am Kind auslassen. Das beste wird sein, dem Mann zu versichern, man werde ihn immer lieben und er wäre der Beste gewesen. Deeskalieren eben. Ist doch wurst, wenn es nicht stimmt, aber er sollte es glauben. Dann wird er friedlich sein.

Kann kaum glauben, dass so ein Rat ernst gemeint sein kann. Natürlich ist es SEIN Problem! Sie ist nicht sein Babysitter, der dafür zu sorgen hat, dass es ihm nach der TRENNUNG noch gut geht! Dafür ist er ganz ALLEINE zuständig!!!

4 LikesGefällt mir
5. Februar um 13:18
In Antwort auf luna1001

Leider sind seine Probleme durchaus noch ihre, und zwar für immer. Sie haben zusammen ein Kind. Somit würde ich der TE raten, solche Spitzen, die ihn auf die Palme treiben, in Zukunft DRINGEND zu unterlassen. Er wird es natürlich am Kind auslassen. Das beste wird sein, dem Mann zu versichern, man werde ihn immer lieben und er wäre der Beste gewesen. Deeskalieren eben. Ist doch wurst, wenn es nicht stimmt, aber er sollte es glauben. Dann wird er friedlich sein.

as beste wird sein, dem Mann zu versichern, man werde ihn immer lieben und er wäre der Beste gewesen

das kann unmöglich dein ernst sein!

du meinst SIE hat sich falsch verhalten und soll ich das köpfchen streicheln damit er keinen ausraster bekommt ???

3 LikesGefällt mir
5. Februar um 15:49

Du hast mitbekommen wie gestört dieser Mann sich seiner Ex und dem ersten Kind gegenüber verhalten hat und wunderst dich nun, dass er sich auch bei dir und deinem Kind so gestört verhält? Das war denke ich mit 99% Gewissheit zu erwarten.

Ich würde alles aufschreiben, auch was er alles für perversen Kram vor dem Kind raus gehauen hat, das Stalking der Ex und das er dich in der Küche fest hielt (Was ist das? Nötigung? Freiheitsberaubung?) und es beim JA einreichen. Vll kann man es immerhin so hin bekommen, dass falls er doch Umgang möchte und es bekommen sollte, dies in einem Überwachten Rahmen an einem neutralen Ort statt findet. Ins Haus lassen, ihn mit Kind alleine lassen oder sein Haus betreten willst du ja hoffentlich nicht mehr.

2 LikesGefällt mir
5. Februar um 15:51
In Antwort auf luna1001

Leider sind seine Probleme durchaus noch ihre, und zwar für immer. Sie haben zusammen ein Kind. Somit würde ich der TE raten, solche Spitzen, die ihn auf die Palme treiben, in Zukunft DRINGEND zu unterlassen. Er wird es natürlich am Kind auslassen. Das beste wird sein, dem Mann zu versichern, man werde ihn immer lieben und er wäre der Beste gewesen. Deeskalieren eben. Ist doch wurst, wenn es nicht stimmt, aber er sollte es glauben. Dann wird er friedlich sein.

Einen kranken Menschen in seinem Wahn noch bestätigen, super Idee 

3 LikesGefällt mir
5. Februar um 16:09
In Antwort auf paprikaschote12

Hallo, ich habe hier letztens schon ein Thema veröffentlicht. Ich habe mich letztes Jahr endlich aus dieser kranken Beziehung gelöst. Er hat mich nur kontrolliert, war auf alles und jeden eifersüchtig, war besitzergreifend mir gegenüber. Ich hatte quasi kein Leben mehr und es wurde von Jahr zu Jahr schlimmer.

Gestern war es das erste Mal richtig schlimm. Er wollte seine Tochter sehen und ich bin zu ihm und da fing er wieder an rumzujammern, so wie er es immer tut. Er will sich ändern und eine Therapie machen (hat er schon tausend mal gesagt, wir waren schon zweimal auseinander und es wurde immer schlimmer) er will um uns kämpfen und all sowas. Gestern ist mir dann der Kraken geplatzt und ich habe ihm klipp und klar gesagt, dass das mit uns vorbei ist und er nicht mehr kämpfen braucht.... 

Seit der Trennung bin ich ein neuer Mensch und endlich wieder frei. Vor kurzem lernte ich einen Mann kennen, in den ich mich unsterblich verliebt habe und wir beide verbringen eine schöne Zeit miteinander. Er tut mir gut, wir reden und lachen ganz viel gemeinsam, unternehmen sehr viel mit meiner Tochter. Ich würde sagen, dass ich ihn liebe und ihn mir an meiner Seite wünsche. 

Jedenfalls sagte ich meinem ex ges, dass ich jemand kennen gelernt habe und er sich keine Hoffnung mehr machen braucht. Er ist quasi ausgerastet und hat mich in der Küche geschubbt und hat sich vor die Küchentür gestellt, damit ich nicht mehr raus komme. Es war schlimm, ich hatte schiss. Er stand vor mir und hat sich aufgebäumt und mit der Faust gegen sie Tür geschlagen. Unsere Tochter war im Wohnzimmer und hatte Angst. Er sagte ganz schreckliche Sachen zu mir, ganz tiefes Niveau.....ob der neue mir schon meine otze poliert hat und ob ich ihm schon sein..... Gelutscht habe. Ich wollte diese Unterhaltung nicht, da sie einfach nur abartig war. 

Ich sollte mich rechtfertigen und er wollte mich nicht gehen lassen. Es war schlimm. Ende vom Lied war, dass meine Tochter dann gerufen hat und ich sie genommen habe und gegangen bin. Er lief noch hinterher an mein Auto und heulte und machte ein riesen Drama. Meine Tochter sagte dann im Auto zu mir, dass Papa böse ist und sie nicht mehr zu ihm will. Mir zerreißt es das Herz.

Er schrieb mir noch die ganze Zeit über WhatsApp. Wollte wissen wie oft wir uns schon gesehen haben und ob ich Gefühle für ihn habe und das ich ihn ja nur verarscht habe. Ich habe ihn in den ganzen Jahren nie betrogen oder sonst was gemacht. Wäre gar nicht möglich gewesen, da er mich nur kontrolliert hat. Das mit dem neuen Mann fing nach unserer Trennung an und ich bin ja nicht verpflichtet ihm das zu erzählen. 

Ich habe nun ehrlich gesagt wirklich Angst, dass er zum psycho wird. Das er mich stalkt oder nach stellt. Ich kann doch bei so einem irren nicht mein Kind lassen. Was ist, wenn er mit ihr durch brennt und sie mir nie wieder bringt? Egal wie ich es drehe und wende, ich kann nicht fest stellen, dass ich was schlimmes gemacht habe. Ich war einfach nur ehrlich zu ihm, weil ich endlich möchte, dass er nach der langen Zeit die Trennung endlich kapiert. 

Soll ich das dem Jugendamt mitteilen, zwecks Umgang? Ich bin mir sicher, dass er sich nicht mehr um seine Tochter kümmern wird. Bei seiner ex Frau war es das selbe damals. Ich hab das alles mitbekommen. Sie hatte einen neuen Freund und er wollte dann die kleine nicht mehr sehen uns ist auch oft bei ihr vorbei gefahren um zu schauen, ob das auto von ihrem neuen freund da steht. Ich wusste ja damals noch nicht, wie gestört dieser Mann ist. 

Mir geht es trotzdem besser, ich war ehrlich und ich muss mir nix vorwerfen. Die Trennung war das einzig richtige. Ich hab es an seiner Seite nicht mehr ausgehalten. Er wollte am liebsten mit 365 Tage 24 Stunden und 7 Tage die Woche mit mir zusammen sein. Wenn ich was allein geplant hatte war er regelrecht beleidigt.... Er hatte sein Leben komplett aufgegeben. Keine Hobbys, keine Freunde. Nur ich und seine Tochter waren Lebensmittelpunkt. Ich konnte einfach nicht mehr....

Tipps? 

Liebe Grüße 

also zu ihm zu fahren trotz der benötigten Unterlagen..war das wohl keine gute Idee.

Wenn Du weisst,was für ein Psycho er ist,wie unklug war es von Dir,vom neuen Freund zu berichten,wozu denn?

KLär die Dinge,informier das Amt,notfalls die Polizei oder den Anwalt.

Und..denk etwas mehr nach,bevor Du erneut so unüberlegt handelst.

2 LikesGefällt mir
5. Februar um 16:55

Also ich habe das schon völlig ernst gemeint. Das JA wird erst reagieren, wenn es zu spät ist. Die TE hat sich da ne üble Sache eingebrockt mit dem Typ, aber das ist jetzt nicht mehr zu ändern. Im Sinne der Tochter ist es jetzt wirklich das beste, den Kerl nicht noch anzustacheln, sondern ihm zu geben was er will (Lob? Bestätigung? Egoboost?). Es ist die einfachste sowie effektivste Möglichkeit und kostet sie nichts. Sie lebt ja jetzt mit einem neuen Partner und ist glücklich, da kann sie dem Ex locker bei der Übergabe des Kindes ein wenig hätscheln. Bevor andere Massnahmen greifen würden, friert eh die Hölle zu bei dem. Könnt ihr mir mal ruhig glauben

Gefällt mir
5. Februar um 17:08
In Antwort auf luna1001

Also ich habe das schon völlig ernst gemeint. Das JA wird erst reagieren, wenn es zu spät ist. Die TE hat sich da ne üble Sache eingebrockt mit dem Typ, aber das ist jetzt nicht mehr zu ändern. Im Sinne der Tochter ist es jetzt wirklich das beste, den Kerl nicht noch anzustacheln, sondern ihm zu geben was er will (Lob? Bestätigung? Egoboost?). Es ist die einfachste sowie effektivste Möglichkeit und kostet sie nichts. Sie lebt ja jetzt mit einem neuen Partner und ist glücklich, da kann sie dem Ex locker bei der Übergabe des Kindes ein wenig hätscheln. Bevor andere Massnahmen greifen würden, friert eh die Hölle zu bei dem. Könnt ihr mir mal ruhig glauben

Von welchem Fachmann hast du diese Theorie? 

Solche Tipps kommen meist von Menschen, die dem Opfer die Schuld geben, dass sie erniedrigt, geprügelt ect. Es hätte sich ja nur richtig benehmen müssen. 

Glaubst du nicht, dass Menschen mit solchen Partnern dies nicht schon längst durchexerziert haben und trotzdem Beschimpfungen oder Prügel kassiert haben?
Desto mehr sie auf diese Bedürfnisse eingegangen sind, desto geringer werden die Anlässe. 

Man kann so einem Menschen nicht mit brav parieren beikommen. 

In diesem Fall Rücksprache mit JA alles dokumentieren und wenn das Kind nicht mehr zum Vater will, hat er es sich selbst zuschreiben. 

Im äußersten Fall kompletter Kontaktabruch und Anzeige bei der Polizei. 

 

2 LikesGefällt mir
5. Februar um 17:13
In Antwort auf luna1001

Also ich habe das schon völlig ernst gemeint. Das JA wird erst reagieren, wenn es zu spät ist. Die TE hat sich da ne üble Sache eingebrockt mit dem Typ, aber das ist jetzt nicht mehr zu ändern. Im Sinne der Tochter ist es jetzt wirklich das beste, den Kerl nicht noch anzustacheln, sondern ihm zu geben was er will (Lob? Bestätigung? Egoboost?). Es ist die einfachste sowie effektivste Möglichkeit und kostet sie nichts. Sie lebt ja jetzt mit einem neuen Partner und ist glücklich, da kann sie dem Ex locker bei der Übergabe des Kindes ein wenig hätscheln. Bevor andere Massnahmen greifen würden, friert eh die Hölle zu bei dem. Könnt ihr mir mal ruhig glauben

Genau, gute Idee! Wenn dann der Ex irgendwann rausfindet, dass sie schon lange einen neuen Partner hat, dreht er vielleicht dann noch komplett durch und tut jemandem etwas an, da er ja immer weiter in seinen Wahnvorstellungen lebte und auch noch permanent bestätigt wurde. 

Also du hast schon sehr schräge Ideen. 

2 LikesGefällt mir
5. Februar um 17:41
In Antwort auf luna1001

Also ich habe das schon völlig ernst gemeint. Das JA wird erst reagieren, wenn es zu spät ist. Die TE hat sich da ne üble Sache eingebrockt mit dem Typ, aber das ist jetzt nicht mehr zu ändern. Im Sinne der Tochter ist es jetzt wirklich das beste, den Kerl nicht noch anzustacheln, sondern ihm zu geben was er will (Lob? Bestätigung? Egoboost?). Es ist die einfachste sowie effektivste Möglichkeit und kostet sie nichts. Sie lebt ja jetzt mit einem neuen Partner und ist glücklich, da kann sie dem Ex locker bei der Übergabe des Kindes ein wenig hätscheln. Bevor andere Massnahmen greifen würden, friert eh die Hölle zu bei dem. Könnt ihr mir mal ruhig glauben

klar... ihm auch noch Hoffnungen machen damit er später nochmal mehr ausrastet wenn es nichts wird

2 LikesGefällt mir
5. Februar um 17:41
In Antwort auf coleen41

also zu ihm zu fahren trotz der benötigten Unterlagen..war das wohl keine gute Idee.

Wenn Du weisst,was für ein Psycho er ist,wie unklug war es von Dir,vom neuen Freund zu berichten,wozu denn?

KLär die Dinge,informier das Amt,notfalls die Polizei oder den Anwalt.

Und..denk etwas mehr nach,bevor Du erneut so unüberlegt handelst.

Ich weiß auch nicht, wieso sie den Kontakt nicht abbricht.

Gefällt mir
5. Februar um 18:20
In Antwort auf luna1001

Also ich habe das schon völlig ernst gemeint. Das JA wird erst reagieren, wenn es zu spät ist. Die TE hat sich da ne üble Sache eingebrockt mit dem Typ, aber das ist jetzt nicht mehr zu ändern. Im Sinne der Tochter ist es jetzt wirklich das beste, den Kerl nicht noch anzustacheln, sondern ihm zu geben was er will (Lob? Bestätigung? Egoboost?). Es ist die einfachste sowie effektivste Möglichkeit und kostet sie nichts. Sie lebt ja jetzt mit einem neuen Partner und ist glücklich, da kann sie dem Ex locker bei der Übergabe des Kindes ein wenig hätscheln. Bevor andere Massnahmen greifen würden, friert eh die Hölle zu bei dem. Könnt ihr mir mal ruhig glauben

Im Sinne der Tochter ist es jetzt wirklich das beste, den Kerl nicht noch anzustacheln, sondern ihm zu geben was er will (Lob? Bestätigung? Egoboost?)

Nein! Damit füttert sie seinen Knall nur noch weil er dami durch kommt, und wenn sie ihn dann so behandelt und sagt alles ist ok, wird er nur noch extremer reagieren, stell dir mal vor der sieht sie mit dem Neuen irgendwo!

1 LikesGefällt mir
5. Februar um 23:13

Den Knall kann man nur füttern, der wird nämlich so schnell nicht weggehen, somit muss man versuchen, damit umzugehen. Ich sagte übrigens nicht, sie soll weiter mit ihm zusammen bleiben oder gar ihren Neuen verheimlichen, um Gottes Willen, versteht mich nicht falsch. Sie soll ihm nur ein wenig schmeicheln, wenn er sich gut fühlt und sein winziges Ego glänzt, wird er die Klappe halten, solche Leute sind meist strohdoof und leicht zu umgarnen. Sollte eine Dame schon drauf haben, dann schnurrt der wie ein Katerle und sie hat ihre Ruh

Ich bin halt Realist. Habs auch schon so gemacht, tat mir nicht weh und hat funktioniert. Mein Ex denkt immer noch, er war mein Bester, mein Neuer und ich lachen uns insgeheim tot über den

1 LikesGefällt mir
6. Februar um 2:02
In Antwort auf luna1001

Den Knall kann man nur füttern, der wird nämlich so schnell nicht weggehen, somit muss man versuchen, damit umzugehen. Ich sagte übrigens nicht, sie soll weiter mit ihm zusammen bleiben oder gar ihren Neuen verheimlichen, um Gottes Willen, versteht mich nicht falsch. Sie soll ihm nur ein wenig schmeicheln, wenn er sich gut fühlt und sein winziges Ego glänzt, wird er die Klappe halten, solche Leute sind meist strohdoof und leicht zu umgarnen. Sollte eine Dame schon drauf haben, dann schnurrt der wie ein Katerle und sie hat ihre Ruh

Ich bin halt Realist. Habs auch schon so gemacht, tat mir nicht weh und hat funktioniert. Mein Ex denkt immer noch, er war mein Bester, mein Neuer und ich lachen uns insgeheim tot über den

Den Knall kann man nur füttern, der wird nämlich so schnell nicht weggehen, somit muss man versuchen, damit umzugehen. Ich sagte übrigens nicht, sie soll weiter mit ihm zusammen bleiben oder gar ihren Neuen verheimlichen,

Man kann sein Kind auch schützen und sich and JA wenden.
Das sie nichts machen sind wieder diese typischen Horrormärchen. Ich kenne ein paar Fälle da sehen Elternteile das Kind nur noch beaufsichtigt 1x im Monat oder garnicht mehr.
 

2 LikesGefällt mir
6. Februar um 6:27

Möglichst sofort (also falls noch nicht geschehen), bei eurem Sachbearbeiter vom JA anrufen und einen sofortigen Termin verlangen, da das Kindeswohl nicht gewährleistet werden kann. Dort dann den Fall schildern (Gedächtnisnotizen machen, möglichst mit wortwörtlichen Äußerungen) und auf betreuten Umgang ohne dich zB beim Kinderschutzbund oä drängen. Du musst wirklich deutlich machen, dass deine Tochter dort gefährdet ist, du aber nicht mehr die Möglichkeit hast, ebenfalls dort zu bleiben. Erwähne hierbei am besten auch, dass es schon mit den Unterlagen für den Unterhalt Probleme gab. Ich vermute, der Herr/die Dame wird dir dann dazu raten, einen Anwalt für Familienrecht aufzusuchen. Macht insofern Sinn, als dass du dann im Falle von anstehenden Verhandlungen jemanden hast UND alles weitere dann schriftlich regeln lassen kannst. Die Umgänge sind ja dann nicht mit dir zusammen, aber von Fachpersonal betreut. Alles Gute dir und deiner Tochter!

1 LikesGefällt mir
6. Februar um 9:46
In Antwort auf luna1001

Den Knall kann man nur füttern, der wird nämlich so schnell nicht weggehen, somit muss man versuchen, damit umzugehen. Ich sagte übrigens nicht, sie soll weiter mit ihm zusammen bleiben oder gar ihren Neuen verheimlichen, um Gottes Willen, versteht mich nicht falsch. Sie soll ihm nur ein wenig schmeicheln, wenn er sich gut fühlt und sein winziges Ego glänzt, wird er die Klappe halten, solche Leute sind meist strohdoof und leicht zu umgarnen. Sollte eine Dame schon drauf haben, dann schnurrt der wie ein Katerle und sie hat ihre Ruh

Ich bin halt Realist. Habs auch schon so gemacht, tat mir nicht weh und hat funktioniert. Mein Ex denkt immer noch, er war mein Bester, mein Neuer und ich lachen uns insgeheim tot über den

bei deiner einstellung gegenüber männern wundert man sich echt nicht wieso du singelt bist

Gefällt mir
6. Februar um 13:16
In Antwort auf rabenschwarz

Den Knall kann man nur füttern, der wird nämlich so schnell nicht weggehen, somit muss man versuchen, damit umzugehen. Ich sagte übrigens nicht, sie soll weiter mit ihm zusammen bleiben oder gar ihren Neuen verheimlichen,

Man kann sein Kind auch schützen und sich and JA wenden.
Das sie nichts machen sind wieder diese typischen Horrormärchen. Ich kenne ein paar Fälle da sehen Elternteile das Kind nur noch beaufsichtigt 1x im Monat oder garnicht mehr.
 

Dat kann klappen, kann aber auch im Desaster enden, je nach Laune vom Sachbearbeiter ich würde mein Schicksal immer lieber selbst in die Hand nehmen, es spart Zeit, Kraft und Nerven ungemein, wenn man den Psychopathen nicht GEGEN sich hat, sondern an der Hundeleine

1 LikesGefällt mir
6. Februar um 14:25
In Antwort auf luna1001

Dat kann klappen, kann aber auch im Desaster enden, je nach Laune vom Sachbearbeiter ich würde mein Schicksal immer lieber selbst in die Hand nehmen, es spart Zeit, Kraft und Nerven ungemein, wenn man den Psychopathen nicht GEGEN sich hat, sondern an der Hundeleine

Schicksal ist in dem von dir gedeuteten Zusammenhang wirklich das beste Wort. Also so ein Schmarrn.

Gefällt mir
6. Februar um 16:03
In Antwort auf luna1001

Dat kann klappen, kann aber auch im Desaster enden, je nach Laune vom Sachbearbeiter ich würde mein Schicksal immer lieber selbst in die Hand nehmen, es spart Zeit, Kraft und Nerven ungemein, wenn man den Psychopathen nicht GEGEN sich hat, sondern an der Hundeleine

Ich kann nicht glauben, dass so ein wirklich erwachsener Mensch denkt und schreibt. 


Ohne zu sehr deine Seifenblasen zu gefährden. Man kann einen Menschen, wie den EX der TE nicht an die Leine nehmen. 
Dein Tipp ist auf eine gewisse Weise sogar gefährlich. 

Und man nimmt sein Schicksal selbst in die Hand in dem man sich an alle geeigneten Stellen wendet und sich Hilfe holt von Freunden, Familie, Ämtern und der Polizei. 

Gefällt mir
6. Februar um 16:56
In Antwort auf bar_sinister19

Ich kann nicht glauben, dass so ein wirklich erwachsener Mensch denkt und schreibt. 


Ohne zu sehr deine Seifenblasen zu gefährden. Man kann einen Menschen, wie den EX der TE nicht an die Leine nehmen. 
Dein Tipp ist auf eine gewisse Weise sogar gefährlich. 

Und man nimmt sein Schicksal selbst in die Hand in dem man sich an alle geeigneten Stellen wendet und sich Hilfe holt von Freunden, Familie, Ämtern und der Polizei. 

Musst du auch nicht glauben, kann ja jeder handhaben wie er mag.

Ich für meinen Teil finde es viel mehr gefährlich, den Typen noch aufzustacheln mit Polizei und so. Dann ticken die gerne mal richtig aus, aber erst wenn die Polizei wieder weg ist, weil doof sind die ja nicht, gelle? Schonmal nen Stalker gehabt? Der kann dir das Leben zur Hölle machen oder Schlimmeres und die Polizei ist so gut wie machtlos dagegen. 

Der beste Schutz ist wie gesagt: sich als Opfer so unattraktiv und wenig provozierend wie möglich machen. Dann verschwindet auch das Interesse am Anwenden von Gewalt.

Gefällt mir
6. Februar um 17:36
In Antwort auf luna1001

Musst du auch nicht glauben, kann ja jeder handhaben wie er mag.

Ich für meinen Teil finde es viel mehr gefährlich, den Typen noch aufzustacheln mit Polizei und so. Dann ticken die gerne mal richtig aus, aber erst wenn die Polizei wieder weg ist, weil doof sind die ja nicht, gelle? Schonmal nen Stalker gehabt? Der kann dir das Leben zur Hölle machen oder Schlimmeres und die Polizei ist so gut wie machtlos dagegen. 

Der beste Schutz ist wie gesagt: sich als Opfer so unattraktiv und wenig provozierend wie möglich machen. Dann verschwindet auch das Interesse am Anwenden von Gewalt.

schon traurig wie sehr du dich anscheinend dem männlein unterordnest bloß damit er zufrieden ist

2 LikesGefällt mir
6. Februar um 17:51
In Antwort auf luna1001

Musst du auch nicht glauben, kann ja jeder handhaben wie er mag.

Ich für meinen Teil finde es viel mehr gefährlich, den Typen noch aufzustacheln mit Polizei und so. Dann ticken die gerne mal richtig aus, aber erst wenn die Polizei wieder weg ist, weil doof sind die ja nicht, gelle? Schonmal nen Stalker gehabt? Der kann dir das Leben zur Hölle machen oder Schlimmeres und die Polizei ist so gut wie machtlos dagegen. 

Der beste Schutz ist wie gesagt: sich als Opfer so unattraktiv und wenig provozierend wie möglich machen. Dann verschwindet auch das Interesse am Anwenden von Gewalt.

Ja hatte ich und der gute hatte auch einen Waffenschein inkl Drohung, weil ihm meine Beziehung nicht gepasst hat. Gut nach meiner Anzeige nicht mehr und das ganz tolle daran war er wohnte 200 m neben mir. 

Hat mir die Polizei, bis auf den Verlust des Waffenscheins etwas gebracht. Nope, aber ich habe mich nicht nur darauf verlassen und alles in Anspruch genommen was es gibt.

Nur eines habe ich sicher nicht getan, seinen Bedürfnissen nach gegeben und dazu hat mir auch wirklich niemand geraten. 

Hätte ich deinen Ratschlag beherzigt würde ich jetzt noch in Angst leben. 

Und jetzt die Frage an dich warst du schon mal in der Situation? 

3 LikesGefällt mir
6. Februar um 22:01

Wie gesagt, mein Ex hat solche Eifersuchtsdramen auch mal kurz ausprobiert, dann sagte ich ihm, was er hören will und seitdem ist Ruhe, bis auf sein aufgeblasenes Blabla, wenn wir uns wegen der Kinder sehen, aber das geht mir zu einem Ohr rein und zum anderen wieder raus.

Muss toll sein für die  Kinder und sendet richtig tolle Signale.

2 LikesGefällt mir
6. Februar um 22:52

Sorry, ich steige aus. 

Du hast im Moment vielleicht deinen Frieden, aber auf lange Sicht ziehst du den kürzeren.

Lieber habe ertrage ich eine kurze Zeit die Hölle auf Erden ertragen (und glaube mir lustig war das nicht) als so einem Menschen sein Willen zu geben und somit Macht über mein Leben. 

Und für die Kinder wirklich ein tolles Vorbild. Nur nicht wehren und immer schön lächeln. 

Ich hatte Glück, denn meine Eltern haben mir als Kind vermittelt, dass man sich gegenüber übergreifende hasserfüllte Egoisten wehren sollte. 
 

2 LikesGefällt mir
7. Februar um 10:06

also schlicht & einfach:  sich den problemen nicht stellen wollen

gibst du das auch so an deine kinder weiter?

machst du das in deiner beziehung auch so?

1 LikesGefällt mir
7. Februar um 10:57

Es ist ja so, dass mein Ex trotz allem Vater meiner Kids ist und bleibt. Ich dachte, es wär geiler, wenn alle friedlich versuchen miteinander umzugehen, als dass wir uns gegenseitig abmurksen oder Daddy wegen Dummheiten im Knast ist. Ja, das gebe ich so mit vollster Überzeugung an die Kinder weiter. Jederzeit wieder, denn jetzt ist Ruhe.

Gefällt mir
7. Februar um 12:57
In Antwort auf luna1001

Es ist ja so, dass mein Ex trotz allem Vater meiner Kids ist und bleibt. Ich dachte, es wär geiler, wenn alle friedlich versuchen miteinander umzugehen, als dass wir uns gegenseitig abmurksen oder Daddy wegen Dummheiten im Knast ist. Ja, das gebe ich so mit vollster Überzeugung an die Kinder weiter. Jederzeit wieder, denn jetzt ist Ruhe.

Das mag vielleicht ne Weile bei dir klappen aber der Ex der TS ist nicht dein Ex! Was bei einem klappt, muss beim anderen noch lange nicht funktionieren. Außerdem gehören für ein friedliches Miteinander zwei dazu und nicht nur die TS! 
Ich könnte dem auch nicht in den @rsch kriechen und ihm was vorlügen, dazu ist mein Dickkopf zu groß! Und ehrlich wäre es auch nicht, ich hätte dabei das Gefühl mich selbst zu belügen! Nee, da bliebe ich mir doch lieber selbst treu!

2 LikesGefällt mir
7. Februar um 13:02

Guck mal, mein und auch der Ex der TE haben alles verloren. Wir Frauen haben hingegen neue Partner, Kinder, sind glücklich und zufrieden. Was will man denn noch? Irgendwann muss auch mal wieder gut sein. Da muss man nicht noch ewig nachtreten, da kann man auch mal das ein oder andere liebe Wort rauswürgen
Also es ist nur ein Vorschlag, sie kann es ja mal so ausprobieren.

Gefällt mir
7. Februar um 13:12
In Antwort auf luna1001

Guck mal, mein und auch der Ex der TE haben alles verloren. Wir Frauen haben hingegen neue Partner, Kinder, sind glücklich und zufrieden. Was will man denn noch? Irgendwann muss auch mal wieder gut sein. Da muss man nicht noch ewig nachtreten, da kann man auch mal das ein oder andere liebe Wort rauswürgen
Also es ist nur ein Vorschlag, sie kann es ja mal so ausprobieren.

Aber dafür kann SIE doch nichts, dass sie nach vorn schaut, einen neuen Partner hat und er noch nicht. Sie ist NICHT für sein Glück zuständig oder verantwortlich. 
Klar kann man nett sein aber doch nicht mehr, wenn er da nicht mitspielt, sie hat es lange genug versucht. 
Tja, warum hat er alles verloren, wiedermal? Weil es keine mit seinem krankhaften Verhalten aushält! Er sollte mal über sich, seine Art, sein Verhalten nachdenken aber es ist ja so schön einfach anderen die Schuld zu geben als bei SICH mal anzufangen!

1 LikesGefällt mir
7. Februar um 13:17

Sie ist aber für das Glück ihres Kindes verantwortlich. Und wenn sie weiss, wie sie den Kerl besänftigen kann, sollte sie es dem Kind zu liebe im Guten versuchen.

Er kann in den langen einsamen Tagen und Nächten ohne Kind, die er sich selber eingebrockt hat, genug über sein Leben nachdenken. Das wird er aber nur tun, wenn er seiner Ex nicht die Schuld geben kann und das kann er nur dann nicht, wenn sie betont freundlich und sachlich bleibt

Gefällt mir
7. Februar um 13:28
In Antwort auf luna1001

Guck mal, mein und auch der Ex der TE haben alles verloren. Wir Frauen haben hingegen neue Partner, Kinder, sind glücklich und zufrieden. Was will man denn noch? Irgendwann muss auch mal wieder gut sein. Da muss man nicht noch ewig nachtreten, da kann man auch mal das ein oder andere liebe Wort rauswürgen
Also es ist nur ein Vorschlag, sie kann es ja mal so ausprobieren.

NACHTRETEN?! Der Typ bedroht sie und alles worum du dir Sorgen machst ist das seelische Wohl ihres sozial gestörten Exes, ist das dein Ernst? 

3 LikesGefällt mir
7. Februar um 14:04
In Antwort auf luna1001

Sie ist aber für das Glück ihres Kindes verantwortlich. Und wenn sie weiss, wie sie den Kerl besänftigen kann, sollte sie es dem Kind zu liebe im Guten versuchen.

Er kann in den langen einsamen Tagen und Nächten ohne Kind, die er sich selber eingebrockt hat, genug über sein Leben nachdenken. Das wird er aber nur tun, wenn er seiner Ex nicht die Schuld geben kann und das kann er nur dann nicht, wenn sie betont freundlich und sachlich bleibt

Sie ist für das Glück ihres Kindes aber ganz sicher nicht alleine zuständig!!!

Er hat gar nicht das Recht dazu ihr die Schuld zu geben! Selbstreflektion wäre längst angebracht, vor seiner eeigenen Tür kehren längst überfällig!!!

2 LikesGefällt mir
7. Februar um 14:08
In Antwort auf luna1001

Guck mal, mein und auch der Ex der TE haben alles verloren. Wir Frauen haben hingegen neue Partner, Kinder, sind glücklich und zufrieden. Was will man denn noch? Irgendwann muss auch mal wieder gut sein. Da muss man nicht noch ewig nachtreten, da kann man auch mal das ein oder andere liebe Wort rauswürgen
Also es ist nur ein Vorschlag, sie kann es ja mal so ausprobieren.

Bei solchen Aussagen wird auch klar, warum manche Frauen auf solche Männer reinfallen. Das lässt schon tief blicken!

2 LikesGefällt mir
7. Februar um 15:22
In Antwort auf skadiru

Sie ist für das Glück ihres Kindes aber ganz sicher nicht alleine zuständig!!!

Er hat gar nicht das Recht dazu ihr die Schuld zu geben! Selbstreflektion wäre längst angebracht, vor seiner eeigenen Tür kehren längst überfällig!!!

Es ist doch eher sehr unwahrscheinlich, dass er das tun wird. Die Situation ist nunmal eben jetzt wie sie ist und der Vernünftigere von beiden (ich unterstelle jetzt mal, das ist sie) kann nur versuchen, das beste draus zu machen.

Gefällt mir
7. Februar um 17:00
In Antwort auf luna1001

Es ist ja so, dass mein Ex trotz allem Vater meiner Kids ist und bleibt. Ich dachte, es wär geiler, wenn alle friedlich versuchen miteinander umzugehen, als dass wir uns gegenseitig abmurksen oder Daddy wegen Dummheiten im Knast ist. Ja, das gebe ich so mit vollster Überzeugung an die Kinder weiter. Jederzeit wieder, denn jetzt ist Ruhe.

wow dein ex scheint ja ein harter Fall zu sein.... bei dem was du ihm alles zutraust

Gefällt mir
7. Februar um 17:01
In Antwort auf luna1001

Guck mal, mein und auch der Ex der TE haben alles verloren. Wir Frauen haben hingegen neue Partner, Kinder, sind glücklich und zufrieden. Was will man denn noch? Irgendwann muss auch mal wieder gut sein. Da muss man nicht noch ewig nachtreten, da kann man auch mal das ein oder andere liebe Wort rauswürgen
Also es ist nur ein Vorschlag, sie kann es ja mal so ausprobieren.

Wenn sich ein Ex so dermaßen Scheiße, herablassend und gemein verhält wie der Ex von der TE, dann hat er kein einziges liebes Wort verdient!!!!!

1 LikesGefällt mir
7. Februar um 17:02
In Antwort auf stooms

Bei solchen Aussagen wird auch klar, warum manche Frauen auf solche Männer reinfallen. Das lässt schon tief blicken!

ein wahres Wort!!!

1 LikesGefällt mir
7. Februar um 17:04
In Antwort auf elise_18724877

NACHTRETEN?! Der Typ bedroht sie und alles worum du dir Sorgen machst ist das seelische Wohl ihres sozial gestörten Exes, ist das dein Ernst? 

ja manche Frauen sind so gestrickt

Gefällt mir
7. Februar um 17:04
In Antwort auf elise_18724877

NACHTRETEN?! Der Typ bedroht sie und alles worum du dir Sorgen machst ist das seelische Wohl ihres sozial gestörten Exes, ist das dein Ernst? 

ja manche Frauen sind so gestrickt

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers