Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ex Partner

Ex Partner

2. Juni um 10:41 Letzte Antwort: 6. Juli um 11:42

Hallo ihr lieben, ich verstehe momentan die Welt nicht mehr..
mein Exfreund hat mich vor einem halben Jahr verlassen. Er ist 26 und ich 27 wir waren fast 9 Jahre zusammen und es war bei beiden die erste Beziehung.
er ist nahtlos in eine andere Beziehung gestürzt, die durch seinen Arbeitskollegen gekuppelt wurde. 
er hat diese Frau zuvor nie gesehen oder persönlich gesprochen, bis er sich die Handynummer von ihr nahm und ihr schrieb bzw. Der Arbeitskollege sendete die erste Nachricht von seinem handy aus. 2 Tage später hat er sich von mir getrennt und sich mit ihr getroffen, verbrachte das Wochenende dort und zog dann auch sofort bei ihr ein.
Sie hat bereits ein 9 jähriges Kind.
Nun zu dem ganzen Dilemma..
in diesen 6 Monaten kam er immer wieder bei mir an, wollte zurück. Ich gab ihm im April diese Chance doch schon ein paar Tage später war er wieder bei ihr.
Nun kam er Mitte Mai wieder an und ich gab ihm, nachdem ich viel mit seiner Mutter redete, wieder eine chance.
Es war schön, er gab mir seinen Haustür Schlüssel kaufte mir eine Zahnbürste usw.

Nun sagt er, dass er sich zwischen mir und ihr nicht entscheiden kann. Er sagt, er ist total verwirrt, aber schrieb mit ihr über einen Neuanfang.
Er hätte ein schlechtes Gewissen gegenüber ihr und dem Kind und fühlt sich verantwortlich. Er bekam von seinem Arbeitskollegen viele Vorwürfe, dass er sie mit dem kind einfach sitzen ließ usw.
Er sagt selbst, dass er nicht weiß was ihn an ihr hält. Wenn er bei mir ist will er zu ihr und wenn er bei ihr ist zieht es ihn zu mir. Ich habe nach dem ganzen hin und her nun den Schlussstrich gezogen, weil ich einfach nicht mehr kann. War das ein Fehler?
Sie weiss nicht das wir Kontakt hatten. Sie hat ihn gefragt und er verneinte.
Ich verstehe das ganze nicht und weiß einfach nicht mehr weiter.

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

2. Juni um 15:29
In Antwort auf hilfe93

Hallo ihr lieben, ich verstehe momentan die Welt nicht mehr..
mein Exfreund hat mich vor einem halben Jahr verlassen. Er ist 26 und ich 27 wir waren fast 9 Jahre zusammen und es war bei beiden die erste Beziehung.
er ist nahtlos in eine andere Beziehung gestürzt, die durch seinen Arbeitskollegen gekuppelt wurde. 
er hat diese Frau zuvor nie gesehen oder persönlich gesprochen, bis er sich die Handynummer von ihr nahm und ihr schrieb bzw. Der Arbeitskollege sendete die erste Nachricht von seinem handy aus. 2 Tage später hat er sich von mir getrennt und sich mit ihr getroffen, verbrachte das Wochenende dort und zog dann auch sofort bei ihr ein.
Sie hat bereits ein 9 jähriges Kind.
Nun zu dem ganzen Dilemma..
in diesen 6 Monaten kam er immer wieder bei mir an, wollte zurück. Ich gab ihm im April diese Chance doch schon ein paar Tage später war er wieder bei ihr.
Nun kam er Mitte Mai wieder an und ich gab ihm, nachdem ich viel mit seiner Mutter redete, wieder eine chance.
Es war schön, er gab mir seinen Haustür Schlüssel kaufte mir eine Zahnbürste usw.

Nun sagt er, dass er sich zwischen mir und ihr nicht entscheiden kann. Er sagt, er ist total verwirrt, aber schrieb mit ihr über einen Neuanfang.
Er hätte ein schlechtes Gewissen gegenüber ihr und dem Kind und fühlt sich verantwortlich. Er bekam von seinem Arbeitskollegen viele Vorwürfe, dass er sie mit dem kind einfach sitzen ließ usw.
Er sagt selbst, dass er nicht weiß was ihn an ihr hält. Wenn er bei mir ist will er zu ihr und wenn er bei ihr ist zieht es ihn zu mir. Ich habe nach dem ganzen hin und her nun den Schlussstrich gezogen, weil ich einfach nicht mehr kann. War das ein Fehler?
Sie weiss nicht das wir Kontakt hatten. Sie hat ihn gefragt und er verneinte.
Ich verstehe das ganze nicht und weiß einfach nicht mehr weiter.

Ich glaube nicht, dass sich dein Ex sich für deine Neue binnen zweier Tage abgespielt hat. Sowohl die Neue als auch der Kollege und dein Ex erscheinen mir in der Geschichte äußerst merkwürdig. Ich glaube, dass du nur einen Bruchteil der Wahrheit weißt. Warum will der Kollege die Neue um jeden Preis an den Mann bringen und setzt deinen Ex sogar nach der Trennung von ihr unter Druck? Warum soll dein Freund binnen zweier Tage auf dieses Theater fraglos eingestiegen sein? Warum soll eine Frau es nicht sonderbar finden, wenn ein Mann sich innerhalb kürzester Zeit für sie entscheidet und seine Freundin sitzen lässt. Hier wird entweder viel gelogen oder die spinnen alle (entschuldige meine Deutlichkeit).

Abgesehen davon: Alles richtig gemacht. Dein Ex ist kein Spielball der Umstände. Es ist sein Charakter, der sich hier zeigt. Er ist nicht so, wie du ihn gern hättest. Hoffentlich hilft dir das dabei abzuschließen. Außerdem glaube ich auch, dass du in einem Sumpf von Lügen watest und schon lange verloren hast. Es ist für dich sicher besser, wenn du weitergehst und mit jemand anderem neu anfängst. 

Gefällt mir
2. Juni um 13:22

"Ich habe nach dem ganzen hin und her nun den Schlussstrich gezogen, weil ich einfach nicht mehr kann. War das ein Fehler?"

Nee, das war das einzig Sinnvolle, wenn du mich fragst. Das wandelnde Fragezeichen, das du deinen "Exfreund" nennst, soll erstmal rausfinden, was es eigentlich will. Und du bist das jedenfalls nicht. Sonst hätte er sich doch gar nicht erst von dir getrennt, für ne Frau, die er nicht mal kannte - von dem ganzen Hickhack hinterher ganz zu schweigen.
Ich nehm ihm höchstens ab, dass er manchmal zu seinem gewohnten und (im Vergleich zu der Kiste mit ner alleinerziehenden Mutter) wahrscheinlich recht einfachen Leben zurück will. Aber sowas wie Liebe zu dir persönlich kann ich in seinem Verhalten beim besten Willen nicht erkennen. Sonst hätte er dir diese Achterbahnfahrt doch gar nicht erst angetan.

lg
cefeu

3 LikesGefällt mir
2. Juni um 13:58

Ich finde auch dass es absolut kein Fehler gemacht hast.

Das einzig richtige hier war, auf sich selbst zu hören. Der ganze Stress, dieses ewige Hin und Her kann einen auf Dauer zermürben.

Warum hat er überhaupt eine 2. Chance haben wollen, wenn er sich nicht sicher ist? Verstehe wer will, aber dein Problem sollte das nicht sein.

Ich könnte die eventuelle Schmach eines Wieder-Verlassen-werdens für die andere nicht nochmal ertragen. Möchtest du dass diese Entscheidung immer über Beziehung schwebt?

Außerdem war es eure erste Beziehung, sammel neue Erfahrungen, triff dich, hab Dates und Spaß. Genieß das Leben. Der Sommer steht vor der Tür.

1 LikesGefällt mir
2. Juni um 15:29
In Antwort auf hilfe93

Hallo ihr lieben, ich verstehe momentan die Welt nicht mehr..
mein Exfreund hat mich vor einem halben Jahr verlassen. Er ist 26 und ich 27 wir waren fast 9 Jahre zusammen und es war bei beiden die erste Beziehung.
er ist nahtlos in eine andere Beziehung gestürzt, die durch seinen Arbeitskollegen gekuppelt wurde. 
er hat diese Frau zuvor nie gesehen oder persönlich gesprochen, bis er sich die Handynummer von ihr nahm und ihr schrieb bzw. Der Arbeitskollege sendete die erste Nachricht von seinem handy aus. 2 Tage später hat er sich von mir getrennt und sich mit ihr getroffen, verbrachte das Wochenende dort und zog dann auch sofort bei ihr ein.
Sie hat bereits ein 9 jähriges Kind.
Nun zu dem ganzen Dilemma..
in diesen 6 Monaten kam er immer wieder bei mir an, wollte zurück. Ich gab ihm im April diese Chance doch schon ein paar Tage später war er wieder bei ihr.
Nun kam er Mitte Mai wieder an und ich gab ihm, nachdem ich viel mit seiner Mutter redete, wieder eine chance.
Es war schön, er gab mir seinen Haustür Schlüssel kaufte mir eine Zahnbürste usw.

Nun sagt er, dass er sich zwischen mir und ihr nicht entscheiden kann. Er sagt, er ist total verwirrt, aber schrieb mit ihr über einen Neuanfang.
Er hätte ein schlechtes Gewissen gegenüber ihr und dem Kind und fühlt sich verantwortlich. Er bekam von seinem Arbeitskollegen viele Vorwürfe, dass er sie mit dem kind einfach sitzen ließ usw.
Er sagt selbst, dass er nicht weiß was ihn an ihr hält. Wenn er bei mir ist will er zu ihr und wenn er bei ihr ist zieht es ihn zu mir. Ich habe nach dem ganzen hin und her nun den Schlussstrich gezogen, weil ich einfach nicht mehr kann. War das ein Fehler?
Sie weiss nicht das wir Kontakt hatten. Sie hat ihn gefragt und er verneinte.
Ich verstehe das ganze nicht und weiß einfach nicht mehr weiter.

Ich glaube nicht, dass sich dein Ex sich für deine Neue binnen zweier Tage abgespielt hat. Sowohl die Neue als auch der Kollege und dein Ex erscheinen mir in der Geschichte äußerst merkwürdig. Ich glaube, dass du nur einen Bruchteil der Wahrheit weißt. Warum will der Kollege die Neue um jeden Preis an den Mann bringen und setzt deinen Ex sogar nach der Trennung von ihr unter Druck? Warum soll dein Freund binnen zweier Tage auf dieses Theater fraglos eingestiegen sein? Warum soll eine Frau es nicht sonderbar finden, wenn ein Mann sich innerhalb kürzester Zeit für sie entscheidet und seine Freundin sitzen lässt. Hier wird entweder viel gelogen oder die spinnen alle (entschuldige meine Deutlichkeit).

Abgesehen davon: Alles richtig gemacht. Dein Ex ist kein Spielball der Umstände. Es ist sein Charakter, der sich hier zeigt. Er ist nicht so, wie du ihn gern hättest. Hoffentlich hilft dir das dabei abzuschließen. Außerdem glaube ich auch, dass du in einem Sumpf von Lügen watest und schon lange verloren hast. Es ist für dich sicher besser, wenn du weitergehst und mit jemand anderem neu anfängst. 

Gefällt mir
2. Juni um 15:33
In Antwort auf bissfest

Ich glaube nicht, dass sich dein Ex sich für deine Neue binnen zweier Tage abgespielt hat. Sowohl die Neue als auch der Kollege und dein Ex erscheinen mir in der Geschichte äußerst merkwürdig. Ich glaube, dass du nur einen Bruchteil der Wahrheit weißt. Warum will der Kollege die Neue um jeden Preis an den Mann bringen und setzt deinen Ex sogar nach der Trennung von ihr unter Druck? Warum soll dein Freund binnen zweier Tage auf dieses Theater fraglos eingestiegen sein? Warum soll eine Frau es nicht sonderbar finden, wenn ein Mann sich innerhalb kürzester Zeit für sie entscheidet und seine Freundin sitzen lässt. Hier wird entweder viel gelogen oder die spinnen alle (entschuldige meine Deutlichkeit).

Abgesehen davon: Alles richtig gemacht. Dein Ex ist kein Spielball der Umstände. Es ist sein Charakter, der sich hier zeigt. Er ist nicht so, wie du ihn gern hättest. Hoffentlich hilft dir das dabei abzuschließen. Außerdem glaube ich auch, dass du in einem Sumpf von Lügen watest und schon lange verloren hast. Es ist für dich sicher besser, wenn du weitergehst und mit jemand anderem neu anfängst. 

Ich glaube nicht, dass sich dein Ex binnen zweier Tage für die Neue entschieden hat, soll es heißen. 

Gefällt mir
2. Juni um 15:59

Ich weiss nicht wieso er überhaupt eine 2. Chance wollte. 
ich vverstehe das alles nicht. Es waren schöne Tage und dann hat er sich plötzlich verändert und distanziert.
Er behauptet er kann sich nicht entscheiden, ich denke er hat sich schon entschieden..

Das mit dem Arbeitskollegen lief mehrere Wochen, dass er an ihm rumgeredet hat und die neue ist die Cousine von ihm.
Ich weiss das alles sicher, hatte auch mal kurz Kontakt zu ihr, sie hatte es bestätigt, auch das der Arbeitskollege viel nachgeholfen hat und sie sich vorher nie sahen.
Keine Ahnung warum man sowas überhaupt macht.
Er trennte sich dienstags trafen sie sich das erste mal und danach war er übers Wochenende dort und war weg.

Mittlerweile hat er eine eigene Wohnung. Ich war bei ihm hab dort übernachtet usw.
Seine Mutter sagte mir, dass er ihr dauernd sagt er würde mich lieben und wissen was er will und nun das.
Ich weiss nicht wo mir der Kopf steht und was ich noch glauben soll. Ich weiss nur das er dauerhaft Kontakt zu ihr hat und nebenbei zu mir hatte und das sie von dem ganzen mit mir nichts weiß.

Gefällt mir
4. Juni um 1:02

Wenn du nicht in einer Dreiecksbeziehung bzw. nur je nach Windrichtung bedient/begattet werden willst, dann ja, du hast die richtige Wahl getroffen. Gebt eure Schlüssel zurück, dann wende dich in die Zukunft und gönn dir einen richtigen, entschlossenen  Mann, und laß deinen Ex sich weiter im Wind wiegen. Manche brauchen das.

Andererseits wäre es interessant, herauszufinden, nach wievielen 2.Chancen - rein mathematisch betrachtet - der Ofen endgültig aus ist? Und - wiederum, nur sozialpathologisch betrachtet - nach dem wievielten Hin und  Her das Kind ihn mit Pudding bewerfen wird?

Fragen über Fragen!

Pi

Gefällt mir
4. Juni um 8:00

Schiess den Kerl definitiv in den Wind! Wenn das stimmt, dass er sich von dir getrennt hat, obwohl er die andere noch gar nicht getroffen hatte, dann wollte er aus eurer Beziehung raus. Wenn ich in meinen Partner verliebt und mit der Beziehung zufrieden bin, dann beende ich das doch nicht für eine praktisch fremde Person. Der hat einen Ausweg aus der Beziehung gesucht, wollte aber gleich zur nächsten um nicht allein zu sein.
Ich bin in einer glücklichen Beziehung, und würde eine Kollegin mich mit einem anderen Mann verkuppeln wollen, würde ich sie schnell und deutlich in die Schranken weisen. 

Vielleicht ist die neue Beziehung doch nicht so toll, zumal die Frau ein Kind hat, was ja nicht selten für Konflikte sorgt in einer neuen Beziehung. Also denkt er ab und zu, wie unkompliziert seine alte Beziehung war. Mit dir als Person hat das wahrscheinlich nichts zu tun, tut mir leid.

Gib ihm nicht noch eine Chance. Er hatte genug.
 

1 LikesGefällt mir
4. Juni um 8:12

Ich kann verstehen, dass wenn man neun Jahre zusammen war, man gerne daran festhalten würde, man hat ja viel zusammen durchgestanden und erlebt. Aber jemand der dich für eine andere verlässt, wird und kann nicht der sein, der dein Leben lang an deiner Seite ist. 

Ich glaube auch das die Gewohnheit eine wichtige Sache ist, nach neun Jahren ist es schwer einen Menschen nicht mehr an seiner Seite zu haben, auch wenn es jemand neuen gibt. Das klingt hart, aber wenn man zwei Personen liebt, dann gibt es quasi für keine der beiden genug Liebe, weil sie es sich teilen müssen.  

Die Chancen waren genug und er hat es immer wieder verhauen, Zeit sich nach dem Richtigen umzusehen. 

1 LikesGefällt mir
4. Juni um 8:22
In Antwort auf hilfe93

Hallo ihr lieben, ich verstehe momentan die Welt nicht mehr..
mein Exfreund hat mich vor einem halben Jahr verlassen. Er ist 26 und ich 27 wir waren fast 9 Jahre zusammen und es war bei beiden die erste Beziehung.
er ist nahtlos in eine andere Beziehung gestürzt, die durch seinen Arbeitskollegen gekuppelt wurde. 
er hat diese Frau zuvor nie gesehen oder persönlich gesprochen, bis er sich die Handynummer von ihr nahm und ihr schrieb bzw. Der Arbeitskollege sendete die erste Nachricht von seinem handy aus. 2 Tage später hat er sich von mir getrennt und sich mit ihr getroffen, verbrachte das Wochenende dort und zog dann auch sofort bei ihr ein.
Sie hat bereits ein 9 jähriges Kind.
Nun zu dem ganzen Dilemma..
in diesen 6 Monaten kam er immer wieder bei mir an, wollte zurück. Ich gab ihm im April diese Chance doch schon ein paar Tage später war er wieder bei ihr.
Nun kam er Mitte Mai wieder an und ich gab ihm, nachdem ich viel mit seiner Mutter redete, wieder eine chance.
Es war schön, er gab mir seinen Haustür Schlüssel kaufte mir eine Zahnbürste usw.

Nun sagt er, dass er sich zwischen mir und ihr nicht entscheiden kann. Er sagt, er ist total verwirrt, aber schrieb mit ihr über einen Neuanfang.
Er hätte ein schlechtes Gewissen gegenüber ihr und dem Kind und fühlt sich verantwortlich. Er bekam von seinem Arbeitskollegen viele Vorwürfe, dass er sie mit dem kind einfach sitzen ließ usw.
Er sagt selbst, dass er nicht weiß was ihn an ihr hält. Wenn er bei mir ist will er zu ihr und wenn er bei ihr ist zieht es ihn zu mir. Ich habe nach dem ganzen hin und her nun den Schlussstrich gezogen, weil ich einfach nicht mehr kann. War das ein Fehler?
Sie weiss nicht das wir Kontakt hatten. Sie hat ihn gefragt und er verneinte.
Ich verstehe das ganze nicht und weiß einfach nicht mehr weiter.

Bitte sieh ein, dass eure gemeinsame Zeit vorbei ist. Weder gibbet da zweite Chancen noch müsste man etwas überlegen. Dein Expartner hat offenbar nicht die geistige Reife, die für eine Beziehung unter Erwachsenen erforderlich ist.

Sei froh, dass es vorbei ist und denke nicht weiter über seine Angelegenheiten nach!

Freundliche Grüße, Christoph

1 LikesGefällt mir
4. Juni um 10:47
In Antwort auf hilfe93

Ich weiss nicht wieso er überhaupt eine 2. Chance wollte. 
ich vverstehe das alles nicht. Es waren schöne Tage und dann hat er sich plötzlich verändert und distanziert.
Er behauptet er kann sich nicht entscheiden, ich denke er hat sich schon entschieden..

Das mit dem Arbeitskollegen lief mehrere Wochen, dass er an ihm rumgeredet hat und die neue ist die Cousine von ihm.
Ich weiss das alles sicher, hatte auch mal kurz Kontakt zu ihr, sie hatte es bestätigt, auch das der Arbeitskollege viel nachgeholfen hat und sie sich vorher nie sahen.
Keine Ahnung warum man sowas überhaupt macht.
Er trennte sich dienstags trafen sie sich das erste mal und danach war er übers Wochenende dort und war weg.

Mittlerweile hat er eine eigene Wohnung. Ich war bei ihm hab dort übernachtet usw.
Seine Mutter sagte mir, dass er ihr dauernd sagt er würde mich lieben und wissen was er will und nun das.
Ich weiss nicht wo mir der Kopf steht und was ich noch glauben soll. Ich weiss nur das er dauerhaft Kontakt zu ihr hat und nebenbei zu mir hatte und das sie von dem ganzen mit mir nichts weiß.

"Ich weiss nicht wieso er überhaupt eine 2. Chance wollte."

So wie sich das anhört, ist der Mann einfach mit keiner von beiden Konstellationen / Beziehungen zufrieden, und denkt deshalb immer, wenn er bei der einen Frau ist, dass dies und jenes bei der anderen Frau doch besser wär.
Die andere Seite der Medaille ist allerdings, dass er dazu ja auch zwei Frauen braucht, die es mit sich machen lassen, und zwischen denen er mehr oder weniger konsequenzlos hin und her hüpfen kann.

In diesem Zusammenhang zitier ich gern noch was von dem anderen Vorschreiber:

"Andererseits wäre es interessant, herauszufinden, nach wievielen 2.Chancen - rein mathematisch betrachtet - der Ofen endgültig aus ist?"

Rein psychologisch betrachtet gibt's nen klaren Unterschied zwischen einer zweiten Chance einerseits, und der dritten und allen weiteren Chancen andererseits:
Wenn der Ex nach der (ersten) Trennung eine zweite Chance will, dann kann man ja noch guten Willen walten lassen und annehmen, dass er sich bei der Trennung der Konsequenzen nicht bewusst war und jetzt, da er die Situation besser überblickt, doch merkt, dass die Trennung ein Fehler war. Also ist es nicht völlig aus der Welt, ihm diese zweite Chance zu geben - weil man (wenn sonst nix in seinem Verhalten dagegen spricht) mal annehmen kann, dass er's jetzt besser machen will.
Wenn er sich dann aber nochmal trennt und anschließend ne dritte Chance will, dann zieht diese Goodwill-Annahme nicht mehr. Denn dann kannte er ja die Konsequenzen der Trennung schon vorher, schließlich hatte er sich zuvor schon mal getrennt.
Also macht eine dritte Chance höchstwahrscheinlich auch nix besser - im Gegenteil, du bringst deinem Ex damit effektiv nur bei, dass er sich gar nicht entscheiden muss, und dass er dich / eure Beziehung nach Belieben wegwerfen und wieder zurückholen kann, wie's ihm grad passt. Und mit der vierten und weiteren Chancen würde sich dieser Eindruck bei ihm natürlich noch verfestigen.


"Ich weiss nur das er dauerhaft Kontakt zu ihr hat und nebenbei zu mir hatte und das sie von dem ganzen mit mir nichts weiß."

Naja, du solltest ja wahrscheinlich bei eurem dritten Versuch auch nicht wissen, dass er mit ihr parallel über nen "Neuanfang" (also über den nächsten Wechsel) verhandelt hat ... oder ist er damit völlig offen umgegangen? Kann ich mir nicht vorstellen.

lg
cefeu

2 LikesGefällt mir
5. Juni um 10:12
In Antwort auf cefeu1

"Ich weiss nicht wieso er überhaupt eine 2. Chance wollte."

So wie sich das anhört, ist der Mann einfach mit keiner von beiden Konstellationen / Beziehungen zufrieden, und denkt deshalb immer, wenn er bei der einen Frau ist, dass dies und jenes bei der anderen Frau doch besser wär.
Die andere Seite der Medaille ist allerdings, dass er dazu ja auch zwei Frauen braucht, die es mit sich machen lassen, und zwischen denen er mehr oder weniger konsequenzlos hin und her hüpfen kann.

In diesem Zusammenhang zitier ich gern noch was von dem anderen Vorschreiber:

"Andererseits wäre es interessant, herauszufinden, nach wievielen 2.Chancen - rein mathematisch betrachtet - der Ofen endgültig aus ist?"

Rein psychologisch betrachtet gibt's nen klaren Unterschied zwischen einer zweiten Chance einerseits, und der dritten und allen weiteren Chancen andererseits:
Wenn der Ex nach der (ersten) Trennung eine zweite Chance will, dann kann man ja noch guten Willen walten lassen und annehmen, dass er sich bei der Trennung der Konsequenzen nicht bewusst war und jetzt, da er die Situation besser überblickt, doch merkt, dass die Trennung ein Fehler war. Also ist es nicht völlig aus der Welt, ihm diese zweite Chance zu geben - weil man (wenn sonst nix in seinem Verhalten dagegen spricht) mal annehmen kann, dass er's jetzt besser machen will.
Wenn er sich dann aber nochmal trennt und anschließend ne dritte Chance will, dann zieht diese Goodwill-Annahme nicht mehr. Denn dann kannte er ja die Konsequenzen der Trennung schon vorher, schließlich hatte er sich zuvor schon mal getrennt.
Also macht eine dritte Chance höchstwahrscheinlich auch nix besser - im Gegenteil, du bringst deinem Ex damit effektiv nur bei, dass er sich gar nicht entscheiden muss, und dass er dich / eure Beziehung nach Belieben wegwerfen und wieder zurückholen kann, wie's ihm grad passt. Und mit der vierten und weiteren Chancen würde sich dieser Eindruck bei ihm natürlich noch verfestigen.


"Ich weiss nur das er dauerhaft Kontakt zu ihr hat und nebenbei zu mir hatte und das sie von dem ganzen mit mir nichts weiß."

Naja, du solltest ja wahrscheinlich bei eurem dritten Versuch auch nicht wissen, dass er mit ihr parallel über nen "Neuanfang" (also über den nächsten Wechsel) verhandelt hat ... oder ist er damit völlig offen umgegangen? Kann ich mir nicht vorstellen.

lg
cefeu

Er hat mir das mit dem Neuanfang gesagt, als ich sagte das ich antworten will und die nur von ihr bekomme. 
Er sagt auch, dass ihn irgendwas zu ihr zieht, aber nicht wüsste was.
Wenn er mit mir zusammen wäre, wäre er glücklich und fühlt sich frei. Er sagt, er wünschte sich, wenn er nach Hause kommt das ich da bin.
Und dann meint er, dass er sich nicht entscheiden und das er angst hat, dass das mit mir nichts mehr wird. Das wir nach ein paar Monaten wieder in alte Muster fallen.

Ich bin einfach nur noch fertig. Das ganze hin und her macht mich krank.
Ich kann mich irgendwie nicht lösen und falle immer wieder darauf rein. Ich komme einfach nicht aus diesem Teufelskreis heraus.

Er redet viel mit meiner Mutter, hat sie gefragt, ob sie mich fragen könnte für mit ihm was zu essen usw.

Keine Ahnung was stimmt und was nicht. Ich dachte, ich kenne diesen Menschen.

Gefällt mir
5. Juni um 10:42
In Antwort auf hilfe93

Er hat mir das mit dem Neuanfang gesagt, als ich sagte das ich antworten will und die nur von ihr bekomme. 
Er sagt auch, dass ihn irgendwas zu ihr zieht, aber nicht wüsste was.
Wenn er mit mir zusammen wäre, wäre er glücklich und fühlt sich frei. Er sagt, er wünschte sich, wenn er nach Hause kommt das ich da bin.
Und dann meint er, dass er sich nicht entscheiden und das er angst hat, dass das mit mir nichts mehr wird. Das wir nach ein paar Monaten wieder in alte Muster fallen.

Ich bin einfach nur noch fertig. Das ganze hin und her macht mich krank.
Ich kann mich irgendwie nicht lösen und falle immer wieder darauf rein. Ich komme einfach nicht aus diesem Teufelskreis heraus.

Er redet viel mit meiner Mutter, hat sie gefragt, ob sie mich fragen könnte für mit ihm was zu essen usw.

Keine Ahnung was stimmt und was nicht. Ich dachte, ich kenne diesen Menschen.

Wie du schon richtig bemerkt hast, ist es das hin und her, das dich krank macht. Wenn du selbst nicht entscheiden willst, wie es weiter gehen soll, wird das auch niemand anderes für dich erledigen. Ich wiederhole daher, was ich dir schon geschrieben habe: sieh ein, dass eure gemeinsame Zeit vorbei ist!

Alles andere bringt dich nur in ein ständiges Grübeln und führt dich nicht weiter.

Gefällt mir
5. Juni um 11:36
In Antwort auf py158

Wie du schon richtig bemerkt hast, ist es das hin und her, das dich krank macht. Wenn du selbst nicht entscheiden willst, wie es weiter gehen soll, wird das auch niemand anderes für dich erledigen. Ich wiederhole daher, was ich dir schon geschrieben habe: sieh ein, dass eure gemeinsame Zeit vorbei ist!

Alles andere bringt dich nur in ein ständiges Grübeln und führt dich nicht weiter.

Py158 hat recht. Du musst dir zuliebe einen Schnitt machen. Das wird doch nichts mehr. Der Typ will sich einfach von zwei Frauen holen, was er gerade braucht.

Und was soll das mit deiner Mutter? Verbitte ihm, über deine Mutter den Kontakt zu dir zu suchen. Auch deiner Mutter sagst du, sie solle ihm nicht mehr für Gespräche über dich zur Verfügung stehen. Ihr seid keine Teenager mehr.

Gefällt mir
5. Juni um 11:43

Wenn er sich nicht entscheiden kann, musst du das wohl übernehmen! Das musst du verstehen, sonst wirst du noch viel länger in diesem Teufelskreis gefangen machen. Und ja, er macht krank und dir wird es wenn es so weiter geht wie jetzt, noch viel schlimmer gehen.

Du hast mMn nach zwei Optionen:

1. Du machst endgültig Schluss mit ihm.

2. Du willst die Beziehung weiter führen. Dann, für mich wäre das zwingend, nur unter der Option, dass er sich diesmal NUR FÜR DICH entscheidet. Und keinen Kontakt mehr mit der anderen Frau hat.

Abwarten und hoffen, dass sich das Problem von alleine löst (bzw er dir die Entscheidung abnimmt) klappt nie! Die Erfahrung habe ich selber schon gemacht.

Ich weiß, vor allem die 1. Option tut weh. Aber du musst handeln.

Gefällt mir
5. Juni um 12:38
In Antwort auf hilfe93

Hallo ihr lieben, ich verstehe momentan die Welt nicht mehr..
mein Exfreund hat mich vor einem halben Jahr verlassen. Er ist 26 und ich 27 wir waren fast 9 Jahre zusammen und es war bei beiden die erste Beziehung.
er ist nahtlos in eine andere Beziehung gestürzt, die durch seinen Arbeitskollegen gekuppelt wurde. 
er hat diese Frau zuvor nie gesehen oder persönlich gesprochen, bis er sich die Handynummer von ihr nahm und ihr schrieb bzw. Der Arbeitskollege sendete die erste Nachricht von seinem handy aus. 2 Tage später hat er sich von mir getrennt und sich mit ihr getroffen, verbrachte das Wochenende dort und zog dann auch sofort bei ihr ein.
Sie hat bereits ein 9 jähriges Kind.
Nun zu dem ganzen Dilemma..
in diesen 6 Monaten kam er immer wieder bei mir an, wollte zurück. Ich gab ihm im April diese Chance doch schon ein paar Tage später war er wieder bei ihr.
Nun kam er Mitte Mai wieder an und ich gab ihm, nachdem ich viel mit seiner Mutter redete, wieder eine chance.
Es war schön, er gab mir seinen Haustür Schlüssel kaufte mir eine Zahnbürste usw.

Nun sagt er, dass er sich zwischen mir und ihr nicht entscheiden kann. Er sagt, er ist total verwirrt, aber schrieb mit ihr über einen Neuanfang.
Er hätte ein schlechtes Gewissen gegenüber ihr und dem Kind und fühlt sich verantwortlich. Er bekam von seinem Arbeitskollegen viele Vorwürfe, dass er sie mit dem kind einfach sitzen ließ usw.
Er sagt selbst, dass er nicht weiß was ihn an ihr hält. Wenn er bei mir ist will er zu ihr und wenn er bei ihr ist zieht es ihn zu mir. Ich habe nach dem ganzen hin und her nun den Schlussstrich gezogen, weil ich einfach nicht mehr kann. War das ein Fehler?
Sie weiss nicht das wir Kontakt hatten. Sie hat ihn gefragt und er verneinte.
Ich verstehe das ganze nicht und weiß einfach nicht mehr weiter.

Dein Ex- oder Noch- oder Wiederfreund ist komplett unfähig, eine  Entscheidung zu treffen. Das musst du machen. Und es wird dein Schaden nicht sein. Befrei dich um deiner selbst willen. Das, was ihr hattet, ist vorbei, zerstört. Es wird nie wieder sein. Du kannst mit diesem Mann nur mehr verlieren. Sei hart zu dir. Irgendwann wirst du es dir selbst danken und gar nicht mehr verstehen, was du an diesem Mann gefunden hast. Und: Er wird wieder auf dich zukommen. Genau dann musst du hart bleiben. Denk immer daran, dass das, was war, nicht wiederkommen wird. 

Gefällt mir
6. Juni um 3:46
In Antwort auf cefeu1

"Ich weiss nicht wieso er überhaupt eine 2. Chance wollte."

So wie sich das anhört, ist der Mann einfach mit keiner von beiden Konstellationen / Beziehungen zufrieden, und denkt deshalb immer, wenn er bei der einen Frau ist, dass dies und jenes bei der anderen Frau doch besser wär.
Die andere Seite der Medaille ist allerdings, dass er dazu ja auch zwei Frauen braucht, die es mit sich machen lassen, und zwischen denen er mehr oder weniger konsequenzlos hin und her hüpfen kann.

In diesem Zusammenhang zitier ich gern noch was von dem anderen Vorschreiber:

"Andererseits wäre es interessant, herauszufinden, nach wievielen 2.Chancen - rein mathematisch betrachtet - der Ofen endgültig aus ist?"

Rein psychologisch betrachtet gibt's nen klaren Unterschied zwischen einer zweiten Chance einerseits, und der dritten und allen weiteren Chancen andererseits:
Wenn der Ex nach der (ersten) Trennung eine zweite Chance will, dann kann man ja noch guten Willen walten lassen und annehmen, dass er sich bei der Trennung der Konsequenzen nicht bewusst war und jetzt, da er die Situation besser überblickt, doch merkt, dass die Trennung ein Fehler war. Also ist es nicht völlig aus der Welt, ihm diese zweite Chance zu geben - weil man (wenn sonst nix in seinem Verhalten dagegen spricht) mal annehmen kann, dass er's jetzt besser machen will.
Wenn er sich dann aber nochmal trennt und anschließend ne dritte Chance will, dann zieht diese Goodwill-Annahme nicht mehr. Denn dann kannte er ja die Konsequenzen der Trennung schon vorher, schließlich hatte er sich zuvor schon mal getrennt.
Also macht eine dritte Chance höchstwahrscheinlich auch nix besser - im Gegenteil, du bringst deinem Ex damit effektiv nur bei, dass er sich gar nicht entscheiden muss, und dass er dich / eure Beziehung nach Belieben wegwerfen und wieder zurückholen kann, wie's ihm grad passt. Und mit der vierten und weiteren Chancen würde sich dieser Eindruck bei ihm natürlich noch verfestigen.


"Ich weiss nur das er dauerhaft Kontakt zu ihr hat und nebenbei zu mir hatte und das sie von dem ganzen mit mir nichts weiß."

Naja, du solltest ja wahrscheinlich bei eurem dritten Versuch auch nicht wissen, dass er mit ihr parallel über nen "Neuanfang" (also über den nächsten Wechsel) verhandelt hat ... oder ist er damit völlig offen umgegangen? Kann ich mir nicht vorstellen.

lg
cefeu

Liebe cefeu,

vielen Dank,  du rettest meinen Tag!

Eine (1) zweite Chance, ok.

Eine dritte Chance sollte richtigerweise weder aus mathematischer noch psychologischer Sicht existieren.  Genauso habe ich es die ganze Zeit vermutet.

Danke,
Pi

Gefällt mir
3. Juli um 11:13

Hallo ihr lieben,
mein werter herr Ex hat irgendwie dauernd eine andere meinung.
Er hat mit meiner Mama geschrieben, wollte vorbei kommen um mit ihr zu reden und kurz vorher sagt er ab.
Es wäre ein fehler gewesen er wollte keine Hoffnung machen und das er kein vertrauen hat, dass das wieder was wird.
Ich habe mittlerweile eine neue Handynummer, die keiner hat außer denen, denen ich vertraue.

Er behauptet nach wie vor das er mich liebt, aber daran glaube ich schon lange nicht mehr. Frage mich nur was er von diesen ganzen Spielen hat?
Was bringt ihm das?
Er hat die andere und nebenbei erzählt er, dass er mich liebt usw, aber wie eben gesagt kein Vertrauen in uns hat, dass wir das schaffen

Gefällt mir
3. Juli um 11:44

Nicht das ihr mich falsch versteht, mir geht es soweit ganz ok. Ich komme klar, möchte das ganze nur verstehen, weil es für mich keinen sinn ergibt, was das los ist bzw. Was er sich dabei denkt?

Gefällt mir
3. Juli um 11:58
In Antwort auf hilfe93

Nicht das ihr mich falsch versteht, mir geht es soweit ganz ok. Ich komme klar, möchte das ganze nur verstehen, weil es für mich keinen sinn ergibt, was das los ist bzw. Was er sich dabei denkt?

Der werte Herr weiß selber nicht was er will. Bleib stark und nehme weiterhin keinerlei Kontakt zu ihm.

Ich freue mich dass es dir gut geht und du ihm seine Geschichten nicht glaubst. Weiter so!

Gefällt mir
6. Juli um 11:42

Nein, ich glaub ihm kein Wort mehr.
Und ich denke auch nicht, dass er nicht weiss was er will, er ist ja seitdem wieder bei der anderen.

Langsam kommt in mir das Gefühl hoch, dass er das nur macht, für den Notfall das sie ihn irgendwann nicht mehr will.
Dann könnte er sagen, er hat sich für mich entschieden. Mit liebe hat das ganze doch nichts mehr zu tun?

Es sind ja immerhin schon 7 Monate in denen er das macht und er ja solche Angst davor hat das es nichts mehr wird. Nach so einer langen Zeit muss man doch sicher sein was man will?

Wahrscheinlich krieselt es dauernd bei ihm und dann kann er mal vorsichtig antasten, ob da noch was geht.

Mittlerweile wünsche ich ihm nichts gutes mehr, seine kranken spiele gehen mir auf den nerv.
Und es nervt ihn auch, dass er meine neue Nummer nicht hat. 

Gefällt mir