Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ex mit psychischen Problemen hat eine Neue - bin ich irrational?

Ex mit psychischen Problemen hat eine Neue - bin ich irrational?

23. Juni 2014 um 20:39

Hallo zusammen

Puh wo soll ich nur anfangen... Ich war mit meinem Jugendschwarm über 4 Jahre zusammen. Wir kennen uns schon seit 9 Jahren und schon von anfang an war ich in ihn verschossen. Letzten Dezember hat er in einer Panik Attacke schluss gemacht.

Es war sehr dramatisch und wir wollten Freunde bleiben, entschieden uns denke ich aber auch beide dafür, dass die Trennung richtig war.

Er führte zuvor eine 3 Jährige on-off Beziehung mit seiner Ex. Als zwischen den beiden Schluss war, habe ich mich gerade nach 2 Jahren Funktstille wieder gemeldet um eigendlich mit ihm abzuschliessen und offene Fragen endlich zu klären. Doch es kam anders denn sein Scharm traf mich wie ein Donnerblitz erneut.

Ich war einfach so verliebt in ihn. Er hat mich so fasziniert. Er war eigendlich jemand der nichts zu bieten hatte und sozial nicht kompatibel ist... Doch ich sah ihn wie mein kleiner geheimer Schatz an, dessen Wert nur ich kannte. Er meinte oft, er liebt mich - aber auf seine eigene Art. Und er war immer - eigendlich bis heute noch - davon überzeugt, dass ich nicht wisse, was das heissen soll.

Doch ich bin mir sicher es zu wissen. Er liebte mich nie nur dafür wer ich bin und was mich ausmacht. Nein genauso wie ich in ihn als meine erste grosse Liebe die ewig wären sollte geliebt habe - also fast mehr in die Liebe verliebt war und die Vorstellung die Ausnahme zu sein die die Regel bestätigt (von wegen die erste liebe hält nicht für immer).... War er in mich verliebt dafür das ich ihn liebte. Er war in die Liebe die ich zu ihm hatte verliebt. Zu meiner vollen Hingabe, zu versuchen, ihn voll und ganz zu verstehen.


Im Nachhinein betrachtet empfinde ich es so, dass er mit dem Begriff Beziehung immer viel Probleme hatte, weil er eigendlich etwas wie eine platonische Liebe zu mir pflegte, jedoch sexuell von mir auch angezogen war. Sprich der sexuelle Kontakt hat eigendlich für ihn den Unterschied ausgemacht zwischen Freundschaft und Beziehung.

Aber es war einfach nie echte Liebe wie man sie normalerweise für den Partner empfindet.

Dazu kommt noch dass er eben psychische Probleme wie Depressionen hat und dazu kamen dann noch die Panik Attacken.


Und jetzt erfahre ich, dass er schon wieder eine neue Freundin hat.

Ich denke mir, schon dass er mit mir so schnell eine Bindung aufgebaut hat nach der Beziehung mit seiner Ex zuvor hat uns eigendlich schon daran gehindert, uns gesund als Paar zu entwickeln, weil er einfach keine gelegenheit hatte, Single zu sein. Seine Fehler zu reflektieren, dass was richtig und falsch in der letzten Beziehung war. Und hat dann die selben Fehler mit mir gemacht.

Und jetzt wieder nach einem halben Jahr schon hat er eine neue mit Bemerkung "jede frau die Verständnis mit mir hat verdient eine Chance"

Das ist doch keine Grundlage für eine Beziehung! Es ist so, als hätte er nichts von unserer Beziehung mitgenommen, nichts lernen wollen. Ich komme mir einfach verarscht vor weil ich denke an seiner Situation hat sich nichts entwickelt und jetzt lässt er sich einfach zum dritten mal auf den gleichen Mist ein. Nur das er jetzt kein Teenager mehr ist.

Ich fühle mich einfach irgendwie verarscht. Ich wünsch mir ja nicht, wieder mit ihm zusammen zu sein unter den selben Umständen wie es auseinander ist. Aber ein Teil von mir hat wohl immer noch die Einstellung, dass wenn es mit mir nicht geklappt hat, auch die neue niemals eine wahre Chance haben wird. Weil irgendwie hatte ich trotz allem die ganze Zeit das Gefühl, dass wir richtig füreinander waren. Weil unsere Probleme eigendlich einfach seine Probleme waren, mal glücklich mit seinem Leben zu sein und wenigstens ein wenig innere Zufriedenheit zu erlangen.

Und gleichzeitig bin ich abartig sauer und auch etwas traurig wenn ich an die Neue denke. Weil ich einfach mir das Ende vom Lied vorstellen kann und ich mir denke, dass sie auch jemand sein muss der viel mehr in ihn investiert als das von ihm zurück kommen könnte weil er einfach nicht emotional stabil genug ist, genügend zurück zu geben und eben das braucht um seinen leichten Gotteskomplex zu befriedigen...


Ich hab also auf die Neuigkeit ziemlich emotional reagiert denke ich und ihm auch deutlich gemacht, dass ich es moralisch einfach falsch finde, sich jetzt auf sie einzulassen und ich davon überzeugt bin, dass er sie so sehr verletzen wird.

Und ich hab auch gesagt, als er meinte dass wir gerne ein andermal darüber reden könnten, dass ich nicht weiss, ob ich lust hab so bald wieder was von ihm zu hören...


Und jetzt weiss ich wirklich nicht, ob ich jetzt einen Schlusstrich ziehen soll und mich nie mehr melden soll... Ob ich mich melden will um ihm offfen zu sagen was ich denke, und was über sie zu erfahren weil natürlich jetzt viele ungewollte Fragen plötzlich aufgetaucht sind in meinem Kopf oder ob ich einfach die grössere sein sollte und drüber stehen soll und den beiden alles gute wünsche und versuchen soll mit ihm wieder aus zu kommen...


Ich weiss auch nicht ob ich total irrational denke und das böse Eifersuchtsmännchen einfach aus mir spricht auch wenn ich denke, schon recht weit mit der Trennung abegschlossen zu haben. Allerdings habe ich wirklich moralische Bedenken weil er mich immernoch sein "Fichli" / "Weibchen" im Skype genannt hat. Mir war das eher unangenehm als schmeichelnd... Und hab auch nach dem gespräch das geschrieben, dass es auch mir das Gefühl gibt, dass er noch nicht wirklich mit mir abschliessen mag und nach Vorne schauen. So hab ichs auch mitbekommen, dass er jetzt eben wieder Vergeben ist. Er meinte aber auch das seien keine Kosenamen sondern eben er würde mich immer lieben "auf seine art" und ich wäre daher einfach für immer aus seiner sicht sein "weibchen" oder was auch immer. Er wisse ich sei nicht mehr seine Freundin, sonst hätte er schon lange sexuelle Anmerkungen gemacht... Also eben à la der Sex war das, was aus unserem Verhältniss eine Beziehung machte.


Ach ich bin durcheinander und könnte kotzen.. Hilfe!

Sry für den Roman...

Mehr lesen

23. Juni 2014 um 20:59

Ich weiss dass ich nicht voll und ganz über ihn hinweg bin
Nur weiss ich jetzt trotzdem nicht, wie ich mit der aktuellen Situation am besten umgehen soll.

Ob ich kontakt halten soll oder abbrechen und wenn ich wieder das Gespräch aufnehmen würde, was ich sagen soll und was besser nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2014 um 23:42

Hallo und danke für eure Antworten...
Es ist so - seit 2 Monaten habe ich mich kein einziges Mal bei ihm von mir aus gemolden. Jedes Mal - und das war jetzt mehrmals in der Woche! - hat er sich bei mir gemolden.

Und ihm war sogar bewusst, dass es so lief und ich es tat um Abstand zu gewinnen! Das hat er sogar gesagt. Und meistens wenn er sich meldete war es, damit ich ihn aufmuntere weil er wieder ein Down hat, oder es kommt einfach ein "sag was nettes". Ich hab schon mehrmals gesagt, er kann nicht immer nur mit mir über seine Probleme reden seit Schluss ist aber es scheint so als ob er dies immernoch tat wärend er doch nun eigendlich eine Freundin hat, der er sich doch anvertrauen soll anstadt zu mir zu kommen!


Jedenfalls hab ich ihm jetzt eine SMS geschrieben, dass ich denke es wäre das beste, noch einmal sich auszusprechen und von da an eigene Wege zu gehen und vielleicht irgendwann später wenn mehr Grass drüber gewachsen ist, könnte man sich kontaktieren....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2014 um 14:19

Nein
Ehrlichgesagt war es mehr eine Belastung als freuen, wenn ich wieder eine Nachricht von ihm bekommen hab. Oft hab ich die Nachricht daher auch gar nicht sofort lesen wollen, weil ich keine Lust hatte zu lesen was denn nun wieder ist...

Ich habe daher auch immer eher genervt und sauer auf ihn reagiert, als verständnissvoll und halt lieb... Es war wirklich oft Mitleid was er in mir ausgelöst hat, um mich dazu zu bringen, ihm zu antworten...

Ich habe ihn bestimmt die letzten 4 Male direkt darauf angesprochen, dass er besser mit Leuten aus seinem Umfeld wo er ist (er ist ja nichtmal im selben Kontinent!) anfangen soll über solche Dinge zu sprechen. Oder weshalb er sich nicht seinen zwei Primarfreunden anvertrauen will... Weil die dann kommen um mich zu fragen, was mit ihm ist...

Eigendlich habe ich insgeheim schon vor kurzem gehofft, dass er bald wieder eine Freundin hat, damit er dann quasi ihr Problem ist.... Nur schafft er es immer wieder, mit der Art und Weise wie er mir gewisse Dinge sagt, von denen er schon weiss, dass sie heikel sind anzusprechen.... Das irgendwo mir einfach der Respekt fehlt.. Muss da denk ich gar nicht gross darauf eingehen...


Jetzt wo ich nochmals eine Nacht drüber schlafen konnte und meine Gedanken ordnen bin ich einfach froh, noch kurz dieses Abschliessende Gespräch zu führen, ihm alles Gute zu wünschen für die Zukunft und mein Leben endlich für mich zurück zu haben

Danke nochmals für die lieben, unterstützenden Worte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Will mich scheiden lassen, Umfeld reagiert komisch
Von: zoe_11950397
neu
24. Juni 2014 um 12:31
Diskussionen dieses Nutzers
I really like him.. But also love being single
Von: misa991
neu
20. Oktober 2015 um 19:47
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen