Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ex- meiner Freundin

Ex- meiner Freundin

14. Januar um 0:44


Hallo,

zunächst möchte ich erwähnen dass ich generell ein Mensch bin der viel nachdenkt und sich wegen jeder Kleinigkeit Sorgen macht, sehr häufig unbegründet und überzogen.. auf Lange sicht wurde ich jedoch sehr oft in meinen Ängsten bestätigt und quasi in meiner gesamten "Beziehungslaufbahn" ausgenutzt, belogen oder betrogen.

Nun, seit bald einem halben Jahr habe ich eine neue Freundin (25) mit einem kleinen Kind. Soweit kein Problem, es klappte besser als ich es erwartet habe und mittlerweile liebe ich sie wirklich sehr.
Nun gibt es da ein (für mich großes) Problem, und zwar der Ex- Freund.

Sie haben bereits nach 4 Monaten Beziehung beschlossen eins zu bekommen, er hat jedoch schnell aufgehört sich um meine Freundin gekümmert und sie mehr oder weniger ständig alleine gelassen. Sie hat sich getrennt und wegen dem Kind haben die einen weiteren Anlauf gestartet, erfolglos.

Irgendwann kam ich dann in ihr Leben, plötzlich wurde er meiner Freundin gegenüber beleidigend und wollte einen Vaterschaftstest, war weiterhin sehr unzuverlässig und das Kind hat mittlerweile eine bessere Bindung zu mir als zu ihm.
Seit der Test aber positiv ausgefallen ist gibt er sich deutlich mehr Mühe, was ich im Prinzip sehr gut finde (und auch von ihm als Vater erwarte) und meine Freundin versteht sich mit ihm wieder sehr gut.
Jetzt wollen die beiden zusammen feiern gehen (gingen in gleiche Orte, teilweise gleicher Freundeskreis etc.) und ich soll auf das Kind aufpassen, was ich als ziemlich dreist empfand.. aber gut.

Sie schreiben sich wieder öfter, schicken sich irgendwelche lustigen Bilder und mir passt es mittlerweile garnicht.
Meine Freundin betont immer dass dieser Mensch aufgrund von vielen Vorfällen für sie nur noch als Vater der Tochter wichtig ist und sie den guten Kontakt nur deshalb mit ihm pflegt.
Jedoch gehören private Unterhaltungen von aktuellen (Sex-) Partnern, lustigen Bildchen und gelegentliche Smalltalks u.a über die gemeinsame Vergangenheit nicht dazu, zumindest meiner Meinung nach.
Sie redet fast schon auffällig oft schlecht von ihm, hat Fotos von mir und ihrer Tochter gepostet mit Unterschriften wie "Auch Stiefväter können wundervoll sein" und das immer nur wenn ihr Ex irgendwelchen Mist gebaut hat. Er selbst hat immer gesagt dass sie ihn nur eifersüchtig machen möchte und das nur macht um ihm eine reinzudrücken, was ich mittlerweile auch selbst glaube aber nicht hoffe. Sie hat mich in ihren sozialen Medien ständig präsentiert, seit er sich Mühe gibt bin ich quasi garnicht mehr existent in ihrem öffentlichen Leben. Dass ihr Ex noch die Hälfte der gemeinsamen Bilder von denen in seinen Profilen hat interessiert sie nicht.

Ich habe vor kurzem angesprochen dass es mir Sorge bereitet und ich mit dem "gut verstehen" noch meine Probleme habe, sie hat es verstanden und mir versichert dass ich keine Angst haben brauche und da keinerlei Gefühle im Spiel wären und er ohnehin viel zu viel kaputt gemacht hat, aber das lässt mir einfach keine Ruhe und mittlerweile suche ich keine Gespräche darüber weil sie schon gereizt auf meine Eifersucht reagiert.
Ich wünsche mir so sehr dass sie mich einfach nur in den Arm nimmt und beruhigt, aber darauf warte ich vergeblich.

Heute war ihm das Treffen mit dem Kind zu spät, sie ist daraufhin sofort auf ihn losgegangen weil er lieber was mit seinen Frauen macht als sich um das Kind zu kümmern (Wenn er keine Zeit hat sind es für sie automatisch andere Frauen oder feiern) und diese Geschichte wiederholt sich Woche für Woche, und ständig muss ich mir anhören wie schlimm seine Freundinnen wären... warum ist das so interessant wenn es keinerlei Zusammenhang mit dem Kind gibt?
Nun waren die doch zusammen schwimmen, zu 3. Ich habe ihr gesagt dass er sich gefälligst aus der Familienumkleide rauszuhalten hat.. ob er das am Ende auch hat, keine Ahnung.

Zuhause angekommen postet sie sofort einen neuen Status wie wichtig es ist die Vergangenheit loszulassen und an der Zukunft festzuhalten. Und wie soll es auch anders sein, das tägliche "Ich liebe dich" bevor sie schlafen gegangen ist hat heute natürlich auch gefehlt. Gleichzeitig war sie zu mir nett und lieb wie schon lange nicht mehr.
Meine Freundin ist (denke ich) sehr ehrlich und direkt, aber mein Bauchgefühl sagt mir leider etwas anderes.



Ich weiß dass ich ein sehr eifersüchtiger Mensch (auch unbegründet) welcher auch viel zu viel in Kleinigkeiten hineininterpretiert, jedoch merke ich gerade in dieser Beziehung wie mein Kopf sich mit meinem Bauchgefühl und meinem Herzen streitet wie noch nie in meinem Leben zuvor. Ich verbringe ungesund viel Zeit mit grübeln und nachdenken und weiß einfach nicht mehr weiter.
Spielt mein Kopf mir etwas vor weil ich generell sehr misstrauisch und eifersüchtig bin oder sind meine Sorgen berechtigt? Wie kann ich damit umgehen?


Lg und tut mir leid für den langen Text, aber es musste einfach raus.

Mehr lesen

14. Januar um 2:05

Ein guter Umgang zwischen den Beiden Ex-Partnern ist schon wichtig aufgrund des gemeinsamen Kindes. Aber es klingt halt mehr danach als würde sie dich verarschen.... du scheinst nur ihr Trostpflaster zu sein, da sie nicht von ihrem Ex privat locker lässt - obwohl du dagegen bist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen