Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ex leidet an Borderline aber Liebe sie

Ex leidet an Borderline aber Liebe sie

25. September um 18:57

Hallo ihr lieben.Hätte da mal ne Frage.Und bitte nicht so Sachen wie sei froh das sie weg ist.Ich will nämlich nicht den einfachen Weg gehen.Dafür ist zu viel reale Liebe im Spiel. Sie hat mich vor einem Monat verlassen.Unser Problem war hauptsächlich das ich meine Bedürfnisse auch durchsetzen wollte und mich in der letzten Woche unserer Beziehung eine Woche zurück gezogen habe um kraft zu tanken da es mir schlecht ging und hoffte sie würde mich unterstützen.Waren 2 jahre zusammen und zum Schluss kam leider immer mehr Abwertung von ihr wodurch Streitereien sich häuften.War etwas überfordert mit der Situation.Sie rief mich nach der Woche an und hat geweint und war selber traurig wegen ihrer Situation weil ihre Eltern nicht auf sie eingingen und erhoffte das ich ihr leid lindern konnte.Ging leider nicht weil ich ihr sagte eigentlich brauche ich sie gerade.Deswegen hatte ich mich was zurück gezogen in der Hoffnung sie geht mal auf mich ein.Der Schuss ging nach hinten los.Sie machte schluss und meinte sie wär schon länger nicht mehr glücklich in unserer Beziehung.Sie ist 24 und ich 29.Da war ich einmal verletzt und brauchte sie und sie macht Schluss.Liebevoller Brief und 2 SMS nach der Trennung haben nichts gebracht.Es kam nur die Entscheidung steht fest und sie wünscht mir noch ein glückliches Leben.Habe angst wenn ich mich jetzt einen monat später nochmal melde kommt wieder was kaltes zurück.Soll ich sie lieber in ruhe lassen oder nochmal Annäherung versuchen?Sie ist diagnostizierte Borderlinerin und hat einmal die Woche Psychotherapie aber war leider nur einmal mit ihr bei ihrer Therapeutin da sie es erst garnicht wollte.Weiß nicht ob sie ihre persönlichkeitsstörung so annimmt wie man es sollte aber will es ja mit ihr schaffen und ich muss da auch meinen teil zu beitragen.Habe sie geblockt weil ich Angst davor habe nen neuen zu sehen.Sie mich aber nicht.So schwer zu wissen wie man sich verhalten soll.Bin froh über sämtliche Ratschläge. Letztendlich ist sie nämlich eine ganz tolle liebenswerte süße person 

Mehr lesen

25. September um 18:59

Sei froh das du sie Losgeworden bist.😊

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. September um 19:08

Du hast in der Beziehung gelitten und willst sie trotzdem zurück?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September um 19:21
In Antwort auf jasmin7190

Du hast in der Beziehung gelitten und willst sie trotzdem zurück?

Die ersten anderthalb Jahre waren wunderschön.Waren im Urlaub haben alles zusammen gemacht und solange die positiven Dinge überwiegen würde ich sie gerne wieder in meinen Armen halten.Klar hätte es auch weiter bergab gehen können aber ich habe hier gelesen das auch eine Beziehung mit einem borderliner funktionieren kann.klar ist das sehr kraft raubend.merke wie sehr man leidet nach so einer Beziehung aber es war ja nicht alles schlecht.hab eine relativ starke Persönlichkeit möchte ich meinen daher sehe ich mich nicht am Ende meiner Kräfte.Solche Menschen verletzen einen ja nicht extra

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September um 19:46
In Antwort auf user811924125

Die ersten anderthalb Jahre waren wunderschön.Waren im Urlaub haben alles zusammen gemacht und solange die positiven Dinge überwiegen würde ich sie gerne wieder in meinen Armen halten.Klar hätte es auch weiter bergab gehen können aber ich habe hier gelesen das auch eine Beziehung mit einem borderliner funktionieren kann.klar ist das sehr kraft raubend.merke wie sehr man leidet nach so einer Beziehung aber es war ja nicht alles schlecht.hab eine relativ starke Persönlichkeit möchte ich meinen daher sehe ich mich nicht am Ende meiner Kräfte.Solche Menschen verletzen einen ja nicht extra

ja, die Beziehung kann funktionieren - wenn der Borderliner seine Dämonen im Griff hat.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. September um 20:00
In Antwort auf avarrassterne1

ja, die Beziehung kann funktionieren - wenn der Borderliner seine Dämonen im Griff hat.

Ich bin mal gespannt.möchte am Freitag zu ihr und wenigstens mit ihren Eltern reden.denn die wollen nicht hinschauen das ihre Tochter borderline hat.sie wat mit 14 auch ein jahr im heim.wahrscheinlich waren die eltern da überfordert mit ihr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September um 20:51
In Antwort auf user811924125

Hallo ihr lieben.Hätte da mal ne Frage.Und bitte nicht so Sachen wie sei froh das sie weg ist.Ich will nämlich nicht den einfachen Weg gehen.Dafür ist zu viel reale Liebe im Spiel. Sie hat mich vor einem Monat verlassen.Unser Problem war hauptsächlich das ich meine Bedürfnisse auch durchsetzen wollte und mich in der letzten Woche unserer Beziehung eine Woche zurück gezogen habe um kraft zu tanken da es mir schlecht ging und hoffte sie würde mich unterstützen.Waren 2 jahre zusammen und zum Schluss kam leider immer mehr Abwertung von ihr wodurch Streitereien sich häuften.War etwas überfordert mit der Situation.Sie rief mich nach der Woche an und hat geweint und war selber traurig wegen ihrer Situation weil ihre Eltern nicht auf sie eingingen und erhoffte das ich ihr leid lindern konnte.Ging leider nicht weil ich ihr sagte eigentlich brauche ich sie gerade.Deswegen hatte ich mich was zurück gezogen in der Hoffnung sie geht mal auf mich ein.Der Schuss ging nach hinten los.Sie machte schluss und meinte sie wär schon länger nicht mehr glücklich in unserer Beziehung.Sie ist 24 und ich 29.Da war ich einmal verletzt und brauchte sie und sie macht Schluss.Liebevoller Brief und 2 SMS nach der Trennung haben nichts gebracht.Es kam nur die Entscheidung steht fest und sie wünscht mir noch ein glückliches Leben.Habe angst wenn ich mich jetzt einen monat später nochmal melde kommt wieder was kaltes zurück.Soll ich sie lieber in ruhe lassen oder nochmal Annäherung versuchen?Sie ist diagnostizierte Borderlinerin und hat einmal die Woche Psychotherapie aber war leider nur einmal mit ihr bei ihrer Therapeutin da sie es erst garnicht wollte.Weiß nicht ob sie ihre persönlichkeitsstörung so annimmt wie man es sollte aber will es ja mit ihr schaffen und ich muss da auch meinen teil zu beitragen.Habe sie geblockt weil ich Angst davor habe nen neuen zu sehen.Sie mich aber nicht.So schwer zu wissen wie man sich verhalten soll.Bin froh über sämtliche Ratschläge. Letztendlich ist sie nämlich eine ganz tolle liebenswerte süße person 

Beziehung mit einem Borderliner gelingt nur mit klar definierten Grenzen, die du ihnen setzt. In deinem eigenen Sinne ist dies enorm wichtig! Borderliner sind keine bösen oder üblen Menschen. Im Grunde fühlen sie zuviel, können damit nicht umgehen und neigen dann wenn diese Gefühle übermächtig werden zu impulsiven Handlungen. Diese Handlungen können allerdings gravierend "einschneidende" Außmaße annehmen. Sie muss es schaffen nicht du. Dialektisch Behaviorale Therapie (DBT) wird als sehr hilfreich angesehen. Ein jahrelanger Prozess diese Therapie. Ein Miteinander bedingt, dass du dich intensiv mit ihrer Erkrankung auseinandersetzt. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. September um 22:37
In Antwort auf sisteronthefly

Beziehung mit einem Borderliner gelingt nur mit klar definierten Grenzen, die du ihnen setzt. In deinem eigenen Sinne ist dies enorm wichtig! Borderliner sind keine bösen oder üblen Menschen. Im Grunde fühlen sie zuviel, können damit nicht umgehen und neigen dann wenn diese Gefühle übermächtig werden zu impulsiven Handlungen. Diese Handlungen können allerdings gravierend "einschneidende" Außmaße annehmen. Sie muss es schaffen nicht du. Dialektisch Behaviorale Therapie (DBT) wird als sehr hilfreich angesehen. Ein jahrelanger Prozess diese Therapie. Ein Miteinander bedingt, dass du dich intensiv mit ihrer Erkrankung auseinandersetzt. 

Danke dir.Ich weiß nicht ob sie das macht wenn ich ihr das sage.Da muss man den Partner glaube ich sehr lieben.Ich hoffe sie merkt es selber.Sie ist ja noch jung und kann eine gesunde Beziehung mit mir haben.Ich wär an ihrer Seite. Ob man mit 24 schon so weit sein kann dass man dies einsieht? Ich würde es mir so sehr wünschen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 7:43
In Antwort auf user811924125

Danke dir.Ich weiß nicht ob sie das macht wenn ich ihr das sage.Da muss man den Partner glaube ich sehr lieben.Ich hoffe sie merkt es selber.Sie ist ja noch jung und kann eine gesunde Beziehung mit mir haben.Ich wär an ihrer Seite. Ob man mit 24 schon so weit sein kann dass man dies einsieht? Ich würde es mir so sehr wünschen

naja, ein Borderliner LEIDET. Also klar wünscht man sich, dass das aufhört!
Auf der anderen Seite habe ich zwar immer wieder gelesen, dass die DBT ja so hilfreich sein soll - erlebt habe ich bei mir und vielen anderen Grenzgängern aber leider das Gegenteil.

Anyway, Grenzen setzen ist in der Tat wahnsinnig wichtig - und darauf achten, dass die eingehalten werden.

Was die Eltern angeht - was willst Du da reden? Wahrscheinlich wäre schlichte Distanz das beste für sie - und damit auch für Dich. Lass die Eltern da raus.
https://psychologie.gofeminin.de/forum/borderline-von-dem-gefuhl-in-gefuhlen-zu-ertrinken-ii-fd9946
 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. September um 8:48
In Antwort auf user811924125

Ich bin mal gespannt.möchte am Freitag zu ihr und wenigstens mit ihren Eltern reden.denn die wollen nicht hinschauen das ihre Tochter borderline hat.sie wat mit 14 auch ein jahr im heim.wahrscheinlich waren die eltern da überfordert mit ihr.

Du willst mit ihren Eltern reden?
Wie bedürftig wirkt das denn?
Klar, wenn Du mit ihnen redest, werden sie natürlich sofort akzeptieren, dass ihre Tochter Borderline hat und alles in Bewegung setzen, dass das Töchterlein wieder mit Dir zusammen sein will.

Junge, Du greifst da nach einem Strohhalm...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 8:50
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Du willst mit ihren Eltern reden?
Wie bedürftig wirkt das denn?
Klar, wenn Du mit ihnen redest, werden sie natürlich sofort akzeptieren, dass ihre Tochter Borderline hat und alles in Bewegung setzen, dass das Töchterlein wieder mit Dir zusammen sein will.

Junge, Du greifst da nach einem Strohhalm...

und die Tochter, deren Verhältnis zu den Eltern so innig ist, dass sie ein Jahr im Heim war, wird dem sofort folgen, ja.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 8:52
In Antwort auf user811924125

Danke dir.Ich weiß nicht ob sie das macht wenn ich ihr das sage.Da muss man den Partner glaube ich sehr lieben.Ich hoffe sie merkt es selber.Sie ist ja noch jung und kann eine gesunde Beziehung mit mir haben.Ich wär an ihrer Seite. Ob man mit 24 schon so weit sein kann dass man dies einsieht? Ich würde es mir so sehr wünschen

Wäre das nicht viel zu anstrengend für sie?

Viel leichter wäre doch ein neuer Freund, mit dem es anfangs leicht ist.
Und wenn das auch nicht mehr geht, dann der nächste.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 9:47
In Antwort auf user811924125

Ich bin mal gespannt.möchte am Freitag zu ihr und wenigstens mit ihren Eltern reden.denn die wollen nicht hinschauen das ihre Tochter borderline hat.sie wat mit 14 auch ein jahr im heim.wahrscheinlich waren die eltern da überfordert mit ihr.

das geht dich gar nichts an!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 9:52
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Wäre das nicht viel zu anstrengend für sie?

Viel leichter wäre doch ein neuer Freund, mit dem es anfangs leicht ist.
Und wenn das auch nicht mehr geht, dann der nächste.

wow, ich wünschte, das hätte so funktioniert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 10:10
In Antwort auf avarrassterne1

wow, ich wünschte, das hätte so funktioniert...

Das ist doch das typische Verhalten von beziehungsunfähigen Menschen.
Viele kurze Beziehungen, weil das Grundproblem nie beseitigt wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 10:15
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Das ist doch das typische Verhalten von beziehungsunfähigen Menschen.
Viele kurze Beziehungen, weil das Grundproblem nie beseitigt wird

tja, wenn das funktioniert hätte, hätte ich mir mindestens 20 Jahre in meiner eigenen privaten Hölle erspart. - Ehrlich: da hätte ich zugegriffen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 10:40
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Du willst mit ihren Eltern reden?
Wie bedürftig wirkt das denn?
Klar, wenn Du mit ihnen redest, werden sie natürlich sofort akzeptieren, dass ihre Tochter Borderline hat und alles in Bewegung setzen, dass das Töchterlein wieder mit Dir zusammen sein will.

Junge, Du greifst da nach einem Strohhalm...

Es geht mir nicht darum das sie dann wieder mit mir zusammen sein will.Da passiert eher das gegenteil.aber wenn da keine Unterstützung ist wer soll ihr das dann sagen .Ich will das die eltern hinsehen und nicht ne heile Welt vorgaukeln.Da ich mit meiner Ex wohl kaum so reden kann will ich den Eltern wenigstens sagen ihre Tochter wird nie eine erfüllte Beziehung haben können wenn sie nichts an sich macht.Ich war 2 jahre mit ihr zusammen und hab geschafft das sie eine reha macht und ne Lehre anfing. Kurz nach unserer trennung hat sie die wieder verloren. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 10:42
In Antwort auf user811924125

Es geht mir nicht darum das sie dann wieder mit mir zusammen sein will.Da passiert eher das gegenteil.aber wenn da keine Unterstützung ist wer soll ihr das dann sagen .Ich will das die eltern hinsehen und nicht ne heile Welt vorgaukeln.Da ich mit meiner Ex wohl kaum so reden kann will ich den Eltern wenigstens sagen ihre Tochter wird nie eine erfüllte Beziehung haben können wenn sie nichts an sich macht.Ich war 2 jahre mit ihr zusammen und hab geschafft das sie eine reha macht und ne Lehre anfing. Kurz nach unserer trennung hat sie die wieder verloren. 

lass das sein.

Die Chancen, etwas zu verschlimmern sind so viel größer als die etwas zu verbessern.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. September um 10:44
In Antwort auf jasmin7190

das geht dich gar nichts an!

Wenn ich 2 jahre mit der Frau zusammen war finde ich schon.Warum sollte mich das nichts angehen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 10:55
In Antwort auf avarrassterne1

lass das sein.

Die Chancen, etwas zu verschlimmern sind so viel größer als die etwas zu verbessern.

Meinst du ich hätte bessere Chancen fals sie sich nochmal meldet in geraumer Zeit das mit ihr zu besprechen? 5 Wochen jetzt keinen Kontakt und allzu lange will ich auch nicht mehr warten.Wenn schon nicht mit ihren Eltern reden dann bleibt nur die Möglichkeit ich gehe auf sie zu oder sie kommt.Gerade etwas ratlos was die beste Lösung wär.Will sie ja gerne zurück aber ohne das ich hinterher laufen will.Das bringt ja auch nichts

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 10:56
In Antwort auf user811924125

Wenn ich 2 jahre mit der Frau zusammen war finde ich schon.Warum sollte mich das nichts angehen 

1. weil Dich die Beziehung zwischen ihr und ihren Eltern auch dann nur bedingt etwas angehen würde, wenn ihr verheiratet seid.

2. weil Du sie nicht retten kannst. Nie. Gar nicht. Das kann nur sie selbst. Du hilfst niemanden, wenn Du da Deine Aufgabe daraus machst.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. September um 10:56
In Antwort auf user811924125

Meinst du ich hätte bessere Chancen fals sie sich nochmal meldet in geraumer Zeit das mit ihr zu besprechen? 5 Wochen jetzt keinen Kontakt und allzu lange will ich auch nicht mehr warten.Wenn schon nicht mit ihren Eltern reden dann bleibt nur die Möglichkeit ich gehe auf sie zu oder sie kommt.Gerade etwas ratlos was die beste Lösung wär.Will sie ja gerne zurück aber ohne das ich hinterher laufen will.Das bringt ja auch nichts

noch mal: Du sollst sie nicht retten, Du kannst sie nicht retten.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. September um 10:58
In Antwort auf avarrassterne1

noch mal: Du sollst sie nicht retten, Du kannst sie nicht retten.

... nicht auf diesem Wege, nicht auf irgend einem anderen.

Dreh dem "weißen Ritter" in Dir den Hals rum. Und erschieß ihn anschließend. Danach erhängen, nur um sicher zu gehen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. September um 11:05
In Antwort auf user811924125

Es geht mir nicht darum das sie dann wieder mit mir zusammen sein will.Da passiert eher das gegenteil.aber wenn da keine Unterstützung ist wer soll ihr das dann sagen .Ich will das die eltern hinsehen und nicht ne heile Welt vorgaukeln.Da ich mit meiner Ex wohl kaum so reden kann will ich den Eltern wenigstens sagen ihre Tochter wird nie eine erfüllte Beziehung haben können wenn sie nichts an sich macht.Ich war 2 jahre mit ihr zusammen und hab geschafft das sie eine reha macht und ne Lehre anfing. Kurz nach unserer trennung hat sie die wieder verloren. 

Deine Ex muss das wollen.
Von sich aus.
Nicht, weil andere das wollen...

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. September um 11:06
In Antwort auf avarrassterne1

tja, wenn das funktioniert hätte, hätte ich mir mindestens 20 Jahre in meiner eigenen privaten Hölle erspart. - Ehrlich: da hätte ich zugegriffen!

Wie meinst Du das?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 11:07
In Antwort auf user811924125

Wenn ich 2 jahre mit der Frau zusammen war finde ich schon.Warum sollte mich das nichts angehen 

2 Jahre sind nicht lang. Du hast keinerlei "Rechte" oder so, nach 2 Jahren.

Und glaub mir, sie wird das bestimmt nicht schätzen, wenn du mit ihren Eltern redest.

Mein Ex hat das gemacht... zuerst meine Eltern, dann 2h mit meiner Schwester geredet. Nicht weil ich eine Krankheit hatte, sondern weil er die Trennung nicht akzeptieren konnte, so wie du. Ihr Borderline kommt dir da doch gerade recht.

Lass es sein, für mich war das damals die endgültige Bestätigung, dass ich diesen Mann nicht will!

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. September um 11:08
In Antwort auf avarrassterne1

... nicht auf diesem Wege, nicht auf irgend einem anderen.

Dreh dem "weißen Ritter" in Dir den Hals rum. Und erschieß ihn anschließend. Danach erhängen, nur um sicher zu gehen.

Wahrscheinlich hast du recht.Das ist es was ich fast immer gelesen habe.Wenn ein mensch jemanden vermissen würde wartet man ja keine 5 Wochen. Ich hätte uns nur gerne noch eine Chance gegeben.Waren vorher nie auseinander.Aber so wie es mir scheint gibt es kein Rezept dafür den Menschen irgendwie zurück zu bekommen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 11:13
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Deine Ex muss das wollen.
Von sich aus.
Nicht, weil andere das wollen...

Das denke ich mir auch.Mein Wunsch ist es ja sie wieder bei mir zu haben und das kann man aber nicht erzwingen.Schaffe es auch weiterhin sie nicht zu kontaktieren seid dem aus der Beziehung. Musste sie Blockieren um nicht in Versuchung zu kommen .Die Sehnsucht nach ihr ist halt stark.da neigt man zu überhasteten Entscheidungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 11:20
In Antwort auf user5909

2 Jahre sind nicht lang. Du hast keinerlei "Rechte" oder so, nach 2 Jahren.

Und glaub mir, sie wird das bestimmt nicht schätzen, wenn du mit ihren Eltern redest.

Mein Ex hat das gemacht... zuerst meine Eltern, dann 2h mit meiner Schwester geredet. Nicht weil ich eine Krankheit hatte, sondern weil er die Trennung nicht akzeptieren konnte, so wie du. Ihr Borderline kommt dir da doch gerade recht.

Lass es sein, für mich war das damals die endgültige Bestätigung, dass ich diesen Mann nicht will!

Danke dir.Ich merke gerade selber das es indirekt ein Hilferuf meinerseits wäre weil ich noch so an der Frau hänge und das Gefühl  einfach zu akzeptieren da es keine Aussprache gab quält mich.War so ein schneller cut von ihr am Telefon das ich perplex zurück geblieben bin und erst kurz danach realisiert habe.da ließ sie natürlich nicht mehr mit sich reden.Bin froh das es mittlerweile solche Foren zum Austausch gibt

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 11:25
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Wie meinst Du das?

long story short...

wie bei den meisten fingen die Symptome bei mir in der Pubertät an.
Soweit, dass ich habwegs mit meinem Leben klar komme, war ich mit ~35, Schübe ab und an habe ich bis heute.
Dazwischen waren 3-4Jahre, wo ich nahezu symptomfrei war und es lief - der Rest... nun, die Narben überall auf meiner Haute erzählen noch heute davon, dass ich mir buchstäblich die Haut in Fetzen gerissen habe, weil ich nicht wußte, wie ich es ertragen soll.

Also wenn ich hätte dafür sorgen können, dass das aufhört, indem ich durch Beziehungen wechsle - ich hätte es sofort getan. Natürlich. Im Zweifelfalle auch im Wochentakt, wenn es damit nur aufgehört hätte! Hat es nur leider nicht. Auch nicht bei frischen Beziehungen (ein paar davon hatte ich ja auch, genau genommen 3 vor meiner jetzigen) - wobei ich heute weiß, dass zu starke "positive" Emotionen für mich kein bißchen weniger gefährlich sind als zu starke "negative" Emotionen. Aber eben auch nicht durch die zig Therapien, teilweise sogar im Gegenteil.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. September um 11:35
In Antwort auf user811924125

Danke dir.Ich merke gerade selber das es indirekt ein Hilferuf meinerseits wäre weil ich noch so an der Frau hänge und das Gefühl  einfach zu akzeptieren da es keine Aussprache gab quält mich.War so ein schneller cut von ihr am Telefon das ich perplex zurück geblieben bin und erst kurz danach realisiert habe.da ließ sie natürlich nicht mehr mit sich reden.Bin froh das es mittlerweile solche Foren zum Austausch gibt

das ist irgenwie einer der Beweise, dass das Universum einen irrsinnig schwarzen Humor haben muss....

Nach dem, was ich erlebt, über die Jahre gehört / gelesen habe, versetzt die Trennung von einem Borderliner unsere Ex irgendwie jedes Mal in den gleichen emotionalen Ausnahmezustand, wie wir ihn die ganze Zeit haben. Amoklaufende Gefühle von schier unerträglicher Intensität, ein (pardon) arg eingeschränktes Urteilsvermögen samit dem Hang zu (pardon) semiintelligenten Kurzschlußhandlungen, von denen man sich über mysteriöse Hintertürchen die Lösung aller Probleme erhofft. Und wenn sie nicht gestorben sind...
Hat sie Dir mal beschrieben, wie Borderline für sie ist? Wenn ja: guck mal in den Spiegel und sag mir, dass Du es nicht wieder erkennst...!

Aber keine Sorge, für Dich geht das vorbei und dauert nicht lange. Augen zu und durch, es wird bald besser oder schlägt sogar ins Gegenteil um.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. September um 12:07
In Antwort auf user811924125

Hallo ihr lieben.Hätte da mal ne Frage.Und bitte nicht so Sachen wie sei froh das sie weg ist.Ich will nämlich nicht den einfachen Weg gehen.Dafür ist zu viel reale Liebe im Spiel. Sie hat mich vor einem Monat verlassen.Unser Problem war hauptsächlich das ich meine Bedürfnisse auch durchsetzen wollte und mich in der letzten Woche unserer Beziehung eine Woche zurück gezogen habe um kraft zu tanken da es mir schlecht ging und hoffte sie würde mich unterstützen.Waren 2 jahre zusammen und zum Schluss kam leider immer mehr Abwertung von ihr wodurch Streitereien sich häuften.War etwas überfordert mit der Situation.Sie rief mich nach der Woche an und hat geweint und war selber traurig wegen ihrer Situation weil ihre Eltern nicht auf sie eingingen und erhoffte das ich ihr leid lindern konnte.Ging leider nicht weil ich ihr sagte eigentlich brauche ich sie gerade.Deswegen hatte ich mich was zurück gezogen in der Hoffnung sie geht mal auf mich ein.Der Schuss ging nach hinten los.Sie machte schluss und meinte sie wär schon länger nicht mehr glücklich in unserer Beziehung.Sie ist 24 und ich 29.Da war ich einmal verletzt und brauchte sie und sie macht Schluss.Liebevoller Brief und 2 SMS nach der Trennung haben nichts gebracht.Es kam nur die Entscheidung steht fest und sie wünscht mir noch ein glückliches Leben.Habe angst wenn ich mich jetzt einen monat später nochmal melde kommt wieder was kaltes zurück.Soll ich sie lieber in ruhe lassen oder nochmal Annäherung versuchen?Sie ist diagnostizierte Borderlinerin und hat einmal die Woche Psychotherapie aber war leider nur einmal mit ihr bei ihrer Therapeutin da sie es erst garnicht wollte.Weiß nicht ob sie ihre persönlichkeitsstörung so annimmt wie man es sollte aber will es ja mit ihr schaffen und ich muss da auch meinen teil zu beitragen.Habe sie geblockt weil ich Angst davor habe nen neuen zu sehen.Sie mich aber nicht.So schwer zu wissen wie man sich verhalten soll.Bin froh über sämtliche Ratschläge. Letztendlich ist sie nämlich eine ganz tolle liebenswerte süße person 

wenn du mit einer Borderlinerin klar kommst, schön für dich! Ich könnte es nicht, washalb ich dir, wie soviele andere, dazu rate, es bei der Trennung zu belassen.

Falls du sie allerdings trotzdem weiterhin sehen möchtest, kann ich dir etwa beschreiben, wie es weitergehen wird: Abwechslung von Situationen mit hommelhoch jauchzender und zu Tode betrübter Gemütslage. Permanentes Austesten, wie weit sie gehen kann, permanente Zerstörung deiner Persönlichkeit und deines persönlichen Umfelds. Wenn du dann komplett vernichtet und zerstört sein wird, dürfte sie dir in aller Ruhe und ganz logisch auseinandersetzen, warum du an dieser Situation Schuld trägst. Ihre Therapie wird sie selbstverständlich nicht weitermachen. Begründung kannst du beliebig in die folgende Klammer einsetzen (Begründung:...................).

Mein Tipp: halte dich an ihren Text und genieße dein glückliches Leben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 12:20
In Antwort auf avarrassterne1

das ist irgenwie einer der Beweise, dass das Universum einen irrsinnig schwarzen Humor haben muss....

Nach dem, was ich erlebt, über die Jahre gehört / gelesen habe, versetzt die Trennung von einem Borderliner unsere Ex irgendwie jedes Mal in den gleichen emotionalen Ausnahmezustand, wie wir ihn die ganze Zeit haben. Amoklaufende Gefühle von schier unerträglicher Intensität, ein (pardon) arg eingeschränktes Urteilsvermögen samit dem Hang zu (pardon) semiintelligenten Kurzschlußhandlungen, von denen man sich über mysteriöse Hintertürchen die Lösung aller Probleme erhofft. Und wenn sie nicht gestorben sind...
Hat sie Dir mal beschrieben, wie Borderline für sie ist? Wenn ja: guck mal in den Spiegel und sag mir, dass Du es nicht wieder erkennst...!

Aber keine Sorge, für Dich geht das vorbei und dauert nicht lange. Augen zu und durch, es wird bald besser oder schlägt sogar ins Gegenteil um.

Ja es war vor paar tagen etwas besser und jetzt habe ich zwischendurch Panik Schübe.Bin direkt nach der Beziehung zu einer Psychologin hab ihr alles erzählt und es hat ja auch immer mit einem selber zu tun.Wurde mit 18 von der gesamten Familie verlassen weil meine Eltern sich trennten.Seitdem kalt geworden und 7 Jahre keine Beziehung eingegangen wegen Verlust ängsten. Dann kam vor 2 Jahren meine ex und die hat es geschafft das ich mich wieder öffnen und liebe empfinden konnte.Hatte damit wieder eine Familie.Wurde in Familienfeiern eingebunden und alle fanden uns als paar so toll.Dann sowas wieder von heute auf morgen zu verlieren schmerzt extrem.Ich konnte ihr das letzte halbe Jahr nichts mehr recht machen.Unternehmen zu wenig,ich gehe nicht auf sie ein etc.Das meine Mutter im gleichen Haus wohnt störte sie später sogar auch.Dabei hat sie keine Lehre wohnt zu hause und das störte mich alles nicht.Wenn ich sagte wie es mir dabei geht ging es ne Woche gut und dann kam das selbe Muster wieder.Einfach traurig wie schnell sich alles verändert hat.Da sind Probleme gekommen die vorher ganz normal im Alltag waren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 12:31

Stimmt es denn das Borderliner oftmals zurück kommen oder wird eine Beziehung verdrängt wenn sie sich trennen und der ex Partner nur als schlecht oder Last gesehen?Sprich sehen sie garnicht mehr die tollen Zeiten die man erlebt hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 13:02
In Antwort auf user811924125

Stimmt es denn das Borderliner oftmals zurück kommen oder wird eine Beziehung verdrängt wenn sie sich trennen und der ex Partner nur als schlecht oder Last gesehen?Sprich sehen sie garnicht mehr die tollen Zeiten die man erlebt hat

es gibt einige, bei denen on-off-Beziehungen die Regel sind, bei mir war ein Ende immer endgültig. Ohne die tollen Zeiten nicht zu sehen ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 13:12
In Antwort auf avarrassterne1

long story short...

wie bei den meisten fingen die Symptome bei mir in der Pubertät an.
Soweit, dass ich habwegs mit meinem Leben klar komme, war ich mit ~35, Schübe ab und an habe ich bis heute.
Dazwischen waren 3-4Jahre, wo ich nahezu symptomfrei war und es lief - der Rest... nun, die Narben überall auf meiner Haute erzählen noch heute davon, dass ich mir buchstäblich die Haut in Fetzen gerissen habe, weil ich nicht wußte, wie ich es ertragen soll.

Also wenn ich hätte dafür sorgen können, dass das aufhört, indem ich durch Beziehungen wechsle - ich hätte es sofort getan. Natürlich. Im Zweifelfalle auch im Wochentakt, wenn es damit nur aufgehört hätte! Hat es nur leider nicht. Auch nicht bei frischen Beziehungen (ein paar davon hatte ich ja auch, genau genommen 3 vor meiner jetzigen) - wobei ich heute weiß, dass zu starke "positive" Emotionen für mich kein bißchen weniger gefährlich sind als zu starke "negative" Emotionen. Aber eben auch nicht durch die zig Therapien, teilweise sogar im Gegenteil.

"Also wenn ich hätte dafür sorgen können, dass das aufhört, indem ich durch Beziehungen wechsle - ich hätte es sofort getan."

Du hast mich da missverstanden.
Ich wollte sagen, dass es der Weg des geringeren Widerstandes ist, öfter in neue Beziehungen zu wechseln als sich mit dem Problem auseinanderzusetzen.

Natürlich hört es nicht auf durch eine neue Beziehung.
Aber es findet sich halt immer wieder ein neuer Depp, der das eine Weile mitmacht bevor es ihm zuviel wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 13:26
In Antwort auf user811924125

Das denke ich mir auch.Mein Wunsch ist es ja sie wieder bei mir zu haben und das kann man aber nicht erzwingen.Schaffe es auch weiterhin sie nicht zu kontaktieren seid dem aus der Beziehung. Musste sie Blockieren um nicht in Versuchung zu kommen .Die Sehnsucht nach ihr ist halt stark.da neigt man zu überhasteten Entscheidungen.

der wahre grund ist doch nur dass du sie wiederhaben willst
sonst nix

dann sag ihr das und gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 13:33
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

"Also wenn ich hätte dafür sorgen können, dass das aufhört, indem ich durch Beziehungen wechsle - ich hätte es sofort getan."

Du hast mich da missverstanden.
Ich wollte sagen, dass es der Weg des geringeren Widerstandes ist, öfter in neue Beziehungen zu wechseln als sich mit dem Problem auseinanderzusetzen.

Natürlich hört es nicht auf durch eine neue Beziehung.
Aber es findet sich halt immer wieder ein neuer Depp, der das eine Weile mitmacht bevor es ihm zuviel wird...

ja und da das Problem die Erkrankung ist, müsste man ja dann die Erkrankung aushebeln können, indem man in neue Beziehungen wechselt? Verstehe ich immer noch nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 13:34
In Antwort auf user811924125

Stimmt es denn das Borderliner oftmals zurück kommen oder wird eine Beziehung verdrängt wenn sie sich trennen und der ex Partner nur als schlecht oder Last gesehen?Sprich sehen sie garnicht mehr die tollen Zeiten die man erlebt hat

P.S.: Du bist gerade wieder auf der Jagd nach dem nächsten blöden Strohhalm.
Der ist nicht besser als der letzte... lasse es. Augen zu und durch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 13:39
In Antwort auf user811924125

Ja es war vor paar tagen etwas besser und jetzt habe ich zwischendurch Panik Schübe.Bin direkt nach der Beziehung zu einer Psychologin hab ihr alles erzählt und es hat ja auch immer mit einem selber zu tun.Wurde mit 18 von der gesamten Familie verlassen weil meine Eltern sich trennten.Seitdem kalt geworden und 7 Jahre keine Beziehung eingegangen wegen Verlust ängsten. Dann kam vor 2 Jahren meine ex und die hat es geschafft das ich mich wieder öffnen und liebe empfinden konnte.Hatte damit wieder eine Familie.Wurde in Familienfeiern eingebunden und alle fanden uns als paar so toll.Dann sowas wieder von heute auf morgen zu verlieren schmerzt extrem.Ich konnte ihr das letzte halbe Jahr nichts mehr recht machen.Unternehmen zu wenig,ich gehe nicht auf sie ein etc.Das meine Mutter im gleichen Haus wohnt störte sie später sogar auch.Dabei hat sie keine Lehre wohnt zu hause und das störte mich alles nicht.Wenn ich sagte wie es mir dabei geht ging es ne Woche gut und dann kam das selbe Muster wieder.Einfach traurig wie schnell sich alles verändert hat.Da sind Probleme gekommen die vorher ganz normal im Alltag waren.

Dann hat deine Ex ja also eigentlich dich gerettet bzw retten müssen. Eine enorme Bürde für eine junge Dame, die selber nicht stabil ist. Kein Wunder, das wurde ihr langsam aber sicher zu viel Druck, denn sie weiss ja, wenn sie dich nicht mehr halten und aufrichten und retten kann, weils ihr selber mal dreckig geht, fällst du ins Bodenlose. Genau das ist jetzt passiert. Lasse das Mädchen los und verarbeite erstmal die Tatsache, dass deine Family dich verlassen hat. Tust du es nicht, wird sich das wieder und wieder wiederholen, dein Trauma, wie jetzt mit deiner Ex geschehen. Du musst es jetzt angehen, dich jetzt zunächst selber zu retten und zu heilen, vorher bist du nicht beziehungsfähig, denn kein Partner kann auf Dauer den Retter für dich spielen, das engt ein. Die Erkrankung deiner Freundin ist also wirklich zurzeit dein geringstes Problem, weich nicht auf sie aus und doktere nicht an ihr herum sondern doktere an DIR herum!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 13:44
In Antwort auf avarrassterne1

ja und da das Problem die Erkrankung ist, müsste man ja dann die Erkrankung aushebeln können, indem man in neue Beziehungen wechselt? Verstehe ich immer noch nicht

Er meint, dass man anstatt das anzugehen, die Erkrankung zu behandeln und sich in Therapie zu begeben, sich lieber andere Strategien sucht um genau dies nicht tun zu müssenPartnerwechsel ist zB eine beliebte solche Strategie.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. September um 14:46
In Antwort auf avarrassterne1

es gibt einige, bei denen on-off-Beziehungen die Regel sind, bei mir war ein Ende immer endgültig. Ohne die tollen Zeiten nicht zu sehen ^^

Danke dir.Na ich glaube ich warte noch ein wenig bis sich es etwas beruhigt hat (5 Wochen sind ja jetzt nicht so eine lange Zeit nach der Trennung )und schreibe ihr dann einfach mal wie es ihr geht ohne sie unter druck zu setzen das ich sie liebe und zurück haben möchte.damals bevor wir zusammen kamen hatten wir beim ersten mal auch 2 Monate keinen Kontakt weil ich mir nicht sicher war.paar tage danach schrieb ich es war ein Fehler und ich vermisse sie.da wollte sie nichts mehr von mir wissen und wie gesagt 2 Monate später meldete sie sich.jetzt weiß ich natürlich nicht wie es sich verhält nachdem wir 2 jahre zusammen waren.Hoffe sie gibt uns nochmal eine Chance indem sie vielleicht merkt was ändern zu wollen und ich sie mittlerweile auch besser verstehen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 14:49
In Antwort auf user811924125

Danke dir.Na ich glaube ich warte noch ein wenig bis sich es etwas beruhigt hat (5 Wochen sind ja jetzt nicht so eine lange Zeit nach der Trennung )und schreibe ihr dann einfach mal wie es ihr geht ohne sie unter druck zu setzen das ich sie liebe und zurück haben möchte.damals bevor wir zusammen kamen hatten wir beim ersten mal auch 2 Monate keinen Kontakt weil ich mir nicht sicher war.paar tage danach schrieb ich es war ein Fehler und ich vermisse sie.da wollte sie nichts mehr von mir wissen und wie gesagt 2 Monate später meldete sie sich.jetzt weiß ich natürlich nicht wie es sich verhält nachdem wir 2 jahre zusammen waren.Hoffe sie gibt uns nochmal eine Chance indem sie vielleicht merkt was ändern zu wollen und ich sie mittlerweile auch besser verstehen kann.

Kannst du machen. Rechne einfach damit, dass sie dir nicht antwortet, oder nicht so antwortet wie du es dir ausmalst.

Wenn sie so ist wie ich oder wie avarrassterne1, wird ein SMS nach 5 Wochen nichts mehr bringen.

Mach dir nicht zu viele Hoffnungen, das macht dich kaputt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 14:53
In Antwort auf jasmin7190

der wahre grund ist doch nur dass du sie wiederhaben willst
sonst nix

dann sag ihr das und gut

Habe ich ja.Sie lies garnicht erst mit sich reden und und meinte ihre Entscheidung stehe fest.das war natürlich kurz nach dem Ende.Ich kann es ja nochmal versuchen wobei ich starke angst habe eine traurige Antwort zu bekommen.Weiß nicht ob der Zeitpunkt zu früh ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 14:58
In Antwort auf user811924125

Habe ich ja.Sie lies garnicht erst mit sich reden und und meinte ihre Entscheidung stehe fest.das war natürlich kurz nach dem Ende.Ich kann es ja nochmal versuchen wobei ich starke angst habe eine traurige Antwort zu bekommen.Weiß nicht ob der Zeitpunkt zu früh ist

der beste Zeitpunkt ist: NIE.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. September um 15:02
In Antwort auf avarrassterne1

P.S.: Du bist gerade wieder auf der Jagd nach dem nächsten blöden Strohhalm.
Der ist nicht besser als der letzte... lasse es. Augen zu und durch.

Du hast ja recht.Muss es aus dem Kopf bekommen sie wieder zurück zu bekommen.mir selber fällt es nur so schwer zu akzeptieren und ihr das Zepter in die Hand zu drücken.Man hat halt je mehr zeit vergeht die angst das auch die Liebe schwindet.Der kopf sagt mach nichts das Herz sagt melde dich.So ein ewiger Kreislauf an dem ich arbeiten muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 15:08
In Antwort auf luna1001

Dann hat deine Ex ja also eigentlich dich gerettet bzw retten müssen. Eine enorme Bürde für eine junge Dame, die selber nicht stabil ist. Kein Wunder, das wurde ihr langsam aber sicher zu viel Druck, denn sie weiss ja, wenn sie dich nicht mehr halten und aufrichten und retten kann, weils ihr selber mal dreckig geht, fällst du ins Bodenlose. Genau das ist jetzt passiert. Lasse das Mädchen los und verarbeite erstmal die Tatsache, dass deine Family dich verlassen hat. Tust du es nicht, wird sich das wieder und wieder wiederholen, dein Trauma, wie jetzt mit deiner Ex geschehen. Du musst es jetzt angehen, dich jetzt zunächst selber zu retten und zu heilen, vorher bist du nicht beziehungsfähig, denn kein Partner kann auf Dauer den Retter für dich spielen, das engt ein. Die Erkrankung deiner Freundin ist also wirklich zurzeit dein geringstes Problem, weich nicht auf sie aus und doktere nicht an ihr herum sondern doktere an DIR herum!

Ich hatte eigentlich damit abgeschlossen dachte ich.die 2 jahre war ich nur für sie da und ziemlich gefestigt bis auf kurz vor Ende der Beziehung.Da ging es mir schlecht weil ich einen arbeitsunfall hatte und den Job verlor.brauchte sie da und wollte von ihr aufgefangen werden.jetzt kommen durch die Trennung alte wunden wieder hoch von denen ich dachte ich hätte sie überwunden.aber letztendlich hast du recht das ich jetzt auf mich schauen muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 15:17
In Antwort auf user811924125

Du hast ja recht.Muss es aus dem Kopf bekommen sie wieder zurück zu bekommen.mir selber fällt es nur so schwer zu akzeptieren und ihr das Zepter in die Hand zu drücken.Man hat halt je mehr zeit vergeht die angst das auch die Liebe schwindet.Der kopf sagt mach nichts das Herz sagt melde dich.So ein ewiger Kreislauf an dem ich arbeiten muss.

nein, das Zepter sollst schon DU in der Hand nehmen. Aber eben: Das Zepter für DICH.

Liebeskummer und Trennungsschmerz sind so gar nicht schön, aber sie gehen vorbei. Insbesondere, wenn man sie nicht noch füttert. Doch füttert man sie (und nichts anderes tust Du mit der Strohhalm-Nummer) werden sie schlimmer und halten länger an.

Btw: "ihr das Zepter in die Hand geben" = nächster Strohhalm.

AKZEPTIEREN, dass es VORBEI ist. Es ist jetzt Dein Zepter, mit dem Du herum fuchtelst. Nicht Eures.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

26. September um 15:18
In Antwort auf avarrassterne1

der beste Zeitpunkt ist: NIE.

Du hast wahrscheinlich recht damit.Jetzt habe ich ein wenig Abstand gewonnen.Wenn was trauriges zurück kommt fange ich wohl möglich wieder bei 0 an mit der Aufarbeitung.Nach der zeit die jetzt vergangenen ist will sie sicher auch nicht mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 15:28
In Antwort auf avarrassterne1

nein, das Zepter sollst schon DU in der Hand nehmen. Aber eben: Das Zepter für DICH.

Liebeskummer und Trennungsschmerz sind so gar nicht schön, aber sie gehen vorbei. Insbesondere, wenn man sie nicht noch füttert. Doch füttert man sie (und nichts anderes tust Du mit der Strohhalm-Nummer) werden sie schlimmer und halten länger an.

Btw: "ihr das Zepter in die Hand geben" = nächster Strohhalm.

AKZEPTIEREN, dass es VORBEI ist. Es ist jetzt Dein Zepter, mit dem Du herum fuchtelst. Nicht Eures.

Okay vielen lieben dank das ihr euch damit befasst habt.Ich merke wie sehr ich noch an was festhalten möchte obwohl ich einen Brief mit meinen Gefühlen geschrieben habe und nach 2 Mails schon nichts gutes bei rum gekommen ist.Sie hat schließlich schluss gemacht.schaffe es leider noch nicht die Nummer zu löschen aber den Block hebe ich nicht auf.Und schreiben werde ich auch besser nicht.Bin schließlich hier um Rat von euch zu bekommen.Entweder sie meldet sich oder nicht.Muss schweren Herzens wohl anfangen abzuschließen.Liebe ist ja leider bekanntlich manchmal nicht alles 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook