Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ex ist mein Arbeitskollege

Ex ist mein Arbeitskollege

14. März um 6:53

Hallo zusammen,

ich weiss mittlerweile nicht mehr wohin mit meinen Gefühlen.
November 2018 habe ich mich nach ein paar Monaten Beziehung getrennt, ich war mit meinem Arbeitskollegen zusammen. Die Gründe will ich jetzt nicht aufführen. Gefühle waren trotzdem noch da.

Seither fiel es mir schwer mit ihm zu arbeiten, ihn ständig zu sehen aber ich fand einen Weg damit umzugehen.

Nun flirtet er seit einiger Zeit heftig mit einer anderen Kollegin, die sich sehr an ihn ranschmeisst.
Bitte verurteilt mich nicht, aber es geht mir so auf die Psyche weil sie auch so dermaßen anders als ich ist. Ich bin der Typ Frau : südländisch, curvy, immer zurecht gemacht, High Heels etc. aber trotzdem keine Tussi, eher locker aber feminin.
Sie : trägt immer nen Sportrucksack, achtet nicht auf ihr Äußeres, funktionale Schuhe; zockt Videogames, bezeichnet sich selbst als Nerd.


Klar es geht nicht nur um die Optik, aber ich muss mir nun jeden Tag anschauen wie die beiden aufeinanderhocken. Ich war am Ende so enttäuscht, dass er nicht um mich gekämpft hat obwohl er mir immer sagte, wie sehr er mich liebt. Am Ende war ich ihn eben zu kompliziert und sensibel, als ich ihn mit diversen Dingen konfrontierte.

Das was mir wehtut ist, dass ich mich ihm damals öffnete und auf seine Liebe vertraute. Nun nur 2,3 Monate später werde ich gegen eine neue Kollegin getauscht in aller Öffentlichkeit.

Ich ertrag das nicht jeden Tag zu sehen, aber mein Job ist auch zu gut und wichtig um ihn aufzugeben. Wie soll ich mit der Situation umgehen, ich renne den ganzen Tag mit einem Kloß im Hals rum und möchte eigentlich nur nach vorne schauen, den Ex vergessen.

Gleich wieder arbeiten, mir graut es davor...

Was hilft mir nun?

Mehr lesen

Top 3 Antworten

14. März um 10:07
In Antwort auf fresh0089

ich verstehe dich und andererseits wieder nicht.

du wurdest nicht ausgetauscht. du hattest dich doch getrennt.

eigentlich solltest du das stolz durch die gänge stöckeln und dir denken "da schau einer an, jetzt nimmt er rucksack-susi, weil er keine chance mehr bei mir hat."

du hast dir zu viel erhofft. er hat nicht um dich gekämpft. das verletzt dich. ich kann dir nur raten, deine sichtweise zu ändern, sonst wirst du unglücklich und musst deinen ob wechseln. 

grundsätzlich kann ich jedem nur eines raten: immer, immer, immer finger weg von den kollgen! immer!

im Ernst? Zwei Kollegen abwerten, damit man mit den selbstgemachten Problemen klar kommt? Na das wird das Arbeitsklima drastisch verbessern für alle

Ja, schon klar, sie soll es nicht aussprechen - aber auch wenn man das nicht in Worte kleidet hat es Auswirkungen auf alle, die dort arbeiten, wenn Stöckel-Arwen auf Rucksack-Susi und ach so tief gesunkenen Ex aus ihrem Olymp herabblickt ^^

12 LikesGefällt mir

14. März um 10:19
In Antwort auf avarrassterne1

im Ernst? Zwei Kollegen abwerten, damit man mit den selbstgemachten Problemen klar kommt? Na das wird das Arbeitsklima drastisch verbessern für alle

Ja, schon klar, sie soll es nicht aussprechen - aber auch wenn man das nicht in Worte kleidet hat es Auswirkungen auf alle, die dort arbeiten, wenn Stöckel-Arwen auf Rucksack-Susi und ach so tief gesunkenen Ex aus ihrem Olymp herabblickt ^^

Genau richtig 

9 LikesGefällt mir

14. März um 7:00

Don't Get Your Honey Where You Make Your Money
 

2 LikesGefällt mir

14. März um 7:02
In Antwort auf arwen728

Hallo zusammen,

ich weiss mittlerweile nicht mehr wohin mit meinen Gefühlen.
November 2018 habe ich mich nach ein paar Monaten Beziehung getrennt, ich war mit meinem Arbeitskollegen zusammen. Die Gründe will ich jetzt nicht aufführen. Gefühle waren trotzdem noch da. 

Seither fiel es mir schwer mit ihm zu arbeiten, ihn ständig zu sehen aber ich fand einen Weg damit umzugehen.

Nun flirtet er seit einiger Zeit heftig mit einer anderen Kollegin, die sich sehr an ihn ranschmeisst. 
Bitte verurteilt mich nicht, aber es geht mir so auf die Psyche weil sie auch so dermaßen anders als ich ist. Ich bin der Typ Frau : südländisch, curvy, immer zurecht gemacht, High Heels etc. aber trotzdem keine Tussi, eher locker aber feminin.
Sie : trägt immer nen Sportrucksack, achtet nicht auf ihr Äußeres,  funktionale Schuhe; zockt Videogames, bezeichnet sich selbst als Nerd.


Klar es geht nicht nur um die Optik, aber ich muss mir nun jeden Tag anschauen wie die beiden aufeinanderhocken. Ich war am Ende so enttäuscht, dass er nicht um mich gekämpft hat obwohl er mir immer sagte, wie sehr er mich liebt. Am Ende war ich ihn eben zu kompliziert und sensibel, als ich ihn mit diversen Dingen konfrontierte. 

Das was mir wehtut ist, dass ich mich ihm damals öffnete und auf seine Liebe vertraute. Nun nur 2,3 Monate später werde ich gegen eine neue Kollegin getauscht in aller Öffentlichkeit.

Ich ertrag das nicht jeden Tag zu sehen, aber mein Job ist auch zu gut und wichtig um ihn aufzugeben. Wie soll ich mit der Situation umgehen, ich renne den ganzen Tag mit einem Kloß im Hals rum und möchte eigentlich nur nach vorne schauen, den Ex vergessen. 

Gleich wieder arbeiten, mir graut es davor...

Was hilft mir nun?

 

Sie - der Nerd - schmeißt sich an ihn ran und er das arme Kaninchen steht schock gestarrt vor der Schlange ?

Wenn man sich auf einen Arbeitskollegen einlässt - dann hat man das Nachsehen . Das läuft dann dumm, wenn man nach der Trennung weiter zusammen arbeiten muss und er sich dort die Nächste aussuchen kann - oder ausgesucht wird .

Wie geht man damit um?

Tja, wie du schreibst - er hat was von großer Liebe erzählt (da wäre ich nach ein paar Monaten schon hellhörig und misstrauisch) und du bist drauf reingefallen . 

Ganz schlecht sich selbst mit der Nachfolgerin zu vergleichen und besser zu stellen !

Wo ist denn dein Selbstwert bitte ?
Also - das was mein Ex nach mir angescharrt hat - war nicht mit mir zu vergleichen - unabhängig von Klamotten und Aussehen . Man macht Menschen nciht an dem fest - wie sie aussehen, sich kleiden usw. 

2 LikesGefällt mir

14. März um 7:05
In Antwort auf arwen728

Hallo zusammen,

ich weiss mittlerweile nicht mehr wohin mit meinen Gefühlen.
November 2018 habe ich mich nach ein paar Monaten Beziehung getrennt, ich war mit meinem Arbeitskollegen zusammen. Die Gründe will ich jetzt nicht aufführen. Gefühle waren trotzdem noch da. 

Seither fiel es mir schwer mit ihm zu arbeiten, ihn ständig zu sehen aber ich fand einen Weg damit umzugehen.

Nun flirtet er seit einiger Zeit heftig mit einer anderen Kollegin, die sich sehr an ihn ranschmeisst. 
Bitte verurteilt mich nicht, aber es geht mir so auf die Psyche weil sie auch so dermaßen anders als ich ist. Ich bin der Typ Frau : südländisch, curvy, immer zurecht gemacht, High Heels etc. aber trotzdem keine Tussi, eher locker aber feminin.
Sie : trägt immer nen Sportrucksack, achtet nicht auf ihr Äußeres,  funktionale Schuhe; zockt Videogames, bezeichnet sich selbst als Nerd.


Klar es geht nicht nur um die Optik, aber ich muss mir nun jeden Tag anschauen wie die beiden aufeinanderhocken. Ich war am Ende so enttäuscht, dass er nicht um mich gekämpft hat obwohl er mir immer sagte, wie sehr er mich liebt. Am Ende war ich ihn eben zu kompliziert und sensibel, als ich ihn mit diversen Dingen konfrontierte. 

Das was mir wehtut ist, dass ich mich ihm damals öffnete und auf seine Liebe vertraute. Nun nur 2,3 Monate später werde ich gegen eine neue Kollegin getauscht in aller Öffentlichkeit.

Ich ertrag das nicht jeden Tag zu sehen, aber mein Job ist auch zu gut und wichtig um ihn aufzugeben. Wie soll ich mit der Situation umgehen, ich renne den ganzen Tag mit einem Kloß im Hals rum und möchte eigentlich nur nach vorne schauen, den Ex vergessen. 

Gleich wieder arbeiten, mir graut es davor...

Was hilft mir nun?

 

Aber Du hast doch Schluss gemacht. Da kann doch nicht die Rede davon sein, dass Du gegen die andere ausgetauscht wurdest...

Dass er nicht ewig Single bleiben wird, war wohl klar. Vielleicht war Eure Beziehung ja auch gegen Ende so, dass er selber schon seit einiger Zeit abgeschlossen hatte, weswegen er nun halt bereits frei für etwas neues ist. 

Du hingegen scheinst noch viel zu sehr an ihm zu hängen. Könnte es sein, dass Du Schluss machtest in der Hoffnung, danach von ihm umkämpft zu werden? 

So oder so: Abgesehen von einer internen Versetzung oder einer ganz anderen Stelle sehe ich nicht viele andere Möglichkeiten, dem nicht alltäglich ausgesetzt zu werden.

 

2 LikesGefällt mir

14. März um 9:54
In Antwort auf arwen728

Hallo zusammen,

ich weiss mittlerweile nicht mehr wohin mit meinen Gefühlen.
November 2018 habe ich mich nach ein paar Monaten Beziehung getrennt, ich war mit meinem Arbeitskollegen zusammen. Die Gründe will ich jetzt nicht aufführen. Gefühle waren trotzdem noch da. 

Seither fiel es mir schwer mit ihm zu arbeiten, ihn ständig zu sehen aber ich fand einen Weg damit umzugehen.

Nun flirtet er seit einiger Zeit heftig mit einer anderen Kollegin, die sich sehr an ihn ranschmeisst. 
Bitte verurteilt mich nicht, aber es geht mir so auf die Psyche weil sie auch so dermaßen anders als ich ist. Ich bin der Typ Frau : südländisch, curvy, immer zurecht gemacht, High Heels etc. aber trotzdem keine Tussi, eher locker aber feminin.
Sie : trägt immer nen Sportrucksack, achtet nicht auf ihr Äußeres,  funktionale Schuhe; zockt Videogames, bezeichnet sich selbst als Nerd.


Klar es geht nicht nur um die Optik, aber ich muss mir nun jeden Tag anschauen wie die beiden aufeinanderhocken. Ich war am Ende so enttäuscht, dass er nicht um mich gekämpft hat obwohl er mir immer sagte, wie sehr er mich liebt. Am Ende war ich ihn eben zu kompliziert und sensibel, als ich ihn mit diversen Dingen konfrontierte. 

Das was mir wehtut ist, dass ich mich ihm damals öffnete und auf seine Liebe vertraute. Nun nur 2,3 Monate später werde ich gegen eine neue Kollegin getauscht in aller Öffentlichkeit.

Ich ertrag das nicht jeden Tag zu sehen, aber mein Job ist auch zu gut und wichtig um ihn aufzugeben. Wie soll ich mit der Situation umgehen, ich renne den ganzen Tag mit einem Kloß im Hals rum und möchte eigentlich nur nach vorne schauen, den Ex vergessen. 

Gleich wieder arbeiten, mir graut es davor...

Was hilft mir nun?

 

ich verstehe dich und andererseits wieder nicht.

du wurdest nicht ausgetauscht. du hattest dich doch getrennt.

eigentlich solltest du das stolz durch die gänge stöckeln und dir denken "da schau einer an, jetzt nimmt er rucksack-susi, weil er keine chance mehr bei mir hat."

du hast dir zu viel erhofft. er hat nicht um dich gekämpft. das verletzt dich. ich kann dir nur raten, deine sichtweise zu ändern, sonst wirst du unglücklich und musst deinen ob wechseln. 

grundsätzlich kann ich jedem nur eines raten: immer, immer, immer finger weg von den kollgen! immer!

4 LikesGefällt mir

14. März um 10:01

genau deswegen fängt man mit Kollegen nichts an.
Never f*** the company und so.

Was sollen wir Dir da jetzt sagen? Du hast Dir genau die Suppe eingebrockt, was anderes als auslöffen wird jetzt nicht bleiben.

Wie Du damit umgehst? Im Grunde gibt es nur einen Weg: hör auf, Dir darüber Gedanken zu machen. So lange Du über ihn und / oder sie nachgrübelst, wird es nicht aufhören, weh zu tun. Was geht es Dich an, ob die Neue ein Nerd oder ein Model ist? Warum denkst Du darüber überhaupt nach? Du hast ihn freigegeben, jetzt ist er frei. Ja ok, es streichelt das eigene Ego nicht, wenn der Ex nicht mindestens 2 Jahre am Boden zerstört ist - aber Du hast ihn frei gegeben, er ist jetzt frei. "In aller Öffentlichkeit" - ja, das ist ein Problem, dass Du Dir ausgesucht hast...
Ja, ist schwerer, wenn Du sie jeden Tag siehst, nun... nicht zu ändern. Du hast den schweren Weg gewählt, jetzt kannst Du ihn nur gehen.

4 LikesGefällt mir

14. März um 10:07
In Antwort auf fresh0089

ich verstehe dich und andererseits wieder nicht.

du wurdest nicht ausgetauscht. du hattest dich doch getrennt.

eigentlich solltest du das stolz durch die gänge stöckeln und dir denken "da schau einer an, jetzt nimmt er rucksack-susi, weil er keine chance mehr bei mir hat."

du hast dir zu viel erhofft. er hat nicht um dich gekämpft. das verletzt dich. ich kann dir nur raten, deine sichtweise zu ändern, sonst wirst du unglücklich und musst deinen ob wechseln. 

grundsätzlich kann ich jedem nur eines raten: immer, immer, immer finger weg von den kollgen! immer!

im Ernst? Zwei Kollegen abwerten, damit man mit den selbstgemachten Problemen klar kommt? Na das wird das Arbeitsklima drastisch verbessern für alle

Ja, schon klar, sie soll es nicht aussprechen - aber auch wenn man das nicht in Worte kleidet hat es Auswirkungen auf alle, die dort arbeiten, wenn Stöckel-Arwen auf Rucksack-Susi und ach so tief gesunkenen Ex aus ihrem Olymp herabblickt ^^

12 LikesGefällt mir

14. März um 10:19
In Antwort auf avarrassterne1

im Ernst? Zwei Kollegen abwerten, damit man mit den selbstgemachten Problemen klar kommt? Na das wird das Arbeitsklima drastisch verbessern für alle

Ja, schon klar, sie soll es nicht aussprechen - aber auch wenn man das nicht in Worte kleidet hat es Auswirkungen auf alle, die dort arbeiten, wenn Stöckel-Arwen auf Rucksack-Susi und ach so tief gesunkenen Ex aus ihrem Olymp herabblickt ^^

Genau richtig 

9 LikesGefällt mir

17. März um 8:53
In Antwort auf haesli4

Aber Du hast doch Schluss gemacht. Da kann doch nicht die Rede davon sein, dass Du gegen die andere ausgetauscht wurdest...

Dass er nicht ewig Single bleiben wird, war wohl klar. Vielleicht war Eure Beziehung ja auch gegen Ende so, dass er selber schon seit einiger Zeit abgeschlossen hatte, weswegen er nun halt bereits frei für etwas neues ist. 

Du hingegen scheinst noch viel zu sehr an ihm zu hängen. Könnte es sein, dass Du Schluss machtest in der Hoffnung, danach von ihm umkämpft zu werden? 

So oder so: Abgesehen von einer internen Versetzung oder einer ganz anderen Stelle sehe ich nicht viele andere Möglichkeiten, dem nicht alltäglich ausgesetzt zu werden.

 

sie wolltehalt als sie es beendet hatte schmollte dass er reumuetiger angekrochen kommt undxalles macht was sie will— aka »um mich kaempft »

1 LikesGefällt mir

17. März um 11:24
In Antwort auf arwen728

Hallo zusammen,

ich weiss mittlerweile nicht mehr wohin mit meinen Gefühlen.
November 2018 habe ich mich nach ein paar Monaten Beziehung getrennt, ich war mit meinem Arbeitskollegen zusammen. Die Gründe will ich jetzt nicht aufführen. Gefühle waren trotzdem noch da. 

Seither fiel es mir schwer mit ihm zu arbeiten, ihn ständig zu sehen aber ich fand einen Weg damit umzugehen.

Nun flirtet er seit einiger Zeit heftig mit einer anderen Kollegin, die sich sehr an ihn ranschmeisst. 
Bitte verurteilt mich nicht, aber es geht mir so auf die Psyche weil sie auch so dermaßen anders als ich ist. Ich bin der Typ Frau : südländisch, curvy, immer zurecht gemacht, High Heels etc. aber trotzdem keine Tussi, eher locker aber feminin.
Sie : trägt immer nen Sportrucksack, achtet nicht auf ihr Äußeres,  funktionale Schuhe; zockt Videogames, bezeichnet sich selbst als Nerd.


Klar es geht nicht nur um die Optik, aber ich muss mir nun jeden Tag anschauen wie die beiden aufeinanderhocken. Ich war am Ende so enttäuscht, dass er nicht um mich gekämpft hat obwohl er mir immer sagte, wie sehr er mich liebt. Am Ende war ich ihn eben zu kompliziert und sensibel, als ich ihn mit diversen Dingen konfrontierte. 

Das was mir wehtut ist, dass ich mich ihm damals öffnete und auf seine Liebe vertraute. Nun nur 2,3 Monate später werde ich gegen eine neue Kollegin getauscht in aller Öffentlichkeit.

Ich ertrag das nicht jeden Tag zu sehen, aber mein Job ist auch zu gut und wichtig um ihn aufzugeben. Wie soll ich mit der Situation umgehen, ich renne den ganzen Tag mit einem Kloß im Hals rum und möchte eigentlich nur nach vorne schauen, den Ex vergessen. 

Gleich wieder arbeiten, mir graut es davor...

Was hilft mir nun?

 

Er ist noch in dich verliebt und mit rumflirten mit der Nerd will er dich nur eifersüchtig machen

hast 2 Möglichkeiten

1) Du wirst weich, gibst nach , und machst den ersten Versöhnungsschritt

2) Du machst so als ob du einen neuen Freund am Start habest 

Beide Möglichkeiten werden ihn bewegen und er wird seine Liebe für dich wiederoffenbaren

Gefällt mir

17. März um 16:06

Liest du das überhaupt? 
warum?

1 LikesGefällt mir

21. März um 17:44
In Antwort auf arwen728

Hallo zusammen,

ich weiss mittlerweile nicht mehr wohin mit meinen Gefühlen.
November 2018 habe ich mich nach ein paar Monaten Beziehung getrennt, ich war mit meinem Arbeitskollegen zusammen. Die Gründe will ich jetzt nicht aufführen. Gefühle waren trotzdem noch da. 

Seither fiel es mir schwer mit ihm zu arbeiten, ihn ständig zu sehen aber ich fand einen Weg damit umzugehen.

Nun flirtet er seit einiger Zeit heftig mit einer anderen Kollegin, die sich sehr an ihn ranschmeisst. 
Bitte verurteilt mich nicht, aber es geht mir so auf die Psyche weil sie auch so dermaßen anders als ich ist. Ich bin der Typ Frau : südländisch, curvy, immer zurecht gemacht, High Heels etc. aber trotzdem keine Tussi, eher locker aber feminin.
Sie : trägt immer nen Sportrucksack, achtet nicht auf ihr Äußeres,  funktionale Schuhe; zockt Videogames, bezeichnet sich selbst als Nerd.


Klar es geht nicht nur um die Optik, aber ich muss mir nun jeden Tag anschauen wie die beiden aufeinanderhocken. Ich war am Ende so enttäuscht, dass er nicht um mich gekämpft hat obwohl er mir immer sagte, wie sehr er mich liebt. Am Ende war ich ihn eben zu kompliziert und sensibel, als ich ihn mit diversen Dingen konfrontierte. 

Das was mir wehtut ist, dass ich mich ihm damals öffnete und auf seine Liebe vertraute. Nun nur 2,3 Monate später werde ich gegen eine neue Kollegin getauscht in aller Öffentlichkeit.

Ich ertrag das nicht jeden Tag zu sehen, aber mein Job ist auch zu gut und wichtig um ihn aufzugeben. Wie soll ich mit der Situation umgehen, ich renne den ganzen Tag mit einem Kloß im Hals rum und möchte eigentlich nur nach vorne schauen, den Ex vergessen. 

Gleich wieder arbeiten, mir graut es davor...

Was hilft mir nun?

 

Werde normal intim im Team vllt will er dich nur eifersüchtig machen und benutzt die andere Kollegin dafür 

Gefällt mir

21. März um 17:44
In Antwort auf arwen728

Hallo zusammen,

ich weiss mittlerweile nicht mehr wohin mit meinen Gefühlen.
November 2018 habe ich mich nach ein paar Monaten Beziehung getrennt, ich war mit meinem Arbeitskollegen zusammen. Die Gründe will ich jetzt nicht aufführen. Gefühle waren trotzdem noch da. 

Seither fiel es mir schwer mit ihm zu arbeiten, ihn ständig zu sehen aber ich fand einen Weg damit umzugehen.

Nun flirtet er seit einiger Zeit heftig mit einer anderen Kollegin, die sich sehr an ihn ranschmeisst. 
Bitte verurteilt mich nicht, aber es geht mir so auf die Psyche weil sie auch so dermaßen anders als ich ist. Ich bin der Typ Frau : südländisch, curvy, immer zurecht gemacht, High Heels etc. aber trotzdem keine Tussi, eher locker aber feminin.
Sie : trägt immer nen Sportrucksack, achtet nicht auf ihr Äußeres,  funktionale Schuhe; zockt Videogames, bezeichnet sich selbst als Nerd.


Klar es geht nicht nur um die Optik, aber ich muss mir nun jeden Tag anschauen wie die beiden aufeinanderhocken. Ich war am Ende so enttäuscht, dass er nicht um mich gekämpft hat obwohl er mir immer sagte, wie sehr er mich liebt. Am Ende war ich ihn eben zu kompliziert und sensibel, als ich ihn mit diversen Dingen konfrontierte. 

Das was mir wehtut ist, dass ich mich ihm damals öffnete und auf seine Liebe vertraute. Nun nur 2,3 Monate später werde ich gegen eine neue Kollegin getauscht in aller Öffentlichkeit.

Ich ertrag das nicht jeden Tag zu sehen, aber mein Job ist auch zu gut und wichtig um ihn aufzugeben. Wie soll ich mit der Situation umgehen, ich renne den ganzen Tag mit einem Kloß im Hals rum und möchte eigentlich nur nach vorne schauen, den Ex vergessen. 

Gleich wieder arbeiten, mir graut es davor...

Was hilft mir nun?

 

Ich meinte werde NIEMALS intim im Team 

Gefällt mir

21. März um 18:29
In Antwort auf arwen728

Hallo zusammen,

ich weiss mittlerweile nicht mehr wohin mit meinen Gefühlen.
November 2018 habe ich mich nach ein paar Monaten Beziehung getrennt, ich war mit meinem Arbeitskollegen zusammen. Die Gründe will ich jetzt nicht aufführen. Gefühle waren trotzdem noch da. 

Seither fiel es mir schwer mit ihm zu arbeiten, ihn ständig zu sehen aber ich fand einen Weg damit umzugehen.

Nun flirtet er seit einiger Zeit heftig mit einer anderen Kollegin, die sich sehr an ihn ranschmeisst. 
Bitte verurteilt mich nicht, aber es geht mir so auf die Psyche weil sie auch so dermaßen anders als ich ist. Ich bin der Typ Frau : südländisch, curvy, immer zurecht gemacht, High Heels etc. aber trotzdem keine Tussi, eher locker aber feminin.
Sie : trägt immer nen Sportrucksack, achtet nicht auf ihr Äußeres,  funktionale Schuhe; zockt Videogames, bezeichnet sich selbst als Nerd.


Klar es geht nicht nur um die Optik, aber ich muss mir nun jeden Tag anschauen wie die beiden aufeinanderhocken. Ich war am Ende so enttäuscht, dass er nicht um mich gekämpft hat obwohl er mir immer sagte, wie sehr er mich liebt. Am Ende war ich ihn eben zu kompliziert und sensibel, als ich ihn mit diversen Dingen konfrontierte. 

Das was mir wehtut ist, dass ich mich ihm damals öffnete und auf seine Liebe vertraute. Nun nur 2,3 Monate später werde ich gegen eine neue Kollegin getauscht in aller Öffentlichkeit.

Ich ertrag das nicht jeden Tag zu sehen, aber mein Job ist auch zu gut und wichtig um ihn aufzugeben. Wie soll ich mit der Situation umgehen, ich renne den ganzen Tag mit einem Kloß im Hals rum und möchte eigentlich nur nach vorne schauen, den Ex vergessen. 

Gleich wieder arbeiten, mir graut es davor...

Was hilft mir nun?

 

na du hast doch Schluss gemacht...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen