Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ex geht nicht mehr aus dem Kopf- Hilfe

Ex geht nicht mehr aus dem Kopf- Hilfe

21. Januar 2005 um 11:16

Hallo!
Habe schon mal mein Problem hier dargelegt und ich dachte das es sich eigentlich erledigt hätte. Aber anscheinend doch nicht.
Die Sache ist die:
War 2 Jahre mit meinem Ex zusammen. Ein Jahr davon war sehr chaotisch weil ein Sterbefall in meiner Familie (meine Mutter) mich und ihn ziemlich aus der Bahn geworfen hat.
Heute (bin mit ihm im April schon 2 Jahre nicht mehr zusammen und meine Mutter ist vor 3 Jahren gestorben) sehe ich das alles mit Abstand, und glaube zu wissen woran unsere Beziehung damals gescheitert ist.
Bevor das mit meiner Mutter war, hatten wir außer den üblichen kleinen Streitereien eine top Beziehung. Es hat alles so gut gepasst und wir waren glücklich.
Erst nach dem Tod meiner Mutter ging es los, dass wir uns immer mehr voneinander entfernten. Ich war nach dem Tod sehr anhänglich und einnehmend weil ich natürlich jemanden brauchte. Mein Ex hat auch alles daran gesetzt mir zu helfen und mich zu unterstützen, obwohl es auch für ihn nicht leicht war da er meine Mutter auch gut kannte.
Vielleicht wäre auch noch zu erwähnen das ich damals 16, und er noch 17 war. Ich glaube heute dass ich ihn irgendwann erdrückt habe. Ich habe in dieser Zeit geklammert ohne dass ich es merkte und wollte ihn nur noch bei mir haben. Die erste Zeit ist er damit klargekommen und dann war er wohl auch mit der Situation überfordert. Vielleicht ist auch wichtig dass er noch nie ein Typ war, der gut über Gefühle reden oder diese zeigen konnte.
Probleme hat er lieber mit sich selbst ausgemacht und er hat mir seine Liebe auch eher durch sein Verhalten und wie er zu mir war gezeigt. Ich dachte damals allerdings, dass er mich im Stich lassen würde und anstatt ihn auch einfach mal in Ruhe zu lassen, bohrte ich immer wieder nach was denn los wäre und er verschloss sich mir gegenüber immer mehr. Er wollte plötzlich nur noch unterwegs sein und trank mehr Alkohol als gewöhnlich.
Der Gipfel war, dass ich dann einen Typen kennenlernte, der mir in der Zeit genau das gab, was ich zu dem Zeitpunkt an meinem Freund vermisste. Es geschah dann, dass ich mit diesem anderen Typ geknutscht hatte. (nur geknutscht) Ich beichtete meinem Freund damals am nächsten Tag alles weil ich ein superschlechtes Gewissen hatte und er flippte total aus und dann war auch erstmal Schluss.
Zu der Zeit war ich mir auch nicht mehr sicher ob ich meinen Ex wirklich noch liebte und während dieser Schlusszeit lief dann auch mehr mit dem anderen. Großes Problem: An einem Abend war der Typ bei mir und mein Ex sah durch das Fenster, dass ich mit dem anderen intim geworden bin. Dann klingelte er und sah mich an, und ich wusste wieder das ich ihn doch noch liebte. Nur war dann erst mal ganz für 2 Monate Schicht. Wir sind dann doch nochmal Anfang 2003 zusammen gekommen und die Problemchen fingen von vone an. Seit April 2003 ist auch richtig Schluss.
Sooo... dass war die Vorgeschichte.
Allerdings sind wir beide nie richtig voneinander losgekommen.
Im Herbst 2003 war ich bei ihm und wir hatten auch Sex, danach sind wir auch abends zusammen auf eine Kirmes und der Abend war sehr schön. Er hielt auf der Autofahrt zur Kirmes meine Hand ganz fest und erzählte sämtlichen Leuten an dem Abend dass wir wieder zusammenkommen würden und er mich noch liebte. Eine Woche vorher hatte er mich spät abends angerufen und wollte dass ich zu ihm komme. Da erzählte er mir schon ich würde ihm fehlen und ich würde immer sein Mäuschen bleiben.
Bei diesen 2 Abenden war er betrunken.
2 Wochen später sah ich ihn auf einem Fest und er flirtete mit einer anderen und ich war wieder unwichtig. In dieses Mädchen war er auch angeblich verliebt und er hatte auch was mit ihr. Sie ist allerdings dann wieder zu ihrem Freund zurückgegangen.
Ich hatte Zeitraum Karneval 2004 auch mal mit dem Mädel gequatscht und sie erzählte mir Dinge über die Beziehung mit meinem Ex das war hammerhart.
Ich erzähl doch keinem Typen von dem ich was will sämtliche Details von meiner letzten Beziehung bzw. schwärme fast von meinem Ex. So hat es sich nämlich fast angehört.
Na gut. Es war dann doch immer mal wieder so dass er mir die kalte Schulter zeigte und total abblockte und dann sich doch wieder meldete. Ich hatte auch schon die Idee dass er mich nur warmhalten wollte für schlechte Tage. Denn so Aktionen kamen öfters dass ich dann doch wieder mit ihm im Bett gelandet bin.
Allerdings kamen auch oft SMS dass er die Zeit mit mir vermisst, er hätte mich lieb, wäre schön wenn wir uns mal wieder sehn, er wollte doch immer für mich da sein usw.
Ich habe mich auch schon mit mehreren Leuten (auch welche die ihn kennen) unterhalten und die meinen es wäre nicht die Warmhaltetour.
Dafür ist er auch nicht der Typ. (War seine 1. Beziehung, 1. Sex, 1. Große Liebe)
Wie gesagt, so Mails zogen sich durch ganz 2004. Wie ich hörte und auch selbst mitbekommen habe hat er auch sehr viel getrunken in der Zeit und alle Mädels die nicht bei 3 aufm Baum saßen... ihr wisst schon.
An meinem Geburtstag April 2004 tauchte er plötzlich auf und faselte etwas dass er so oft an mich denken würde usw. Da sind wir das letzte Mal im Bett gelandet. Danach war dann nichts mehr und ich kam mit jemandem zusammen.
Dann dachte ich endlich ich hätte meinen Ex überwunden aber komischerweise musste ich dann sehr oft an ihn denken. Ich war dann mit meinem letzten Freund ein halbes Jahr zusammen und wir trennten uns, weil wir beide wussten dass es nicht klappt.
Als ich mir wieder bewusst geworden bin, dass da doch noch mehr ist hab ich meinen Ex (also der Ex um den es hier geht) angerufen und gefragt, ob er mal Zeit hätte ich wollte mich mal mit ihm unterhalten. Da er noch nicht wusste, wann er genau Zeit hat wollte ich mich nochmal melden. 2 Tage vorher hatte ich ihm eine Mail geschickt (Du fehlst mir und nicht erst seit ich mit Stephan (meinem letzten Ex) nicht mehr zusammen bin). Am selben Tag wo ich ihn auch angerufen hatte mailte er mir warum ich ihm sowas (Mail von vor 2 Tagen) mailen würde und er wäre grade heekommen und was ich machen würde. Es lief dann daraufhin hinaus dass er mich fragte, ob ich noch vorbeikommen wollte weil ich wollte ja mit ihm reden. Dann war ich auch bei ihm und sagte ihm dass ich noch was für ihn empfinden würde und ich es schön fände, wenn wir uns vielleicht wieder neu kennenlernten bzw. einfach mal wieder etwas näher kommen würden.
Er reagierte scherzhaft und sagte ich wüsste ja wie er solche Gespräche hassen würde.
Dann erzählte er mir er würde meinen wir würden uns sehr gut kennen, ich könnte ihn gut einschätzen und er mich. (was ja eher wieder negativ ist finde ich).
Naja, dann war mal wieder Small Talk angesagt. Als ich ihn dann fragend anschaute guckte er mir in die Augen und strich meine Haare aus dem Gesicht und plötzlich fragte er mich ob ich Lust hätte einen Film mit ihm zu gucken. Das habe ich dann auch gemacht. Wir lagen auf der Couch und haben rumgealbert (wie früher fast), er streichelte mir durchs Gesicht und irgendwann sind wir beide eingepennt. Als ich aufwachte lag ich direkt neben ihm. So diese typische Kuschelstellung abends auf der Couch...
Naja gut, eigentlich wollte ich dann auch heimfahren weil es schon ziemlich spät war aber er meinte ich könnte auch bei ihm schlafen. Ich lehnte ab und wiederrum (er stand auf schaute aus dem Fenster und wirkte irgendwie nervös), ehrlich gesagt 3 Mal, meinte er, ich könnt auch im Bett schlafen, es wär im wurscht.
Ich schlief dann auch dort und es passierte nichts. Er kuschelte sich an mich und ließ mal einen Spruch los Hier riechts nach was Süßem aber er hat keine Anstalten gemacht mich irgendwie flachzulegen.
Am nächsten Morgen hab ich ihn dann gefragt (ich glaube das hätte ich lieber gelassen) ob er sich das mal überlegen will mit dem näher kennenlernen und plötzlich blockte er wieder ab und sagte er wollte keine Beziehung, mit gar keinem und ich wüsste genau dass er so Gespräche hasse. Ich war total geschockt weil sein Verhalten am Abend so total anders war und fragte warum er mir das nicht schon gestern abend gesagt hätte. Er reagierte zickig und sagte mir wenn wir uns mal ganz zufällig sehen würden könnten wir ein Bier trinken aber mehr auch nicht. Na gut, dann bin ich gefahren und ich war erst total fertig. Ich hab ihn paar Wochen später angerufen und gefragt ob wir einen Film schauen sollen und er meinte, dass es am Wochenende schlecht wäre. Aber er war wieder total nett. Ein paar andere Leute mit denen ich gesprochen habe meinen er wär an dem Morgen nur überfordert gewesen. Naja. Ich weiß nicht so ganz wie ich das alles zu verstehen habe. Einerseits bin ich mir fast sicher, dass da noch was bei ihm ist und er vielleicht nur Angst hat, wieder von mir verletzt zu werden (oder überhaupt verletzt zu werden weil er ja so ganz strikt ablehnt eine Beziehung mit jemandem zu haben.) Aber andererseits verwirrt mich das alles. Nur das ich ihn wirklich nicht so einschätze (ein bisschen kenn ich ihn ja auch) dass er das mit Absicht macht um mich warmzuhalten. Dann hätte er bestimmt an dem Abend mehr versucht, mich ins Bett zu kriegen, oder?
Wie ihr seht, bin ich total ratlos.
Für eure Antworten, Männlein wie Weiblein bin ich dankbar.

Mehr lesen

21. Januar 2005 um 11:57

So wie ich das sehe...
...hat das bei ihm absolut nichts mit Warmhalten zu tun. Ich glaube, er ist einfach total durcheinander und hat Angst sich wieder auf dich einzulassen, weil da viel zu viele Gefühle mit dranhängen. Immerhin warst du seine 1. Grosse Liebe. Und das er bei Gespraechen nicht mit der Sprache rausrückt ist halt ein typisch männliches Phänomäen, leider. Aber an deiner Stelle würde ich ihm ein wenig Zeit geben, bis er sich selbst noch mal meldet und bereit dazu ist, sich mit der Situation auseinanderzusetzen. Und wenn du dich doch mit ihm treffen willst, dann überlass es ihm das Thema anzusprechen, denn er scheint ja sofort abzublocken, sobald du es tust. Er ist halt immer noch verletzt und vielleicht kannst du im richtigen Moment auch anbringen, dass es dir leid tut, wie ihr damals auseinander gegangen seid. Du hast halt eine schwere Zeit durchgemacht, das versteht er doch bestimmt.
Insgesamt ist es halt schwierig sich jemandem wieder anzunähern, wenn man soviel gemeinsame Vergangenheit hat, denn um so mehr man es will, um so weniger funktioniert es. Klingt vielleicht wie ein Klichee, aber ich spreche aus eigener Erfahrung. Mit meinem Ex ging es mir ähnlich und ich kann dich nur warnen... Noch 3 Jahre später geht es mir so und ich wünschte, dass ich ihn endlich vergessen könnte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2005 um 14:51

Traurige
Geschichten, aber gut zu wissen, dass ich nicht alleine mit ähnlichem Problem auf der Welt bin Bei mir ist es aber noch etwas länger her seit der Trennung von meiner ersten Liebe und zwar genau 8 Jahre her! Leider kann ich ihn bis heute nicht vergessen und je mehr Beziehungen ich hinter mir habe, die nicht so richtig erfüllt werden, desto mehr habe ich den Wunsch mich davon zu überzeugen, ob meine erste Liebe wirklich immer noch so makellos ist, wie ich es mir immer vorstelle, oder sobald ich mich mit ihm treffe, ihn danach endlich vergesse.

Wir haben uns damals, ohne darüber zu reden, getrennt (bin einfach gegangen, als er nicht daheim war) und dieser Wunsch, dies endlich aus der Welt zu schaffen, wird immer stärker. Er wollte keinen Kontakt zu mir, wahrscheinlich deshalb, weil ich ihn einfach verlassen habe und er war verletzt. Ich habe mehrmals versucht ein Treffen mit ihm auszumachen, um mit ihm einfach mal zu reden, denn er grüßte mich nicht mehr, wenn er mich sah und ich hatte nie verstanden, was ich ihm eigentlich getan habe, damit er mich so behandeln musste. Als ich dann aufgegeben hatte, da er mit mir nichts zu tun haben wollte, hat er sich (Ende 2004) bei mir gemeldet und wollte sich auf einmal treffen und reden! ??? Ich war so schockiert, dass ich kaum was sagen konnte und sagte, dass ich es mir durch den Kopf gehen lassen muss, denn ich dachte doch die ganze Zeit, er will mit mir nichts mehr zu tun haben! Ich versprach mich zu melden. Allerdings habe ich mich nicht so richtig getraut und vor ein paar Tagen habe ich ihm eine Mail geschrieben und warte jetzt auf seine Antwort bezüglich Treffen.

Ich bin genauso verzweifelt wie Du, denn mir liegt immer noch nach so vielen Jahren sehr viel daran mit ihm wenigstens ein Abschlussgespräch zu führen, sonst macht es mich wahnsinnig und ich werde wahrscheinlich nie wieder eine andere Beziehung führen können. Ich habe jetzt nur Angst, dass er kneift, dann kann ich nämlich nichts mehr machen. Bin gespannt, wie es ausgeht.

Als Vorschlag für Dich: so wie Roadtrippin schon schrieb, Du musst Geduld haben und darfst ihn nicht drängen, denn je mehr Du ihn drängst, desto mehr entfernt er sich von Dir (einfach eine normale Schutzreaktion). Er wird Dich nicht so schnell vergessen, glaube mir, ich weiß wovon ich rede, denn ich bin davon überzeugt, dass mein Ex mich auch bis heute nicht vergessen hat Auch wenn es Dir schwer fällt (denn Du bist noch sehr jung), solltest Du Dich etwas zurückziehen und ihn einfach von alleine auf Dich zukommen lassen und nicht jedes mal nach seiner Pfeiffe tanzen. Seit etwas sicherer ihm gegenüber und lasst Euch viel Zeit. Ich habe von Paaren gehört, die sich 20 Jahre nach der Trennung wieder getroffen haben (ohne zwischendurch irgendwelchen Kontakt) und sind wieder jahrelang glücklich miteinander Also, das ganze Leben ist voller Überraschungen.

Viele Grüße und alles Gute, aber vor allem viel Geduld.

Izabella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2005 um 7:56

Danke sehr
Danke erstmal für eure Antworten.
Jaja, die Zeit. Ich versuche das auch durchzuziehen. Hab am Freitag mal kurz mit ihm telefoniert und ich fragte ihn, ob er Lust hätte sich demnächst mal mit mir zu treffen und er sagte Ja. Ich fass es nicht.
Aber jetzt lass ich ihn auch erst mal in Ruhe.
Mal schauen wie es weitergeht. Ich hab auch irgendwie ein gutes Gefühl im Bauch was die Sache angeht.
Hoffe eure Wünsche werden auch in Erfüllung gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2005 um 11:13

Neuanfang - verzeihen
hallo traurige maus, mein tipp geht dahin, bevor ein neuanfang glücken kann, muß zuerst eine versöhnung stattfinden, mit dem ziel ein inneres, wirkliches verzeihen, stattfinden. diese aussprache, in dem du zb. darstellst was war und wie es dazu gekommen ist, sollte in ruhe , ohne zeitdruck, ohne bedingungen, kein aufrechnen nach dem motto: du hast ja auch..., geführt werden.nochmal, bei diesem gespräch bitte keine schuldzuweisungen, keine zukunftspläne schmieden (erzeugt druck, blokiert). danach braucht es zeit und abstand, in dieser zeit kann jeder seinen teil in ruhe anschauen, nur mit dem ganzen wissen, was in der vergangenheit vorgefallen war und ist, kann dieses wirkliche verzeihen reifen und ein tatsächlicher neuanfang gelingen. bei diesem gespräch solltest du selbstverständlich klar legen warum du dieses willst, auch was du von ihm möchtest, wie gesagt ohne bedingungen. nun ist es aber so, daß dein freund nicht der gesprächigste ist, so wird es wo ein monolog sein ,was aber nicht schadet,du kannst in dieser form sagen was dich bewegt und dann lasse erstmal die zeit für dich arbeiten. ohne dieses innere verzeihen, selbst wenn ihr wieder ein paar werdet, trennen diese nicht ausgesprochenen und geklärten dinge der vergangenheit und führen in der zukuft, vorhersehbar, zu konflikten. viel glück nugae

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2005 um 11:23

....Welcome to the club!
Hallo Mädels, ich bin froh Eure Geschichten gefunden und gelesen zu haben. Mein Ex schwirrt mir nämlich nach über einem Jahr noch im Kopf rum und ich dachte schon ich hätte einen am Kopp. Er hat jetzt eine neue Partnerin und das hat mich noch mal richtig niedergeschlagen. Ich weiß nicht ob ich mir wünsche, daß wir uns wiederfinden, oder ob ich mir wünsche ihn zu vergessen. Ich bin natürlich nicht froh darüber das ihr auch so leidet, aber es ist trotzdem schön zu wissen, daß ich nicht alleine in der Situation stecke. Alles Gute für Euch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2005 um 11:42
In Antwort auf flann_11948449

....Welcome to the club!
Hallo Mädels, ich bin froh Eure Geschichten gefunden und gelesen zu haben. Mein Ex schwirrt mir nämlich nach über einem Jahr noch im Kopf rum und ich dachte schon ich hätte einen am Kopp. Er hat jetzt eine neue Partnerin und das hat mich noch mal richtig niedergeschlagen. Ich weiß nicht ob ich mir wünsche, daß wir uns wiederfinden, oder ob ich mir wünsche ihn zu vergessen. Ich bin natürlich nicht froh darüber das ihr auch so leidet, aber es ist trotzdem schön zu wissen, daß ich nicht alleine in der Situation stecke. Alles Gute für Euch.

Wow
Danke nochmals...
hatte ehrlich gesagt erst bisschen Angst davor dass ihr sagen könntet ich sollt ihn vergessen.
weil ich glaub das könnt ich nicht.
Naja, hab ihm ja gesagt dass ich noch was für ihn empfinde und ich mir wünschen würde dass wir uns nochmal neu kennenlernten...
ich glaub er weiß auch dass ich nicht so bin wie ich in dieser zeit war. Er ist nämlich alles andere als doof und im Inneren eigentlich auch ein sehr sensibler typ.
Ein bisschen Annäherung hat ja auch schon stattgefunden.
Ich hab nur so Schiss das er vielleicht doch einfach nur ein A Loch geworden ist obwohl ich mir das beim besten willen nicht vorstellen kann und das er sich vielleicht gar keine gedanken macht und er das alles nur so sagt. (das wir uns mal treffen könnten und er sich entschuldigt das er im Moment keine Zeit hat) obwohl er eigentlich wissen müsste dass ich bestimmt nicht aus Freundschaft ihn anrufe und frage ob er sich mit mir treffen möchte.
Ich denke doch auch wenn er das was er Freitagmorgens (dass er mich nur noch "zufällig" sehen will und mehr nicht) gesagt hat wirklich ernst gemeint hätte würde er sich doch jetzt nicht so verhalten, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2005 um 13:10
In Antwort auf flann_11948449

....Welcome to the club!
Hallo Mädels, ich bin froh Eure Geschichten gefunden und gelesen zu haben. Mein Ex schwirrt mir nämlich nach über einem Jahr noch im Kopf rum und ich dachte schon ich hätte einen am Kopp. Er hat jetzt eine neue Partnerin und das hat mich noch mal richtig niedergeschlagen. Ich weiß nicht ob ich mir wünsche, daß wir uns wiederfinden, oder ob ich mir wünsche ihn zu vergessen. Ich bin natürlich nicht froh darüber das ihr auch so leidet, aber es ist trotzdem schön zu wissen, daß ich nicht alleine in der Situation stecke. Alles Gute für Euch.

Freut mich ebenfalls
natürlich nicht böse gemeint, aber so kann man eben ein paar Gedanken austauschen, wenn der andere ungefähr weiß, wie sich der Postende fühlt.

Goup2, ich kann Dich sehr gut verstehen mit dem entweder Wiederfinden oder Vergessen. Mir ging es die letzten ein paar Jahre so, bis heute eigentlich, denn nach so vielen Jahren werden wir uns zu einem Klärungsgespräch (hoffe ich doch ) endlich treffen. Ich habe aber ehrlich gesagt große Angst davor, denn irgendwie habe ich das Gefühl, dass es für ihn nicht so wichtig ist, wie für mich. Ich habe Angst ihm nach so vielen Jahren zu begegnen und er wollte mich zuerst gar net sehen und jetzt auf einmal will er doch ein Gespräch. Männer muss man nicht verstehen Keine Ahnung, was ich davon halten soll, aber ich versuche nicht ohnmächtig zu werden, wenn ich zum Treffen gehen soll .

Hoffentlich wird sich Eure Situation auch endlich endgültig klären, denn ich wünsche niemandem so eine lange Zeit in Ungewissheit, Angst und Träumen.

Alles Gute

Izabela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2005 um 13:29
In Antwort auf guprzn_12298398

Wow
Danke nochmals...
hatte ehrlich gesagt erst bisschen Angst davor dass ihr sagen könntet ich sollt ihn vergessen.
weil ich glaub das könnt ich nicht.
Naja, hab ihm ja gesagt dass ich noch was für ihn empfinde und ich mir wünschen würde dass wir uns nochmal neu kennenlernten...
ich glaub er weiß auch dass ich nicht so bin wie ich in dieser zeit war. Er ist nämlich alles andere als doof und im Inneren eigentlich auch ein sehr sensibler typ.
Ein bisschen Annäherung hat ja auch schon stattgefunden.
Ich hab nur so Schiss das er vielleicht doch einfach nur ein A Loch geworden ist obwohl ich mir das beim besten willen nicht vorstellen kann und das er sich vielleicht gar keine gedanken macht und er das alles nur so sagt. (das wir uns mal treffen könnten und er sich entschuldigt das er im Moment keine Zeit hat) obwohl er eigentlich wissen müsste dass ich bestimmt nicht aus Freundschaft ihn anrufe und frage ob er sich mit mir treffen möchte.
Ich denke doch auch wenn er das was er Freitagmorgens (dass er mich nur noch "zufällig" sehen will und mehr nicht) gesagt hat wirklich ernst gemeint hätte würde er sich doch jetzt nicht so verhalten, oder?

Deine angst
hallo traurigemaus, deine angst ist bei ihm seine furcht. ihm geht es genauso wie dir. die zeit die du brauchst um dich zu trauen, um ihn anzusprechen, die benötigt er auch, wie du an seiner reaktion sehen kannst. nur mut. nugae

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2005 um 13:43
In Antwort auf nugae

Neuanfang - verzeihen
hallo traurige maus, mein tipp geht dahin, bevor ein neuanfang glücken kann, muß zuerst eine versöhnung stattfinden, mit dem ziel ein inneres, wirkliches verzeihen, stattfinden. diese aussprache, in dem du zb. darstellst was war und wie es dazu gekommen ist, sollte in ruhe , ohne zeitdruck, ohne bedingungen, kein aufrechnen nach dem motto: du hast ja auch..., geführt werden.nochmal, bei diesem gespräch bitte keine schuldzuweisungen, keine zukunftspläne schmieden (erzeugt druck, blokiert). danach braucht es zeit und abstand, in dieser zeit kann jeder seinen teil in ruhe anschauen, nur mit dem ganzen wissen, was in der vergangenheit vorgefallen war und ist, kann dieses wirkliche verzeihen reifen und ein tatsächlicher neuanfang gelingen. bei diesem gespräch solltest du selbstverständlich klar legen warum du dieses willst, auch was du von ihm möchtest, wie gesagt ohne bedingungen. nun ist es aber so, daß dein freund nicht der gesprächigste ist, so wird es wo ein monolog sein ,was aber nicht schadet,du kannst in dieser form sagen was dich bewegt und dann lasse erstmal die zeit für dich arbeiten. ohne dieses innere verzeihen, selbst wenn ihr wieder ein paar werdet, trennen diese nicht ausgesprochenen und geklärten dinge der vergangenheit und führen in der zukuft, vorhersehbar, zu konflikten. viel glück nugae

Nugae, sehr schön...
geschrieben und wie wahr

Nur es ist leichter geschrieben als getan. Aber es ist auf jeden Fall einen Versuch wert so vorzugehen, wie Du vorgeschlagen hast.

Ich werde die Chance dazu schon sehr bald haben und hoffe, es wird gut ausgehen.

Danke und Grüße

Izabela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2005 um 16:38
In Antwort auf Izabela

Nugae, sehr schön...
geschrieben und wie wahr

Nur es ist leichter geschrieben als getan. Aber es ist auf jeden Fall einen Versuch wert so vorzugehen, wie Du vorgeschlagen hast.

Ich werde die Chance dazu schon sehr bald haben und hoffe, es wird gut ausgehen.

Danke und Grüße

Izabela

Tausend meilen...
hallo izabela, geht man nicht ohne den ersten schritt sagen die chinesen oder was du nicht tust kann auch nicht gelingen. gruß nugae

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club