Home / Forum / Liebe & Beziehung / EX Freundinn....Freundschaft mit Hindernissen

EX Freundinn....Freundschaft mit Hindernissen

26. Juni um 13:05 Letzte Antwort: 26. Juni um 13:49

Hallo Liebes Forum,

ich verfasse das erste mal einen Beitrag in einem solchen Forum. Ich bin es nicht gewohnt fremden Menschen von meinen Problemen zu erzählen. Die tatsache dass man in der Internet Welt schnell gesteinigt werden kann macht es mir nicht leichter.
Ich bin kein schlechter Mensch, im gegenteil, ich habe ein großes Gewissen und hohe Moralische Grundsätze...umso mehr tut es mir weh, wenn ich jemanden verletze. Manchmal ist es schwer das zu verhindern, da ich auch nur ein Mensch bin, der sich manchmal einfach leiten lässt und erst danach anfängt nachzudenken.
Aber nun zur Sache:

Ich habe vor 4 Monaten die Beziehung zu meiner Ex Freundinn Laura beendet. Dies hatte vielfache Gründe... Das eine war ihre Lebenssituation, sie hat 3 Kinder von 2 Vätern. Natürlich war mir das von anfang an bewusst. Ich lernte sie letztes Jahr Sommer kennen und ich merkte zwar diese enorme anziehung (Ich habe mir immer eine Familie gewünscht, ich hatte nie wirklich eine) aber es war mir bewusst das 3 Kinder echt Chaos bedeuten können. Laura ist eine sehr Liebenswerte Frau, sie hat das Herz auf dem rechten Fleck. Ohne sie beleidigen zu wollen, sie war Recht Naiv und Unschuldig. Wenn sie Fehler gemacht hat, dann nicht aus Boshaftigkeit sondern einfach weil sie es nicht besser konnte oder wusste. Sie hat sich direkt sehr in mich verliebt. Scheinbar war ich genau der Typ, den sie sich in ihren Träumen vorgestellt hat. Sie hat viel gekämpft und nie aufgegeben. Ich habe gefühle für sie entwickelt und ich bin irgendwann an den Punkt gekommen wo ich meine Grundsätze über Bord warf und gesagt habe, scheiss drauf, ich versuche es. Anfangs lief es sehr toll aber desto mehr Zeit verging umso mehr wurden die Unterschiede bemerkbar. Wir waren einfach auf komplett verschiedenen Welten. Keine Gemeinsamkeiten, unterschiedliche Lebensvorstellungen und auch Intellektuell waren wir nicht auf einem Nenner. Man merkte dies vorallem in Konflikten und diskussionen, das es einfach nicht gepasst hat, wir haben uns immer öfter gestritten und ich muss sagen das ich psychisch nicht so stark bin, es wurde mir einfach mit der Zeit zuviel, wenn mir was zuviel wird, distanziere ich mich unbewusst, das schicksal nahm seinen Lauf, ich distanzierte mich, sie kam mir näher (das typische Nähe Distanz Spiel). Ich wusste nicht mehr weiter und habe die Beziehung beendet. Ich mag sie wirklich sehr, so Menschlich kommen wir gut klar, ich habe es schwer Menschen die ich mag und die mich mögen komplett aus meinem Leben zu verbannen. Wir haben Beziehungstechnisch nicht gepasst aber so kommen wir gut klar, ihr hört es raus, ich habe bzw versuche Freundschaftlich mit ihr zusammen zu bleiben. Freundschaftlich passt es. Beziehungstechnisch eben nicht. Sie hat sich damit einverstanden erklärt (ich weiss sie tut es, damit sie mich nicht ganz verliert). Es lief recht gut bis es passierte...sie weiss genau wie sie mich um den Finger wickelt...mit ihren Charme...und einer Spur Erotik...ich war schwach und konnte es nicht wirklich verhindern, ich fand es sehr schön, ich bin auch nur ein Mensch und sehne mich nach Nähe, ich weiss das ist Gift für sie, ich habe nie den anfang gemacht, aber ich habe es auch nicht verhindert....ich weiss ich habe sie nicht so geliebt wie ich es sollte, während sie mich zu sehr liebt...ich will sie aber auch nicht aus meinem Leben verweisen, ich will das eine Freundschaft funktioniert. Desto öfter aber mehr als das passiert, umso mehr tue ich ihr weh, auch wenn ich ihr mehr als einmal klar gemacht habe, das es nie mehr eine Beziehung geben wird, die Karten liegen offen auf dem Tisch, aber ich weiss, es tut ihr weh, mein Gewissen zerfrisst mich, sie hat es verdient glücklich zu sein, ich will für sie da sein und ich weiss das es ihr immer weh tun wird, was mir weh tut...Es ist irgendwie überfordernd für mich, weil ich sie als Freund behalten will, die Kids mögen mich auch, und beide wollen eine Freundschaft...ich kann sie nicht verbannen und ich kann keine Beziehung mehr mit ihr eingehen...sie würde sich auch mit Freundschaft Plus zufrieden geben...wäre einfach aber sehr unmoralisch...klar mein Sexueller Trieb begrüßt es, mein Herz und mein Gewissen hingegen nicht...ich bewege mich auf so unmoralischen Wegen, ich verurteile mich hart und das habe ich wohl verdient...ich will eigentlich immer das richtige tun, aber ich bin manchmal schwach und weiss manchmal nicht was ich tue...auch wenn ich nie die initiative ergreife sondern nur mitmache...

Ich weiss nicht mehr weiter, sry für den Roman und das durcheinander, ich habe mir jetzt einfach alles so kurz wie möglich von der Seele geredet...ich hoffe ihr geht nicht zu hart mit mir ins Gericht... 

Ps: Ich glaube ich sehe Dinge recht realistisch...ich denke sie wird lange Zeit keinen neuen Partner haben...doch spätestens wenn ich mich irgendwann neu Verliebe, wird die Freundschaft wohl auch zerbrechen, wenn ich es nicht geschafft habe die Sexuelle verbindung mit Laura zu lösen



(Namen wurden geändert)

Mehr lesen

26. Juni um 13:22

Achja, ich muss noch dazu sagen, ich habe nicht viele Freunde im Gegenteil...die kann ich an einer Hand abzählen, deswegen fällt es mir so schwer Menschen gehen zu lassen...

Gefällt mir
26. Juni um 13:49
Beste Antwort
In Antwort auf user1736493981

Achja, ich muss noch dazu sagen, ich habe nicht viele Freunde im Gegenteil...die kann ich an einer Hand abzählen, deswegen fällt es mir so schwer Menschen gehen zu lassen...

Manchmal verliert man jemanden, weil die Vorstellungen davon, was man im Miteinander sucht, nicht deckungsgleich sind. Das mag für den, der den Freund verliert, genauso schmerzhaft sein wie für den, dessen romantische Gefühle nicht erwidert werden. Und dennoch sollte man hart - im Interesse aller Beteiligten. Andernfalls kann es dir passieren, dass deine Freundin Laura dich eines Tages, wenn sie sich keine Hoffnungen mehr macht, für dein Vorgehen verurteilt oder gar hasst oder dir unterstellt, du hättest mit ihren Gefühlen gespielt. Wenn du ihr aber durch vorübergehenden Kontaktabbruch Zeit gibst, über die Trennung hinwegzukommen, und dir, dich neu zu orientieren, so dass dir in romantischen Momenten nicht Laura in den Sinn kommt, könnt ihr vielleicht irgendwann befreundet sein. Ich bin mit vielen Expartnern gut befreundet. Sex mit dem Ex ist keine Freundschaft. Die Freundschaft muss wachsen. Die stellt sich nicht einen Tag nach der Trennung ein. 

Gefällt mir
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook