Home / Forum / Liebe & Beziehung / "Ex"-Freundin will nicht mehr

"Ex"-Freundin will nicht mehr

22. Oktober 2015 um 12:32

Ich kenne meine Ex-Freundin seit März 2012 und war mit ihr seit Mai 2012 zusammen. Bevor meine Freundin mich kennengelernt hat, hat sie einen anderen Typen kennengelernt und sich 4-mal mit ihm getroffen. Doch nach kurzer Zeit hat er sich nicht mehr bei ihr gemeldet. Dann hat sie mich kennengerlernt und nach etwas 1 Monat hat sich der andere wieder bei ihr gemeldet. Sie hatte aber kein Interesse mehr an ihm da sie mich kennengelernt und sich in mich verliebt hatte. Wir waren sehr glücklich zusammen, sind 2012 mehrere Male in Urlaub gefahren. Bevor ich sie kannte habe ich schon eine neue Wohnung gesucht da ich umziehen wollte. Als ich Ende 2012 gewusst habe, dass ich eine neue Wohnung bekommen werde war mir klar, dass ich mit ihr dort wohnen will. Wegen der Wohnung war es uns leider nicht möglich 2013 so oft in Urlaub zu fahren. Ende 2013 hat sich der Typ (den Sie vor mir kannte) bei ihr gemeldet und sie haben kurz miteinander geschrieben. Ende 2014 (November) hatten die beiden wieder Kontakt und diesmal haben sie sich auch 1-mal getroffen. Das war eigentlich der Anfang vom Ende. Sie wusste nicht mehr ob sie mit mir zusammen sein will. Als wir darüber geredet haben, haben wir beschlossen eine kurze räumliche Trennung zu versuchen um wieder klar denken zu können. Wir haben es dann wieder versucht und im Dezember habe ich sie dazu gedrängt ihm zu schreiben, dass sie nichts von ihm will und sie mit mir zusammen ist. Ich weiß, dass es nicht richtig war das zu tun aber man will doch seine Freundin nicht teilen. Sie war natürlich komplett aufgelöst weil ihr dieser Mensch irgendwie wichtig ist/war. Sie konnte mir auch nicht erklären warum er ihr wichtig ist aber irgendwas hatte er an sich meint sie. Wir haben dieses Jahr eigentlich komplett getrennt gelebt haben uns aber immer getroffen, jeden Tag telefoniert, wir haben auch noch irgendwie zusammen gelebt. Im Mai sind wir auch noch auf einen Urlaub gefahren. Aber sie hatte keine richtigen Gefühle mehr für mich. Jetzt habe ich erfahren, dass sie schon seit 2014 fast keine Gefühle mehr für mich hatte.

Wir hatten eigentlich nie einen richtigen Streit da wir uns immer wunderbar verstanden haben. Wir hatten zwar ab und zu verschiedene Ansichten, da sie einfach leichter auf neue Menschen zugehen kann als ich. Mir fiel es schwer mich auf neue Leute (ihre Freunde) einzulassen aber ich habe es getan und mit der Zeit wurde es auch immer besser. Ihr war es immer wichtig, dass ich bei allen Familienfeiern und Unternehmungen mit Freunden dabei bin, aber das war ich nicht. Auf der einen Seite ist es doch nicht schlimm, dass man auch etwas allein macht aber das waren Fehler die ich gemacht habe und das weiß ich. Immer wenn ich etwas mit ihr gemacht habe dann habe ich es nicht für sie sondern mit ihr gemacht. Ich hatte Spaß dabei auch wenn ich es nicht immer gezeigt habe. Ich habe in unserer Beziehung nie eine andere Frau angeschaut, nie mit einer anderen Frau beim fortgehen geredet oder sonst was gemacht, weil ich es einfach nicht gebraucht habe. Ich brauchte nur meine Freundin habe dabei aber nicht bemerkt, dass meine Freundin mehr braucht als nur mich. Sie wäre gerne mit Freundinnen am Abend was trinken gegangen hat es aber nicht getan weil sie geglaubt hat, dass ich es verbiete und böse bin. Ich wäre sicher etwas böse gewesen weil wir eigentlich immer alles zusammen gemacht haben aber jetzt denke ich mir, dass ich nicht böse gewesen wäre weil ich es ein neuer Schritt in der Beziehung gewesen wäre.
Haushalt und solche Sachen habe ich meistens gemacht da ich immer früher als sie zu Hause war und wir so mehr Zeit zusammen hatten. Sie ist auch nicht so der Haushaltsmensch. Ich habe alles ohne Hintergedanken gemacht einfach nur damit sie glücklich ist und wir mehr zusammen machen können. Ich habe nie mehr als nur ihre Liebe erwartet.

Doch diese andere Person war immer irgendwie in ihrem Kopf. Wir sind jetzt eigentlich für sie schon getrennt und am Sonntag holt sie ihre letzten Sachen aus unserer Wohnung. Ich glaube einfach, dass sie mir auch wegen dem anderen Typen keine Chance mehr gibt. Sie sagt zwar, dass sie nichts mehr von ihm will aber wenn er sagen würde komm würde sie springen meint sie. Ich kann einfach nicht verstehen was sie an ihm findet. Er ist Arbeitslos und hat psychische Probleme. Für sie sind solche Dinge aber nicht wichtig da sie den Menschen sieht. Sie sagt auch, dass sie sich keine Beziehung mit ihm vorstellen kann solange er sich nicht ändert. Aber in den Jahren wo wir zusammen waren hat er sich kein Stück gebessert, die psychischen Probleme sind jetzt noch dazu gekommen.

Bevor ich meine Freundin kannte war sie bis spät in der Nacht in Bars unterwegs und hat sich betrunken (aber alles im Rahmen, sie ist keine Alkoholikerin). Ich habe sie von dort weggeholt und jetzt habe ich Angst, dass sie wieder in diesen Sumpf fällt. Ich liebe sie über alles und möchte nicht, dass das passiert aber das wird mit diesem Kerl passieren. Ich weiß, dass dieser Typ nicht gut für sie ist aber sie erkennt es nicht. Sie sagt auch, dass sie vielleicht mit ihm auf die Nase fallen muss um zu sehen was gut und wichtig war. Nur vor diesem Fehler will ich sie so gern bewahren. Sie ist so ein liebes und gutherziges Wesen, dass sie das einfach nicht verdient aber ich kann es nicht mehr ändern weil sie keine Gefühle mehr für mich hat. Seit Monaten kämpfe ich wie ein verrückter um sie und zeige ihr wie wichtig sie mir ist aber es bringt nichts. Durch unsere Gespräche und meine Überzeugungsversuche wird sie nur aggressiv und macht noch mehr zu, was auch verständlich ist. Erschwerend kommt jetzt auch dazu, dass vor kurzem ihre Mutter verstorben ist. Sie will einfach einen Schlussstrich ziehen. Auch beruflich will sie sich vielleicht neu orientieren und sie will sich verändern. Ich versteh aber nicht warum weil sie einfach gut ist so wie sie ist.
Ich weiß, dass ich Fehler gemacht habe genau wie sie. Ich bin nicht der Typ Mann der sagt alles war ihre Schuld. Ich hätte ihr sicher ab und zu mehr zeigen können, dass sie mir nicht egal und sie für mich nicht selbstverständlich ist.
Ich weiß einfach nicht was ich tun soll. Ich denke die ganze Zeit an sie. Letzten Dienstag war der erste Tag seitdem wir uns kennen an dem wir keinen Kontakt hatten und es war einfach nur die Hölle. Ich frage mich ob es ihr und ihrem Vater wegen dem Verlust der Mutter gut geht. Ich will nicht, dass sie ein anderer Mann angreift weil ich sie über alles Liebe. Wenn ich daran denke, was ich nicht mehr mit ihr machen kann bricht mir das Herz noch mehrWir haben auch noch Kontakt und verstehen uns gut nur die Gefühle bei ihr sind weg. Sie gesagt, dass sie nicht aus der Welt ist und wir ja ab und zu einen Kaffee trinken gehen können aber ich weiß nicht ob ich das schaffe.
Ich muss ihre Entscheidung respektieren aber es ist einfach nur so schwer da ich sie über alles Liebe und ich will, dass es ihr gut geht. Wenn ich daran denke, dass sie ein anderer angreift oder sonst was macht drehe ich durch.

Ich weiß es ist wirr geschrieben aber ich hoffe, dass ihr euch auskennt. Habt ihr auch so etwas schon mal erlebt?

Vielen Dank für eure Unterstützung

Mehr lesen

24. Oktober 2015 um 22:05

Du bist...
nicht mehr verantwortlich für sie. Wenn sie meint, Party machen zu müssen, dann soll sie das tun. Da fällt mir ein Spruch ein: "Menschen, die uns zum Lachen bringen,mögen wir. Aber die die uns zum Weinen bringen, lieben wir" leider stimmt das. Und das soll keine Anspielung sein, dass du jemanden zum Weinen bringen sollst, dass wäre falsch. Du kannst nichts dagegen tun, dass sie die Beziehung beendet hat, so schade ich das auch finde, da du sie echt liebst. Auch wenn es schwer ist, konzentriere dich auf deine Zukunft und nicht darum, was sie wohl gerade machen würde und ob sie bei dem oder dem ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook